aqua
luftfederung

McLouis Landstromzuführung für AufbaubatterieFiat Ducato


aliblau am 21 Jan 2019 14:28:19

Wenn der Landstrom angeschlossen ist, leuchtet die Anzeige auf dem Peenell, daß 220 Volt zugeführt wird - so weit so gut :
Es blinkt weiterhin die grüne Kontrollleuchte der Aufbaubatterie ! Nach ca. 5 Minuten hört die grüne Kontrollleuchte auf
zu blinken und schaltet auf Rot und kurz danach geht auch die Kontrollleuchte für den Landstrom aus - wird also dann keiner
mehr zugeführt !
Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben .
Pardon : Es ist ein Ducato mit McLouis Aufbau .

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

herbert-kerpen am 21 Jan 2019 14:54:27

Hallo
Steck doch einfach mal ein Elektrogerät z.B. Föhn in die eine Steckdose. Dann merkst du doch ob Landstrom anliegt.
gruß
Herbert-kerpen

aliblau am 21 Jan 2019 17:40:43

Danke für den Tip. Das hätte ich ja auch gleich schreiben können !
Das habe ich schon getan ! Keinerlei Landstrom vorhanden !
Gruß
ALI

Anzeige vom Forum


Sprintertraum am 21 Jan 2019 18:41:23

Hallo aliblau
Mach doch mal bitte Bilder vom Panel mit besagter grüner und roter Kontrollleuchte.
Danke

Hannus am 21 Jan 2019 19:20:00

Wenn der Landstrom verschwindet, hat das erst mal nichts mit dem Paneel zutun.
Bleibt er dauerhaft weg, würde ich FI-Schalter und Netzsicherung überprüfen,
ansonsten bliebe noch ein Wackelkontakt in der 230V Versorgung.
Gruß
Egon

Sprintertraum am 21 Jan 2019 20:40:02

Hallo Hannus
Ich hab das vom aliblau so gelesen, das es immer wieder passiert. Also die Abläufe wiederholen sich.
Vielleicht ist die Batterie tot, das Batterieladegerät schaltet ab und dann sich der Landstrom ... :?: :?: :?:

jazzfriend am 22 Jan 2019 09:36:47

Hallo,
habe ich so ein Problem, ist es meistens der Nullleiter der an irgendeinem Punkt abgekocht
ist. Dann gehe ich mit einem zweipoligen Prüfgerät an jeden möglichen Meßpunkt und schaue erstmal bis wo hin noch L und N in Ordnung sind, vor allem N. Ich würde an der Steckdose,von der Du deinen Landstrom beziehst, beginnen und dann Stecker Landstromkabel, Einspeisesteckdose,
Unterverteilung Wohnmobil, usw.
Ich setze natürlich voraus, das Du weißt das Strom auch tödlich sein kann.

Klaus

Hannus am 22 Jan 2019 11:51:23

Frage: Wie sieht der Landstomanschluss aus?
Kabeltrommel mit breitgefahrenen 0,75qm Kabel, plus 2Adapterkabeln = sehr viele mögliche Fehlerquellen,
wie verschmorte Kontakte, lose Schraubverbindungen, Überlastschalter-Kabeltrommel,
oder normgerechtes 2,5qm CCI-Kabel.
Etwas mehr Info währe nicht schlecht.

Gruß Egon

tweiner am 22 Jan 2019 12:18:34

Moinsen,
das liest sich wie eine elektronische Überwachung der 220 Volt Landversorgung. Eine elektronische Sicherung die im Fehlerfall die 220 Volt abschaltet.
Ich gehe davon aus das die 12 Volt Versorgung (Batterie, Ladegerät usw.) funktioniert. Schon geprüft?
Was passiert wenn der Landstrom für ca. 5 Minuten abgeklemmt und dann wieder verbunden wird? Bleibt die Anzeige ohne Funktion oder geht es dann wieder für den beschriebenen Zeitraum?
Tritt der Fehler an unterschiedlichen 220 Volt Versorgungen auf oder nur an einer Steckdose?

Arbeiten an der Spannungsversorgung sind gefährlich und sollten nur von Personen ausgeführt werden die wissen was sie machen!

Wie hoch ist die auf der 220 Volt Seite die ankommende Spannung im Fahrzeug? Spannung zu gering - dann wäre das Versorgungskabel oder die Anschlußdose evtl. defekt.
Ist eine Solaranlage oder ähnliches im Fahrzeug das dieses Phänomen auslösen könnte? Dann würde ich das mal deaktivieren. Ebenso das Ladegerät von der 220 Volt Versorgung abklemmen. Bleibt die grüne Anzeige an, funktioniert der 220 Volt Föhn?
Wieviel Strom zieht das Fahrzeug aus dem Landanschluß? Am einfachsten zu messen mit einem Strommessgerät für die Steckdose (Kostet ~ 15 Euro, hat aber nur einen normalen Schukostecker). Strommessgerät in den Hausanschluß und dann mit dem Versorgungskabel an das Fahrzeug.

gruß
Thomas

aliblau am 23 Jan 2019 17:56:41

Liebe Kollegen!
Danke für die vielen Tipps !
Im Moment steht mein WoMo in einer großen Halle und von
anderen WoMos und Booten "eingekeilt", so dass ich schlecht
was ausprobieren kann ! Habe im Moment den Strom ganz weg genommen !
Melde mich nochmal Anfang März, wenn ich es wieder aus dem
Winterschlaf holen kann - habe einen Experten, der mir helfen will
und dann werden wir den ein oder anderen Tip sicher probieren !
Liebe Grüße
Der
ALI

aliblau am 10 Mär 2019 12:28:51

Nochmal Danke an alle, die mir Tips zu meinem Problem gegeben haben :
Nachdem ich am 1.März mein WoMo aus der Garage geholt habe, scheint das Problem gelöst zu sein - Denn :
Wenn die Spannung der Bordbatterie unter 10V geht, beginnt der rote LED zu blinken.
Und nach einer Minute schalten sich alle Relais auf der Platine des Verteilers/Sicherungen ab und schneiden somit
den Strom der versch. Verbraucher ab.
Da ich eine Photovoltaikzelle auf dem Dach habe, wurde die Aufbaubatterie jetzt wieder "voll" geladen.
Liebe Grüße und allen eine schöne WoMo Saison !
Ali Ingrisch

aliblau am 19 Mai 2019 21:14:27

Hallo - liebe Kolleginnen und Kollegen !
Nachdem eine neue Aufbaubatterie in meinem McLouis eingebaut wurde , zeigt sich folgendes Problem :
(Vielleicht ist es auch keins!)
Bei der Zuführung von Landstrom 220 V blinkt bei Kontrolle am Panel die rote Kontrolleuchte und nacheinander
immer wieder von unten beginnend die 3 grünen Kontrolleuchten.
Nehme ich den Landstrom weg, zeigt die Kontroll am Panel volle Ladung für die Aufbaubatterie an, indem alle
drei grünen Kontrolleuchten an sind .
Bemerkung : Habe eine Photovoltaikzelle auf dem Dach !
Vielleicht kann mir jemand helfen - Danke !
Liebe Grüße
Alfred Ingrisch

andwein am 20 Mai 2019 10:24:14

Eine Angabe zu deinem Ladegerätehersteller/Typ und dem zugehörigen CP wäre ungemein hilfreich!!!
Gruß Andreas

aliblau am 20 Mai 2019 10:37:22

Vielen Dank.........andwein !
Habe das WoMo noch nicht lange ! Wo könnte das Ladegerät sitzen und was ist eine CP ?
Schaue mal nach, ob ich über das Ladegerät Unterlagen habe !
Gruß
aliblau

janosch111 am 20 Mai 2019 10:56:03

Moin AliBlau,
mit CP mein Andreas sicherlich das Controlpanel. Also das Teil an der Wand, mit den Schaltern und LEDs.
Das 230V Ladegerät ist meistens im zentralen Elektroblock mit integriert. Dieser sitzt oft unter dem Fahrer oder Beifahrersitz oder in einer Sitztruhe/Unterschrank direkt hinter den Vordersitzen. Den Elektroblock erkennst Du daran, dass darin (hoffentlich gut zugänglich) viele bunte Kfz-Flachsicherungen stecken und ebenso viele Kabel in ihm zusammenlaufen. Ein verbreiteter Elektroblock Hersteller ist "Schaudt". Das sind die Kästen dann aus Metall und blau.

Beste Grüße und viel Erfolg bei der Suche,
Janosch111

aliblau am 20 Mai 2019 11:14:24

Vielen Dank Janosch !
Werde mich gleich drum kümmern !
Gruß
ALI

rkopka am 20 Mai 2019 11:46:12

janosch111 hat geschrieben:mit CP mein Andreas sicherlich das Controlpanel. Also das Teil an der Wand, mit den Schaltern und LEDs.

Ich verwende selber oft (zuviel) Abkürzungen und wurde deshalb schon angeschrieben. Aber CP hätte mir so auch nichts gesagt. Und da der CampingPlatz hier meist als CP abgekürzt wird, ist es IMHO keine gute Idee, das anders zu verwenden.

RK

aliblau am 20 Mai 2019 11:55:44

Hallo Andreas !
Wie schon gesagt....ich habe einen McLouis-Aufbau !
Das Bedienpanel und das Ladegerät ist von der Firma : Nordelettronica / Italien.
Die Bezeichnung des Bedienpanels : NE 160 .
Das Ladegerät : 200 W NE 143.
Ich hoffe, Du kannst etwas damit anfangen.
Herzlichen Dank im Voraus.
Liebe Grüße
aliblau

andwein am 20 Mai 2019 17:22:20

aliblau hat geschrieben:Das Bedienpanel und das Ladegerät ist von der Firma : Nordelettronica / Italien.
Die Bezeichnung des Bedienpanels : NE 160 . Das Ladegerät : 200 W NE 143. aliblau

Die Steuerung für das Netz vorhanden LED kommt aus dem Ladegerät. Ziehe den Netzstecker vom Ladegerät ab (Kaltgerätestecker) und messe dort ob auf den 2 Buchsen 230V stehen (Achtung Lebens- und Kurzschlussgefahr. Wenn ja ist das Netzladegerät defekt.
Das Problem ist die Aufschaltung des Solarpanels, das weiß ich nicht wie das bei dir gehandhabt wurde. Ich würde zur Fehlersuche das Solarpanel am Eingang (nicht am Ausgang!) zum Solarregler abklemmen und dann schauen was blinkt und nicht blinkt!
Sorry für die Abkürzung!
Gruß Andreas

aliblau am 20 Mai 2019 17:33:48

Vielen Dank, das werde ich probieren, sobald ich gesund bin..............leider z.Zt. nicht eisatzfähig.
Melde mich dann nochmal, wenn ich es getestet habe.
MfG
ali

aliblau am 10 Jun 2019 18:01:35

Vielen Dank nochmal "andwein".
Wie schon gesagt, wird es noch ein Weilchen dauern, bis ich "Deinen Rat testen kann".
Nicht, daß Du denkst, der meldet sich nicht mehr, dieser "Dödel".
Sobald ich es getestet habe, bekommst Du meine Antwort !
Lieben Gruß
aliblau

aliblau am 12 Okt 2019 15:07:26

Vielen Dank für die vielen guten Tips der Kollegen !
Endlich, nach Abschluss meiner persönlichen Saison, habe ich die Fehlersucher endlich in Angriff nehmen können !
Da ich Photovoltaik habe, war es mir nicht so eilig.
Nun habe ich den Fehler gefunden : Das Ladegerät - hier das NE 143 von Nordellettronica - ist defekt !
Diese Geräte gibt es nicht mehr ! Wer kann mir sagen, was ich für ein Ersatzgerät nehmen kann ?
z.B. das NE 143 P oder aber das NE 287 .
Würde mich über Antworten sehr freuen !
Liebe Grüße
DER ALI

jazzfriend am 13 Okt 2019 17:40:19

Hallo ALI,
hier bekommst Du die Antwort
--> Link

aliblau am 13 Okt 2019 17:54:03

Hallo jazzfriend !
Vielen Dank für den LINK - ich hoffe, er hilft mir weiter - habe bereits eine Anfrage dorthin gemailt !
Liebe Grüße
aliblau

aliblau am 15 Okt 2019 18:44:51

Ich habe noch eine Frage, in der Hoffnung, daß mir jemand helfen kann ?
In meinem McLouis ist das Bedienpanel NE160 von Nordelttronica verbaut !
Kann mir jemand sagen, wo ich die dazugehörigen Erläuterungen in Deutsch bekommen kann ?
Höre gern wieder und vorab vielen Dank
Liebe Grüße
aliblau




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Batterie Wechselrichter Sicherung 30cm Kabel
Instandsetzung Bordelektronik Rimor Europeo 78
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt