Dometic
hubstuetzen

Eura Mobil Sport 515, Bj 1999 - Unbequemes Alkovenbett


PeterW50 am 27 Jan 2019 17:49:01

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zu der Bequemlichkeit im Bett des Alkhoven von og. Eura Mobil, bzw. auch anderen Eura Mobilen dieser Baureihe.

Die eine Hälfte des Bettunterteils im Alkhoven ist ja hoch klappbar und serienmäßig sind Holzlattenroste unter den Schaumgummimatratzen unterlegt. Zusätzlich ist der hintere Teil der Schaumgummimatratze dünner (ca.5cm) als der vordere Teil der Schaumgummimatratze (ca.8-9cm) Darin zu schlafen hat bei mir starke Rückenschmerzen verusacht und ich kann mir nicht vorstellen einen vierwöchigen Urlaub so zu verbringen! :?
Eigentlich habe ich keine Probleme mit dem Rücken, aber auf der Serienmäßigen Matratze des Eura Mobils schon! :(

Wir haben uns dann Froli Federelemente gekauft und unter die serienmäßigen Schaumgummimatratzen gelegt. Das ging schon wesentlich besser aber noch nicht wirklich gut! Ab Mitte der Nacht hatte ich auch da Rückenschmerzen.

Groß genug ist die Liegefläche ja, bei dem 515er Sport Modell ca.160x200cm! Also genug Platz für zwei. Blöd ist nur das der vordere Bereich des Bodens schräg ist, bzw. der Boden unterschiedlich hoch ist. Wenn ich da jetzt eine Kaltschaummatratze drüber legen würde liegt die nicht gerade auf sondern würde schräg liegen!

Jetzt meine Frage, wie habt ihr das gemacht? Diese Eura Mobil Baureihe ist ja lange genug auf dem Markt, da wird der eine oder andere eine Lösung haben. Ich kann mir nicht vorstellen das ich mit dem Problem alleine da stehe.


Viele Grüße an alle Rückenschmerz geplagten,
Peter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rodiet am 27 Jan 2019 17:55:33

Hast du es schon mal mit Topper probiert? --> Link

andwein am 27 Jan 2019 17:56:59

Wir haben auch einen Alkoven mit hochstellbarem Durchgang.
Ich habe die Latten entfernt end zuerst einmal eine ansteigende Lattenunterlage verlegt (Fuß 0cm, Kopf ca. 8cm. Da ich meinen Alkovenboden ja nicht hochstellen kann
Darüber habe ich über den ganzen Alkoven Froli verlegt. Von unten bis zur Brust die weicheren Teller, ab Brust bis Kopfende die steiferen.
Darüber liegt eine 8cm Latexmatratze
Allerdings muss ich sagen ich habe und hatte nie Rückenschmerzen
Hier gibt es einen Link: --> Link
Gruß Andreas

rentnerin am 27 Jan 2019 20:00:55

Habe einen einfachen Rollrost 200 x140 auf den vorhandenen zweiteiligen gelegt, an der Vorderseite, einige Latten festgeschraubt und darauf eine 14 oder 16 cm hohe Kaltschaummatratze gelegt. Jetzt geht es nicht mehr hoch zu klappen, muß aber auch nicht. Schlafe nun sehr gut.

Gruß Christa

macagi am 27 Jan 2019 20:46:40

Wir haben den original Lattenrost aus Statikgründen belassen, darauf eine Platte aus dünnem Sperrholz gelegt.
Da drauf Froli, und da drauf eine neue Kaltschaummatraze.
Nachteil: man verliert im Vergleich zum Original ein paar cm Deckenhöhe. Und der Alkoven ist nicht mehr klappbar.

Schläft sich fast so gut wie zuhause!

Klemme am 28 Jan 2019 10:10:53

Hallo,auch mich interessiert dieses Thema, wir haben bei unserem Eura 590 Bj. 1996 die orig. Matratzen raus geschmissen und eine Kaltschaummatratze gekauft. Der Schlafkomfort ist wesentlich besser aber noch lange nicht wie zu Hause,ein Lattenrost darunter hätte ich gerne aber, ich und meine Frau stoßen jetzt schon ständig oben an und das nervt manchmal !!! Wie ist das bei euch??? Haben die Alkoven der Euras damals verschiedene Höhen gehabt??
Grüße von Andreas

Hobelmax am 28 Jan 2019 16:17:38

Hallo Peter,

Auch bei unserem Sunlight Alkoven hatten mir Rücken und Platz Probleme.
Ich wollte die hochklappende Funktion vom Alkoven Bett behalten und mehr Kopffreiheit erreichen, aber gleichzeitig wollte ich mehr Platz im Alkoven.
Ich habe die Lattenroste entfernt und durch Froli ersetzt, gleichziehen musste eine kleine Verstärkung eingebaut werdrn, da die ursprünglichen Lattenroste das Gewicht sozusagen auf die Aussen Wände verteilt hat.
Ausserdem wollte ich unbedingt in Längsrichtung schlafen, hierfür habe ist eine kleine zusammen steckbare Konstruktion mit einer ca 60 cm tiefen Matratze gebaut.
Unsere Liege Fläche jetzt ist ca 220x200cm.
Da kann ohne Probleme noch unsere Tochter mit drin schlafen.
Dadurch das unser Bett jetzt 220 cm tief ist, also in Fahrtrichtung, liegen wir mit dem Kopf nicht so weit vorne unter dem abgerundeten Alkoven und haben somit mehr Kopffreiheit.
Ein weiterer Vorteil ist, wenn Nachts jemand ( der ursprünglich vorn unter dem Alkoven gelegen hat, mal raus muss, kann der andere beruhigt weiter schlafen.
Das Froli System hat die Rückenbeschwerden vermindert, dadurch dass wir mehr Kopffreiheit haben, wäre auch eine dicker Matratze oder ein Topper er möglich.

Nobblo am 28 Jan 2019 18:03:05

Wir haben nen 5 cm dicken Memory-Schaum-Topper in 160x200 cm Größe drauf gelegt und der Schlafkomfort ist um einiges besser geworden. Wer wie zuhause schlafen will, wird mit einem Festbett im Heck glücklicher werden.

udob am 29 Jan 2019 09:47:46

Wir haben bei unserem Euro Profilia 580 LS gleich nach weinigen Wochen diese "Schlafauflagen" der Entsorgung zugeführt.
Da die Lattenroste 0,6 bzw. 1 m breit waren schlief ich immer auf der Stelle wo beide Seitenteile aufeinandertrafen.
Das nächste Angebot eines Diskounters wurde angenommen und eine 2x1,6 m Matratze dort eingelegt, von da an herrlicher Schlafkomfort. Lattenroste sind bei einer bestimmten dicke der Matratze völlig überbewertet und dienen nur als Abstandshalter nach unten.
Der Alkoven ist weiterhin klappbar. sollte etwas zu viel dort gelagert werden kann man zur Unterstützung der Gasdruckfedern U-Profile in der entsprechenden Länge auf die Kolbenstangen legen und die geben nicht mehr nach.

PeterW50 am 29 Jan 2019 21:30:19

Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Erfahrungen und Tipps!
Ich denke auch das die originalen Schaumgummimatratzen erst eimal heraus fliegen und durch eine normale Kaltschaummatratze ersetzt werden. Dann sehen wir weiter.
Sobald das Wetter freundlicher wird wird dann probegeschlafen!

Gruss Peter

fritzi2015 am 29 Jan 2019 23:23:16

Hallo,
das Schlafthema aus dem Alkoven ist uns auch gut bekannt. Nach der ersten Kurzreise sorgten die Schlaferfahrungen für die erste Veränderung im Womo- da ein absolutes no go.
Wir haben uns eine guten Topper gekauft und damit die Liege- und Schlafqualität deutlich aufgewertet.
Plan B war auch der Austausch der Matratze gegen eine neue dickere 1.60m auf 2m große Matratze.
Diesen haben wir aber aufgrund der aktuellen Zufriedenheit erstmal vertagt.
Wir wünschen Euch erholsame Nächte
HG Fritzi

Tossy3 am 30 Jan 2019 22:37:27

Hallo Peter!

Ich hatte dasselbe Problem und habe den Klappteil des Alkovenbodens rausgenommen und fest zu gebaut.
Dann habe ich einen handelsüblichen Lattenrost montiert.
Darauf habe ich meine schon länger vorhandene ca. 11cm dicke Kaltschaum-Visco-Matratze gelegt.
Natürlich verliert man so etwas an Höhe des ohnehin etwas flachen Alkovens. Daran habe ich mich aber ziemlich schnell gewöhnt.
Ich schlafe dort oben nun um Einiges besser.
Der Alkoven wird bei mir nur von einer Person genutzt.

Ein Foto findest unter diesem Link:
--> Link
(letzter Beitrag)

PeterW50 am 22 Feb 2019 07:10:00

Hallo zusammen,
ich bin jetzt folgendermassen vorgegangen. Eine Styrodurplatte aus dem Baumarkt für den Trockenausbau in 19mm Stärke gleicht jetzt den Höhenunterschied von dem klappbaren Teil zum festen Teil des Alkhovens aus. Die ist ausreichend fest und sehr leicht! Die Grösse von 260x60cm reicht auch vollkommen aus!
Darauf kommt das Froli System und darauf eine 14cm Kaltschschaummatratze.
Jetzt am WE wird probegeschlafen!
Eigentlich sollte es jetzt bequem sein denke ich!?!?

Gruss Peter

Beduin am 22 Feb 2019 08:40:28

Weils die alten Eura Alkoven ja wirklich nicht hoch sind haben wir uns zwei von diesen Matratzenunterlüftungen rein gelegt. übereinander und schlafen super --> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymer ML-T 580 4x4 Stromlaufplan
Trittstufe Projekt 2000 macht sich selbstständig
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt