Dometic
luftfederung

Suche Hilfe beim Einbau einer LiFeYPo4


Tombery am 29 Nov 2018 14:07:34

Hallo zusammen,

ich bin normalerweise kein Typ der sofort nach Hilfe schreit, wenn es etwas zu tüfteln gibt. Aber ich denke, dass ich bei dem Thema LiFeYPO4 an meine Grenzen gestoßen bin.

Ich laufe seit mehreren Wochen mit Bauchschmerzen herum, weil ich je mehr ich im Internet lese, mich die Informationen und mein Nichtwissen erschlagen.
Ich habe das Wohnmobil gebraucht gekauft und der Vorbesitzer hat meines Erachtens nach die Elektrik professionell nachgerüstet. Dazu gehören Solarladung, Wandler, Batteriecomputer usw.
Selbstgezeichnete Schaltpläne waren sogar mit dabei.
Ziemlich blauäugig habe ich mir 4x 100AH LiFeYPo4 Zellen mit einem 123 Smart BMS bestellt und dachte, dass ich die Zellen ohne großen Aufwand in meinem Wohnmobil gegen eine 120 AH AGM Batterie ersetzen kann.

Je mehr ich nun in die Materie eingetaucht bin, um so verzweifelter werde ich.
Eigentlich will ich nur eine Batterie tauschen ohne großartiges Hightech

Ich kann kaum formulieren, was mich alles beschäftigt.
1. Muss ich meine Elektrik im WoMo so umbauen, dass ich einen Lade- und einen Entladekreis haben muss?
2. Brauche ich ein neues 220V Ladegerät für Li-Batterien, einen neuen Solarladeregler?
3. Wenn ich einen neuen 220v Lader brauche, kann ich dann den alten bei mir ausbauen? Denn über diesen Anschluss wird ja auch meine Blei-Säure Starterbatterie mitgeladen.
4. Wie regele ich die Ladung über die Lichtmaschine?
5. Gibt es eventuell ein Laderegler, den ich zwischen Batterie und allen Ladegeräten schalte und der die richtige Ladung übernimmt?
6. Der Über- und Unterspannungsschutz wird ja über das BMS geregelt. Brauche ich trotzdem noch ein Trennrelais? Wenn ja, wie soll das gehen, wenn ich die zwei Kreise nicht getrennt an der Batterie anliegen habe?

Ich weiß, dass das eigentlich alles Anfängerfragen sind, aber das ist das was mich beschäftigt.

Gibt es einen einfachen Schaltplan der all die Komponenten beinhaltet und zeigt wie die miteinander verbunden sind? (Lima, 220v , Solar+ Anschluss der Trennrelais und Verbraucher)

Die Bilder der ganzen Projekte im Internet sehen toll aus, doch so richtig kann ich daraus nichts erkennen. Leider habe ich wohl auch ein BMS gekauft, das nicht sehr häufig verbaut wird.

Welche Bauteile sollte ich jetzt mit verbauen, damit alles reibungslos funktioniert?
Meine alte Anlage ist mit einer 100A Sicherung abgesichert.
Verbraucher sind ein 600W Wechselrichter, 2 Fernseher, diverse LED Lampen und übliche Verbraucher im Wohnmobil. Also nichts Außergewöhnliches.
Der Solarregler scheint nicht für Lithium ausgelegt zu sein.
Das Ladegerät für Landstrom ist auch das original verbaute.
Das Wohnmobil ist von 2011 auf Fiat Ducato Basis/ Knaus
Die Komponenten wurden 2012/13 verbaut

Ich stelle hier mal ein paar Bilder der verbauten Anlage mit ein. Eventuell könnt ihr was damit anfangen.






So schaut es derzeit bei mir aus


Wie komme ich jetzt am einfachsten zum Einbau ohne die Zellen zu schädigen?

Vielen Dank im Voraus
Frank

janosch111 am 29 Nov 2018 14:36:14

Moin Frank,

ein spannendes Projekt hast Du da gestartet :-)

Deine bestehende WoMo Verkabelung sieht zwar grundsätzlich aufgeräumt aus, aber Dinge wie z.B.
- die Nutzung von Lüsterklemmen,
- sehr dünne Kabelquerschnitte und
- alle Kabel in einer Farbe (blau)
machen auf mich keinen professionellen Eindruck.

Das Beste wäre sicherlich, wenn Du einen gleichgesinnten WoMo-Bastel-Forumsbruder in Deiner Nähe findest, mit dem Du das gemeinsam stemmen könntest.
Bei solchen Batterien und den möglichen hohen Strömen ist immer Feuergefahr im Spiel.
Da sollte man schon wissen was man tut.

Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du den?

Stay tuned,
Janosch111

WomoTechnikService am 29 Nov 2018 19:55:13

janosch111 hat geschrieben:Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du den?


:lol: Frank ist ja nun einer der Wenigen im Forum, die genau das im Kopf jeden Posts stehen haben... Mühlhausen, Thüringen.

LG Peter

joekel am 29 Nov 2018 20:10:49

Hallo. nur Mut... auf deinen Winstonzellen sehe ich Balancer und die Verdrahtung führt vermutlich an das blaue Teil im Bild ? Sollte das BMS sein ....richtig ?

Gruss Ekel

Inselmann am 29 Nov 2018 20:17:33

janosch111 hat geschrieben:
Deine bestehende WoMo Verkabelung sieht zwar grundsätzlich aufgeräumt aus, aber Dinge wie z.B.
- die Nutzung von Lüsterklemmen,

- alle Kabel in einer Farbe (blau)




Hat er das Wohnmobil nicht mit dieser Verkabelung gekauft? Die Blauen Kabel sind mir auch aufgefallen, aber es ist wenigsten alles ordentlich gemacht. Ich wuenschte mein Hymer waere so verkabelt!

Und warum keine Luesterklemmen??? Der Hauptanschluss am Schaudt EBL ist mit Luesterklemmen ausgefuehrt.

joekel am 29 Nov 2018 20:20:12

Sieht eigentlich gut aus, die Klemmen sind nur kritisch wenn da eine große Solaranlage bedient wird....

Tombery am 30 Nov 2018 09:02:10

Erstmal vielen Dank, dass ihr mich nicht für die Anfängerfragen teert und federt :-)

WomoTechnikService hat geschrieben:
:lol: Frank ist ja nun einer der Wenigen im Forum, die genau das im Kopf jeden Posts stehen haben... Mühlhausen, Thüringen.

LG Peter

Ich muss gestehen, dass ich erst nach erstellen des Posts mein Profil ausgefüllt habe. Also war die Frage wirklich berechtigt.

joekel hat geschrieben:Hallo. nur Mut... auf deinen Winstonzellen sehe ich Balancer und die Verdrahtung führt vermutlich an das blaue Teil im Bild ? Sollte das BMS sein ....richtig ?

Gruss Ekel

Ja so ist es, auf dem Bild sind die Module noch nicht miteinander verkabelt.
Das blaue Teil ist ein Stromsensor. Davon hab ich aber 2 Stück geliefert bekommen für den Lade- und Verbraucherstromkreis.

Da aber derzeit meine Elektrik im Womo nicht getrennt ist, habe ich erstmal nur einen Sensor verbaut.
Eventuell wird es ja noch nötig dies umzubauen.

joekel hat geschrieben:Sieht eigentlich gut aus, die Klemmen sind nur kritisch wenn da eine große Solaranlage bedient wird....

Die Solaranlage besteht aus 2 Modulen mit glaube je 80W. Also recht klein, aber ausreichend.


janosch111 hat geschrieben:
Deine bestehende WoMo Verkabelung sieht zwar grundsätzlich aufgeräumt aus, aber Dinge wie z.B.
- die Nutzung von Lüsterklemmen,
- sehr dünne Kabelquerschnitte und
- alle Kabel in einer Farbe (blau)
machen auf mich keinen professionellen Eindruck.

Stay tuned,
Janosch111


Ich fand schon, dass dies professionell gemacht wurde. Ob nun die stromführenden Kabel rot oder blau sind, spielt doch da eine eher untergeordnete Rolle.
Für die Solaranlage sind die Querschnitte wohl auch in Ordnung.

joekel am 30 Nov 2018 10:21:13

Hallo, also Stromsensoren ...., Wenn ich richtig über das 123 System gegoogelt habe, handelt sich eigentlich nicht um ein
echtes BMS, sondern eher ein Balancersystem mit lauen 1 Ampere Ausgleich.
Aber das 123 System hat einen Abgriff für Lastrelais, welche vorrangig deine Ladequellen (Netz und Solar) abschalten oder bei
Unterspannung oder zu bei hoher Last alle Verbraucher trennen kann, mit Relais sollte es die Anforderungen eines BMS erfüllen.

Gruss Ekel

paelzerbub am 30 Nov 2018 11:09:39

Oha, ist das auf dem dritten Bild rechts etwa ein Gasabsperrventil für die Heizung? Wenn ja, gar nicht gut! :oops:

Tombery am 30 Nov 2018 11:25:47

joekel hat geschrieben:Aber das 123 System hat einen Abgriff für Lastrelais, welche vorrangig deine Ladequellen (Netz und Solar) abschalten oder beiUnterspannung oder zu bei hoher Last alle Verbraucher trennen kann, mit Relais sollte es die Anforderungen eines BMS erfüllen.Gruss Ekel


Ist es denn möglich anstatt der Relais dieses Teil hier --> Link zu verbauen?

So wie ich das heraus lese, schaltet es die Ladegeräte oder die Verbraucher automatisch ab.
Sry wenn ich jetzt hier evtl. totalen Unsinn schreibe. :?

Tombery am 30 Nov 2018 11:31:56

paelzerbub hat geschrieben:Oha, ist das auf dem dritten Bild rechts etwa ein Gasabsperrventil für die Heizung? Wenn ja, gar nicht gut! :oops:


Ja, neben dem Batteriefach ist die Trumaheizung verbaut.
Jetzt wo ich das Bild sehe, scheint doch der Hahn geschlossen zu sein. Meine Heizung funktioniert aber normal :?:
aber egal, das soll nicht das Thema sein.

joekel am 30 Nov 2018 11:42:15

Schaut für uns Hobbybastler das richtige Tool zu sein....läßt sich schön verarbeiten. Du brauchst aber zwei wenn die 123 Anlage entsprechende Ausgänge Zwecks Ansteuerung zuläßt ( Eingang/Ausgang ). Denn ein Relais für alle vor dem Akku führt unter Umständen zu einem OFF für alle Verbraucher, nur weil der Solarstrom oder Netzeingang abgeschaltet werden soll. Oder du machst nur ein Relais in den Strang von den Ladequellen ( Solar/Netz) kommend und sorgst manuell für eine Überwachung von Unterspannung deiner Akkus.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Mittelspannungsalarm schaltet nicht ab
Austausch Gel 80 AH gegen LiFeYPO4
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt