Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Alufraß bei Kratzern


Campa84 am 29 Jan 2019 22:56:39

Hallo liebe Camper,

ich habe seit ca. einem Monat mehrere tiefere Kratzer im Wohnmobil, welche ich im Frühjahr beheben wollte.

Jetzt habe ich etwas von Alufraß gelesen.

Habe ich da was zu befürchten? Das Wohnmobil steht im freien. Oder ist es kein Problem, das ganze erst im Frühjahr beheben zu lassen?

Liebe Grüße
Markus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

soul am 30 Jan 2019 00:02:49

alufraß hat nichts mit einer unlackierten stelle alus zu tun - kannst aber tausende artikel zu alufraß googeln.

Marsu123 am 30 Jan 2019 07:53:25

Moin Marcus,

Normalerwiese ist Aluminium Eloxiert oder/und Lackiert.
Das Eloxieren erzeugt eine Oxidschicht die den unter ihr liegenden Teil vom Aluminium schützt.
Alufraß entsteht wenn die Oxidschicht vom Alu beschädigt ist und ein anderes Metall (z.B. Eisen oder Stahl) mit dem Blanken Alu reagieren kann.
Besonders schnell entsteht der Alufraß, wenn blankes Alu mit Stahlschrauben und Salz-Wasser zusammengebracht wird.

Hast du keine anderen Metalle (z.B. Schrauben) im direkten Umfeld von den Kratzern sollte kein Alufraß entstehen.
Ich würde die Kratzer Versiegeln (z.B. mit Wachs) und bei wärmeren Temperaturen die Kratzer fachmännisch Instandsetzen/lassen.

Grüße RAlf.

Tinduck am 30 Jan 2019 09:21:56

Lackkratzer auf Alublechen sind nur ein kosmetisches Problem. Aluminium passiviert sich selber mit einer stabilen Oxidschicht, die Korrosion verhindert.
Wie oben beschrieben instandsetzen lassen - oder einfach damit leben.

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 30 Jan 2019 09:30:27

Hallo,

Lackkratzer auf Alublechen sind nur ein kosmetisches Problem. Aluminium passiviert sich selber mit einer stabilen Oxidschicht, die Korrosion verhindert.
Wie oben beschrieben instandsetzen lassen


das ist insofern korrekt, solange die "blanke Stelle" am Aluminium keinen aggressiven Stoffen ausgesetzt, d.h. bei "Salzlaugen" oder "Säuren" wird diese Oxydschicht immer wieder abgelöst und es entsteht eben dieser "Fraß". Begünstigt wird das ganze noch an Verbindungsstellen mit "Differenzspannung" der elektrochemischen Spannungsreihe, z.B. Alu -> Kupfer, Alu -> Nickel, Alu -> Zink...

Wenn Du also im Winter unterwegs bist, solltest Du einen Schutz darüber aufbringen. Bei uns in Süddeutschland ist im Moment jede Menge Salz "in der Luft" (Spray von den Straßen).

Parkhotel am 30 Jan 2019 09:34:51

Genau ... elektrochemische bzw. galvanische Korrosion. Zwei verschiedene Metalle und Wasser als Elektrolyt.

Vorsicht auch bei Silikon und Alu. Nicht mit Silikon versiegeln. Die darin enthaltene Essigsäure greift das Aluminium an.

Campa84 am 30 Jan 2019 17:26:49

Ok. Danke für die Infos. Dann reinige ich die Kratzer mal mit Wasser und schau dass ich es provisorisch versiegle.

Das Wohnmobil steht nur rum, fahren tun wir erst wieder im Frühjahr.

Was für ein Wachs nehme ich zum versiegeln.

Und wie mache ich das Wachs wieder ab, wenn ich ihm Frühjahr mit einem Lackstift drüber gehe?

Lg
Markus

soul am 30 Jan 2019 18:34:10

irgendein autowachs. vor dem lackieren mit waschbenzin reinigen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymer SL 704 undicht Panoramafenster
Carado t447 Was ist mit unserem Dach passiert?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt