Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Ducato Multijet 130 130PS Leistungsoptimierung 1, 2, 3


klink_bks am 03 Feb 2020 18:25:24

MoMo1971 hat geschrieben:Guten Tag,
..........
Wo sind eigentlich die ganzen WoMoFahrer die das TecPower Tuning gemacht haben und danach der Motor, das Getriebe, die Pleuelstangen, Kolben, Turbo`s defekt waren und das auch noch auf das Tuning zurückzuführen war?


:) Sehr guter Einwand Christian ! :)

Dafür mal ein Positiv von mir.

Gruss von der schönen Mittelmosel :sauf:
Achim

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rico am 05 Feb 2020 21:14:58

MoMo1971 hat geschrieben:Wo sind eigentlich die ganzen WoMoFahrer die das TecPower Tuning gemacht haben und danach der Motor, das Getriebe, die Pleuelstangen, Kolben, Turbo`s defekt waren und das auch noch auf das Tuning zurückzuführen war?

Keine Ahnung, ich jedenfalls würde mich nicht outen wenn ich eine solch teure Reparatur selbstverschuldet hätte.

Tinduck am 05 Feb 2020 21:33:49

Genau. Kaputte Motoren nach Chiptuning gibts genausowenig wie Erektionsprobleme im Bordell :D :D :D

Zumindest dürften die Betroffenen da ähnlich gern mit hausieren gehen...

bis denn,

Uwe

ecki1962 am 05 Feb 2020 23:02:45

Chiptuner mit Motorschäden reden da nicht drüber. Die entfernen dann das Chiptuning und gehen zum Fahrzeughersteller und machen einen auf Garantiefall.

ecki1962 am 05 Feb 2020 23:07:30

nanniruffo hat geschrieben:Also ich vertraue lieber denen die die Motoren bauen, als denjenigen, die fremd daran herumfummeln.

Tom


Ach wo, die Softwarebastler aus dem Keller wissen das alles besser!

Ich freu mich auf den Tag wo diese Autos endlich durch Softwareprüfung beim TÜV rausgezogen werden.

ecki1962 am 05 Feb 2020 23:34:17

MoMo1971 hat geschrieben:Millionen von Autos haben ihre Betriebserlaubnis eigentlich verloren durch den Abgasskandal...und...was is nu? .


Sie haben sie "eigentlich" behalten weil das KBA die Betriebserlaubnis nicht entzogen hat.

Und selbst wenn es so wäre: Was hat das mit der illegalen Leistungssteigeung am WoMo zu tun?
Das ist genauso wie das getune der 15-Jährigen an den Mofas.
Bei manchen ist die Pubertät nie zu ende....

w112 am 06 Feb 2020 00:26:05

alexmo hat geschrieben:Hallo zusammen,

[b]
Oder hat jemand schon Erfahrung mit der Firma Tec- Power gemacht. In dem Video und auf der Internet Seite der Firma kommen die Kollegen sehr Seriös und zuverlässig rüber.

Lg
Alex


Lieber Alex

Wie Du siehst gibt es genau zwei Anworten zu Tec- Power mit positiven Erfahrungen, keine Antwort zu Tec- Power mit negativen Erfahrungen, aber eine Menge an Bedenken und Rechtshilfebelehrungen.

Volkswagen und Konsorten dürfen in Deutschland treiben was sie wollen (zum Glück bekommen sie in USA und Canada den Hintern versohlt) und dem armen kleinen Mofa-Fahrer der statt 25km/h lieber 35 km/h fahren will droht eine Strafe.

Was für eine verkehrte Welt. Und dann wird man auch noch als spätpupertär betitelt.

Tune Deine Chips und gib Gas!!!

DieselMitch am 06 Feb 2020 09:48:18

Ach, ist das traurig, eine ehemals sinnvolle Diskussion wird durch "whatabouts" zerstört!
Nochmals: Chiptuning hat NICHTS, aber auch ABSOLUT GARNICHTS mit dem VW-Skandal zu tun!

Daher wäre es sinnvoll, unsachgemäße und sinnlose Mimimi Postings der Art "aber VW hat.." sein zu lassen.

Es geht hier im Kern darum, ob ein Chiptuning
a) die Betriebserlaubnis erlöschen lässt
b) die erhöhten Leistungswerte die bei kleinen Motoren an der Grenze dimensionierten innermotorischen Bauteile schädigt
c) ob Langzeitschäden von den Chiptunern überhaupt veröffentlicht werden, oder nicht doch eher aus Scham der entstehende "Kernschrott" (aka. defekter Motor) verschwiegen wird.
d) ob hier nicht vom Käufer schon anfänglich eine falsche Entscheidung (zu kleiner Motor!) getroffen wurde.

Wer den VW-Abgasskandal diskutieren will, kann dafür ja einen eigenen Thread aufmachen.

Soweit meine Meinung dazu.

w112 am 06 Feb 2020 14:52:41

Hallo

Der Themenstarter hat die Frage nach Erfahrungen mit Tec- Power gestellt. Auch wenn ich es wiederhole, es gibt genau zwei Anworten zu Tec- Power mit positiven Erfahrungen, keine Antwort zu Tec- Power mit negativen Erfahrungen, aber eine Menge an Bedenken und Rechtshilfebelehrungen.

Und ob Langzeitschäden von den Tunern verschwiegen werden weiss man nicht. Was ich aber weiss, dass ich in den letzten 12 Monaten geholfen habe drei defekte T5 Motoren ohne Motortuning auf der Palette zu wuchten, weil die betroffenen Fahrzeuge unter 200tsd km einen Austauschmotor bekamen. Soviel zur Statistik.

Diskussionen verselbständigen sich halt mal. Und da gibt ein Wort das andere. Aber Deine Thesen sind genausowenig bewiesen wie alle anderen. Dein tolles "Minmini" trägt auch nicht sehr zu Entscheidungsfindung des Themenstarters bei.

Das war jetzt meine Meinung

bigben24 am 06 Feb 2020 15:23:16

w112 hat geschrieben:Hallo

Der Themenstarter ... es gibt genau zwei Anworten zu Tec- Power mit positiven Erfahrungen, keine Antwort zu Tec- Power mit negativen Erfahrungen, aber eine Menge an Bedenken und Rechtshilfebelehrungen.

Und ob Langzeitschäden von den Tunern verschwiegen werden weiss man nicht....

Das war jetzt meine Meinung

Dein erster Satz stimmt schon, es fehlen aber die Antworten zum letzten Satz. Die Lieferwagendiesel sind ja auf Langlebigkeit ausgelegt und Langlebigkeit sind für mich ab 250.000km aufwärts. Ich denke, das die wenigsten so viele km mit ihren WoMos auf den Asphalt kriegen. Also entweder ist das von daher irrelevant oder die Spätfahrer kriegen die Folgen zu spüren.
Ich hatte bei meinem Saab 9-3 ein Chiptuning , der Turbo lief deutlich früher und schneller, irgendwo muß die "Luft" ja herkommen und am Ende war er bei 180TKM in Mors.

Irgendeine Folge hat das CT dann doch irgendwann mal - nur meine Meinung

Gruß

schnecke0815 am 06 Feb 2020 17:42:22

DieselMitch hat geschrieben:
Es geht hier im Kern darum, ob ein Chiptuning
a) die Betriebserlaubnis erlöschen lässt
b) die erhöhten Leistungswerte die an der Grenze dimensionierten motorischen Bauteile schädigt
c) ob Langzeitschäden von den Chiptunern überhaupt veröffentlicht werden...
d) ob hier nicht vom Käufer schon anfänglich eine falsche Entscheidung getroffen wurde.



zu a) natürlich erlischt die Betriebserlaubnis. War aber nicht die Frage denn es geht dem TE um Erfahrungen. Ob eine Einzelabnahme mit Eintragung in die
Fahrzeugpapiere möglich ist wäre zu klären, auch wenn dies unwahrscheinlich ist und hier sehe ich den Tuner in der Pflicht.

zu b) wem sind denn Prüfstandsläufe von getunten Motoren bekannt? Ich kenne nur Vorurteile und Vermutungen. Viel, ganz viel hängt doch von der jeweiligen
Nutzung ab. Wer nach 3stündiger Autobahnfahrt seinen Motor/Turbo abrupt abstellt darf mit einem Lagerschaden rechnen, wer den linken Fuß nicht von der
Kupplung bekommt wechselt diese eben eher, wer das komplette Drehzahlband bis in oder über die rote Markierung nützt statt das Mehr an Drehmoment dürfte
sicherlich eher Probleme bekommen, mit oder ohne Tuning. Bei dem einen halten Bremsbeläge 80tkm, beim anderen 25tkm.

zu c) erhält der Tuner überhaupt davon Kenntnis? Weiß der Fahrzeugführer überhaupt ob es am Tuning lag oder ob es normaler Verschleiß war?

zu d) bei dieser Betrachtungweise wird der Gebrauchtwagenmarkt völlig außer Acht gelassen. Nicht jeder kauft sein Wohnmobil neu. Selbst bei Neukauf
steht sicher häufiger das Fahrzeug bereits beim Händler und wird trotz des "zu kleinen Motors" gekauft.

e) Ich persönlich gehöre zu der d) Gattung weil ich einen evtl. neuen Motor schon bei dem nicht erlittenen Wertverlust bei Neukauf einspare.
Als Beispiel dieses Angebot --> Link. 3950km gelaufen und 50tausend Euro
unter Neupreis - da kann man viel tunen und selbst mindestens ein Motorschaden wäre da drin.

Ps. mußte leider das Zitat etwas kürzen da sonst zu groß, sorry. Hoffe der Sinn ist trotzdem verständlich.

johann99 am 10 Feb 2020 09:50:26

Hallo Leute!

Passt nicht ganz dazu, weil ich einen 150 PS Ducato hab und dort auch kein Ciptuning gemacht hab. Was ich aber beitragen möchte, sind meine Erfahrungen mit einem neuen Chip in einem 110 PS Motor in einem damals älteren Fiat Ulysse. War noch zu Wohnwagenzeiten, mein Fendt nicht gerade leicht und daher bald die Idee, dem Auto mehr Kraft zu verleihen.

Unmittelbar danach natürlich wirklich gefühlt stärker, aber keine Idee von weniger Verbrauch. Unter voller Last - also bergauf auf der Autobahn - schwarze Wolke hinten raus, dass mich nicht nur Unbehagen sondern stark schlechtes Gewissen befiel. Dauerte dann auch nicht lange, dass aus dem Motorraum ein hohes Pfeifen zu vernehmen war, das niemand wirklich einem bestimmten Bauteil zuordnen konnte. Der Turbo wars jedenfalls nicht, weil ich den dann (unnötigerweise) gegen einen neuen getauscht hatte.

Die Suche nach der Ursache verlief negativ und da das Fahrzeug wie erwähnt auch schon etwas älter war, hab ich den dann als defekt mit ausdrücklicher Warnung an meinen Freund und Nachbarn verkauft. Er dachte, er kriegt das hin - Fehlanzeige. Schließlich hat er ihn dann zum Ausschlachten gegeben.

So, damit sich jetzt mal jemand mit schiefgelaufenem Tuning geoutet hat. Und dass die Tuner so wenig von Problemen berichten, mag vielleicht auch daran liegen, dass sie oftmals nicht mit den negativen Folgen konfrontiert werden - ich habs in Kenntnis meiner eigenen Schuld an dem Schlamassel bleiben gelassen ...

LG

Johann

schnecke0815 am 10 Feb 2020 14:38:11

johann99 hat geschrieben:...sind meine Erfahrungen mit einem neuen Chip in einem 110 PS Motor in einem damals älteren Fiat Ulysse.


Hier geht es aber um die Optimierung des Steuergerätes und nicht um den Einbau eines Chips. Für mein Dafürhalten bestehen nicht nur
im Preis gewisse Unterschiede.

johann99 hat geschrieben:Dauerte dann auch nicht lange, dass aus dem Motorraum ein hohes Pfeifen zu vernehmen war....


Genau das sind die Vorurteile und Vermutungen. Keiner hat es lokalisieren können aber alle wissen das es am Tuning lag.

Tinduck am 10 Feb 2020 22:45:57

Bernd....

früher hat man den Chip mit den Steuerdaten im Motorsteuergerät getauscht, weil die noch keinen Flash-Speicher, sondern ROMs hatten. Heute kann man die neuen Daten direkt ins Steuergerät einspielen. Der technische Vorgang und der Effekt sind bei beiden Methoden exakt gleich, es wird das Kennfeld der Motorsteuerung ausgetauscht.

Ansonsten, kennst Du Ockhams Rasiermesser? Von mehreren möglichen Erklärungen für ein Phänomen ist meist die einfachste auch die richtige. Wenn neben Deinem Haus ein Blitz einschlägt und danach ist der Fernseher kaputt, KÖNNTE es am Fernseher oder an den Elektrizitätswerken gelegen haben, aber wesentlich wahrscheinlicher ist, dass es der Blitz war, oder?

bis denn,

Uwe

schnecke0815 am 11 Feb 2020 07:23:04

Tinduck hat geschrieben:Der technische Vorgang und der Effekt sind bei beiden Methoden exakt gleich, es wird das Kennfeld der Motorsteuerung ausgetauscht.


Danke für deine Ausführungen Uwe. Ich gebe gern zu das die Elektronikgeschichte nicht zu meinen Stärken gehört aber wenn ich mir z.B. bei R.C. einen Chip mit
ähnlichen Leistungsdaten wie bei Tec Power ansehe stehen dort 7 Mappings (viel zum Spielen) zur Verfügung, die Chipherstellung verursacht
Materialkosten (bei Tec Power wird ja nur umprogrammiert) und trotzdem kostet der Spaß nur die Hälfte.

Entweder ist Tec Power gewinnmäßig schon in Richtung 2te Million oder kurz vor der Pleite mangels fehlender Kunden :eek:

Du bist hier im Forum ja recht belesen deshalb möchte auch ich eine These aufstellen:
Warum soll man die teuren Winston nehmen wenn andere Systeme auch Strom liefern :?:

Ich für meinen Teil habe einfach mehr Vertrauen bei der Steuergerätprogrammierung und bin damit nach wie vor zufrieden und von dem Mehr an Drehmoment begeistert.

Tinduck am 11 Feb 2020 07:48:41

schnecke0815 hat geschrieben:...aber wenn ich mir z.B. bei R.C. einen Chip mit
ähnlichen Leistungsdaten wie bei Tec Power ansehe stehen dort 7 Mappings (viel zum Spielen) zur Verfügung, die Chipherstellung verursacht Materialkosten (bei Tec Power wird ja nur umprogrammiert) und trotzdem kostet der Spaß nur die Hälfte.


Der Chip ist ein Centartikel und wird genau wie das Steuergerät mit Software programmiert.

Entweder ist Tec Power gewinnmäßig schon in Richtung 2te Million oder kurz vor der Pleite mangels fehlender Kunden :eek:


Na ja, man darf natürlich bezweifeln. von welcher Qualität die jeweiligen Kennfelder sind und ob das so genau zum Motor passt. Und dass Tec Power viel Geld verdient, steht ausser Zweifel, schliesslich können sie für eine geleistete Arbeit (Kennfelderstellung für einen Motortyp) beliebig oft kassieren, wenn sie genug Kunden bekommen.

Du bist hier im Forum ja recht belesen deshalb möchte auch ich eine These aufstellen:
Warum soll man die teuren Winston nehmen wenn andere Systeme auch Strom liefern :?:


Winstons sind aber keine getunten Billigzellen, sondern an sich die Topvariante. Insofern verstehe ich den Vergleich nicht so ganz.
Gegenvergleich: man kauft sich normale Blei/Säure-Nassbatterien, stellt das Ladegerät aber auf AGM mit 14,7 Volt, damit mehr ‚Power’ reingeht...

Ich für meinen Teil habe einfach mehr Vertrauen bei der Steuergerätprogrammierung und bin damit nach wie vor zufrieden und von dem Mehr an Drehmoment begeistert.


Ich für meinen Teil habe am meisten Vertrauen in die Steuergeräteprogrammierung des Fahrzeugherstellers, weil das die einzige Variante ist, die ein paar hunderttausend Prüfstandkilometer überstehen musste. Alles andere kann klappen, muss es aber nicht und sorgt todsicher für höheren Verschleiss, selbst wenn es nicht zum GAU kommt.

bis denn,

Uwe

johann99 am 11 Feb 2020 08:47:38

schnecke0815 hat geschrieben:
Genau das sind die Vorurteile und Vermutungen. Keiner hat es lokalisieren können aber alle wissen das es am Tuning lag.


Natürlich kann es auch eine andere Ursache gewesen sein, es fand sich nur nichts. Und du hast eine wesentliche Info von mir weggelassen: unter Volllast rauchte der so stark schwarz, wie vorher niemals - und da war definitiv das Chiptuning die Ursache.

LG

ecki1962 am 11 Feb 2020 19:59:28

schnecke0815 hat geschrieben:Ich für meinen Teil habe einfach mehr Vertrauen bei der Steuergerätprogrammierung und bin damit nach wie vor zufrieden und von dem Mehr an Drehmoment begeistert.


Hoffentlich haben Die die Softwarebastler auch die Änderung beim TÜV abnehmen lassen *lol*

w112 am 11 Feb 2020 20:33:58

Tinduck hat geschrieben:Alles andere kann klappen, muss es aber nicht und sorgt todsicher für höheren Verschleiss, selbst wenn es nicht zum GAU kommt.

bis denn,

Uwe


Das einzige was todsicher ist wäre, dass es für nix konkrete Beweise gibt.

Professor am 11 Feb 2020 21:42:21

Multijet 150 H2L2

Da aus Kostengründen die meisten Womobauer die Variante mit 130PS bei Fiat ordern hat der Käufer auch keine andere Wahl.
Um ein paar PS mehr aus der 2,3 Liter Maschine zubekommen bietet sich der Austausch eines Chip an. Dieser verändert den
Verbrennungsablauf um mehr Leistung zufördern. Der Motorenhersteller könnte dies leicht auch tun, nimmt aber aus Gründen
der Standfestigkeit vom machbaren Limit etwas Power zurück.
Durch einen Turbo mit einem variablen Schaufelrad bietet Fiat die 150PS Variante an. Auch hier ging mehr aber Fiat hat auch
hier die Standfestigkeit im Auge.
Wer mehr Leistung preisgünstig haben möchte ist mit dem Chip Tuning gut bedient. Einbauen und fahren.
Ob das Motörchen bei 250.000 oder 300.000 km schwächelt ist unerheblich, andere kriegen mit dem Serien Chip es noch früher hin. :D

Grüßle

ecki1962 am 12 Feb 2020 00:01:16

Professor hat geschrieben:Wer mehr Leistung preisgünstig haben möchte ist mit dem Chip Tuning gut bedient. Einbauen und fahren.
Ob das Motörchen bei 250.000 oder 300.000 km schwächelt ist unerheblich, andere kriegen mit dem Serien Chip es noch früher hin. :D

Grüßle


Ich glaube die meisten haben hier immer noch nicht kapiert, dass beim Laientuning die Betriebserlaubnis erlischt....

Professor hat geschrieben:Da aus Kostengründen die meisten Womobauer die Variante mit 130PS bei Fiat ordern hat der Käufer auch keine andere Wahl.


Selbstverständlich hat man die Wahl. Man bestellt ein Auo so wie man es möchte und kauft nicht was unpassend auf dem Hof steht.

ecki1962 am 12 Feb 2020 00:08:22

w112 hat geschrieben:
Das einzige was todsicher ist wäre, dass es für nix konkrete Beweise gibt.


Tinduck hat völlig recht, gesunder Menschenverstand und ein wenig technisches Verständnis reicht hier. Alle Anderen fragen ständig nach "Beweisen". Selber denken ist in.

w112 am 12 Feb 2020 01:06:31

ecki1962 hat geschrieben:
gesunder Menschenverstand und ein wenig technisches Verständnis reicht hier. Alle Anderen fragen ständig nach "Beweisen". Selber denken ist in.


Das eine schliesst das andere nicht aus. Und wenn man wie ich schon ein paar Motoren zerlegt, wieder montiert und zum laufen gebracht hat, fragt man sich dann schon was die teilweise Panikmache soll. Der gesunde Menschverstand hilft auch nur, wenn man sich nicht nur auf Quellen im Internet stützt. Entweder hat man eine solide Ausbildung als Mechaniker mit entsprechender Erfahrung oder man hat sich die Erfahrung über die Zeit in einem geeigneten Umfeld selbst angeeignet. Getunt wurde schon immer, früher waren es Hubraumerweiterungen, steilere Nockenwellenkurven etc. und heute erreicht man das eben über die Elektronik. Und Motoren hat es sowohl beim mechanischen Tuning als auch bei Chiptuning schon zerrissen. Deshalb das Tuning generell zu verteufeln ist meistens weil die Leute weder Ahnung noch Wissen haben.

Sorry für die klaren Worte.

schnecke0815 am 12 Feb 2020 05:57:41

ecki1962 hat geschrieben:
Hoffentlich haben Die die Softwarebastler auch die Änderung beim TÜV abnehmen lassen *lol*


ecki1962 hat geschrieben:
Ich glaube die meisten haben hier immer noch nicht kapiert, dass beim Laientuning die Betriebserlaubnis erlischt....



Ist das jetzt das Echo? 8)

ecki1962 am 12 Feb 2020 10:36:51

Man kann beide Kommentare mit "ja" oder "nein" beantworten

Pechvogel am 12 Feb 2020 12:30:38

Was ich mich die ganze Zeit frage:
Warum nehmen die Hersteller eigentlich den Gewinn aus dem Chiptuning nicht mit? :gruebel:

Wenn z.B. Fiat den 130 PS Duc durch ein simples Chiptuning auch mit 160 PS anbieten würde dann wäre doch der ´Umweg´ über anderen Turbo auf 148 PS gar nicht nötig.
Und wenn der getunte nur 500-600 Euro teurer wäre hätten die ´nen riesen Gewinn und sich die ´Konkurrenz´ der Chiptuner vom Hals gehalten? :gruebel:




Grüße
Dirk

Tinduck am 12 Feb 2020 12:56:15

Ist das ne rhetorische Frage?

Natürlich, weil der Hersteller Gewährleistung für seinen Karren geben muss. Deshalb muss der Motor eben diese Zeit auch halten, was im gewerblichen Einsatz auch mal über 200.000 km sein können in den 2 Jahren. Und dafür ist die Motorsteuerung ausgelegt. Vielleicht auch für 3 Jahre / 300.000 km, weil das eine beliebte Leasingdauer ist.

Wer dran rumspielt, ohne das mit besserer Hardware zu untermauern, verkürzt die Lebensdauer von Motor und Antriebsstrang. Deshalb ist mehr Leistung beim OEM auch immer mit anderer Hardware verbunden, auch wenn man das nicht auf den ersten Blick sieht. Das machen die nicht, weil sie gern höhere Kosten haben, sondern weil das billiger ist, als hinterher X Motoren auf Gewährleistung wechseln zu müssen - und sich den Ruf versaut zu haben. Siehe Ford.

Die Mehrleistung des getunten Motors beruht nicht auf mehr Schlauheit, sondern schlicht auf mehr Risiko...das ja nicht der Tuner, sondern der Kunde trägt, weil keine Garantie auf den getunten Motor. Insofern ein solides Geschäftsmodell.

bis denn,

Uwe

schnecke0815 am 12 Feb 2020 12:59:51

ecki1962 hat geschrieben:Man kann beide Kommentare mit "ja" oder "nein" beantworten


Ich will doch beim Schreiben nicht das Stottern anfangen :D

Professor am 12 Feb 2020 13:20:16

Y

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Die meisten wissen es und lassen es trotzdem machen.
Die Womo Bauer bestellen bei Fiat in Paketen Fahrgestelle von 50 - 100 Stück meist in der günstigen 130 PS Version. Wenn du den 150 PS Motor möchtest
würde das eine Einzelbestellung auslösen und die Lieferzeit würde sich stark verschieben.
Bei Kastenwagen sieht das etwas besser aus das der Womo Ausbauer auch andere PS Varianten auf dem Hof zum Ausbau stehen hat.
Es ist doch auffallend das fast alle Fahrgestell Womo den Multijet 130 verbaut haben.

Grüßle

w112 am 12 Feb 2020 13:37:29

Tinduck hat geschrieben:Ist das ne rhetorische Frage?

...Gewährleistung ..., mal über 200.000 km sein können, ... in den 2 Jahren. Und dafür ist die Motorsteuerung ausgelegt. Vielleicht auch für 3 Jahre / 300.000 km, weil das eine beliebte Leasingdauer ist.

Uwe


Die letzten drei T5 Motoren unter 200.000 km die in meinem Umfeld gegen Austauschmotoren ersetzt wurden waren aus Fahrzeugen, die knapp über 24 Monate alt waren. Ein VW Bus war früher mal für 400.000 und mehr gut. Alle Reparaturen wurden vom Besitzer bezahlt, nicht ein Cent kam auf Kullanz weil die angestrebte Laufleistung nicht erreicht wurde. Man könnte jetzt auch noch zwischen Garantie und Gewährleistung unterscheiden. Die Garantiebedingungen sind ja freiwillig und man möge sich die mal genau durchlesen. Die ach so tolle Gewährleistung endet eigentlich nicht nach 24 Monaten, sondern schon nach 6 Monaten (siehe Beweisumkehr).

Anriebsstrang und vor allem Bremsen sind allerdings nicht ausser Acht zu lassen, sofern man es mit der Mehrleistung übertreibt. Aber würde man nach dem Chiptuning auf den Leistungsprüfstand gehen, würde man evtl. feststellen, dass die angestrebte Leistung eh nicht erreicht wurde sondern die bereits werkseitig angegebene nicht vorhandene Leistung gerade mal erreicht und/oder etwas übertroffen wurde.

Ausserdem muss man die aufgechipte Mehrleistung ja nicht ständig und dauerhaft abrufen. Wer ständig im obersten Drehzahlbereich und auf Endleistung fährt kann u.U. auch seinen nicht getunten Motor killen. Und den Antriebsstrang kann man ebenfalls mit dem Standardmotor killen.

duca250 am 12 Feb 2020 13:45:26

w112 hat geschrieben:Die letzten drei T5 Motoren...


Ganz unglückliches Beispiel, lieber Winfried. Und wenn Du auch noch die R5-Diesel meinst, noch unglücklicher... Das sind keine Motoren, das sind Zustände :( Aber es geht hier ja um den 130 PS-Ducato.
Grüße
der Duc

w112 am 12 Feb 2020 13:54:53

Da hast Du recht, sorry, etwas verlaufen, ich wollte eben nur auf das immer wiederkehrende Argument der zu erwartenden Laufleistung in Verbindung mit Garantie eingehen.

Wer tunen will soll doch tunen. Ich kenne keine beweisbaren Probleme mit der Laufleistung nach dem tunen. Das Thema Betriebserlaubnis in Verbindung mit TÜV muss jeder selbst entscheiden. Und was wäre denn, wenn auf einmal die Abgaswerte nach dem Chiptuning sogar besser wären? Das müsste man einfach mal checken. Einfach mit dem getunten Ducato zur nächsten Prüfstelle und für ein paar Euro in die Kaffeekasse eine Abgasuntersuchung machen lassen. Das wäre der erste Schritt. Dann auf den Prüfstand und die Leistung messen. Dann zum TÜV. Dann zu Zulassungstelle.

Man kann ja auch mal den korrekten Weg wählen.

Sagt der, der schon so einiges ordnungsgemäss eingetragen bekam, ohne Vetternwirtschaft.

ecki1962 am 12 Feb 2020 15:40:07

schnecke0815 hat geschrieben:
Ich will doch beim Schreiben nicht das Stottern anfangen :D


Keine bessere Antwort zur Hand, vielleicht sogar eine zur Sache?

ecki1962 am 12 Feb 2020 15:43:55

Professor hat geschrieben:Wenn du den 150 PS Motor möchtest würde das eine Einzelbestellung auslösen und die Lieferzeit würde sich stark verschieben.


ja und? Bestimmst Du oder der Händler was Du willst?

ecki1962 am 12 Feb 2020 15:46:39

w112 hat geschrieben: Und was wäre denn, wenn auf einmal die Abgaswerte nach dem Chiptuning sogar besser wären? Das müsste man einfach mal checken. Einfach mit dem getunten Ducato zur nächsten Prüfstelle und für ein paar Euro in die Kaffeekasse eine Abgasuntersuchung machen lassen..


Geil! Es gibt einen TÜV der für ein Trinkgeld HC, CO2 und NOx misst! Wo?
An meiner Prüfstelle wird für mehr Geld nur die Abgastrübung gemessen.

RichyG am 12 Feb 2020 15:48:28

ecki1962 hat geschrieben:...und mit erloschener Betriebserlaubnis.....

ecki1962 hat geschrieben:Ich freu mich auf den Tag wo diese Autos endlich durch Softwareprüfung beim TÜV rausgezogen werden.

ecki1962 hat geschrieben:Sie haben sie "eigentlich" behalten weil das KBA die Betriebserlaubnis nicht entzogen hat.

ecki1962 hat geschrieben:Hoffentlich haben Die die Softwarebastler auch die Änderung beim TÜV abnehmen lassen *lol*

ecki1962 hat geschrieben:Ich glaube die meisten haben hier immer noch nicht kapiert, dass beim Laientuning die Betriebserlaubnis erlischt....

ecki1962 hat geschrieben:Keine bessere Antwort zur Hand, vielleicht sogar eine zur Sache?

Deine andauernde Wiederholung ist aber auch unbedingt sachdienlich!

ecki1962 am 12 Feb 2020 15:51:45

Tinduck hat geschrieben:Die Mehrleistung des getunten Motors beruht nicht auf mehr Schlauheit, sondern schlicht auf mehr Risiko...das ja nicht der Tuner, sondern der Kunde trägt, weil keine Garantie auf den getunten Motor. Insofern ein solides Geschäftsmodell.


Der Angeschmierte ist dann am Ende der 3.Gebrauchtkäufer des Wohnmobiles.

Insofern ist diesbezüglich zum Kauf von Mobilen direkt aus der Vermietung. Die waren nie Chipgetuned, schon weil ein gewerbl. Vermieter keine Autos ohne Betriebserlaubnis rausgeben kann.

ecki1962 am 12 Feb 2020 15:54:54

RichyG hat geschrieben:Deine andauernde Wiederholung ist aber auch unbedingt sachdienlich!


Die Wahrheit ist keine Wiederholung sondern eine permanente Gegebenheit.

schnecke0815 am 12 Feb 2020 16:02:36

schnecke0815 hat geschrieben:
zu a) natürlich erlischt die Betriebserlaubnis. War aber nicht die Frage denn es geht dem TE um Erfahrungen.


ecki1962 hat geschrieben:
Keine bessere Antwort zur Hand, vielleicht sogar eine zur Sache?


Und wenn der Wiederholer dann aufmerksam lesen würde wären solche Kommentare auch überflüssig.

Vielleicht sollten wir jetzt mal zum Thema zurückkommen. :ja:

RichyG am 12 Feb 2020 16:05:17

Wer tunen will, soll tunen. Meine Meinung.
ecki1962 hat geschrieben:Ich freu mich auf den Tag wo diese Autos endlich durch Softwareprüfung beim TÜV rausgezogen werden.

Wo ist der Kick für Dich, wenn der TÜV einen Tuner herauszieht????? Ich kann Deine Vehemenz in diesem Thema nicht nachvollziehen. Nicht jeder Tuner ist ein Betrüger. Ich hasse diese Pauschalverurteilungen. Auch wenn es mich nicht trifft, da ich für mich die 130 PS als ausrechend empfinde. Aber es gibt halt auch andere Meinungen dazu. So What?

w112 am 12 Feb 2020 16:14:44

ecki1962 hat geschrieben:
Geil! Es gibt einen TÜV der für ein Trinkgeld HC, CO2 und NOx misst! Wo?
An meiner Prüfstelle wird für mehr Geld nur die Abgastrübung gemessen.


1. Ich hab Prüfstelle geschrieben, nicht TÜV.
2. Aber auch mein TÜV in Garching Süd b. München kontrolierte meine Abgaswerte, welche ich nach Reparaturen mit meinem nicht geeichten CO Messgerät vorab geprüft habe, kostenlos nach. Es darf eben gerade kein zu grosser Kundenandrang sein. Und die nehmen nicht mal was für die Kaffeekasse. GTÜ in Unterschleissheim hilft auch immer gerne.
3. Geprüft wird vorab, was HU relevant ist.

w112 am 12 Feb 2020 16:16:24

RichyG hat geschrieben:Wer tunen will, soll tunen. Meine Meinung.

...Kick für Dich, wenn der TÜV einen Tuner herauszieht?????


Da kann ich Dir nur Recht geben! Danke für die klaren Worte!

Professor am 12 Feb 2020 17:11:04

ecki1962 hat geschrieben:
ja und? Bestimmst Du oder der Händler was Du willst?



Mulitjet 150 H2L2

Du hast das ganze nicht verstanden.
Du benötigst ein neues Womo was du möglichst bald haben möchtest. Die Lieferzeit betragt 3 Monate, wenn du das Womo mit deinen Wunschoptionen
bestellst und du ein Fahrgestell wählst von dem der Womo Bauer etliche auf dem Hof stehen hat. Alle Fahrgestelle haben die 130 PS Maschine verbaut.
Das ist die übliche Praxis der meisten Anbieter, die 130 PS langen im allgemeinen aus.
Du bestimmst als Kunde und möchtest den 150 PS Motor. Dadurch verdoppelt sich die Lieferzeit und der Einkaufspreis Preis für eine Einzelbestellung ist nicht so vorteilhaft wie bei der Sammelbestellung. Der Gesamtpreis wird sich erhöhen über den Preis zwischen den 130 zum 150 PS.
Oder man schlägt dir vor dein Fahrgestell mit der 150PS Maschine mit der nächsten Sammelbestellung zu ordern. Dadurch liegt der Liefertermin bei 12 Monate.
Was du oder der Händler willst wird Fiat vorschreiben. :D Im Moment ist Nachfrage ungebrochen hoch, dann geh mal hin und bestimme du :D :D :D

Grüßle

ecki1962 am 12 Feb 2020 17:55:59

*lol*

Doch ich habe das Ganze natürlich verstanden, aber Deine Erklärung war rührend.

Warum nur muss das Womo sofort da sein? Die meisten haben schon vorher eines, können also später umsteigen.

Man kann jederzeit individuell bestellen zur aktuell normalen Lieferzeit, da muss man nicht auf Sammelbestellungen warten. Zusätzlich bestellen die Händler halt immer ihren Vorlauf von 08/15 Autos, die sie dann ungeduldigen Kunden anbieten.
Lass Dir doch da vom Händler keinen Bären aufbinden, der will nur schnell Umsatz machen.
Ein paar Monate Lieferzeit nerven nicht mehr wenn sie vorbei ist. Ein unpassendes Womo viele Jahre.

Ich habe selbstbestimmte 150PS und Automatik und einen besseren Preis bekommen als die "schnellen" Autos aus dem Vorlauf.
Dem Händler muss nur klar werden dass nichts anderes in Frage kommt. Dann geht das schon.

ecki1962 am 12 Feb 2020 18:07:32

w112 hat geschrieben:1. Ich hab Prüfstelle geschrieben, nicht TÜV.
2. Aber auch mein TÜV in Garching Süd b. München kontrolierte meine Abgaswerte, welche ich nach Reparaturen mit meinem nicht geeichten CO Messgerät vorab geprüft habe, kostenlos nach.


Entschuldigung, aber hier lacht doch der Saal.

Ist in Deinen Augen eine (bei Diesel sowieso irrelevante) CO-Messung eine Abgasprüfung?
Da spielt in erster Linie NOx eine Rolle, die keine - obacht -Prüfstelle, egal ob DEKRA, TÜV GTÜ o.A. messen kann

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schneeketten Ducato 2020
Zahnriemenwechsel Kosteneinschätzung erbeten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt