Dometic
motorradtraeger

Dimensionierung Kabel Solar 150W Dachdurchführung


JonasReise am 30 Nov 2018 12:28:32

Hallo ihr Lieben!
ich würde gern meine bisherige 50W Solaranlage um 100W erweitern. Ich will den verbauten Regler nutzen, und im besten Fall sogar die Verkabelung (vor allem die Dachdurchführung) nutzen.

Hier zu habe ich noch ein Paar Fragen. Im Forum habe ich mich auch schon umgeguckt - freue mich aber dennoch über weitere Hinweise zu Beiträgen. Anfänger hier - falls ich falsche Annahmen treffe, bitte korrigieren. Strom ist gelb und kommt aus der Steckdose, das weiß ich schon Mal.

Fragen:
1. Können meine Daten zum bereits installierten 50W Panel von Solara von 2003 überhaupt stimmen (siehe unten)?
2. Welche Kabeldicke schlagt ihr vor, wenn ich neu verlege? (als erstes für die 150W aber auch mit der Option evtl. in 2 Jahren auf 250 Watt zu erhöhen (dann eben neuer Regler) (Berechnung?)
3. Könnte ich die alte Dachdurchführung mit altem Kabel für die Durchführung behalten - innen und außen jeweils die dickeren Kabel?
4. Gibt es etwas an dem ausgewählten Solar Modul zu beanstanden (bin mit der größe Limitiert, daher kleine Auswahl, siehe unten)?
5. Habt ihr noch eine Idee, wie ich an die Daten des Solar Moduls komme (Handy an Stock geklebt hab ich schon. Da scheint nichts zu stehen)?

Die Alternativen zeigen sich mir wie folgt:
A) alter Regler + neue Kabel + neue Dachdurchführung (wie rechne ich das?)
B) alter Regler + neue Verkabelung innen und außen + alte Dachdurchführung (wie rechne ich das?)
C) alter Regler + alte Verkabelung + alte Dachdurchführung (ist wohl ausgeschlossen)
D) naja, etwas ganz anderes ... bin gespannt.

Habt herzlichen Dank! Ich fühle mich hier gut aufgehoben und freue mich über eure Unterstützung!

_________Technische Daten__________________________

Fahrzeug: Hymer Camp 544-K, Bj. 2003. Die verbaute Solaranlage wurde von Hymer direkt für den 1. Besitzer verbaut und funktioniert soweit erkennbar tadellos. Der Laderegler wird in Kombination mit einem SCHAUDT Elektroblock EBL 100 genutzt.

Verkabelung: Ich messe etwa 1,4- 1,5mm Durchmesser pro Kabel, dass würde wohl einen 1,5mm^2 Querschnitt entsprechen. Habe hier aber auch noch Mal ein Foto, weil ich mir nicht ganz sicher bin. Für die neuen Kabel hab ich's mit einem online Konfigurator versucht und bin auf einen Durchmesser von 2cm gekommen - das scheint mir doch eher dick!

Solar Laderegler:
Laderegler SCHAUDT LR 1214 für LBE (Anleitung vorhanden)
Nennspannung: 12V
Regelprinzip: Pulsweitenmodulierter Shunt-Regler
Ladekennlinie: IU
Ladeschlusspannung: 14,2V
Eigenverbrauch: 2,2mA bei abgedunkeltem Solarmodul
Geeignete Batterien: 6-zellige Blei-Säure und Blei-Gel-Batterien ab 55Ah
Geeignete Solarmodule: typ. 36-zellige, mit Leerlaufspannung max 30V, Nennstrom insg. max. 14A, Kurzschlussstrom insg. max 15A.

50 W Solar Panel: von Solara, bereits installiert. Leider habe ich hierzu keine exakten Daten, gehe aber von folgendem aus (ist bei anderem Hymer gleichen Bj. installiert). Die Schrauben wurden verklebt. Da ich das Fahrzeug noch nutze, will ich das Solarmodul erst gewaltsam abnehmen, wenn ich auch das neue mit verdrahte.
Pmax: 50W
Uleer: 22V
Inenn: 3,2A
Ikurz: 3,5A

Neues 100W Solar Panel:
Leider bin ich mit dem maximaler Platz für neues Panel auf 56 cm x 140 cm beschränkt.
Technische Daten
Leistung(Pmax): 100W
Spannung(Vmp): 17,8V
Leerlaufspannung(Voc): 22,3V
Max. Strom(Imp): 5,62A
Kurzschlussstrom(Isc): 6,07A
Max. Systemspannung: 1000 V/DC
120 Euro bei eBay: Link: --> Link


Batterien: Es sind zwei Aufbaubatterien verbaut. Typ etc. müsste ich nachreichen, wenn das den überhaupt relevant ist. Funktioniert bisher alles prima.


Bilder:





Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

willi_chic am 30 Nov 2018 12:50:20

alter Regler + alte Verkabelung + alte Dachdurchführung

warum?

Querschnitt = 1,4 mm²
max Strom = 6 A (mehr wirds real nie geben)
Leitungslänge = 2 x 3 m (bei 2 x 6 m verdoppelt sich der Spannungsabfall, immer noch unkritisch)

ergibt einen Spannungsabfall von rund 0,4V
klar kann man den fast auf Null senken, so what? wird der Regler halt etwas wärmer

bin mal gespannt welche guten Ratschläge noch kommen

grüße klaus

Pechvogel am 30 Nov 2018 13:19:08

Sehe ich so ähnlich:

mehr als 9A können die Panels nicht bringen. Der Regler geht bis 14A und die Leitungen würde ich auch liegen lassen.



Grüße
Dirk

gustavohellowien am 30 Nov 2018 13:53:21

Ich würde die beiden Paneele parallel schalten und sonst nichts verändern.

Grüße
Robert

rkopka am 30 Nov 2018 14:39:36

willi_chic hat geschrieben:alter Regler + alte Verkabelung + alte Dachdurchführung
...
ergibt einen Spannungsabfall von rund 0,4V
klar kann man den fast auf Null senken, so what? wird der Regler halt etwas wärmer

Mit einem MPPT Regler könnte man es merken, allerdings wäre es in der Praxis nur sehr wenig.

Wenn man das Kabel (gegen ein dickeres) tauschen will/muß und die Dachdurchführung schwer zu ändern ist (z.B. eingeklebt), kann man das Stück ruhig dünner lassen, solange der Strom nicht so hoch ist, daß das Kabelstück überhitzt. Mit 1,5mm2 gehen immerhin 18A (laut Tabelle).

RK

gespeert am 01 Dez 2018 01:45:36

Die hellen Stellen auf der Nahaufnahme sin groesstenteils lichtbedingt.
Aber in der Ecke sind das milchige Stellen?

Solarcomputer am 01 Dez 2018 10:56:12

Auf dem Bild vom Panel sieht es tatsächlich so aus, als ob die Deckfolie sich vom Rand her gelöst hat. Dadurch dring Feuchtigkeit bis zu den Zellen und der metallischen Zellverbinder. Das Panel wird dann nicht mehr lange halten.


JonasReise am 03 Dez 2018 12:17:41

Juhu! Dank euch ist das Solarpanel nun bestellt. Sobald es verbaut ist geht's los in Richtung Süden zum überwintern.

Vielen Dank Klaus, Dirk und Robert für eure einstimmige Meinung bzgl. der Variante 'alter Regler + alte Verkabelung + alte Dachdurchführung' die ich ja eigentlich schon ausgeschlossen hatte!

Danke auch dir RK, für die Information, dass ich auch nur die Dachdurchführung (weil diese eben verklebt ist) behalten könnte da laut Tabelle bei 1,5mm2 18A gehen. Top! Das ist ein super Hinweis, sollte ich also das 50W Panel doch tauschen müssen, werde ich das berücksichtigen.

Gespeert und Solarcomputer, danke für euren Hinweis bzgl. meines 50W panels. Das werde ich unbedingt beobachten und morgen noch Mal genauer in Augenschein nehmen. Pech aber auch! Da zahle ich wohl direkt in die Lehrgeldkasse ein.

Rückfrage neue Variante 2x 100 W:
Angenommen ich würde das 50W Panel (da es ja scheinbar demnächst den Geist aufgibt) durch ein zweites 100W Panel austauschen, würdet ihr dann immer noch der Variante 'alter Regler + alte Verkabelung + alte Dachdurchführung' zustimmen? (bei max. 18A für 1,5mm2 wäre das ja kein Problem, der Regler könnte es auch ab, bleiben die Verluste auf 2x3m Leitung) (das Kabel geht tatsächlich fast senkrecht vom Dach zum Regler, max. 3m).


Viele Grüße, Jonas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alter flexibler Solarmodule
Brauche Hilfe beim konfigurieren meiner Solaranlage
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt