Caravan
anhaengerkupplung

Autark stehen und den Toaster 230v nutzen 1, 2, 3, 4, 5, 6


19grisu63 am 02 Dez 2018 13:29:08

Meine 12V Kaffeemaschine ist exakt nach dem 1. Versuch wegen Untauglichkeit entsorgt worden. Seitdem wird der Kaffee klassisch mit Wasser vom Gasherd aufgebrüht. Das habe ich immer dabei, es geht schnell und der Kaffee schmeckt lecker und ist heiß. Manchmal kommt auch die Bialetti zum Einsatz, für Espresso (oder Mokka).

Übrigens ist es dem 12V Föhn exakt genau so ergangen!

lachshuhn am 02 Dez 2018 14:45:53

Beweisen was soll ich da Beweisen.
Es gibt Tests und Meinungen im Netzt darüber.
Einige finden es super einige nicht.
Die Meinungen gehen aus ein ander wie das nun mal immer bei einem Kompromiss ist.
Das das Ding nicht so gut funktioniert wie die 220V Kaffemaschine ist klar.
Aber ihr habt meine Ironie nicht verstanden.

Was macht Ihr entspanter Camping Urlaub ,oder eine Massenveranstaltungen mit 20 Beteiligten. Wo ihr in kurzer Zeit ganz viel und schnell einen Kaffe kochen müßt.
Sonst läuft die unerwünschte Bagage weg.

Der ganze Camping Kram ist doch ein netter Kompromiss.
Dein Scheißhaus ist anderst die Dusche kleiner usw usw.
Gehen wir diesen Kompromiss nicht gerne ein für ein bisschen Freiheit und Unabhängigkeit?????
Da kann man dann auch Mal auf einen Kaffe etwas länger warten.
In den Testberichten wird aber auch bestätigt das die Kaffemaschine im Link 25 Minuten für 5 Tassen benötigt.Einfach mal ein bisschen lesen für Beweise.
Kostet aber auch 59 Euro und nicht 19.90 .
Und noch mal eine 220 V Kaffemaschine benötigt auch 15 bis 25 Minuten.



Schönen ersten Advent.

Micha1958 am 02 Dez 2018 15:35:58

Abgesehen von Deiner Ausdrucksweise hast Du ja Recht, lachshuhn. ;D

Wir haben im Womo eine 800W-Kaffee-Maschine mit Thermokanne die bei Stromanschluß 8 Tassen macht.
Das sind knapp 2 große Pötte für jeden. Wir sind halt Kaffeetanten.

Ohne Strom benutzen wir eine Frenchpress oder brühen mit dem Kessel auf Gas. Bialetti steht auch im Schrank.
Und bis das fertig ist gibts oft eine schnelle Tasse löslichen Kaffee. :lach:

Eine 12 V mag gehen für Genußtrinker die tropfenweise schlürfen.
Für uns wär das nix.

Gruß Micha

lachshuhn am 02 Dez 2018 16:25:04

Micha hast du vollkommen Recht.
Angeschafft haben wir uns die mal weil uns der Tankstellen Kaffe bei einer Pause einfach zu teuer war und man auch immer eine Tankstelle suchen mußte.
Unsere macht zwei kleine Tassen und da wir viel Milch dazu Trinken sind es dann zwei große Tassen.
Das ging Recht fix ( mussten da keine halbe Stunde drauf warten). Schätzungsweise 5 bis 10 Minuten.
Der Kaffe war immer Lecker und wir hatten egal wo wir genächtigt hatten morgens damit immer Frischen Kaffe.
Für uns beide hat's dicke gereicht.
Gruß Frank

Tinduck am 02 Dez 2018 17:33:33

Äh, in 25 Minuten hab ich mit dem alten Gaskocher/Brühfilter-Verfahren aber glatt 2 volle Kannen Kaffee fertig. Warum sich also mit dem ganzen Elektroschrott belasten?

Wenn man auf Kapseln oder Pads oder Vollautomat steht, OK, das geht dann nur mit WR. Aber für aufgebrühten Kaffee (der ja auch aus der Kaffeemaschine kommt) kann man sich das echt sparen. Ausser man hat Angst vor Gas.
Und noch‘n Vorteil, belastet die Batterie mit exakt 0,0 Ah.

bis denn,

Uwe

thomas56 am 03 Dez 2018 08:02:14

Tinduck hat geschrieben:Äh, in 25 Minuten hab ich mit dem alten Gaskocher/Brühfilter-Verfahren aber glatt 2 volle Kannen Kaffee fertig. Warum sich also mit dem ganzen Elektroschrott belasten?


Elektrisch kann der Kaffee auch während der Fahrt gemacht werden.

Tinduck am 03 Dez 2018 08:07:47

Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder? Kaffeekochen während der Fahrt? :eek: :eek:

Was denn noch? Fussnägel schneiden? Bildzeitung lesen?? Ich dachte, das wären LKW-Fahrer-Klischees, aber man lernt ja nie aus...

bis denn,

Uwe

thomas56 am 03 Dez 2018 08:21:05

das ist mein voller Ernst! Das erste was meine Frau nach dem Einsteigen macht, ist Wechselrichter an und Kaffeemaschine anstellen......und vorher brauch ich den Motor gar nicht starten.

babenhausen am 03 Dez 2018 08:50:45

Wenn sich der Herr und die Dame mal richtig verbrüht haben aufgrund einer Vollbremsung denken sie sicher nach.

lachshuhn am 03 Dez 2018 08:59:04

Haben wir aber auch so gemacht .
Wenn die Pause nahte hat meine Frau die Kaffemaschine ins Waschbecken gestellt und schon mal angestellt.

Inselmann am 03 Dez 2018 09:35:20

lachshuhn hat geschrieben:Haben wir aber auch so gemacht .
Wenn die Pause nahte hat meine Frau die Kaffemaschine ins Waschbecken gestellt und schon mal angestellt.


Und dafür extra ne Ziggaretten Anschluss Dose überm Waschbecken eingebaut?

Godin1201 am 03 Dez 2018 10:58:29

thomas56 hat geschrieben:Elektrisch kann der Kaffee auch während der Fahrt gemacht werden.


Ist man auf der Flucht oder in den Urlaub :lol:

WomoTechnikService am 03 Dez 2018 11:05:34

Inselmann hat geschrieben:Und dafür extra ne Ziggaretten Anschluss Dose überm Waschbecken eingebaut?


Es sollte sogar eine extra Steckdose mit direkter Leitung zur Batterie sein... die 12V - Kaffeemaschinen ziehen 15-20A, da werden die originalen Leitungen und auch die Zigarettenanzündersteckdosen ganz schnell warm... besser ist ein fester Anschluss ohne Steckverbindung und mit entsprechendem Querschnitt der Leitung.

Um es mal auf die Spitze zu treiben, jetzt gibt es die Kaffeemaschinen schon mit Akku:

--> Link

LG Peter

Inselmann am 03 Dez 2018 11:22:58

WomoTechnikService hat geschrieben:Um es mal auf die Spitze zu treiben, jetzt gibt es die Kaffeemaschinen schon mit Akku:

LG Peter


ja aber 18V Lithium Accus.......

PS das kommt davon das keiner mehr Lehrlinge ausbildet. Den koennte man in den naechsten Laden schicken fuer Kaffee :lol:

babenhausen am 03 Dez 2018 15:03:04

Also in diesem Forum hätte ich eher an Bleikristallbatterien gedacht :eek:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Vergleich der Systeme
Efoy Brennstoffzelle
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt