Dometic
hubstuetzen

VW Crafter Luigi, unser Wohnmobil


xtrachrisi am 28 Nov 2018 12:53:35

4 Monate Blood, Sweat and Tears

Nach dem tränenreichen Abschied in den Ruhestand hatte ich gedacht, such dir ´ne Beschäftigung so zum Runterfahren, damit der Übergang vom Chef zum Couchpotato nicht zu heftig wird. Der Plan: ein bisschen an einem Transporter schrauben und mal kurz ein Wohnmobil daraus machen. Bisschen Internet und schon stand ein VW „Schnäppchen“ Crafter im Hof (eigene Geschichte). So wurde es nichts mit lang ausschlafen und nach dem Frühstück Richtung Couch schielen. Morgens kurz nach Sieben aufstehen, um acht Uhr auf die „Baustelle“, egal welches Wetter, und ich sage Euch, es war oft kalt und nass. Es wurde dann mindestens 8 Stunden gesägt, gebohrt, geschraubt und oft geflucht. Nach einer Woche konnte ich meinen ersten und einzigen Helfer Luigi (Ina) rekrutieren, endlich wieder delegieren!!
Die Tage, Wochen, Monate galoppierten vorbei und der Camper wurde ( später als geplant) fertig. Den geplanten Griechenland-Urlaub mussten wir streichen, so ist es halt im Business, Arbeit geht vor.

Der Plan:
Der Crafter, war wirklich ein Schnäppchen 14500€ für einen L2H2 Crafter Bj 2014 mit gerade mal 35000 km, Glück gehabt!
Was wir wollten:
Ein Wohnmobil für Zwei, das alltagstauglich ist und auf einen Supermarktparkplatz passt.
Es sollte sich auch mal ein größeres Teil transportieren lassen.
Solarpower, damit der Kühlschrank auch ohne Steckdose kühl bleibt.
möglichst Schubladen, Schränke sind nicht übersichtlich.
Kein Bad mit Toilette, wer duscht schon gerne in einer Streichholzschachtel. Muss ich nachts mal raus, kann ich auch die paar Meter ins nächste „Häuschen“ laufen. Dafür muss ich nicht am nächsten morgen mein Pipi über den Platz tragen. Naja, alles Ansichtssache!

Die Ausführung:
Den ersten Monat verbrachte ich mit der Planung und Materialbeschaffung. Mit dem Programm SketchUp habe ich das „3d Modell“ entworfen ( eine Woche üben). Die hochpreisigen Bauteile habe ich teilweise über Ebay oder Werksverkauf z.B.: Dometic erworben.

Isoliert wurde mit selbstklebendem Armaflex. Prima zu verarbeiten.
Das Ausbauholz habe ich mir bei der Firma Vöhringer im Werksverkauf besorgt. 27qm Feldahorn beschichtetes Pappelsperrholz für 25€ pro qm. Sperrholz Wandverkleidung für 3€/qm
Die 180W Solarzellen wurden mit Silkaflex aufs Dach geklebt.
Solarregler Victronic SmartSolar MPPT 75/15 Solarladeregler 12/24V 15A mit Bluetooth Dongle
Kleines Android Tablet mit Victronic Connect (App Solaranlage), Wetterstation und Kodi als Medienzentrale.
Decken und Wandverkleidung mit beschichtetem Sperrholz 2,7 mm
Bei einem Schreiner wurden die Möbelteile zugeschnitten und mit Kanten versehen. Zeitaufwand ca. 10 Stunden. Die Kanten sind heißgeklebt, sieht sehr edel aus und halten sicher besser als die eingefrästen Profile. Kosten 450€. Diese Aktion hat mir sicher Tage Sägen erspart und die Kanten sind halt wirklich gerade.
Der Boden wurde mit 2 cm Styrodur und einer 12mm Siebdruckplatte aufgebaut.
Mit Schablonen wurden die Möbel an die Außenwand angepasst und mit Blindnietmuttern an den Holmen verankert.
90l Kompressorkühlschrank ( Vorteil zum Absorber: weniger Energiebedarf, bessere Kühlleistung und !!! keine Lüftungsöffnungen in der Außenwand nötig. Einziger kleiner Nachteil: Laufgeräusche.)
Markise Fiamma
Truma Heizung

Unterwegs:
Luigi hat sich in den vergangenen Monaten auf diversen Reisen wacker geschlagen, nix klappert, das mit den vielen Schubladen hat sich auch bewährt, wir müssen nicht so viel „kruschteln“ (süddeutscher Ausdruck für suchen). Das Beste: wir kommen an!


xtrachrisi am 28 Nov 2018 14:03:58

Das Luigi-Video:
--> Link
Alles was mit Strom zu tun hat, habe ich in diesem Schrank zusammengeführt
Sicherung + Fi 220V
Anzeige 220V (old school: Analoganzeige)
Steckdose 220
Sicherungen 12V
12V Steckdose
USB laden 2X
Fernbedienung Heizung




Beim Ausbau hatte ich die Bordbatterie in den Schrank unter der Spüle eingebaut. Da ich für die Solaranlage eine Zweite einbauen wollte, war ein Umbau nötig: Die Batterien mussten in den Sockel des Beifahrersitzes umziehen. Es fanden nicht nur die Batterien, sonden auch das Ladegerät und das Trennrelais eine neue Heimat. Die Sicherungen habe ich hinter der Serviceklappe positioniert, da muss ich nicht den Sitz demontieren, wenn mal eine durchbrennt!


Tischvariationen

Unser Tisch kann drei Positionen einnehmen:

Fahrt:

sitzen innen:
url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]
Außeneinsatz:

AndreasS am 28 Nov 2018 14:54:29

Sieht gut aus :)

Anzeige vom Forum


silent1 am 28 Nov 2018 15:15:56

Saubere Sache! :top: :top:

BeerSarah am 29 Nov 2018 13:10:46

Sieht wirklich toll aus der Luigi. Was denkt ihr wird so ein Umbau im Endeffekt kosten? Überlege auch, entweder ein Auto umzubauen oder gebraucht zu kaufen.

xtrachrisi am 30 Nov 2018 13:43:23

Hallo Sarah,
mich hat der Ausbau ca. 10.000€ gekostet.
Ich habe einige Bauteile günstig bei E-Bay ersteigert. Bei dem Ausbauholz (Pappelsperrholz beschichtet) kann man beim Fabrikverkauf der Firma Vöhringer ca. 50% des handelsüblichen Verkaufspreises sparen.

xtrachrisi am 03 Apr 2019 13:31:47

Luigi bekommt ein Längsbett

Eine der ersten Fragen von „Besuchern“ nach dem Ausbau unseres Crafters war: und wo schlaft ihr?
Nach zwei Jahren schlafen im Querbett habe ich genug, mit knapp 190 cm ist das “Querliegen“ unbequem. Auch wenn ich meine Frau in die Ecke drücke und diagonal liege, das ist auf Dauer nix, es muss ein Längsbett her!
Dazu hole ich mein Werkzeug aus dem Winterschlaf.Der Kühlschrank wird höher gesetzt und aus dem Schrank wird ein Stück seiner Seitenwand gesägt. Die Verlängerung der Liegefläche für den Gang wird unter dem Kühlschrank versteckt, bei Bedarf rausziehen und einhängen.


Um bequem ins Bett zu kommen spendiere ich uns noch einen ausziehbaren Tritt.


Video Luigi Bettverlängerung: --> Link

xtrachrisi am 19 Apr 2019 15:34:35

Luigi hat Farbe bekommen!


Ein befreundeter Künstler hat unserem Luigi (die „Älteren“ von Euch kennen ihn, es ist der Bruder von SuperMario/ Videospiel 1985) ein individuelles Gesicht gegeben.


Nun haben wir ein fahrendes Kunstwerk. Wer sein Wohnmobil mit einem Unikat schmücken will kann sich bei mir melden. Kosten mit Folie ca. 450€

speeedi am 19 Apr 2019 19:14:05

Super geworden dein Ausbau :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm:

xtrachrisi am 06 Jun 2020 20:37:13

Coronazeiten = Grenzen dicht= keine Reisen
Was bleibt? Der Keller, der Speicher und die Scheune sind aufgeräumt wie lange nicht mehr.
Im Garten ist das Unkraut verschwunden, das Gemüse wächst der Ernte entgegen.
Luigi (unser Womo) dreht Däumchen. Auch er bekam Zuwendung und Arbeitszeit.
Die Altersschwachen Bleibatterien wurden durch eine Lifepo4 Batterie mit 200Ah ersetzt.
Die blanken Blechstellen wurden gefilzt.

Die Reifen sitzen nun auf Alufelgen. (wäre sicher nicht nötig gewesen, sieht aber super aus!)
Als das Reisen noch möglich war, zeigten unsere Solarbatterien deutliche Schwächen, nach nur einer Nacht waren sie platt, selbst 300W Solarpower konnten sie bis zum Abend nicht wiederbeleben. Also musste was Neues her. Über einen großen Internetanbieter gab es zu einem akzeptablen Preis eine 200Ah Lifepo4 Batterie mit guten Bewertungen.

Nach 14Tagen war sie da. Die Bleidinos landeten in der Recycling Kiste. Ein neues Ladegerät wird die Lifepo4 hoffentlich lange am Leben erhalten. Also Start frei zum Feldtest.

War aber nix, es kam der Coronawahnsinn über uns und die Welt.
Zum Glück tritt mein Sohn in meine Fußstapfen, er baut sich ein Wohnmobil aus!
Als ich in seinem Alter war, wurde ein Transit hinter der Umkleide meines Sportvereins ausgebaut. Heute steht der noble VW T6 in der Scheune nebenan und der Sohn ist wieder Stammgast bei uns. Der Ausbau ist in der Endphase und das Teil sieht sehr professionell aus, ein gelungenes Vater-Sohn Projekt! Mit dem dreimonatigen Ausbau habe ich die reisefreie Zeit gut überbrückt.
Gelernt habe ich auch etwas, nämlich wie man Wände und Türen filzt. Das gab es vor vier Jahren bei mir noch nicht, ein paar Stellen in Luigis Innerem schrien förmlich nach Filz.
Also haben wir einfach ein paar Meter Stretchfilz mehr bestellt. Das Material lässt sich wirklich supereinfach verarbeiten. Alles, was man noch benötigt, sind ein scharfes Cuttermesser und Sprühkleber.

Die zu verkleidende Fläche grob ausmessen und Filz zuschneiden. Beides mit dem Kleber besprühen, kurz warten und dann den Filz aufziehen. Das Material lässt sich leicht faltenfrei in alle Richtungen und Rundungen ziehen. Selbst Armaflexflächen lassen sich mit etwas Vorsicht überziehen.




Tip: Der in Videos empfohlene Kleber von Würth wurde mir nach der vierten Dose zu teuer und ich habe mich für den Prime Fix Keber entschieden. Der kostet knapp ein Drittel weniger und lässt sich nach meinem Empfinden besser verarbeiten. Ob er letztendlich genauso gut hält, wird der Langzeittest zeigen. Das Würth-Cuttermesser hat sich mit seinen sehr scharfen Klingen beim Filzzuschnitt bewährt.

Das mit den Alufelgen kann ich nicht kommentieren, bei uns sagt man, das sind halt Ferz! (Gesponnen)
Nachdem der Polsterbezug für den T6 beendet ist, bezieht meine Frau Luigis Polster mit bordeauxrotem Stoff, dann ist hoffentlich wieder Reisezeit.

jurgen am 12 Jun 2020 15:33:26

Sehr schönes Fahrzeug/Projekt :daumen2:

teuchmc am 12 Jun 2020 18:54:14

Moin! Schöner Hocker geworden. Das mit dem Stretchfilz find ick interessant.
Kurze Frage dazu. Nimmt der Filz Feuchtigkeit auf? Wenn ja, wie schnell wird er diese wieder los?
Sonnigen weiterhin. Uwe

xtrachrisi am 17 Jun 2020 17:07:32

Hallo Uwe,
Wir sind gerade in Frankreich unterwegs und sammeln Erfahrungswerte. Bis jetzt ist der Filz immer schön trocken und fühlt sich angenehm an.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Armaflex direkt mit Filzstoff bekleben?
Wohnkabine auf DoKa Daily 35S18 D
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt