Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Laut Kipor ist es untersagt Schalldämmkisten zu verkaufen


Tobias Claren am 09 Jan 2019 03:02:19

Hallo.


Laut Nadine Harlinghausen von Kipor ist der Verkauf von Schalldämmboxen nicht erlaubt:

bitte seien Sie da etwas vorsichtig. Wir haben diesbezüglich "Boxenbau - schallisoliert" einiges beim deutschen Patent und Markenamt eingereicht und schon lange beantragt. Daher wäre ein Vertrieb solcher Boxen nicht erlaubt.


Sie schreibt unmissverständlich (nicht dass das jemand in Frage stellt wie das gemeint sein könnte, "Missverständnis" etc.) dass Ich/wir/niemand Schalldämmboxen für Generatoren anbieten darf, weil sie da jetzt ein Patent drauf hätten, bzw. lange beantragt hätten.
Ich habe direkt geantwortet, und bisher keine Antwort erhalten.
Ich wollte denen zumindest etwas Zeit lassen um auf meine Einwände zu antworten.

Das heißt, Kipor hat wahrscheinlich Patente auf Dinge beantragt, die schon lange üblich sind.
Evtl. die quaderförmige Kistenform. Oder Deckel oben oder an der Seite.
Oder evtl. auch ein Fenster für den Luft/Abgas-Auslass hinter dem sich dann ein Luftumweg zwecks Schallabsorbierung in den Wänden und Schalldämmmaterial befindet.
So wie z.B. hier zu sehen:
--> Link
( --> Link )

Ich bezweifele ja, dass man da noch irgendwas in der Richtung des Beschriebenen (Selbstverständlichkeiten, auch ein Brett-Serpentinen-Schalldämpfer am Ausgang und Eingang) schützen lassen kann.
Sonst wären die Generatoren wie der Kipor IG1000 oder FM XG-SF1000 auch wegen Bauähnlichkeit zum Honda EU10I verboten.
Aber wenn es drauf ankäme, und Ich die verkaufen wollte, ich hätte nichts zu verlieren.
Ich hatte keinen Verkauf geplant, aber so etwas spornt mich eher an, es dann wirklich mehrfach zu bauen, und zu verkaufen.

So eine Firma hingegen hat etwas zu verlieren. Denn Ich kann mir theoretisch auch eine "40h-Woche" nur für Informationen zu der Firma nehmen. Yelp, Facebook, Twitter, ja sogar Videoprojektion auf den Kölner Dom (wenn Ich das wollte).


Schutz auf ein ganz bestimmtes Design, Muster, Farbkombinationen (bei einzelnen Farben muss man schon so bekannt wie die Telekom sein...), das ist in Ordnung.
Aber das Design müsste sich dann schon von der reinen eckigen Kiste unterscheiden. Rundungen etc.. Denn eckige Kisten gibt die Funktion vor.
Apple hat wohl auch mal versucht das modernde Design von Smartphones per Klage gegen Samsung zu monopolisieren.

Es gab vor einiger Zeit einen TV-Bericht über einen Lampenhersteller der Lampenmacher abmahnte, weil die anfingen LED-Lampen mit mehreren LEDs in Fläche anzubieten. Das hatten die sich schützen lassen. Kein bestimmtes Design, sondern dass man mehrere LEDs als Fläche verbaut.

Und früher gab es einen "Verlag" der hat sich Informationen, Texte, Bilder aus Beamerbau-Foren (DIY-Videoporojektoren) zusammen geklaut, und dann noch das "Kompressor"-Logo von Mercedes-Benz verwendet, und als Bauanleitungen verkauft.
Dann sogar die ursprünglichen Ersteller der Texte und Bilder wegen Urheberrechtsverstoß abgemahnt...

Trashy am 09 Jan 2019 08:16:10

Du kannst an der entsprechenden Stelle das Gebrauchs,- oder Geschmacksmuster bzw. das Patent abfordern.
Dann klärt sich schnell was da geschützt worden ist.
Der technisch aktuelle und veröffentlichte Stand der Technik ist kaum patentfähig.
Da soll die Firma doch mal "Butter bei die Fische" geben...

cbra am 09 Jan 2019 08:34:42

worum geht es dir?
willst du gewerblich schalldämmboxen in umlauf bringen? dann musst du dich selbstverständlich an diverste normen und rechte halten, darunter auch schutzrechte. das ist ja ganz normal und auch ok - und eine diskussion über das patentwesen an sich würde hier den rahmen mMn weit sprengen.
es ist auch nett dass kipor dich drauf hinweist dass es schutzrechte gibt, mmn reicht das auch, da muss niemand "butter bei die fische geben"
wenn du in das business einsteigen willst ist es deine aufgabe da eine patentrecherche zu machen und deine technische lösung darauf abzustimmen - technisch durch umgehung, durch eine lizenzierung oder verletzung mit anschliessendem patentstreit.
wenn du dir privat eine box für deinen eigengebrauch bastelst wird das vermutlich kein thema sein, zumindest solange du nicht anleitungen etc dazu publizierst.

Trashy am 09 Jan 2019 08:41:07

cbra hat geschrieben:worum geht es dir?

wenn du dir privat eine box für deinen eigengebrauch bastelst wird das vermutlich kein thema sein, zumindest solange du nicht anleitungen etc dazu publizierst.


Kannst du nachbauen und auch publizieren. Solange es privat bleibt und es jeder selber herstellen muss ist alles ok.

Trotzdem hat man immer die Berufsabmahner im Nacken, die es erst einmal versuchen....

mafrige am 09 Jan 2019 08:56:58

Tobias,

man kann eine Kiste mit einem bestimmten Design innen, patentieren lassen.
Wenn dann noch Werte stehen, wie Schall von 80 auf 60 xx gesenkt, ist das ein Patent. Für solche Werte müssen aber Gutachten vorliegen!

cbra am 09 Jan 2019 09:05:35

um welche art von schutzrechten gehts denn überhaupt? mit welchem status? sonst wird das hier sehr schnell in wildesten vermutungen eskalieren;)

und betrift es überhaupt irgendwen hier ? - "gewerbliche nutzung"

cbra am 09 Jan 2019 09:17:49

cbra hat geschrieben:.... - "gewerbliche nutzung"


edit

und laut threadtitel gehts ja ums "verkaufen"

Nille am 09 Jan 2019 10:07:28

Beim

--> Link

kann jeder ganz leicht eine Recherche starten. Weder unter Kipor noch unter dem Nachnamen der Geschäfstführerin habe ich dort etwas Relevantes gefunden!

mv4 am 09 Jan 2019 10:43:22


Inselmann am 09 Jan 2019 11:01:07

dann nenn ich meine Box halt "Wetterschutzbox"......

Ulf_L am 09 Jan 2019 11:24:45

mafrige hat geschrieben:Tobias,

man kann eine Kiste mit einem bestimmten Design innen, patentieren lassen.
Wenn dann noch Werte stehen, wie Schall von 80 auf 60 xx gesenkt, ist das ein Patent. Für solche Werte müssen aber Gutachten vorliegen!


Hallo

Für ein Patent braucht es kein Gutachten und möglichst auch keine diskreten Werte. Man muß eine schützenswerte Sache "erfinden" die es so noch nicht gibt (nicht öffentlich bekannt ist) bzw. die so noch nicht patentiert ist (mit der Patentierung wird die dann spätestens öffentlich gemacht). Mit jeder Angabe eines diskreten Werts wird das Patent spezieller und somit leichter zu umgehen. Wenn so ein Patentanwalt mit einer Patentschrift fertig ist, erkennt man das zum Teil als Einreicher schon nicht mehr ;-).

Gruß Ulf

geralds am 09 Jan 2019 11:28:12

Hallo,

ich habe mir bereits vor Jahren eine Kiste für den Kipor gebaut.



Ein Lüfter links oben saugt die Luft raus, ein Lüfter rechts unten bläst Luft rein.
Vor den Lüftern ist jeweils eine Schallschutzwand.
Vorne ist eine Klappe für das Anlasserseil.
Ausgekleidet mit nicht brennbarem Schallschutzmaterial.



Da ich festgestellt habe, dass neben dem Kipor selbst der Auspuff noch viel Lärm verursacht, habe ich diesen mit einem Schlauch verlängert und einen "Nachschalldämper" von Webasto ergänzt. Die Geräuschentwicklung war damit stark reduziert, jedoch nicht so weit, dass es mich wirklich zufrieden gestimmt hätte.

Gruß Gerald

DieselMitch am 09 Jan 2019 11:29:38

Nicht zu vergessen die "Erfindungshöhe", es MUSS also schon was ganz neues, nie dagewesenes sein ... was ich bei Schallschutzkisten doch arg bezweifel.

Hab mal ein wenig mit Patentprüfern zusammen gearbeitet, was die recherchieren ist schon allumfassend. Und wehe die finden sowas ähnliches bei Google, dann ist das Geld für den Patentanwalt für die Katz :P

cbra am 09 Jan 2019 11:56:37

Inselmann hat geschrieben:dann nenn ich meine Box halt "Wetterschutzbox"......


geralds hat geschrieben:Hallo,

ich habe mir bereits vor Jahren eine Kiste für den Kipor gebaut.

...


schön - aber wollt ihr die vertreiben? und darum gehts ja in dem thread

Inselmann am 09 Jan 2019 12:13:15

cbra hat geschrieben:
schön - aber wollt ihr die vertreiben? und darum gehts ja in dem thread


wo steht das? Dem Starter gings drum das Kipor etwas verbieten will. Was sie so nicht koennen. Selbst wenns ein Patent gibt kann ich trotzdem verkaufen was ich will. Und wenn ich ein Patent verletze damit, dann krieg ich eins drauf. Aber "verbieten" darf ausser der Gesetzgeber niemand.

geralds am 09 Jan 2019 12:23:20

Hallo,

natürlich will ich die nicht vertreiben. Aber wenn schon etwas in der Art gebaut wurde und das öffentlich bekannt ist, kann kein Patent mehr angemeldet werden. Auch wenn es nicht öffentlich bekannt ist, kann von dem ursprünglichen (ersten) Erbauer das Patent verhindert werden. Für Schallschutzkisten gibt es sicher genügend frühe Beispiele. Daher sehe ich keinen Hinderungsgrund wenn jemand solche Kisten vertreiben möchte.

Allenfalls gibt es dann noch einen Schutz für ein bestimmtes Design.

Es gab da mal ein recht lustiges Beispiel. Ein Bergungsunternehmen wollte ein Patent dafür anmelden, dass sie ein Material in das gesunkene Schiff pumpt, das durch den Auftrieb das Schiff hebt. Da wurde abgelehnt, weil das Prinzip in einem Donald Duck Heft schon veröffentlicht wurde. Donald hatte Tischtennisbälle in sein gesunkenes Schiff gepumpt. :D

Gruß Gerald

cbra am 09 Jan 2019 12:40:38

ätt geralds

schon klar, aber das ist ja nicht unser thema hier

keine ahnung welche schutzrechte kipor da meint, wenn welche bestehen wird ein prüfer vorveröffentlichungen geprüft haben. das passiert allerdings nur grob, und richtig genau wird es erst bei internationalisierungen oder in einem patentstreit.

ich glaube daher kann das so gut wie allen forenteilnehmern hier die sich selber boxen basteln ziemlich egal sein.

auch habe ich nicht den eindruck dass hier einen "ideendiebstahl" sehen will

und wie vorveröffentlichungen bewertet werden kann sehr erstaunlich ausgelegt werden. ich war gutachter in einem grossen patetnstreit in der skibranche - eine marke hatte ein druckverfahren patentiert das bereits in den 1970ern in einem lehrbuch für kunststiofftechnik beschrieben war - anwendung für werbedisplays.
das urteil hat ergeben dass die anwendung am ski dennoch neu ist und das patent bestätigt.

wenn ich ideen habe die ich gut finde aber nicht schützen will aber den schutz durch dritte vermeiden will erstelle ich da möglichst weit gefasste vorveröffentlichungen - dann ist das thema open source und alle können mitarbeiten

Tobias Claren am 27 Jan 2019 00:59:35

Ich habe schon beim DPMA nachgesehen.

Extra nur "Harlinghausen" im Personenfeld gesucht (dass die beim DPMA noch nicht so rumspinnen wie die Denic bei "persönlichen Daten" ;-] ).
Kein einziger Eintrag einer "Nadine".
Zwei von "Alexander", auch aus Versmold.
Einmal dass eine Wildkamera menschliche Gesicher erkennt und dann nicht auslöst (ob man das schützen kann...), und einmal dass man Erdbohrer mit einer Verlängerung länger macht.
Also wie es normal ist beim Brunnenbohren und Ölbohren...

Ich finde keinen Schutz.

Aber sie schrieb ja auch "eingereicht und schon lange beantragt", Also nichts bewilligt.
Soweit Ich das System aber kenne sind auch Änträge UND Abgelehnte zu finden. Siehe "Computerbase". Bekanntes Forum, aber der Name war dem Amt doch zu allgemein.
Dass es nicht mal einen Antrag etc. zu finden gibt ist das seltsame.


[at] Mafrige

Eine Senkung in einem bestimmen Bereich seeh Ich auch nicht als Patentierbar an.
Dann kann Ich mir auch Motoren mit genau 174PS schützen lassen. Ob Ich dafür einen eigenen Motor besitzen muss, evtl. nicht...
Es gab den Typ der hat sich "FFB" schützen lasen, und Nutzer davon abgemahnt. Es reichte dass dieses Kürzel eines Kennzeichen in einer Domain war.
Ist "XYZ" schon geschützt?
Und was für ein Design "innen"? Wenn die Kiste einfach eine Kiste ist, also Quaderförmig, sehe Ich nicht mal einen Grund warum ganz bestimmte Maße zu schützen sein sollten.
Auch die Huberkosten und Zombibox haben kein echtes Design.
Alles was wir uns hier mal eben ausdecken können bzw. schon gemacht wurde ist nicht zu schützen.
Da ist in der Skizze in dem Forum hier ja der durch die Seitenwände gegebene flache Luftkanal mit doppelter Wand.
Und da kann man ja auch noch Dämmaterial so einsetzen, dass dennoch freier Luftweg möglich ist. Aber mit vielen Hindernissen.
Dürfte/sollte auch nicht zu schützen sein. Ist auch selbstvertändlich, keine supertolle neue Schöpfung.
Hiermit habe Ich es auch öffentlich verkündet, wenn wirklich ein Parasit das schützen ließe, wäre es nun gemeinfrei...
Wenn Ich das Teil fertig habe (mir fehlen ja leider noch die Maße der Abluftöffnungen der Generatoren wie EU10i, IG10, SF1000) gibt es den Aufbau in allen Details.
Womit diese wohl auch automatisch gemeinfrei würden.


[at] Geralds

Was kosten denn diese Kisten?
Als Aktion und evtl. Gebraucht hatte Ich auch schon nach Kisten geschaut.
Ja, eine innere doppelte Wand wäre dann eine Lösung. Einfacher als außen noch Bretter drauf zu machen.
Ist das ein IG1000? Aber auch dann wäre es den Bildern nach nicht möglich die Höhe des Luftgitters zu nennen...
Diese "Webasto"-Dämpfer für Portofrei Ich glaube ab €6 sah Ich auch. Aber als Ich einen Gartenschlauch aufsteckte und nach draußen führte (Tür quasi zu, Rollo runter) war das fast kein Unterschied.

Bezüglich "Design" sehe Ich das auch so. Aber auch wirklich nur die Form, Farben etc..
Bei technischen Details sehe ich keine supertollen neuen Möglichkeiten. Es gibt auch aktive Schallschutz-Fenster. Fehlt nur noch, dass so jemand sich jetzt das Prinzip auf Generatorkisten schützen lässt...
Ich könnte euch jetzt hier sagen wie Ich den Luftauslas und Einlass "designen" könnte und wohl werde.
Und etwas später meldet d., äh jemand, exakt darauf ein Patent an O_o...
Behauptet dann evtl. vor Gericht etc. dass das hier vom Betreiber der Webseite nachträglich eingetragen und die Zeiten manipuliert wurden...
Alles möglich bei mehr oder weniger kleinen Webseiten. Ich bin kein Programmierer, aber wenn Ich als Betreiber die DB runterlade, mit einem Editor ein paar Zahlen ändere...
Also besser noch bei Reddit, Pinterest, Facebook etc. raus hauen. Das sind große fremde Seiten.
Am besten gleich mal auf Facebook gehen und meine Ideen zur Box und speziell Abluft/Zuluft kurz als Text posten.
Ich glaube den Comic kenne Ich noch. Evtl. haben die es sogar versucht zu patentieren, nachdem die Mythbusters das aus dem Comic heraus nachmachten. Wäre dreist, aber gut möglich.



[at] Inselmann

Wenn die mir das nur versucht hätte zu verbieten, aber zu behaupten es gäbe eine Patentanmeldung, und Ich dürfe daher keinerlei Boxen zum Verkauf herstellen, das war die Härte.
Eine lüge. Nicht mal eine Anmeldung liegt vor.

Ich baue eine Kiste die gewisse "Kniffe" hat (da wo Luft ein- und ausgeht enge evtl. abgedichtete Kanäle, Ausgang press auf folierten Schaumstoff etc.), und bekannte Techniken kombiniert (Telefonieschalldämpfer, Kulissenschalldämpfer).
Mal sehen was draus wird.



[at] cbra

schön - aber wollt ihr die vertreiben? und darum gehts ja in dem thread

Nein, darum ging es mir nicht.
Mir ging es erst mal um das Verhalten an sich. Und selbstverständlich soll das danach auch verkauft werden können.
Wenn mir danach wäre, könnte Ich jetzt noch auf Yelp gehe und das da mit Ein-Stern-Bewertung zitieren und Kommentieren...


Auch daher finde es bei so etwas eindeutigem "fragwürdig" allgemein auf die Einhaltung von "Normen und Gesetzen" zu verweisen.
So als könne die Frau hier im Recht sein. Sie spekuliert auf das Untertanentum und vorrauseilenden Gehorsam dass in unseren Ländern Ländern leider sehr verbreitet ist.
"Die große Show der Rechtsirrtümer" gab es nur wegen diesem Verhalten Deutscher (und Österreicher). Die Person glaubt aus persönlichem Empfinden dass etwas illegal sein muss, und daher auch ist.
Ein schönes Deppenbeispiel in Foren, z.B. zum Thema Suizid-Webseiten ist "Anstiftung zum Suizid". Das ist ja zum fremdschämen...

Ich habe Sie noch um Nummern gebeten. Und ihr als Beispiel auf eine Lösung von Huber verlinkt. Bisher kam keine Antwort. Das sagt alles. Ich gehe davon aus, dass nicht mal ein Antrag gestellt wurde.
Die würden auch unter ihrem Namen zu finden sein.
Außerdem habe Ich erwähnt dass der seine Kisten sogar mit Nutzung des Markennamen "Kipor" anpreisen darf, wenn er das nur als Hinweis tut dass sie dafür passen. Nicht den Eindruck erwähnt es wäre von Kipor.
So wie das unzählige Zubehör für Apples iPhone etc..

Auch ein schönes Beispiel: --> Link
Vor 20 Jahren sagte irgendjemand "Nichts reimt sich auf Uschi", und Barth hat ihn sich 2010 schützen lassen und mahnte Nutzer (T-Shirt-Anbieter, einen Radio-Sender der ihn schon for 20 Jahren nutzte) ab...
Und dennoch wurde der Anmeldung zugestimmt. Dürfte wohl Geschichte sein.


Es ist irrelevant was Ich geplant hatte oder plane. Grundsätzlich lasse Ich mir nichts verbieten (es gibt auch niemand der mir Anweisungen gibt, oder sagt was Ich wann zu tun habe), wenn es dafür keine harten und legitimen Gesetze gibt. Siehe gleich z.B. StGB 90a.

Wenn das Teil gut funktioniert, warum nicht? Ich will ja auf eine Schalldämpfung auf daneben-steh-Niveau von 40-50dB, evtl. auch 55dB kommen.
Im geschlossenen Auto im Leerlauf sind es 45dB (gerade in einem Opel Meriva A gemessen). Auf YouTube gibt es 10h Generatorsound, die dreht man auf, und hält das dB-Meter x cm neben den Lautsprecher, dann kann man einschätzen wie viel man haben will.


Und was "an Gesetze halten" angeht, auch da gibt es Grenzen.
Siehe z.B. die Rassengesetze damals.
Oder heute z.B. StGB 90a. So eine Art "Beleidigung des Deutschentums". Daher verstoße Ich auch bewusst gegen dieses Gesetz (Google Bildersuche: Bundesdienstflagge Toilette).
Werde die Flagge auch mal öffenlich auslegen, gesuchten Hundehaufen drauf legen, und Schild "Hundeklo" daneben stellen.


Und "Normen" ist ein problematischer/gefährlicher Begriff.
Auch heute gibt es noch "Normen" in den Köpfen der Menschen, die aber keine Gesetze sind.
Google Bildersuche: Polizei Sammelbecken.
Sollte Ich das nicht hinten auf meinem Fahrzeug haben? Sollte Ich das nicht einmal auf den Kölner Dom etc. projizieren? Warum nicht? Es ist legal.
Aber da viele Menschen es für illegal halten, oder einfach bestraft sehen wollen, ist es schon ein Grund es zu machen. Aus Erziehungsgründen. Das ist politische Kunst, Zivilcourage, Engagment etc..

Es gibt sie, die Radfahrer (kein Witz, es war wirklich einer, was für eine Ironie...) die wenn sie das auf dem Auto sehen schockiert sind und es der Polizei melden...
Der Ex-Bürgermeister (Karma) Dr. Jur (!) Rips schickte sogar eine OA-Frau für ein Foto. Er wusste vorher dass das legal ist, hat aber wohl gehoft da evtl. einen Bezug zur lokalen Polizei zu finden.
Anders ist das nicht zu erklären. Denn dieses Zitat von Dr. Brosa ist legal, da die Gruppe "unüberschaubar" ist. "...von NRW", keine Ahnung, von Köln, "hmmm", aber auch "...von Deutschland" wäre wohl noch legal.
Es gab noch eine PV der KP Kerpen, aber die habe Ich ohne den Termin abzusagen ignoriert (evtl. 3, 4, 5... Jahre her).

Oder nehmen wir das in den Medien bekannt gewordene YouTube-Video eines Spielers aus Red Dead Redemption 2. Und schön ging die Empörungs"industrie" los.
Wenn mehr bzw. DAS Open-World-Sandbox-Onlinespiel erscheint, dann kann man da auch ALLES machen. Eben auch Feministinnen schlagen, töten und den Krokodilen zum Fraß vorwerfen (wie in RDR2).

In Zukunft denkbar, eine 1:1-3D-Digitalisierung echter Städte, der ganzen Welt. Also wird es da auch irgendwann "Reichstag down" oder "Berlin has fallen" als In-Game-Video geben, mit Waffen im Reichstag, toten Poltikern (Non-Player-Character) etc.. Was die Menschen vor zig Jahren alles aufgeregt hat, und heute normal ist. Und "BlueMax" war mal auf dem Index. Heute könnte jedes Kind so etwas auf dem Smartphone spielen, was diese bekannte Eule der FSK aus den 80ern heute noch an Entscheidungen verteidigt.

Das Gleiche gilt für 3D-Modelle der Häuser. Wenn Ich da für Google Earth VR die Brille aufhabe, mich umsehe, ich könnte kotzen was dieser Mieter-Pöbel (nicht mal die Besitzer der Häuser!) da für einen Vandalismus betrieben hat.
Ich hatte extra noch testweise zuvor einen Einspruch vom Vater an Google gefaxt. Ich glaubte zwar nicht dass das was bringt, aber als Beleg.
Und zuletzt in einer "Markt"-Sendung, die Frau hetzt am Ende im Glauben die Gute zu sein, nun auch gegen Google wegen der 3D-Ansichten von Häusern vorzugehen. Denn das habe man ja schon mal bei Street-View geschafft (auch das hat sie gesagt).

geralds am 27 Jan 2019 02:39:52

Hallo,

wo ich die Kiste gekauft habe, keine Ahnung, ist schon zu lange her.

Der Schlauch ist übrigens ein Stahlflexschlauch, der mit einem Silikonüberzug versehen ist.
Ich habe einige Messungen freistehend ohne Maßnahmen, mit Zusatzschalldämpfer, Kipor in der Kiste ohne und mit Zusatzschalldämpfer gemacht.

Die Kiste alleine ohne Zusatzschalldämpfer wie auch freistehend mit Zusatzschalldämpfer brachte keine wesentliche Reduzierung des Schalldrucks.

Erst beide Maßnahmen gemeinsam führte zu einer Reduzierung des Schalldrucks um ziemlich genau 10dB.
Die Reduzierung wurde in 1m Entfernung gemessen. (Profimessgerät)

Vorher
Auspuffseite 75-76dB A
gegenüber Auspuffseite 74-75dB A
Nachher
Auspuffseite 65dB A
gegenüber Auspuffseite 61dB A

In 7m Entfernung waren es unter 50dB A, eine genaue Messung war nicht mehr möglich, die Umgebung war auch in etwa so laut.
Die Angabe von Kipor mit 53dB A in 7m Entfernung konnte ich nicht nachvollziehen,
meine Messung zeigte selbst mit Zusatzschalldämpfer 59-60dB A

Gruß Gerald

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Multiplus 3000 120 50 Strombegrenzer
Einbauort Wechselrichter Spannungswandler
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt