marquart
motorradtraeger

Fiat oder PSA Motoren? 1, 2


everdina am 01 Feb 2019 18:12:45

moin
kann mir jemand mit einer klaren antwort helfen
ich stehe vor der entscheidung einen kastenwagen zu kaufen
ein fiat ducato oder citroen /peugeot gleiche bauweise
c/p haben psa motoren <2000cm3 130 ps mit adblue
fiat mit "fiat"-motor <2300 cm3 130 ps ohne adblue

was ist besser .... auch für die zukunft
vielen dank im voraus

everdina

kurzvorschluss am 01 Feb 2019 18:26:51

Für die Zukunft wird wohl der FIAT-Motor besser sein. Kausalkette: Mehr Hubraum, niedrigerer Ladedruck, längere Haltbarkeit.
Wiederverkaufswert höher, besseres Servicenetz, kompetentere Werkstätten, statt Addblue mehr Diesel im Tank, laufruhigerer Motor.
.......
schreibt ein leidgeprüfter Zitronenfahrer

Jagstcamp-Widdern am 01 Feb 2019 19:12:14

welche schadstoffklasse?

allesbleibtgut
hartmut

peter1130 am 01 Feb 2019 20:22:53

Besser fahrbar ist der Fiatmotor wegen dem größeren Motor. Das Drehmoment liegt früher an.


Ich persönlich verzichte gerne auf Adblue. Die Schweinerei reicht mir schon bei meinem Dienstwagen.

DonCarlos1962 am 01 Feb 2019 20:54:19

peter1130 hat geschrieben:Ich persönlich verzichte gerne auf Adblue. Die Schweinerei reicht mir schon bei meinem Dienstwagen.


Welche Schweinerei? Ich habe schon einige male AdBlue nachgetankt. Geht doch ganz einfach. Schraubdeckel auf, Zapfpistole rein, tanken und wenn sie abschaltet die Zeche zahlen. Schweinerei - Fehlanzeige.
Zumindest bei meinem FORD. Aber warum soll das bei anderen Herstellern anders sein?
Bei mir geht das ganz einfach.

LG Carsten

berndboho am 01 Feb 2019 23:00:27

Moin,
wg. Schweinerei.
Bei unserem Weinsberg CaraCompact Pepper auf Peugeot Basis ist es ebenso, und das ca. alle 8Tkm. Wir können den Motor nur empfehlen.
Gruß Bernd

marmarq am 03 Feb 2019 11:29:40

everdina hat geschrieben: ein fiat ducato oder citroen /peugeot gleiche bauweise
c/p haben psa motoren <2000cm3 130 ps mit adblue
fiat mit "fiat"-motor <2300 cm3 130 ps ohne adblue
Wenn ich mich von den beiden o.g. Motorenvarianten entscheiden müsste, wäre es klar der von PSA! Klick den --> Link
Das Teil ging im Sommer 17 echt super, ad Blue Mangel wird rechtzeitig angezeigt und das adBlue nachfüllen geht einfach wie Dieseltanken.
Zahnriemenwechsel Intervall soll bei 10 Jahren sein!

Lb Gr mani/quote]

peter1130 am 03 Feb 2019 11:47:36

Schweinerei deshalb weil mein Dienstwagen ein Sharan ist und der Einfüllstutzen dafür im Kofferraum sitzt.

Bei neueren Autos ist das am Tankstutzen das weiß ich trotzdem brauche ich das nicht wirklich. Kostet nur extra Geld und verbessert die Umwelt mit Sicherheit nicht.

berndboho am 03 Feb 2019 11:54:30

Moin,
at: peter1130
Nur weil VW Unzulänglichkeiten produziert, kannst du doch nicht einen anderen Hersteller abqualifizieren.
Wir haben früher 3 x Ducato gefahren, jetzt Peugeot, und wir sind in allen Punkten sehr zufrieden. ( 5l= 5€, ich will nicht sagen Peanuts, aber durchaus erschwinglich). Ich maße mir an ein Urteil bilden zu dürfen.
Gruß Bernd

DonCarlos1962 am 03 Feb 2019 13:39:02

Unsere Tanke will 49 Cent für den Liter AdBlue haben. Faustformel ca. 2L auf 1.000Km.

Bei 10.000Km Jahresleistung wären es also 19,60 €.

Davon wird man nicht arm und das es nicht der Umwelt hilft, kann ich mir nicht vorstellen, sonst hätte keiner diesen Entwicklungs- und Produktionsaufwand betrieben. Auch wenn diese Lösung nicht perfekt ist, ist es besser als nix.

LG Carsten

peter1130 am 03 Feb 2019 14:50:45

Davon wird man sicher nicht arm. Aber besser macht es die Umwelt auch nicht. Also in meinen Augen unnötig.

Wer das glaubt, glaubt auch Politikern und Autoherstellern.

andwein am 03 Feb 2019 16:28:48

peter1130 hat geschrieben:Davon wird man sicher nicht arm. Aber besser macht es die Umwelt auch nicht. Also in meinen Augen unnötig.
Wer das glaubt, glaubt auch Politikern und Autoherstellern.

Ob es die Umwelt besser macht weiß ich auch nicht, aber es macht die Abgasemissionen geringer und damit besser. Und das kann man messen und nachweisen. Zusammen mit seinem niedrigen CO2 Ausstoss und dem Russfilter ist der Diesel damit abgastechnisch besser als der Benziner weil geringere Emissionen. Und das läßt sich messen und nachweisen!!
Der produzierte Feinstaub von Bremsen, Kupplung und Reifen ist bei beiden gleich.
Gruß Andreas

rolf51 am 03 Feb 2019 18:38:13

Hallo Peter,
die Werte sind besser als ohne! Ist für mich das gleiche wie die Aussagen es genügt ein 5er, warum auf den 6er warten.
Daher bei Neukauf immer die Modernste Motorengeneration!

Parkhotel am 03 Feb 2019 18:52:15

Ich fahre einen Pössl auf Citroen Jumper Basis, 163 PS, Modelljahr 2019 mit AdBlue. Bisher ca. 7.000 km auf der Uhr. Das Nachfüllen ist beim Citroen kein Problem, der Einfüllstutzen ist direkt unter dem Tankstutzen.

Bisher bin ich auf einen Durchschnittsverbrauch von ca. 8l/100km gekommen. Weniger als mein Yeti vorher.

lachshuhn am 04 Feb 2019 08:20:08

Ich kann Dir erstens aufgrund der Eckdaten den Fiat empfehlen.
Ad blue hin oder her.
Wenn ich 300 ccm mehr bekomme dann nehme ich das doch.
HUBRAUM ist durch nichts zu ersetzen !!! nur noch durch mehr Hubraum.
Wir reden hier ja nicht von einem Kleinwagen für die Stadt alla Fiat 500 oder Nissan Micra.
Zweitens sind die Fiat Motoren, bis auf wenige Ausnahmen seit dem es die Fahrzeuge Fiat/PSA gibt immer die besseren gewesen ,gerade in Sachen Langlebigkeit.
Und drittens stellt sich eigentlich gar nicht die Frage aus erstens beschriebenen Punkt, der HUBRAUM!!!
Gruß und allzeit gute Fahrt

voba am 04 Feb 2019 09:04:09

kurzvorschluss hat geschrieben:Für die Zukunft wird wohl der FIAT-Motor besser sein. Kausalkette: Mehr Hubraum, niedrigerer Ladedruck, längere Haltbarkeit.
Wiederverkaufswert höher, besseres Servicenetz, kompetentere Werkstätten, statt Addblue mehr Diesel im Tank, laufruhigerer Motor.
.......
schreibt ein leidgeprüfter Zitronenfahrer


- Wiederverkaufswert höher: naja, der Wiederverkaufswert hängt mit Sicherheit mehr am Aufbau und Gesamtzustand als am Hubraum des Motors
- besseres Servicenetz: regional abhängig. Meine Fiats hatte ich immer bei Iveco, weil hier keine Fiat-Werkstatt an Ducatos größer H1/L1 geht. (bei Iveco gibt es natürlich keine Probleme mit einem Ducato, aber wie gesagt: bei mir repariert Fiat keinen Fiat (Duc.))
- Laufruhiger Motor: nein, in den letzten 12 Jahren 2x PSA (130 und 165PS) und 2x Fiat (130 und 150PS) - die PSA waren immer deutlich laufruhiger

==> ich würde bei freier Chassis-Wahl prüfen:
- wo ist die nächste gute Werkstatt in meiner Nähe
- wieviel teurer/günstiger ist die andere Basis

fomo am 04 Feb 2019 10:37:08

marmarq hat geschrieben:... und das adBlue nachfüllen geht einfach wie Dieseltanken.

Also doch Schweinerei!
Ich hasse die öligen Dieselzapfpistolen.

wolfherm am 04 Feb 2019 10:55:53

Dann lass doch tanken oder geh zu Fuß. :D

Tinduck am 04 Feb 2019 11:02:57

Ist eigentlich ganz einfach. Fiat wird noch dieses Jahr einen neuen Motor mit AdBlue nachlegen, weil sie mit der reinen AGR-Lösung nicht auf Euro6d kommen. PSA muss dafür vielleicht ein bisschen was an der Software machen, um die AdBlue-Dosierung zu optimieren.

Ich würde PSA nehmen, zumal die ja sogar noch günstiger sind.

Fiat führt da leider genau die gleichen Rückzugsgefechte wie VW damals beim Partikelfilter (‚Wir brauchen keinen, wir erreichen das mit motorinternen Maßnahmen‘). Wie es ausging, weiss heute jeder, mit der SCR-Technik ist es genau das gleiche. Und die wird auch noch für die Benziner kommen, die haben nämlich auch zu viel Stickoxidausstoss, wenn man sie verbrauchsoptimiert.

bis denn,

Uwe

oxanoc am 04 Feb 2019 12:27:41

Was soll das AdBlue eigentlich bewirken, es bindet den Feinstaub und lässt ihn auf den Boden fallen und dann, werden damit dann die Schlaglöcher aufgefüllt? Letztendlich fliegt uns der Dreck irgendwann wieder ins Gesicht.

babenhausen am 04 Feb 2019 12:33:56

Ad Blue :
Wirkung
--> Link

Bodimobil am 04 Feb 2019 12:36:06

oxanoc hat geschrieben:Was soll das AdBlue eigentlich bewirken,


Durch eine selektive katalytische Reduktion (anm. AdBlue Technik) werden Stickoxide aus dem Abgas mit einem hohen Wirkungsgrad entfernt. Im Gegensatz zum Dieselpartikelfilter (DPF) stellt sich kein Kraftstoffmehrverbrauch ein.
--> Link

Lies dich doch einfach mal ein bevor du hier die Wirksamkeit bezweifelst ...

Gruß Andreas

kapewo am 04 Feb 2019 13:11:22

Die SCR-Technologie (AdBlue) ersetzt ja nicht den Partikelfilter, der weiterhin den Feinstaub/Ruß filtert, sondern wird zusätzlich zum Partikelfilter eingesetzt um den Stickoxydausstoß zu vermindern.

rkopka am 04 Feb 2019 13:49:06

Tinduck hat geschrieben:Ist eigentlich ganz einfach. Fiat wird noch dieses Jahr einen neuen Motor mit AdBlue nachlegen, weil sie mit der reinen AGR-Lösung nicht auf Euro6d kommen. PSA muss dafür vielleicht ein bisschen was an der Software machen, um die AdBlue-Dosierung zu optimieren.

Aber nutzt dir das was für den derzeit verkauften Motor ? Selbst wenn der (fast) gleiche Motor später als Euro 6defg verkauft wird, hat dein KfZ doch eine ältere Euroeinstufung, die AFAIK kaum noch zu ändern ist.

RK

lachshuhn am 04 Feb 2019 14:00:09

Ed blue hin oder her.
2 Liter sind einfach zu wenig .
Ja die PSA Motoren laufen etwas ruhiger.
Aber wir können doch froh sein daß es noch einen 2.3 Liter Diesel gibt.
Bald wird der 2 Liter ein Riese sein weil sie uns dann aufgepumpte 1.6 oder gar noch 1.4 Motoren in den Womos verkaufen.
Habe einen 2 Liter Ducato Transporter.
Der Wagen ist sehr sparsam und fährt, mehr aber auch nicht gerade bei Beladung wünscht man sich doch etwas mehr Kraft.
Und die Abgasnormen ändern sie doch so wie so wie sie lustig sind.
Da kauft man sich das neuste und ein Jahr später darfst du da nicht mehr in Umweltzonen fahren.
Das schlimme ist ja das diese ganze Feinstaub Geschichte ein großes Märchen ist und ich nicht begreifen kann warum die dusselige Regierung sich darüber überhaupt noch unterhält und debattiert!
ca. 0.4 Mg Feinstaub an Ampeln in einen Meter Höhe. Ca. 840 Mg am Arbeitsplatz wo man sich mindestens 8 Stunden aufhält.
Das ist doch wohl ein schlechter Witz.
Größte Feinstaubbelastung in einer Deutschen Großstadt bei einem Marathon mit mehr als Tausend Läufer.Da ist kein einziges Auto gefahren.
Die Stadt war gesperrt für Autos an diesem Tag.
Da kann man hier Stunden lang diskutieren über diesen Schwachsinn.
Trotzdem allzeit gute Fahrt und Gruß Frank

surfoldie11 am 04 Feb 2019 16:38:01

Na, der Test ist doch nur etwas für den deutschen Michel.
Klar der Sternwagen MUSS ja vorne sein. Einen dümmlicheren Vergleichstest gabs schon lange nicht mehr. Der Womofreak der auf der Stern schwört wird hier bedient, sonst nix.
Fahrzeuge die 110T€ kosten werden mit 50t€ - Wagen verglichen weil sie annähernd gleich groß sind, dann kann ja gejubelt werden.
Da haben mal wieder die Tester Sonder-Freifahrt-Wochen in diesem Wagen erhalten. Anders kann ich mir solch "Vergleichstest" kaum vorstellen.
Das Cockpit dieser *- Karre ist an Hässlichkeit kaum zu überbieten.
Bodenhöhe zum Einstieg fast 1 Meter. ??????? Ist fast so schlimm wie der Einbauort von Accus im Bereich Heckgarage. Solch Planer muss Mann 2 Wochen einsperren und erst nach Korrektur entlassen.
Kopfschüttelnde Grüße Paul

volkermuenster am 04 Feb 2019 16:45:40

MUC77 hat geschrieben:Und dann kam es wie es kommen musste, ich kaufte einen gebrauchten Citroen BX. Mein Opa warnte mich noch, aber leider hörte ich nicht auf ihn. Aber ab da war für mich klar: Nie wieder Citroen :lol:


Naja: Der BX wurde ab 1982 gebaut. Im vorigem Jahrtausend! :) :)
Ob das hier jetzt soo aussagekräftig ist.
Wie sahen denn Ender der 70er / Anfang der 80er Jahe die deutschen Autos aus?
Dann könnte man beim Ducato ja mit FIAT - Für Italiener Ausreichende Technik kommen oder für BMW - Bring Mich Werkstatt etc. etc.

Das nur am Rande. War auch nicht ganz so Ernst.
Gruß in die Runde
Volker

DonCarlos1962 am 04 Feb 2019 16:48:48

Lieber Frank,

wenn gleich ich vielen Deiner Argumente sehr gut folgen kann, so bin ich beim Thema Hubraum nicht ganz bei Dir.

Wozu werden denn die Drehmomentangaben zu einem Motor gemacht? Ich habe schon viel gelesen, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, aber die neuen Motoren können mehr als man ihnen zutraut.

Mein 69er MB 220D/8 Vorkammerdiesel hatte 60PS, 2197 cm³ und 126 Nm bei 2400U/min.
Mein FORD-Transit hat dagegen nur 1995 cm³ Hubraum, 170PS und 405Nm schon bei etwa 1600U/min.

Ich hatte auch immer den Spruch mit dem Hubraum auf den Lippen. Nachdem wir aber den Transit und dazu auch einen 125PS FORD Focus Dreizylinder mit 998 cm³ fahren, habe ich meine Meinung revidiert.

Die Motortechnik geht einfach weiter! Alte Zöpfe müssen irgendwann einfach abgeschnitten werden.

Beim Transit sehe ich zwar in Bezug auf die Getriebeabstufung im WoMo einiges an Nachholbedarf, aber Kraft (405Nm) hat der reichlich!

Und das ist sicher bei den anderen Herstellern auch nicht viel anders, oder?

LG Carsten

Gast am 04 Feb 2019 16:50:31

surfoldie11 hat geschrieben:Fahrzeuge die 110T€ kosten werden mit 50t€ - Wagen verglichen weil sie annähernd gleich groß sind, dann kann ja gejubelt werden.


Es geht doch nur um die Technik. Wenn Du Dir einen Mercedes Kastenwagen für €50 000,- kaufst hat er den gleichen Motor wie ein WoMo für €110 000,-.

berndboho am 04 Feb 2019 17:27:38

Moin,
eine Zwischenfrage. Wer von den Fiat Fan-Boys hat schon den direkten Vergleich der Motoren in ähnlichen Mobilen über einen längeren Zeitraum erfahren? Viele dreschen nur Phrasen: Nur Hubraum...., Zitronentechnik......., Schweinereien...., bringt doch nichts....., aber Erfahrungen haben die Wenigsten zu bieten. Geht mal neutral an die Sache ran. Ich habs gemacht und bin nach 2 Jahren und 25.0000km, immer noch zufrieden und bin guter Dinge für die Zukunft.
Gruß Bernd

ecki1962 am 04 Feb 2019 21:15:51

Tinduck hat geschrieben:Ist eigentlich ganz einfach. Fiat wird noch dieses Jahr einen neuen Motor mit AdBlue nachlegen, weil sie mit der reinen AGR-Lösung nicht auf Euro6d kommen. PSA muss dafür vielleicht ein bisschen was an der Software machen, um die AdBlue-Dosierung zu optimieren.


Falsch. Der 2,0 Ad Blue war mit 800mg/km NOx der größte Fake der AdBlue Geschichte, kann nicht per Software upgegradet werden, und wird in Kürze durch einen 2,2 abgelöst.
Die PSA Motoren sind billige PKW-Derivate, wer etwas weiter denkt als die naechsen 1500 EUR, sollte sowas nicht kaufen.

ecki1962 am 04 Feb 2019 21:21:50

surfoldie11 hat geschrieben:Na, der Test ist doch nur etwas für den deutschen Michel.
Klar der Sternwagen MUSS ja vorne sein. Einen dümmlicheren Vergleichstest gabs schon lange nicht mehr. Der Womofreak der auf der Stern schwört wird hier bedient, sonst nix.


Wieder ein Verschwörungstheoretiker. Dieser allgemeine Totschläger ist als Ausrede zu billig.

ecki1962 am 04 Feb 2019 21:26:37

lachshuhn hat geschrieben:Ed blue hin oder her.
ca. 0.4 Mg Feinstaub an Ampeln in einen Meter Höhe. Ca. 840 Mg am Arbeitsplatz wo man sich mindestens 8 Stunden aufhält.


Ed heißt Ad ;-) (kommt nicht von Eddy oder Edding)
Nicht Feinstaub sondern NOx
40ug vs. 840ug , auch das war falsch.
Der Unterschied am Arbeitsplatz: 8h statt 24h, medizinische Überwachung, keine Kinder, keine Kranken, keine Schwangere. Hattest Du so weit gedacht?

atzexxl am 04 Feb 2019 21:59:30

Wenn ich zBsp an die Zukunft denke, dann an den Wiederverkaufspreis.... und der ist mit großem Motor eindeutig besser. Wir haben sehr lange nach einem 3.0L Motor mit 177PS gesucht und in der Ausbauversion nix gefunden oder sehr Teuer. Also haben wir dann einen Neuwagen bestellt, nur leider gab es den 3.0L Motor nicht mehr... Dann war klar das es auf jeden Fall der 2.3l Motor von Fiat mit 177PS geworden. Hat Euro 6 auf dem Papier, mehr will ich gar nicht Wissen, ob er es schafft oder nicht, Interessiert mich nicht wirklich, könnt Ihr mich für Steinigen aber ändert nix. Unsere alten(neuen) Euro4-5 Diesel sind in Osteuropa jetzt der Verkaufsschlager :mrgreen:
Der Motor fährt sich sehr angenehm, schöner Durchzug, wenn es auf der Autobahn mal in eine 80´er Baustelle geht schalte ich zBsp nicht runter, geht mit der 6 wieder relativ schnell hoch. Einzig in engen Serpentinen in den Alpen, da ist es manchmal schwierig zwischen 2-3. Wenn die Räder stark eingeschlagen sind.

hampshire am 04 Feb 2019 23:41:29

Die bessere Abgas-Entgiftungs-Technologie haben die PSA Motoren.
Ich würde dennoch den FIAT Motor vorziehen.
Gründe:
1. Ich traue dem FIAT Motor eine höhere Laufleistung zu, da er für Nutzfahrzeuge konstruiert wurde.
2. Zuletzt schlechte Erfahrungen mit PSA. Der 2,2l Turbodiesel meines letzten Peugeot (508GT) hatte nach 23 Monaten und ca. 130TKM einen kapitalen Motorschaden. Der Austausch war schlicht weg eine Katastrophe - der Wagen war 14 Wochen in Reparatur.
3. Die Motörchen kommen mir sowieso schon eher klein vor, 15% mehr Hubraum gibt mir ein gutes Gefühl.

ecki1962 am 05 Feb 2019 14:33:44

hampshire hat geschrieben:Die bessere Abgas-Entgiftungs-Technologie haben die PSA Motoren.


Genau das ist nicht der Fall. Der Fiat ohne AdBlue stösst weniger NOx aus als der Citroen mit AdBlue.
Paradox, aber wahr. D.h. PSA hat einen reinen Fake gebaut. Wahrscheinlich tropft das AdBlue auf die Strasse.

kapewo am 05 Feb 2019 14:42:36

Nicht unbedingt ein Fake. Allerdings ist die eingespritzte Harnstoffmenge bzw. deren Berechnung um ein Vielfaches zu gering. Bei höherer Dosierung klappt es dann wohl eher mit der Stickoxydverminderung. Allerdings steigt damit der Verbrauch und die Tanks müssten größer werden, was dann im Bereich bis 3.5to wieder Probleme bereitet.

wolfherm am 05 Feb 2019 14:43:45

Wie viele Fahrzeuge von Citroen wurden denn getestet?

lachshuhn am 05 Feb 2019 14:48:35

Ja klar geht die Technik bei den Motoren weiter.
Aber ein 2 Liter Motor oder gar ein 1.6 auch mit 150 PS und 400 Nm Drehmoment hat diese erst bei höheren Drehzahlen als ein 2.5 Liter Motor.
Du musst natürlich einen Motor vergleichen der auch Modern ist.
Mein Ford hat den 2.4 TDCi mit 137 PS und 440 Nm bei 1800U/min.
Das Fahren ist mit 4Tonnen in jeder Lage sehr entspannt.
Ich glaube nicht daß ein Moderner 1.6 Liter Motor auch im Letzten Gang ohne runter zu schalten ganz sovereign die Kassler Berge hoch zieht.
Der Läuft bei 4Tonnen am Limit auch ein 2 Liter Diesel.
Der Spritverbrauch wird auf jeden Fall nicht weniger sein da du immer voll drauf latschen musst.
Ganz zu schweigen von der Haltbarkeit.
2.3 sind eigentlich das Minimum für Womos.
Ich will damit ja keine rennen Fahren aber es ist einfach entspannter und wesentlich komfortabler mit einem modernen großen Diesel unterwegs zu sein.
Die Karren sind ja schon teuer genug.
Meine Frau ihr erster Neuwagen war ein 1996 Golf mit 1.8 Liter 75 PS Benziner.
Der fuhr sehr angenehm und verbrauchte 7 Liter Benzin.
Ein Jahr später kaufte sie sich das gleiche Auto in neu.
Es gab nur nicht mehr den 1.8 sondern nur einen 1.4 16V mit 75 PS.
Spritverbrauch 10 Liter und wenn man die Klimaanlage ein schaltete dachte man hatte die Handbremse angezogen.
Um dort von der Stelle zu kommen musste man ständig drauf latschen.
Die 2.2 Ford Diesel mit 130 und 140 PS fliegen in Womos reihenweise einen um die Ohren.
Komischer Weise fast nur in Womos ,in Transporter weniger.
Hatte den Mal 2008 in einem Transporter gehabt.
Der Motor zog wie Sau und war auch sehr angenehm zu fahren.
Aber in einem Womo läuft der fast nur am Limit.
Wie lange soll den ein 2Liter oder gar 1.6 halten.

Jobelix am 05 Feb 2019 15:17:27

Fiat ist seit je her bekannt für seine standfesten, ewig haltenden Dieselmotoren [IRONIE AUS]
Ich bin überzeugt ,dass der PSA 2l Motor eine gute Wahl ist. Habe zumindest nichts Negatives im großen Stil gefunden. Motorschäden gibt es auch auch bei Japanern.
"Hubraum ist durch nichts ersetzen" ist in meinen Augen ein Mär der ewig Gestrigen. Das gewählte Material und deren Verarbeitung ist entscheidend für die Haltbarkeit.

rkopka am 05 Feb 2019 15:45:11

Jobelix hat geschrieben:Fiat ist seit je her bekannt für seine standfesten, ewig haltenden Dieselmotoren [IRONIE AUS]

Es fahren aber eine Menge alter Ducatos rum. Und von kapitalen Motorschäden hört man nicht unbedingt viel, oder ?

"Hubraum ist durch nichts ersetzen" ist in meinen Augen ein Mär der ewig Gestrigen. Das gewählte Material und deren Verarbeitung ist entscheidend für die Haltbarkeit.

Mehr Hubraum kann aber bei gleicher Leistung die Belastung herabsetzen. Wo es um Sicherheit geht, ist das wohl auch ein Thema. Ich bin mal mit einem Robinson R22 mitgeflogen und der Pilot hat mir auch die Technik erklärt. Das ist noch ein Kolbenmotor mit großem Hubraum, niedriger Drehzahl und deutlich unter der möglichen Leistung betrieben.

RK

ecki1962 am 05 Feb 2019 17:05:17

kapewo hat geschrieben:Nicht unbedingt ein Fake. Allerdings ist die eingespritzte Harnstoffmenge bzw. deren Berechnung um ein Vielfaches zu gering. Bei höherer Dosierung klappt es dann wohl eher mit der Stickoxydverminderung. Allerdings steigt damit der Verbrauch und die Tanks müssten größer werden, was dann im Bereich bis 3.5to wieder Probleme bereitet.


Genau das ist auch falsch. Wenn man mehr Harnstoff einspritzt und die reaktive Fläche des Katalysators nicht entsprechend größer ist (Mehrkosten!!!) kann man sich das sparen. Weiterhin muss mit mehr Sensorik der Ausstoß von Ammoniak (an der Grenze zur Überdosierung) unbedingt verhindert werden. So einfach ist das nicht wie mancher glaubt :?

Genau deswegen ist beim kommenden 2,2er die Abgasreinigung deutlich afwändiger. War halt nur ein Fake.

Tinduck am 05 Feb 2019 17:05:39

Flugzeugmotoren sind ein ganz schlechtes Beispiel.

Die sind noch aus der Steinzeit, weil die Einstiegshürden in diesen Markt extrem hoch sind. Nachteile haben sie genug (man denke nur an den berüchtigten Vergaserbrand und den abnormen Spritverbrauch). Inzwischen kann man neue Kleinflugzeuge auch mit Turbodiesel ordern, kann nur keiner bezahlen, die neuen Modelle.

Generell ist ein grösserer Motor schon langlebiger als ein Kleiner. Aber bei 2,0 oder 2,3 Liter ist das eher die Diskussion um des Kaisers Bart... wenn wir vom Vergleich V8 zu Vierzylinder reden, geh ich da mit, aber nicht bei solchen marginalen Unterschieden.

bis denn,

Uwe

ecki1962 am 05 Feb 2019 17:11:11

Jobelix hat geschrieben:Fiat ist seit je her bekannt für seine standfesten, ewig haltenden Dieselmotoren [IRONIE AUS].


Deswegen kommen ja die Ducato/Daily Motoren vom NFz Spezialisten SOFIM, und nicht wie bei PSA vom billigen PKW-Band.
Siehe PUMA Motor. Da ging das auch schon daneben. Welchen guten Grund gibt es warum es nun besser sein sollte?

ecki1962 am 05 Feb 2019 17:18:14

wolfherm hat geschrieben:Wie viele Fahrzeuge von Citroen wurden denn getestet?


Ach, nicht dieser Standard-Totschläger.
Wenn der EINE getestete defekt gewesen wäre, hätte Citroen bestimmt alle Anwälte auf eine Korrektur des Tests angesetzt. Sie haben dazu bis heute geschwiegen und auch keine Rechtsmittel eingelegt. . D.h. das Fahrzeug war Stand der (Citroen) Technik. Mehrere Fahrzeuge zu testen ist weder üblich noch zielführend.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

JDiag OBD2 Auto-Diagnosegerät OBD II Auto-Code-Scanner-Fahrz
Dethleffs Globetrotter XLi auf DUC X250 AL-KO Typenschild
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt