Zusatzluftfeder
cw

Niesmann Flair 6700 oder Clou 670


NiBiJan am 13 Jan 2019 23:03:57

Hallo liebe Forumsmitglieder,

Seit ca einem Jahr suchen wir (Mama,Papa und 2 kleine Kinder) nach einem passendem Wohnmobil für uns. Nach vielen Besichtigungen und einigen Stunden Recherche in diversen Foren haben wir unsere Wahl auf 2 konkrete Fahrzeuge beschränk. 

Fahrzeug 1:
ClouTrend 670 P auf Iveco Daily BJ 1992 mit 190.000km


Fahrzeug 2:
Flair 6700 TA Alkoven auf Ducato BJ 1999 mit 140.000km

Beide Fahrzeug machen einen sehr gepflegten Eindruck und die Verkäufer scheinen auch Seriös zu sein.
Besichtigungen mit evtl. Kaufzusage erfolgen kommende Woche!

Was für mich für den Clou spricht: 
+Er macht einen Massiveren Eindruck (aber macht das auch wirklich einen Unterschied bei normalem/pfleglichem Umgang)
+Fäkalien Festtank

Was für mich für den Flair spricht:
+6 Sitze mit 3 Punktgurt (wir haben ja 2 kleine Kinder die noch im Kindersitz sitzen, und könnten so sogar evtl. Noch 2 Freunde mitnehmen)
+Doppelter Boden mit von innen zugänglichem Stauraum
+Riesen Heckgarage
+Dusche mit einer Stehhöhe
+Moderneres Erscheinungsbild


Preislich (Ausstattungsbereinigt) liegen sie auf einem ähnlichen Niveau-das ist also nicht kauf entscheiden.

Welchen Aufbau würdet ihr empfehlen?
Welches Basisfahrzeug würdet ihr unter Berücksichtigung des Alters /der Kilometerleistung empfehlen?
Was fährt sich Komfortabler und leiser? Bei welchem Fahrzeug kann ich mit höheren Reparaturkosten rechnen?
Wie sieht es mit Ersatzteilen der Basisfahrzeuge aus?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus!
Jan

lilakatze am 14 Jan 2019 08:34:02

Hallo,
ich persönlich würde immer zu dem neueren Fahrzeug mit geringerer Laufleistung tendieren, vor allem wenn der Preis ähnlich ist. Außerdem fahren wir besagten Flair und sind sehr zufrieden, obwohl wir schon einige Reparaturen hatten, aber das bleibt ja bei einem Fahrzeug dieses Alters nicht aus. Gerade die Heckgarage ist mit Kindern wirklich Gold wert und auch der doppelte Boden, in dem ich für fünf Personen für einen sehr langen Urlaub Lebensmittel und Schuhe und Angelzeug und Wäscheständer, Fußbälle, etc. verstauen kann.
Wir haben damals auch einige Clous im Visier gehabt, aber da war nie ein Gurtbock verbaut, sondern nur Beckengurte. Und es fehlten meistens Kopfstützen für die Kinder und wenn sie später ohne Sitz fahren, ist das ja eher nicht so prickelnd. Daher wäre meine Frage, wie die Situation mit den Gurten im Clou ist? Und wie sind die Grundrisse und die Schlafgelegenheiten, welcher gefällt euch da besser? Vielleicht könntest du ja mal die Links zu den beiden Fahrzeugen einstellen, bestimmt fällt dann den erfahreneren Spezialisten im Forum noch etwas auf, worauf man bei der Besichtigung achten muss.
Zu Motor und Zugfahrzeug kann ich leider nicht viel sagen, wir haben ein Ducato Fahrgestell und einen IVECO Motor und das konnte bisher jede Werkstatt reparieren und Ersatzteile waren auch kein Problem.
Viel Spaß bei den Besichtigungen und dann hoffentlich auch viel Freude am neuen Mobil!

Tinduck am 14 Jan 2019 09:01:43

Systembedingt würde ich eher zum Iveco raten, aber bei 7 Jahren Altersunterschied und 50.000 km weniger kommt eigentlich nur der Ducato in Frage.
Der Preis des Clou scheint mir deutlich zu hoch, wenn er genauso teuer wie der Flair ist.

Bei Womos dieses Alter UNBEDINGT ein vernünftiges Feuchtemessgerät zur Besichtigung mitnehmen. Und wenn Ihr von Privat kauft, müssen alle Funktionen und Einbaugeräte vor dem Kauf getestet werden, also muss zur Besichtigung Wasser und Gas im Mobil sein und der Bordakku voll.
Hintergrund: beim Kauf beim Händler (mit Gewährleistung) kann man auch ein paar Tage nach dem Kauf noch Schäden und Probleme reklamieren, von Privat ist der Drops gelutscht, wenn man vom Hof gefahren ist, da ist dann jede Instandsetzung Privatvergnügen.

bis denn,

Uwe

Proximo am 14 Jan 2019 10:34:50

Hallo,
solche alten Autos werden schnell zum Problemfall mit nicht unerheblichen finanziellen Auswirkungen, auch wenn es die Besitzer ungern zugeben. Ich habe auch einmal einen älteren Clou gekauft und hatte im Nachhinein wenig Freude mit dem Fzg.: Untermotorisiert, viele Defekte an der Aufbautechnik, kapitaler Motorschaden.... Damals noch ein D-Mark Grab. Ich würde schon aufgrund der Schadstoffeinstufung solch ein Fzg. nicht kaufen. Der Markt ist so umfangreich, dass sich sicherlich noch eine akzeptable Alternative findet.
Gruß
Proximo

Tinduck am 14 Jan 2019 11:04:11

Das ist die ewige Diskussion Gebraucht gegen Neu.

Für den Preis des alten gebrauchten Premium-Modells gibts in Neu(er) halt nur deutlich einfacher gestrickte Mobile, und einen Motor- oder Wasserschaden kann auch ein deutlich jüngeres Modell bekommen.

Unsere Erfahrungen sind bisher das genaue Gegenteil von Deinen, von daher muss wohl jeder seinen eigenen Weg finden.

bis denn,

Uwe

Canadier am 14 Jan 2019 12:09:21

Hallo Jan,
ich habe den ClouTrend 670 P selber auch gefahren, allerdings auf Mercedes Basis.
Habe bis auf ein paar Kleinigkeiten am Aufbau nie Probleme gehabt, und habe ihn im Alter von 20 Jahren verkauft.
Der Fahrzeug läuft heute noch, 6 Jahre später, immer noch bei dem Käufer. Er hat nur zweimal angerufen wegen technischer Fragen.
Der Flair mit den lila Dekor war damals das Einstiegsmodel bei N+B und ist meiner Meinung nach von der Verarbeitung her bei weitem nicht mit dem Clou zu vergleichen. Ein großes Plus ist in meinen Augen der feste Fäkalientank.Gerade bei zwei Kindern an Bord wirst du dich wundern wie schnell so ne Kassette voll ist. Klar ist natürlich der Platz durch die Garage im Flair bei weitem besser aber wenn du dort vier Fahrräder einstellen willst wird es dort auch eng. Beim Clou hast du unter dem Heckbett und unter dem Sofa einiges an Platz, übrigens beides auch von inner zu erreichen. Und links noch eine Klappe vor dem Gasfach.Auch wir waren früher immer mit 2 Kindern unterwegs und haben alles mögliche mitgeschleppt.

WomoTechnikService am 14 Jan 2019 12:45:39

Canadier hat geschrieben:Ein großes Plus ist in meinen Augen der feste Fäkalientank.


Und genau diesen empfinde ich und viele andere Wohnmobilisten, mit denen ich gesprochen habe, als großes Minus. Mit diesem Fäkalientank bist Du immer auf eine Entsorgung mit einem Bodeneinlass für Fäkalien angewiesen. Diesen haben nicht einmal 10% der Stellplätze. Eine Kassette kann man bequem in jeder Entsorgungsstation, in jedem Dixiklo, wenn man keine Chemie, sondern SOG verwendet, auch mal in jede Autobahntoilette oder gar zu Hause in die Toilette entleeren. Mit einer zweiten Kassette in der Heckgarage verdoppelt man die Reichweite. Den Fäkalientank einfach in die Bodeneinlässe für Grauwasser zu entleeren, wie es manche machen, ist Schweinerei, verstopft die Abflüsse und zieht dann oft eine Anzeige des Stellplatzbetreibers nach sich. Meist wird man auf Nachfrage ins nächstgelegene Klärwerk geschickt, wo man zu den Betriebszeiten dann entleeren kann, wenn man sich durchgefragt hat, wohin... und dann muss man noch den Tank und die Schläuche spülen...

LG Peter

Canadier am 14 Jan 2019 13:00:01

Hallo Peter, sehe ich ganz anders.
Wir fahren nun schon in 25 Jahren den 3ten N+B und immer mit Festtank und ich möchte den nie wieder missen.
Wir kommen etwa 8-10 Tage aus, allerdings hatten wir noch nie ganz voll bis die rote Lampe angeht.Wir haben bisher auch noch nie Probleme mit der Entsorgung gehabt.Lediglich in Schweden und Norwegen mußten wir uns etwas durchfragen.Ich hatte an dem 670 P einen fahrbaren Tank der in einem Kasten an der Leiter befestig war . Dieser war nach 20 Jahren noch nagelneu bzw. noch nie benutzt. Und wie gesagt, grade mit zwei kleinen Kindern wollte ich nicht zweimal am Tag mit der "Schüssel" durch die Gegend laufen. Aber das ist auch nur meine Sichtweise.
Tank spülen? Hab ich nur immer am Ende der Saison einmal gemacht.
Schläuche spülen. Ja immer erst den Fäkalientankablassen und danach das Grauwasser und fertig. Ach ja bei jedem Fahrzeug bisher immer noch der erste Schlauch.

Tinduck am 14 Jan 2019 13:21:17

Also bei uns reicht ein Bongo mit 5 Personen ca. 1,5 Tage bei exklusiver Nutzung. Zweitcassette ist an Bord. Festtank > 100 Liter fänd ich auch super... das Entsorgungsproblem wird anscheinend ja nur von Kassettennutzern wahrgenommen. Lustig, wo die doch gar keinen Tank zu entleeren haben.

Das war aber eigentlich auch nicht das Thema...

bis denn,

Uwe

thomas56 am 14 Jan 2019 13:42:27

Tinduck hat geschrieben:das Entsorgungsproblem wird anscheinend ja nur von Kassettennutzern wahrgenommen. Lustig, wo die doch gar keinen Tank zu entleeren haben.



und der RibnitzerPeter weiß es am allerbesten. Da spricht man von Verstopfungen, obwohl alles bis zur Flüssigkonsistenz gehächselt ist, Anzeigen von Stellplatzbesitzern und Kläranlagensuchfahrten. :lol: :lach:

Lancelot am 14 Jan 2019 15:25:38

NiBiJan hat geschrieben: Welchen Aufbau würdet ihr empfehlen?
Welches Basisfahrzeug würdet ihr unter Berücksichtigung des Alters /der Kilometerleistung empfehlen?
Was fährt sich Komfortabler und leiser? Bei welchem Fahrzeug kann ich mit höheren Reparaturkosten rechnen?
Wie sieht es mit Ersatzteilen der Basisfahrzeuge aus?

Hi Jan,

- der Clou war zu seiner Zeit DAS Premium-Womo schlechthin ! Massiv, langlebing, schwer und teuer .. aber im Image "unkaputtbar". Dagegen ist der Flair sicher mindest 1 Klasse drunter anzusiedeln.

- nimm bei den Gesamtgewichten KEINEN Frontantrieb. Damit scheidet der Ducato aus .. Restlaufleistung hätten beide Basisfahrzeuge - vernünftige Wartung/Pflege vorausgesetzt - noch reichlich

- na ja, die Mühlen sind > 20 Jahre alt. Da ist von "komfortabel und leise" im Vergeich zu heutigen Autos keine Rede, die Technik und Ausstattung an Helferlein ist da schon deutlich besser geworden. Der Iveco hat mehr LKW-Charakter, ist lauter und ruppiger, ET sind teuer (teils unverschämt, dafür gibt´s aber Fremdanbieter und Nachbau).

- ET (für die Basisfahrzeuge) sollten für beide noch vorhanden sein. Denk auch an ET für Aufbaukomponenten wie Heizung, E-Versorgung etc ... da könnte es u.U. schon eng werden, evtl. muß man da im Schadensfall umbauen auf was neues. Ein Problem könnte die Umweltplakette sein - falls benötigt.

Laß Dir keine Angst machen wegen dem Fäkaltank : überall, wo "grau" rein darf, darf auch "schwarz" rein :!:
Beides muß in Europa zum Klärwerk zur Entsorgung, der Grau-Kanal genau wie der Schwarz-Kanal.
Falls irgendwo an einem Bodeneinlaß ein Schild mit "keine Fäkalien" steht, dann liegt´s daran, daß Festtank-Nutzer in der Vergangenheit keinen Ablaufschlauch benutzt haben, sondern den Einlauf aus 60 cm Höhe übel verspritzt haben. Muß man halt hinterher wieder säubern, sollte ja eigentlich selbstverständlich sein ..

WomoTechnikService am 14 Jan 2019 15:29:25

thomas56 hat geschrieben:...und der RibnitzerPeter weiß es am allerbesten. Da spricht man von Verstopfungen, obwohl alles bis zur Flüssigkonsistenz gehächselt ist, Anzeigen von Stellplatzbesitzern und Kläranlagensuchfahrten. :lol: :lach:


Wenn Du schon lästerst :lol: , dann nenn mir doch mal in einer sinnvollen Entfernung von Ribnitz oder Rostock eine Möglichkeit zur Entsorgung von Festtanks... fragen mich meine Kunden mit den großen Mobilen immer wieder danach!

LG Peter

Lancelot am 14 Jan 2019 15:33:42

WomoTechnikService hat geschrieben: .. dann nenn mir doch mal in einer sinnvollen Entfernung von Ribnitz oder Rostock eine Möglichkeit zur Entsorgung von Festtanks...

Der SP Elmenhorst ist da hervorragend geeignet ... --> Link
beispielsweise :)

WomoTechnikService am 14 Jan 2019 15:56:17

Lancelot hat geschrieben:Der SP Elmenhorst ist da hervorragend geeignet ... --> Link
beispielsweise :)


Na super... immerhin 37km und 38min mit Warnowtunnel und Mautgebühr oder 40km und 50min über die B105 (jeweils einfache Strecke), um mal zu entsorgen... da trag ich gerne weiter Kassetten! :D

LG Peter

Lancelot am 14 Jan 2019 15:59:58

WomoTechnikService hat geschrieben: .. da trag ich gerne weiter Kassetten! :D

Mach das .. :roll:
alle anderen fahren einfach zum nächsten SP auf Strecke mit Bodeneinlaß und entsorgen da ...
entweder mit Ablaufschlauch oder nachher suber machen - am besten beides :)

BadHunter am 14 Jan 2019 17:23:33

Es wurde ja schon viel gesagt, bei entsprechender Pflege können sicher beide Fahrzeuge toll sein....
Clou hat letztendlich den Ruf, unkaputtbar zu sein, und wenn die Basis gepflegt und gewartet ist, dann ist ein Iveco auch ein tolles Fahrzeug.
Was ist mit dem Thema Umweltzonen? Beide Fahrzeuge bekommen wahrscheinlich keine grüne Plakette, der Clou ist dann aber viel näher am H-Kennzeichen. Somit interessiert in 3 Jahren, wenn das Fahrzeug 30 wird, keine Zone mehr, mit H-Kennzeichen darf man ja in jede Umweltzone (abgesehen von evtl. Dieselfahrverboten auf bestimmten Straßen, aber das beträfe dann ja sowieso alle...), ganz abgesehen von günstigerer Steuer und Versicherung (meist).
Unser Concorde ist z.B. Bj. 1995, ich freue mich auf das immer näher kommende H-Kennzeichen, so dass dann die Steuer endlich wieder erträglich wird, und Städte und Regionen mit Umweltzone sind dann auch kein Thema mehr.

thomas56 am 14 Jan 2019 18:23:48

WomoTechnikService hat geschrieben:Wenn Du schon lästerst :lol: , dann nenn mir doch mal in einer sinnvollen Entfernung von Ribnitz oder Rostock eine Möglichkeit zur Entsorgung von Festtanks...

kenne mich da nicht aus, aber da wo Grauwasser abgelassen wird, geht auch der Festtank rein! Es sei denn, es gibt ein Verbotsschild, das habe ich aber noch nicht gesehen. Bevor der Tank nach 10 Tagen voll ist, habe ich die Region bestimmt schon verlassen und schlimmsten Falls kann man den Tankinhalt auch in 15l-Eimer umfüllen und wegtragen.

Canadier am 14 Jan 2019 18:29:26

Na ja, mit nem offenen 15 Liter Eimer über den Stellplatz, find ich nun auch nicht grade prickelnd. Bild

bl550 am 14 Jan 2019 18:38:04

Der Clou kann später auch auf eine andere Basis umgesetzt werden, wenn nötig.

alex30193 am 14 Jan 2019 18:50:38

Canadier hat geschrieben:Na ja, mit nem offenen 15 Liter Eimer über den Stellplatz, find ich nun auch nicht grade prickelnd. Bild


Hallo Canadier,
Du mußt ja nicht in den Eimer riechen und wenn Ammovit länger drin war riechst Du gar nichts.
Wir machen es genauso, ich suche mir natürlich nicht die große Party aus wenn ich entsorge.

Taunuscamper am 14 Jan 2019 19:14:06

Verbot Chemiekassette ist mir bis heute öfter begegnet als Verbot Schwarzwasser, und wir entsorgen immer zwischen 150 und 200 Liter. Man muss ja nicht bis vor die Haustüre warten...

thomas56 am 14 Jan 2019 19:29:31

ich glaube nicht mal, dass es schon jemanden aufgefallen ist.....dass mein schwarzes Wasser Schwarzwasser ist. Riechen tut es ja dank Ammovit nicht.


wolfherm am 14 Jan 2019 19:32:50

Aber nach Duschwasser sieht es auch nicht aus.... :D . Aber egal, das kann ohne Probleme in jeden Bodeneinlass rein.

partliner am 14 Jan 2019 20:07:11

Moin Jan,
ich trau mich mal und komm auf Deine Ausgangsfrage zurück.

Ich war 2007 zum Martinsfest bei N&B in Polch mit meinem ersten Womo, Clou 670F von 1987.
Während einer Werksführung kamen wir mit Mitarbeitern aus der Produktion ins Gespräch und hatten eine tolle Unterhaltung über die Womos von N&B.
Das Gespräch endete mit einem Satz eines der Mitarbeiter wie folgt: "Wenn Du einen Clou hast, dann hege und pflege ihn gut. Und komm bitte niemals auf die Idee, bei uns einen Flair zu kaufen." ;D

Parkhotel am 14 Jan 2019 20:15:05

Wenn ich in der Größenordnung ein Womo kaufen würde ... dann immer einen Vollintegrierten. Einfach gefühlt mehr Platz da das Fahrerhaus mit zur "Wohnfläche" gehört. Zwar piefiger, aber das wäre mir persönlich egal.

Lancelot am 14 Jan 2019 20:34:26

Parkhotel hat geschrieben: Wenn ich in der Größenordnung ein Womo kaufen würde ... dann immer einen Vollintegrierten.

Bis Du auch SO unterwegs ...
(Mama,Papa und 2 kleine Kinder

:)
Nö - das ist doch DIE Paradedisziplin für nen Alkoven .. :ja:

Canadier am 14 Jan 2019 20:40:08

Die Autos die Jan in die engere Wahl genommen hat sind beides Alkoven

Lancelot am 14 Jan 2019 20:40:52

Ja klar ... :)

NiBiJan am 14 Jan 2019 21:14:05

Vielen Dank für die Zahlreichen und Interessanten Antworten!

Mittlerweile tendiert auch mein Baugefühl mehr zum Clou, leider ist dieser jetzt so gut wie verkauft :cry: , wollten ihn eigentlich morgen besichtigen.
Naja-der nächste potenzielle Kandidat kommt bestimmt :)

Dennoch würden mich die Detaillierten Technischen Unterschiede der vom Flair und vom Clou interessieren. Außer den 50mm Isolierung beim Clou und "nur" 35mm beim Flair konnte ich noch nicht viele Technischen Unterschiede Feststellen?

Also nochmal konkreter: Was macht den Clou zum Clou?

NiBiJan am 14 Jan 2019 21:21:00

Parkhotel hat geschrieben:Wenn ich in der Größenordnung ein Womo kaufen würde ... dann immer einen Vollintegrierten. Einfach gefühlt mehr Platz da das Fahrerhaus mit zur "Wohnfläche" gehört. Zwar piefiger, aber das wäre mir persönlich egal.


Wir werden uns für einen Alkoven entscheiden, da dort unsere Kinder ihr eigenes kleines "Zimmer" haben. Das Hubbett bei den Integrierten ist doch eher eine gute Notlösung, oder?

NiBiJan am 14 Jan 2019 21:31:46

partliner hat geschrieben:
Das Gespräch endete mit einem Satz eines der Mitarbeiter wie folgt: "Wenn Du einen Clou hast, dann hege und pflege ihn gut. Und komm bitte niemals auf die Idee, bei uns einen Flair zu kaufen." ;D


Krass!!!

schnecke0815 am 15 Jan 2019 06:07:55

Schau mal --> Link

lilakatze am 15 Jan 2019 08:49:34

Ich dachte, es wird ein Alkoven gesucht :gruebel: Einen Clou Liner finde ich auch grandios, wenn die Kinder mal ausgezogen sind...
Ich habe bei mobile einen Flair 6700TA gesehen, in Münster von privat. Der sieht mir von der Ausstattung her sehr gut aus, und vom Preis her auch. Ich wundere mich, dass der schon recht lange online ist, vielleicht gibt es ja doch einen Haken. Aber wenn wir unseren nicht schon hätten, würde ich bei dem zuschlagen.

partliner am 15 Jan 2019 10:18:06

der clou trend ist ein Alkoven-Womo

Canadier am 15 Jan 2019 10:49:45

schnecke0815 hat geschrieben:Schau mal --> Link

Ist doch für Jan nicht zu gebrauchen da er 4 feste Schlafplätze braucht.

Tilly1963 am 16 Jan 2019 09:57:55

wir hatten auch jahrelang einen Clou 570 auf Mercedes 410. Noch in einer Zeit gekauft, wo keiner mehr diese schweren langsamen Wagen fahren wollte. Haben damals recht wenig Geld dafür gegeben. Der Wagen war alles in allem unschlagbar. Massiv, innen wie aussen. Wir haben die Innenrenovierung der Möbel schön mit Schwingschleifer machen können ( versucht das mal bei den Hundekucheninnenausbauten von heute ). Mit Doppelstockbett und Schiebetür, mit Kindern einfach nur genial ! Aber der Fäkaltank war zwar mega bequem, hat aber auch zu Problemen geführt. Auf unserer Cornwall Reise war zum Beispiel bei aller Liebe kein CP mit Fäkalentsorg zu finden. DIe Entsorgung war dann echt abenteuerlich. Wir haben den Wagen mit Tränen in den Augen nur abgegeben,da ich durch einen Bandscheibenvorfall nicht mehr in den Alkoven gekommen bin. Wir trauern dem Wagen imm noch nach.........

Pedder55 am 16 Jan 2019 22:20:39

Moin Moin
hier noch eine Anmerkung meines TÜV-Gutachters. Der hat die Erfahrung gemacht, dass die Ducato's bei der HU erheblich weniger auffällig sind als die Ivecos. Insbesondere erwähnte er immer wieder rostende Hinterachsen.
Ob es zutrifft muss dann wohl mit einem Blick unter das Fahrzeug geklärt werden.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.
Gruß Peter

Westend am 22 Jan 2019 14:05:22

Hallo Jan,

falls das Thema noch aktuell ist: ich kann Dir den Flair wärmstens empfehlen! Meine Lebensgefährtin und ich haben unseren (Baujahr 1996) 2016 gekauft und waren 2017/18 mehr als ein Jahr damit auf Reisen. Wenn man so lange in einem Fahrzeug lebt, lernt man insbesondere die Qualität des Aufbaus, die Alde-Heizung und die hohe Zuladung (fast 1 Tonne!) sehr zu schätzen. Und der einzige Nachteil (wenn überhaupt) ist die schwache Motorisierung - aber wir kommen, wenn auch langsam, jede noch so steile Paßstraße hinauf.

Solltest Du Dir den Flair anschauen, gibt es zwei Dinge, auf die Du besonders achten solltest:

1. Sind die Hinterachsen regelmäßig gewartet (gefettet) worden? Wenn das Auto, von hinten betrachtet, nicht ganz gerade steht, könnte hier eine teure Reparatur fällig sein.

2. Ist die Bodenplatte, vor allem in der Heckgarage, trocken? Das ist der einzige Punkt, wo bei diesem Fahrzeug ernsthafte Feuchtigkeitsschäden auftreten können.

Falls Du Fragen hast, melde Dich.

Viele Grüße

Jan

twessli am 08 Mär 2019 12:57:15

Wir haben uns vor 2 Jahren einen 6700ta alkoven gekauft. OrginaL 21000 tausend km.Bj.2001.wir sind mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Diese hervorragende Qualität gibt es nicht mehr bei Neufahrzeugen ,selbst wenn man über 100000 Euro zahlt!!!LG Toni

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welches Basismodell 3,5t Automatik Motorvariante
Dethleffs T 6901 Erfahrungen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt