Caravan
luftfederung

Pepper 600 MEG - Anbau von WOMO Stützen


Schorch am 08 Dez 2018 00:20:57

Hallo WOMO Gemeinde,
wir sind seid November ´18 in Besitz eines Pepper 600 MEG. Nach drei Kurzreisen haben wir den Bedarf von Womo-Stützen erkannt.
Gibt es diese Stützen für den Selbsteinbau, oder kann die Montage nur von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden?

LG Schorch

Anzeige vom Forum


topolino666 am 08 Dez 2018 07:51:52

Hallo!

Sollen es Hubstützen (die das Fahrzeug anheben und ausnivelieren) oder Ausdrehstützen ("Pimperstützen" ;-) die bei geradem Fahrzeug das Wanken vermindern) werden?

:?:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Schorch am 08 Dez 2018 10:21:04

Hallo topolinino666,
danke für deine schnelle Antwort/Frage.

Ich dachte an "Pimperstützen".

LG Schorch

Anzeige vom Forum


RolWi am 09 Dez 2018 06:54:38

Guten Morgen,

vielleicht hilft dir die Suchfunktion weiter.

--> Link

LG
Roland

Schorch am 02 Jan 2019 09:51:40

Wünschen Allen WOMO Freunden ein gutes Jahr 2019,
der Link hat mich weitergebracht, danke.

Ein neuer Gedanke beschäftigt mich. "Der Pepper-Frischwassertank". Zum einen hat der Schraubdeckel ein zu feines Gewinde (ein falsches Ansetzen ist mir öfters passiert). Vielleicht auch schon von den Vornutzern vergammelt. Unser Pepper lief 6 Monate in der Händler-Mietflotte.

Gibt es Ideen den Frischwasserzugang separat zu legen?

LG Schorch

RichyG am 02 Jan 2019 12:53:54

Bitte versuche doch mal die Suchfunktion. Da wirst Du meist fündig:
--> Link
Das Problem kennen hier viele Knaus-/Weinsbergeigner!
Das Problem ist meist schnell und ohne Aufwand behoben :wink:
Auf der verlinkten Seite etwas nach unten scrollen!!!
Und mache bitte für andere Themenbereiche stets einen neuen Thread auf, sonst wird es schnell unübersichtlich bei der Suche.

proff56 am 02 Jan 2019 14:26:54

Hallo Schorch,
ich habe zwei neue Füll-Eingänge eingebaut: Gardena-Schlauchanschluss und ein Schwimmerventil für bequeme Befüllung mit Füllstopp.

Den Gardena-Schlauchanschluss habe ich in den Tankdeckel eingesetzt: passendes Loch gebohrt, dahinein ein Gardena-Übergangs-Schlauchstück, welches ich innen mit einem Hahnstück gekontert/festgeschraubt habe. Die Kupplung am Hahnstück kann man auch absägen, weil nicht benötigt im Tank. In das Übergangs-Schlauchstück kann man mittels Kupplungsstück einen normalen Wasserschlauch mit Schlauchstück anschließen. Das Übergangsschlauchstück habe ich bei Nichtbenutzung mittels eines "halbierten" Kupplungsstück verschlossen; den verbleibenden Durchgang (Öffnung) habe ich mit Heißkleber verschlossen, darin eingeschlossen eine Schnur zum Befestigen am Tank bzw. am Füllstutzen. Dieses System hat sich auch schon am Vorgängerwomo bewährt, hierüber kann ich auch eine 12V-Tauchpumpe anschließen (wenn ich am CP das Frischwasser mit 10L-Kanister hole).


Das zusätzliche Schwimmerventil habe ich soweit wie möglich oben im Tank eingebaut, links oberhalb vom Füll-Schraubdeckel. Es handelt sich dabei um "Kugelhahnventil von Gazechimp" - sehr preiswert z.B. bei amazon zu bekommen. Dieses hat ein halb-Zoll Gewinde, auf welches ich außen ein Hahnstück von Gardena aufgeschraubt habe - damit auch das Ventil im Tank befestigt. Hier stecke ich einen Gartenschlauch auf und befülle mit normalen Wasserdruck. Dies bewährt sich seit knapp zwei Jahren zuverlässig.

wolfherm am 02 Jan 2019 17:39:07

Moderation:Bitte beim Thema bleiben. Hier geht es um Stützen und nicht um Wasser. Ihr schreddert hier den Thread eines anderen Users. Das ist unfein.


proff56 am 02 Jan 2019 19:41:00

Pardon! :oops:

Schorch am 02 Jan 2019 22:08:47

Hallo Helge,
es tut mir leid, das ich ich verleitet habe unter einem anderen Thread zu antworten. War dumm von mir.

Dein Vorschlag passt prima in meine Denkrichtung. Danke


Hallo Wolfgang Hermann, danke für deinen Hinweis. Das war kopflos von mir.

LG Schorch

Grillolli am 03 Jan 2019 13:44:59

Schorch hat geschrieben:Wünschen Allen WOMO Freunden ein gutes Jahr 2019,
der Link hat mich weitergebracht, danke.
LG Schorch

Moin Schorch,

und, was ist mit den Stützen? Welche nimmst Du? Wie und wo befestigt?
Suche auch ne Lösung.
Gruß Olli

Schorch am 04 Jan 2019 00:10:12

Hi Olli,
ich bin bei den ALU-Matic Kurbelstützen hängen geblieben. Kommen mir als sehr geeignet vor, werde aber erst bei steigenden Außen-Temperaturen, da Baustelle im Freien ist, das Projekt weiter angehen.
-2 Stck. + Handkurbel + Schrauben, Tragkraft 1000kg, 199,-€

LG Schorch

Thoddie am 04 Jan 2019 07:34:47

Ich habe SAWIKO-Hubstützen auf meiner Liste.
Die sind auch noch günstiger als deine.
Klickst du hier: --> Link

Jobelix am 04 Jan 2019 08:20:50

Wenn ich ich mir überhaupt mal welche holen würde, dann die Sawiko Arelxt Light 2.
--> Link
An meinem alten Karmann, waren die Verzinkten bei Verkauf so oxidiert, dass sie sich nicht mehr ausfahren ließen...
Selbst der Einsatz von mehreren Dosen WD40 und schiere Gewalt halfen nicht.
Vielleicht hätte ich sie in den 14 Jahren mehr als 1x nutzen sollen ;-)

Schorch am 04 Jan 2019 08:45:43

Hi, zwei prima Link`s!
Die Sawiko Stützen sind durch ihre Klappfunktion für mich sehr interessant.

LG Schorch

Grillolli am 04 Jan 2019 09:46:20

Moin,
die Sawiko Light 2 hab ich auch aufm Schirm.
Interessant ist für mich die Montagemöglichkeit.
Falls jemand das Auto vorm Haus stehen hat könnte ja mal schauen wo solche Stützen montiert werden können und ob beim Pepper evtl. im Rahmen vorhanden Löcher zur Montage genutzt werden könnten.
Gruß Olli

Schorch am 04 Jan 2019 09:52:41

Olli, wäre für mich auch sehr interessant, auch wegen der Hubhöhe. Wir fahren ebenfalls einen Pepper (600 MEG).

LG Schorch

proff56 am 04 Jan 2019 15:16:28

Schorch hat geschrieben:Olli, wäre für mich auch sehr interessant, auch wegen der Hubhöhe. Wir fahren ebenfalls einen Pepper (600 MEG).

Ich hatte die "Arex light II " (Hub 230mm!) auch (am PEPPER) und war damit sehr zufrieden. (nicht mehr, weil jetzt hydr.Stützen)

Grillolli am 04 Jan 2019 15:22:20

proff56 hat geschrieben:Ich hatte die "Arex light II " (Hub 230mm!) auch (am PEPPER) und war damit sehr zufrieden. (nicht mehr, weil jetzt hydr.Stützen)

Moin Helge,
Kannst was zur Montage sagen? Wo waren die befestigt? Hast sie selbst angebaut? Fotos?
Gruß Olli

proff56 am 04 Jan 2019 16:09:26

Moin Olli,
Du hast echt Glück ... zufällig, ein einziges Foto habe ich :oops:


Die Stützen habe ich nicht selber nachgerüstet, waren gleich bei Kauf mitbestellt. Sie sind mit (zugehörigen?) Winkeln angeschraubt, passend an/auf vorhandenen Schrauben der Heckträger (bei mir noch zusätzliche Versteifung der AHK). Da die Zuführung der Kurbel recht unglücklich ist, habe ich noch eine kurze Zuführung mittels KuPa-Rohr gebaut (im Bild rechts oben). Dazu habe ich noch ein Loch in die Alu-Schürze gefräst. Demontiert habe ich die Stützen selber, daher weiß ich mittlerweile, dass die Montage echt easy gewesen wäre .... :oops:

Grillolli am 04 Jan 2019 16:23:53

proff56 hat geschrieben:Sie sind mit (zugehörigen?) Winkeln angeschraubt, passend an/auf vorhandenen Schrauben der Heckträger (bei mir noch zusätzliche Versteifung der AHK).

Danke Helge,
an die Zuführung erinnere ich mich grad wieder ... :wink:
Der Knackpunkt ist wohl aber der Montageort. Bei dir ist dieser ja verstärkt. Ohne Anhängerkupplung wird das wohl nicht gehen, oder?
Das ist ja praktisch nur die Rahmenverlängerung. :gruebel:
Gruß Olli

HobiTobi79 am 04 Jan 2019 16:51:23

Ich gebe mal kurz noch meinen Senf dazu. Bei uns sind diese Arex Light 2 serienmäßig verbaut. Diese Dinger sind Schrott. Man kann Gewicht echt falsch einsparen. Die Mechanik beinhaltet viele Kunststoffteile. Unsere wurden seit wir unser Womo 2017 haben zwei mal gewechselt. Jedes mal brach die Innenmechanik ab was dazu führte das die Stütze nur noch herunter hing. Obwohl richtig benutzt!!!
Also wirklich nur heraus gefahren bis Bodenkontakt hergestellt war....KEIN Anheben des Fahrzeugs.
Wir haben schon gefragt ob dort andere verbaut werden dürfen, aber solange die Garantie läuft müssen immer die gleichen wieder montiert werde.
Aber gut...dieses Jahr gibts Hydraulikstützen zu Ostern :D

Grüße
(Sir) Tobi

proff56 am 04 Jan 2019 17:52:57

HobiTobi79 hat geschrieben:I... Diese Dinger sind Schrott. .... Obwohl richtig benutzt!!!

Das ist wahrlich Pech. Aber wir haben diese 1Jahr lang recht häufig benutzt, teilweise die 500kg sicherlich gut ausgereitzt. Einmal haben sie sogar - unter Last abstützend! - das Rückwärtsfahren überlebt, also gegen die normale "Klapprichtung". Seit 1Jahr benutzt diese mein Cousin, zwar weniger häufig, aber bisher auch ohne Problem.

Grillolli hat geschrieben:... Ohne Anhängerkupplung wird das wohl nicht gehen, oder?
Das würde ich nicht sagen, denn für die AHK ist auf dem sicherlich schon zuvor vorhandenen Rahmen der Heckgarage eine Verstärkung aufgeschraubt; ich denke, dabei wurden die schon vorbereiteten Löcher benutzt - so sieht es zumindest aus. Und der vorhandene Rahmen der Heckgarage dürfte ganz sicher die 500kg aushalten, zumal die Stützen ja in Nähe der Hinterachse befestigt sind.

Grillolli am 04 Jan 2019 19:02:08

proff56 hat geschrieben:
Und der vorhandene Rahmen der Heckgarage dürfte ganz sicher die 500kg aushalten, zumal die Stützen ja in Nähe der Hinterachse befestigt sind.

Alles klar, Helge. Ich werd es mir mal anschauen wenn ich wieder unterwegs bin.
Gruß Olli

Schorch am 03 Mär 2019 13:30:29

Hi Olli,
habe kürzlich die SAWIKO Hubstützen an meinem Pepper montiert. (Link von Thoddie)
Bei der Montage musste ich lediglich ein zusätzliches Loch pro Befestigungswinkel bohren (falscher Lochabstand am Pepper Rahmen).
Zusätzlich habe ich noch "Helges" Zuführung installiert.

versuche noch Bilder hochzuladen - bin noch am probieren/hochladen??!!

LG Schorch

Grillolli am 04 Mär 2019 09:45:52

Schorch hat geschrieben:
versuche noch Bilder hochzuladen - bin noch am probieren/hochladen??!!

LG Schorch

Hi Schorch,
hört sich schon mal gut an. Könnte man nicht auch den Winkel ändern ohne im Rahmen neu bohren zu müssen?
Bilder wären natürlich Prima :top:
Gruß Olli

Schorch am 05 Mär 2019 11:19:35



Hi Olli,
anbei ein Foto meiner Stütze mit Kurbelzuführung.

LG Schorch

Grillolli am 05 Mär 2019 11:35:23

Schorch hat geschrieben:

Hi Olli,
anbei ein Foto meiner Stütze mit Kurbelzuführung.

LG Schorch

Danke Schorch :top:
Noch 2 Fragen: Ist die Bedienung - sprich das Kurbeln- ohne die geänderte Zuführung möglich oder zu nervig? Evtl. mit Akkuschrauber?
Wie ich auf den Foto erkenne wäre evtl ja auch eine neues Loch am Winkel möglich gewesen, oder?
Gruß Olli

Schorch am 05 Mär 2019 12:15:24

Hi,
ohne Zuführung ist die Sache zu nervig, da wir einen Abstand von ca. 45cm haben.
Mit einer modifizierten Kurbel ist auch eine Schrauber Bedienung möglich.

Du hast recht, ein neues Loch im Montagewinkel wäre sogar die bessere Lösung.

LG Schorch

Grillolli am 05 Mär 2019 12:59:15

Schorch hat geschrieben:Mit einer modifizierten Kurbel ist auch eine Schrauber Bedienung möglich.

Du hast recht, ein neues Loch im Montagewinkel wäre sogar die bessere Lösung.

LG Schorch

Danke!
Jetzt bin ich ne Ecke schlauer und die Sawiko Stütze wird ins Auge gefasst. Mit dem Kurbeln muss ich mir mal genauer anschauen :wink:
Gruß Olli

mkaleu am 21 Nov 2019 12:54:09

Schorch hat geschrieben:Hallo WOMO Gemeinde,
Gibt es diese Stützen für den Selbsteinbau
LG Schorch


Hallo Schorch,

schrecklich, wenn der Partner sich dreht und das ganze Wohnmobil wackelt. Ja, Stützen sind nötig und natürlich gibt es Stützen in vielen Varianten. Entsprechend teuer, weil die Campergemeinschaft ja gern Geld ausgibt. Ich habe mein Euramobil 720EB (3,5t Ducato) mit 4 elektrischen 2t Wagenhebern ausgestattet. Hinten mit 2 Winkeleisen am Rahmen befestigt, vorn mit zwei kleinen Winkeln an den Wagenheberaufnahmen. Die Handtaster haben zusätzliche Funkrelais bekommen. Das ganze hat keine 250 Euro gekostet. Bei Interesse mache ich gern Fotos.



Mike

bernd51258 am 21 Nov 2019 14:37:28

Hallo Mike!

Da ich das gleiche WoMo fahre würde ich mich über Fotos der "E-Stützen" freuen.

mkaleu am 21 Nov 2019 22:41:22

Hallo,

also, die vorderen Halter bestehen aus 2 70x70x5 70 langen Winkeleisen, die dann ein Z bilden. Man kann sie zusammenschweißen, gleich ein Z-Profil nehmen oder es sich beim Schlosser biegen lassen. Ich hab Edelstahl genommen. Rosten nicht, aber das Bohren der großen Löcher war eine Tortour. Mit M20 und entsprechenden Unterlegscheiben habe ich das Z im Halter für den Wagenheber befestigt. Die Stützen haben ein Innengewinde von M 20 x 2,5. Bei Ebay gab es entsprechende Schrauben. Damit habe ich den Wagenheber am Winkel befestigt. Hinten sind es einfache Winkel von etwa 200mm Länge. Die habe ich an vorhandenen Löchern im Rahmen befestigt. Als Relais habe ich welche auf 433Mhz genommen, die man anlernen kann. Vorn und hinten gehe ich über einen Hauptschalter und Sicherung direkt an die Batterien. Die Endschalter in den Stützen haben bisher die Feuchtigkeit ausgehalten. Sollte das ein Problem werden, gibt es bei Pollin kleine wasserdichte Microschalter. Bei den Wagenhebern aufpassen ich habe zuerst nur 1To Wagenheber gehabt. Die waren an der Knickstelle mit der Verzahnung nicht stabil genug. Die gelben sind verstärkt und haben sich bewährt. Viel Spass beim Nachbau.







Schorch am 21 Nov 2019 22:45:18



zusätzlich, zu meinen Heck-Kurbelstützen, habe ich mir noch eine Trittstufenstütze montiert.
Unser Womo hat beim Aus u. - Einsteigen immer stark gewankt (nervig, vor allen Dingen nachts). Durch die Trittstufenstütze (einstellbar) bleibt das
Womo ruhig und die Trittstufe federt nicht mehr durch.

LG Schorch

mkaleu am 21 Nov 2019 23:10:36

[quote="bernd51258"]Hallo Mike!

Da ich das gleiche WoMo fahre würde ich mich über Fotos der "E-Stützen" freuen.[/quote]

Hallo Bernd,

wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem Eura? Ich habe den Eindruck, dass da Leute werkeln, die selbst noch nie mit einem Wohnmobil unterwegs waren. Der 702EB ist ja ein Fahrzeug für 2 Personen und bei 3,5T hart an der Grenze. Mit Klima, Zusatzbatterien, Reserverad und Markise kam ich auf 3,2T Leergewicht, noch ohne Fahrer und Wasser. Wenn der Fahrersitz in den Raum gedreht ist, behindert der Elektrokasten die Füße. (Also gleich verlegt) Den Seitensitz habe ich auch gleich entfernt und den Tisch 30 cm zur Seite verlegt. Gern würde ich auch noch die überflüssigen Rückhaltesysteme mit den Anschnallgurten entfernen, denn die gehen ordentlich ins Gewicht. Statt dem Kleiderschrank 20 cm mehr zu gönnen gibt es ein längers Bett und einen unnötigen Zwischenraum. Sitzt man auf dem Bett, stößt man sich den Kopf an der Decke. Da habe ich dann gleich eine Heki2 eingebaut. Die Dusche ist nur was für Abgemagerte. Auch die im Fußboden verfrachtete Technik ist gewöhnungsbedürftig und sicher gibt es Probleme wenn man mal an die Pumpe muss. Die Kabel hängen in Blechschlaufen. Die hat man wohl befestigt als das Ding auf dem Kopf stand und noch keinen Fußboden hatte. Jetzt mit Fußboden ist es unmöglich die Schrauben zu lösen. Und wozu man die Seitenfenster bei den Betten braucht ist mir auch schleierhaft. Zwei Bullaugen in Kopfnähe wären besser gewesen. Ich stoße immer mit dem Knie in den Sonnenschutz des Fensters. Auch die Fahreigenschaften waren mäßig. Erst mit Luftfedern, anderen Felgen (16"),vorn ein besserer Stabi und ein Chip Tuning hat das Fahrzeug gebrauchsfähig gemacht. Nicht zu vergessen die Klarschicht über den Leisten, die sich in Wohlgefallen aufgelöst hat weil nicht UV-Beständig.

Wie siehst Du das?

Mike


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Concorde 790 ST Glühlampentausch
CARADO T449 Rückfahrkamera Nummernschild Stromversorgung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt