Caravan
luftfederung

LED Strip Blaupunkt selber anschließen


camperopa7 am 15 Jan 2019 21:42:14

Hallo,
Habe so einen Blaupunkt LED Strip 5m selbstklebend für 220 V. Dimbar.
Nun meine Frage, kann ich von diesem Set den 220 V Travo einfach weglassen, und ohne anschließen? Was ist dabei zu beachten?
Ich habe ja im Wohnmobil nicht immer 220v.
Jürgen
im Voraus für Eure Tips Danke.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

DieselMitch am 15 Jan 2019 22:03:10

Was steht denn auf dem Trafo drauf bezüglich der Sekundärseite, also dem Ausgang?

camperopa7 am 15 Jan 2019 22:21:47

Hallo, auf dem Netzteil steht,
Output:12V ...1,0A 12V
Constand voltage
nochmal danke für die Hilfe.

DieselMitch am 15 Jan 2019 22:27:41

Also ein Konstantspannungsnetzteil mit 12W (12V * 1A) Leistung.

Wenn DAS die Eingangsspannung des LED-Stripe ist, kannst Du den Stripe normalerweise an 12V im WoMo anschließen.

Ohne Gewehr ... oder war's Gewähr? :lach:

camperopa7 am 15 Jan 2019 22:39:07

Hallo,
also nach dem Netzteil ist noch ein Controller, warscheinlich für die unterschiedlichen Effekte, (Dimmer, Farbe usw.)
Bezeichnung:
24 KEYS
IR Controller
INPUT/OUTPUT Voltage DC 12V
OUTPUT CURRENT 3x2A

der rote am 16 Jan 2019 19:54:40

Ja NICHT Einbauen, da KEINE 12 Volt Konstant Spannung--Batterie hat ja auch bis 14,? Volt
Ich habe diesen Fehler gemacht mit LED Leuchten und die wurden Heiß und fingen an zu Rauchen.

Gruß Manfred

bert am 16 Jan 2019 21:00:26

Gibt um kleines Geld Konstan-Spannungsregler.
Da wird über ein Poti die gewünschte Spannung mit dem Multimeter eingestellt.
Hatte ich einmal bei heiklen LED Spots.
Läuft dann problemlos.

bert

DieselMitch am 17 Jan 2019 11:47:16

Ääähmmm :roll: .. nur als Anmerkung: Als "12V" gehen auch "14,4V" der Autobatterie durch, das ist kein Problem, oder explodieren "12V Autoradios" wenn man sie im Auto anschließt ? :mrgreen:

Den Dimmer kannst Du im Übrigen weiterverwenden, als Eingang dann eben nicht das Netzteil, sondern die "12V" von der Aufbaubatterie nehmen. Du hast einen 3-Farb Stripe, da wird dann jeder Farbstrang mit "0-12V" gedimmt, um den gewünschten Farbeffekt zu erreichen.

Wichtig: Auf die Anschlusspolung achten, vorher ausmessen wo + und wo - am Netzteil raus kommen!

bernie8 am 17 Jan 2019 16:55:08

Hallo,

Na ja,
wenn das so problematisch wäre, würden ja die meisten WoMo heute abrauchen.
LED ist ja quasi Standard und die hängen allen an der Bordspannung.

Es gibt aber durchaus Produkte, die das nicht können.
Ich hatte mal sehr günstige Birnen, die sind Reihenweise abgeraucht.
Im Vorgänger WoMo habe ich auch zwei Reihenleuchten eingebaut.
Netzteil weg und direkt angeschlossen, keine Probleme.

bert am 18 Jan 2019 07:33:15

DieselMitch hat geschrieben:Ääähmmm :roll: .. nur als Anmerkung: Als "12V" gehen auch "14,4V" der Autobatterie durch, das ist kein Problem, oder explodieren "12V Autoradios" wenn man sie im Auto anschließt ? :mrgreen:



Explodieren wird da nichts. Aber durch den normalerweise verbauten 230V Treiber werden konstant 12V zum Band geliefert.
Ein Autoradio ist ab Werk für einen breiteren Spannungsbereich konstruiert.

Ich hatte eine der ersten Ledserie (da waren noch die einzelnen Dioden zu sehen).
Die mochten Über oder Unterspannung so gar nicht.

Die jetzt verbauten LED funktionieren von 10-18V, also problemlos im KFZ Bereich.

bert

DieselMitch am 18 Jan 2019 11:07:55

Naja, bei den ersten "uralten" Streifen war das mit der Eingangsspannungs-Toleranz noch nicht so dolle, auch waren viele LED-Leuchten noch gepolt.

Heute haben die Streifen und die Leuchten neue Konstantstrom-Chips drinnen, die unempfindlich gegen Spannungsschwankungen und Verpolungen sind, AUSSER es ist bei einem Stripe eben explizit vorgegeben wo Plus und Minus anzuschließen sind.

Ich kann mich da noch lebhaft an die ersten Probleme erinnern, die mit Innenraum-LEDs für KFZ auftauchten ... geht ... geht nicht .. geht .. oohh... anders herum gehen die dann doch :oops: :mrgreen:

zappa am 18 Jan 2019 11:40:31

Ich habe an meine Meterware vorab 1 Diode 1N4001 in Reihe geschaltet. Die begrenzt auf 12 Volt bei Spannungsspitzen.
Hab danach noch nie einen Ausfall gehabt.
Schau mal bei LED-shop.com rein. Z

Ahorne7500 am 19 Jan 2019 10:22:51

Hallo,
. camperopa7
Wenn du die Mögkichkeit hast, prüf den Strom des 12V-Netzteils.
Ich habe noch kein Netzteil gesehen, das genau nur 12V macht.
In unseren Lieferwagen haben wir von Ikea (Ledbert?) Lampen eingebaut.
Die leuchten seit Jahren einwandfrei.

Die alten LED Lampen mussten sogar extra Widerstäde vorgeschaltet bekommen,
weil sie nur bei einer ganz genauen Spannung funktionierten (? Irgendetwas zwischen 3 und 8 Volt?)
Seit ein paar Jahren wird dieser Widerstand quasi direkt in die LED eingebaut.

Viele Grüße
Martin

zappa am 19 Jan 2019 12:55:43

Sagte ich doch, waren keine Widerstände sondern stabilisierende Dioden! Z

DieselMitch am 19 Jan 2019 22:36:05

Mhmhhhmmm.... aaalso:
<ät>zappa: Wenn Du eine 1N4001 in REIHE zum Stripe schaltet, senkst Du die Eingangsspannung des Stripe um 0,7V, mehr nicht, da wird nichts durch stabilisiert :roll:, die 1N4001 ist nichts anderes als eine 1A/50V Diode ohne besondere weitere Fähigkeiten.

<ät>Ahorne7500: Der "Delinquent" ;D möchte einen TriColor LED-Stripe, original bestehend aus einen 12V/3A Netzgerät, einem Farbsteuergerät und dem 3-Farb-Stripe nun OHNE das 12V/3A Netzteil betreiben. Das geht, denn das Farbsteuergerät benötigt einzig 12V als Eingangsspannung, und 3A wird die Aufbaubatterie ja wohl locker liefern :ja:

Heutzutage, um mal ein Märchen zu relativieren, haben die 12V Stripe alle einen Eingangsspannungsbereich bis 14/15V, also das was man im KFZ-Bereich als "12V" bezeichnet :razz:. Außerdem benötigen die Stripes, besonders die teilbaren (!), in der Regel KEINE Konstantstromquelle mehr als Eingang, da JEDE LED auf dem Stripe (oder je 2 oder 3 je nach Teilung der Leiste) eine eigene Konstantstromquelle (diese kleinen schwarzen Käfer auf den Streifen) hat. Da LEDs mit KonstantSTROM und nicht mit KonstantSPANNUNG (!) betrieben werden, ist die Eingangsspannung eigentlich irrelevant, solange der Chip der Konstantstromquelle mit der Eingangsspannung klarkommt.

Also ist eine 1N4001 im Eingang nichts anderes als ein Spannungssenker um 0,7V (Durchlassspannung), und natürlich ein Verpolschutz 8)

Nur so, als "Insiderwissen" :P

zappa am 20 Jan 2019 11:30:39

ok, gut zu wissen, danke, hat aber geholfen, da bei mir offensichtlich nicht alle LED´s mehr Spannung vertragen konnten. Z

camperopa7 am 20 Jan 2019 19:14:11

Hallo,
danke Euch Allen für Eure Informativen Tips, werde mich dann mal daranmachen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Umbau Heck-Fahrradträger für Heckbox-Montage
Weinsberg Cara Compact Edition Pepper Felgengröße
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt