aqua
cw

Fiat oder PSA Motoren? 1, 2


wolfherm am 05 Feb 2019 17:20:22

Du bist aber grantelig. Darf man nicht mal mehr die Basis eines Tests erfragen?

Jobelix am 05 Feb 2019 17:31:14

Merke: Was ecki1962 sagt ist Gesetz und darf niemals angezweifelt werden!

ecki1962 am 05 Feb 2019 18:53:56

Man kann es ganz einfach nachlesen. Muss dazu sich aber selbst den Artikel besorgen und lesen. Wissen ist immer eine Holschuld.

DonCarlos1962 am 05 Feb 2019 19:00:27

Ich denke da wie Tinduck Uwe: Die 300 cm³ machen den Kohl nicht mehr fett.
Wäre vielleicht etwas anderes, wenn man einen BigBlock mit 7,4L V8 dagegen halten würde.

Als damals Mitte 1976 der VW-GOLF GTI mit 1600cm³ und 110PS auf den Markt kam, (üblich zu dieser Zeit waren 1,6L -75PS) schrieb die Fachpresse:

Die "Knallbüchse" ist ein "scharfes Gerät" aber der Motor könne unmöglich lange halten, weil er immer am Limit dreht, um die Leistung zu liefen.
Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass vernünftig behandelte GTI Motoren genau so lange hielten, wie Motoren mit weniger Leistung in der gleicher Karosserie.

Zurück zu Wohnmobilen:
Die PSA-Ford-Motoren waren sehr anfällig, stimmt, aber das sollte bei der heutigen Motorenbaureihe Geschichte sein. Über die Citronen liest man weniger, wohl weil diese auch nicht ganz so verbreitet sind.
Das aber die FIAT-Maschinen alle problemlos laufen, kann ich, nach lesen in diesem Forum, auch nicht bestätigen. Ich sage nur Rückrufaktionen!
Da sind auch einige Urlaube ins Wasser gefallen, weil die Autos nicht fahren durften.
(Wenn gleich das nichts mit dem Hubraum zu tun hat.)

Darum habe ich auch etwas beim Kauf darauf geachtet, welche Werkstatt hier in der Nähe ist.
FIAT war zu weit. Bei Renault (übrigens angeblich noch standfester) hätte ich nur eine PKW-Werkstatt in der Nähe gehabt. Die machen aber keine WoMo´s.
Da blieb für mich nur der FORD. Den macht komischer weise jeder Händler.

Vielleicht sollte man hier, je nach Angebot, einmal sehen, wieviele Werkstätten zur Verfügung stehen und wo diese angesiedelt sind.

LG Carsten

PS.: Mein Kumpel hat seit 2 jahren (schon 28.000 km) einen Adria mit Citroen-Basis und ist sehr zufrieden.
Vielleicht braucht es auch etwas Glück.

Parkhotel am 05 Feb 2019 19:13:27

DonCarlos1962 hat geschrieben:... als damals Mitte 1976 der VW-GOLF GTI mit 1600cm³ und 110PS auf den Markt kam ...

Ich habe momentan einen Renault Twingo GT, 109 PS, Heckantrieb, Heckmotor mit immerhin knapp 900 ccm. 8) Also im Grunde ein alter Käfer mit dreimal so viel Leistung wie damals. Das Teil macht richtig Spaß.

Das sind die 163 PS aus 2.000 ccm in meinem Citroen doch schon normal.

rolf51 am 05 Feb 2019 19:34:39

Hallo,
die größten Motor-Probleme hatte Ford. Erst als sich der ADAC einschaltete zeigte sich die Firma etwas kulanter. Daher würde bei mir Ford nicht in Frage kommen.

DonCarlos1962 am 05 Feb 2019 19:46:17

Ford wäre bei mir auch nicht in Frage gekommen, wenn nicht jetzt vollkommen neue Motoren von ganz anderen Entwicklern drin wären, die nichts, aber auch garnichts mehr mit den schlechten Motoren von damals zu tun haben.
Zudem gibt mir FORD 5 Jahre Garantie. Da habe ich etwas Zeit, um herauszufinden, ob der Motor etwas taugt.

LG Carsten

ecki1962 am 05 Feb 2019 21:11:33

Das Problem bei den PSA 2,0 Motoren ist, dass es jede Menge hochzufriedener Fahrer gibt die 25.000km auf der Uhr haben. Aber keinen der 250.000km drauf hat. Da gibt's bei Fiat jede Menge.
Und der Motor wird nach 3 Jahren schon wieder abgelöst weil der "zukunftssichere" AdBlue Motor doch noch für eine andere Ehrlichkeit konstruiert wurde :-)

Warum alte Fehler Geschichte sein sollten - ich sehe erstmal keinen guten Grund dafür - im Gegenteil nach der "Abgasaffäre Jumper" fehlt mir da jedes Vertrauen.

Jagstcamp-Widdern am 05 Feb 2019 22:05:40

in f fahren die paketdienste psa, ich glaube kaum, dasz die das tun würden, wenn ihnen die kisten alle 100tkm um die ohren fliegen würden...

sagt ein alter alfa + fiatfan
hartmut

ps:mein letzer citroen cx trd2 war bei 450tkm ein absolutes wrack - aber lief noch wie hölle....
mein derzeitiger 3l spanierstern (viano) hat dampf ohne ende, aber keine zukunft...

lachshuhn am 06 Feb 2019 02:08:22

Moin Jobelix,
Das Fiat keine Standfesten Dieselmotoren hat da muss ich Dir und ich denke viele andere auch wiedersprechen !!!!

Fiat hat garantiert genau wie andere Hersteller auch mal einen Motorschaden aber gerade die Dieseltriebwerke von Fiat sind extrem robust.
Fiat hat nur zur Info auch die Direkteinspritzung und das Camon Rail System erfunden und 1988 als erster Autohersteller eingeführt.
Das hat zwar nichts mit der Qualität zu tun aber beweist das Fiat damals schon ein Innovativer Dieselmotoren Hersteller war und Ist.
Die Motoren sind generell etwas rauer als die Konkurrenz aber in der Regel sehr robust.
Gruß Frank

Ruedi1952 am 06 Feb 2019 11:48:01

--> Link
--> Link
Iveco wird nicht wegen seiner schlechten Qualität größter Hersteller von Nutzfahrzeugmotoren sein.

rolf51 am 06 Feb 2019 17:04:48

Hallo,
die Common Rail Technik wurde von Fiat Entwicklern erfunden zur Serienreife wurde es von Bosch gebracht. Als erster Hersteller durfte Alfa Ende 1997 und Mercedes Anfang 1998 auf den Markt bringen.

Flatus am 06 Feb 2019 18:35:50

rolf51 hat geschrieben:... die Common Rail Technik wurde von Fiat Entwicklern erfunden ...

... wurde in den Jahren 1976 bis 1992 an der ETH Zürich entwickelt und 1985 von dem VEB IFA Motorenwerke zum ersten mal auf die Strasse gebracht.
Später waren es dann Magneti Marelli und Fiat, die erstmals Common-Rail serienmässig einsetzten. Odr so.

Gruss Flatus

Eifelwolf am 06 Feb 2019 19:38:13

Seitens PSA gibt es ein Video zu dem Thema: --> Link

hanton am 06 Feb 2019 22:57:37

Hallo miteinander!

Man sollte nicht nur die Betriebskosten für den Harnstoff mit einrechnen, sondern auch die immer wiederkehrenden Kosten für den Zahnriemenwechsel. Bei Fiat glaube ich momentan 4 Jahre. Die PSA Motoren haben teilweise eine Steuerkette verbaut die erst nach vielen km zu tauschen ist.


Schade dass sich wegen dem Angebot der Grundfahrzeuge die Frage nur bezieht auf Fiat oder doch lieber PSA? Die Aufbauer müssten mehr Renault anbieten. Dann wäre die Antwort leichter.


Gruß

hanton

ecki1962 am 06 Feb 2019 23:05:10

hanton hat geschrieben:Hallo miteinander!

Die PSA Motoren haben teilweise eine Steuerkette verbaut die erst nach vielen km zu tauschen ist.



Nö. Haben aktuell alle Zahnriemen

DonCarlos1962 am 07 Feb 2019 00:26:03

Von den Renault Motoren habe ich auch schon viel Gutes gelesen. Sollen recht langlebig sein und wenn ich es richig im Kopf habe eine einreihige Steuerkette besitzen. (Was aber nicht unbedingt besser sein muß.)
Der 170PS 2,3L Master III hat einen Bi-Turbo. Allerdings mit 380Nm 25Nm weniger als der gleich starke FORD mit 2,0L Motor.

Der Transit hat ein Wechselintervall für den Zahnriemen von 240.000 km / 10 Jahren.
Der Wartungs- und Serviceplan von Fiat sieht vor, dass bei vielen Ducato Modellen der Zahnriemen alle 120.000 bis 190.000 Kilometer beziehungsweise nach spätestens vier oder fünf Jahren gewechselt wird.

Ja, das kann auch ein Argument dafür oder dagegen sein.

LG Carsten

kiteliner am 07 Feb 2019 08:14:30

Naja, bei den meisten WoMos wird dann wohl das Überschreiten des Zeitintervall ausschlaggebend sein.

MountainBiker am 07 Feb 2019 08:24:56

Hallo,

hier wird immer als Argument das Vorhandensein einer Steuerkette für den Ventiltrieb genannt. Ich hatte schon beides (PKW) Zahnriemen und Steuerkette. Bei der Steuerkette kommt noch der hydraulische Kettenspanner hinzu (eine beliebte Fehlerquelle). Ich möchte nur an das Debakel bei Volkswagen mit den TSI-Motoren erinnern, da sind die Steuerketten reihenweise mit 50TSD-60TSD km gerrissen und das Geräusch beim Starten, wenn sich der Öldruck erst aufbaut (Kettenspanner) ist alles andere als Vertrauensbildend.

Ich muß aber zugeben mir ist auch in einen alten Ford Escort schon mal ein Zahnriemen gerissen, das lag aber am Vorbesitzer, der trotz Service-Eintrag den Zahnriemen nicht im Wechselintervall getauscht hat!

Für mich ist das auf jeden Fall kein Kaufkriterium!

Ruedi1952 am 07 Feb 2019 08:26:18

Unser 2,3 ducato hat 240000 km oder 6 Jahre Wechselintervall.
Das die Steurketten wartungsfrei sind ist auf jeden Fall im PKW Bereich Märchenerzaelerei.
Die Qualität ist dermaßen mies das viele die 100000 kaum erreichen und dann wird es richtig teuer.
Da glaube ich fehlt bei den neuen Transporter mit Kette noch die Langzeiterfahrung.

eiger99 am 07 Feb 2019 08:35:49

Guten Morgen!

Ich würde mich nicht an der Steuerkette festbeißen. Wir hatten ein Erlebnis mit einem gebrauchten Mini (2. Generation) der ja mit PSA Technik ausgestattet ist.

Da erste, was sich bei dem PSA Motor verabschiedet hat, war die Steuerkette nach 100.000 km. Aber da hat die Gurke auch schon 4 Liter Öl auf 1000 km verbraucht.

Motor war hinüber. Trotz eingehaltener Wartung bei BMW.

Ich weiß, das sagt nix über die aktuellen PSA Dieselmotoren aus. Da muss man halt die Erfahrungswerte abwarten, wenn die Autos älter werden.

Bei 2 Fiat PKW und 2 Fiat Wohnmobilen mit dem 2,3 l. Motor gab es bislang überhaupt keine Probleme.


Viele Grüße

Thomas

marmarq am 07 Feb 2019 11:46:04

Ruedi1952 hat geschrieben:Da glaube ich fehlt bei den neuen Transporter mit Kette noch die Langzeiterfahrung.
Der 3,0er wird seit 2006 verkauft! Gr mani

Eifelwolf am 07 Feb 2019 12:06:00

Vielleicht auch noch eine Entscheidungshilfe für den Themenstarter:

Bild

ecki1962 am 07 Feb 2019 12:50:08

Merke:

- Was nicht sein darf, das kann nicht sein
- VW ist nicht böse, nur der Amerikaner
- Luftverschmutzungsgrenzwerte gelten für Europa, nicht für Deutschland
- Deutschland ist nicht korrupt.

kapewo am 07 Feb 2019 12:56:52

Frage ist nun welcher Motor zu dem Zeitpunkt im Real-Abgastest schmutziger war :
Fiat Ducato Euro 6 : 520 mg/km Stickoxyd
oder
Citroën Jumper (PSA) Euro 6 mit SCR-Technologie : 715 mg/km Stickoxyd ?

ecki1962 am 07 Feb 2019 13:03:07

kapewo hat geschrieben:Frage ist nun welcher Motor zu dem Zeitpunkt im Real-Abgastest schmutziger war :
Fiat Ducato Euro 6 : 520 mg/km Stickoxyd
oder
Citroën Jumper (PSA) Euro 6 mit SCR-Technologie : 715 mg/km Stickoxyd ?


Keiner von beiden. Denn es war Stickoxid

ecki1962 am 07 Feb 2019 13:34:22

Die pikante Vorgeschichte der Wohnmobil-Mauschelei steht gar nicht im Artikel:

Die Deutschen Behörden hatten beim Ducato 3,0 eine Abschalteinrichtung (Abschalten nach 21 min.) nachgewiesen und Fiat nach Deutschland eingeladen. Fiat ist nicht gekommen mit der Begründung nur die italienischen Behörden seien zuständig. Die haben aber erwartungsgemäß nichts zu Beanstandendes gefunden ;-). Die deutschen Behörden drohten mit einem Verkaufsverbot.
Dann kam Knaus-Tabbert mit ihrer Petition und alles war plötzlich anders, aus dem Verkaufsverbot wurde eine Ausnahmegenehmigung...und die Abschalteinrichtung von Fiat blieb bis heute ungesühnt....:-)

Liest sich wie aus einem afrikanischen Bananenstaat. Ist aber Dobrindt/Scheuer unter Leitung von Merkel.

Tinduck am 07 Feb 2019 14:13:47

Na ja, die Abschaltung beim Porsche Cayenne wurde ja auch nicht verfolgt, insofern waren hier die Womos mal gleichberechtigt :mrgreen:

bis denn,

Uwe

ecki1962 am 07 Feb 2019 17:48:23

Tinduck hat geschrieben:Na ja, die Abschaltung beim Porsche Cayenne wurde ja auch nicht verfolgt, insofern waren hier die Womos mal gleichberechtigt :mrgreen:

bis denn,

Uwe


Beim Cayenne 3,0d gab es bis zur SW-Korrektur zeitweise ein Verkaufsverbot.
Das war aber reine Symbolpolitik. Da wollte Dobrindt dem Wähler mal zeigen dass er richtig hart durchgreift. *tusch*

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

JDiag OBD2 Auto-Diagnosegerät OBD II Auto-Code-Scanner-Fahrz
Dethleffs Globetrotter XLi auf DUC X250 AL-KO Typenschild
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt