Zusatzluftfeder
luftfederung

TÜV Prüfung von Transportanhänger


aliter am 01 Feb 2019 22:01:04

Es betrifft nur indirekt mein WoMo! Jedenfalls bin ich heut mit dem Polo und einem kleinen Transportanhhänger zum TÜV gefahren. Ich musste meinen PKW bereitstellen, der Prüfer fuhr ein und testete. Alles war i.O. nur das Bremslicht nicht, komischerweise zu meiner Überraschung auch das li der drei Bremslichter am PKW dunkel. Als ich vorschlug, dass der Tüv doch sicher ein Gerät habe, das er an den Stecker des Anhängers anschliesse um zu testen , meint er ich sehe doch dass der Hänger kein Bremslicht habe, daher keine Plakete. Natürlich ist der Ausfall eines oder beider Bremslichter schwerwiegend, sodass ich höchst vorsichtig zurückfuhr (der Hänger ist so, dass die funktionierenden Bremslichter des PKWs zu sehen sind) , den Hänger an mein Womo klemmte wo alles perfekt leuchtet und das Fuhrwerk durch die Stadt kutschierte, dann gabs für 66 Euro die Plakette und ich hatte einen Nachmittag zusätzlich aufgebracht. De Fakto nutzt also der TÜV ein fremdes möglicherweise nicht funktionsfähiges Fahrzeug als Testmittel. Ich hatte den Tester schon vorher darauf aufmerksam gemacht, dass er damit nicht den Hänger sondern allenfalls das Gespann testet.

Na ja kein Grund sich sehr zu ärgern aber merkwürdig schon, zumal ich mir vorstellen kann, dass ähnliches nicht selten vorkommt und schon interessant wäre ob das Standard bei TÜVs ist, dass die kein Testgerät für die Anhängerlichter haben.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rockerbox am 01 Feb 2019 22:07:19

Also, mein TÜV hat m.W. nur ein Gerät, das es anstelle des ANHÄNGERS an die Steckdose eines Fahrzeugs schließt, um die Funktionalität der Anhängerdose am Zugfahrzeug zu prüfen.

Ein Hänger allein kommt ja auch selten zur TÜV Prüfung.

Aber kann durchaus sein, dass es auch das „andere“ Gerät gibt.

Knaus650MEG am 01 Feb 2019 22:18:08

bei uns hat der TÜV auch kein Gerät um die Anhängerbeleutung zu testen. Nur um die Anhängersteckdose. In deinem Fall hätte er aber nachdem du am selben Tag nochmals vorgefahren bist und alles funktionierte die Plakette ohne Nachprüfungsgebühr geklebt.

mantishrimp am 01 Feb 2019 22:22:28

Hallo,

das andere Gerät gibt es beim Caravanhändler und der (bzw die Prüforganisation die bei ihm kommt) kann auch die HU für Transportanhänger.

kielius am 01 Feb 2019 22:42:55

Wenn ich mit "unserem" Hänger zum TÜV muss wird er immer an der Zugmaschine - in diesem Fall mein PKW - geprüft.
Ich prüfe auch immer vor der Fahrt ob alle Lampen leuchten.

Schweinehund am 02 Feb 2019 07:29:42

Moin, Moin
Wenn ich einen Anhänger hinter ein Fahrzeug hänge, überprüfe ich doch auch die Beleuchtung auf Funktion.
Lernt man doch auch heutzutage bei der Führerscheinprüfung.
Warum fahre ich also mit einer defekten Beleuchtungseinrichtung zur Hauptuntersuchung?
Also muss ich doch vorher den Fehler abstellen, egal ob am Pkw oder Anhänger, die Kombination bewegt sich doch im Straßenverkehr.
Das Geld für die Nachprüfung könnte man sich so sparen, den Zeitaufwand ebenso.

Gruß

Stefan.1 am 02 Feb 2019 15:20:32

Moins,

der TÜV prüft ja nicht nur die Beleuchtung, wenn es ein Trailer ist, wird der auch die
Auflaufbremse prüfen ! darum MUß ein Fahrzeug zum prüfen davor sein.

Hennes

Rieslingpaar am 02 Feb 2019 16:49:55

grundsächlich hast du Recht. Schieb theoretisch den Hänger von Hand hin zum prüfen. Aber der TÜV ist halt so.
Hab schon das Auto getauscht beim Werkstatttüv und es klappte wieder und Stempel drauf.
Das ganze System der Anhängerbeleuchtung ist Steinzeit. Da oxidiert laufend was.

Canadier am 02 Feb 2019 16:56:38

Stefan.1 hat geschrieben:Moins,

der TÜV prüft ja nicht nur die Beleuchtung, wenn es ein Trailer ist, wird der auch die
Auflaufbremse prüfen ! darum MUß ein Fahrzeug zum prüfen davor sein.

Hennes

Auflaufbremse ist doch meines Wissens erst ab 750kg dran, bzw Pflicht.
Klar, wenn sie dran ist muß sie auch funtionieren.

Stefan.1 am 02 Feb 2019 17:03:13

Canadier hat geschrieben:Auflaufbremse ist doch meines Wissens erst ab 750kg dran, bzw Pflicht.


. . . wenn da ein PKW mit transportiert werden sollte, wird er wohl über 750 kg sein . . .
also könnte man den Transportanhänger nicht nur per Hand zum TÜV ziehen :)

Hennes

Rieslingpaar am 02 Feb 2019 17:07:40

was mich wundert ist, dass der TÜV nicht jedesmal die Stromkupplung prüft. Ist ja oft der Fehler bei Hängerbeleuchtung. Eigentlich könnte er das bei jedem Auto mit Hängerkupplung machen.
TÜV bitte nicht mitlesen.

Canadier am 02 Feb 2019 17:11:29

bin ich heut mit dem Polo und einem kleinen Transportanhhänger zum TÜV gefahren.

Steht aber hier nichts von Autotransporter!

RETourer am 02 Feb 2019 17:14:41

Rieslingpaar hat geschrieben:was mich wundert ist, dass der TÜV nicht jedesmal die Stromkupplung prüft.


Macht der TÜV doch. Darüber beschwert sich doch der Themenersteller. Nur hat der Themenersteller vergessen, das er als Fahrzeugführer eines Gespanns dazu verpflichtet ist, vor Antritt der Fahrt die Beleuchtung zu prüfen und jetzt ist halt der TÜV schuld. Dummheit müsste eigentlich mit doppelten Prüfgebühren bestraft werden.

Ingbilly am 02 Feb 2019 17:38:39

Hallo,

"doppelte Gebühr" hat er vermutlich schon gehabt, vielleicht nicht genau verdoppelt, aber die 15 Euro für die Nachprüfung wird er wohl bezahlt haben.

Unser TÜV hat zwar ein Prüfgerät, mit dem er beide Seiten des Gespannes prüfen kann, aber wenn man da ankommt und das Bremslicht geht nicht, wird der Prüfer auch nicht viel Zeit mit der Fehlersuche verbringen.

Ich müsste jetzt mal nachlesen, ob bei einem Fahrzeug mit AHK, das zur HU kommt, jedesmal die Steckdose geprüft werden müsste, aber bei meinem Womo und auch beim Golf meiner Mutter wurde das noch nie geprüft. Da bin ich sicher, ich war da jedesmal dabei.
Wundert mich jetzt im Nachhinein auch etwas, aber es kann schon auch sein, daß die nicht zum normale Prüfumgang gehört.
Müsste man mal erfragen.

Gruß
Jürgen

Canadier am 02 Feb 2019 17:45:54

Hallo Jürgen,
da geb ichg dir Recht. Ist bei meinem Womo auch noch nie kontrolliert worden.

BadHunter am 03 Feb 2019 13:24:43

Wenn, wie in dem Fall, beim Anhängen an ein anderes Fahrzeug alles am Anhänger funktioniert, dann würde ich fast darauf tippen, dass vielleicht der Stecker einfach nicht richtig fest eingesteckt war... Wenn ein "Nippel" im Stecker nicht richtig sitzt oder vielleicht korrodiert ist, dann geht oft alles bis auf das eine oder andere Lämpchen...
Kürzlich habe ich meinen Motorradanhänger bei einem Bekannten am PKW angehängt (mit Adapter, da der Anhängerstecker 7-polig ist)... Erst funktionierte auf einer Seite der Blinker weder am Zugfahrzeug noch am Anhänger. Etwas am Stecker geruckelt und nachgedrückt, dann gingen die Blinker. Danach noch das Bremslicht, das nicht richtig wollte, wieder den Stecker etwas nachgedrückt, dann funktionierte letztendlich alles wie es sollte....
Das wäre in einem solchen Fall meine erste Maßnahme.

gespeert am 03 Feb 2019 21:51:07

Ich habe 2 Tester.
Bisher noch keine Probs beim Tuev, da Anhaengertester an die Batterie geklemmt und den Anhaenger geprueft. Dann andersrum das Zugfahrzeug mit dem 2. Tester

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gasprüfung und der Tüv
Tatbestand Wohnmobil unterschlagen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt