aqua
anhaengerkupplung

Im Spätsommer durch die Bretagne - ein Reisebericht 1, 2, 3, 4, 5


kukeulke am 05 Dez 2018 21:58:17

KoerberBasil hat geschrieben:Interessant und schön zu lesen, danke dafür.
Wir waren diesen Sommer in der Provence unterwegs. Frankreich ist einfach toll. :)


Jaaa, Frankreich ist immer eine Reise wert - egal welche Region. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar.

Heraline hat geschrieben:Schade, dass es schon vorbei ist aber vielen lieben Dank für die Mühe! Ich war im September in der Normandie und Bretagne aber wie offensichtlich viele hier, an der Küste entlang unterwegs. Euer Bericht hat definitiv Lust auf das Landesinnere gemacht und eure Bilder sind super schön!


Danke für das Lob! Obwohl wir das Meer lieben, befürchteten wir während der letzten Augustwochen einiges Gedränge an den Küsten. Wir haben es nicht bereut, dass wir viel Zeit im Landesinnern verbracht haben.

Espumas hat geschrieben:… klasse bericht. das verkürzt die zeit des wartens auf die nächste womosaison.
mit der drängelei in dtl. empfinden wir genauso. 650 kilometer an die ostsee sind der graus, 1200 km in frankreich fahr ich in 2 tagen ohne stress...


Danke für den netten Kommentar. Wir verkürzen uns die Zeit bis zur nächsten Saison durch einige Wochenendausflüge im Winter, auch wenn wir dazu fast ausschließlich auf deutschen Autobahnen unterwegs sein werden :eek:

Waellerwind hat geschrieben:tolle Fotos und klasse geschrieben. Richtig gut gemacht.


Vielen Dank für das Lob.

An alle: Vielen Dank für die positiven Kommentare. Obwohl das Schreiben eines Reiseberichtes immer auch ein Schwelgen in Urlaubs-Erinnerungen ist - es braucht auch viel Zeit, bis die Bilder alle hochgeladen und eingebunden sind. Euer Zuspruch motiviert gleich auch für zukünftige Berichte.

Alter Hans am 05 Dez 2018 22:35:41

Auch von mir herzlichen Dank für die vielen interessanten und guten Fotos in Deinem ausführlichen Reisebericht.
Hat die eine oder andere schöne Erinnerung in mir geweckt.

kukeulke am 06 Dez 2018 23:00:06

Alter Hans hat geschrieben:Auch von mir herzlichen Dank für die vielen interessanten und guten Fotos in Deinem ausführlichen Reisebericht.
Hat die eine oder andere schöne Erinnerung in mir geweckt.


Hallo Hans! Es freut uns, wenn unser Bericht schöne Erinnerungen wecken konnte. Vielen Dank für Dein Lob für unsere Fotos und den Bericht.

Säcker am 08 Dez 2018 19:45:16

Vielen Dank für euren wunderbaren Bericht. :daumen2: Lena (Aretousa) hat es ja schon geschrieben, das sie gerne "live" mitgefahren wäre. Für mich galt das Gleiche. Ich habe mich damit getröstet, dass wir sehr, sehr wahrscheinlich wieder im August nächsten Jahres in die Bretagen fahren, falls uns nicht der Himmel auf den Kopf fällt, oder wir auf andere dummen Gedanken kommen. :gruebel:

kukeulke am 09 Dez 2018 12:45:40

Säcker hat geschrieben:Vielen Dank für euren wunderbaren Bericht.


Bitte sehr! Es hat Spaß gemacht den Bericht zu schreiben, dabei kommen wieder schöne Urlaubserinnerungen und die "Durststrecke" bis zum nächsten Mal wird erträglicher …

Säcker hat geschrieben:… Ich habe mich damit getröstet, dass wir sehr, sehr wahrscheinlich wieder im August nächsten Jahres in die Bretagen fahren, falls uns nicht der Himmel auf den Kopf fällt, oder wir auf andere dummen Gedanken kommen. :gruebel:


Unser Urlaub begint nächstes Jahr bereits im Juli, liegt also mal wieder voll in der Hauptsaison. Deshalb sind wir bereits am überlegen welche Region in Europa um diese Zeit wohl nicht so überlaufen ist :lupe: . Wir werden wohl frühestens übernächstes Jahr wieder in die Bretagne fahren. Aber auf keinen Fall wollen wir nochmal 39 Jahre warten! :D

liesje am 10 Dez 2018 02:52:42

Euer Bericht hat mir sehr gut gefallen. Zum einen, weil ich mich an an die vielen Reisen durch die Bretagne seit 1968 erinnern konnte, von weiteren Besuchen träumen konnte und verschiedene, mir noch unbekannte "Ecken" in die nächste Reiseplanung mit einbeziehen konnte. Zum zweiten haben mir eure Fotos sehr gut gefallen und ich danke dir für die viele Arbeit. Zum dritten habe ich festgestellt, dass ihr eure Fahrt ähnlich gestaltet wie wir. Wir lieben es auch, mit öffentlichen Verkehrsmitteln in eine Stadt zu fahren oder eine Sehenswürdigkeit mit dem Fahrrad anzupeilen (und so dem Gedränge und der Parkplatzsucherei auszuweichen). Vielleicht treffen wir mal aufeinander!
Vielen Dank für den schönen informativen Bericht und gute Fahrt weiterhin!

Austos am 10 Dez 2018 08:42:23

Säcker hat geschrieben:.... sehr wahrscheinlich wieder im August nächsten Jahres in die Bretagen fahren. :gruebel:


Hallo, auch wir möchten 2019 im August in die Bretagne fahren, aber man hat uns für diese Zeit abgeraten, da es sehr voll ist. Wie ist deine Erfahrung bzgl. Stellplätze usw. Bekommt man immer einen Platz auf den Stellplätzen, auch wenn es etwas später wird oder muss man schon gegen Mittag die Plätze anfahren?

Roman am 10 Dez 2018 10:46:20

Toller Bericht. Vor allem fand ich es schön, dass ihr den "Mut" hattet die Inlandsroute zu fahren. Das ist uns bei etlichen Aufenthalten in den letzten 30 Jahren noch nicht gelungen.... :(
Für uns bedeutet die Bretagne immer auch gleichzeitig Atlantik. Daher war dieser Teil für mich besonders spannend...

Auch finde ich es immer wieder interessant, dass es Ecken gibt, die sich unglaublich gleichen...so dachte ich beim Betrachten Deiner Fotos auf Seite 3, ach guck mal in "Dinan" waren sie auch, bis mir der Text sagte, dass es sich um "Vannes" handelt.... :D

Austos hat geschrieben:...auch wir möchten 2019 im August in die Bretagne fahren, aber man hat uns für diese Zeit abgeraten, da es sehr voll ist. Wie ist deine Erfahrung bzgl. Stellplätze usw. Bekommt man immer einen Platz auf den Stellplätzen, auch wenn es etwas später wird oder muss man schon gegen Mittag die Plätze anfahren?


Es ist wie überall. Touristische HotSpots, sind natürlich oft überlaufen, im August allemal. Dort sollte man schon zusehen, dass man den Stellplatz bis spätestens 14:00-15:00 Uhr anläuft, sonst kannst du weiterfahren....

Gruß
Roman

Asterixwelt am 10 Dez 2018 10:47:41

Hallo kuke + ulke,

danke für den Bericht, sehr interessant, da wir noch nie in dieser Gegend waren.

Gruß

Michael u. Christine

rkopka am 10 Dez 2018 11:33:34

Roman hat geschrieben:Es ist wie überall. Touristische HotSpots, sind natürlich oft überlaufen, im August allemal. Dort sollte man schon zusehen, dass man den Stellplatz bis spätestens 14:00-15:00 Uhr anläuft, sonst kannst du weiterfahren....

Das kann dir auch bei CP passieren. Wobei man im Notfall weiter landeinwärts oder etwas abseits der Hotspots deutlich bessere Karten hat. Und bei manchen Spots ist untertags selbst das reine Parken schwierig.

RK

Säcker am 10 Dez 2018 14:22:06

Ich sage immer, der frühe Vogel fängt den Wurm. Darüberhinaus ist die Bretagne gross genug und hat ganz viele Stellplatzmöglichkeiten.

Ganzalleinunterhalter am 10 Dez 2018 15:23:06

Roman hat geschrieben:Für uns bedeutet die Bretagne immer auch gleichzeitig Atlantik. Daher war dieser Teil für mich besonders spannend...


Dito ,
- daher hat auch dieser wirklich tolle Reisebericht viele Anregungen auch für das Landesinnere gegeben. Wir sind diesen Herbst nur einmal von der Küstenlinie weg, als wir Pont-Aven besuchten. Für die nächsten Touren werden wir sicherlich das Hinterland mal mehr in Augenschein nehmen.

Att Austos:
Bei unserer Tour 2016 --> Link im Juli/August mussten wir nur ein einziges mal bei einem CP wegen " Complet " weiterfahren und uns der örtliche SP zu kuschelig war. Dieses Jahr im September/ Oktober hatten wir nie Probleme bezüglich voller CP / SP.

Natürlich kann es sein, dass es zukünftig wegen des Wohnmobil-Booms auch in der Bretagne enger wird. Aber wie schon angemerkt: " Der frühe Vogel ...

kukeulke am 10 Dez 2018 18:17:50

liesje hat geschrieben:Euer Bericht hat mir sehr gut gefallen. Zum einen, weil ich mich an an die vielen Reisen durch die Bretagne seit 1968 erinnern konnte, von weiteren Besuchen träumen konnte und verschiedene, mir noch unbekannte "Ecken" in die nächste Reiseplanung mit einbeziehen konnte.


Das ist schön, wenn wir durch unseren Bericht Anregungen für Reiseplanungen geben konnten. Wir lesen auch viele Reiseberichte und beziehen diese fast immer - zumindest teilweise - in unsere Planungen mit ein.

liesje hat geschrieben:Zum zweiten haben mir eure Fotos sehr gut gefallen und ich danke dir für die viele Arbeit.


Vielen Dank für das Kompliment.

liesje hat geschrieben:Zum dritten habe ich festgestellt, dass ihr eure Fahrt ähnlich gestaltet wie wir. Wir lieben es auch, mit öffentlichen Verkehrsmitteln in eine Stadt zu fahren oder eine Sehenswürdigkeit mit dem Fahrrad anzupeilen (und so dem Gedränge und der Parkplatzsucherei auszuweichen)....


Wo immer es möglich ist versuchen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad an die touristischen Brennpunkte (Innenstädte, Sehenswürdigkeiten) zu fahren. Bisher haben wir damit durchweg gute Erfahrungen gemacht. Falls wir uns unsicher waren (z.B. wegen Fahrpreis, Zonen usw.) dann hat uns immer jemand geholfen, meist waren die Busfahrer sehr nett und haben bereitwillig Auskunft gegeben. Und bei Touren mit dem Fahrrad hilft Goolge Maps falls man sich einmal total verfahren hat...

kukeulke am 10 Dez 2018 18:35:34

Austos hat geschrieben:Hallo, auch wir möchten 2019 im August in die Bretagne fahren, aber man hat uns für diese Zeit abgeraten, da es sehr voll ist. Wie ist deine Erfahrung bzgl. Stellplätze usw. Bekommt man immer einen Platz auf den Stellplätzen, auch wenn es etwas später wird oder muss man schon gegen Mittag die Plätze anfahren?


Wir waren vom 18. August bis zum 8. September unterwegs. Weil wir wussten, dass in Frankreich noch bis Ende August Ferien sind, haben wir für die Anreise bewußt auf die Küste verzichtet und uns am Anfang unserer Reise im Landesinneren herum getrieben. Dort hatten wir nirgendwo Probleme einen Stellplatz oder einen Campingplatz zu bekommen. Auch wenn wir später ankamen - im Landesinneren gab es immer genug Platz. Allerdings haben wir stets versucht die absoluten Hot Spots per Fahrrad oder mit dem öffentlichen Nachverkehr zu erreichen. Mit dem Wohnmobil in die Stadtmitte von Rennes - nein Danke! Auch Merlins Grab im Wald von Paimpont wäre sehr schwierig geworden, die Parkplätze die nahe bei den Sehenswürdigkeiten liegen waren immer gut gefüllt wenn nicht überfüllt. Aber nur wenige km entfernt (z.B. in Paimpont) gab es immer genug Platz, dann haben wir die Fahrräder gesattelt und entspannt besichtigt.

Erst als für die Franzosen die letzte Ferienwoche (~ letzte Augustwoche) eingeläutet wurde, haben wir die Küste besucht. (Carantec) Im Norden war das einigermaßen problemlos. Erst Richtung Süden (~ Golf von Morbihan) wurde es wieder etwas enger und man war gut bedient, wenn man vor 15:00 Uhr am gewünschten Stellplatz ankam.

Die Bretagne ist nach unserer Erfahrung so gut touristisch erschlossen - da hat gefühlt jedes zweite Dorf einen Wohnmobilstellplatz ausgewiesen. Vielleicht nicht immer mit V+E, vielleicht nicht immer im Grünen - aber man findet immer locker einen Übernachtungsplatz.

kukeulke am 10 Dez 2018 20:28:17

Roman hat geschrieben:Toller Bericht. Vor allem fand ich es schön, dass ihr den "Mut" hattet die Inlandsroute zu fahren. Das ist uns bei etlichen Aufenthalten in den letzten 30 Jahren noch nicht gelungen.... :( …


Die Inlandsroute zu nehmen hatte nichts mit Mut zu tun, eher das Gegenteil - wir wollten den (anderen :lol:) Touristen aus dem Wege gehen.

Roman hat geschrieben:Auch finde ich es immer wieder interessant, dass es Ecken gibt, die sich unglaublich gleichen...so dachte ich beim Betrachten Deiner Fotos auf Seite 3, ach guck mal in "Dinan" waren sie auch, bis mir der Text sagte, dass es sich um "Vannes" handelt.... :D


Vannes ist sehr schön und ist eine (An-)Reise wert. Allerdings wer dort auf den Stellplatz will (und nicht auf den direkt benachbarten Campingplatz) der sollte relativ früh da sein. Es gibt nur 40-50 Plätze und der Stellplatz ist sehr begehrt. (--> Link)

Asterixwelt hat geschrieben:… danke für den Bericht, sehr interessant, da wir noch nie in dieser Gegend waren.


Dann aber nichts wie hin! Wer Frankreich mag, wer das Meer mag, wer Steine mag, ... der muss die Bretagne gesehen haben!

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:… daher hat auch dieser wirklich tolle Reisebericht viele Anregungen auch für das Landesinnere gegeben. Wir sind diesen Herbst nur einmal von der Küstenlinie weg, als wir Pont-Aven besuchten. Für die nächsten Touren werden wir sicherlich das Hinterland mal mehr in Augenschein nehmen.


Das ist kein Fehler - es gibt dort unendlich viel zu entdecken. Und noch ein besonderer Tipp: packt Euch Krimis mit "Kommissar Dupin" ein - Ihr erlebt die Bretagne noch einmal ganz anders...

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Natürlich kann es sein, dass es zukünftig wegen des Wohnmobil-Booms auch in der Bretagne enger wird. Aber wie schon angemerkt: " Der frühe Vogel ...


... findet noch rechtzeitig einen Ausweichplatz wenn es voll ist :lol:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Normandie Bretagne - Sommertour 2018
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt