Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Neue Solaranlage für WoMo - Neuling So machbar?


Maggi52 am 28 Jan 2019 17:04:38

Moin zusammen,
nachdem ich jetzt einige Wochen hier gelesen habe und ich hoffe vieles soweit verstanden zu haben, dass ich glaube richtig entscheiden zu können.
Und da wollte ich gern von Euch wissen, ob das so gehen könnte.
Die Fakten:
Ich habe von der Elektrik so gut wie keine Ahnung, ausser dem, was ich mir hier angelesen habe. Handwerklich bin ich geschickt und traue mir den Einbau nach den vielen youtube-Videos und Anleitungen zu.
Ich habe ein gebrauchtes WoMo im Herbst gekauft und gleich ins Winterquartier gebracht. Es ist ein TEC FreeTEC XS 584G. Ich würde gern mit
Solar nachrüsten. Im Aufbau ist eine Bosch L5 013 90Ah verbaut und eine e-Control basic von Reich. Ich habe k.A. was ich an Strom brauche. Hauptsächlich für Notebook und Handy- und Fotoakkuladung, LED-Leuchten. Evtl. später mal Fernseher. Ich würde jetzt folgendes präferieren:
2x Wattstunde WS110FX
1x BlueSolar MPPT 75/15 Solarladeregler Victron
VictronConnect zur Anzeige der Werte
MC4 Y-Adapter (paralleler Anschluss der beiden)
Dachdurchführung
Kabel zum MPPT
Bremsenreiniger
Sikaflex 252i
Kabelkanal
Benötige ich noch Sicherungen irgendwo dazwischen?
Wenn die Batterie mal den Geist aufgibt, würde ich wohl auch auf die LiFe umsteigen wollen. Da sollte der MPPT auch funktionieren!?
Alles so machbar? Was meint Ihr?
Vielen Dank und viele Grüße aus dem Sauerland
Günter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Maggi52 am 28 Jan 2019 17:23:57

Zusatz,
ich sehe jetzt gerade, dass die Offgridtec® SPR-Ultra-100 110W 12V High-End Solarpanel nur 6,9Kg. wiegen! Zu 2,4Kg für die flexi von Wattstunde.
Das sind ja nur insg. 9 Kg mehr. OK, plus Befestigungsecken oder Spoiler. Hm, die Qual. soll ja bei den herkömmlichen doch meist besser sein......
Das muss ich mir dann noch überlegen....
viele Grüße
Günter

mafrige am 28 Jan 2019 17:26:52

Hallo Günter,

so geht es. Der Victron Smart 75/15 enthält Bluetooth, damit kannst du aufs Handy deine Solarerträge bis zu 30 Tage sehen, außerdem alles mit Handy einstellen, kein Zusatzgerät notwendig.
Die Batterie könnte etwas größer sein oder eine 2. verbauen.

Maggi52 am 28 Jan 2019 17:38:35

Hallo Gerd,
schon mal schönen Dank für Deine Beurteilung.
Dann kann ich ja den MPPT ganz dicht bei der Batt. "im Keller" installieren und über Bluetooth "abgreifen".
Dann will ich mal Kabellänge und Querschnitt "errechnen". Muss ich dann noch eine Sicherung zw. Batt und MPPT einbauen?
Viele Grüße
Günter

janosch111 am 28 Jan 2019 17:39:12

Maggi52 hat geschrieben:Zusatz,
ich sehe jetzt gerade, dass die Offgridtec® SPR-Ultra-100 110W 12V High-End Solarpanel nur 6,9Kg. wiegen! Zu 2,4Kg für die flexi von Wattstunde.
Das sind ja nur insg. 9 Kg mehr. OK, plus Befestigungsecken oder Spoiler. (...)
viele Grüße
Günter


Hallo Günter,

ja genau, ich würde Dir auch unbedingt zu "normalen" Rahmenmodulen raten. Die sind günstiger, leistungsfähiger und viel langlebiger.
Wenn Du einen genauen Überblick über Deine Batterie-Ladung und -Entladung haben möchtest, dann macht noch der Victron BMV-712 zusätzlich Sinn. Der könnte sogar mit dem optionalen Temperaturfühler die genaue Akku-Temperatur und -Spannung an den Smartsolar Laderegler automatisch übermitteln.

Als Grundlage für die Halterungen der Module habe ich z.B. die K2 Speedrails verbaut. Die sind absolut flexibel auch für neue Module anderer Größe und die Module lassen sich in 30 sec demontieren. Siehe auch diesen Thread: --> Link

Stay tuned,
Janosch111

Maggi52 am 28 Jan 2019 17:45:43

Hallo Janosch111,
danke für den Hinweis und den Link. Ja, ich glaube, das werde ich genau so machen..... Allerdings: der BMV-712 ist nicht gerade günstig.
Muss ich mal sehen, wann ich den budgetmäßig einplanen kann... :-)
Viele Grüße Günter

Bodimobil am 28 Jan 2019 17:49:58

mafrige hat geschrieben:Die Batterie könnte etwas größer sein oder eine 2. verbauen.


Je nachdem wie viel Platz für Batterien du hast würde ich da auch aufrüsten.
Solarertrag hast du am Tag, den meisten Strom brauchst du nachdem die Sonne weg ist. Du brauchst also einen Puffer zum Zwischenspeichern.
90Ah bedeutet praktisch nur 45Ah die du nutzen kannst, was bei vielen ungefähr dem Verbrauch an einem Tag entspricht.

Gruß Andreas

Maggi52 am 28 Jan 2019 18:08:21

Hallo Andreas,
da hast Du sicher recht und die Panels könnten sicher auch mehr laden (was ich für später auch angedacht hatte).
Tja, da muss ich mich dann noch mal bei den LiFe schlauer machen. Da habe ich mich noch nicht mit beschäftigt.
Geht denn eine parallel zur Bosch oder brauche ich da noch Trennung oder so?
Vielen Dank und viele Grüße
Günter

mafrige am 28 Jan 2019 18:20:21

Maggi52 hat geschrieben:Dann kann ich ja den MPPT ganz dicht bei der Batt. "im Keller" installieren und über Bluetooth "abgreifen".
...Kabellänge und Querschnitt "errechnen". Muss ich dann noch eine Sicherung zw. Batt und MPPT einbauen?
Günter

Ja, so dicht wie möglich an die Batterie.
Der Solarregler hat eine eigene Absicherung, aber auch ich habe eine 15 A Sicherung eingebaut, die ich bei arbeiten ziehen kann, ersetzt einen Schalter.
Kabel bei 200 W Solar, bei mir 6mm².

Maggi52 am 28 Jan 2019 18:35:18

mafrige hat geschrieben:Der Solarregler hat eine eigene Absicherung, aber auch ich habe eine 15 A Sicherung eingebaut, die ich bei arbeiten ziehen kann, ersetzt einen Schalter.
Kabel bei 200 W Solar, bei mir 6mm².


Gute Idee mit dem "Schalterersatz". Wieviel Meter hast Du von den Panels zum Solarregler bei den 6mm2?

rolf51 am 28 Jan 2019 18:40:21

Hallo Günter,
danke für die Info der 6,9kg Module! Ist schon abgespeichert und wenn sich meine Flexible verabschieden werde ich auf Rahmen gehen. Optisch sehen meine Flexible fürchterlich aus, aber die Leistung stimmt noch. Heute würde ich keine Flexible mehr verbauen zumal jetzt nur ca.4kg. mehr zukommen.
Die Übermittlung von Daten auf mein Mobiltel., nein danke, dann müsste ich es ja noch mehr in die Hand nehmen.

Gruß Rolf

mafrige am 28 Jan 2019 19:32:56

Maggi52 hat geschrieben:Gute Idee mit dem "Schalterersatz". Wieviel Meter hast Du von den Panels zum Solarregler bei den 6mm2?

Ich habe ca. 6 m Kabel zum Solarregler.

Maggi52 am 28 Jan 2019 23:30:20

Hallo,
kennt jemand die Panel von auto-solar.de. Sind wohl rel. günstig aber angeblich keine Billigware.......
--> Link

Warum sind die von offgridtec eigentlich schwarz? Damit sie heißer werden? :-)

Ansonsten werde ich das Thema wohl 4 Wochen zurückstellen, dann habe ich wieder Zugriff auf mein WoMo im Winterquartier.... wg. genauerem Ausmessen. der Dachbegebenheiten.

Gruß
Günter

gespeert am 29 Jan 2019 01:56:48

Vorsicht Halbwissen!!!!
Kontaktiere einen guten Solarteur in deiner Nähe bevor Du in der Bucht Ramsch oder in der Solarapotheke teuer bestellst.
Zuvor benötigst Du einige Infos:

1. Erstelle eine Energiebilanz, was ist vorhanden?? Was ist dein Fahrtgebiet?? Fährst Du im Winter oder Sommer??
2. Dann kommt die Frage der Autarkiezeit bzw. Schlechtwetterpufferung. Das zeigt die notwendige Akkukapazität auf.
3. Nach Akkuauslegung erfolgt die optimale Anlagenauslegung, YT und Andere bringen ohne Vorkenntnisse wenig und Du kaufst Mist und bist unzufrieden weil zu teuer und/oder keine Leistung.

Maggi52 am 29 Jan 2019 09:34:06

Hallo gespeert,

vielend Dank für Deine Meinung dazu.
Ja, das ist wohl so. Wobei das "Halbwissen" nicht das Problem ist, sondern die andere Hälfte. :-)

Das Halbwissen bezieht sich leider auch auf meine Gewohnheiten. Das WoMo ist für mich Neuland und ich weiss noch nicht, ob ich viel und oft frei stehen will und werde.
Was ist weiss: Wir haben ein Saison-KZ (03-10) und werden überwiegend in Südeuropa unterwegs sein. Eine Nordfahrt ist auch geplant, dann aber im absoluten Hochsommer; meine Frau ist eine ziemliche Frostbeule, bei 40° dagegen "taut sie langsam auf". Die Verbraucher habe ich ja am Anfang so ungefähr genannt. Hauptsächlich Akku laden und LED-Licht. Genauer weiss ich es nicht und so sind Berechnungen auch schwer möglich. Zu Autarkzeit: Bei Schlechtwetter besorge ich mir Landstrom oder spare. Kühlschrank geht mit Gas, Licht mit Kerze. Da sind wir unkompliziert. Und Fahrt Richtung Sonne geht ja auch noch.
Mein Gedanke war, dass die 200 Wp ein gutes Maß sind und ich da auch noch "Luft nach oben" für eine zweite Batterie, bzw. mehr Kapazität habe. Ich denke auch, "der Appetit kommt beim Essen".

Ja, wenn ich Deine Hinweise so umsetzen würde, müsste ich mal ein, zwei Jahr ohne Solar fahren.......

Viele Grüße
Günter

janosch111 am 29 Jan 2019 10:13:16

Moin Günter,

ich würde mir an Deiner Stelle auch das Geld für eine zweite Bleibatterie sparen.
Abgesehen davon, dass es Probleme bereiten kann wenn man eine alte und neue Batterie parallel schaltet, würde ich mit Deinem enerigesparsamen Ansatz ersteinmal eine Saison probieren und Erfahrungen sammeln. Zur besseren Analyse ist übrigens der BMV-712 das perfekte Werkzeug, das ich Dir dringend für die erste Ausbaustufe empfehlen möchte.
Das bei der zweiten Blei Batterie gesparte Geld dann lieber perspektivisch in eine LiFeYPo4 investieren.
In die Victron Smartsolar Regler (bis zur Größe 100/20) bekommt man übrigens eh nur Kabelquerschnitte bis 6mm² rein.

Beste Grüße,
Janosch111

Stocki333 am 29 Jan 2019 10:40:29

Hallo Günter
Auch ich stand vor kurzem vor dieser Entscheidung. Als Neuling hat man ja es nicht leicht bei der Fülle von Angeboten.Hier hast du eine Link auf die von mirverbaute Anlage. Dort findest du Auch einen Link auf einem Foristen der mir sehr geholfen hat bei meiner Entscheidungsfindung

--> Link

Lies dich einfach durch, ist nicht so viel. beim Regler würde ich den Victron bevorzugen, der ist ideal solltest du auf Lithium umsteigen.
Wenn du 2 Platten verbaust nimm einen der auch eine 3 Platte verträgt. Bei Aufrüstung hast du nur die Kosten für die 3 Platte.
Solltest du noch " Lust" haben einen BMV 700 zu verbauen, hast du auch eine gute Basis für Li. Du hast nur eine geringe Batteriekapazität Lass es dabei mal bewenden. Alt und Neu kombienieren ist nicht die beste Lösung, Durch den BMV kommst du schnell dahinter wie gut die verbaute batterie noch ist. So siehst du auch was sinnvoll ist und was du brauchst. Solar hilft dir sehr auch mit nur einer kleinen Batterie. Das würde ich sofort in Angriff nehmen. Und dann einfach unterwegs sein, geniessen, alles andere ergibt sich aus der Praxis. :lol: 8) :ja:

Schöne Grüsse Franz

Maggi52 am 29 Jan 2019 14:47:10

Hallo Franz,
danke für Deine Info, werde es mir alles in Ruhe anschauen.
Vielen Dank und viele Grüße
Günter

Maggi52 am 29 Jan 2019 17:01:27

Hallo,
ja, ich denke ich bin bei:
Offgridtec 100W 36V Solarmodul monokristallin für 12V und 24V Batterieladung (die würde ich parallel schalten wollen)
--> Link
oder
Offgridtec SPR Ultra 110W
--> Link

Die SPR Ultra haben die Sunpower verbaut, scheinen hochwertiger (auch Preis) Leistung ?? Im Verhältnis zu 36V ??....

Und als Regler...
Victron SmartSolar MPPT 100/20 Solarladeregler 12/24V 20A.

Ist doch ok so? Senst bitte gern noch Hinweise gewünscht.....

..Franz: besonderen Dank

Viele Grüße
Günter

Stocki333 am 29 Jan 2019 20:38:15

Danke hat mich gefreut.
noch ein Tipp für die Montage. Die Solarplattenhalter die überall angeboten werden, sind sehr schwer und auch nicht gerade Billig.Du brauchst auch die Ecklager. Nimm Aluschienen verklebe sie auf dem Dach. Ist meistens günstiger und nicht so schwer. Findest hier genug Beispiele für diese Art von Montage. Mal bei den KAWA nachschauen.
Du hast vor eine Satanlage einmal zu montieren. Überleg dir gleich den Montageort dafür, nicht das die dir die Panelle immer abgedeckt werden.
Viel Spass Franz

Maggi52 am 30 Jan 2019 00:11:56

Danke Franz,
ich hätte auf dem WoMo einen begehbaren Teil mit Leiter und Alu-Umrandung.
Über die Umrandung könnte ich zwei Alu-Winkelschinen quer rüber legen und verschrauben. und da hinein die Panels anschrauben?
Vielleicht noch in Gummi gelagert?
Und da hätte ich auch einen kurzen Weg zur Batterie.
Was meint Ihr??

Mal sehen, ob das mit dem Foto klappt.....


jou, scheint geklappt zu haben....

Viele Grüße
Günter

Stocki333 am 30 Jan 2019 08:57:53

Hallo Günter
Leider kann ich dir bei dieser Art von Befestigung nicht wirklich weterhelfen. Es gibt jedoch Foristen die das so gelöst haben.Melden sich sicher. die Dachreling schaut stabil genug aus, hängt ja auch die Leiter dran. Die Halteträger mussen stabil sein bei der Länge sein. Sonst kommt das es zu Schwingungen. Gibt aber sehr gute fertige Schienesysteme mit Klemmhalterungen. Die günstigere Variante ist Aluschienen am Dach Verkleben. die brauchen nicht durchgängig sein. Abstand der Panele zur Dachhaut mit ca 1cm zur Hinterlüftung Vorderseite eventuel durchgängig, nicht das dir Pfeifgeräusche entstehen.
Noch ein Tipp zur Batterie, wir haben das bei einem Bekannten so gelöst als Überbrückung für die letzte Saison. Nach Kauf war ein bischen die Luft raus. Die Servicebatterie war noch gut aber alt, die Starterbatterie ebenso. Wir haben eine neue Starterbatterie gekauft und die alte zur Sevicebatterie dazugeschlossen. So kam er die Saison über die Runde. Ab heuer ist er mit neuer Starterbatterie und neuen Servicebatterien unterwegs. Manchmal hilft es auch mal nach links zu schauen. Nicht die beste lösung aber eine günstige.
LG Franz

janosch111 am 30 Jan 2019 09:28:46

Hi Günter,

Dein Womo sieht von den äußeren Abmaßen (Länge & Alkoven) und Installationen (4er Radträger, Leiter, Dachträger) fast wie ein Zwilling von meinem aus.

Einziger Unterschied: Bei mir sind bereits Querstreben im Dachträger drin, da ich immer Surfstuff und eine Dachbox mit dabei habe.
Die beiden fast quadratischen Panels auf dem Alkoven sind 90 Wp Modelle von Phaesun.

Das dritte längliche ist ein 100er von Offgridtec (110 €), das nur in der dunklen Jahreszeit zum Einsatz kommt.
Alle sind parallel angeschlossen an einem Victron 100/20. Die Dachdurchführung liegt geschützt unter dem linken Alkoven-Modul.

Bitte entschuldigt auf dem folgenden Bild den fehlenden Kabelkanal. Seit zwei Wochen warte ich auf passendes Wetter zur Verklebung...
Ich habe übrigens alle Module konsequent auf K2 Speedrails gesetzt und bin sehr überzeugt von der Einfachheit und Modularität dieses Systems.

Stay tuned,
Janosch111

Bild

Bodimobil am 30 Jan 2019 10:51:14

kannst du das Dachfenster ganz rechts noch Aufmachen?

Ich habe auch das K2 System. Allerdings nur kurze Schienenstücke von ca. 15cm aufs Dach geklebt, so kann das Wasser dazwischen ablaufen.
Bild
--> Link

janosch111 am 30 Jan 2019 12:35:16

Bodimobil hat geschrieben:kannst du das Dachfenster ganz rechts noch Aufmachen?


Ja, das geht. Da sind noch ca. 4 cm Luft nach oben und es ist eh nur quasi ein durchsichtiger Pilz-Lüfter vom Bad.
Also kein klassisches Mini-Heki mit großem Öffnungswinkel.
Wenn da allerdings im Sommermodus die Surfbretter drüber liegen geht nix mehr auf und Licht kommt auch keines mehr rein.
:eek:

viking92 am 30 Jan 2019 14:57:26

Maggi52 hat geschrieben:ich hätte auf dem WoMo einen begehbaren Teil mit Leiter und Alu-Umrandung.

Was meint Ihr??


Hallo Günter,

ich hatte ein ähnliches Model von LMC (waren baugleich zu TEC), auch mit der Reeling & Heckleiter.
Hast Du zwischen der Reeling noch eine zusätzliche Quertraverse installiert?
Diese ist verschiebbar & an den Stirnseiten der Reeling und dieser Traverse hatte ich 3 Bolzen befestigt.
In das PV-Profil dann die passenden 2x 3 Bohrungen. Das Panel wird dann zwischen Reeling & Traverse "eingeklemmt".
Das Ganze hielt bis zum Verkauf wunderbar.,
Auf diesem Foto ist nur ein Panel zu sehen. Einige Zeit später wurde auf der freien Seite ein Zweites nachgerüstet.



Gruss & viel Erfolg

Maggi52 am 30 Jan 2019 20:06:30

Hallo Viking92,
das sieht doch fast genauso aus wie bei mir auf dem Dach.
Ich war nämlich gerade im Winterquartier und habe mir es angesehen und ein paar Fotos (mit Zollstock) gemacht.
Ja, ich habe auch so eine Quertraverse.
Deine Lösung sieht gut aus und hört sich auch gut an.....
Ich stell mal Fotos von der Traverse ein...
viele Grüße
Günter

viking92 am 31 Jan 2019 09:01:45

Hallo Günter,

das hört sich doch gut an.
Die Quertraverse ist mit Nutensteinen an der Reeling befestigt.
Diese einfach lösen & die Traverse kann dann verschoben werden.

Viel Erfolg
Gruss
Birger

Maggi52 am 31 Jan 2019 14:23:41

Hallo Birger,
ja, meiner sieht relativ gleich aus:

Die Querstrebenbefestigung.


Entweder klemme ich die Panels auch dazwischen (wie Du das seinerzeit gemacht hast) oder ich befestige sie auf dem Alkoven (wie Janosch111).
Janosch111: Du hast 3 Befestigungen an den Panels? Ist das nötig? Weil: mein Alkoven hat eine leichte Rundung und so würde das Mittelteil wohl nicht dazwischen reinpassen...
Tendenziell würde ich den Alkoven bevorzugen wollen, den Platz bei der Leiter könnte ich noch anderweitig verwenden (Im Augenblick fällt mir zwar nichts ein, aber man weiss ja nie....

Mittlerweile habe ich auch von Reich Rückmeldung bekommen, dass ich den Regler direkt an die e-Control basic anschließen kann (Sie hat Eingänge für zwei externe Ladung. Fa. Reich hat mir auch gleich einen Schaltplan dazu geschickt. TOP Service.

Viele Grüße
Günter

janosch111 am 01 Feb 2019 01:17:47

Maggi52 hat geschrieben:Janosch111: Du hast 3 Befestigungen an den Panels? Ist das nötig? Weil: mein Alkoven hat eine leichte Rundung und so würde das Mittelteil wohl nicht dazwischen reinpassen...


Moin Günter,
nein, das ist bei 80 cm Modullänge nicht wirklich nötig. Ich neige nur immer dazu, alles doppelt so stabil zu bauen, wie es eigentlich sein müsste.
Bitte bedenke, dass diese Hochleistungs-Module (Phaesun SPR 90) mit 230€ sehr teuer sind.
Ich habe seinerzeit keine Alternative in diesem Format gefunden.
Leistungsmäßig sind sie um jeden Zweifel erhaben.
VG, Janosch111

Maggi52 am 01 Feb 2019 02:30:41

OK, ich denke, ich werde es so machen:
Installation vorn auf dem Alkoven, dann habe ich hinten bei der Leiter Platz für "irgendwas" frei. Ausserdem ist das Gewicht vorne besser aufgehoben. Hinten kommt noch genug Gewicht hinzu. (Großer Stauraum, Räder, Aufbaubatterien usw.
Ich denke, Spoiler sind wg. Windgeräuschen über unseren Köpfen sicher nicht schädlich.
Paralleler Anschluss der 24-Volt Panels von preVent GmbH (alle Teile und Zubehör)
Reicht eine Kartusche von dem Kleber für die Spoiler und Dachdurchführung? Sollte eigentlich... ?
Und hier die Einkaufsliste
2x Solarmodul 100W Solarpanel 24V Monokristallin 72 PERC Solarzellen 5 Busbars PV-100-M-72-S
2x Solarmodul Halterung Wohnmobil Befestigung Spoiler 52cm weiß
1x Dekalin Kleber MS-5 Kraftkleber DEKAsyl 290 ml schwarz reicht das?
2x Solarstecker - Stecker Solar-Steckverbinder MC 4 Y von Multi Contact
4x Stecker Set preVent PV mit MC4 kompatibel
8m Kabel Solarkabel 2x6mm² TWIN ÖLFLEX SOLAR XLS-R T 2X6 BK/RD
1x Dachdurchführung Kabel 2-fach Wohnmobil Solar Solaranlage Solarmodul Befestigung
1x Victron SmartSolar MPPT 100/20 Solarladeregler
1x MPPT Control Fernanzeige für MPPT Laderegler evtl. (oder vielleicht auch ein Batt-Computer)
Klemmen / Hülsen

Habe ich etwas vergessen?
Viele Grüße
Günter

Stocki333 am 02 Feb 2019 12:49:29

Hallo Günter
Der Victron hat doch BT. da kannst du dir die Fernanzeige sparen. Installierst du noch einen BMV 7xx als BC so siehst du auch dort wieviel die Solaranlage liefert abzuglich natürlich was gerade verbraucht wird. wann weiss jedoch sehr schnell was die einzelnen Verbraucher Radio etc verbrauchen.



Lg Franz

Trashy am 02 Feb 2019 20:06:59

Maggi52 hat geschrieben:OK, ich denke, ich werde es so machen:
Installation vorn auf dem Alkoven, dann habe ich hinten bei der Leiter Platz für "irgendwas" frei. Ausserdem ist das Gewicht vorne besser aufgehoben. Hinten kommt noch genug Gewicht hinzu. (Großer Stauraum, Räder, Aufbaubatterien usw.
I
Habe ich etwas vergessen?
Viele Grüße
Günter


Vergiss nicht über den Regler nachzudenken.
Beide Anbieter sind gut.
Victron lädt aber deinen Starterakku nicht, wenn du das möchtest musst du auf den Votronic zurückgreifen.

Maggi52 am 03 Feb 2019 11:25:21

Hallo zusammen,
Trashy: Ich denke, laden der Starterbatterie wird nicht notwendig sein. Ich werde nicht gänzlich ohne Landstrom sein und dann wird sie ja auf jeden Fall mit geladen.
Franz: Ok, ja, die Fernanzeige brauche ich nicht. Aber die BMV 's sind nicht gerade günstig. Ich denke, ich werde erst einmal eruieren, was ich über den Solarregler alles sehen kann und was ich über den BMV noch mehr sehen werden, bzw. was ich davon brauche.

Vielen, vielen Dank für Eure zahlreichen Tips !!!
Günter

Stocki333 am 03 Feb 2019 21:47:37

Hallo Günter
--> Link

Mehr brauchst du nicht . Bei mir steht der immer auf % Ladung. so weiss ich immer Bescheid über meine Reserven. Aus der Praxis kann ich dir sagen, diese Anzeige ist mir das wichtige.eine BT - Anzeige ist mir in so einen Fall viel zu umständlich. Ich bin allerdings kein Handytyp.
Wünsche euch noch schöne Reisen mit deinem Mobil 8) :ja:
Liebe Grüsse Franz

Maggi52 am 06 Feb 2019 10:52:03

Hallo Franz,
ja, hast mich überzeugt. der BMV-700 wird es wohl werden. :-)

Mafrige: Die 15 A Sicherung hast Du zwischen Solarpanel und Regler und/oder zwischen Regler und Batterie?
Und: kann ich das 6mm2 auch zwischen Regler und Batterie nehmen? (werden so ca. 50/60 cm sein...

Viele Grüße
Günter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kann diese Angebot echt und zuverlässig sein?
Solarregler direkt an die Batterien oder über den EBL?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt