aqua
hubstuetzen

In 80 Tagen fast um Australien 1, 2


millstone am 11 Jan 2019 03:39:27

wir haben eine wunderschöne tour fast rund um australien gemacht...
nachstehend mal unser tagebuch, und wir hoffen, es gibt einigen mut, diesen wunderschönen erdteil ebenfalls zu besuchen..
da ich auf die gross/kleinschreibung verzichte, hoffe ich, das es trotzdem `` lesbar `` und für den ein- oder anderen von interesse ist..

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

millstone am 11 Jan 2019 04:10:44

unsere geplante reiseroute...

Lancelot am 11 Jan 2019 07:48:23

millstone hat geschrieben: .. nachstehend mal unser tagebuch, ..

Seh kein Tagebuch, auch keinen link dorthin ... :cry:

JohannesS am 11 Jan 2019 10:04:38

Wird wohl noch Erholung benötigen nach 20 000 km in 80 Tagen!

Es soll ja auch Leute gegeben haben die in der gleichen Zeit rund um die Welt gereist sind! :lach:

klink_bks am 11 Jan 2019 11:46:23

:) Auch ich kann diesen Kontinent :)

nur empfehlen, wir sind "nur" von Cairns bis Sydney
gefahren, und das in 3 Wochen. Und da hatten wir schon rund 5000 km
Fahrstecke. Absolut klasse. Ist aber schon einige Jahre her.

Gruss von der schönen Mittelmosel
Achim

millstone am 11 Jan 2019 14:15:04

hier mal die erste mail an zuhause...
vorab: es waren knapp über 14.00 km- und ja, ein wenig eingewöhnen müssen wir uns auch...

So, ihr lieben daheimgebliebenen..
Auch kleine „ unebenheiten „ wie der ICE-brand auf unserer strecke konnten uns nicht ( bernd sei dank ) vom zeitigen erreichen des fluges abhalten..
das essen unterwegs war ok, trotzdem waren wir froh, nach dem fast 13-stündigem flug unsere gliedmassen mal wieder bewegen zu dürfen..
Wir haben nun 2/3 der strecke hinter uns und gönnen uns hier in singapur einen tag pause, bevor der letzte 7-stunden flug nach melbourne folgt…
monika wollte am flughafen ins taxi und es sich gewohnheitsgemäß auf dem beifahrersitz bequem machen.. der taxifahrer hat sich aber mit händen unbd füssen gewehrt: er wolle selber fahren!..lol
so konnten wir uns schon mal dran gewöhnen, wie wir unseren camper im linksverkehr und mit dem lenkrad auf der rechten seite steuern…
stellt euch vor, ihr geht kompl. angezogen in eine sauna.. so ähnlich fühlen wir uns hier; obwohl die temperaturen nicht sehr hoch ( um 26° ) sind, macht einem aber die hohe luftfeuchtigkeit ( über 80% ) sehr zu schaffen…
ob hier in singapur 3 – oder 5 – mio menschen leben, weiss man scheints selber nicht so ganz genau..
seissdrum: fast die hälfte sind chinesen und der rest setzt sich aus aller herren länder zusammen..
im laufe der letzten jahre hat man dem meer viel land abgerungen ( 25 % der stadtfläche ) und ist scheints sehr stolz darauf..
was man hier an gebäuden und architektur sieht, kann einen schon umwerfen..
mein versuch, mit stäbchen zu essen ist kläglich gescheitert, bei monika klappte es ganz gut.nur die bluse(n) musste sie abends auswaschen..grins..
in chinatown haben wir uns ein landestypisches essen gegönnt; ich z.b. chilli-chicken ( hier eine besondere spezialität )..
nur ein satz hierzu: wäre der russische koch doch hier in die lehre gegangen, seufz.. oder:
ich habe noch nie im leben so scharf gegessen..ppuuhhh…
da schmeckte das bier in der hotelhalle doppelt so gut; war es doch viermal so teuer ( ob ein glas wein, oder 0,33 bier: 10,60 euro/St. ).. da wir aber gerade „ happy our „ hatten, haben wir gleich dasselbe zweimal erhalten…welch ein glück!!!
am montag ist schon wieder um 7 uhr aufstehen angesagt, damit wir unseren flieger nach melbourne zeitig erreichen…



millstone am 11 Jan 2019 17:41:58

Hier nun der II. Teil

So, ihr lieben, auch der letzte (flug-)teil unserer anreise hat gut geklappt…wir sind euch nun also um 8 stunden voraus, was eigentlich nur am silvestertag von bedeutung ist:
während wir schon besoffen im oder unter unserem camper liegen, rührt ihr noch die erdbeerbowle an..grins…
ein letzter satz zu singapur: die sauberkeit ist nicht so sprichwörtlich, wie man im allgemeinen glaubt:
das „ unsoziale verhalten“, wie man sich hier ausdrückt, ist in russland wesentlich geringer,
als dort; auch wird man nicht bestraft, wenn man papier, kaugummi etc. auf der strasse entsorgt…
mir scheint, hier in melbourne wird man dafür sogar noch belohnt..grübel..
wer überlegt, sich in singapur ein appartement zuzulegen:
für 150 qm zahlt man 3,6 mio euronen…also (k)ein wirkliches schnäppchen..
autoverkehr: der verkehr, naja: ich möchte hier nicht mit unserem wohnmobil rumfahren..
ihr könnt ja mal überlegen, warum es in singapur keine schrottplätze etc. gibt…
für melbourne haben wir uns ebenfalls einen „ ruhetag“ gegönnt….ruhetag heisst, das sich mein
schrittzähler wieder mal furchterregend über der 10.000-er-grenze (!) bewegt..
hier, in melbourne, hat man den eindruck, das sich viele architekten aus aller herren länder an den hochhausbauten versucht haben.
als anlage auch mal unsere hotelhalle, die doch recht imposant daherkommt, denken wir…
heute haben wir uns hier im hotel ein gutes essen für 66 euronen gegönnt ( essen für uns beide, einschl. getränke )..
mein kommentar: nun ist mir klar, warum die australische küche nicht so sehr beliebt ist…seufz…meckermodus aus…
so, gleich checken wir hier im hotel aus, und holen unseren camper ab, der uns für viele wochen „ heimat „ sein wird…
man hört und liest sich!!!



BeateR am 11 Jan 2019 20:17:17

"""für 150 qm zahlt man 3,6 mio euronen…also (k)ein wirkliches schnäppchen..""""

Naja, das sind ja fast München-Preise. :lach:

Beate

Hesu am 11 Jan 2019 20:57:30

Oh Australien ( schwärm..):love:


Ich war bereits 2x dort und habe einen Teil Westaustraliens, sowie Südaustraliens bereist ( teils mit Camper)
Dieser Kontinent ist ein Traum...…

Nicht nur die Natur , auch das Leben, diese Leichtigkeit. Würde ich auswandern wollen, dann dorthin...

Wie ich sehe, seid ihr gar nicht die Great Ocean Road gefahren....
Eine unvorstellbar schöne Tour. Hinter jeder Kurve eine neuer wahnsinniger Blick. :!: :!: :!:

Also, mich sieht man dort eindeutig noch einmal. :ja:

millstone am 12 Jan 2019 02:14:09

nur zur information: unsere tour ging kompl. v. 12.10.2018 - 06.01.2019...
doch, einen teil der ocean-route sind wir auch gefahren ( siehe grafik und fortsetzungen )
hier nur der III. teil:

Ein aufregender tag liegt hinter uns..
Bei der übernahme des campers hab ich feststellen müssen, das mein geldbeutel ( einschl. pass und scheck-karten im hotel liegen geblieben waren!)
also flugs mit dem taxi 30 minuten zurück ins hotel, den portier dort unter androhung einer prügelstrafe höflich gebeten, mich noch mal ins zimmer zu lassen; dann flugs zurück zum vermieter, wo meine bessere hälfte sich bereits hat einweisen lassen, und mir jegliche technik am fast nagelneuen camper erklären konnte… ein hoch, auf die praktischen frauen…
Und ein besonderes hoch an meine!!!!
nach dieser aufregung ging`s zum einkaufen; wir mussten uns ja von grund auf eindecken..
beim aldi (!) um die ecke fühlten wir uns fast wie zuhause..
dann den camper eingeräumt ( unsere hochachtung an barbara und peter wächst mit jedem tag – insider - )
und uns auf dem weg zu unserem ersten cp-platz gemacht..volle 64 km und immer noch keinen ( linksverkehr-) unfall..
bemerkenswert, das auf unserem ersten cp-platz jeder einzelne stellplatz nicht nur seine eigene toilette/dusche, sondern auch strom, wasser und entwässerung hatte…( nur die bedienung fehlte )
nun zu euren fragen:
wetter: in melbourne ca. 20°, leider nicht immer trocken, aber wir hatten einigermassen glück bei unseren ausflügen..
nun hier an der küste doch recht frisch- um die 14°, auch etwas regen..
wir haben keine mitstreiter, sind also alleine auf uns angewiesen..( alles hat vor-und nachteile )..
ja, unser camper ist verflixt klein ( kein vergleich mit unserer dicken zuhause ), obwohl ca. 7 mtr. lang..
ich habe noch in keinem wohnmobil ein handwaschbecken ohne (!) wasserhahn erlebt…
und die brause der dusche ( einziger wasserzulauf ) anzumachen, um die hände nass zu bekommen; ich will mir ja nicht die haare waschen..naja..
nein, henry, das ist nicht der ehemalige schulbus..
aber wir hoffen zuversichtlich, dass wir ohne scheidung durch australien kommen..grins..
Donnerstag: wir machen uns auf in richtung „ great-ocean-road „ wie von meiner tochter aufs wärmste
befohlen…was für eine kurvenreiche und phantastische route..
einen abstecher durch einen phantastischen regenwald war mehr dem zufall geschuldet, aber: wir haben ihn nicht bereut!!
welch eine verwunschene welt, mag man denken; und welch ein unterschied zu den großstädten, die wir nun vorerst hinter uns gelassen haben …
ich habe zwar bei der engen strasse vor jeder kurve ein stossgebet auf die reise geschickt, aber wir hatten glück und wohl gerade keine „rush hour“ …
und nur wenige autominuten später sind wir am strand und geniessen das meer haut(fuss-)nah…
es ist toll, mitzuerleben, wie hier die bäume sprießen und die natur sich wieder begrünt, während bei euch die blätter fallen…
da wir uns noch die „ 12 apostel „ – wie ja jeder weiss, sind das ( fast ) zwölf imposante felsformationen, die aus dem meer ragen - angeschaut haben, haben wir uns einen neuen cp-platz, bei port campbell, rausgesucht, der auch sehr sauber ist…wir sind ja flexibel..
schaunmehrmal, was die zukunft noch so alles bringt...




millstone am 12 Jan 2019 16:14:46

So, nun sind wir schon beim IV. teil unserer reise…..

Nach einem tag pause ( endlich mal wieder ausschlafen! ) auf einem schönen cp-platz nördlich von melbourne ging es weiter bis albury, von wo wir canberra, welches, wie jeder weiss, die hauptstadt australiens ist ( melbourne und sydney konnten sich ja seinerzeit nicht einigen ) in angriff nehmen wollen..
gestern war es trocken bei 28° (!), aber heute mußten uns 13° genügen…schön, das die heizung in unserem „ schulbus „ gut funktioniert..
zu essen gab es heute „ chicken-kebab „ den ich äußerst praktisch auf unserem ausziehbarintegriertem grill einigermaßen verzehrbar schmokeln konnte…
die camper ( die leute, nicht die autos! ) hier stehen den amerikanern in nichts nach: ankommen, wasserleitung und strom anschliessen,wieder ins Womo und fernsehgucken.. am anderen morgen alles wieder einpacken und weiterfahren…naja, jeder, wie er es mag..
unsere route haben wir zeitweilig ein wenig verlassen, wie ihr ja seht ..
auch wenn wir uns mal einige tage nicht melden, macht euch keine sorgen - dann suchen wir internet...
so, in canberra hat monika endlich eine bezahlbare, wollene jacke ( auf solch kühle temperaturen waren wir nicht wirklich eingestellt ) gefunden…
auf dem cp-platz hier dürfen wir nur einen tag/nacht stehen, also geht es morgen weiter richtung sydney…
was uns auf den autobahn-km`s sehr traurig gemacht hat, ist die tatsache, das wir ( und das ist wirklich nicht übertrieben! ) mind. alle 10 km ein totes kanguruh „ umfahren „ mussten…
wir hoffen zuversichtlich, das wir auch noch viele lebendige sehen werden !!!
so, nun sind wir ca. 50 km vor sydney, auf einem wirklich malerischen cp-platz, keine 10 schritte
vom meer.. das meeresrauschen ist also direkt neben uns und wenn wir aus dem fenster schauen, sehen wir die große weite des süd-pazifik`s ( vor wenigen tagen wußte ich noch nicht mal, wo genau der liegt.. )…
kein strom, kein fernseher, kein radio, kein wifi… fragt uns nicht, wie wir die nacht überleben..grins..
aber der wunderschöne stellplatz entschädigt für vieles…






millstone am 13 Jan 2019 00:32:04

V. teil

wir waren früh ( gegen 11 uhr – ankunft - !!! – ich hoffe, ihr könnt euch vorstellen, wann ich raus musste.. ) auf unserem cp-platz bei sydney..und wir durften sogar 2 tage bleiben, was hier keine selbstverständlichkeit ist…
knappe 50 minuten mit dem zug, und wir waren in der city…bei dem verkehr war ich heilfroh, nicht mit unserem camper hier durch zu müssen..ppuuhhh
also: in sydney dürft ihr alles, nur nicht die harbour-bridge und die oper als besichtigungspunkt auslassen!!... ein paar postkartenmotive können wir euch also nicht ersparen…
diese berühmte oper sollte erst 7 mio. – dann hat sie aber tatsächlich 103 mio (!) dollar gekostet, und dass die kompl. bauzeit 14 jahre ( der berliner flughafen lässt grüßen ) betragen hat, wißt ihr ja sicher…
mit dem „ hope on – hope off „ – bus bekommt man einen guten gesamteindruck, und wir konnten uns auf den kommenden tag vorbereiten…
das maritim-museum hatte es uns am anderen tag angetan, trotzdem waren wir ein wenig enttäuscht; und danach noch ein wenig durch
die innenstadt gesträuselt, bis mein schrittzähler – wieder mal – die 11.000-er grenze überschritt...
was war ich froh, am anderen tag wieder hinter dem steuer zu sitzen…lol
musik unterwegs: monika hat ihren musikstig ( ca. 1.200 songs ) mitgenommen, sodass wir unterwegs bestens versorgt sind.. leider haben wir im radio die
„ rdm“ ( zufallsgenerator )-taste noch nicht gefunden.. das wäre weiter nicht so schlimm, aber habt ihr schon mal einen fast kompletten
tag andy borg gehört?.. ich finde, das ist ein mehr als trieftiger scheidungsgrund!...
noch ein kleines highlight:
beim einstieg in den bus letztens radebrechten wir – wie immer – wo wir hin wollten , und wie teuer es wäre..der fahrer hatte wohl mitbekommen, das wir deutsche waren und frug uns in fließendem deutsch: na, was gibt’s neues in deutschland? – unser erstaunen könnt ihr euch sicher vorstellen, und
die weiteren fahrpreisverhandlungen gestalteten sich etwas einfacher..grins
wir haben kurz bei unserem vermieter, der fa. Maui angehalten, um uns eine neue/volle gasflasche ( 8 kg ca. 24 euronen ) geben zu lassen.. auf die frage, wie man denn feststellen kann, wieviel noch an inhalt drin ist, kam die einfache antwort ( und nun mal alle flaschenbesitzer herhören):
giesst heißes wasser über die flasche, wo es gefriert, da ist noch gas…einfacher geht es doch nicht, oder?!!!

unser nächstes ziel, die katoomba-falls in der nähe des „ echo-points „ liegen in den blue mountains,
wie ja jeder weiß..auch die „ three sisters „ , eine gewaltige felsenformation, sollen in sichtweise sein
( für mich nicht ganz so spannend: drei schwestern hab ich auch zuhause..grins.. )
wir haben hier einen schönen cp-platz in der nähe der wasserfälle gefunden…nur müssen wir zwei
Nächte ( wochenende halt ) ohne strom stehen, was ja kein problem sein sollte, da wir auch solar auf dem dach haben; dafür ist die internetverbindung
nicht schlecht…
und morgen geht’s zu den wasserfällen..






marny am 13 Jan 2019 10:32:38

Welch erfrischender Schreibstil :mrgreen: - ich freu mich auf die Fortsetzung - danke schon mal für die gute Unterhaltung!

Neidische Grüsse, Marny

millstone am 13 Jan 2019 14:27:34

danke, marny... schön, das es den ein- oder anderen interessiert..
hier der VI. teil

Ob mans glaubt, oder nicht: Wir haben nun schon fast 15 % unserer reise hinter uns…
In naher zukunft sehen wir keine großstadt mehr, sodass wir euch einige tage oder wochen nur mit naturbildern ( OK- ab und an laufen monika – oder andere hühner - dazwischen..lol ) belästigen…
Hier in katoomba-falls ( blue mountains ) jagt eine superlative die andere:
Die höchste „ sky train „ ( gondel mit glasboden ) australiens, die größte kabinenbahn australiens und die steilste seilzugbahn der welt.. naja..
hier nur ein kleiner auszug, wie oft ich mein leben aufs spiel setzen musste..ppuuuhhhhh
Im sky train konnte ich chelsea, die kabinenführerin, unter androhung von einseitigem liebesentzug überreden, mich den startknopf drücken zu lassen: und tatsächlich durfte ich die bahn in bewegung setzen…
schade, das sie keinen rückwärtsgang hatte, der wäre mir lieber gewesen.. grübelseufz..
wie hieß es?: ein kleiner knopfdruck für mich, ein grosser schritt für alle mitleidenden..oder so..
aber wider erwarten ging alles glatt, und die erde hat uns wieder…
am sonntag waren wir in katoomba-city einkaufen/shoppen, da alle geschäfte geöffnet hatten…
endlich einen vorzeigbaren hut für meine süsse…
am montag ein wirklich einsamer cp-platz der auch noch direkt am meer alles bot:
viel platz, sehr saubere san.anlagen und nur wenige schritte vom hafen/meer; sogar ein
kurzer ( dies kam mir sehr entgegen! ) holzsteg in die mangroven entführte uns in eine ganz andere welt.
was uns hier alles für viecher begegnen…
wetter: in den letzten tagen sind wir kompl. vom regen verschont geblieben..
tagsüber laufen wir hier mit kurzen hosen bei 23 – 28 ° herum..
abends wird es kühl und gestern haben wir sogar die heizung im womo angestellt, während wir heute( montag ) wieder lange draußen, bei 16/17° sitzen konnten…
wir frühstücken fast jeden morgen ( naja, was bei uns so morgens ist ) vor dem camper, was uns
verstohlene blicke der anderen camper einbringt, da wir die einzigen sind, und das hier nicht üblich zu sein scheint, was uns aber wenig stört…
so, das solls mal wieder gewesen sein…





marny am 13 Jan 2019 14:49:16

ok, da seh ich ein paar Hühner - und wo ist der Hut von Deiner Süssen? :oops:

millstone am 13 Jan 2019 16:15:57

marny: der hut/die hüte erlangen noch besondere bedeutung.. ich habe aber noch ein zusätzliches bild eingefügt ( der ohne hut ist der koala..grins )
hier nun der VII. teil

nun haben wir bereits ca. 2.800 km hinter uns…
und wir fahren nun streng die ostküste richtung barrier rief ( noch ca. 2.000 km ) hinauf..
wir haben beschlossen, brisbane zu umfahren und liegen jetzt vor GOLD COAST, wie ihr auf der karte sehen könnt..
die tage sind (er)gefüllt mit vielen erlebnissen…
u.a. habe ich mich letztens ausreichend mit bier ( 24 dosen! ) eingedeckt…auf dem cp-platz angekommen stellte ich mit entsetzen fest, das es dosen mit cola/rum waren!.. teufelauch
wenn in meinen nächsten mails also noch mehr schreibfehler sind, wißt ihr warum..grübel..
am smoky cape, den ich arme sau bis zum leuchtturm erklimmen mußte, hat sogar schon th. cook sein unwesen getrieben.. wie ihr alle wißt, hat er ihm auch den namen gegeben..
aber die aussicht war schon phantastisch.. von oben, nicht aus der sicht von th. Cook..grins..
und das mich monika nun zu jedem leuchtturm/aussichtspunkt schleppen würde, konnte ich da noch nicht ahnen…
aber ihr werdet mir sicher zustimmen: die aussichten sind einfach gigantisch!
heute haben wir ( auf unserem cp-platz! ) die ersten freilaufenden känguruhs erwischt.. naja, wenigstens mit der kamera..
scheu sind die viecher also auch.. dass die mütter und die kleinen im beutel gleichzeitig grasen können ( die arme mutter bückt sich so tief, das der beutel die erde schleift, sodass das kleine nur seinen kopf rausstrecken muss, um ebenfalls zu grasen… also wenn ihr mich fragt: ich würde dabei „ rücken „ bekommen ) war mir auch noch neu…
in der kleinen koala-farm durfte monika auch mal eins von diesen possierlichen tierchen streicheln und hätte es am liebsten gleich mitgenommen… ich bete also zu gott, das uns während der tour keiner über den weg läuft.. er ( und auch ich ) würde seines lebens nicht mehr froh, bei mutter monika…grins..
wer also glaubt, koalas in der freien natur sehen zu können.. diese nachtaktiven tierchen in der natur zu erleben/zu finden gleicht einem lottogewinn..
die temperaturen hier sind tagsüber nun fast bei 30° ( unser schulbus stand ca. 20 minuten in der sonne, und zeigte anschliessend im innenraum schlappe 39° )…
ich hab gehört, andere können da nur von träumen..grübelgrins..
so, das solls mal wieder gewesen sein…






marny am 14 Jan 2019 14:00:06

Die Frau hat einfach recht :razz: - die Leuchttürme zu erklimmen ist lohnenswert - die Fotos und der Hut - genial!
lg, Marny

millstone am 14 Jan 2019 15:45:16

danke marny.. ich werds ausrichten..
hier nun die VIII. folge...

Wie ihr sicher auf der landkarte seht, haben wir wieder einiges an km`s runter(rauf)gerasselt…
alle eindrücke – auch in der wolke ( siehe unten ) – wiederzugeben, wäre einfach unmöglich, deshalb muss ich mich auf einige wenige bilder beschränken..seufz..
aber vielleicht vermitteln sie einen kleinen eindruck unserer erlebnisse.. die natur und die tierwelt sind hier einfach bestaunenswert..
zur zeit sind botanische gärten bei monika ( und damit auch bei mir..seufz ) die favoriten..
hier in queensland wird es bereits um 19 uhr schwarzdunkel ( wir sind euch nur noch um 9 stunden voraus )..
im oktober habe ich/haben wir sage und schreibe 195 km (!!!) zu fuss erledigt…
entweder bin ich ein held, oder aber ich muss meinen km-zähler neu justieren.. ( wahrscheinlich ist das letztere der fall..grübel )
die cp-plätze ( zwischen 20 – 30 euro/nacht ) sind hier in ordnung, die san.anlagen sogar meist besser und sauberer als in europa, was wir dankend zur kenntnis nehmen..
tagsüber ändern wir öfters unsere pläne, wenn wir glauben, ein interessantes ziel am wegesrand zu sehen; schliesslich haben wir ja urlaub und keine zeitnot..so kam auch die „ vogelaufnahme „ siehe unten, zustande..
nur monika wird immer sehr hektisch: dort! dort!- ein ALDI, ruft sie jeden 2. Tag, und ich gehorche, lasse alle verkehrsregeln außer acht ( die anderen können auch mal aufpassen! ) um halt abzubiegen..
heute ( Sonntag ) abend haben wir mit „ börnaded und örwin „ , unseren cp-nachbarn, einen netten abend verbracht und uns sehr ausführlich – naja – unterhalten…
mein englisch wird auch immer besser; ich habe örwin erklärt, das , when my wife drift, I wonderful can sliping of the reserve-driver-place .. .
ob er`s verstanden hat?…
hier in bundaberg gibt es einen wirklich sehenswerten botanischen garten ( siehe oben ), den wir natürlich nicht auslassen durften…
temperatur, bei tägl. Sonnenschein: wir nähern uns der 36°-marke und unsere klimaanlage benötigen wir nicht mehr als heizung, sondern zum kühlen…
bei jedem cp-platz mit pool ( und davon gibt es hier nicht wenige ) geniessen wir abens, nach getaner arbeit, einen kurzen „ reinhüpfer „..
nachdem wir nun sehr geizig mit dem gas sind ( fast alles kann man hier elektr. betreiben, wie kühlschrank, klimaanlage, wasserkocher, toaster, was wir auch gut ausnutzen, da wir fast immer „ unter strom „ stehen ) , werden wir wohl bis darvin ( halbe strecke ) mit der flasche – 7 kg – auskommen,
und sie dort erst zu tauschen brauchen…
nun sind wir in rockhampton, wo wir drei tage bleiben, da es soviel zu sehen gibt..
soeben haben wir eine krokodilfarm besucht…ca. 1 mtr. neben solch einem riesenviech zu stehen, wenn es gefüttert wird…ppuuuuuhh – vielleicht geben die bilder in der wolke einen kleinen überblick..
wir fanden, der zaun zwischen uns und den kuscheltieren hatte seine volle berechtigung…
dann ging es noch zur capricorn höhle, die sich ebenfalls hier in der nähe befindet…
also stress pur… aber die eindrücke bleiben unvergessen…
am ausgang der höhle begegnete uns noch ein wallaby ( kleines kanguruh, wie ja jeder weiß ), welches sich auch brav für die touris in positur setze, wie es sich gehört…
dies wars ( fast ) mal wieder...
wer sich noch mehr fotos anschauen möchte:
die wolke:

--> Link
Passwort: australien0815





millstone am 15 Jan 2019 03:12:05

und schon folgt der IX. teil...

Und wieder haben wir „ ein stück „ von australien gesehen…
in rockhampton wartete wieder ein sehr schönen botanischen garten auf uns…seufz.... aber die baumwüchse sind schon eindrucksvoll und viele hundert jahre alt..
selbst ich, als geborener nichtwanderer und meist pflanzenlinksliegenlasser, stand ehrfurchtsvoll davor..
hier in cape hillsborough, ein schöner cp-platz direkt am meer, laufen die känguruhs ohne scheu über den zeltplatz und lassen sich durch die camper in keinster weise stören ( vor einigen tagen sind wir noch hinterher gelaufen )…
eher im gegenteil: im dunkel kann man nur mit taschenlampe über den platz, um nicht über sie zu stolpern..
ich weiß überhaupt nicht, wie diese viecherchen im dunkel was zu fressen finden..grübel..
wir haben lange draussen gesessen ( in kurzer hose und mit t-shirt ), wie so oft, um den schönen tag vor dem camper ausklingen zu lassen..
morgen früh soll hier regelmässig eine ganze herde zum wasser/meer kommen, um ihren salzbedarf für den tag zu decken..naja, wem`s schmeckt..grusel…
ich schicke monika mit dem fotoapparat hin; morgens um 6 uhr muss die welt halt mal ohne mich auskommen..
und was ist nun bei der kanguruh-tränke rausgekommen?:
ich konnte doch beim besten willen monika nicht aus dem ( camper- ) bett bekommen…
schlaftrunken murmelte sie gegen 6 uhr: es ist nun sowieso schon eine stunde zu spät!- da kann ich auch liegen bleiben..und so mußten die armen hüpfviecher ohne uns den tag beginnen; man kann nur hoffen, daß sie keine bleibenden schäden davontragen…
nun sind wir in townsville, einer 190.000 einwohnerstadt, die von t.cook entdeckt wurde, und in queensland liegt, wie ja jeder weiß..
in einer riesigen aquawelt konnten wir uns schon mal auf unseren ausflug ins gr.b.reef vorbereiten..
große ereignisse werfen ihre schatten voraus:
in cairns, so will es meine beste hälfte, wollen wir einen flug zum uluru ( eyers rock ) mit einer übernachtung unternehmen..also, den flug bereits hier gebucht..
nun müssen wir aber auch dort übernachten- ok, also auch noch das hotel gebucht ( alleine das frühstück kostet 30 euro/person )…ich bin mir noch nicht sicher, ob ich bei den preisen überhaupt noch etwas runterbekomme!
ja, nun müssen wir aber auch noch eine busfahrt zum uluru machen… hier hab ich eine gefunden, mit käsehäppchen und wein unterwegs ( ich frage mich, was ich mit käsehäppchen am uluru soll?! ..seufz)... ok- das also auch noch…
mit dem bus können wir ( natürlich gegen aufpreis ) einmal gemütlich um den uluru fahren…
ok- das also auch noch.. langsam bleiben mir die zu erwartenden käsehäppchen schon im voraus in der (finanz-) kehle stecken..
dann kommt noch der eintritt in den uluru-nationalpark und vielleicht noch das anschauen des uluru…
monika hat mir aber zuversichtlich und glaubhaft versichert, daß das ein- und aussteigen aus dem bus kostenfrei ist...grübelgrusel..

und dann sollten wir einen tag vorher unbedingt den kundara-nationalpark mit den sagenhaften wasserfällen
besuchen… hier ist eine tour mit der nostalgischen eisenbahn, mittagessen, führung durch den park, bootsfahrt und rückfahrt mit einem großen skytrain enthalten…grusel..
sie weiß noch nicht, das sie hier das geld für ihre nächsten 10 weihnachts- und geburtstagsgeschenke ausgibt…
aber ihr argument: „ hier kommen wir nie wieder hin „ ist schon recht überzeugend…
so, für heute seid ihr erlöst…






millstone am 16 Jan 2019 03:36:59

die X. folge...

So, nun sind wir in cairns…
Wie ja jeder weiß, liegt es in queensland, einem bundesstaat der ca. 5 x größer ist, als unsere brd…nur damit ihr wißt, was wir hier leisten..grins
die temperaturen liegen hier noch um 30 - 33°, und wir sind froh um jede kleine wolke, damit die sonne nicht so mitleidlos auf uns brennt…
unterwegs haben wir noch an verschiedenen stellen rast gemacht, um tolle aussichtspunkte und einen schönen wasserfallpark zu besichtigen…
der cp-platz hier entsprach absolut nicht unseren vorstellungen, weshalb wir bereits am anderen tag umgezogen sind.. ( u.a. wurde hier in der vergangenen nacht aus einem auto einem bagpacker geld und handy gestohlen )…wie man sagt sind hier viele aboriginies in der nähe..
wir haben hier 8 übernachtungen eingeplant, die wir bei unseren vielen unternehmungen hier ( einschliesslich ein oder zwei erholungstagen ) auch sicher benötigen…grübel…
nun habe ich den ersten frühaufstehertag ( 7 uhr.. seufz ) geschafft:
mit der seilbahn hoch, umsteigen um dem regenwald einen besuch zu ermöglichen ( oder umgekehrt )..
für 120 mio jahre machte er noch einen recht zufriedenen eindruck ( der wald, nicht ich! )..
dann dem koalawald, den känguruhs, den ( fast ) harmlosen süßwasserkrokos, den wallabys, giftigen fröschen und weiterem viechzeug ( schaut halt in die wolke, alle tiere kann man ja nicht kennen! ) die aufwartung gemacht…
anschließend ging es weiter ins papageienland, wo ich einigen manieren beibringen musste: wer an meinem finger rumknabberte, bekam eins auf den schnabel, was sie mir aber nicht besonders übel genommen haben…für 20 dollar eintritt kann man schon ein wenig anstand erwarten..
nach dem mittagessen gings ( die betonung liegt auf gehen! ) zur bootsfahrt, wo es wieder krokodile und schildkröten gab ( nur zum sehen, wir waren ja gut gesättigt )...
wußtet ihr, das schildkröten tatsächlich ab und an auf die rücken der krokodile klettern, um sich dort zu sonnen? was es nicht alles gibt! - also, wenn ich krokodil wäre…
übrigens>: keine angst vor dem krokodil - siehe bild -: es waren nur `` freshis ``, die ja - wie man sieht - echt harmlos sind.. näheres dazu später..
die rückfahrt mit der nostalgischen eisenbahn ( oder besser stahlross?!- insider ) ins tal war ein weiteres highlight…
schön, das morgen wieder ein ruhetag ansteht…die jüngsten sind wir ja nun auch nicht mehr..grübel, denn am donnerstag heißt es um 3.00 uhr ( !!! ) aufstehen, da unser flieger um 6.25 uhr richtung uluru geht..pppuuhhh – ich denke, ein wenig mitleid ist hier sicher angebracht…
hiermit erlösen wir euch wieder mal






millstone am 16 Jan 2019 04:13:08

ppuuhhh..
es wäre wirklich schön, zu wissen, ob euch das ganze überhaupt noch interessiert?!

vx2200 am 16 Jan 2019 10:51:18

Ich lese hier mit.
Dankeschön für die Eindrücke!

clamat am 16 Jan 2019 11:03:48

Hi,
Ich lese auch sehr gerne mit, werden doch wunderbare Erinnerungen wieder wach. Wir haben immerhin, wenn man alle Reisen zusammen nimmt, fast 1 Jahr im Camper in Australien verbracht.

LG
Claudia

fritzi2015 am 16 Jan 2019 16:06:21

Ich verfolge auch Deinen Beitrag und genieße die Fotos...
Ich frage mich gerade, ob Du Spaß an dem Urlaub hattest und freiwillig dort gewesen bist?.... würde mich ehrlich interessiere, denn mittlerweile fällt es mir schwer mich weiter auf Deinen Schreibstil einzulassen. Du quälst dich durch den Urlaub, oder lässt es so erscheinen...mmmhh...
Mal ein Späßchen über Kompromisse bei einer Reise und unterschiedlichen Interessen der Partner... ok... aber das ist MIR! too much, sorry.
Und Spaß hört da für mich auch auf. Ich wollte über unsere Urlaube keinen solchen Bericht veröffentlicht haben. Auch wenn es lustig gemeint sein sollte. Ich weiß grad nicht so recht wie ihr miteinander auskommt, wenn es Deine echte Einstellung zum Miteinander ist und wann du in eurem Urlaub auf "deine Kosten" kommst, wenn du ständig Aktivitäten "abarbeiten" musst, die Dir gar nicht liegen. Bevor ich jetzt zu persönlich werde...
Ich weiß, ich muss den Reisebericht ja nicht lesen... da du aber um eine Rückmeldung gebeten hast, wollte ich auch ehrlich sein.
VG
Fritzi

fmx am 16 Jan 2019 16:23:03

Hallo,

bitte bitte nicht aufhören!!!!! Ich finde es sehr amüsant und schwelge in Erinnerungen weil ich auch schon in diesem wundervollen Land war, und wieder hin gehen werde.

Liebe Grüße

Ralf

P.S. Du stellst bestimmt auch deinen persönlichen Rekord im schreiben auf....nicht nur im laufen :lol:

BeateR am 16 Jan 2019 16:27:05

Hallo,
ich bin bis jetzt ja stiller Mitleser, aber trotzdem immer dabei.
Was mich aber interessieren würde: in welchen Monaten die jeweiligen Reiseetappen waren. Wir werden eine ähnliche, allerdings nicht so lange Reise wahrscheinlich nächstes Jahr machen. Und da würden mich einfach mal die verschiedenen Jahreszeiten interessieren.

Beate

Gast am 16 Jan 2019 16:44:39

Ich finde den Bericht super und freue mich über die Bilder. Australien ist ein Traumland, kann für Europäer aber auch ein wenig anstrengend sein. Hitze, Moskitos, Sprache, Verkehrsregel...
Trotzdem werden wir es wieder besuchen

JACKYONE am 16 Jan 2019 17:09:27

fritzi2015 hat geschrieben:Ich frage mich gerade, ob Du Spaß an dem Urlaub hattest und freiwillig dort gewesen bist?.... würde mich ehrlich interessiere, denn mittlerweile fällt es mir schwer mich weiter auf Deinen Schreibstil einzulassen. Du quälst dich durch den Urlaub, oder lässt es so erscheinen...mmmhh...
Und Spaß hört da für mich auch auf.


Ich glaube es nicht! Da gibt es doch tatsächlich jemanden, der nichts besseres zu tun hat, als sich über den Schreibstil aufzuregen!!
HALLO -gehts noch?
Was hätte der Herr denn gerne? Einfach eine trockene Ortsangabe?
Mir jedenfalls gefällt das Geschriebene !!
Gerne weiter so.

LG Robert

fritzi2015 am 16 Jan 2019 17:26:24

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Ah ja... dachte ich mir es doch. Der Verfasser wünscht eine Rückmeldung, da niemand etwas zum Reisebericht schreibt... aber andere Leser bestimmen wie diese auszufallen hat.
Danke für die Meinungsfreiheit Robert.
Ich lese viele Reiseberichte und bei den meisten gibt es ein direktes Feedback an den Verfasser... hier wurde jetzt angefragt, ob es überhaupt jemand liest... schon mal was von konstruktiver Rückmeldung/Kritik gehört. Meine Meinung ist eine von vielen.
Gruß
Fritzi

kissenschlacht am 16 Jan 2019 18:12:15

Hallo, gerade erst gelesen. Weiter so.

Dein Reisebericht ist klasse geschrieben, ein bischen Selbstironie
ist das Salz in Deiner Schreib - (suppe ) weise.

Vielleicht zählt ja noch jemand wie oft du das Wort "grübel" verwendest.
Ich finde es so gut und Unterhaltsam.

gruß
Georg

rolf51 am 16 Jan 2019 18:28:59

Hallo,
ich war 2016 in Australien von Mitte Juni bis Mitte August auch mit dem Wohnmobil von Brisbane an der Küste entlang über Sydney, Adelaide, Perth, Darwin, Alice Springs eine Rundtour unternommen. Cairns-Brisbane hab ich ausgelassen, da ich die Küste mit dem PKW schon abgefahren bin.
Wetter war bestens, die Temperatur sehr erträglich bis auf den Besuch eines Skigebietes.
Kann die Monate sehr empfehlen.

clamat am 16 Jan 2019 18:56:20

Hi Fritzi,

gerade Reiseberichte in denen auch mal die Grübels, Preis :eek:, ekeliges Frühaufstehen, doofe Wanderungen oder andere Unannehmlichkeiten beschrieben werden, sind ehrlich, emotional und richtig gut. Reisebericht in denen alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, sind nur schöngeschrieben.
LG
Claudia

marny am 16 Jan 2019 19:09:53

Nicht jedem ist es gegeben, Zynismus zu erkennen.
Die dafür notwendige Gehirnleistung nennt sich "Theory of minds". :)

millstone am 17 Jan 2019 03:39:37

vorab: toll, wieviel interesse unser bericht hervorruft..
für fritzi: schade, das es mir nicht gelungen ist, mein `` augenzwinkern `` oder besser meine ironie nicht für alle rüberzubringen;
meinen schreibstiel werde ich natürlich nicht ändern.. also bleibt dir nur, dich an den fotos zu erfreuen..
für alle: vielen, vielen dank für die netten worte, sie haben gut getan und motivieren, hier fortzufahren..
und auch dank für die kritik:
unsere reise v. 12.10.18 - 5.1.19 würden wir nochmal so planen/durchführen.. einzig und allein würden wir sie `andersrum `fahren, also in perth
beginnen und dann erst die westküste hochfahren, da die regenzeit dort vom oktober - januar dauern kann...da hatten wir grosses glück, aber dazu später...
ich werde also ab nun das datum in den berichten voran stellen - siehe unten -

teil XI - 15. - 18.11.2018
hier in cairns erleben wir wirklich eine menge…
deshalb tat der ruhige tag auf dem platz äußerst gut!!- nur einkaufen, das eisfach abtauen und letzendlich forderte der pool auch sein recht…der cp-platz ist wirklich wunderschön, sauber und ruhig, sodass wir hier keinen grund zum klagen haben…
aber schon am nächsten tag gings los:
wie ihr ja wißt, begann unsere tour zum uluru morgens um 4 uhr ( !!! ) wo uns das taxi vom cp-platz zum flughafen brachte…vorab: hin- und rückflug ( ca. 2,5 stunden ) klappten problemlos..
ich habe versucht, monika`s fotoflut in der wolke auf das notwendigste zu beschränken…
dieses gewaltige bergmassiv zum anfassen nah, oder auch in der ferne bei sonnenuntergang und unterschiedlichstem licht… dieser faszination kann man sich kaum entziehen…
selbst mein schrittzähler hat sich diesem anblick gebeugt, und ist in die knie gegangen ( übertreibung aus: die akkus waren leer...grins )
die käsehäppchen – insider – waren, vor unserem erscheinen reichlich: so brauchten wir kein zusätzliches abendessen…
nach einem weiteren ruhetag gings nach cairn-city zum hafen um das great barrier reef in augenschein zu nehmen…
vorab: es war eine kleine enttäuschung; und zwar nicht nur, weil monika`s neuer hut durch eine hinterlistige und heimtückische boe unrettbar in den fluten des reef`s versunken ist…die berichte über ein sterbendes reef scheinen keine leere luft zu sein...grübelseufz
viel tourismus ( über die netten japaner und chinesen verliere ich hier kein wort! ) überschattete die wunderschöne kleine insel…
allein unser halb-u-boot ( wir hatten uns bewußt nicht für ein glasbodenboot entschieden ) vermittelte uns einen kleinen eindruck von dieser wunderbaren unterwasserwelt..
für morgen ist noch ein ruhetag vorgesehen ( einzig der kauf eines neuen hutes ist geplant – insider - ),
bevor es dann im outback ernst wird…





marny am 17 Jan 2019 14:08:55

Sagenhaft ! Dieses Foto mit dem roten Riesen-Dinosaurier :D ....Und vertragen habt Ihr Euch ja zum Glück auch wieder :love: :love:

millstone am 18 Jan 2019 03:04:33

naja, marny.. eigentlich hatten wir uns ja nie so richtig `` in der wolle ``... seisdrum..

hier nun die XII folge - 19. - 21.11.18

vorab eine gute nachricht: unser cola/rum-vorrat ist bis auf eine einzige dose zusammengeschrumpft…
und uns geht es trotzdem – oder gerade deswegen? – saugut…
die woche in cairns mit den vielen ruhetagen, aber auch mit den erlebnissen, hat uns sehr gut getan und sie haben uns wieder viel neues sehen lassen…
( die beste aller ehefrauen hat sogar gulasch auf den tisch gezaubert )…
wie ihr auf der landkarte seht, fahren wir nun von einer küste durchs heiße land, zur anderen, da wir unseren plan mal wieder etwas geändert haben…
nun sind wir in mount surprise, welches ja immer noch in queensland liegt, wie ihr ja wißt..
ein kleines kaff, das nicht weiter erwähnenswert gewesen wer, wenn da nicht…
vergesst ( fast ) alles, was ihr bis jetzt über bäume gelesen, gesehen oder gehört habt:
auf dem wege nach mt. surprise haben wir einen kleinen abstecher „nur“ zu einem baum gemacht:
er ist – siehe bild – mindestens 500 jahre alt, und hat ein fürchterliches schicksal hinter sich:
ein „ würgefeigenbaum „ hat sich seiner bemächtigt, und ihm den lebenssaft entzogen; ihn halt nach und nach erwürgt ( der name scheint hier programm zu sein ), sodass der ärmste schon seit vielen jahren (ab)gestorben ist…seufz…
welche wurzeln/äste nun zu dem feigen feigenbaum und welche zu dem alten baumstamm gehören, ihr könnt ja mal versuchen, es herauszufinden…
auf jeden fall ein ehrfurchtsvoller ort und wieder ein erlebnis an das wir noch lange zurückdenken werden…
auf dem cp-platz waren wir komplett alleine, so haben wir der besitzerin sicher den jahresumsatz ( 20 dollar = ca. 14 euronen ) gerettet..
in ihren pool hätten mich allerdings keine 10 pferde hineinbringen können..grusel
400 km weiter liegt normanton, hier haben wir wieder einen cp-platz mit pool ( der aber nicht sehr erfrischt hat, da das wasser „ badewannentemperatur „ hat ) gefunden…
auf dem wege dorthin haben wir uns getraut, eine nebenstrecke zu fahren…geteert war sie: nur gut, das selten ( ca. alle 15 minuten ) gegenverkehr herrschte…
wenn uns zwei kfz`s direkt hintereinander entgegenkamen, haben wir gemutmaßt, das in der gegend sicher eine veranstaltung stattgefunden haben muß..grins..
eure frage nach den mücken: da gibt es kaum probleme ( vielleicht ist es ihnen auch zu heiß? ), frei nach dem motto: mit einem mückenstich gehe ich noch nicht in den camper…wenn ich da ans baltikum denke!
bei temperaturen zwischen 34 – 37 ° halten wir uns natürlich fast nur im schatten auf.- die türen werden sofort nach ankunft von vorne bis hinten geöffnet, um ein wenig frischwind die gelegenheit zu geben, unseren schulbuss durchzupusten… obwohl unsere klimaanlage ( prima klima ) während der fahrt hervorragend ihren dienst tut, wird sie auch abends, nun als standklimaanlage, des öfteren angestellt…
dies solls für heute mal wieder gewesen sein….





millstone am 19 Jan 2019 03:36:55

hier nun bereits die XIII. folge - 21. - 26.11.18

wie ihr seht, haben wir wieder eine menge km`s geschafft…
die antwort mehrerer fragen: das gulasch war kein känguruh und auch kein krokodil…
und monikas „ huthunger „ ist nun auch mehrfach gestillt.. die erste ausführung seht ihr oben; während
der rest in der wolke zu bewundern ist…- sobald wir mal wieder internet haben -
obwohl es heute fast soweit gewesen wäre ( das wir in einer wolke gelandet wären )..alleine eine vollbremsung und der blick des känguruhs in die entsetzten augen meiner frau ( oder war es umgekehrt?! ) konnten es dazu bewegen, die strasse mit großen sprüngen – wie es hierzulande üblich ist - zu räumen..ppuuhhhh
noch ein wort zum verkehr:
wenn bei uns solche lastwagen – siehe oben – fahren dürften, hätten wir viermal so wenig staus auf den strassen; aber wahrscheinlich auch viel mehr brückensperrungen..grübel…
unser tagesablauf wird nun regelmäßig: morgens gehts gegen 10 uhr los ( ob ihrs glaubt, oder nicht! ) und bei strecken zwischen 250 – 450 km sind wir meist ( je nachdem wieviel sehenswürdigkeiten es unterwegs zu bestaunen gibt ) zwischen 14 und 16 uhr am ziel…dann wird eine dose ( lacht nicht, ich habe mich wieder mal „ verkauft „.. TOTENKOPP! ) z.zt. bier/whisky getrunken, um dann ( meist ) in den pool zu hopsen…
danach wird das abendessen zubereitet und meist auch gegessen…grins..
habt ihr schon mal gegessen, während euch die ameisen über den fuss laufen?!
ich hege langsam den begründeten verdacht, das sie besonders mich verfolgen…grübel..
wo man sich auch mit dem campingstuhl plaziert, ist es wie hase und igel: wir sind schon da!!!
anschliessend sitzen wir noch bis tief in der nacht vor dem camper und lassen den tag revue passieren und
gratulieren uns, das wir unzähligen kühen und känguruhs und was sich hier sonst noch so rumtreibt, das leben verlängert haben, in dem wir sie eben nicht den plötzlichen verkehrstod haben sterben lassen.. samaritermodus aus…
die temperaturen pendeln sich tagsüber bei der 37 - 43°-grenze ein, also erträglich, wenn man den schatten nicht verläßt und sich nicht bückt oder andere anstrengende arbeiten verrichtet..ppuuuhhhh
wir haben gehört, zuhause gefriert es des nachts, aber von schnee keine spur?! - wir möchten ( noch ) nicht tauschen..
die duschanlagen auf den cp-plätzen habe ich meist für mich alleine:
abends/nachts ist keiner mehr wach wenn ich sie benutze, und morgens sind alle schon weg…grins…
heute hatten wir einen neuen rekord: über 190 km ohne gegenverkehr.. das schafft man in deutschland noch nicht mal tief in der nacht..grübel…
nun haben wir das outback fast durchquert und sind in daly-waters mit der berühmtesten kneipe australiens, womit sich der ort ( geschätzte einwohnerzahl 98 ) rühmt.. ich würde eher sagen:
ein messi in seiner reinsten form..

millstone am 19 Jan 2019 03:41:14

hier noch die fotos zum XIII. teil -





clamat am 19 Jan 2019 11:57:52

Hi Millstone,
Da werden Erinnerungen wach. In Daly Waters haben wir bei toller Livemusik einen der leckersten Baramundis Australiens gegessen und irgendwo in dem ganzen Chaos muss auch eine Visitenkarte von uns hängen :lol:

--> Link

Danke für deinen Bericht

LG
Claudia

millstone am 20 Jan 2019 01:19:25

stimmt, claudia, das ist schon eine arg urige kneipe...

so, nachstehend der XIV. teil - bis 28.11.19

mit neuem hut geht es nun weiter, wie unschwer zu erkennen ist…
vorab zu einer frage, ob wir zu/abgenommen haben:
drücken wir es mal so aus: ich habe heute den gürtel meiner hose um ein weiteres loch enger stellen/ausbauen müssen; und monika geht es ähnlich…
unser bergfest haben wir, trotz ein wenig wehmut, gut überstanden…unser ereignisreicher urlaub neigt sich also langsam dem ende..seufz…
es tröstet uns, das wir noch „ einige „ wochen vor uns haben..
immerhin haben wir nun schon über 8.000 km zurückgelegt, also die km-leistung unseres schulbusses, der immer noch ohne macken seinen dienst tut, mehr als verdoppelt…
das wir nun im staate „ north territorium „ angelangt sind, ist ja sicher seit der letzten mail bekannt…
ein wort zum land: hier gibt es rinderfarmen – die rinder werden bis zu zwei jahren sich selbst überlassen, bevor sie mit hubschraubern und motorrädern zusammengetrieben werden -, die die flächengröße von ganz belgien haben ( die farmen, nicht die rinder! )…
die termitenbauten ( siehe wolke ) erreichen „mannshöhe„ und begleiten uns bereits seit ca. 1.000 km…
giftige tiere ( die es ja hier massenhaft geben soll ) sind uns noch nicht begegnet ( krokodile sind – glaube ich - nicht giftig..grübel ).. auch die känguruhs nehmen reissaus, sobald ich meine boxstellung einnehme ( nennt man das passivität im ring?! )…nur monika mit dem fotoapparat scheinen sie für harmlos zu halten ( wenn die wüßten! )…
heute wollten wir uns mal wieder den „ ungiftigen „ tieren widmen:
ein bootsausflug auf dem katherine river ( wir waren die einzigen mitfahrer auf dem 60 personen boot ) bot uns alles, ausser „ freshis „ ( süsswasser- ) und „ saltis „ ( salzwasser-krokodilen )…seufz..
dafür wurden wir aber mit tollen aus- und einblicken, wie ihr in der wolke sehen könnt, belohnt..
heute haben wir einen thypisch australischen „ landregen/wolkenbruch „ miterleben dürfen..
also: 2 stunden davon in deutschland, und die rheinschiffer brauchten sich über den niedrigpegel keine gedanken mehr zu machen..grübel..
morgen wollen wir am „ ngurrungurrudjba „ ( für die nicht-aboriginis unter euch: yello water ), nächtigen…
die nette dame in der information hat uns ausführlich beraten ( fast die hälfte haben wir sogar behalten..grübel )… aus diesem grunde wollen wir einen kleinen abstecher tiefer ins „ arnhem-land „ machen ( woher der name wohl kommen mag?! ) und zwar nach cahill`s crossing, was ja, wie
jeder weiss, am rande des kakadu-nationalparks, der eine leihgabe der aboriginis an den australischen staat ist, liegt…
heute sind wir mal wieder landesthypisch essen gegangen: die „ pizza krokodila „ schmeckte vorzüglich..
so, für heute seid ihr erlöst…





millstone am 21 Jan 2019 03:27:34

hier nun bereits der XV. teil..

von den waldbränden und den regenfällen haben wir so gut wie nichts mitbekommen..
hier scheint bis jetzt nur die ostküste ( die wir ja nun verlassen haben ) betroffen zu sein..
aber natürlich werden wir, nun an der westküste, ebenfalls vor solchen unwettern mächtig aufpassen müssen..
wir sind nun am nördlichsten punkt unserer reise angekommen; also in den tropen…
das heißt, man braucht sich hier nicht zu bücken, um zu schwitzen…ppuuhh
apropos bücken: vergesst alles, was ich über mannshohe termitenhügel geschrieben habe; in der wolke steht monika vor einem solchen, ok, sie ist nicht mannshoch ( die monika, nicht der hügel..grins ), aber sie musste sich schon arg strecken, um die hälfte zu erreichen…
hier im kakadu-nationalpark, wo wir einen tag rast machen, ist es verboten, alkohol zu trinken… ausser an den bars und auf den cp-plätzen..naja..
natürlich kann man hier auch keinen kaufen ( ausser an den bars )…gut, das wir immer einen kleinen „notvorrat“ an bord haben ( meist sogar
org-bier..grins )..
da wir heute nur ca. 100 km an strecke hatten, konnten wir uns noch ausgiebig im pool erfrischen, um dann pünktlich zur flut ( ca. 40 km ), da wo mit der flut die „ saltis „ und „ freeshis „ auftauchen sollten, einzutreffen..um 15 uhr – besser eine stunde vorher – sollte ( und waren wir auch! ) man vor ort sein..
aber weder die flut, noch die ungiftigen krokos waren pünktlich!- fast zwei volle stunden haben wir in der gluthitze und den fliegenschwärmen ausgehalten, bevor wir dann frustriert wieder in unseren cp-platz-pool ( ohne krokodile ) gehoppst sind…teufelauch…
nun in darwin angekommen sassen wir im dunkel noch vor dem schulbus, als monika über mir in den ästen ein rascheln vernahm…ihr könnt euch vorstellen, das ich nicht lange sitzen geblieben bin…grusel.
natürlich wurde der in den ästen krabbelnde gast sofort für die ewigkeit festgehalten…
das süße viechzeug entpuppte sich als possum ( kannte ich bis heute nur als nerz )…. und wieder sind wir soeben mal knapp dem tode entronnen…
während die pfauen – siehe bild - nur hinter unseren essenresten – allerdings umsonst – her waren…
nun haben wir auch unseren jumping-crocodil-ausflug erfolgreich und lebend überstanden..ppuuhhh..ein tolles erlebnis...
nur ein wort dazu: schwimmen gehen möchte ich da nicht!!!...
dies für heute...

millstone am 21 Jan 2019 03:32:13

und hier die bilder zur folge XV.






millstone am 22 Jan 2019 03:40:56

nun sind wir bereits bei der XVI. folge - 07.12.2018

nun haben wir darwin verlassen und sind wieder über katherine, wo wir den hitzerekord von 49,1°hoffentlich erreicht haben, in richtung westküste unterwegs, den dritten und letzten teil unserer reise..
die luftfeuchtigkeit in darwin ( obwohl nur 36° ) hat uns schon arg zu schaffen gemacht.. aber nun geht’s ja wieder richtung süden…
wir haben nicht gewußt, das die australier sowohl im 1., als auch im 2. weltkrieg derart umfangfreich involviert waren… viele mahnmale und gedenktafeln halten hier die erinnerung aufrecht…unser kleines possum ( wir haben es paulchen getauft ) besuchte uns fast jeden abend, sicher auch um auf essensreste zu hoffen, da es zufällig immer während des abendessens auftauchte…
in timber-creek, unserem nächsten cp-platz, konnte man in einem nahegelegenen flusslauf schwimmen gehen; trotz „ freshis „ ( süsswasserkrokodile ), die ja völlig ungefährlich und ungiftig sind…wir haben es trotzdem nicht ausprobiert und den pool vorgezogen..grusel…
dafür blieben monika die fledermäuse über unseren köpfen in den bäumen nicht verborgen…

und schon wieder haben wir einen neuen rekord: 50,2° ( monika legt wert auf die tatsache, das in der sonne - vom autothermometer - gemessen wurde, und nicht im kühlschrank )…
die temperaturen lagen allerdings nicht an dem großfeuer ( die flammen zündelten schon bis an die straße ), welches wir unbeschadet hinter uns lassen konnten…
nun haben wir auch schon wieder das territorium ( vom north – nach western australien ) gewechselt..
das man beim eintritt einen check-point passieren muss, und sogar kontrolliert wird, ob man obst,
gemüse oder andere schweinereien unerlaubt mit sich/ein- führt, war uns neu…
der zollmitarbeiter war sich selbst für einen schulbus nicht zu schade, und durchsuchte unseren kühlschrank..
allerdings fand er nur monikas halbe gurke, während er unseren reichhaltigen obstschrank - demhimmelseidank - mit nichtachtung strafte…
etwas weiter im landesinnern machten wir – allerdings nun ohne gurke – einen abstecher zur größten talsperre australiens.. welch grandioser anblick sich uns bot, obwohl wir nur einen kleinen teil in augenschein nehmen konnten, könnt ihr unten sehen…ein abstecher, der sich mal wieder gelohnt hat…
in kununurra ( wenn ihr es nicht kennt, macht euch keinen großen kopf! ) , wo wir uns vier ( in worten: 4 ) campingplätze angeschaut haben, bevor wir einen passenden fanden, konnten wir uns bemerkenswerte felsformationen – nun wieder MIT gurken – anschauen...
frei nach dem motto: kein fels, kein berg, kein flusslauf, den monika nicht fotografiert…
für heute seit ihr mal wieder erlöst...






millstone am 23 Jan 2019 03:28:01

haltet euch tapfer- bald habt ihr es geschafft..
hier nun die XVII. folge - 14.12.2018 -

so, nun haben wir die letzte station – fitzroy crossing - im outback passiert, und nehmen abschied, von diesem landesteil..
auf unserem cp-platz in fitzroy hatten wir erst kein glück, dann kam auch noch pech hinzu:
1. bei der ankunft teilte man uns mit, das der sw-pool wegen renovierung geschlossen sei..
2. kurz nach der ankunft gab unsere klimaanlage den geist auf, was uns eine mehr als schwitzige nacht einbrachte - ohne klimaanlage ist man hier fast verloren…seufzgrusel..
3. als wir im restaurant dort essen bestellen wollten, hatte monika nur ihren geldbeutel an die theke mitgenommen… wir suchen noch die speisen aus, als jemand sehr schnell durch den nebenausgang das lokal verliess… fast in der selben sekunde bemerkten wir, das monikas handtasche nicht mehr auf dem stuhl lag ( keine 3 mtr. neben uns )… wir sofot hinterher, aber die kassiererin hatte es ebenfalls bemerkt und war durch die küche auf die angrenzende veranda geeilt, hatte den übeltäter schnell zur rede gestellt und ihm die tasche wieder abgenommen… es war der „ tischsäuberer „ der die tasche auf dem stuhl gesehen, und dann blitzschnell mit ihr das weite gesucht hatte…es war ein einheimischer, wenn ihr wißt was ich meine…
obwohl „ nur „ unsere reisepässe in der handtasche waren, kann sich sicher jeder vorstellen, wie erleichtertwir waren…
das dann das essen nicht schmeckte und total überteuert war, sei nur am rande erwähnt und war sicher auch den umständen geschuldet…
generell wird hier auf jedem cp-platz, an dem in der nähe aboriginies wohnen, vor diebstahl gewarnt..
eigentlich sehr schade, aber es wird uns eine lehre sein...
am anderen tag hatte die beste aller ehefrauen viel mit der maui-hotline zu telefonieren, die für uns eine werkstatt suchte..in broome, unserem nächsten zielort, wurden sie fündig und wir steuerten den hoffentlichen lebensretter umgehend an.. noch eine solche nacht hätten wir nur schwerlich überlebt…
und tatsächlich, nach kurzer zeit hatten sie den fehler gefunden und behoben…die entstandenen kosten haben wir später anstandslos von maui erstattet bekommen...
hier, auf dem cp-platz in broome ( direkt am meer, und ohne „ verlustwarnung „, vor unserem geld ), wollen wir 4 tage bleiben, um ein wenig zu relaxen, zu shoppen ( monika meinte, ich müßte mich nun endlich „ landesthypisch „ einkleiden, was ich natürlich auch prompt – wie man sieht – getan haben mußte..grins )und den strand zu geniessen…
broome war früher das mekka der perlentaucher; 75 % des gesamten weltbedarfs wurden von hier bedient..
heute werden die perlen gezüchtet, aber es ist alles noch fest in chinesenhand…
ich habe monika in die brandung geschickt, um ein wenig nach perlen ausschau zu halten…
sicher könnt ihr euch das resultat denken: es endete damit, das wir einen wirklich schönen perlenring kaufen mussten..seufz…
später, auf einem weihnachtsfestflohmarkt hier, fanden wir viele eßstände und natürlich eine menge perlenverkauf…
die australier bringen eine decke mit, machen dort picknick ( siehe foto ) und lauschen dem stehgeiger, wie er „ alle jahre wieder… „ spielt…für die kinder kommt ein nikolaus/weihnachtsmann, der geschenke verteilt..
und das bei 37° !!!
der strand hier hat eine länge von ca. 22 km und ist – wie ihr seht – total überfüllt ( wir haben 6 personen und zwei hunde ausfindig gemacht )…

millstone am 23 Jan 2019 03:31:57

und hier die fotos zur XVII. folge - 14.12.2018





  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

1 Jahr Asien - was für eine Route?
Transportversicherung für die Verschiffung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt