Dometic
motorradtraeger

Wo Thermofühler installieren


Bikerxxl am 22 Nov 2018 20:53:04

Moin, ich habe mich nun doch durchgerungen, für meine AGM Batterie ein geeignetes Ladegerät zu verbauen. Das CB516 habe ich gegen das CB516-3 getauscht. Dazu habe ich einen Thermofühler mitbestellt aber... ich komme nicht vom Ladegerät zur Aufbaubatterie ohne die halbe Küche auszubauen.
Mein Knaus Sky Ti hat die Batterie in einer Blechbox unterhalb der Küche. Muss der Fühler eigentlich direkt an der Batterie sitzen oder reicht es dieses in unmittelbarer Nähe zu positionieren. Neben der Batteriebox ist das Servicefach an das ich herankommen würde.
Gruß Biker

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

soul am 22 Nov 2018 21:10:05

Das CB516/3 kann an einen Temperaturfühler angeschlossen werden (in Batterienähe
anzubringen), um die Ladewerte je nach der gemessenen Temperatur zu erhöhen ... so stehst in der anleitung. na jo.

Tinduck am 23 Nov 2018 11:31:45

Ich hab meine vorhandenen Temperatursensoren (Fraron-LG, Solarcontroller) an den Minuspol der Batterie geschraubt, dafür scheinen sie auch vorgesehen zu sein (Gabelkabelschuhe am Mess-Ende).

Irgendwo anders ist nicht zielführend, schon gar nicht im Nebenstaufach. Und nie nicht, wenn die Batterie quasi im Freien hängt (Batteriekasten aus Blech unterm Boden) und das Staufach im temperaturisolierten Bereich.

bis denn,

Uwe

Bikerxxl am 23 Nov 2018 12:54:13

"(Batteriekasten aus Blech unterm Boden) und das Staufach im temperaturisolierten Bereich."
Moin, und genau daraus entstand mein Unsicherheit. Es ist nur sehr aufwendig, dort direkt heran zu kommen. Ich muss mir das einmal von unten ansehen, ob ich durch den Servicefach-Boden dann seitlich in die Blechbox komme.
Gruß Biker

tommes am 23 Nov 2018 12:58:05

Hallo,

Tinduck hat geschrieben:Ich hab meine vorhandenen Temperatursensoren (Fraron-LG, Solarcontroller) an den Minuspol der Batterie geschraubt, dafür scheinen sie auch vorgesehen zu sein (Gabelkabelschuhe am Mess-Ende).

genau das wird zumindest von Votronic/Büttner empfohlen, ist bei mir auch so umgesetzt. Grund: der Minuspol ist per dickem Metall tief in der Batterie verbunden, daher hast du hier recht genaue Werte.

Gruß Thomas

Heimdall am 23 Nov 2018 14:39:33

Die Akku - Hersteller geben die Lade-Spannung meistens bei 25° C Umgebungs -Temperatur an, von einer Temp. innerhalb einer B. habe ich noch nie eine Angabe gelesen.
Wozu sollte dann diese T. gut sein? Wenn ein Akku beim Laden warm wird ist sowieso was faul. Es geht doch nur darum, dass das Ladegerät mit der passenden Spannung je nach Umgebungstemperatur lädt. Nur dazu dient der Temp. Fühler!
Der kann deshalb an einem Pol, Batteriegehäuse oder im Batteriekasten angebracht werden. Er muss nur möglichst nahe der B. messen können.

Heimdall am 23 Nov 2018 15:11:02

Bikerxxl hat geschrieben:Mein Knaus Sky Ti hat die Batterie in einer Blechbox unterhalb der Küche. Muss der Fühler eigentlich direkt an der Batterie sitzen oder reicht es dieses in unmittelbarer Nähe zu positionieren. Neben der Batteriebox ist das Servicefach an das ich herankommen würde.
Gruß Biker

Wenn das Servicefach dieselbe Temp. hat wie das Batteriefach, also z.B. keine Heizleitungen/Kanäle durch laufen, dann kannst du den Fühler auch dort anbringen.

volki am 23 Nov 2018 15:12:23

Zu meinem "Elektroblock" von "Calira" gibt es einenThermofühler mit Klebepad daran. Also klebt meiner an der Seite einer Aufbau-Batterie

rkopka am 23 Nov 2018 15:59:09

Heimdall hat geschrieben:Wozu sollte dann diese T. gut sein? Wenn ein Akku beim Laden warm wird ist sowieso was faul. Es geht doch nur darum, dass das Ladegerät mit der passenden Spannung je nach Umgebungstemperatur lädt. Nur dazu dient der Temp. Fühler!
Der kann deshalb an einem Pol, Batteriegehäuse oder im Batteriekasten angebracht werden.

Genau der 2. Satz ist wichtig. Wenn das Ladegerät auch auf zu hohe Temperaturen der Batterie reagieren soll, dann sollte der Sensor so nahe wie möglich an der Batterie sein. Und auch das Gehäuse ist von der eigentlichen Batterietemperatur noch entfernt. Der Minuspol ist da viel besser. Wenn der Sensor 5cm neben der Batterie ist, kann sie schon kochen, bevor der Sensor das mitbekommt. Wenn es einfach nur um die Umgebungstemperatur zur Anpassung der Ladespannung geht, stört das nicht.

RK

Heimdall am 23 Nov 2018 17:26:49

rkopka hat geschrieben:..... Wenn das Ladegerät auch auf zu hohe Temperaturen der Batterie reagieren soll, dann sollte der Sensor so nahe wie möglich an der Batterie sein. Der Minuspol ist da viel besser. Wenn es einfach nur um die Umgebungstemperatur zur Anpassung der Ladespannung geht, stört das nicht.

Dazu natürlich jetzt die Frage:
Gibt es so ein 12 V Ladegerät/Modul das auf kochende Batteriezellen/Übertemperatur in Reisemobilen reagieren soll? Hat jemand sowas eingebaut?

thomas56 am 23 Nov 2018 17:40:25

Heimdall hat geschrieben:Gibt es so ein 12 V Ladegerät/Modul das auf kochende Batteriezellen/Übertemperatur in Reisemobilen reagieren soll? Hat jemand sowas eingebaut?


Mastervolt hat das drin. --> Link

Heimdall am 23 Nov 2018 21:37:23

thomas56 hat geschrieben:Mastervolt hat das drin. --> Link

Wo steht das, ich kann da keine Angabe dazu finden?

T4Wohnmobil am 23 Nov 2018 23:49:29

rkopka hat geschrieben:Genau der 2. Satz ist wichtig. Wenn das Ladegerät auch auf zu hohe Temperaturen der Batterie reagieren soll, dann sollte der Sensor so nahe wie möglich an der Batterie sein. Und auch das Gehäuse ist von der eigentlichen Batterietemperatur noch entfernt.
Der Minuspol ist da viel besser. Wenn der Sensor 5cm neben der Batterie ist, kann sie schon kochen, bevor der Sensor das mitbekommt. Wenn es einfach nur um die Umgebungstemperatur zur Anpassung der Ladespannung geht, stört das nicht.

RK



Der Minus-Pol einer Batterie hat durch die gute Wärmeableitung das Batteriekabels oder Massebands annähernd Raumtemperatur und nicht die Temperatur in der Batterie. Mit einen Temperatursensor am Minus-Pol kann man das Kochen einer Batterie ( bei einen defekt einer Batterie) nicht verhindern !

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 24 Nov 2018 00:14:03

Heimdall hat geschrieben:Dazu natürlich jetzt die Frage:
Gibt es so ein 12 V Ladegerät/Modul das auf kochende Batteriezellen/Übertemperatur in Reisemobilen reagieren soll? Hat jemand sowas eingebaut?


Da ist es einfacher die max. Ladespannung des Ladegrätes wenn möglich herabzusetzen (z.B. auf 14,2V) Die Ladung dauert halt bei kalter Batterie etwas länger, die Batterie wird aber auch zu 100% vollgeladen. Die Wahrscheinlichkeit dass eine Batterie „kocht“ ist dadurch wesentlich geringer !

Gruß
Erik

Heimdall am 24 Nov 2018 09:13:44

T4, bitte lies doch zuerst die Frage des TE. :roll: Dabei geht es nur um die Befestigung des Temp. Fühlers!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zusätzliche Aufbaubatterien müssen die alten auch neu?
Spannung fällt ab
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt