Dometic
luftfederung

Unfallschaden Loch im Dach 1, 2


HeideMobil am 09 Feb 2019 09:41:34

Hallo Gemeinde,

beim Wechsel der Autobahnseite habe ich eine zu niedrige Unterführung erwischt. Nun ist das Dach erheblich beschädigt über der Fahrerseite und die Seitenwand hat große Risse. Ist so etwas reparabel, also kann der Aufbau wieder fachmännisch gerichtet und abgedichtet werden oder handelt es sich um einen Totalschaden ?

Danke für eure Erfahrungen

Heide

Anzeige vom Forum


Elgeba am 09 Feb 2019 09:48:23

Kann man so pauschal nicht sagen,Bilder wären da unabdingbar für eine Beurteilung.Ansonsten Händler mit Werkstatt aufsuchen und Kostenvoranschlag erstellen lassen.



Gruß Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

WomoTechnikService am 09 Feb 2019 09:53:04

Wenn Du Dresden in Deinem Profil stehen hast... die absoluten Spezialisten für so eine Reparatur und auch noch preiswert und die Möglichkeit selbst mitzuarbeiten und dort auch zu übernachten: Caravan Metropol in Niedergurig bei Bautzen...

--> Link

LG Peter

Anzeige vom Forum


rodiet am 09 Feb 2019 16:39:35

WomoTechnikService hat geschrieben: Caravan Metropol in Niedergurig bei Bautzen...
Hallo Peter,

die Firma ist umgezogen nach Edisonstraße 14, 02625 Bautzen.

HeideMobil am 09 Feb 2019 18:52:27

Bild zur Einschätzung

Elgeba am 09 Feb 2019 19:17:23

Da dürfte eine Seitenwand und ein Teil der Dachkonstruktion zu erneuern sein.Ich hoffe das Du Vollkasko versichert bist,das wird richtig teuer.


Gruß Bernd

Rockerbox am 09 Feb 2019 19:20:53

Vielleicht sollte man sich aber auf EINEN Thread beschränken und nicht alles doppelt Posten!

cbra am 09 Feb 2019 19:26:46

ui - das sieht schon heftig aus

wenn vollkasko schadensmeldung, notdürftig zukleben (folie und duct - tape) und dann entsprechend den anweisungen der versicherung verfahren

wenn kein vollkasko entweder preiswerten reparaturbetrieb suchen ( entweder die im anderen thread empfohlenen oder ggf auch ein bootsreparaturbetrieb oder surfboardshaper in spanien) oder als bastlerfahrzeug verkaufen

reparieren kann man das in jedem fall, aber der Aufwand ist relativ hoch und so hübsch wie vorher wird es eher nicht.

Jutta51 am 09 Feb 2019 19:35:57

Hier kann man auch mal lesen. --> Link

schneutzl am 09 Feb 2019 20:05:43

Zwar kein Eigenverschulden bei uns, aber vielleicht interessant:
--> Link

peter1130 am 09 Feb 2019 20:34:30

So wie das aussieht halte ich sogar die Statik des Fahrzeugs für geschädigt. Ob ich damit weiter fahren würde.........?

Nicht das dir das Auto komplett auseinanderfällt.

schnecke0815 am 09 Feb 2019 20:54:32

Reparabel ist alles, die Frage ist ob auch wirtschaftlich.
Du solltest vielleicht mal mitteilen ob eine Vollkaskoversicherung besteht.
Wenn ja würde ich den Wagen auf jeden Fall verkaufen.

Ansonsten ist das Seitenteil in seiner Struktur zerstört und alles außer Austausch wäre Pfusch und würde sicher Langzeitschäden hervorbringen.
Sogar über dem hinteren Radlauf hin zur Toilettenklappe ist ein Riß.
Wie es oben aussieht läßt sich so nicht beurteilen. Teuer wird es auf jeden Fall.

PittiC am 09 Feb 2019 22:00:33

HolladieWaldfee, das sieht aber wirklich heftig aus.
Sind innen denn auch Risse bis hinten zu sehen?

DieselMitch am 09 Feb 2019 22:23:23

HalloDieWaldfee, oder auch
"My dear Mister Singingclub!" :eek: :eek:

Dach und Fahrerseite sind Kernschrott, egal ob nur außen oder auch noch innen gerissen, es müssen BEIDE komplett ausgewechselt werden.

Dafür müssen dann fast die gesamten Innereien auf der Fahrerseite raus. Alleine der Stundenaufwand und dann noch das Material :?

Ich hoffe mal, dass der Fahrzeugbesitzer eine Vollkasko hat, ohne wäre das eine absolute finanzielle Katastrophe. :evil:

[OT] Rein der Neugierde geschuldet: Wie bekommt man SOWAS hin??? :cry: :( [/OT]

Tinduck am 09 Feb 2019 22:28:26

Wie alt ist denn das (jetzt nicht mehr ganz so) gute Stück?

Die Reparatur würde ich in einer Marken-Werkstatt 5-stellig schätzen, da würden Dach und linke Seite komplett getauscht. Wenn das Womo so viel nicht mehr wert ist, könnte das selbst mit Vollkasko teuer werden, weil nur der Zeitwert ersetzt wird. Ein gleichwertiges Mobil kann man sich dafür beim momentanen Markt nicht kaufen.

bis denn,

Uwe

villadsen am 09 Feb 2019 22:42:06

Auch wenn der Schaden sehr gross ist, denke ich nicht dass es einen Totalschaden ist. Das Mobil sieht relativ neu aus und kostet, wenn ich mich nicht irre, um die 60.000 Euro: --> Link
MfG
Thomas V.

JoFoe am 09 Feb 2019 23:05:09

villadsen hat geschrieben:Auch wenn der Schaden sehr gross ist, denke ich nicht dass es einen Totalschaden ist.

Aber auch nicht weit davon entfernt .

selbstschrauber am 09 Feb 2019 23:10:14

Die Reparaturkosten schätze ich auf 25-35t Euro. -mindestens. Ob das wirtschaftlich lohnt? Vmtl besser verkaufen und was anderes kaufen.
Sorry, aber das ist ein Riesenschaden.

LG

Selbstschrauber

Elgeba am 09 Feb 2019 23:13:37

Das könnte durchaus ein Totalschaden werden,der Aufprall scheint ja ziemlich heftig gewesen zu sein,da könnte die gesamte Aufbaustatik in Mitleidenschaft gezogen worden sein.


Gruß Bernd

gespeert am 10 Feb 2019 02:37:21

Wenn Du privat nen Hallenzugriff hast und Handwerker bist, kannst Du das Mobil wieder herrichten.
Brauchst nur ne linke Seitenwand, bspw. Alusandwich entspr. Staerke aus dem Kuehlerbau und ein Dach.
Ausserdem ist der gesamte Aufbau+Einrichtung auf Versatz und Verschub zu pruefen!

Hast Du aber zwei linke Daumen, ist die Sache ein Totalschaden.

WomoToureu am 10 Feb 2019 06:02:45

gespeert hat geschrieben:Brauchst nur ne linke Seitenwand, bspw. Alusandwich entspr. Staerke aus dem Kuehlerbau und ein Dach.
Ausserdem ist der gesamte Aufbau+Einrichtung auf Versatz und Verschub zu pruefen!


Ich musste lachen, als ich das las ( hier gekürzt )

Ohne zu wissen ob hier eine Vollkasko vorhanden ist bzw. diese den Schaden ausgleicht, denn bei ähnlichen Fällen wurde grobe Fahrlässigkeit unterstellt und die Vollkasko beglich den Schaden NICHT, kann man schlecht was sagen.

Ebenfalls sollte man vorher wie "gespeert" zutreffend schreibt den gesamten Fahrzeugaufbau sorgfältig prüfen, ob die anderen Flächen ebenfalls ( nicht sichtbar ) gerissen bzw. geschädigt bzw. verzogen etc. sind. Eine linke Seitenwand und das Dach austauschen das geht nicht einfach, da der Aufbau große Kräfte aufnehmen muss. Ich denke man an Sturm, Seitenwind bei 100 km/h auf der Autobahn usw. und auch nachhaltig dicht bleiben.

Kurz ich würde alle Alternativen prüfen, Verkauf des Fahrgestell, Verkauf des Mobil in diesem Zustand an Bastler usw. wenn die ( im Moment für mich fiktive ) Vollkasko nicht den Schaden ausgleicht.

gespeert hat geschrieben:... bspw. Alusandwich entspr. Staerke aus dem Kuehlerbau .....
Ich hoffe doch nicht das Du damit meinst das man die Seite noch reparieren kann. Die neuen selbsttragenden Wohnmobilaufbauten ( Holzfrei usw. ) müssen schon aus einem Stück und Rissfrei sein. Werden im Werk mit tragenden Streben geschäumt und sind hochstabil. Reparaturen bei einem Diagonal gerissenen Seitenwand aus meiner Sicht absoluter Pfusch.

schnecke0815 am 10 Feb 2019 07:00:21

Tinduck hat geschrieben:...weil nur der Zeitwert ersetzt wird. Ein gleichwertiges Mobil kann man sich dafür beim momentanen Markt nicht kaufen.



Diese Diskussion hatten wir doch schon.
Es wird nicht der Zeit- sondern der Wiederbeschaffungswert ersetzt. Wenn in dem Fahrzeug beispielsweise für € 50.000 Sonderausstattung verbaut ist,
die Vers. davon Kenntnis hat (evtl. angepasste Prämie) bekommt der Versicherungsnehmer den Betrag ausgezahlt um sich ein gleichwertiges Fahrzeug zu kaufen.

Gast am 10 Feb 2019 08:17:50

HeideMobil hat geschrieben:Bild zur Einschätzung


Bei dem Schadensbild wäre ich besorgt, ob ich damit noch heile nach Hause komme. Bei Fahrtwind und Vibrationen könnte der Aufbau weiter reisen, vielleicht fällt sogar das Fenster raus. ADAC Rückholung? Mietwagen nehmen für die Rückfahrt? Ich drücke Euch die Daumen!

LG Gode

Beduin am 10 Feb 2019 08:29:15

Jep, sehe ich auch so! Würde damit nicht Heim fahren!
Reparieren würde ich das nicht, sehe die Gefahr das es danach ewig Theater mit der Dichtigkeit geben könnte

Beduin am 10 Feb 2019 08:57:30

Wie gehts dir eigentlich? Klar, Schock und Unglück. Aber der Geschwindigkeit wars doch bestimmt ein heftiger "Rumms" mit evtl Schleudertrauma? und dein Hundle? mit dem alles gut? Hattest den gesichert und wenn ja wie?

RG Regalbau am 10 Feb 2019 10:22:32

Hallo,
mein Beileid. Das sieht heftig aus.
Ich hoffe es sind nur Sachschäden.
Das Ding ist Schrott. Da ist ausser Dach und Wand sicher mehr kaputt. Duschwand, Möbel, Elektrik, Wasserleitungen,
Heizrohre, usw.
Aber gestatte mir eine Frage.
Du schreibst, beim Wechsel der Autobahn ist es passiert.
Auf welcher Autobahn gibt's Brücken, wo ein 3m hohes Mobil nicht drunter durchkommt ?
Oder war es eine Traverse in einer Baustelle?

mv4 am 10 Feb 2019 10:28:56

Diese Reparatur wird womöglich nur der Hersteller im Werk machen können...schon der Ersatzteile wegen.

gespeert am 10 Feb 2019 10:40:52

zwei Latten von aussen durchverschraubt, vorne oben, hinten unten quer ueber den Aufbau gesetzt, dazu mit Tape die Risse gegen Wasser abkleben, sowie das Dach sichern.
Und die letzte Fahrt kann beginnen, max. 80km/h!

Natuerlich braucht man ne neue Seitenwand vom Hersteller, plus die Eckprofile.
Das Hauptproblem bei der Reparatur ist die Abstuetzung des Restaufbaus nach dem Austrennen der Seitenwand.

pipo am 10 Feb 2019 10:41:19

HeideMobil hat geschrieben:beim Wechsel der Autobahnseite habe ich eine zu niedrige Unterführung erwischt.

Mein Beileid. Da kann ich nur hoffen, dass Du eine Vollkasko hast :eek:

gespeert am 10 Feb 2019 10:50:54

Ist das Gfk Laminat? Sieht fast so aus.
Dann kann man ggf die Seitenwand in grossen Teilen rausschneiden und die Neue an der Fahrerseitentuer anlaminieren. Dann muesste man beim Hersteller entspr. Panele zuschneiden lassen.
Die Inneneinrichtung muss in Teilen raus, ausser diese sitzt selbsttragend auf der Bodenplatte ( bspw. beim Ausbau vor Einsetzen der Seitenwaende eingesetzt).

Rede mit dem Hersteller!

wolfherm am 10 Feb 2019 11:34:59

Hallo Heide,

Beileid zu dem Unfall.

Bevor du irgendwas machst (Notreparatur, Heimreise usw.), lass da unbedingt einen richtigen Fachmann ran. Dachlatten und Klebeband sind nicht immer das richtige Mittel, um ein arg in Mitleidenschaft gezogenes Mobil sicher über viele Kilometer in die Heimat zu bringen.

wolfherm am 10 Feb 2019 11:40:48

gespeert hat geschrieben:zwei Latten von aussen durchverschraubt, vorne oben, hinten unten quer ueber den Aufbau gesetzt, dazu mit Tape die Risse gegen Wasser abkleben, sowie das Dach sichern.
Und die letzte Fahrt kann beginnen, max. 80km/h!

..........



Bin immer wieder begeistert, mit welchem Selbstverständnis du ohne genaue Kenntnis der Sachlage nur anhand von einem Foto hier Ratschläge gibst. Wie hast du die maximale Höchstgeschwindigkeit ermittelt?

rkopka am 10 Feb 2019 11:51:26

RG Regalbau hat geschrieben:Du schreibst, beim Wechsel der Autobahn ist es passiert.
Auf welcher Autobahn gibt's Brücken, wo ein 3m hohes Mobil nicht drunter durchkommt ?

Ich kenne diesen Fall nicht. Aber (nicht nur) bei uns gibts AB Unterführungen an kleinen Straßen, die sehr niedrig sind. Nicht an den normalen Auf- und Abfahrten, aber wenn man von der Seite auf die AB zu fährt, kann einen der Weg schon mal durch sowas auf die andere Seite führen. Ich hab da auch schon manchmal zurückfahren und eine andere Route suchen müssen, weil es sich nicht ausging.

RK

cbra am 11 Feb 2019 09:07:24

grundsätzlich halte ich den schaden für reparierbar, und offenbar auch "profis" sonst würde keine restwertbörse über 30.000,-- für das auto bieten

ob die platte getauscht werden muss oder ob man die platte reaprieren kann wird wohl nur bei ansicht des autis zu klären sein, aber eine reparatur einer GFK sandwichplatte halte ich per se nicht für komplett ausgeschlossen.

eine notabdichtung halte ich in jedem fall für essentiell um wasserschäden zu vermeiden ( wenns da jetzt reinregnet ist auch das angebot der restwertbörse hinfällig.

notreparaturen (sei es latten und verschraubung, blech und sikaflex oder grob zulaminieren) sollten mMn nur in abstimmung mit der evtl. vorhandenen vollkasko und in jedem fall in abstimung mit einem sachkundigen erfolgen, denn wenns dir die kiste auf der autohan bei seitenwind zerlegt wil du zu dünne latten genommen hast - dann hast ein gröberes groblem als jetzt.

wolfherm am 11 Feb 2019 09:27:56

Wo hast du die 30.000 Euro her? Ich habe das wohl überlesen.

cbra am 11 Feb 2019 09:29:37

stand im anderen - verlinkten thread dass da eine restplatzbörse irgendwas über 30.000 bietet

mit dem zusammenlegen der threads und verlinken hab ich etwas den überblick verloren

wolfherm am 11 Feb 2019 09:32:45

Schau mal genau. Da ging es um ein anderes Fahrzeug in einer anderen Zeit. :D

--> Link

cbra am 11 Feb 2019 09:41:21

wolfherm hat geschrieben:Schau mal genau. Da ging es um ein anderes Fahrzeug in einer anderen Zeit. :D

--> Link



uuuppps - dann ist meine aussaqge bezogen auf die 30k natürlich falsch - sorry.

aber ich halte es dennoch für reparierbar - würde mein sohn win Womo wollen würden wir ungefähr sowas suchen ;)

BestiaNegra am 11 Feb 2019 10:24:38

WomoToureu hat geschrieben:Ich musste lachen, als ich das las ( hier gekürzt )
Ohne zu wissen, ob hier eine Vollkasko vorhanden ist bzw. diese den Schaden ausgleicht, denn bei ähnlichen Fällen wurde grobe Fahrlässigkeit unterstellt und die Vollkasko beglich den Schaden NICHT, kann man schlecht was sagen.


Nicht nur Du musstest lachen, ich auch, und zwar über Deinen Beitrag.

Bei heutigen Vollkaskoverträgen ist üblicherweise die grobe Fahrlässigkeit mitversichert. Schon alleine aufgrund der Gesetzesänderung für das VVG kann der Versicherer nicht gänzlich den Versicherungsschutz versagen.

Im geschilderten Hergang kann ich sowieso keine grobe Fahrlässigkeit erkennen, denn ein Verkehrsschild kann durchaus auch übersehen werden.

Nenn doch mal ähnliche Fälle mit genauer Begründung, warum der Versicherungsschutz versagt wurde.

wolfherm am 11 Feb 2019 10:28:14

:thema: Vielen Dank.

Tinduck am 11 Feb 2019 11:01:54

WomoToureu hat geschrieben:Ohne zu wissen ob hier eine Vollkasko vorhanden ist bzw. diese den Schaden ausgleicht, denn bei ähnlichen Fällen wurde grobe Fahrlässigkeit unterstellt und die Vollkasko beglich den Schaden NICHT, kann man schlecht was sagen.


Autsch, stimmt. Wenn die Unterführung korrekt ausgeschildert war, dürfte die VK wohl die Leistung verweigern, ausser es war ein Vertrag mit Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit.

bis denn,

Uwe

tonicek am 11 Feb 2019 11:23:17

cbra hat geschrieben:stand im anderen - verlinkten thread dass da eine restplatzbörse irgendwas über 30.000 bietet

Das war ein ganz anderer Fall, ein Wetterunfall auf den Faröer Inseln mit einem Wohnwagen . . .

rodiet am 19 Feb 2019 18:19:59

HeideMobil hat geschrieben: Ist so etwas reparabel, also kann der Aufbau wieder fachmännisch gerichtet und abgedichtet werden oder handelt es sich um einen Totalschaden ?
Hallo Heide,

wie ist es weiter gegangen mit eurem Unfallschaden? Seit ihr noch im Ausland?

Gast am 19 Feb 2019 21:21:30

Tinduck hat geschrieben:Wenn die Unterführung korrekt ausgeschildert war, dürfte die VK wohl die Leistung verweigern, ausser es war ein Vertrag mit Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit.


Das kann drohen...! Deshalb empfehle ich vor der Abgabe irgendwelcher Meldungen an die Versicherung dringend, sich mal die Kommentare und Rechtsprechung zur "Groben Fahrlässigkeit" durchzulesen, z.B. --> Link und / oder einen Anwalt zu befragen.

"Grob Fahrlässig" ist ein Brückenanstoß trotz eindeutiger Warnhinweise nicht in jedem Fall, z.B. wenn Umstände aufgetreten sind, die subjektiv den Fahrer von der Rezeption der Hinweise abgelenkt haben. Das können von außen einwirkende Ereignisse gewesen sein, ich denke da an Blendung durch tiefstehende Sonne oder die Aufmerksamkeit plötzlich in Anspruch nehmende unerwartete Verkehrssituationen, oder ein plötzlich dem Fahrer in den Nacken reiherndes Kind von der Rücksitzbank ... *lach*

Also, lasst Euch rechtlich beraten von jemandem, der Rechtsberatung leisten darf und kann. "Grobe Fahrlässigkeit" sollte man eigentlich vom Tisch kriegen, wenn man sich nicht ganz tollpatschig einlässt...

Nette Grüße
Gode

wolfherm am 20 Feb 2019 00:18:35

Gode,

jetzt fang doch nicht schon wieder hier an. Das Thema wurde jetzt mehrfach von allen Experten durchgekaut. Wir warten immer noch auf eine Antwort von der einzigen Person, die etwas Licht ins Dunkle bringen kann.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dachhauben Ersatz für Hymer S 740
Türgummis erneuern wenn Aufbautür knarzt?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt