Caravan
motorradtraeger

Laden mit Kennlinie erforderlich ?


RG Regalbau am 27 Nov 2018 09:15:47

Hallo,
ich habe eine Frage an die Spezialisten.
Ist ein Laden von LifePo mit Kennlinie des LBLs überhaupt erforderlich ?
Oder Regelt dies allein das BMS ?
Hintergrund:
Ich habe im Hymer ein Schaudt 213-2 Bus LBL und ein Zusatzlader LAS 1218 Bus.
Beide Geräte können Ladekennlinien für Blei/Säre , Gel , AGM 1+2, und eine Konstantversorgung mit 12,65 Volt.
Da ich im Winter durchheize und das Wohnmobil dann in der Halle permanent an 230 Volt angeschlossen ist, möchte ich den Lifpos die 13,9 Volt Ladeerhaltungsspannung über mehrere Tage ersparen.
Der Elektrospezi von meiner Hymerhändler meinte das das ginge, auch im Dauerbetrieb.
Die Ladezyklen und Ladevorgänge würde das BMS der Akkus machen.
Auffällig ist das bei um die 13 Volt die Zellen ausbalancierter sind als bei 13,9 Volt.
Diese stehen gerade an, da die Temperaturkompensation der Lader aktiv ist, und es 8 °C an den Batterien hat.
Mit 13 Volt liegt der drift bei ca. 10 mV von Zelle zu Zelle, bei 13,6 Volt bei 80-100 mV.
Auch wäre dabei die Temperaturkompensantion dann deaktiviert, die beide Geräte haben.
Abhängen kann ich diese nicht, da sonst das Bussystem einen Fehler anzeigt.
Die Temperaturrregelung würde dann auch das BMS übernehmen
Bevor ich das versuche bräuchte ich Eure Meinung hierzu.
Danke.

Helmchen am 27 Nov 2018 10:08:29

Hallo Ralf,
frage doch erstmal bei Schaudt nach, ob die Deine Geräte mit den Licium-Kennlinien umprogrammieren, Votronic macht das z.B. gegen einen angemessenen Kostenaufwand.
Oder Du vergleichst einfach die Kennlinien in den Bedienungsanleitungen der Votronic-Geräte. Kannst Du im Netz herunterladen und suchst Dir die optimale von den Schaudt-Kennlinien heraus.
So habe ich das gemacht.
Genau für Dich nachgeschaut habe ich jetzt noch nicht --> Link.

mv4 am 27 Nov 2018 12:54:54

für die Accus wäre es natürlich besser wenn sie nicht ganz voll geladen gelagert werden.... dazu müsste man sie aber vom System trennen können, und dann nur die Starterbatterie am Ladegerät lassen.

lisunenergy am 27 Nov 2018 13:54:07

Ich schreibe es immer wieder : das Problem ist die Reconnect Einschaltung und Ladegeräte mit internem Desulfationsprogramme. Das der Akku bei 13 Volt völlig gleich ist, liegt am 2 Phasenblateau. Daher fangen Balancer erst bei Sättigung der Zelle 3,4-3,5 Volt an zu balancieren. Erst dort werden Debalancen sichtbar.

andwein am 28 Nov 2018 12:43:23

lisunenergy hat geschrieben:Ich schreibe es immer wieder : das Problem ist die Reconnect Einschaltung und Ladegeräte mit internem Desulfationsprogramme.

So ist es!!!! Und ich nenne auch Namen: CTEK. nicht besser als die von Lidl/Aldi aber fünf Mal so teuer.
Und zur Frage: eine einfache CC/CV-Ladung/Kennlinie genügt
Gruß Andreas

marmarq am 28 Nov 2018 13:47:42

andwein hat geschrieben:So ist es!!!! Und ich nenne auch Namen: CTEK. nicht besser als die von Lidl/Aldi
Gruß Andreas
Ob besser od schlechter kann ich nicht beurteilen, ich weiß nur das die beiden Aldi Lader hier, bei 230V Netzausfall danach nicht wieder selbständig anfangen zu Arbeiten. D.h. Jedes mal auf´s neue, nach 230V Netzunterbrechung das richtige Ladeprogramm eingeben. Erhaltungsladung unserer Gel Akkus (nicht Womo) liegt bei unseren beiden Aldi Geräten bei 12,8 V. So gesehen schon, wenn auch kleiner ein Unterschied! Gr mani

andwein am 29 Nov 2018 11:22:52

marmarq hat geschrieben:.... ich weiß nur das die beiden Aldi Lader hier, bei 230V Netzausfall danach nicht wieder selbständig anfangen zu Arbeiten. D.h. Jedes mal auf´s neue, nach 230V Netzunterbrechung das richtige Ladeprogramm eingeben.

Zuviel Automatismus ist ungesund! Wenn man ihn versteht und verinnerlicht hat ist es OK, wenn man ihm nur vertraut weil es halt "state of the art" ist, wird es manchmal problematisch.
Gruß Andreas

marmarq am 29 Nov 2018 14:39:08

Der letzte Stand der Technik! Na ja, zumal die Geräte als Automatiklader wie jedes Jahr zum Jahresende wie Sauerbier angeboten werden.

malefiz am 29 Nov 2018 14:55:47

Helmchen hat geschrieben:... ob die Deine Geräte mit den Licium-Kennlinien umprogrammieren, Votronic macht das z.B. gegen einen angemessenen Kostenaufwand.


Danke für den super Tip. :tannenbaum: Auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen.
Manfred

Helmchen am 29 Nov 2018 17:37:46

Sehr gerne, dafür ist das Forum da.
Ich habe den Lader und den Ladebooster auf LI-Kennlinien umprogrammieren lassen.
Anruf bei Votronic genügt und hinschicken. Die sind sehr hilfsbereit dort.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Epsilon 90 AH Super B und CTEK MXS 10
Mittelspannungsalarm schaltet nicht ab
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt