Dometic
luftfederung

Erfahrungen mit Dieselstandheizung Wind IV ?


zulu am 26 Nov 2018 19:18:28

Mich würde interessieren, ob es hier Erfahrungen mit dieser Heizung gibt?
Ggfs bitte nicht nur mit 'ja' antworten ... *smile*

Lt. Anbieter:
Die günstige Alternative zur Markenstandheizung. Standheizung komplett mit gängigen Einbaumaterial. Erhitzung der Luft durch Dieselverbrennung. Die Temperatur ist stufenlos regulierbar. Im Aluminium Luftaustauschgerät befindet sich der elektrische Motor mit Ventilator sowohl für Heizluft, als auch für die Brennkammer. Ein hochwertiges Gehäuse mit Überhitzungsschutz-Thermostat, Glühkerze und Abluftsensor komplettieren diese Standheizung. Zur Luftverteilung im Raum benötigen Sie zusätzlich das Luftverteilungsrohr 72053 Ø 65 mm, der Ring am Luftaustritt muß hier für entfernt werden.Technische Daten:
Wärmeleistung max. 4700 W + 5 %
Wärmeleistung min. 1300 W + 5 %
Maße ca. L 417 x B154 x H155 mm
Nennspannung 12 V
Betriebsbereich der Spannung - 12 V 10,5 V - 16 V
Elektr. Leistungsbedarf bei Start max.170 W
Elektr. Leistungsbedarf bei Betrieb max. 110 W
Kraftstoff Diesel
Kraftstoffverbrauch max. 0,59 l/h + 3 %
Kraftstoffverbrauch min. 0,17 l/h + 3 %
Temperaturbereich im geheizten Raum 1 °C - 30 °C
Heizluftmenge beim Luftgegendruck 100 PA 185 m3/h
Schlauchanschluss 80 mm Ø
Regelung Stufenlos von min. zu max.
Temperaturbetriebsbereich von 40 °C bis +65 °C
-Zitat Ende -

Ist der max. Verbrauch von 0,59l/h viel oder wenig?
Da steht leider gar nichts zum Thema Lautstärke - was ist diesbezüglich 'laut' oder 'leise'?
Danke für Eure Erfahrungswerte!

Anzeige vom Forum


LongJohn am 27 Nov 2018 03:33:19

Hallo

Ich kenne die Wind Dieselheizung nicht. Ich kann dir aber diese empfehlen.
--> Link Ist noch günstiger und jetzt sich auch dem Markt immer mehr durch.
Mein 2 KW Version hat kompl. 540 Euro gekostet. Eingebaut habe ich diese selber. Die 4 KW kostet nicht viel mehr.
Meine braucht bei Vollast 0,2/Liter und 0.1 im Standby Betrieb. Die Heizung habe ich im Wohnmobil in einem Schrank verbaut und aus diesem gehen zwei Ausströmer.

Das Fach in dem Die Heizung ist, habe ich gegen Schall mit Schaumstoff isoliert. Dies ist aber kein - muss-.
Was man hört ( wahrscheinlich auch bei der Wind) ist die Förderpumpe. Das tickern ist Innen und Außen zu hören. Aber auch dagegen kann man was machen. Ich habe diese Pumpe in ein Abwasserrohr gepackt.--> Link Vorne und hinten in dem Deckel ein Loch für die Dieselleitung und dann alles Gummi gelagert unter das Fahrzeug an einem geklebten Winkel montiert. Der Effekt ist gewaltig. Innen hört man gar nicht mehr, und Außen muss man sich bücken um was zu hören.
Dem Flansch auf der die Heizung montiert wird, habe ich selber machen lassen. Und so sie das von Unten aus. Die Invetition von 540€ war bisher die beste an unserm Wohnmobil. Die normale Truma-Heizung habe ich oft gar nicht mehr im Einsatz wodurch das Pullen schleppen deutlich weniger wird. Und man hat die Gewissheit -- Ich kann immer heizen - Ach ja, ein Nachteil hat diese Heizung. Bei erreichter Temperatur geht sie in den Standby Betrieb. Sie läuft also weiter und schaltet nicht ab. Wenn es dann doch zu warm wird, muss man die Heizung einfach von Hand abstellen. Das von Hand abschaltet braucht man aber nur in der wärmeren Zeit wenn es draußen so über 5 Grad ist. Mich würde mal interessieren ob andere Heizungen sich in dem Fall aus- und wieder einstellen.

Gruß LongJohn

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

zulu am 27 Nov 2018 06:28:11

Vielen Dank für diese sehr ausführliche und sehr hilfreiche Antwort!

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 27 Nov 2018 08:41:48

Elektr. Leistungsbedarf bei Betrieb max. 110 W
Schreibfehler oder die Standheizung braucht ein bischen viel Strom. Zum Starten benötigt sie ja 170 Watt das ist ok. Aber Dauerbetrieb ?????

Gruß Franz

Stella1234 am 29 Nov 2018 20:53:26

Hallo Franz,
ich bin der Neue hier im Forum.Meine Vorstellung werde ich noch gesondert einstellen.
Zu der Planar-Heizung kann ich Dir ,aus der Maritimen-Ecke,folgendes berichten.
1.) Immer mehr Boots-Eigner bauen sich, die hier bei uns im Hafen,als günstige Alternative zu den etablierten Firmen,in Ihre
Boote und Yachten,als Haupt oder Nebenheizung, ein.
2.) Meistens die 44 iger Variante, die verbraucht im Betrieb min 10W-max 58W.
3.) Die Anlage ist sehr robust und auch nach 5Jahren ohne Probleme,in Salzhaltiger Umgebung.
4.) Der einfache Einbau und die Ersatzteilversorgung ist in ganz Europa sichergestellt.(Zumindest in Westeuropa)
5.) Tolles Preis/Leistungs Verhältniss
6.) gutes und günstiges Zubehör
Ich habe von min. 9 Eignern bisher nur positives gehört.

Gruß Peter,........und immer eine Handbreit Wasser.........................im Tank :D

Variophoenix am 30 Nov 2018 09:34:46

Ich habe bei mir die Wasserversion eingebaut. Die heisst dann Binar 5s. Brauche sie wenig und bin auch zufrieden.
Kaufe lieber weniger Leistung, damit sie länger durchlauft als zuviel Leistung. Weniger ist hier mehr.

rudi rüssel am 30 Nov 2018 12:26:58

Interessantes Thema, ich frag mich schon seit längerem was die Billigheimer aus Fernost taugen z.B. diese hier --> Link gibt es da auch schon Erfahrungen?

Wolfgang

andwein am 30 Nov 2018 16:33:07

rudi rüssel hat geschrieben:Interessantes Thema, ich frag mich schon seit längerem was die Billigheimer aus Fernost taugen z.B. diese hier gibt es da auch schon Erfahrungen? Wolfgang

Sieht aus wie ein Nachbau von Planar, sogar die Zusammenstellung in der Verpackung.
Nur eine Vermutung, Andreas

Stocki333 am 02 Dez 2018 09:09:28

ja ich weiss in den Bootsforren findet man einiges zu der Planar. Bin selber am überlegen die im Frühjahr einzubauen.Ob die 2 KW Luftheizung ausreicht für ein 6.5 m mit Alkofen bin ich mir nicht sicher. Anderseits ist die Drosselfähigkeit bei der grösseren mit fast 1 kw nicht gut. Anderseits könnt ich die Wasserheizung problemlos einbauen. der Chausson verfügt über einen Heizungskühler in der Kabine. ebenso wäre im Motorraum ein 2 Batteriepodest vorhanden. Dort laufen auch die Wasserleitungen des Zusatzkühler. Sind aber noch Planspiele. Innteressant vor allem durch eine gesunde vorhandene Batteriekapazität.
ät Rene Schaltet deine Planar eigentlich ab wenn die Wassertemperatur erreicht ist, und sehr wenig Energie dem Wasser entzogen wird.
LG Franz

Stocki333 am 02 Dez 2018 09:19:11

Hallo LongJohn
Ich habe deinen Bericht gelesen. Super rübergekommen. Mich würde interessieren ob du auch im Winter unterwegs bist.Ist das deine einzige Wärmequelle oder hast du noch als Reserve die Gasheizung.

LG Franz

LongJohn am 02 Dez 2018 12:49:44

Stocki333 hat geschrieben:Hallo LongJohn
Ich habe deinen Bericht gelesen. Super rübergekommen. Mich würde interessieren ob du auch im Winter unterwegs bist.Ist das deine einzige Wärmequelle oder hast du noch als Reserve die Gasheizung.

LG Franz



Hallo Franz
Ich habe noch die normal Truma Gasheizung ist Wohnmobil. Ich bin bisher nur in der Übergangszeit nach dem Einbau unterwegs gewesen. Die Truma brauchte ich nur um Duschwasser aufzubereiten. Die Planar habe ich sehr nahe an den beiden Sitzgelegenheiten im Fahrerhaus installiert. Der Überschuss zieht nach hinten. Früher mit Truma war es hinten zu warm, und vorne zu kalt. Ich habe die kleinere Planar (2 KW) installiert weil für die 4 KW nicht genügend Platz war. Ich denke das ich bis Null-Grad die Truma nicht benötige. In der Übergangszeit lief die Planar nur noch im Standby Modus. Ich möchte die Heizung heute nicht mehr missen.
Gruß LongJohn

Stocki333 am 02 Dez 2018 21:55:08

hallo LongJohn
Danke für die Antwort. Eine Frage zum Standby Mode. Heizt die dann in kleinster Leistung oder läuft nur der Ventilator und zündet bei Bedarf neu.
LG Franz

LongJohn am 02 Dez 2018 22:05:08

Hallo
Heizt mit kleiner Leistung weiter.

LJ

Stocki333 am 02 Dez 2018 22:22:13

Danke hilft mir weiter
LG Franz




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma C 6002 Heizleistung
Truma Combi 4
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt