aqua
motorradtraeger

Entlang der Isar


Sibbi am 26 Jan 2019 18:50:52

Hallo Zusammen,

wir planen im Sommer entlangder Isar zu fahren. Wer hat gute Tips bezgl. Stellplätze? Wir suche die Ruhe, sprich Trubel würden wir gerne vermeiden.

Danke im Voraus für viel gute Tips.

Gruß
Sibbi

JoFoe am 26 Jan 2019 19:09:34

Moin,
ich hoffe ihr berichtet dann mal. Eine gute Idee :ja: Ist bestimmt eine interessante Tour entlang der Isar . :ja:

Julia10 am 26 Jan 2019 19:16:12

Gibt man beit Tante G den Begriff, Wohnmobil Stellplätze an der Isar ein, findet man eine große Anzahl an Stell- und Campingplätzen, teilweise direkt an der Isar.

weser13 am 26 Jan 2019 19:26:27

Sibbi hat geschrieben:Hallo Zusammen,

wir planen im Sommer entlangder Isar zu fahren. Wer hat gute Tips bezgl. Stellplätze? Wir suche die Ruhe, sprich Trubel würden wir gerne vermeiden.

Danke im Voraus für viel gute Tips.

Gruß
Sibbi


Moin,

wir werden in diesem Jahr auch entlang der Isar fahren, allerdings mit dem Fahrrad.
Von der Quelle (Scharnitz) bis zur Mündung in der Donau (Deggendorf) sind es rund 300 km.

Der Verlauf der Isar scheint mir eher für eine Fahrradtour geeignet zu sein, als mit dem Wohnmobil.

Grüße aus NI

Lancelot am 26 Jan 2019 19:35:46

Sibbi hat geschrieben: wir planen im Sommer entlangder Isar zu fahren. Wer hat gute Tips bezgl. Stellplätze? Wir suche die Ruhe, sprich Trubel würden wir gerne vermeiden.

Na ja, Sibbi,
im Sommer an der Isar wird vermutlich immer schwer was los sein, das ist München-Naherholung (im Prinzip :) ).
Habt ihr Räder mit ? Wäre von Vorteil, es gibt auch einen Isar Radweg mit vielen Touri-Highlights und Beschreibungen : --> Link

Ganz toll finden wir die Jachenau und den Sylvensteinsee, da findet man "Natur-pur", SP gäbe es in Fall.

Dann natürlich Bad Tölz (obwohl : da seid ihr sicher nicht allein, aber wo´s schön ist ... )
Dann München : entweder großräumig umfahren oder direkt rein ins Getümmel, je nach Gusto
Dann unbedingt Landshut : dort würde ich auf den Stadt-CP gehen, das ist am bequemsten.

Viel Spaß auf Eurer Tour :)

Sibbi am 26 Jan 2019 20:28:39

Hallo Julia10,

ich kenn mich hier bei euch noch nicht so gut aus... bitte hilf mir... wer ist Tante g und wo finde ich diesen Hinweis?

Gruß
Sibbi

raribay am 26 Jan 2019 20:40:02

Sibbi hat geschrieben:Hallo Julia10,

ich kenn mich hier bei euch noch nicht so gut aus... bitte hilf mir... wer ist Tante g und wo finde ich diesen Hinweis?

Gruß
Sibbi


Tante g = Google

Sibbi am 26 Jan 2019 21:01:23

Hallo ,

na da habe ich aber schön auf der Leitung gestanden:) !

Gruß
Sibbi

karero am 07 Feb 2019 15:33:20

Hi Sibbi,
ich stand mal auf dem Campingplatz Wolfratshausen. Klein, nicht weit in den Ort und zur Isar. Es gibt auch Stellplätze für 1 Nacht vor dem eigentlichen Platz (da stand ich sehr ruhig). Wenn es auch ein wenig abseits der Isar sein darf, ist Kloster Andechs auch einen Abstecher wert. Großer Stellplatz und abends war es dort auch ruhig.
Viel Spaß bei der Planung.
Karin

leerotor am 09 Mär 2019 20:49:56

hallo
kann hier keine keine word/pdf/gps Daten ablegen also hinterlasse eine mail addresse dann gibt's eine anleitung zum isarradweg muc-mittenwald und viele Möglichkeiten das Womo mal zu parken.
mfg felix

pipo am 09 Mär 2019 21:08:36

Du kannst aber den Inhalt der Datei hier reinkopieren. Bitte keine Mailadresse posten. Dazu gibt es die KN :ja:

leerotor am 09 Mär 2019 21:15:59

Unterwegs nach Italien(mit dem Womo)

Jahrelang war das einzige Ziel so schnell wie möglich(von München) nach Livorno zu gelangen um möglichst lange auf den Inseln zu sein. Das dabei die Blicke immer wieder nach rechts und links geschwenkt sind, mit dem Vorsatz: Später einmal irgendwann....
Und dann war das „später einmal“ erreicht und aus dem Vw-Bus wurde ein Alkoven und der Spritverbrauch war auf 14Liter/100km gestiegen und die Dieselpreise hatten die 1,5€ erreicht und ich hatte plötzlich Zeit. Kein Urlaubstress mehr, keine „Notwendigkeit“ mehr: maximales Erlebnis in 2-3Wochen quetschen zu müssen.
Aus der anfänglichen Neugier auf Rechts und Links der Autobahn wurde immer mehr der Ehrgeiz möglichst viel und oft dabei zu wandern oder mit dem Fahrrad/Mtb zu strampeln. Um es gleich vorweg zu sagen: Es geht nicht darum auf viel befahrenen Landstrassen neben vorbeirauschenden Autos ums Überleben zu bangen, sondern um die Juwelen am Rande des Weges.
Der Weg ist das Ziel
Sie suchen eine Zwischenstation, eine Gelegenheit sich mal die Beine zu vertreten, um die überlange Anreise zu unterteilen. Und ja es gibt auch Tage mit schönem Wetter, wäre doch schade das auf der Autobahn zwischen Lkws zu vergeuden.
Die hier beschriebenen Routen sind so ausgelegt, dass eine Rückkehr zum Womo leicht am selben Tag möglich ist. Wer aber min zu zweit unterwegs ist, sollte besser alternierend vorgehen, d.h einer nimmt das Fahrrad und radelt die einfache Strecke, der WomofahrerIn nimmt die Rundtour und fährt dann mit dem Womo zum Zielpunkt und kann dann relaxen oder entgegenradeln oder wandern oder besichtigen oder....oder.
Wenn Sie allen Vorschlägen folgen werden sie vielleicht nie ,oder erst in Jahren am eigentlichen Reiseziel ankommen
In den folgenden Wegbeschreibungen werden einige Parkplätze am Wegrand erwähnt. Nehmen Sie Ihr Womonavi mit und entscheiden Sie selbst.
Die Touren sollten auch ohne gps aufzufinden sein(ausnahme fall-vorderriss), besser geht’s natürlich mit.
Die genauen gpx daten gibt’s hier --> Link
Die entsprechende(kostenlose) „Osm freizeitkarte deutschland“ fürs gps-gerät findet jede Suchmaschine, diese findet dann auch jede Menge Literatur ,Führer Karten zum Thema Isarradweg.

München –Bad Tölz-Radfahren
Trekkingrad, e-bike, mtb, keine Rennräder.
Hin-rück Radoki-Schäftlarn 47km 380Hm
Die Tour ist auch sehr gut mit Kindern jeglichen Alters machbar, da die vielen Hindernisse bei „Radlunlust“ sich zum „Deponieren unter Aufsicht“ der „Verweigerer“ eignen. Der „Rudelführer“ speichert den „Tatort“ in sein Navi ein und holt die „Delinquenten“ am Schluss mit dem Womo ab.
Extratipp : am Biergarten Kloster Schätlarn gibt’s einen extra Kinderspielplatz
Hinweis :am Wochenende an einigen Stellen (Menterschwaige, Grünwald) einige abgefüllte/Radlraser nicht ausgeschlossen.

Natürlich kann man auch in Hamburg oder besser noch ins Flensburg starten...
Beschränken wir uns vorerst darauf in der „nördlichsten Stadt Italiens“ zu beginnen.
Wegen der Effekthascherei starten viele am Marienplatz. Das ist aber meiner Ansicht nach, der am wenigsten geeignete Startpunkt. Es gibt keine Parkplätze und München(mit allen touristischen Highlights) bedarf sowieso min einer ganzen Woche. Wer aus dem „Norden“ kommt wählt die schöne Domstadt Freising als Ausgangspunkt und radelt entlang der Isar(westlich hin Ostseite zurück) bis zum nördlichen Stadtrand (Biergarten Aumeister) oder weiter durch die Stadt bis zum Biergarten am Flaucher.
Eingeborene Münchner werden wohl kaum im Norden starten wollen und den Weg sind sie schon so oft geradelt. Ich werde mal gerade ihnen den Abschied so richtig schwer machen und gleich eine ganze Reihe von wunderschönen Biergärten als Hindernisse in den Weg werfen.

Hier um die Ecke ist der CampingPlatz Thalkirchen .
Die Stellplatzsituation in München ist schlicht und einfach ein Trauerspiel. Die Touristikverantwortlichen haben scheinbar mehr Wert darauf gelegt, jährlich das hippste Wiesendirndl zu präsentieren und damit das eh total überlaufene Oktoberfest zu bewerben, statt z.b die verwaiste Parkharfe am Olympiazentrum zu einem richtigen Stellplatz auszubauen........Wie dem auch sei, der cp liegt in einer schönen grünen Umgebung, der Tierpark Hellabrunn ist gleich um die Ecke, und eine mehr als grosszügige „Spende“ an die „notleidende“ Stadtkasse immer willkommen. Und wie es sich gehört für eine „touristenfreundliche“ millionenstadt ist dieser cp im „winterhalbjahr“ geschlossen.

Variante 1 start am cp thalkirchen
Getreu dem Motto der Weg ist das Ziel nehmen wir nicht den direkten Weg über die Zentralländstr., sondern halten uns Richtung Süd-Osten zur Isar hin und stossen bald auf den Hinterbrühler See(Badegelegenheit, Biergarten) . An der Südspitze bewundern wir das Flösserdenkmal.

Entlang des Baches um den See herum und etwas mühsam die Treppen hochschieben und über die Brücke zur Strasse. Hier nach links und an der nächsten Brücke wieder nach links, Wir kommen an die richtige Isar und folgen ihr nach Süden bis unter die Grosshesseloher Brücke. Über die kleine Brücke nach rechts und wieder nach links bis zum Kiosk. Wer es nicht abwarten kann, deponiert sein Rad und erklimmt(etwas steil), die Brücke zwecks Aussicht(lohnend). Bei der Rückfahrtvariante über Grünwalder-burg kommen wir auch über die Brücke.

Variante 2 Start an der Ramersdorfer Kirche(radoki).
Wer nicht am cp übernachten muss/will/kann, nimmt diesen Startplatz, am Anfang der Salzburger Autobahn direkt am mittleren Ring.
Ramersdorf Kirche sehenswert, Der Alte Wirt nebenan , ein Biergarten mit Steckerlfisch und Spareribs ist schon ein Hindernis.
Wir überqueren die Rosenheimerstrasse dann den Mittl Ring und biegen gleich danach auf einen ruhigen Seitenweg(Metall-schranken). Nach Überquerung einer Strasse gelangen wir in ein parkähnliches Gelände, wo wir an der nächsten Abzweigung nach links die Ständlerstrasse unterqueren danach rechts und gleich wieder links auf den Fussweg, bis zum Abenteuerspielplatz. Wir fädeln uns vorsichtig in die Strasse ein und überqueren vorsichtig die nächste vielbefahrene Strasse. Weiter bis zur Siedlerstrasse hier nach rechts bis zur Balanstrasse hier rechts und gleich wieder links bis zum Ende. Absteigen und das Fahrrad schieben über die Bahnbrücke(guter Aussichtspunkt)

jenseits gelangen wir auf dem ruhigen Weg(Parkgelegenheit) zwischen Friedhof und ehemaliger Amerikanersiedlung gerade weiter bergab und dann nach rechts bis zur nächsten Querstrasse und hier schräg links auf den Schotterweg.

Diesen folgen wir bis zum Giesinger Waldhaus(Brunnen für die Trinkflasche) .

Hier teilt sich der Weg. Wir fahren nach rechts, am Säbener-Platz(rot infizierte finden den Weg zur nahen Säbenerstr.) vorbei in die Tegelberg-strasse, überqueren die nächste Strasse und weiter auf dem Radlweg.
Bevor dieser Weg nach rechts abwärts zum Tiergarten führt(schon wieder ein Hinderniss/Harlachinger Einkehr rechts), überqueren wir ihn und an der nächsten Abzweigung rechts dann folgend nach links, und im weiteren Verlauf wieder auf dem Radweg ,dann an der Hochleiten entlang bis zum Biergarten Menterschwaige (wieder so ein Hinderniss)

und weiter, bis auf der linken Seite wieder ein guter Trinkbrunnen auftaucht. Nach dem Brunnen schräg links bis zur Abfahrt (langsam)auf die Grosshesseloher Brücke. Diese Brücke war einst so beliebt dass die Komplettvergitterung nötig war.

Die Aussicht über das Isartal ist dabei so schön.



Nach überqueren der Brücke vorsichtig nach rechts(evtl schieben) und dann am Ende spitzwinklig nach rechts, steil bergab(langsam Querwellen) bis zum Isarkanal hier nach rechts zum Kiosk(Zusammentreffen mit der cp thalkirchen route)
Isar-radweg

Ab hier gute Markierung als Isarradweg Auf dem ufernahen (Isarkanal) Schotterweg weiter ( Hinweisschild zum Hinderniss Waldwirtschaft, hier gibt’s auch Livemusik und nach dem Tierpark wieder eine Gelegenheit zur Beobachtung exotischer Arten(Gattung schicki mikki)).Nach geraumer Zeit geht es weiter auf Asphalt bis zur Grünwalder Brücke (Hinderniss Brückenwirt/Der Parkplatz ist gross genug für einige Womos) und weiter bis zum nächsten Querweg(links Brücke) hier nach rechts, kurz bergauf und dann Achtung, auf dem steilen Schotterweg(schieben, aber nur kurz) nach links Richtung Schäftlarn. Wenns nicht so steil wäre könnte man die Abzweigung glatt übersehen. Der Weg wird nun etwas holprig( mit Trekkingrädern etwas Vorsicht/langsam wg. doch teilweise spitzer Steine, ein Druck von ca 3 bar beugt lästigen Plattfüssen vor)). Eingefleischte Kletterer haben im Rucksack die Reibungsschuhe dabei und testen im Bouldergelände Buchenhain die Reibung an den glatt marmorierten Griffen und Tritten.
Nach einer großen Liegewiese mit Bank

entfernt sich der Weg langsam vom Ufer und beginnt dann nach dem Georgenstein (vom Weg nicht sichtbar/zu fuss zum Ufer) bei einem kleinen Bacheinlauf kräftig anzusteigen. Einige kurze Steilstücke ohne mtb auch zum Schieben.

Ab hier sind wir im Wald und werden die Isar erst wieder hinter Schäftlarn sehen. Eine wichtige Abzweigung nach links ist mittlerweile beschildert(Schäftlarn). Nach einer moderaten Steigung endet der bisher breite Schotterfahrweg ganz plötzlich, und ein schmaler Fusspfad(oben bleiben) führt nach rechts zum Grund einer wildromantischen Schlucht

. Hier schiebend den Fussweg hoch und wir treffen gleich wieder auf einen breiten Schotterweg dem wir nach links bergab folgen. Wir treffen auf mehrere Abzweigungen nach links(alle ignorieren, nur für geprüfte Schlammtaucher). Nach rechts etwas steil bergauf. Der Schotterweg endet an einem Parkplatz(gross genug für 2-3 womos) und wir sausen auf Asphalt links bergab bis durch Schäftlarn hindurch (Hinderniss Biergarten und sehenswerte Klosterkirche).
Auf der Strasse weiter bis nach der Isarbrücke und dann nach rechts(Hinderniss Brückenfischer) (Wer absolut keine himmlisch schmeckenden räucherfische mag kann hier nach links abkürzen ;violet statt hellblau)
und dann bei nächster Gelegenheit nach links hoch zum Kanaldamm.


Von hier haben wir ein guten Überblick über das Naturschutzgebiet Puplinger Au. An der schönen Holzbrücke überqueren wir den Kanal nach links und halten uns auf die Häusergruppe zu. Den einladenden Gasthof ignorieren wir tapfer und betreten die Fischzucht. Im kleinen Hofladen gibt es geräucherte Forellen und Saiblinge, Semmeln und alkoholfreies Bier. Und beim Verzehr der einmalig guten Räucherfische an den Biertischen können wir die Fische beobachten und wer mag kann mit Futter aus dem Automat eine wahre „Springflut“ auslösen.

Jetzt heisst es Abschied nehmen

Die Durchradler gehen zurück über die Holzbrücke und folgen weiter dem Isarradweg bis zum ickinger wehr

dann über die brücke nach links dann wieder nach rechts bis zum hinderniss aujäger(ab hier sind leider vorerst keine nennenswerte hindernisse mehr zu erwarten) und zur strasse und nach rechts über die wolfratshauser brücke,
Die holzstämme zeigen uns, dass hier früh morgens die flösse starten.

dann wieder nach rechts zum fluss und wieder rechts unter der brücke hindurch und auf den rechten schmalen weg in richtung süden(hier kein wegweiser).

Der weg führt zum loisachkanal, wo schon mal ein teil des in mittenwald abgezweigten wassers wieder heim in die isar zurückkommt. Nach rechts und gleich wieder nach links über den schmalen steg und dann weiter auf dem waldweg bis nach geretsried. Wir fahren dann gefühlt ,tage und wochen durch den ortsrand der trillionenstadt geretsried(mehrere schöne rastbänke ,leider kein einziger brunnen dabei), um endlich zur breiten strasse zur isarbrücke zu kommen. Wir schieben hinüber und verpassen so nicht das letzte gasthaus(sportheim) vor tölz. Da es jetzt bald wieder bergauf geht und die trinkflasche schon staubtrocken ist, bleiben wir bei der folgenden asphaltsrasse rechts und folgen dieser bis zum lidl. Hier gibt es zumindest an wochentagen nachschub für die Trinkflasche. Ein paar meter zurück und nach rechts wieder nach rechts und wir sind wieder auf der spur und kurz darauf geht es zapfensteil bergauf. Da wir mittlerweile nur vor selbstvertrauen strotzen, steigen wir ab und schieben bis kurz darauf der weg abflacht. Schild malerwinkel. Wenn ein schild nur noch 0.5 km anzeigt, wandert der blick langsam nach links bis wir im wald einige sitzbänke erkennen. Wir schieben darauf zu und wissen bei der folgenden Rast dass die isar noch da ist, und dass es ab hier bis nach tölz fast nur noch bergab geht .


Weiter bis zur häusergruppe (schuss). daran vorbei, an der abzweigung nach links und bergab bis zur asphaltstrasse(nr 287)

hier nach links und an der jugendsiedlung hochland vorbei bis zur Bundesstrasse(nr 286) und dann entweder nach rechts und wieder links auf dem isarradweg etwas mühsam bergauf etwas abseits bis nach Bad Tölz,oder gleich nach links und ohne steigung auf der bundesstrasse, bis auf der linken seite wieder ein radweg beginnt und am stausee entlang und zum Womo-Stellplatz am Isar-Ufer. Wem es hier langweilig wird : Radl abschliessen über die Brücke auf der Hauptstrasse kurz bergauf und schon ist mann/frau in Italien(ischer Eisdiele) gut versorgt. Wer jetzt an der aumühle nicht umgekehrt ist(vgl unten) steigt die hauptsrasse bis nach ganz oben und weiter bis zum bahnhof und mit der bob nach münchen hbf und weiter mit dem mvv zum womo(der verfasser rät ortsfremden dringend davon ab).



Die Womo-Fahrer müssen jetzt wieder zurück. Zur Belohnung aber nicht auf dem gleichen Weg sondern auf der anderen (ost)Seite. Also wir bleiben auf dem Asphaltweg am Isarkanal und überqueren die nächste Strasse und kommen an eine Abzweigung an einer kleinen Kapelle.
Wenn hier im Wasser Flösse schwimmen, bleiben wir geradeaus bergab bis zum nahen Mühlen-Wirt (Hinderniss) und warten bis die Flösser genügend Mut getankt haben(ca 13.00), um sich die längste Flossrutsche Europas hinabzustürzen.

Nach diesem Spektakel geht’s zurück zur Kapelle
(Achtung nicht versuchen hier Isar-nah weiter nach Norden. Das läuft unter dem Motto fifty shades of Schieben durch den Sumpf.)

und steil bergauf bis zum linksabzweigenden Schotterweg( Wegweiser Isarradweg). Diesem folgen wir bergab bis der Weg dann wieder, zuerst langsam, dann kräftig ansteigt bis zur Ruhebank(evtl. die letzten Meter schiebend).Hier haben wir dann endlich die letzte grössere Steigung überwunden. Links weiter bis zum Waldrand. Hier nach links und weiter bis kurz vor Grünwald.(gr Parkplatz /Friedhof). Wir überqueren die Strasse (Ampel zum drücken) und dann auf dem Radweg nach links in Grünwald hinein. Zu letzt wieder auf der Strasse flott bergab. An der Kreuzung stehen ein paar Schatten-bäume mit Ruhebänken, und die sehr gute ital-Eisdiele ist gleich daneben .Nach dem Eis gibt es viele Möglichkeiten:

Variante1 zurück zum cp
Auf der Strasse Richtung Eisdiele und bald steil bergab, über die Isarbrücke und gleich danach links zum Brückenwirt, um diesen herum Richtung Norden auf dem Hinweg entlang des Isarkanals zurück





Variante 2 zur Grünwalder Burg und am Isarhochufer zurück zur Grosshesseloher Brücke und zum cp
Wir halten uns am vinzens murr (Leberkässemmeln für Eisverweigerer) vorbei nach links, zur Burg (Museum nur am Wochenende offen) und weiter auf dem schmalen Pfad/Radweg entlang des Isarhochufers (wenn die Bäume keine Blätter tragen schöne Ausblicke)


Der Radweg ist hier nicht ganz durchgängig, so das einige hundert Meter auf dem Bürgersteig in falscher Fahrtrichung überbrückt werden müssen. Über die Grosshesseloher Brücke und hinunter zur Isar und auf dem Hinweg zurück zum cp


Variante 3 durch den Perlacherforst zurück zum Giesinger Waldhaus
Wir nehmen die direkte route d.h über die Kreuzung(an der pizzeria“Villa“ vorbei, kurz bergauf, dann nach links in den Perlacher weg, am Kindergarten links,( Hindernissläufer wählen die Variante über Forsthaus Wörnbrunn, gerade weiter). Am Ende bei der Kirche wieder links und dann Achtung. Am Haus rechts mit den weissen 3er Garagen führt links ein schmaler Fussweg vorbei(einzige Möglichkeit um zwischen den Häusern zum Perlacherforst zu gelangen). Auf diesem treffen wir gleich auf einen Asphaltweg

(rechts Richtung Wörnbrunn) und folgen diesem geradeaus zur Bahnunterführung(wer noch Lust und Laune hat kann davor nach links und zur bavaia filmgelände tour aufbrechen) und weiter bis zur nächsten Asphaltkreuzung. Hier links und weiter bis zum Brunnen am Giesinger Waldhaus.

Und ab hier auf dem gleichen Weg zurück zum alten Wirt in Ramersdorf.

Wer einigermassen fit ist und alle Hindernisse ignoriert hat braucht ca 3-4st. Wer klugerweise an einigen Hindernissen „hängengeblieben“ ist, steigt in sein Womo und fährt(nüchtern!) in der Abenddämmerung auf die Salzburger Autobahn und nach Bad Tölz zum Treffpunkt am WOMO-stellplatz am Isarufer.

leerotor am 09 Mär 2019 21:18:15

Bad Tölz und co
Der Tag gestern war doch etwas anstrengend, und Bad Tölz ist durchaus mal einen ganzen Tag wert.
Die Touristinfo liefert einen Stadtplan und sonstige infos
Das Badeparadies Alpamare ist leider nicht mehr. Das Natur-schwimmbad Eichmühle ist nur etwas für hochsommerliche Tage.
Der Kreuzweg zum Kalvarienberg bietet einen schönen Spaziergang mit guter Aussicht.


der anschliessende Bummel durch die sehenswerte Stadt kann auch an der guten ital Eisdiele unterbrochen werden.
Für Plastikfans gibt es eine Kletterhalle






Der Weiterweg Richtung Süden gabelt sich nun:
Die westl Route ist mit einigen tollen Wanderungen gespickt
Den Anfang macht der Blomberg mit der Seilbahn und der Sommerrodelbahn und/oder der Weiterweg zum Zwiesel.
Kurz darauf kommt Heillbrunn mit dem Sandsteinklettergarten Enzenau.
Das anschliessende Kochel bietet ebenfalls (deutlich schwierigere) Felsen.
Das Franz Marc Museum zum blauen Reiter
Das Badeparadies Trimmini
Das Freilichtmuseum an der Glentleiten bietet zudem einen Womo Übernachtungsplatz
Den Wanderweg auf den Jochberg:.Am Scheitelpunkt Kesselberg den gut markierten Wanderweg Richtung Osten nehmen. 700hm 2-3st. Im nebeligen Herbst am schönsten

aber auch ohne Nebel eine tolle Aussicht

Die Überschreitung von Herzogstand - Heimgarten(evtl mit Bahnbenutzung) ist schon ehr etwas für geübte Wanderer
Der Walchensee ist ein super Windsurfspot allerdings mit sehr wenigen Parkplätzen mit Wind(direkt an der Strasse im Bereich der Gallerie)
Ein paar hundert Meter nördlich des Stellplatzes führt eine Strasse zum See und da findet sich auch eine Tauchbasis.
Und zum Schluss der Stellplatz am Walchensee
Der See ist eine richtige Kaltschale also bei 30°plus genau die richtige Badeerfrischung

Am nächsten Tag ist direkt vom Stellplatz der Altlacher Hochkopf eine ehr ruhige Möglichkeit mit dem mtb(schwarz) oder zu fuss(grün)

Wer es etwas länger mag, überquert die Strasse und besteigt halt den Simmetsberg (ca 1000hm/tagestour)





Die östl Route ist ehr für Radfahrer zu empfehlen:
Bad tölz-Forsthaus aqilla
mtb trekkingrad e-bike
Der schönste Teil des ganzen Isar-radweges

Wir starten am Stellplatz und bleiben auf der westseite anfangs etwas unkomod auf dem Bürgersteig aber schon bald auf einem klasse Radweg in der

Heidelandschaft der Isar aue. Letztendlich müssen wir auf einer schmalen Brücke auf die Ostseite der Isar


und schon bald kommen wir an richtigen Stromschnellen vorbei.

Danach landen wir auf der Ostseite der Bundesstrasse auf einem Radweg mit Gegenverkehr und am Ort Fleck. Hier gibt es als Entschädigung für diesen unschönen Wegabschnitt eine Bäckerei/stehcaffe mit ausgezeichnetem Kuchen(der Datschi einfach hhhmmmm; nur werktags). Der Schotter liegt jetzt hinter uns hinter uns (d.H. rennradfahrer starten am womostellplatz und bergab bis zum stehcafe und retour und dann weiter siehe aquilla). Eine Unterführung bringt uns auf die andere Strassenseite. Der Radweg beginnt allmählich anzusteigen. Eine Brücke bringt uns wieder nach links und diesmal weit weg von der Strasse. Ein ansteigendes Wegstück bringt uns hoch zum Damm und durch den Fahrradtunnel auf Höhe der Bundesstrasse mit Blick auf den Syvensteinsee.
Hier drehen die WOMO-Fahrer um und zurück zum Kuchen, und zum Womo inTölz:.
Bei der Stellplatzausfahrt nach links, im Kreisverkehr nach rechts(geradeaus), nach dem Parkhaus nach rechts, an der Bundesstrasse nach links, dann nach rechts Richtung Lenggries, am Sylvensteinsee(gleiche Route für die Radfahrer) nach rechts Richtung Fall, am grossen Parkplatz rechts am Brunnen füllen wir den tank mit 1a Bergwasser und kurz weiter bis zum parkplatz vor der Brücke, rechts auf den Parkplatz und die paar Meter hoch zum Aussichtspunkt

über die Brücke und die erste links zum Womo stellplatz Fall.
Forsthaus Aquilla(ital: Adler)
Da die Fahrer eine geraume Zeit brauchen werden um hier her zu kommen, fahren wir mit dem Fahrrad über den verwinkelten Stellplatz, am Toilettenhäuschen vorbei dann nach links, und jetzt diesem Asphaltband folgend, ein Steilstück überwindend(rechts schöner Tiefblick auf die Klamm) bis zum Ende des Asphalts und noch ein kurzes Stück weiter, bis im spitzen Winkel nach links die Jausenstation Aquilla uns mit Speis und Trank empfängt.(info über Ruhetag an der gr Tafel bei der Stellplatzeinfahrt)
Tipp an sehr heissen Tagen ist diese Stichstrasse frühmorgens noch schön schattig und nach der Rückkehr ist das womo auf diesem Stellplatz im Vollschatten und der Sylvensteinsee erfrischend angenehm. D.h. Solaranlage ist hier wirkungslos und es gibt auch keinen Stromanschluss und natürlich keinen tv-emfang. Alles in allem der Geheimtipp um auch mal 3 ultraheisse Tage zu überstehen Wer etwas mehr Strom braucht freut sich über seinen Mopel.
Die Route Fall-aquilla-fall-fleck-fall ist hier der erste gute tipp für Rennradler
Warnung Die Route fall-aquilla nicht zu fuss unternehmen. Das erfüllt locker den Straftatbestand der Kindesmisshandlung.

Wanderung zur Hochalm
Fahren Sie mit dem Womo zurück zum Slyvensteindamm, über diesen hinweg bis zum Ende des Sees. Hier ist links ein grosser Parkplatz, da scheint ganztägig die Sonne auf Ihre Solaranlage. Die Wanderung ist nicht allzu lange. Der Blick aufs Isartal und zur Zugspitze verlängern die Gipfelrast.

Bei gr Hitze und Kindern werden Sie voraussichtlich die Bachgumpen kaum wesentlich hinter sich lassen. Wer nicht ganz auf seine tv sendung (fussball)verzichten kann stellt fest, das sich der nächtliche Autoverkehr auf diesem Parkplatz durchaus ertragen lässt.
Bike und hike aufs Demeljoch
1200hmeter, Tagestour, reine Südseite, keine empfehlung für ungeübte, bei der besten jahreszeit, spätherbst, wird’s beim Radlfahren schon sehr zapfig, im Hochsommer sorgt die schattenlose Südseite für optimale Dehydrierung.Mit dem Rad bis kurz vor Aquilla (Parkbucht auf der rechten Seite) hier zweigt links (Wegweiser) der Weg zum Demeljoch ab
Überschreitung der ganzen Vorkarwendelkette bis zum Plumsjoch
Erfahrene Wanderer mit guter Kondition werden vielleicht diese lange zwei Tagestour geniessen. Der erste Tag führt am Grasköpfl vorbei zum Scharfreuter und Übernachtung auf der Tölzer Hütte(Die Variante über den Delpsee ist ein ehr anspruchsvoller Steig und in Summe weniger schön) .Am 2ten Tag geht es weiter über den ...Höhenweg bis zur Plumsjochhütte Abstieg nach rechts zur Mautstrasse und mit dem Wandererbus zurück nach Fall.
Hinterriss-Eng
Die Strasse Vorderriss- Hinterriss und weiter die Mautstrasse zur Eng sind bereits auf Tiroler Boden und da sind Womos höchst unerwünscht. Der Parkplatz in der Eng ist gross und man findet auch oft übernachtende Womos aber Achtung das kann in Tirol und besonders in diesem “Naturschutzgebiet“ ihr ganzes Urlaubsbudget übersteigen. Für eine schöne Radtour ist der Ausflugsverkehr viel zu hoch. Der Ausflug lohnt aber wenn im Herbst die Blätter am grossen Ahornboden sich färben, oder kurz vor dem 1.mai. Die Mautstrasse wird unabhängig vom Strassenzustand am 1.Mai geöffnet d.h. kurz davor ist das eine schöne ruhige Radtour
Extratipp: Schilangläufer finden auf der Loipe Hinterriss-Eng nichts geringeres wie das ultimative Paradies(ab februar sehr sonnig)
Fall- Vorderriss
Der Isarradweg läuft auf der verkehrsreichen Hauptstrasse. Das ist eigentlich nur was für fifty shades of Radl. Wir nehmen die „strenggeheime“ Variante :
Wir fahren auf der Langlaufloipe, leider ist diese im schneelosen zustand etwas kniffelig zu finden,und komplett unbeschildert. Hier ist ein Gps gerät wirklich empfehlenswert.
Start ist der Womostellplatz. Bei der Ausfahrt zweigt rechts bergab eine Schotterstrasse zum See ab, am Ende links rum und unter der Brücke hindurch.
Auf dem Weg rechts halten und am Seeufer entlang bis zur Wasserwachtstation
Rechts halten, an der Schranke vorbei auf dem anfangs steil abfallenden Uferweg. Diesem stets folgen

Am Ende des Sees steigt der Weg steil an(schieben) und endet an einer Parkbucht.
Nach der Parkbucht Schranke ,diese umschieben und weiter auf dem guten Schotterweg bis zu einem mini damm .Auf diesem hinauf(schieben), Radl abstellen und einen Abstecher nach rechts zum Isarbett, zurück.
Linkerhand befindet sich eine Art Kieswerk(wer nicht absteigen will kann auch mit einer grossen schleife über das kieswerk weiterkommen). Nach dem Kieswerk führt rechsthaltend eine breite Schotterstrasse weiter, Achtung falsch
kurz nach dem Kieswerk zweigt von dieser Schotterstrasse nach links ein halb verwachsener Weg nach links, hier entlang! Diesem Weg jetzt stets folgen. Das anfangs offene Gelände führt jetzt nach links in leichtem auf und ab in den Wald. Bis zu einer steilen Gefällestrecke(schieben) nach rechts und über eine mehr oder weniger vorhandene Brücke aus Betonrohren auf das schottrige Flussbett. In diesm Berich keine Wegspuren. Wir schieben das Rad in unserer Richtung weiter durch das Schotterbett bis auf der linken Seite wieder eine Pfadspur auftaucht. Dieser Pfadspur folgen bis wieder ein Weg daraus wird. In einer Rechtskurve führt dieser Weg steil bergab(schieben), unten nach links und auf dem unverfehlbaren singletrail folgen. Wir kommen zu einigen Gebäuden auf der linken Seite. Der eigentliche Weg rechtsherum wird durch einen Weidezaun aus Stacheldraht fast blockiert also nehmen wir den weg durch die Anlage und fahren auf der asphaltierten Hauptstrasse hinunter zum Gasthof Post in Vorderriss Mit einer Brotzeit aus Riesenweisswurst und Kaffe stärken wir uns für den Weiterweg



Vorderriss Wallgau
Über die Brücke, an der Mautstelle vorbei und kurz danach zweigt ein Wegweiser nach rechts zum Rissattel. Und wieder heisst es Abschied nehmen.

Wanderung (Rissattel)
Da die Fahrer die Tour nicht mit Radlschuhen sondern mit Wanderschuhen gefahren sind und vorsorglich die Teleskopstecken dabei haben, geht es auf dem Wanderweg jetzt steil bergauf, und schon nach wenigen hm öffnen sich die ersten Blicke auf Kanada(Risstal und Isartal).Je höher wir auf diesem südseitigen Steig kommen desto Sicht


Nach 500hm ist der eigentliche Sattel erreicht nur gibts da vor lauter Bäumen nichts zum sehen, also nehmen wir vor dem Sattel den kurzen Abstecher nach rechts zu den Aussichtsbänken. Man könnte auch jetzt sagen :Unterwegs nach Italien über Kanada. Da diese Tour im Karten Bermudadreieck(für bayrische Wanderkarten zu weit südlich und fürs Karwendel zu weit im Norden) verschwindet, gibt’s hier auch an Wochenenden kaum Andrang.
Abstieg zur Post, eine halbe Radler darf es schon sein, und zurück zum Womo(wer beim hinweg über die schiebestrecken gemeckert hat darf jetzt zur „belohnung“ sein glück auf der bundessrasse versuchen), Zeit lassen, da vor kurzem der Womotarif an der Mautstelle um 100% erhöht wurde kürzen wir das ganze wieder um 100% auf null d.h. Nachts und am Abend ca ab 18.00? kosts nix mehr und der Verkehr auf dieser durchaus engen Strasse wird merklich geringer. also ganz langsam mit dem womo zum gasthof post, anhalten und schauen ob noch kassiert wird. Wenn ja kann das gesparte Geld in Kaffe und Kuchen reinvestiert werden. Das Navi ausschalten ! und in Wallgau den Schildern zum Loipenparkplatz nach links folgen.(mit Navi landen wir auf sehr sportlichen asphaltierten Wirschaftswegen) Am Automaten die Womo-gebühr bezahlen und die Lichtstimmung am Wetterstein geniesen. Aus diesem Riesenparkplatz wurde mittlerweile(aus reiner bosheit?) ein mikroparkplatz. Für ein bis 3 womo sollte der platz noch reichen vor allem ab dem späten abend.

Im Winter schauts am Stellplatz Wallgau dann so aus(die kanadaloipe führt dann auch durch ein wahres paradies)

Ach ja die Durchradler: entweder auf der Mautstrasse weiter, bis vor der nächsten Mautstelle in einer Rechtskurve ein Schotterweg nach links zeigt und weiter bis zum Isarsteg über diesen nach rechts zum Stellplatz.
Oder nur ein kurzes Stück auf der Mautstrasse weiter, über die Brücke auf die andere Isarseite und auf diesem Schotterweg bergauf bergab nach rechts, bis endlich rechts ein Haus auftaucht auf dem Pfad das Radl hinunterschieben, bis zum Isarsteg weiter und hinüber
Wallgau Mittenwald
Der Isarradweg bringt uns bergauf bergab nach Mittenwald,
oder an der isar entlang!! und am stausee „hindurch“
und dann am ende singletrail(evtl schieben)
beide Varianten vereinigen sich wieder am horn(cp) oder weiter bis zum stellplatz am Bahnhof



„durchquerung“ des stausees


Mittenwald
Geschwitzt haben wir jetzt genug und ausserdem schaut das Wetter heute gar nicht so gut aus....also die paar Meter zum Bahnhof dann nach links und da steht auch schon das Karwendelbad direkt vor der Nase ob mit oder ohne Sauna. Dieses paradies wurde inzwischen geschlossen(Kosten?!...“Deutschland/Bayern geht es ja sooo gut“ frei nach ewiger kanzlerin/ewiger ministerpräsident)

Das Geigenbaumuseum und der schöne Ort mit seinen Lüftlmalereien.

Die besten Windbeutel gibts (angeblich) auf der Gröblalm, zumindest sind die so gut und nahrhaft, dass ein notwendiger Verdauungsspaziergang durch die Buckelwiesen uns an einer fischzucht(schmalensee) vobeiführt und lecker Räucherfisch zum abendmahl serviert wird.( Anmerkung zum restaurante „chez womo“ : das essen ist ja ganz gut aber der sercice ist das allerletzte. Dieser stinkfaule kellner(ich) muss um jedes bier,glas wein mehrfach regelrecht angefleht werden).

Erfahrene Bergsteiger haben nach dem Mittenwalder-höhenweg schon wieder einen Grund zum Baden.

Wandern:Leutascher Geisterklamm
Wenn die Sonne wieder scheint verlassen wir den Stellplatz am Bahnhof in Richtung Süden( kreidemühle,halten uns in richtung isarbrücke und kurz davor nach rechts Wegweiser zur Geisterklamm. Der Rundweg durch die Klamm ist auch für Kinder ein Erlebniss.Die Gitterstege in der Klamm machen diese für Vierbeiner unpassierbar.



Innsbruck mit dem Zug
zu tirol vgl unten. Es gibt weit ausserhalb den cp Kranebitten, da fahren Busse in die Stadt .....Wir aber steigen hier am Stellplatz in Mittenwald frühmorgens in den Zug und geniessen die Zugfahrt auf dieser Bergstrecke nach Innsbruck. Weil so schön war geht’s abends mit dem letzten Zug wieder zurück.
Hin und zurück pro person happige 21.5€ ca.






Isarquelle/ ursprung
wg der Tiroler womophobie fahren wir mit dem Rad auf dem Isarradweg bis Scharnitz und hinein ins Karwendeltal. Die Isar hat nicht nur eine Quelle sondern auch noch einen Ursprung, wie dem auch sei: Schee ist da scho, auch wenns a bisserl anstrengend gwesen is.(hin und rück ca 450hm)






Wir sind bisher der isar gefolgt und schee wars und aus is.


Tirol/Österreich
Womos werden hier nicht gerne gesehen also warum sollte man da länger bleiben....vielleicht wegen Maria Waldrast und der Serles oder dem Obernbergtal...für beide ist die Autobahn ehr hinderlich und ausserdem das pickerl oder gar die go box.......
Von Mittenwald weiter bis zum Zirlerberg( anhänger bis 750 kg frei; Kinder bleiben im Auto, die Radlabfahrt ist nur für Durchradler mit extremer Einstellung) und hinunter und gleich danach nach rechts raus und auf der Landstrasse nach Innsbruck(Sportkletterer wissen Bescheid warum hier an der Strasse so viele Autos parken). Der cp Kranebitten liegt dann links.In innsbruck auf dem ring nach rechts, volltanken, und dann nach rechts zum Brenner. Wenn Sie einen Hänger haben ,und sei er noch so winzig dann müssen sie bei Innsbruck Süd auf die Autobahn(ab hier brauchts kein Pickerl sondern nur noch die Maut, 9€) und vor der Grenze (ausfahrt brennersee)noch mal voll tanken. Und jetzt kommt ein tipp für die beste pizza vor Mittelitalien. Unmittelbar hinter der Grenze ist rechts ein Gasthof da schmeckts.( leider gibt’s seit der Outleterei keine womo parkplätze mehr)
Brenner
Nach dem Ortsende kommt rechts am Strassenrand ein grosser Parkplatz(eurospin, weinliebhaber sollten da mal reinschauen, sarinienreisende finden hier schon mal einen vermentino, gardaseefans einen custoza, apulienfans einen primitivo,brunnello und chianiti gibts auch, zum vorschmecken und vielleicht auf der rückreise)
und wenn das Wetter gut ist lohnt es sich den anderen hier stehenden womos anzuschliessen (am Samstag ist hier markt und somit der ganze platz gesperrt)
Sattelberg Wanderung(900hm)
Vom Stellplatz auf dem Radweg Richtung Brenner und beim Wegweiser Sattelberg nach links steil hinauf. Man mündet an einer Lichtung an deren oberen Rand der weg nach rechts weiterführt. Wir kommen an einen Schotterweg, folgen diesem nach rechts durch einen Taleinschnitt mit Verbauungen. Am nächsten Schotterweg nach links und weiter bis kurz vor die Sattelbergalm. Auf dem weg rechts dran vorbei und weiter bis zur aufgelassenen Militärstellung(Musolini war bestrebt seine Brennergrenze zu verteidigen).Das „Gipfelkreuz“ folgt kurz darauf und oberhalb steht die Gipfelbank um die fantastische Aussicht zu geniessen. Abstieg wie Aufstieg. Wer will kann das erste Steilstück umgehen und auf einer weniger steilen Schotterstr. absteigen.
Ok 900hm klingen schon etwas viel ,dafür sind wir dann auf einem der besten Aussichtsberge überhaupt gewesen.




Brenner Bozen Radlweg
Rennräder trekkingräder e-bike, kinder räder(brenner sterzing).
Fangen wir zuerst mit dem Rückweg an. Jede Stunde fährt ein Zug von Bozen zum Brenner. Hinter der Lok ist ein Wagon mit Radlständer. Alle 5 km (ca) gibt es eine Haltestelle.
Im letzten jahr gabs eine tarifänderung. Davor kostete ein rad soviel wie eine person...jetzt gibts nur noch tageskarten fü 7.5€ , also reduzieren wir diese 100% erhöhung(sterzing) wieder mal um 100% auf null und radeln nur noch wenn die fahrt richtung süden geht, deponieren das rad am bahnhof und holen es bei der weiterfahrt mit dem womo wieder ab.
Brenner Sterzing Radweg
Der Radweg läuft stetig bergab mit einem sehr angnehmen Gefälle anfangs auf der alten Bahntrasse. Das heisst auch für kleine Kinder zu empfehlen(wenn sie bergab bremsen können). Wer hier sein radl nicht benutzt, wird es eh nicht mehr benutzen und sollte es hier besser zu schrott verarbeiten!!!!!!
Der Radweg beginnt am Stellplatz und läuft auf der aufgelassenen Bahntrasse mit einem Schwenk ins Pflerschtal bis nach Gossensass(Bahnstation) und ab da auf der Ostseite weiter bis Sterzing(Parkplatz Rosskopfseilbahn,wer sich nur sterzing anschauen will...kann sich auch da schon mal ausschlafen)).Der Bahnhof liegt am südöstl Stadtrand. Die rückfahrt zum brenner kostet für eine person 3.5€.


Brennerbad MTB
im Bereich Brennerbad führt eine unscheinbare, mittels Schranke gesperrte „Forststrasse“ nach rechts. Dieser Weg zieht in fast unheimlicher gleichförmiger Steigung nach rechts oben,anfangs einige Tunnel. Wenn das Wetter mitspielt kommt man da weit hoch und hat eine fantastische Aussicht.

Ziroger Höhenweg /wanderung
Laut rother wanderführer eine blaue route mit 600hm und ca 6st bis sterzing.
Laut meinem gps waren es 1200hm im aufstieg und deutlich schwarze abschnitte im bereich ziroger alm-hühnerspielhütte und ich war von 5.00 bis 19.00(sterzing bahnhof, bei ca 35°) unterwegs. Wer sich bisher stark unterfordert vorkam nichts wie los, für alle anderen: FINGER WEG.




Sterzing
Gute Gelegenheit um meinen Tim-Stick (internetzugang mit laptop)(nach wegfall der roaming abzocke nicht mehr so wichtig) aufzuladen und sich mit reichlich Schüttelbrot einzudecken.
An der Autobahn guter Stellplatz area sosta(nur von der autobahn zu ereichen)
Wer es gerne etwas abseitiger mag, der fährt von sterzing in richtung brixen auf der landstrasse und biegt nach der tankstelle in den weg zur bio abfallstelle ab und nach den bäumen stehen oft ein/zwei lkw und wir dann auch.

Kein schöner platz aber nachts durchaus ruhig......so richtig gut wirds es am nächsten morgen.
Burg reifenstein
Zu fuss weiter über die strasse und ein paar hundert meter weiter bis zur burg.
Eine der besterhaltenen burgen südtirols und nach der führung ca 10€/person und ich fand es den preis wert.

Was macht man mit dem rest des tages?
Trenser höhenweg!
Vor bis zur strasse nach links über die Brücke und die nächste strasse wieder links unter der bahn hindurch nach rechts bis zu den häusern,da hindurch öffentlicher weg (der hund bellt nur) und auf dem weg weiter links aufwärts, unterhalb der burg sprechenstein, bis ein weg nach rechts bis unter die burg führt.
Schräg links aufwärts bis zum wegweiser nach trens. Und diesem weg weiter aufwärts bis zum aussichtspunkt mit sitzbank. Nun abwärts weiter bis nach maria trens. Der gasthof an der kirche ist wieder offen und lädt zur rast. Beim weiter weg unbedingt den schönen friedhof anschauen, dann hinab auf dem pilgerweg und auf diesem neben der strasse zurück zur burg.



Beim weiterweg zum auto fallen vielleicht dem einen oder anderen die bohrhaken an den felsen auf und er hat somit einen weiteren klettergarten entdeckt...viel spass.







Sterzing-Brixen
Wir sind richtung Süden unterwegs, also hinauf aufs rad und zu einer weiteren etappe auf dem weg nach bozen. Leider geht es nicht mehr nur so schön berab wie nach sterzing, obwohl das erste stück entlang der autobahn ist noch schön flach bis trens dann gehts es nach rechts und somit beginnt ein bergauf bergab und leider von der zähen sorte, denn die bergaufstücke sind schon arg zaach weil von der etwas zu steilen sorte. Es sind in summe zwar nur 100hm aber....
Als ottonormalradler stehen wir drüber und empfinden etwas schieben als ganz abwechslungsreich.

Der stellplatz in brixen am fischzuchtweg ist a. kostenlos b. Halboffiziel
und c. bestens geeignet für eine stadtbesichtigung und d, hats da am wochenende heldenhafte südtiroler jugendliche , die mit dem tritthocker des verfassers so lange fussball gespielt haben bis dem tapferen utensiel 3 beine gefehlt haben.
Am sonntagmorgen blieb die aufgabe des auffindens des so notwendigen tapferen gefährten und dessen feierliche artgerechte bestattung und die erkenntiss dass radlfahren für einen recht tiefen schlaf sorgen kann. Nachdem der kreuzgang und das kloster neustift besichtigt sind, werde ich wohl in zukunft auf die südtiroler Gastlichkeit in brixen verzichten.
Brixen klausen
Der radweg ist schön mit einer lobenswerten wegwahl am fluss entlang und somit auch ohne berauf bergab und schon ist man in klausen und da gibts einen stellplatz am bahnhof und das angegliedert an einen cp.

Ein besuch beim kloster säben gehört dazu; Leute mit wohlverdientem schlechten gewissen nehmen den kreuzweg und braten auf dem steilen weg in der sonne,alle anderen dürfen auf dem schattigen panoramweg zum selben ziel. Der ort gehört zur kategorie „schönste kleine orte italiens“ und wer etwas länger bleibt findet so sachen wie einen kerschten weg und einen gasthof der selbstgebrautes bier aus kastanien führt....nächste möglichkeit pietra bier in korsika.
Wer ein motorrad hinter sich herzieht wird auf einen abstecher zur sellaronda etc nicht verzichten können/wollen.
Wer im herbst kommt freut sich über das gasseltörggelen oder ärgert sich über massenauflauf.....und fragt sich wieso es in südtirol keinen federweissen gibt.
Das aus dem strudel-herbert mit seinem orginellen holzofen eine 08/15pommes bude wurde......alle welt sucht verzweifelt nach event-gastronomie und hier wird etwas das 200% zum mittelalterlichen ortsbild gepasst hat einfach so aufgegeben.
Klausen bozen
Der radweg führt der eisack entlang bis zum bozener bahnhof(ein infernalisches gewitter zwang den mittlerweile sehr wasserscheuen verfasser den bahnhof weidbruck zur umkehr nach brixen zu nehmen). Und nun? wo gibts einen platz fürs womo für die stadtbesichtigung und dem weiterweg auf dem etschradlweg???? Es gibt ziemlich daneben einen cp. Und es gibt einen inoffizielen bewachten stellplatz bei bozen direkt am etschradlweg und das sogar mit stromanschluss und das für moderate 10€/nacht. Und das auch noch mit perfekter ausschilderung ab anschlussstelle bozen süd. Na ja man muss nur wissen was auf den schildern steht : safty park und zu diesem Gelände an der etsch gehört eine rennstrecke für kart/supermoto und daneben ist eben dieser stellplatz. Und wer mag kann am wochenende mit seinen kids sich auf leihkarts noch austoben. Mit dem fahrrad ist man in ca 3km in der bozener innenstadt auf einem bestens ausgeschilderten radweg. Und da gibts dann den özi im archeologiemusseum und ein tolles museum zur gebirgsbildung und die laubengasse und einen gabelmo(der heisst genau so, wie der in bamberg, beide haben einen dreizack und berufen sich auf neptun) und einen obstmarkt und und und.
Nachdem wir uns die füsse wund gelaufen haben wirds wieder zeit zum radlfahren und dem reinhold eine seiner burgen ruft ganz laut, also aufs rad und....nach norden und nach westen auf er alten bahnstrecke ins hochetsch, wems zwischendurch zu viel wird zweigt zur burg ab, wers durchhält findet am alten bahnhof eine bar mit eiskaffe. Genauso wie es in bayern richtung norden eine weisswurstgrenze gibt, so gibt es hier richtung süden eine eiskaffegrenze.
Dieses bei hitze so göttliche getränk wird man weiter südlich vergebens suchen,
seltsamerweise ist diese grenze mit der für vino sfuso identisch d.h nördlich davon gibts in den cantine nur wein in flaschen während südlich davon regelrechte weinzapfsäulen anzutreffen sind.
Ach ja passionierte plastikgrapscher haben natürlich den salewa cube nicht übersehen und stehen/übernachten mit ihrem womo natürlich davor. Mit dem fahrrad wirds da etwas komlizierter da der direkte zugang zum etschradlweg wg autobahn etschbrücken etc ehr unmöglich ist.
Das eigentliche Gebirg haben wir nun hinter uns und demzufolge wirds ab jetzt etwas kommoder mit dem radeln und die etsch bzw der dazugehörige radlweg bringt uns weiter in richtung süden. Im talgrund wächst abwechselnd wein und obst. Der nächste rast/umkehrpunkt heisst dann auch folgerichtig Apfelsaft.
In leifers findet sich auch versteckt in einem hinterhof ein womo zubehörladen mit der aus massiven eisenrohr geschweissten neuen trittstufe.




Salurn
In Salurn ist die haderburg einen besuch wert. In form einer gaststätte/kiosk ist leben in die burg zurückgekehrt, sehr stimmig, besuchenswert.
Wir fahren vorerst an salurn vorbei bis zu einem parkplatz an der strasse südlich davon. Hier sind wir direkt neben dem etschradlweg und wissen dass diese verkehrsreiche strasse nachts erheblich ruhiger wird und uns nicht beim schlafen wesentlich stört, das wissen auch einige lkw fahrer die hier oft dasselbe
tun.
Also zuerst nach norden bis zur Apfelsaftstation. Auf dem rückweg ein Schlenker zur haderburg.
Lavis

Am nächsten tag bis nach lavis und stärkung an der bar bäckerei an der hauptstrasse. Wir merken uns die einbuchtung am nebenfluss in der nähe des hubschrauberlandeplatzes und das sich gegenüber unserer raststation die cantina lavis befindet. Zurück zum womo, fahrt nach lavis das womo steht auf dem nebenweg. Wir laufen mit einem plastikkanister zurück und über die bahngleise und füllen den kanister mit 5liter vino,zurück zum womo und vor der brücke nach rechts bis zur einbuchtung, und das womo steht neben der mauer sehr ruhig. Wir lassen noch genügend parkraum frei denn es kommen noch einige eingeborene um von hier aus ihre hunde auszuführen.
Unser doch recht strapazierter hintern veranlasst uns mal wieder zu einer wanderung/spaziergang. Diesmal durch die weinberge oberhalb von lavis mit einigen schönen ausblicken auf den spuren der antiken via claudia


am nächsten tag geht es wieder auf dem rad nach trento. Die stadt besichtigung sparen wir für später auf ,denn der stellplatz von trento liegt so zentrumsnah das wir das gerne auch ohne fahrrad kampfuniform geniessen wollen .
Trento
die anfahrt ist mit dem womo etwas umständlicher, da er genau an der ausfahrt trento mitte liegt, die aber ist genau für die ausfahrt gesperrt. Mit dem fahrrad ganz leicht über die erste brücke auf die andere flusseite und über den kreisverkehr und die mit womo bezeichnete abfahrt nehmen. An der schranke ein ticket ziehen und für 5€/nacht günstig stehen.
Etwas kompliziert wird dann die stadtbesichtigung denn sie müssen über diesen kreisverkehr wieder zurück( das ist für fussgänger etwas tricki...es gibt keinen anderen /besseren weg). da hat man einen grossen parkplatz gebaut der aber für fussgänger nur schwer zu verlassen ist!!!! Also besser bei tageslicht wieder zurück sein. Mit kindern besser den bus nehmen! Oder mit dem fahrrad.
Die weiterfahrt geht dafür ganz locker denn die auffahrt trento mitte ist gleich da. Eine ¾ runde am kreisverkehr und schon sind wir auf der autobahn.

leerotor am 09 Mär 2019 21:20:21

hallo
da fehlen jetzt natürlich die Fotos und kartenskizzen
mfg felix

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht - Unser Konzertsommer 2018 in Mainfranken
Weilburger Land Grube Fortuna
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt