Dometic
cw

Mit Automatisierten Schaltgetriebe Boot slippen


Jutta51 am 09 Jan 2019 13:58:53

Moin
Gibt es hier Bootsbesitzer, die Ihr Boot mit dem Wohnmobil ( Fiat Ducato X250 mit Automatik ) slippen ?
Mit meinem Jetzigen Integrierten 4,25T mit Schaltgetriebe geht das alles problemlos. Auch mit Frontantrieb und 1,7 Tonnen am Haken. Da Momentan alles was ich mir an neuen Vorjahreswagen angeguckt habe nur mit Automatik ist und nur mal so auf die schnelle eine Probefahrt mit Slip-Vorgang nicht so einfach ist, frage ich mal hier nach. Gelesen habe ich schon alles über die Automatik, Gutes und Schlechtes nur nichts mit schweren Trailer und slippen.

Jagstcamp-Widdern am 09 Jan 2019 14:22:06

das geht sogar besser als mit einem schalter...

allesbleibtgut
hartmut

Tinduck am 09 Jan 2019 14:27:22

Bei einer Wandlerautomatik gehts super, aber bei einem automatisierten Schalter kanns je nach Software schon problematisch sein. Die Agile von Iveco kam wohl nicht so gut mit Anhängern klar, die Sprintshift von Mercedes auch nicht... keine Ahnung, ob FIat das besser kann, würde aber davon ausgehen, dass irgendwann die Kupplung raucht.

bis denn,

Uwe

Jutta51 am 09 Jan 2019 15:39:22

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:das geht sogar besser als mit einem schalter...

allesbleibtgut
hartmut

Moin Hartmut
Auf welchem Wohnmobil bzw. Fahrzeug beruhen sich Deine Erfahrungen ? Bei Dir im Profil sehe ich ein Iveco Daily, Ich weiß jetzt nicht, ob es sich um ein identisches Automatisierten Schaltgetriebe handelt wie bei den aktuellen Fiat Ducato, denn nur dieses spezielle Getriebe vom Ducato neueren Baujahres interessiert mich.

wolfherm am 09 Jan 2019 16:10:39

Tinduck hat geschrieben:Bei einer Wandlerautomatik gehts super, aber bei einem automatisierten Schalter kanns je nach Software schon problematisch sein. Die Agile von Iveco kam wohl nicht so gut mit Anhängern klar, die Sprintshift von Mercedes auch nicht... keine Ahnung, ob FIat das besser kann, würde aber davon ausgehen, dass irgendwann die Kupplung raucht.

bis denn,

Uwe


Hörensagen oder eigene Erfahrungen?

nanniruffo am 09 Jan 2019 17:13:22

Wenns mit einem Schalter klappt, klappts auch mit der Fiat Comfortmatic. Denn damit kann man sehr sensibel anfahren, da die Kupplungssensorik auf kleinste Drehzahländerungen super reagiert. Wenn man beim Slippen mit einem Schalter einen längeren Weg mit schleifender Kupplung ganz langsam hochfahren muss, tut man mit der Comfortmatik das gleiche, nur in den allermeisten Fällen ein kleines Bisschen schonender, weil die Comfortmatik auch am Berg mit sehr geringer Drehzahl einkuppelt, geringer als man das bei den "Handschaltern" oft bewundern darf.

Noch deutlich besser ist natürlich dazu eine Wandlerautomatik, da hier zum Anfahr- oder Kriechvorgang überhaupt keine Kupplung mehr schleift und diese Arbeit vom verschleißfreien Drehmomentwandler übernommen wird. Aber die gibt´s ja nunmal bei Fiat nicht, sondern zur Zeit eben nur die Comfortmatik.

Wir ziehen seit 4 Jahren mit dieser Kombination (3,0 Lter mit Comfortmatik im VI) einen 1,5 Tonnen PKW-Anhänger und haben nicht das mindeste Problem damit, auch nicht in den Bergen. Wie gesagt, was der Handschalter verträgt, das verträgt die Comfortmatik auch.

Tom

hampshire am 09 Jan 2019 17:59:46

Ich bin mit Ducato 150 PS und Anhängerbetrieb mit automatisierter Schaltung auch beim Rangieren auf Gefälle hervorragend zurecht gekommen (nicht mein Kasten, der hat ja keine AHK). Ich sehe keinen Grund, weshalb das mit einem Boot Probleme geben sollte. Wenns rutschig ist, ist Frontantrieb mit Hänger immer schlechter als Heckantrieb oder Allrad. Da kenne ich die Bedingungen beim Boot-ins-Wasser-Lassen nicht gut genug - Nur ein Hinweis.

nanniruffo am 09 Jan 2019 19:14:48

Jutta51 hat geschrieben:Auf welchem Wohnmobil bzw. Fahrzeug beruhen sich Deine Erfahrungen ? Bei Dir im Profil sehe ich ein Iveco Daily, Ich weiß jetzt nicht, ob es sich um ein identisches Automatisierten Schaltgetriebe handelt wie bei den aktuellen Fiat Ducato, denn nur dieses spezielle Getriebe vom Ducato neueren Baujahres interessiert mich.


Die beiden Automatik-Getriebe (Agile und Comfortmatic) von Iveco und Fiat sind nicht identisch. Das eine ist von ZF (Agile bei Iveco) das andere ( Comfortmatic bei Fiat) ist eine Fiat-eigene Entwicklung. Das Prinzip ist allerdings, das Gleiche. Es sind, bzw. waren (bei Iveco) beides automatisierte Schaltgetriebe.

Das Iveco-Getriebe hat anfangs einige Probleme bereitet, ist aber am Ende der Bauzeit schon auch deutlich besser geworden. Das Fiat-Comfortmatic-Getriebe hat eigentlich von Anfang an relativ wenig Probleme bereitet. Die wenigen Ausfälle sind zu einem hohen Prozentsatz auf Kontakt/Masseanschluß-oder Sensor-Probleme zurückzuführen.

Seit einiger Zeit ist beim Iveco ja die Agile-Automatik (automatisiertes Schaltgetriebe) aus dem Programm genommen und durch ein sehr gutes Wandlerautomatik-Getriebe für längseingebaute Motoren von ZF ersetzt. Bei Fiat wird eine derartige Lösung mit etwas Glück erst bei dem nächsten grundsätzlichen Modellwechsel in die Serie kommen (es gibt dazu bereits bei ZF ein 9-Gang-Wandler-Automatik-Getriebe, das für den Motorquereinbau entwickelt wurde - wird heute z.B. beim Range-Rover-Evoque eingebaut).

Tom

bebubo am 09 Jan 2019 19:52:44

Hallo

wir haben auch die 3ltr. Maschine mit 177Ps und automatisierte Getriebe von Fiat

Bisher hab ich unser Boot 2x mit dem Womo aus dem Wasser geholt, wenn die Slippe trocken ist, hats es keine Probleme geben. Bei nassen und schlierigen Untergrund hab ich noch nicht geslippt.
Eingeslippt natürlich schon öfter, ist ja auch kein Problem.

Wenn ich jedoch die Möglichkeit habe, das ein Bekannter mit SUV vor Ort ist, bzw. im Hafen ein Schlepper vorhanden ist, lasse ich mich gerne helfen.

Achso, unser Trailer wiegt mit Boot ca.1450kg

Palmyra am 09 Jan 2019 21:11:14

Es ist natürlich auch eine Frage des Bootes ( Gewicht ) - der Neigung der Slipstelle usw. ..

Es geht zur Not - man kann ja auch den berühmten Knopf am Armaturenbrett drücken !

Empfehlen kann ich dies jedoch nicht - beim Rückwärts Einparken - Berg hoch - fängt die ganze
Kupplung in kürzester Zeit zum "Stinken" an .


Jutta51 am 09 Jan 2019 21:21:08

Was macht denn der berühmten Knopf mit dem Getriebe :?:

Palmyra am 10 Jan 2019 15:31:16

Jutta51 hat geschrieben:Was macht denn der berühmten Knopf mit dem Getriebe :?:



Grias di

Schau mal da nach

--> Link

Jutta51 am 10 Jan 2019 17:00:01

Jutta51 hat geschrieben:Was macht denn der berühmten Knopf mit dem Getriebe :?:


Danke, Du meinst jetzt die Taste ( Up ) die für schwerer Beladung sowie Bergauffahrten die Gänge erst bei höheren Drehzahlen schaltet. Die Funktion macht ja auch Sinn :!:
Aber nach Deine Aussage.:
( Empfehlen kann ich dies jedoch nicht - beim Rückwärts Einparken - Berg hoch - fängt die ganze Kupplung in kürzester Zeit zum "Stinken" an )
Oder verstehe ich das jetzt falsch :?:
Ohne das Getriebe zu kennen, würde ich an Steigungen beim rangieren immer im Manualen Mod schalten.

WomoTechnikService am 10 Jan 2019 17:02:24

hampshire hat geschrieben:Wenns rutschig ist, ist Frontantrieb mit Hänger immer schlechter als Heckantrieb oder Allrad. Da kenne ich die Bedingungen beim Boot-ins-Wasser-Lassen nicht gut genug - Nur ein Hinweis.


Allrad okay, aber Heckantrieb würde ich so nicht ganz unterschreiben... habe im letzten Urlaub mehrfach geslippt mit einem Tandemachser-Flair mit Frontantrieb, der Vorteil bei einem 7m Wohnmobil ist, dass die angetriebenen Vorderräder immer schon auf dem Trockenen, manchmal sogar schon auf der Horizontalen, standen, während die Hinterräder auf dem bemoosten, weil oft nass werdenden Teil der Slippe waren. Einmal, bei einer sehr steilen Slippe, habe ich das Wohnmobil so weit hoch gefahren, dass die Vorderräder auf der Horizontalen waren, und den Trailer mit Boot mit dem Abschleppseil raus geholt. Auch das hat super funktioniert.



LG Peter

nanniruffo am 10 Jan 2019 17:19:02

Palmyra hat geschrieben:Empfehlen kann ich dies jedoch nicht - beim Rückwärts Einparken - Berg hoch - fängt die ganze
Kupplung in kürzester Zeit zum "Stinken" an .


Stimmt, die stinkende Kupplung kann vorkommen, da geht aber nix kaputt. Ist ein bekanntes Ducato-Problem und betrifft ebenfalls und genauso die Schaltgetriebe-Ducato´s.
Vor den beiden Mobilen mit Comfortmatic hatten wir einen 4,25 Tonnen-Ducato-TI mit 3,0 Liter - 157 PS-Motor und Handschaltung. Das war das bisher einzige Womo, bei dem ich die Kupplung zum Stinken gebracht habe (steil-rückwärts ca 150 m eine Rampe hoch zum zugewiesenen Stellplatz).

Mit den beiden Womo´s mit Comfortmatic ist es mir bisher noch nicht gelungen, Gerüche zu erzeugen. :razz:

Tom

p.s.: Übrigens sagt die Comfortmatic wenigstens Bescheid, wenn die Kupplung zu heiß wird; sie hat dafür einen Meldesensor. Die Schalter sind da wohl eher sprachlos und machen sich nur durch das Stinken bemerkbar.

Jutta51 am 10 Jan 2019 18:26:02

Danke für die Beiträge :!: So habe ich schon mal eine Menge guter Infos zum automatisierten Schaltgetriebe von Euch erhalten. :) Glaube auch, das es sich in den über 10 Jahren, wo es schon verbaut wurde, auch immer wieder verbessert bzw. Modifiziert wurde. Werde es auf alle Fälle mal zur Probe fahren.

Palmyra am 11 Jan 2019 16:00:30

Jutta51 hat geschrieben:Aber nach Deine Aussage.:
( Empfehlen kann ich dies jedoch nicht - beim Rückwärts Einparken - Berg hoch - fängt die ganze Kupplung in kürzester Zeit zum "Stinken" an )
Oder verstehe ich das jetzt falsch :?:
Ohne das Getriebe zu kennen, würde ich an Steigungen beim rangieren immer im Manualen Mod schalten.



Ja die Taste meine ich - man bleibt ja eh im 1ten Gang - das ist für einfach alles eine Nummer zu klein entwickelt.
Vorteil beim Frontantrieb man steht im "Trockenen" - man findet als Bootfahrer aber fast immer jemanden der einem gerne hilft - Probefahrt mit den Kindern usw. - das ist das einfachste .

Auf jeden Fall , abhänig vom Boot , es funktioniert aber sollte eher die Ausnahme bleiben .

nanniruffo am 11 Jan 2019 18:09:48

Im Zusammenhang mit dem Slipp-Problem des TE nützt dieser "berühmte Knopf" aber eigentlich nichts.

Durch diese UP-Schaltung werden bei Berg- bzw. Talfahrt die Schaltpunkte verstellt. d.h. bergauf schaltet der Atomat erst bei einer höheren Drehzahl bzw. Geschwindigkeit in den jeweils nächsten Gang. Der Duc hält also dadurch den jeweiligen Gang länger und schaltet weniger oft rauf oder runter. Bergab schaltet er dann umgekehrt eher die Gänge zurück. In Bezug auf das Anfahren, also die Kupplung, verändert dieser Schalter nix.

Beim Slippen kommt man aber garnicht in den "Schaltbereich", es sei denn man slippt mit mehr als 25 Km/h, was ich mir eigentlich nur schwer vorstellen kann. :razz:

Tom

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat Ducato 2,8 idTD Tuning aber wie ?
Tempomat Ducato 230
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt