aqua
luftfederung

Breites Quer- oder Längsbett


Silverio am 29 Nov 2018 15:32:37

Hallo zusammen,

wir sind ja seit einiger Zeit in der Testphase für einen Wohnmobilkauf. Wir haben schon einige Male gemietet und sind öfter auf Hauamessen in der Region.

Bislang gefallen uns folgende Grundrisse am Besten:
Einerseits Hecksitzgruppen mit Alkoven vorne, beispielsweise der Alpa oder noch besser, die Frankia F-line.

Andererseits aber auch die platzsparenden Heckbettmodelle mit Querbett hinten oder Längsbett.
Zu diesen Grundrissen suche ich nun Wohnmobile mit möglichst breitem Bett, was gar nicht so einfach zu sein scheint.
Offenbar sind Heck-Längsbetten nach Ansicht der Wohnmobilhersteller das Nonplusultra. Zumindest kommen gefühlt 85 Prozent der aktuellen Grundrisse so daher...

Gibt es denn noch aktuelle Wohnmobile mit Bettbreiten über etwa 1,45m als Teilintegrierte?

Die breitesten Längsbetten haben wir bei Knaus gesehen mit knapp 1,45m. Halbwegs breite Querbetten im Heck bei Eura (der 695 HB hat ein 1,50m breites Bett mit einem Umlauf am Fußende) oder bei einem Hymer Grundriss auf Sprinterbasis.

Vielleicht hat ja noch jemand von euch eine Idee?

Asterixwelt am 29 Nov 2018 15:44:27

Hallo,

Längsbetten haben den Vorteil wenn einer Nachts mal aufstehen mus, stört er erstmal Keinen. Bei Querbetten mus einer über den anderen "steigen".


gruß

Michael

mcalfred am 29 Nov 2018 15:59:52

Hallo,
bei Chausson (Modell Welcome 738 XLB) gibt es ein Queensbett mit einer Breite von 160 cm.

Schönen Gruß
Dieter

Silverio am 29 Nov 2018 16:36:10

Ja, echte Längsbetten und Queensbetten haben durchaus Vorteile. Wir hatten auch schon zwei Längsbetten Mobile zur Miete...
Ja, man hat mehr Platz und ja, das Aussteigen nachts ist einfacher.
Aber irgendwie war das nichts für uns. Wenn das Längsbett nur zur Hälfte oben durchgehend gepolstert ist, fehlt uns einfach die Nähe, weil eben doch jeder auf "seinen" 80cm liegt. Oder man kann bei manchen Modellen, das Bett auch fast durchgehend Polstern. Dann fehlt es meist an der komfortablen Treppe, zweitens muss man das Bett tagsüber wieder zurück bauen, um halbwegs vernünftig an die Schränke darunter zu kommen.

Es stört uns auch, dass meist bei mobilen mit Längsbetten, der "echte" Schrank fehlt. Das Schankgekrabbel unter den Betten finden wir suboptimal.

Zuletzt wird letztendlich bei Längsbetten eben gut 2 x 2 Meter Fläche dem Wohnen tagsüber entzogen, also zumindest 40cm x 2m mehr, als bei einem 160er Querbett.

Das Aussteigen Nachts, hat uns bei dem Mietmobil, das wir mal hatten, nicht sooo sehr gestört.

Wie schon geschrieben, ist es auch nur die Frage, ob es da noch mehr Modelle gibt, die euch einfallen. Vielleicht gibt's das aber nicht mehr (kaum noch) heutzutage.

Queensbetten hatten wir noch nicht zur Miete, das wäre eine Alternative, Das braucht aber auch sehr viel Platz im Heck, der dann tagsüber brach liegt.
Wobei es ein paar Modelle mit einschiebbarem Queensbett gibt.

Ist wahrscheinlich wie immer, die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau... ;)

camper-pr am 29 Nov 2018 17:18:39

Wir haben auch vieles wegen des Schlafens probiert (TI, I, Längsbett, Queensbett) - doch letzlich störte uns der nicht richtig nutzbare "Schlafraum", wenn es denn erwartungsgemäß Schlechtwettertage gibt. So sind wir jetzt bei einem Alkovonmobil mit Hecksitzgruppe gelandet, auch wenn wir am Anfang nichts von einem Alkoven hielten. Jetzt können wir Wohnstubenfeeling am Tage entwickeln und haben doch nachts ohne Umbau eine angenehm große Schlaffläche auf Längsbetten, da ja fast die ganze Breite des Wohnmobils bei 2m Länge zur Verfügung steht.
Vielleicht mal nach Wohnmobilen mit Hecksitzgruppe suchen, da gibt es ja einige.

Gruß Rupert

WERNER1953 am 29 Nov 2018 17:24:45

Dethleffs Alpa haben doch auch Einzelbetten in ihrem ALKOVEN. Von Chausson und baugleich von Challenger gibt es einen Teilintegrierten mit Einzelhubbetten in der Mitte, d.h. über den beiden gegenüber liegenden Sitzcouchen. Das ergibt es tollen Wohnraum, wenn die Betten tagsüber unter der Decke sind. Im Heckbereich befindet sich ein großes Bad quer mit großen Kleiderschrank.

Außerdem gibt es von Chausson/Challenger Fahrzeuge mit 1,60 m breitem Höhen verstellbarem Quensbett.

Fledermaus am 29 Nov 2018 20:37:09

Servus
Längs-Einzelbetten ? Das hab ich noch nicht verstanden warum das so viele kaufen. Schlafen die auch zu Hause getrennt :?: und dann noch so als niedrige Schlafkojen :nixweiss:

Im Quensbett kann man auch bei schlecht Wetter eine schöne Zeit verbringen, ;D
Auch Quensbetten die man unter Tags zurückschieben muss sind fragwürdig

Querbetten aus Platzgründen sind Okay,

und bei schlechten Wetter finde ich ist es um so wichtiger das das Fahrzeug/ Schlafbereich groß und geräumig ist. :lol:

Meine Persönliche Meinung, jeder wie er will,...

Servus

kedi3001 am 30 Nov 2018 09:31:13

Wir haben auch lange nach einem Wohnmobil mit einem (für uns) vernünftigen Bett gesucht. Längsbetten hatten wir in Mietmobilen und waren nie glücklich damit (hoher Aufstieg, geringe Kopffreiheit). Wir sind vor über 3 Jahren dann bei einem Eura mit Queensbett gelandet, mit dem wir bisher sehr zufrieden sind. Das Bett kann man etwas hochschieben und hat dann ausreichend Bewegungsfreiheit im Raumbad. Allerdings würde ich ein solches Bett nur dann empfehlen, wenn man weder sehr groß noch sehr breit ist (sind wir aber nicht :D ), sonst ist die nächtliche Bewegungsfreiheit doch sehr eingeschränkt.
Ansonsten macht uns das Bett auch bei schlechtem Wetter viel Freude - man kann die Tür zum Wohnbereich zumachen und auch mal "getrennt" seinen Interessen nachgehen.
Ein Querbett kam für uns wegen der nächtlichen "Ruhestörung" nicht in Frage.

LG und viel Erfolg bei der Suche
Conny

backspin am 30 Nov 2018 09:55:18

Die meisten Längsbettenmodelle bekommt man doch mit der Option die "Lücke" zwischen den Betten bei Bedarf zu schließen. Wir haben dann eine 220cm breite Spielwiese... passt! :D

Lemmi56 am 30 Nov 2018 10:50:27

Asterixwelt hat geschrieben:Längsbetten haben den Vorteil wenn einer Nachts mal aufstehen mus, stört er erstmal Keinen. Bei Querbetten mus einer über den anderen "steigen".


Moin,
fuer nicht allzu grosse Menschen gibt es aber auch bei Querbetten den Grundriss, dass man von hinten einsteigen kann und somit das „steigen“ entfällt.
Gruss

jodia am 30 Nov 2018 12:06:38

Also, ich bin 2,00m groß - meine Frau 1,80m. Daher haben wir einen Sunlight T68 mit Längsbetten und einer Bettlänge von etwa 2,10m - das bietet kaum ein Consumerprodukt im erschwinglichen Preisbereich. Als Doppelbettumbau schlafen wir somit auf ca. 2,10x2,10m und dürfen Euch sagen: da ist nicht nur schlafen möglich ... 8) Eigentlich ist sogar unser Bett zu Hause kleiner!

Zwerge brauchen diesen Luxus natürlich nicht ... :mrgreen:

Silverio am 30 Nov 2018 18:43:52

Vielen Dank für die Antworten.
Klar gehen Längsbetten und bei einigen Mobilen lassen sich die Betten auch 3/4, 4/5 oder sogar komplett miteinander verbinden.
Hat aber eben den Nachteil des Platzbedars. Egal ob zum Doppelbett umgebaut oder nicht, "verbrauchen" diese Art Betten eben 50 bis 60 cm der Gesamtlänge. Und dabei geht es uns weniger darum, nicht auch ein Mobil mit 7,50m Länge in Betracht zu ziehen. Aber selbst die größeren Mobile mit Längsbetten haben fast NIE einen separaten Schrank. Immer nur die Schränke unter den Betten zum reinkrabbeln.

Wie schon geschrieben, hat das ja auch alles so seine Vorteile (und die Querbetten eben andere Nachteile). Momentan denken wir eben, dass ein Querbett für uns angenehmer wäre. Nur 1,45 bis 1,50 Breite sollte es halt dann doch gerne haben.

Queensbett wäre vielleicht noch was. Rechts und links schmale, aber ausreichende Schränke, Ausstieg gut, nur der Platzbedarf ist hoch. Aber irgendwas ist ja immer.

Den Euramobil Profila 695 HB hatten wir auch schon mal in der Miete in Aussicht. Keider hat uns die DRM Vermietung dann doch ein anderes Modell gegeben, nämlich mit Längsbetten... :(

skytwo am 30 Nov 2018 18:55:54

Wir haben den Carado T337, den gibt es entweder mit großem Kühlschrank, langer Arbeitsplatte oder wie wir in haben mit großem Kleiderschrank.
LG Bernd

Silverio am 30 Nov 2018 20:29:17

skytwo hat geschrieben:Wir haben den Carado T337, den gibt es entweder mit großem Kühlschrank, langer Arbeitsplatte oder wie wir in haben mit großem Kleiderschrank...

Hallo Bernd, das wäre ja tatsächlich mal eine gute Alternative. Das Bad vielleicht bisschen klein, das muss aber ja jeder für seine Gewohnheiten entscheiden.

An solche Alternativen denke ich kaum, dazu muss man erstmal für jedes Modell den Konfigurator anschmeißen oder es mit Glück im Katalog sehen.

Manche Optionen stehen auch nirgends, so hat uns der Frankia Händler erzählt, dass es bei den Frankia Hecksitzgruppen-Modellen sehr viele Möglichkeiten und Varianten der Hecksitzgruppengröße gibt, so dass evtl. noch ein halbhoher Schrank daneben passt oder eben die jeweilige Sitzbank dann länger ist.

Aber da würde ich ja monatelang jeden Samstag bei zwei oder drei Händlern sitzen...

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung Womo Wohnen, 2 Personen, Winterfest
Privatkauf WoMo Garantie Gewährleistung übertragbar ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt