Caravan
hubstuetzen

Mobiler Tisch im Wohnmobil - welche Optionen?


maxritter am 28 Jan 2019 18:33:20

Hallo zusammen,

Und schon wieder habe ich eine ungewohnte (für viele im Forum wohl «doofe») Frage:

Bald bekommen wir unser erstes eigenes Wohnmobil und planen diverse Anpassungen. Unter anderem suchen wir eine andere Lösung für den Tisch. Wir haben eine Halbdinette mit L-Sitzgruppe mit zusätzlichem Sitzplatz neben der Aufbautür (eigentlich ganz traditioneller Grundriss heute). In der Mitte hat es einen Einsäulen-Hubtisch, der sich auch wie üblich in alle Richtungen verschieben lässt.

Wir sind über die Jahre schon diverse Grundrisse gefahren – und besonders diese Art von Tisch war uns einfach immer im Weg. Er stört besonders mit zwei Kindersitzen/Babyschale auf der Rückbank und blockiert den Durchgang nach vorne. Nun wollen wir den Tisch ganz entfernen und durch etwas Mobiles ersetzen. Uns schwebt vor, dass wir beim Fahren (wenn die Kindersitze installiert sind) oder wenn wir die Fläche in der Sitzgruppe als Spiel-/Rennfläche für die kleinen Kinder nutzen wollen, den Tisch einfach zusammenklappen und verstauen, sonst (zum Essen, etc.) aufstellen. Da wir beim Fahren keinen Tisch brauchen, muss er nicht stabil fixiert sein, sollte aber doch nicht ganz klapprig sein.

Ich selbst würde einfach einen altmodischen Wohnmobiltisch einbauen, der an der Wand (Fahrerseite) eingehängt ist und einen Klapptischfuss hat (wie noch bei älteren Grundrissen). Dies hatten wir früher auch häufig und da lässt sich der ganze Tisch einfach entfernen und verstauen. Meine Frau ist damit aber nicht happy und sucht andere Optionen (bei IKEA, etc.). Am besten wäre das Teil auch klapp- oder ausziehbar (also je nach Bedarf kann die Grösse angepasst werden). Auch sind normale Tischbeine potentiell ein Problem – der Platz im Wohnmobil ist ja doch begrenzt und unsere Beine müssen auch irgendwie an ihren Platz kommen.

Hat jemand Erfahrungen/Ideen was man gut als mobilen Tisch im Wohnmobil nutzen könnte? Gibt es irgendwelche speziellen Produkte oder Bastellösungen (hängender Tisch war auch mal eine Idee… will aber lieber nichts in die Decke bohren)?

Danke im Voraus und liebe Grüsse
Max

P.S.:
Bitte, bitte keine Diskussionen darüber ob euer eigener Tisch euch jetzt stört oder nicht und ob wir eurer Meinung nach den falschen Grundriss gewählt haben – ich bin überzeugt euer Tisch und euer Grundriss ist der beste der Welt! Der von uns gewählte Grundriss stimmt für uns und nehmt bitte einfach mal als gegeben, dass der feste Tisch stört und weg muss… Auch bitte keine Diskussionen darüber, ob wir nun Kindersitze brauchen oder nicht und ob die Kinder vorne oder in der Garage sitzen sollten – auch wenn man vor 50 Jahren oder so auch ohne Kindersitze fuhr und eure Kinder auch gross geworden sind, ist das nun heute und für uns einfach mal so, dass gute Kindersitze wichtig sind… OK, das war jetzt nicht ganz ernst gemeint ;-), aber wäre froh um konstruktive Ideen zum Thema!

Bodimobil am 28 Jan 2019 19:15:00

Wir haben eine ähnliche Sitzgruppe und Tisch. Da unter dem Tisch die Bodenklappe zu Batterien und Stromtechnik ist, entferne ich den Tisch wenn ich da dran muss mit einem Handgriff und lege ihn hinten aufs Bett. Es sind zwei Teile, Säule und Tischplatte. Das geht bei mir wirklich in wenigen Sekunden. Warum sollte das bei dir nicht auch gehen?
Nur Nachts muss der Tisch entweder aufgebaut oder in den Fußraum vor den Beifahrersitz gestellt werden. Teste doch erst einmal ob das bei dir nicht auch geht.
Gruß Andreas

Zitrusfan am 28 Jan 2019 22:19:40

Hallo,

habe letzten Sommer auch meinen defekten Einsäulen-Hubtisch nolens volens durch einen frei stehenden, auf Schlafhöhe absenkbaren ersetzt.
Kann natürlich nur für meinen sprechen: Die Platte haben wir von dem alten übernommen. Das Gestell ist recht stabil.
Ganz nebenbei habe ich auch noch etliche ! Kilo Gewicht eingespart.

andwein am 29 Jan 2019 18:30:27

maxritter hat geschrieben:
Ich selbst würde einfach einen altmodischen Wohnmobiltisch einbauen, der an der Wand (Fahrerseite) eingehängt ist und einen Klapptischfuss hat (wie noch bei älteren Grundrissen). Danke im Voraus und liebe Grüsse Max

Das ist kein Problem, Einhängeschiene, Tischplatte und Klappfuß gibt es noch.
Das Problem ist die Befestigung an der Wand, da werden keine Verstärkungs/Schraubleisten sein
Die zweite Möglichkeit ist der alte Klapp/Hubtisch mit seinem Gestell. Dies wird mit einer Montageplatte und einem Haltebügel am Boden festgeschraubt. Der Tiosch kann damit entfernt werden.
Lösungen aus Möbelhäusern oder IKEA scheitern an der Befestigung und die muss TÜV-mässig sein (20g/8g fest)
Gruß Andreas

Bodimobil am 29 Jan 2019 19:03:35

Ich versteh aber nicht wie man bei einer L-Sitzgruppe (Sitzbank auch am Fenster) einen Tisch an der Wand festmachen kann.

andwein am 30 Jan 2019 18:27:46

Bodimobil hat geschrieben:Ich versteh aber nicht wie man bei einer L-Sitzgruppe (Sitzbank auch am Fenster) einen Tisch an der Wand festmachen kann.

Da ich den Grundriss nicht kenne, weiß ich natürlich auch nicht wie die L-Sitzgruppe montiert ist und ob ein Schenkel an der Wand entlang geht. Aber du hast recht, die Wahrscheinlichkeit ist groß. Sorry das ich so doof bin.
Andreas

geralds am 30 Jan 2019 18:48:16

Hallo,

wie wäre es mit so was. Der wird mit einem Bügel am Boden befestigt. Wenn die Schraube für den Bügel heraus geschraubt wird, bleibt ein Loch von 10mm im Boden.

--> Link

Oder so was. Wenn Du das Rohr befestigen kannst. Hatte ich als 2. Tisch im alten Womo, Es kann sowohl nur die Platte oder auch das Rohr und die Platte entnommen werden. --> Link

Gruß Gerald

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit Thule Omnistore 6300?
Wer fertigt Teppich für Wohnmobil an ??
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt