Caravan
motorradtraeger

Erhaltungsspannung bei IntAct Block-Power an Mastervolt?


thomas56 am 21 Jan 2019 12:14:07

Hallo,

habe das erste mal AGM eingebaut und wunder mich über die Werte. Bei Erhaltungsladung geht die Spannung nur auf 14,2V zurück, Ladeschlussspannung ist 14,7V. Diese Spannung scheint mir zu hoch, ich habe Angst, dass die Batterien verkochen, oder kann da nichts passieren? Weiß nicht, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist, aber ich nehme die Anlage nach spätestens 36h vom Netz. --> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Matzeoese am 21 Jan 2019 14:00:17

Wenn ein Temperaturfühler mit an dem Akku integriert ist, müsste es bei den Temperaturen passen, da bei Kälte die Spannung höher ist und bei Wärme geringer.
Aber schau mal nach und prüfe es.

thomas56 am 24 Jan 2019 11:36:04

habe jetzt von verschiedenen Stellen, auch von Mastervolt den Rat bekommen den Temperaturfühler, der wohl defekt ist, abzunehmen.

Bist du sicher, dass die TK nicht nur die Schlussspannung steuert, sondern auch die Erhaltungsspannung? Ist mir selber nie aufgefallen.

tllinger2 am 24 Jan 2019 17:56:16

Hallo Thomas
Da deine Batterie nicht draußen steht ,sondern im beheizten Bereich sollte die Temperaturkompensation keine 0,5 V betragen.
Viele Grüße Thomas

thomas56 am 24 Jan 2019 18:30:22

Hallo Thomas,
die 14,2V sind temperaturunabhängig.....also Sommer wie Winter.

Daimos am 24 Jan 2019 22:45:37

Die halte ich für deutlich zu hoch, das Datenblatt spricht da die gleiche Sprache. Auf welche Spannung geht die Batterie zurück, wenn Du sie nach einer Vollladung trennst und nach ein paar Stunden misst?

Beste Grüße,
Guido

thomas56 am 25 Jan 2019 12:04:38

nach Ladung geht die Spannung normal auf 13V zurück. Auffällig ist nur die Erhaltungsladung.

Daimos am 25 Jan 2019 17:54:46

Dann denke ich dass 13,2 Volt zur reinen Erhaltungsladung gut sind, das Datenblatt schreibt ja auch nur 13,5 bis 13,8 Volt in der Nachladephase vor. Die Victron Geräte machen auch genau das, wenn nach ein paar Stunden keine Belastung kommt, gehen die auf besagte 13,2 Volt zurück.

andwein am 25 Jan 2019 18:27:45

thomas56 hat geschrieben:....Bist du sicher, dass die TK nicht nur die Schlussspannung steuert, sondern auch die Erhaltungsspannung? Ist mir selber nie aufgefallen.

Ich spreche jetzt nicht von Mastervolt, da weiß ich es nicht!
Aber generell ist es sinnvoll, dass alle Phasen einer Ladung (und damit alle Spannungen) temperaturkompensiert abgegeben werden.
Ladung ist Ladung und Wärme/Kälte beeinflussen die Batteriechemie. Klar kann man sagen: Wir beeinfüssen nur die Ladeschlussspannung nach unten wenn die Temperatur nach oben geht. Aber das ist konstruktiv wesentlich mehr Aufwand als zu sagen: Alles was abgegeben wird wird bei Wärme reduziert und bei Kälte erhöht.
Gruß Andreas

thomas56 am 26 Jan 2019 11:42:33

Daimos hat geschrieben:Die Victron Geräte machen auch genau das, wenn nach ein paar Stunden keine Belastung kommt, gehen die auf besagte 13,2 Volt zurück.

Das ist mir bei Victron nicht aufgefallen, da waren es auch immer 13,8V.
Muss aber sagen, dass ich das Fahrzeug nie länger als 36h am Netz habe.

RG Regalbau am 26 Jan 2019 13:59:50

Das machen auch manche Schaudt.
Nach Ladeendspannung auf Erhaltungsladung für 5 Tage.
Dann für 5 Tage auf 13,2 Volt, dann wieder auf 13,6 Volt für 5 Tage, usw.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Aussenanschluss 12v 30a
Was tun bei Batteriedefekt im Auslandsurlaub ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt