Caravan
motorradtraeger

Übernahme von Fahrtkosten im Rahmen von Nachbesserungen?


xenio am 06 Jan 2019 14:03:11

Mit Neukauf meines Womos vor knapp 2 Jahren hatte ich mich aufgrund des hohen eingeräumten Rabattes bewusst für einen Händler entschieden, der gut 2 Stunden Autofahrt von zu Hause entfernt ist. Ich habe dabei für MICH den höheren Fahraufwand mit dem höheren Rabatt abgewogen und meine Entscheidung vom Grundsatz her auch nicht bereut.
Nachdem etliche Mängel aber nicht nur einmal sondern oftmals zweimal, manchmal auch ein drittes Mal nachgebessert wurden, bin ich von der Werkstatt genervt. Nach Hinweisen aus diesem Forum habe ich erfahren, dass man sich gemäß §439 Abs. II BGB die Fahrtkosten erstatten lassen kann. Dafür erstmal vielen Dank. Mein Händler lehnt die Fahrtkostenerstattung ab, will meinen Antrag auf Erstattung an Carado (nicht mein Ansprechpartner) weiterleiten und baut scheinbar darauf, durch Verzögerung die Verjährung meines Anspruchs erreichen zu wollen...

Mich würde interessieren, bekommt jemand von Euch die Fahrtkosten anstandslos erstattet? Mit 35 Cent/km bzw. Kosten für Bahnticket für Hin-/Rückfahrt?

Mein Anwalt meint zwar, der Antrag auf Kostenerstattung bestände zweifelsohne, es ginge in einem Rechtsstreit allenfalls um die Höhe, so ein Anspruch sei in meinem Fall unstrittig. Wenn ich hier erfahre das die Fahrtkostenerstattung in einzelnen Fällen praktiziert wird, gibt mir das ein wenig Sicherheit, meine Aufwendungen (rund 1.000 €) einzuklagen. Das spätere Miteinander mit dem Händler ist mir egal, da ich ihn nach Ablauf der Garantie / Gewährleistung sowieso nicht mehr aufsuchen werde.

Schöne Grüße
Jens

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pipo am 06 Jan 2019 14:16:38

Die Suchefunktion ist echt mächtig: --> Link :ja: ;D

heiinjoy am 06 Jan 2019 16:05:15

Hallo Jens,

wende Dich mal an RA Dähn in Bad Hersfeld. Der ist auf solche Forderungen spezialisiert.
Mein Händler wollte zuerst auch nicht. Dann musste er dank Herrn Dähn wesentlich mehr zahlen.
Die Abwicklung mit Hr. Dähn lief über Email, vollkommen problemslos.

Viele Grüße

Heiinjoy

lonsome am 07 Jan 2019 15:32:27

Hallo,

das ist wohl immer der alte Trick der Händler: Sie verweisen auf die Garantie, und da wäre wohl Corado Dein Ansprechpartner. Bei Gewährleistung/Sachmängelhaftung ist es anders, da ist der Verkäufer dran. Viele wollen einen mit der Garantie abwimmeln, um sich um die Gewährleistung zu drücken. Ich würde ausdrücklich auf die Gewährleistung verweiesen, wenn der Händler von Garantie redet.

Gruß
Klaus

xenio am 25 Jan 2019 15:27:51

Danke für die Hinweise zur Geltendmachung von Fahrtkosten. Ich habe mich an einen befreundeten, an sich sehr fähigen Anwalt gewendet, der für mich die Sache im Rahmen eines Freundschaftsdienstes durchziehen wollte. Leider kamen dann lukrativere Fälle dazwischen und er hat mich sitzen lassen mit meinem Problem :(
Bei meinem Händler hatte ich allerdings freundlich (ohne Ironie) angekündigt, dass ich die Kosten geltend machen werde, auch wenn sie angeblich so etwas noch nie gehabt hätten :D . Sie wollten von mir eine Auflistung der Kosten haben, ich sagte, dass sie schon ein rechtssicheres Schreiben erhalten würden und ggfs. später einen Mahnbescheid. Sie haben mir dann 400 € ohne weiteres Anschreiben überwiesen :lol:
Am besten wäre es wohl gewesen, ich hätte mich an RA Dähn aus Bad Hersfeld gewendet. Aber so war es für mich ohne Risiko und mit sehr begrenztem Aufwand auch o.k., auch wenn es mit einem Anwalt sicherlich zu einer höheren Erstattung gekommen wäre.... Vielleicht macht es dem ein oder anderen auch Mut in solchen Fällen auch nachzuhaken....

Schöne Grüße
Jens

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rückbau von Gurtplätzen - was muß man beachten?
Versicherungsschutz bei Marderbiss ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt