aqua
luftfederung

Warmluftstränge isolieren im Carado T 348


redrider am 16 Dez 2018 12:24:04

Hallo an alle,
wir waren jetzt mal wieder ein paar Tage unterwegs in der Region und haben einige Weihnachtsmärkte besucht.
Die Heizung mussten wir natürlich durchlaufen lassen.
Die Heizung ist unter dem Bett und da wird man von unten ganz schön gegrillt. Daher meine Frage: Hat schonmal jemand die Warmluftstränge, die direkt aus der Heizung kommen, isoliert?
Ich könnte mir vorstellen, dass zumindest die Hitze unter dem Bett ein wenig minimiert wird.
Oder bringt das nichts, weil ja auch die Heizung ansich schon recht warm ist.

Grüße aus Köln
Gernot

Anzeige vom Forum


Altmaerker39638 am 16 Dez 2018 12:30:27

Hallo,
ich habe im Vorgänger (Nexxo728G )auch diese Probleme - zu warm im Bettbereich gehabt. Lösung war:
Alu-Isolationsmatten unter dem Bettgestell/Lattenrost verlegen und dazu noch in dem gesamten Heizungsstrang (Bettbereich) die "Öffnungen im Heizrohr" verringern. Ich habe dazu mit einer Häkelnadel die gestanzten Öffnungen in dem Heizungsrohr wider rausgezogen und damit die austretenden warmen Luftmengen erheblich reduziert.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Marsu123 am 17 Dez 2018 09:54:52

Guten Morgen,

kauf dir bei z.B. ATU, 3-4Stück : Eisschutzfolie für Windschutzscheibe 160 x 70 cm.
Die kannst du unter die Matratze legen und schauen ob das schon reicht.
Wenn ja, kannst du für eine dauerhafte Lösung, von Reimo, solche Matten erwerben : Thermomatte Do-it-yourself 7-lagig Thermomattenkit zur Selbstanfertigung.
Die kannst du auf der Reimo Homepage finden, Artikelnummer: 37285 (Ich darf hier leider noch keine Links einfügen)
Wenn es nicht ausreicht, kannst du die Luftschläuche noch mit Glasfaserband/selbstklebendem Glasfaserband umwickeln.
Sollte es auch bei ATU geben, Hitzeschutzband heißt das glaube ich dort.

Grüße Ralf.

Anzeige vom Forum


Roman am 17 Dez 2018 13:41:35

redrider hat geschrieben:...Hat schonmal jemand die Warmluftstränge, die direkt aus der Heizung kommen, isoliert?


Hallo Gernot,

das "bringt" auf jeden Fall was. Ich hatte das an einer anderen Stelle gemacht. Da kam fast nichts mehr durch. Andererseits soll ja in dem Staurum unter dem Bett auch nichts einfrieren. Aber dafür wird auch die Heizung allein schon sorgen.
Mit Dämmfolien unter dem Bett oder gar der Matratze wäre ich vorsichtig, da dort dann Schwitzwasser entstehen kann...
Mein Favorit im ersten Versuch wäre eine Dämmung der Rohre. Es gibt dazu selbstklebende Wickeldämmung aus dem Heizungsbereich. Damit kannst du auch gebogene Rohre prima mehrlagig dämmen.

Gruß
Roman

Altmaerker39638 am 17 Dez 2018 15:59:12

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Hallo Roman, kannst Du uns mal an Deinen Erfahrungen/Einschätzungen teilhaben lassen. Wie soll/kann es zu einer Wärmebrücke und damit Schwitzwasser
auf der Unterkonstruktion des Bettes kommen. Alle Teile/Umgebung sind warm? Es wurde ja nicht geschrieben diese Wärmeschutzmatten direkt auf die Matratzen zu legen sondern auf die Unterkonstruktion. :eek: Damit soll die Strahlungswärme über diese "Holzteile" gesenkt werden, nicht mehr.
Anmerkung: Ganz die Heizungsrohre abzudichten ist auch nicht optimal und kann zu Problemen führen, wenn "ein ganzer Heizstrang keine Wärme/Luft abnimmt.
Reduzieren ja aber nicht O oder den Strang dann umleiten/umklemmen...

Roman am 17 Dez 2018 16:51:06

Altmaerker39638 hat geschrieben:...Es wurde ja nicht geschrieben diese Wärmeschutzmatten direkt auf die Matratzen zu legen sondern auf die Unterkonstruktion. :eek: Damit soll die Strahlungswärme über diese "Holzteile" gesenkt werden, nicht mehr.....


Nun ich habe das ja nur geschreiben, da mir alle Empfehlungen nicht eindeutig genug waren. Wer z.B. eine Frolisystem unter der Matratze hat, kann eine Dämmfolie ja nur direkt auf die Froli´s legen oder halt unter der Bettkonstruktion (durchgehende Platte mit Löchern oder Lattenrost) befestigen.

Direkt unter der Matratze liegend, wäre die Belüftung der selbigen ja nicht mehr sichergestellt. Wenn man dann berücksichtigt, dass ein Erwachsener bis zu 400 ml Wasser im Schlaf abgibt, kann über Nacht schon mal fast ein Liter Wasser von 2 Schläfern in der Matratze sein...

Bleibt zwischen Dämmung und Matratze genügend Luft, ist gegen die von dir beschriebene Vorgehensweise natürlich auch nichts einzuwenden... :wink:

U.U. ist allerdings die Dämmung der Rohre der geringere Aufwand...

Gruß
Roman

JackSchmidt am 17 Dez 2018 18:49:02

redrider hat geschrieben:Hallo an alle,
wir waren jetzt mal wieder ein paar Tage unterwegs in der Region und haben einige Weihnachtsmärkte besucht.
Die Heizung mussten wir natürlich durchlaufen.....

Grüße aus Köln
Gernot


Hallo Gernot,

nach meiner Einschätzung solltest Du nicht die Heizung oder die Rohre dämmen.

Du solltest die Wärme dahin leiten, wo Du sie benötigst. Nach vorne ins Fahrerhaus.

Dann wird es hinten Kühler.

Wie man das machen kann, steht hier : --> Link

.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carado T449 Verlegeplan Warmluftstränge
Heizung verliert komplette Flüssigkeit im NiBi Flair
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt