Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

LiFeYPO4 - Solar und was noch dazu gehört 1, 2


WomoTechnikService am 14 Dez 2018 18:28:57

geralds hat geschrieben:nicht aber z.B. für meinen Regler...Gruß Gerald


Welchen hast Du verbaut? Meine Messreihe war mit Victron...

LG Peter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

WomoTechnikService am 14 Dez 2018 18:40:59

geralds hat geschrieben:Die AES-Funktion für den Kühlschrank ist für mich persönlich wichtig... Der hat Steuereingänge für D+ und Solar (AES). Ausschalten über ein Signal, SOC-abhängig, des Batteriecomputers - könnte gehen


Geht auch... wir haben am Anfang sogar über den Schaltausgang vom LCD-100S eine 30%-Abschaltung der Lithiumakkus programmiert... dann gab es aber mal ein Softwareproblem bei Votronic, dass der Schaltausgang sporadisch mal kurz wegschaltete und dann hat die Sonderprogrammierung der Relais von Lisunenergy jeweils für 3 Minuten den Strom abgestellt...

geralds hat geschrieben:Funktioniert die Synchronisation des Batteriecomputers bei SOC von 100% noch?


Sollte gehen, aber er sollte die 100% auch erreichen können, hängt sicher von der Programmierung des Schaltausgangs ab, von der Sonnenzeit und Solarleistung und den Einschaltintervallen des Kühlschrankes. Die Synchronisation reicht ja auch ab und zu, muss ja nicht täglich sein...

geralds hat geschrieben:Wie verhindere ich das Umschalten auf Gas ausgerechnet bei einem Tankstopp (automatisch, manuelles Umschalten geht natürlich, aber das kann leicht vergessen werden).


Nutzt Du trotzdem den automatischen Betrieb über D+, wenn die Lichtmaschine läuft? Da ist es ja eingebaut, dass bei D+-Wegfall 15 Minuten gewartet wird, bevor das Gas zündet, eben wegen Tankstopp…

LG Peter

geralds am 15 Dez 2018 05:22:34

Hallo Peter,

ich habe den Regler --> Link mit der Anzeige
--> Link
Ich habe den Regler aus folgenden Gründen ausgesucht
- ich konnte den Regler sinnvoll nur oberhalb der Heizung installieren. Daher wollte ich einen Regler der auch hohe Umgebungstemperaturen verträgt und das auch noch ohne einen Lüfter (wegen Geräuschentwicklung)
- wegen einer eventuellen späteren Umstellung auf LI sollte er auch das ermöglichen

Beide Forderungen deckt der Regler ab.
Die interne Temperaturmessung schaltet den Regler bei 85°C ab und bei 75°C wieder zu.
Neben den festen Ladekurven für Nass- GEL- und AGM-Batterien hat er eine 4. Betriebsart, bei der die Parameter weitgehend frei einstellbar sind und er daher auch für LI-Batterien verwendet werden kann.

Nachteile des Reglers sind seine relativ große Größe (Und damit hat er auch einen großen Kühlkörper) und sein relativ hohes Gewicht.
BT hat er nicht, man könnte aber statt dem Anzeigepanel auch über ein Adapterkabel einen PC (USB) anschließen. Habe ich aber noch nicht getestet. Anzeigepanel und PC-Adaper kann man leider nicht parallel betreiben.
Den 40A habe ich genommen, obwohl momentan auch noch der 30A gereicht hätte, weil ich noch Reserven für eine Erweiterung haben wollte und er auch eine größere Kühlfläche als der 30A hat.

Ob die 5V Spannungsdifferenz, die der Victron? Solarregler zum Betriebsstart braucht, wirklich ein Nachteil ist, hängt von dem verwendeten Verfahren zum Suchen den MPPT-Punktes ab. Mein Regler fängt beim Betriebsstart immer bei der Leerlaufspannung (d.h. 0A) an zu suchen. Selbst bei der geringen Einstrahlung von heute, als ich die Messungen durchgeführt habe, lag die Leerlaufspannung über 20V bei der Parallelschaltung.
Wobei die Modulleistung ja nur bei ca. 1,5% lag.

Danke für Deine Antworten zur AES Funktion. Ich habe das Bedienungshandbuch zum Kühlschrank noch mal gelesen. Es ist tatsächlich so, dass bei Wegfall von D+ nicht sofort (nach 15min.) auf Gas umgeschaltet wird. Beim Wegfall des AES (Solar) Signals geht er aber sofort auf Gasbetrieb. Das ist jedoch kein Problem, dann würde ich falls notwendig einfach AES über Entkopplungsdioden auch auf den D+ Eingang legen.

Die AES - Signalerzeugung könnte dann z.B. so aussehen
Ladespannung 14,2V --> BC synchronisieren
Ladespannung 14,3V --> ein bistabiles Kipprelais einschalten für AES (oder wenn der BC 100% SOC hat, d.h. nach dem Synchronisieren)
BC schaltet bei unter 70% SOC das bistabiles Kipprelais aus

Wenn man am BC direkt ein Signal erzeugen kann, dass bei 100% SOC einschaltet und bei z.B. 70% SOC ausschaltet, ginge das auch ohne Kipprelais.
Ich werden mich damit noch mal genauer befassen, wenn meine GEL´s nachlassen.

Gruß Gerald

egocogito am 15 Dez 2018 08:31:15

IchBinsWieder hat geschrieben:Nur zur Info: die KNs hatten wir ausgetauscht, weil ich darum gebeten habe die Trollanschuldigung löschen zu lassen, was er aber ablehnt. Dafür Negativ bewerten will ich aber auch nicht........ Das sagt schon einiges über ihn aus. Da möchte ich gar nicht wissen wie er sich im Reklamationsfall verhält.


Immer wieder die gleiche Masche....

Und was die Aussage über den Reklamationsfall anbelangt: starker Tobak, hart an der Grenze, wenn nicht sogar schon überschritten.

Ich bewerte nicht, aber denke dir eine negative Bewertung, schon alleine für deine Streitsucht.

IchBinsWieder am 15 Dez 2018 09:24:22

egocogito hat geschrieben:Immer wieder die gleiche Masche....

Und was die Aussage über den Reklamationsfall anbelangt: starker Tobak, hart an der Grenze, wenn nicht sogar schon überschritten.

Ich bewerte nicht, aber denke dir eine negative Bewertung, schon alleine für deine Streitsucht.


Siehst du ... du bleibst deiner Linie treu ... OT in jedem Thread nur damit du wieder die moralischen Instanz spielen kannst, aber wenn man das mit dir via KN klären will, weil das so ziemlich jedes Thema verseucht in dem du rumkrakehlst, kommt sowas von dir:
egocogito hat geschrieben:Nur zur Information, ich wünsche, keinerlei Nachrichten mehr von diesem Useraccount, das kindliche Verhalten widerstrebt meiner Art der angestrebten Diskusssionskultur. Sollte meiner Bitte nicht nachgekommen werden, muss ich die Administration damit befassen. Danke für die Kenntnisnahme.

und selbstverständlich wurde dazu vorher noch ein Thema aufgemacht. --> Link

Und warum das Ganze? Wegen dieser KN?
"Wir haben uns schon x-fach über die unterschiedlichen Sichtweisen von OT-Beiträgen unterhalten. Du nimmst dir das Recht raus jeden OT-Beitrag zu kritisieren, erzeugst aber selbst damit immer wieder neue OT-Beiträge, die sich dann auch noch durch andere User vervielfachen. Da beisst sich die Katz doch in den Schwanz. Allein mit dieser Aktion hast du 7 Beiträge erzeugt, die nichts mit dem Thema zu tun haben. :roll:

Melde solche Beiträge, bewerte sie Negativ ... ist mir egal, aber solange du meinst deine OT-Beiträge sind OK und die der anderen nicht ... solange sperre ich dich aus. Du bist weder Moderator noch die moralische Instanz im Forum. Wer gibt dir das Recht, anderen zu sagen was richtig oder verkehrt ist. Deine zwanghaften Umerziehungsversuche nerven mittlerweile und müllen etliche Threads voll (weil es immer weitere Reaktion hervorruft).

Das hat nichts mit mangelnder Kritikfähigkeit meinerseits zu tun - via KN können wir das gerne tun. Kritisiere von mir aus die BK öffentlich .... vielleicht habe ich Gegenargumente, vielleicht liegst du auch richtig. Das wird sich dann zeigen.

Aber auf deine Moderationsversuche kann ich (und das Forum) locker verzichten."


Wegen dieser KN spielst das Stalkeropfer .. man man man.

Die Administration hat dir geeignete Mittel an die Hand gegeben um deinen Unmut kund zu tun. Du kannst melden, bewerten oder mich auf Ignore setzen und aus deinem Themen sperren. All das willst du nicht. KN willst du aber auch nicht. Du suchst den öffentlichen Schlagabtausch, den will aber niemand außer dir. Dem Wunsch das wir uns einfach aus dem Wege gehen, kommst du auch nicht nach ... aber mir "Streitsucht" unterstellen.

Ich setz dich jetzt einfach auf Ignore ... dann muss ich deine Hobby-Moderationsversuche und Peinlichkeiten nicht mehr lesen.
Zum Thema hast du ja sowieso nie was substantielles beizutragen.

egocogito am 15 Dez 2018 10:22:23

WomoTechnikService hat geschrieben:Man soll zwar die Trolle nicht füttern, aber ich kann das so nicht stehenlassen... IchBinsWieder zerhackt hier einfach Beiträge und trägt nichts konstruktives bei... aber das kennen wir ja von ihm.


Nicht nur ich sehe dich so.

Er hat aber schon Recht: füttere keinen Troll.

holger65 am 15 Dez 2018 11:02:47

darf man hier KN's veröffentlichen? :eek:

christiancastro am 15 Dez 2018 11:12:45

Ich lese das Thema von Anfang an da es mich interessiert und ich mir auch Solar aufs Dach packen will.

Aber warum muss das dann, wieder einmal, im Sandkasten bei den 3 jährigen Enden.

Schade, ich hoffe es geht nochmal in die richtige Richtung.

Danke

wolfherm am 15 Dez 2018 11:17:52

Moderation:Bitte bleibt beim Thema. Charly, lass doch bitte das dauernde OT-Geschreibsel. Wenn du was zum Thema beitragen kannst, bitte schön. Wenn nicht, halte die Finger still. Und überlege mal, was du hier so alles aus KN's zitierst, ob das stilvoll ist. Wenn die hier nur rumpoltern willst, schließe ich dich hier aus.


andwein am 15 Dez 2018 11:22:47

geralds hat geschrieben: Hallo, mit solchen Aussagen muss man vorsichtig sein. Sie gelten nur bei bestimmten Konstellationen / Verschaltungen der Module und auch nicht wenn Zellen nur teilweise abgedeckt sind. Gruß Gerald

Ja, da hast du vollkommen recht, (deshalb sprach ich von meiner Messreihe)
Gruß Andreas

Solarcomputer am 15 Dez 2018 23:50:46

Der Laderegler braucht eine bestimmte Spannung und einen ausreichenden Strom, um zu starten. Also wäre interessant welchen Eigenstrom denn der Victron sich zum Starten genehmigt....

Bei einem kleinen Votronic MPP 165 liegt das im Bereich 40 mA. Das war das Thema, dass jemand gerne ein kleines 40 oder 60 W Panel zur Erhaltungsladung im Winter anstecken wollte... leider hat der Votronic Regler dann an manchen Tagen mehr Strom verbraucht, als die Zellen liefern konnten (ständig vom Standby in den aktiven Betrieb und wieder zurück). Ich denke in dem Fall wäre da auch ein Victron Regler keinesfalls besser (hier wäre die Lösung auf einen PWM Regler zu gehen).

Generell benötigt ein MPP Laderegler einen (meist mehrere) sehr schnell schaltenden Transistor (FET). Diese Transistoren haben 2 wesentliche Merkmale: maximaler Strom und maximale Spannung. Prinzip bedingt ist es so, dass ein Transistor entweder für hohe Spannung oder für hohen Strom (niedrigen Durchgangswiderstand Ron) optimiert ist (beides wäre die nicht existierende Superlative oder eben zu teuer). Das bedeutet eben für eine Solarregler: wenn er eine hohe Eingangsspannung besitzt, dann ist er im niedrigen Spannungsbereich schlechter. Von daher erklären sich dann auch die Unterschiede bei Parallel- oder Reihenschaltung mit dem gleichen Regler. Streng genommen müsste man also einen Laderegler nehmen, der eben an den Spannungsbereich angepasst ist und den den resultierenden Ladestrom und Eigenstrom vergleichen. Der Victron scheint mir daher eher für die Reihenschaltung ausgelegt zu sein (wieso sonst die hohe Eingangsspannung).

Sonnige Grüße
Kai

andwein am 16 Dez 2018 13:31:18

Solarcomputer hat geschrieben: Ich denke in dem Fall wäre da auch ein Victron Regler keinesfalls besser (hier wäre die Lösung auf einen PWM Regler zu gehen).Sonnige Grüße Kai

Und deshalb bilden Solarpanel und Solarregler ein System, das auf einander abgestimmt sein sollte und bei dem das Panel mindestens 20 Vmpp liefert. Wenn nicht, geht auch der preisgünstigere PWM-Regler.
Ist aber nur meine Denkweise, Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Entscheidung für Einbau Solaranlage Sunlight T65
Welche ist die richtige Solaranlage
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt