Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Ducato X290 Kraftstoffpumpe abschalten


alpa58 am 06 Jan 2019 11:15:21

Hallo Ducatoschrauber,

was passiert/kann passieren wenn ich die Dieselpumpe/Kraftstoffpumpe vor dem Starten vom Stromkreis trenne?

Es geht mir hier um einen versteckten Schalter oder Relais den nur ich kenne, um so einem Diebstahl vorzubeugen.
Der Schalter/Relaisschaltung wird natürlich so ausgeführt dass ein zufälliges oder willkürliches schalten nicht möglich ist.

Und was würde passieren wenn der Motor läuft und es dann doch mal dazu kommt das abgeschaltet wird?
Natürlich wird der Motor ausgehen. Kann der Motor schaden nehmen?

Ich will es aber auch nicht ausprobieren bei 100km/h auf der Autobahn beim Überholen und der Motor geht aus.
Diese Szenario muß ich auch durch geiegnete Maßnahmen verhindern. Das heißt wenn der Dicke (das WoMo) sich bewegt, sagen wir mal, mit mehr als 5km/h darf die Kraftstoffzufuhr nicht mehr zu unterbrechen sein.

Inwieweit es überhaupt zulässig ist, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter erörtern.
Das mache ich noch mit dem TÜV oder DEKRA.

rolf51 am 06 Jan 2019 11:22:15

Hallo,
ist etwas an deiner Frage vorbei. Aber warum kein Schalter für den Startstrom? Denke einfacher und musst keine Gedanken machen wg. dem Kraftstoff.

Tirena27 am 06 Jan 2019 11:26:29

Ich habe so einen Schalter am X250 montiert.

Einfach einen guten Kippschalter in die Versorgungsleitung zur Dieselpumpe eingeschleift und gut.

Beim ersten Versuch hatte ich leider einen billigen China-Schalter erwischt, der hat sich auf der Autobahn durch verschmelzen verabschiedet - der Duc ist erst in Notlauf (gelbe Motorleuchte) gegangen und dann ganz aus. Nach Überbrückung des Schalters ist er ganz normal wieder angesprungen.

peter1130 am 06 Jan 2019 11:28:24

Das Leerfahren der Kraftstoffanlage sollte man der Hochdruckpumpe zuliebe vermeiden. Deshalb würde da ganz sicher nichts unterbrechen.

alpa58 am 06 Jan 2019 12:17:31

Peter,
Du meinst die Pumpe für die Einspritzdüsen?
Was passiert denn wenn die keinen Kraftstoff mehr bekommt?

alpa58 am 06 Jan 2019 12:20:13

Rolf51,
ist auch eine Idee.
Muß ich mir mal auf den Schaltbildern genauer anschauen wo man da, ohne große Stöme zu unterbrechen, dran kommt.

Danke für den Tip.

kroppie am 06 Jan 2019 12:35:50

alpa58 hat geschrieben:Peter,
Du meinst die Pumpe für die Einspritzdüsen?
Was passiert denn wenn die keinen Kraftstoff mehr bekommt?


kein kraftstoff, ist auch kein schmierung und kuhlung der pumpe

jos

jokerFG am 06 Jan 2019 12:38:30

Ist nicht im Ducato eine weitere Pumpe im Tank, da wo Tankgeber sitzt? Irgendwo in den tiefen des Internets stand mal was von " da kann man auch gleich den grauen Draht nutzen"... finde dies leider nicht mehr... Es hing mit ablegen von Fehlern im Fehlerspeicher zusammen.
Bei der Einspritzpumpe wird doch garantiert eine Fehler abgelegt. Wie sich das dann weiter bemerkbar macht... keine Ahnung. Notlauf? Wenn wieder zugeschaltet, läuft er dann wieder normal? (Man kann ja mal vergessen, den Schalter vor dem starten einzuschalten....)

Tirena27 am 06 Jan 2019 12:47:11

jokerFG hat geschrieben:Ist nicht im Ducato eine weitere Pumpe im Tank, ...da kann man auch gleich den grauen Draht nutzen"... finde dies leider nicht mehr... Es hing mit ablegen von Fehlern im Fehlerspeicher zusammen.
.. Notlauf? Wenn wieder zugeschaltet, läuft er dann wieder normal? (Man kann ja mal vergessen, den Schalter vor dem starten einzuschalten....)


Ich meinte auch die Dieselpumpe im Tank, zumindest habe ich die unterbrochen. Ich habe zusätzlich noch einen Summer verbaut, welcher mir beim Einschalten der Zündung signalisiert, dass der Schalter (on/on) nicht umgelegt ist. Beim Startversuch ohne die Dieselpumpe springt er nicht an. Allerdings kann ich hier keine Aussage treffen, ob ich dadurch irgendwelche Schäden verursache.

alpa58 am 06 Jan 2019 12:56:47

Jos,
guter Einwand.

jokerFG,
ich kann mir nicht vorstellen dass die Pumpe im Tank einen Fehler im Fehlerspeicher hinterlässt.

peter1130 am 06 Jan 2019 13:12:26

Die Förderpumpen sind normalerweise nicht Diagnosefähig. Die Hochdruckpumpe kann wenn sie trocken läuft Schaden nehmen weil sie vom Diesel geschmiert wird. Das Ding muss ca 2000 Bar Druck erzeugen.

DonCarlos1962 am 06 Jan 2019 14:11:06

Ich habe auch so einen Abschalter haben wollen.
Allerdings beim 2018er Transit.
Ganz so einfach war das natürlich nicht, weil manche Unterbrechungen, die das Starten des Fahrzeuges verhindern sollen, auch eine Fehlermeldung im System hinterlassen.
Zuerst wollte man mir auch eine Unterbrechung der Dieselpumpe einbauen, hat dann aber aus o.a. Gründen davon abgesehen.

Jetzt kann ich den Schalter umlegen und außer der Kontrollleuchte für die Zündung geht nichts an. Trotzdem wird kein Fehler im Speicher hinterlegt.
Ich werde noch einmal auf die Rechnung sehen, vielleicht steht da ja drauf, wie es jetzt tatsächlich gemacht wurde. Ich meine man hat das Starterrelais geschaltet.

Außerdem kommt jetzt noch ein Tracker ins WoMo. Die Kosten sind mit etwa 25€ sehr überschaubar und du kannst auch das Starten verhindern, weil ein 40A Relais dabei ist, welches geschaltet werden kann.

LG Carsten

gespeert am 06 Jan 2019 15:35:13

Ja gute Idee alle technischen Loesungen oeffentlich breitzutreten, Carsten!

Dann weiss der duemmste Dieb genau wo er bei welchem Mobil suchen muss (es haben einige ihre Fz. ja ausfuehrlich beschrieben und wo diese zu finden sind. Super fuer den bestellten Klau!).

Man kann unscharf umschreiben was man hat, aber das Nennen von genauen Aderfarben oder Bauteilen macht die Sicherungsmassnahmen so gut wie wirkungslos. Es gibt einige ueberraschend einfache Workarounds zu deren Ueberwindung.
Deren Zeitaufwand ist analog der normalen Benutzung und damit unauffaellig!

taps am 06 Jan 2019 15:45:02

Hallo gespeert,
mich interessiert das Thema auch und so tragisch finde ich das nicht, hier Details zu posten.
Schließlich kann man den Schalter gut verstecken, ohne dass die Sicherungsmaßnahme im Betrieb nervig wird.
Jede unvorhergesehene Abweichung vom Normalbetrieb irritiert mögliche Diebe und lässt Sie evtl. von Ihrem Vorhaben abbringen, kostet ja Zeit, nach etwas zu suchen, was man nicht kennt.
Gruß
Andreas

mafrige am 06 Jan 2019 17:05:13

gespeert hat geschrieben:Ja gute Idee alle technischen Loesungen oeffentlich breitzutreten, Carsten!

Dann weiss der duemmste Dieb genau wo er bei welchem Mobil suchen muss ...

Die Diebe informieren sich auch bei den Herstellern von Sicherungsmaßnahmen, da gibt's nirgends geheime Rückhaltungen.
Alles öffentlich und die dummen Diebe lesen nicht, sie nutzen die Gelegenheit und die Dummheiten der Wohnmobilbesitzer.

gespeert am 06 Jan 2019 17:09:31

Aber hier wird genau erklaert wonach man suchen muss.
Und ein Starten ueber den workaround dauert dann genausolange als wenn Du zweimal einen Zuendschluessel stecken und drehen musst.

Denke daran, hier geht es nicht um nen schnellen Bruch auf der Suche nach Wertsachen!
Es geht um den Klau des ganzen Womos! Das ist schon ne Hausnummer, die Diebe handeln u.U. im Auftrag, ggf. mit Bandentaktik.

1. Der Knacker oeffnet die Tuer
2. Der Techniker macht die Kiste fahrbereit
3. Der Fahrer schafft das Ding dann weg, den beissen die Hunde wenn er erwischt wird.

Fuer 1. und 2. erleichtert man die Arbeit, wenn man breittritt was wo wie eingebaut wurde oder ist.
Wenn diese Personen aber hier mitlesen, ist das praktisch ne Schulung.

Alle mitgekommen?

gespeert am 06 Jan 2019 17:18:51

at mafrige,
Die Hersteller wissen das auch, deswegen wird ja versucht zu kontrollieren wer da kauft.
Gewisse Umstaende koennen schon auf entspr. Klientel hindeuten.
Einige Sicherungsmassnahmen koennen nur aufhalten wenn der Klauer nicht weiss wo er suchen muss!
Kenne ich die verbaute Sicherung und habe ich mich mit dieser vorher befasst, ist eine Ueberwindung ein Kinderspiel, speziell wenn laienhaft verbaut.

Ich kenne diverse Moeglichkeiten die wenig bis nichts kosten, aber absolut toedlich sind was schnellen Klau betrifft, im Fz. so gut wie nichts veraendern und damit praktisch nicht zu entdecken sind.
Diese Infos werden nicht ohne Grund streng geheim gehalten.

DonCarlos1962 am 06 Jan 2019 17:27:54

Lieber gespeert,

ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Wohnmobildieb besser informiert ist, als wir hier im Forum.
Für diese Menschen sind meine Ausführungen keine weiteren Errungenschaften!

Der Dieb von heute ist bestens informiert, hat einen Laptop mit OBD-Dongle unter dem Arm und ausgewähltes Werkzeug.

Die einzige Möglichkeit für uns besteht darin, ihn mit Sucharbeit in seinem Handeln etwas zeitlich zu bremsen. Entweder das er die Lust verliert oder ihn der Boden zu heiß wird.
Allesfalls ein Gelegenheisdieb hat vielleicht nicht dieses Wissen. Aber der wird hier im Forum auch nicht stöbern, um das Auto mitzunehmen. Der klaut nur Teile und macht dabei mehr kaputt, als das er raubt.

LG Carsten

mafrige am 06 Jan 2019 17:35:46

gespeert hat geschrieben:at mafrige,
Die Hersteller wissen das auch, deswegen wird ja versucht zu kontrollieren wer da kauft.
...
Diese Infos werden nicht ohne Grund streng geheim gehalten.

Also ich habe 2018 ein neues WM gekauft. Habe einige Firmen angefragt und immer genaue Antworten bekommen.
Nach dem Fahrzeugtyp bin ich befragt wurden. Aber niemand hat nachgeprüft ob ich ein WM habe ... :)

gespeert am 06 Jan 2019 17:40:25

Irrtum,
die klauen das ganze Teil und zerlegen es. Die Teile bringen dann mehr!

Ne, wie schon gesagt, es gibt die Arbeitsteilung nicht ohne Grund.
Hat man 1. erwischt, hat er nur ein Auto aufgebrochen und nix geklaut. Jeder deutsche Richter laesst ihn gegen laeppische Geldstrafe laufen oder der Vogel kann das Verfahren sogar ueber den Anwaltsdeal einstellen. Die lachen nur drueber.

Dasselbe bei 2. Die Hardware ist u. U. praepariert und wird im Gefahrenfall geplaettet.
Beweise oder Strafe, lachhaft.

3. Wird verknackt!

Nochmal, es gibt fuer diverse Sicherungen einige workarounds. Ein Starten ist dadurch moeglich, die Sicherung damit wirkungslos wenn ich den Einbauort kenne. Fuer einige Systeme wird Platz benoetigt oder Zugriff auf Fz. Systeme.

Wenn nun bekannt wird wo ich in gewissen Regionen einige Mobile mit entspr. Nachruestung suchen kann, ist die Sicherung nutzlos! Steht ja alles im Profil, ne Versicherungsrecherche ueber das Kennzeichen wg. angeblichem Schaden und Du hast die Wohnadresse!
Voila!

gespeert am 06 Jan 2019 17:45:09

at mafrige,
diese Firmen muessen einige Auskuenfte erhalten um Ratschlaege geben zu koennen.
Schliesslich wuerdest Du aber bei Interesse mal abgecheckt werden, ob real.
Gewisse Anzeichen aber sind ein Problem und deuten auf entspr. Klientel hin.

mantishrimp am 06 Jan 2019 17:47:33

Moderation durch mantishrimp:
hat noch jemand Antworten auf die Fragen des TE oder können wir hier zumachen?

:thema:


gespeert am 07 Jan 2019 01:01:38

Der TE kann mich per PN kontaktieren zwecks Einzelheiten.

Ich wuerde eine Kombination zwischen Blockierung der Spritzufuehrung und Anlasserschaltung waehlen, plus einiger Ueberraschung in der Elektrik.

willi_chic am 07 Jan 2019 12:49:41

also ich mach da so:



grüße klaus

alpa58 am 07 Jan 2019 13:46:47

Ui... ein selbstfahrendes Wohnmobil... ganz neu auf dem Markt. :lol:

Scherz bei Seite, wäre es da nicht einfacher so ein Lenkradschloss drauf zu machen?

Tirena27 am 07 Jan 2019 19:23:28

Ach du warst der Typ mit dem Lenkrad an der Halskette :gruebel: :worm:

peter1130 am 07 Jan 2019 20:44:15

Aber mit Airbag nicht machbar.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat Ducato X 290 Bj Sept 16, Drehsitzkonsole Beifahrer
X290 neuer Rückruf Nr 6172
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt