Dometic
luftfederung

Spanische Gasflasche an Gas Außensteckdose


berberix am 25 Jan 2019 02:07:19

Hallo,

ich bitte um Rat und Hilfe.
Mein WoMo hat hinten einen Gasaussenanschluß unter einer abschließbaren Klappe.
Nun wollen wir mehrere Wochen in den Süden fahren und ich habe Angst, nicht mit 2 grauen Gasflaschen auszukommen.
--> Link
Ich habe bereits einen "SRG-Clip-On-Adapter-JUMBO-G-56-35mm-x-KLF-G-12-Entnahmeadapter" für spanische Gasflaschen gekauft.
Reicht ein Gasschlauch mit entsprechendem Druckminderer aus oder welche Teile brauche ich noch, um eine spanische Gasflasche dort anzuschließen?

Gruß Hans

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mafrige am 25 Jan 2019 08:48:37

Hallo Hans,

einfach ist es, wenn du eine spanische Repsol Propanflasche nimmst. Kostet ca. 22 - 30 € und kann an jeder Repsol, guten CP oder Stellplatz gekauft bzw. gewechselt werden.
Die Flaschen sehen Orange aus und Propan hat oben einen schmalen schwarzen Ring, wo Propano drauf steht.
Du brauchst nur den Adapter nr.4 des Euroset.
Die deutsche Propangasflasche benutzt du nur, bis du die spanische Flasche, wenn leer, gewechselt hast.

barnet am 25 Jan 2019 08:57:00

berberix hat geschrieben:Mein WoMo hat hinten einen Gasaussenanschluß unter einer abschließbaren Klappe.
Reicht ein Gasschlauch mit entsprechendem Druckminderer aus oder welche Teile brauche ich noch, um eine spanische Gasflasche dort anzuschließen?

Moin,
habe ich richtig verstanden Du
willst Gas dort einspeisen?

christiancastro am 25 Jan 2019 09:05:35

So wie ich das auf dem Foto sehe ist auf dem clip on schon ein Gewindeadapter, somit sollte der Druckminderer direkt angeschlossen werden können.

Wie in einem anderen Thema schon mal von jemanden geschrieben wurde, kann es sein das Repsol nehmen deinen Daten auch eine Gasprüfung machen wollen will.

Ich würde zu Cepsa Flaschen greifen, laut meines Wissens wollen die nur deine Daten und gut ist es.

berberix am 25 Jan 2019 11:22:15

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Nein, ich will dort eine Flasche kaufen/mieten und den Inhalt dann fürs Heizen, Kühlschrank, kochen nutzen.

MfG

womoto am 25 Jan 2019 11:22:45

Wenn Du mit Gasaußenanschluss eine Gassteckdose meinst, dann kannst Du da nur Gas entnehmen, aber nicht einspeisen. Fremdflaschen mit entsprechenden Adapter da einsetzen wo Deine bisherigen grauen Flaschen stehen.

berberix am 25 Jan 2019 11:33:20

christiancastro hat geschrieben:So wie ich das auf dem Foto sehe ist auf dem clip on schon ein Gewindeadapter, .............Ich würde zu Cepsa Flaschen greifen, laut meines Wissens wollen die nur deine Daten und gut ist es.


Danke für die Info.
Der Clip hat schon einen Gewindeanschluß. Ich benötige m.E. nur noch einen entsprechenden Schlauch mit Druckminderer.

Gruß Hans

berberix am 25 Jan 2019 11:36:22

Danke an alle, die mir geschrieben haben.
Ich werde eure Ratschläge beherzigen.

Gruß
Hans

mafrige am 25 Jan 2019 13:49:56

Du hast ja alles und brauchst nur eine Flasche von Repsol!
Weil diese auf allen SP und CP, Shell gibt.
Cepsa ist selten.
Selten fragt man auf CP nach der Gasprüfung, dein gelbes Heft!
Diese Flaschen kannst du auch zurück geben.
Das schreibe ich aus Spanien und nicht nur theoretisch ... :)

FWB Group am 25 Jan 2019 16:29:58

berberix hat geschrieben:Danke an alle, die mir geschrieben haben.
Ich werde eure Ratschläge beherzigen.

Gruß
Hans


Hans, nur kurz angemerkt.
So wie schon weiter oben steht, ist an einer Gasaussensteckdose nur die Entnahme genehmigt.
Steht auch innen drin als Aufkleber.
Das soll zuverlässig den Anschluß eines zum Beispiel falschen Druckminderer unterbinden.

Technisch wäre dein Vorhaben möglich, nur passiert was und stellt später ein Gutachter fest, das das so wie von dir beschrieben gemacht wurde,
gibt es nichts von der Versicherung. Du bleibst auf deinen Schaden und den Schaden bei anderen, sitzen.

Der Vorschlag von Mafrige setze ich seit Jahren genau so um, geht problemlos!
Bei einem meiner Wohnmobile habe ich einen Gastank drunter, der lässt sich leicht an den LPG Tanken füllen, da entsteht das Problem nicht.

andwein am 25 Jan 2019 18:41:33

FWB Group hat geschrieben:...So wie schon weiter oben steht, ist an einer Gasaussensteckdose nur die Entnahme genehmigt.
Steht auch innen drin als Aufkleber. Das soll zuverlässig den Anschluß eines zum Beispiel falschen Druckminderer unterbinden.

Nur zur Info und ggf. Update:
Gassteckdose: Ein Außenanschluss der installierten Gasanlage zur Gasentnahme für z.B. einen Grill. Die Außensteckdose muss gemäß EU-Norm (EN 1949) eine Rückflusssicherung haben und damit eine Rückeinspeisung in die Gasanlage verhindern.
Für die Einspeisung, z.B. aus einer zentr. Gasversorgung eines CPs oder einer 33 kg-Gasflasche gibt es eine Sicherheits-Schnellschlusskupplung (Einspeisesteckdose) mit integrierter Gasrücktrittsicherung. Diese Einspeisemöglichkeit ist allerdings von der Konfiguration der eigenen Gasanlage abhängig (Duomatik, SecuMotion etc.).
Erfolgt die Flüssiggasversorgung über eine Flüssiggasschlauchleitung von außerhalb des Fahrzeuges darf die Schlauchleitung max. 150 cm lang sein und muss eingangsseitig mit einer Schlauchbruchsicherung ausgerüstet sein
.

Jetzt müsste man halt wissen welche Dose installiert ist!
Gruß Andreas

berberix am 25 Jan 2019 19:06:07

barnet hat geschrieben:Moin,
habe ich richtig verstanden Du
willst Gas dort einspeisen?


Hallo Barnet,

genauso hatte ich es mir gedacht. Allerdings ist das nach den vielen Beiträgen wohl falsch.
Demzufolge werde ich mir eine entsprechedne Gasflasche im Ausland kaufen und diese dann im Gaskasten anstatt der 2. grauen Gasflasche an den freien Schlauch der Duo Control anschließen.
So wird es wohl richtig sein.

Gruß Hans

proff56 am 25 Jan 2019 19:15:45

FWB Group hat geschrieben:.... ist an einer Gasaussensteckdose nur die Entnahme genehmigt. Steht auch innen drin als Aufkleber.
Das soll zuverlässig den Anschluß eines zum Beispiel falschen Druckminderer unterbinden.

Also, bei der Truma-Gassteckdose steht dieser Text nicht drauf, nur in der Anleitung heißt es "...eignet sich nur zur Gasentnahme, nicht zur Einspeisung ...".
Die Aussage im Zitat oben und ebenfalls der Text von Truma sind sicherlich kein Gesetzestext (Verbot) und kann bei unserem betrachteten "Missbrauch" die Benutzung eines falschen Druckminders gewiss nicht zuverlässig unterbinden.

Gefragt ist Eigenverantwortung und diesbezüglich fachliches Wissen(wie bei jeder Tätigkeit an Geräten und Maschinen) - diese kann auch ein Laie haben oder sich aneignen, z.B. in diesem Fall beispielsweise, wenn er weiß, mit welchem Druck die Geräte im WoMo arbeiten. Keine Versicherung verweigert die Zahlung, wenn keine größere Gefahr entsteht, als es im "Normalbetrieb" der Fall wäre. Bei Außeneinspeisung besteht vielmehr eine ganz andere, zusätzliche Gefahren: Zum einen die außen stehende, unbeaufsichtigte oder nicht geeignet befestigte oder frei zugängliche Gasflasche ist ein Risiko, dass die Versicherung vermutlich nicht tragen will - Und zum anderen der Gasstecker, aus dem im abgezogenen Zustand das Gas unkontrolliert austreten könnte, wenn vorher das Flaschenventil nicht verschlossen wird. Das ist bei Freiland-Grills zwar auch der Fall, aber dort ist die austretende Gasmenge viel geringer.

berberix am 25 Jan 2019 19:24:29

Vielen Dank für eure Auführungen.
ICH HABE ES VERSTANDEN. DIE EINSPEISUNG ÜBER DIE AUSSENSTECKDOSE IST ZU GEFÄHRLICH.
Deshalb werde ich im Gaskasten anstatt der 2. grauen (dann leeren) Gasflasche die ausländische Flasche mit Adapter an den freien Schlauch der Duo Control anschließen.

Viele Grüße
Hans

FWB Group am 25 Jan 2019 20:01:59

proff56 hat geschrieben:Keine Versicherung verweigert die Zahlung, wenn keine größere Gefahr entsteht, als es im "Normalbetrieb" der Fall wäre.


Gut Hans, bleib cool......

Nun, die Versicherung möchte ich sehen, die in dem hier beschriebenen "Missbrauchsfall" problemlos eventuelle Schäden beim TE und bei anderen,
zum Beispiel auf einen CP, dicht gedrängt Womo an Womo, wirklich zahlt!
Wenn der Gutachter feststellt, das es sich hierbei nicht um ein normales Betriebsrisiko handelt, war es das mit dem Versicherungsschutz.

Beispiel aus der Praxis!
Ein Mieter von uns bringt uns ein Womo mit einem Totalschaden zurück.
eigentlich nichts großes, einmal flach mit der kompletten linken Seite des Womos, links in die Leitplanke gefahren.
Danach ist der Kunde direkt weitergefahren.

Das hab ich bei der Versicherung gemeldet und gut. Das war mein Part.
Es kam ein Gutachter der Versicherung und erledigt!

Der Mieter wurde von der Versicherung schriftlich befragt, bei welchem KM Stand ( Autobahnkilometer) der Mieter in die Leitplanke gefahren ist.
Antwort vom Mieter: Das war zwischen München und Dresden.

Die Versicherung hat inzwischen bei uns reguliert, gleichzeitig aber den Mieter zur Zahlung, der an uns ausbezahlten Versicherungssumme verdonnert.
Grund - Fahrerflucht.
Keine Meldung bei der Polizei direkt nach dem Unfall, verlassen des Unfallortes usw.....und hat den Mieter wegen Fahrerflucht angezeigt.

Das wird eine teure Schmiere für den Mieter!

lwk am 25 Jan 2019 20:11:26

Fahrerflucht ist ja auch mindestens grob fahrlässig odet aber Vorsatz!

proff56 am 25 Jan 2019 20:26:19

lwk hat geschrieben:Fahrerflucht ist ja auch mindestens grob fahrlässig odet aber Vorsatz!

Fahrerflucht und missbräuchliche Gas-Einspeisung ...... welch ein trefflicher Vergleich :roll:

Scout am 25 Jan 2019 22:37:05

Es gibt nur EINE Gassteckdose über die kann man Gas entnehmen oder Einspeisen. Es gibt keine spezielle fürs Einspeisen oder Entnehmen.
Die Steckdose ist nicht wichtig, sondern die Stelle an der sie in das Gassystem angeschlossen ist. Man braucht auch keine Steckdose, man kann direkt ein Ventil im Gaskasten in die Gasleitung montieren.

Der Grund ist nicht darin zu sehen, dass man einen falschen Druckminderer verwendet, das könnte bei einer richtigen Einspeisung auch geschehen.

Verwendet man für die externe Flasche einen Druckregler der dem Druck(30 mbar) im Womo entspricht, muss die Einspeisung nach dem Druckregler an der Flasche erfolgen. Hierzu benötigt man ein s Umschaltventil. --> Link
Mit diesem Ventil ist immer nur eine Flasche angeschlossen.

Dann gibt es noch die Möglichkeit eine Flasche ohne eigenen Druckregler anzuschließen. Hierzu benötigt man ein solches Umschaltventil --> Link
und einen Hochdruckschlauch für Flüssiggas nach DIN 4815 bis 30 bar. Das Ventil wird direkt nach der Flasche vor dem Druckregler montiert.
Auch mit diesem Ventil ist immer nur eine Flasche angeschlossen.

Gruß
Scout

christiancastro am 25 Jan 2019 23:43:11

22-30€ istschon etwas teuer, vielleicht ein kleiner Extraverdienst für den CP, bei mir an der Tanke kostet die CEPSA um die 14€, für mich keine Frage was ich nehme.

Ich lebe hier und auch das ist nicht theoretisch.

mafrige am 25 Jan 2019 23:57:27

christiancastro hat geschrieben:22-30€ istschon etwas teuer, vielleicht ein kleiner Extraverdienst für den CP, bei mir an der Tanke kostet die CEPSA um die 14€, für mich keine Frage was ich nehme.
...

Hallo Christian,

es geht um die Verfügbarkeit, die Repsol bekommst du auf CP und SP!
Und an der Tankstelle Repsol, Shell und einige andere.

christiancastro am 26 Jan 2019 00:28:45

Hallo Gerd,

das Repsol überall verfügbar ist steht außer Frage, aber auch Cepsa gibt es im spanischen Süden und für fast die Hälfte, einfach bei Cepsa tanken und gleichzeitig Flasche tauschen.

Das mit der Gasprüfung stammt nicht von mir wurde hier in einem Thema vor nicht zu allzu langer Zeit erwähnt.

gespeert am 26 Jan 2019 05:46:35

Ne frei rumstehende Flasche lädt zum Spielen ein.
Deswegen sollte man im Außenbereich Flaschenkästen nutzen. Oder die Pulle kann am Mobil versteckt aufgestellt werden.

Die Lösung mit dem Leerfahren und Lagerung der leeren Deutschen in der Garage, sowie dem Anschluß der Spanischen im FK ist daher am Besten.

Altmaerker39638 am 26 Jan 2019 18:40:40

womoto hat geschrieben:Wenn Du mit Gasaußenanschluss eine Gassteckdose meinst, dann kannst Du da nur Gas entnehmen, aber nicht einspeisen. Fremdflaschen mit entsprechenden Adapter da einsetzen wo Deine bisherigen grauen Flaschen stehen.

Hallo, NEIN das stimmt nicht! :eek: Es gibt von GOK - Externe Gaseinspeisung für Freizeitfahrzeuge! Ich ahbe das auch in unserem WoMo einbauen lassen.
D.h. Anschlussmöglichkeit einer externen Gasflasche mittels ZUB an das Bordversorgungssystem. Kostet ca. 150 € das Set. Angeschlossen werden können 5- oder 11 oder 33kg-Flaschen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alde Heizung 3000 im Flair gasseitig defekt
Alu-Gastankflaschen - Einbau nicht mehr möglich
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt