Caravan
hubstuetzen

Wohnmobilstützen für Hobby 1, 2


Lara02 am 25 Nov 2018 23:45:01

Hallo zusammen

Könnt ihr ein Rat geben welche Stützen gut sind?
Wir haben ein Hobby Wohnmobil. Die alten Stützen sind nicht mehr so gut...eher kaputt. Es ist ein Kampf da jedes mal zu kurbeln.
Das ist nicht mehr lustig und ich mag es nicht wenn wir schief stehen.
Was ist hier am besten und nicht so teuer?

Vielen dank schonmal

derIcke am 26 Nov 2018 07:09:21

Hast du die vorhandenen Stützen mal richtig mit WD-40 behandelt? Das kann echte "Wunder" bewirken.

Icke

barnet am 26 Nov 2018 07:50:20

Lara02 hat geschrieben:und ich mag es nicht wenn wir schief stehen.
Was ist hier am besten und nicht so teuer?

Vielen dank schonmal

Moin,
am günstigsten ist
umparken.

Fast umsonst!

eclipse88 am 26 Nov 2018 10:40:24

derIcke hat geschrieben:Hast du die vorhandenen Stützen mal richtig mit WD-40 behandelt? Das kann echte "Wunder" bewirken.

Icke


Wobei aufpassen, das WD-40 verfliegt schnell. Zum gangbar machen wirkt es wirklich wunder. Hab ich auch so gemacht, dann aber noch ordentlich eingefettet. Läuft wie (neu)geschmiert :D

Oder für die, die es bequemer mögen --> Link

Oder natürlich gleich Hubstützen.

schnecke0815 am 26 Nov 2018 13:09:52

Oder WD40, schmieren und so etwas --> Link

wolfherm am 26 Nov 2018 13:43:57

Wenn ich den Eingangsbeitrag richtig verstanden habe, möchtest du mit den Stützen das Womo anheben und Schiefstand ausgleichen. Dafür reichen die Stützen eigentlich nicht aus. Wie der Name schon sagt, stützen die das Womo. Um es vernünftig anzuheben, brauchst du Hubstützen.

Altmaerker39638 am 27 Nov 2018 10:28:59

Die genannten Stützen haben in der Antriebswelle ein Gelenk, welches es ermöglicht die Kurbel von schräg unten anzusetzen. Damit ist gewährleistet, dass die Stützen hoch genug montiert und dennoch bedient werden können. Wichtig ist, wie schon geschrieben - Maximale Hebekraft: 500kg - also nur zur Abstützung und nicht Anheben gedacht. Die auch genannten Hydraulikstützen gibt es in verschieden Gewichtsklassen - können also je Stütze 2000 kg bis ?? heben und damit
ggf. das ganze Fahrzeug anheben. Wir haben auch seit gut 11/2 Jahren die E & P Hubstützen am Fahrzeug und es stimmt - nie wieder ohne.
Auch beim Reifenwechsel oder im Winterlager einfach und komfortabel.


Lara02 am 27 Nov 2018 17:39:54

Hallo zusammen
Ja das Wohnmobil soll gerade stehen wenn der Boden schief ist. Der ist leider oft nicht gerade. Wir haben hinten 2 feste stützen aber die sind schon durch. Ölen half nicht. Mein Freund hat eine schon versucht zu reparieren aber das brachte auch nicht viel. Die lassen sich nur schwer kurbeln. Wir brauchen somit neue damit wir wieder gerade stehen können auf Stellplätzen usw.
LG Lara

partliner am 27 Nov 2018 17:50:19

Lara02 hat geschrieben:..... Die lassen sich nur schwer kurbeln. Wir brauchen somit neue damit wir wieder gerade stehen können auf Stellplätzen usw.
LG Lara


Hallo Lara,

wie weiter oben schon jemand schrieb, das geht nicht mit den Kurbelstützen. Selbst wenn Ihr neue davon verbaut, sind die dann auch recht flott wieder hin.
Zudem sind die Kurbelstützen normalerweise irgendwo am Hilfsrahmen befestigt; der ist garnicht darauf ausgelegt, das ganze Womo anzuheben.

Zum justieren auf unebenem Boden braucht Ihr elektrische oder hydraulische Hubstützen.

Lara02 am 27 Nov 2018 22:39:24

Ok vielen dank.
Wir haben hinten links und rechts mechanische Hubstützen, die von anfang an dran waren.

Klingt danach als müssten wir da Geld und Arbeit rein stecken.

Lieben Gruß

Tinduck am 27 Nov 2018 22:43:58

Alternativ mit Auffahrkeilen nivellieren und dann mit den Kurbelstützen nur noch abstützen. Ordentlich hydraulische Hubstützen kosten schon mal so um die 5k€ mit Montage...

Wir gleichen nur mit Keilen aus, uns störts nicht, wenns mal schwankt. Ist auf ner Yacht ja auch nicht anders :D

bis denn,

Uwe

eclipse88 am 27 Nov 2018 23:12:45

Lara02 hat geschrieben:Ok vielen dank.
Wir haben hinten links und rechts mechanische Hubstützen, die von anfang an dran waren.

Klingt danach als müssten wir da Geld und Arbeit rein stecken.

Lieben Gruß


Nicht verwechseln, es sind eben keine HUBstützen!!! Diese Stützen sollen nur das wanken Mobils mindern, wenn ihr euch drinnen bewegt, nicht das Mobil anheben.
Aber das sagten meine Vorredner ja auch schon.

Hubstützen sind etwas völlig anderes.
Wir gleichen auch mit Auffahrkeilen aus.

Altmaerker39638 am 28 Nov 2018 16:54:27

Hallo, wenn man nicht so viel Geld ausgeben will für Hubstützen, geht eventuell dies auch:
Wagenheber, elektrisch, 12 V, Stahl, hebt bis 1500 kg z. Bsp. hier --> Link

Hebt den Wagen auf Knopfdruck an, kein langwieriges Kurbeln wie bei einem manuellen Wagenheber nötig; für einen Radwechsel in Rekordzeit. Mit Bedienelement zum Erhöhen oder Absenken nach Bedarf, mit langem Kabel (fast 3 Meter) für eine leichte Handhabung.
Einfach zu bedienen, einfach in den Zigarettenanzünder einstecken und in wenigen Sekunden und ohne Schwierigkeiten das Auto anheben lassen (11 bis 34 cm).
Material: Stahl, Maximalbelastung: 1500 kg, Abmessungen Produkt: 38,5 x 12 x 11–34 cm, Abmessungen Koffer: 42 x 12 x 21 cm, Gleichstrom 12 V.
Mit praktischem verschließbarem Aufbewahrungskoffer.
Habe ich auch genutzt beim Vorgänger mit 3,5 to!

Lara02 am 28 Nov 2018 17:22:49

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Diese brauchen wir dann wohl auch Neu.
Auffahrkeile nutzen wir auch.
Mich stört es sehr wenn Womo schief steht.
Nun dann müssen wir wohl mal Geld investieren und da was gutes dran machen bzw machen lassen. Nur was, dass weiß noch nicht.
Elektrisch wäre nicht schlecht aber am besten fest eingebaut unterm womo.

LG lara

dieterk am 28 Nov 2018 17:47:52

Lara02 hat geschrieben:Diese brauchen wir dann wohl auch Neu.
Auffahrkeile nutzen wir auch.
Nun dann müssen wir wohl mal Geld investieren und da was gutes dran machen bzw machen lassen. Nur was, dass weiß noch nicht.
Elektrisch wäre nicht schlecht aber am besten fest eingebaut unterm womo.

LG lara


So ist es.
Wenn Du heben willst, wird es aber i.d.R. teuer. Kostet schon mal gern bei den üblichen Verdächtigen 5000 Euronen und mehr.
Die Stützen, die dran sind, sind nur um Wankneigungen zu vermeiden. Diese werden wohl beim Versuch, einen Höhenausgleich herzustellen (mangels besseren Wissens) über die Wupper gegangen sein, d.h. die innere Mechanik ist hinüber.

Also Keile plus neue Kurbelstützen oder richtige Hubstützen. Ist m.M.n. eine Frage des Geldbeutels und Alter des Wohmobils.

Gruß
Dieter

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fahrradträger mit mehr als 60kg Last
Knaus Sun I Sky I Tagfahrlicht defekt, wie austauschen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt