aqua
anhaengerkupplung

Windrad am Womo


Erniebernie am 09 Feb 2019 17:41:33

Leider find ich unter der SuFu nur relativ alte Beiträge.
Meine Frage ist, hat jemand Erfahrung mit transportablen Windräder und lassen diese sich zur Ladung der Batterien verwenden, oder ist der Ertrag zu gering ?
Mir würde so etwas wie ElvWis 120 vorschweben, oder gibt es bessere und leistungsintensivere ?

Für eure vielen Gedanken und Vorschläge danke ich euch
schon jetzt

Viele Grüße
Bernhard

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

cbra am 09 Feb 2019 17:47:17

ich hab jetzt keine links parat, habe aber vor einige zeit auch intensiv darüber nachgedacht, besonders weil wir als windsurfer eh immer dem wind nachfahren.

habe die idee aber verworfen weil
- relativ teuer, zumindest die guten
- relativ gross - unter rotordurchmesser 80-120cm ist die performance mMn nicht interessant
- wenn man es durchgedenkt relativ viel gerödel - das teil muss auf einen halbwegs stabilen mast (hätte ich ;) ) aber dann brauchts masthalterungen, steckbare leitungen, alles was mir da einfiel braucht beim aufbau und abbau relativ lang, dannmuss man es verstauen - ich fands unpraktisch
- in manche berichten wird bemängelt dass es laut wäre - für mich eher nebensächlich, wenns ballert isses sowieso laut

mein eindruck war dass das bei seglern oder almhütten gut funktioniert, als dauerinstallation und ergänzung zu photovoltaik - bei schlechtwetter hats oft wind aber keine sonne

VOBILU am 09 Feb 2019 18:46:26

Da bin ich auch gerade am basteln.

Es funktioniert, aber:

- Windrad brauch einen großen Durchmesser und hohen Mast wenn es etwas bringen soll, man(n) will ja niemanden köpfen. (Problem: Abspannung)
- Horizontalturbinen sind teurer, taugen aber mehr. Und auch da sollte keiner die Finger rein bekommen... (Gibt´s aber mit Saugnäpfen, z.B. zum auf´s Dach babben)
- funktioniert wirklich nur mit ordentlich Wind.
- ist nicht mal eben schnell aufgebaut.
- es entstehen wirklich Geräusche.

Vorteil, ich kann die Anlage für mehrere Fahrzeug nutzen, speziell im Herbst und Winter wenn ich mehr Strom brauche.
Wenn es wedelt kommt der Strom, ob hell oder dunkel.
So ist es geplant, werde noch Versuche bezüglich der Vibration unternehmen,
einen Mast zum ausschieben am Womo befestigt schließe ich aus, da kommt mir zuviel Vibration in die Tupperschüssel, hab noch nichts überzeugendes zur Entkoppelung gefunden, ein Freund zusätzlicher Löcher bin ich auch nicht.

Also quasi eine Horizontalturbine mit Eingriffssicherung zur Montage auf dem Außentisch ist gerade die Lösung.
So hat alles einen Mehrfachnutzen, spart Gewicht und Platz.

Den Tisch dann mit Heringen sichern, die Turbine verschrauben, so ist dann auch die ganz leichte Möglichkeit der Windkraft-to-go vermutlich gelöst.

volki am 09 Feb 2019 19:08:56

Vor Jahren, ein WoMo-Nutzer" in Spanien, mit "Englischem Windrad"(Marken-Name weiss ich nicht mehr) , hinten am Mast am WoMo.
Er hat das Windrad wieder abgebaut, da sein WoMo viel zu stark "vibrierte" und ihm jeden Schlaf raubte. Ob er aber dem Mast jedes Mal sachgemäss abgespannt hat, weiss ich nicht mehr. Platz ? :cry:

Meine Tocher hatte damals ein stromloses Haus daunten und das gleiche Modell FIX auf dem Dach, nebst Solaranlage.
Die Lager des Rotors waren viel defekt und die Ersatzeilbesorgung aberteuerlich. Die Anlage läuft seit Jahren nicht mehr, da es zu "teuer" wurde.

mafrige am 09 Feb 2019 20:30:25

Ich stand vor 4 Jahren auf den SP von Tropical Island.
Da hatte einer so einen Propeller, laut, sehr laut, alle um ihn herum haben sich weggestellt.
Danach hat er das selbst abgestellt.
Da ist ein Hondagenerator eine Flüsterttüte dagegen .... :)

Twingo23 am 10 Feb 2019 00:11:13

Hallo,
ich hatte im Sommer auf einem Campingplatz auf Sylt das Vergnügen neben einem Wohnwagen mit Windrad zu stehen. An Nachtruhe war nicht zu denken und so war der Ärger für den nächsten Morgen vorprogrammiert. Der Besitzer war der Meinung, er könne so den Strom für 2 Kühlschränke erzeugen und damit die Gebühren des Platzes sparen. Wer also in Frieden mit seinen Nachbarn auf einem Platz stehen will, sollte auf solch einen Unsinn verzichten.
Gruß
Twingo23

murksmax am 19 Feb 2019 11:34:01

Moin zusammen,

mein Schwiegervater hatte zur Jahrtausendwende so ein Teil bei sich auf dem Boot montiert. Hat bei vier Windstärken ganz ordentlich geladen, da gingen dann problemlos bis zu 15 A in die Batteriebank. Wenn dann allerdings eine Bö eingefallen ist hatte man das Gefühl, dass eine Cessna an Deck startet :eek:

Der Propeller verfügte über einen eingebauten Regler, der allerdings nicht so prall war. Kennlinie war wohl "W". Alternativ konnte man auch einen leistungsfähigen PWM Solarregler reinschleifen.
Wenn die Akkus schon zu 90 % geladen waren, gab es aber immer Probleme. Bei konstantem Wind OK, aber kam mal eine Bö, gab es erst die Cessna. Dann stieg die Ladespannung rapide an und der interne Regler hat die Bremse gezogen - als ob die Cessna auf Gegenschub geschaltet hätte :( Dazu die tierischen Vibrationen bei dem ganzen Verfahren - trotz Schwingmetallen im Fundament ... Schwiegervater durfte den schließlich nicht mehr in der Nähe anderer Boote betreiben. Nachts hatte Schwiegermutter dann die Faxen dicke ...
Irgendwann kam er mit dem Bootshaken mal zu nahe an den Rotor - Ergebnis: Jede Menge Kohlefasersplitter und drei kaputte Rotorblätter. Ersatz war a...teuer. Da wurde das Projekt "Windgenerator" dann eingestellt.

Der einzige Vorteil von dem Vogel: Man konnte ihn über einen Kurzschlussschalter deaktivieren:
1 - Laden
0 - Leerlauf
2 - Bremsen

Kindswiese am 15 Apr 2019 00:18:10

Mir ist vor Jahren mal einer Begegnet der hatte ein Amerikanisches Windrad drauf, der Geg, das Ding konnte man am Heck wie die Treppe automatisch aufstellen oder hinten an der Wand wieder einklappen. Habs mir nur nicht notiert grr. Wenn ich das wieder finden würde

basste315 am 15 Apr 2019 08:28:56

Hallo Bernhard
:lach: (Spaßmodus ein)

ich hab`s probiert, aber während der Fahrt hat es wenig gebracht ……



(Spaßmodus aus)

Helmut

Bodimobil am 15 Apr 2019 12:54:44

basste315 hat geschrieben:Hallo Bernhard
:lach: (Spaßmodus ein)
ich hab`s probiert, aber während der Fahrt hat es wenig gebracht ……
(Spaßmodus aus)
Helmut


Du musst es schon auf die Fahrtrichtung ausrichten :lol:

basste315 am 15 Apr 2019 16:17:00

na dann ...

andwein am 15 Apr 2019 17:59:18

Bodimobil hat geschrieben:....Du musst es schon auf die Fahrtrichtung ausrichten :lol:

Ja, stimmt, an dem Windrad fehlt die Fahne! Das kann nichts werden :lol:
Gruß Andreas

HollandSued am 07 Mai 2019 13:27:13

murksmax hat geschrieben: ...
Irgendwann kam er mit dem Bootshaken mal zu nahe an den Rotor - Ergebnis: Jede Menge Kohlefasersplitter und drei kaputte Rotorblätter. Ersatz war a...teuer. ......



Sowas in der Richtung deckt sich nahezu 100&ig mit meinen Gedanken "..die Dinger sind laut in der Nacht..."
1 bis 2 beherzt geworfene 0,5Ltr Dosen (NUR Bier nehmen - die denken alle DER wirft NIE ein Bier weg :-) ) und schon hat die Störung der Nachtruhe ein abruptes Ende.

Wenn die 2. Nacht ohne Schlaf ansteht und EINER raubt ALLEN die Erholungsphase - dann fallen einem ja doch Sachen ein, die mancher Sci-Fi Regisseur sofort filmisch umsetzen würde :evil:

Wobei es dann meist an der Umsetzung hapert, da ich eher Ohrstopfen im Doppelpack einschiebe bevor ich an anderer Leute Eigentum fasse - das ist etwas was ich nun mal gar nicht ab kann.

Aber kein Schlaf in der Nacht läßt das Teufelchen im Ohr schon recht laut werden ;D

marl am 05 Aug 2019 17:56:25

Hallo

Ging mir auch so, Stand 2 Wohnmobile weiter.
Da stand einer mit so einer Windmühle, sehr laut, nie wieder.

Metalfriese am 06 Sep 2019 22:47:29

Und in Bayern darfst dank der 10H Richtlinie kaum noch wo stehen bleiben :lach:

felix52 am 07 Sep 2019 02:55:37

Ich habe da auch schon so etwa vor 10 Jahren darüber im Eigenversuch berichtet.
Steht noch hier in den Forumskatakomben.....! Finde ich nicht mehr. NIEMAND wird es finden.
Fazit:
Egal, wo man es am Womo befestigt. Es schadet infolge Vibration dem Womo und dem Schlafbedürfnis der "Penner" darin.

Ein entsprechend gewinnbringender "Ertrag" ist ohne Strafanzeige wegen Lärmbelästigung physikalisch sowieso nicht möglich.
Und die Aufstellung eines Mastes ausserhalb des Wohnmobiles führt entweder zur Lynchjustiz oder wird baurechtlich genehmigungspflichtig.
Ersteres klappt schnell. Letzteres überschreitet die Lebenserwartung des Aufstellers.. :mrgreen:

A guts Nächtle
:)

Elgeba am 07 Sep 2019 09:46:36

Ich habe mal damit eperimentiert,wer einen Rotor braucht kann ihn gerne für einen kleinen Obolus haben.



Gruß Bernd

oxanoc am 07 Sep 2019 10:17:25

Hallo Elgeba was für einen Durchmesser hat der Rotor?

Elgeba am 07 Sep 2019 23:55:50

Hallo, Michel

Ich werde morgen mal raus gehen und messen,müßte so um die 70 - 80 Zentimeter sein.


Gruß Bernd

Elgeba am 08 Sep 2019 20:51:24

Hallo, Michel

Durchmesser ca.80 cm



Gruß Bernd

BOWO am 04 Okt 2019 13:56:24

Ich würde es als Unverschämtheit werten wenn jemand auf einen Stellplatz / Campingplatz der zur Erholung / Freizeitgestaltung da ist so ein Windrad aufstellt. Neben den Geräuschen kommt auch noch der Schattenschlag. Es ist egoistisch und frech so etwas ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Wenn der Platzwart so jemanden nicht vom Platz schickt würde ich jedenfalls wieder abreisen, solche "Nachbarn" braucht kein Mensch. :evil:

cbra am 04 Okt 2019 14:02:26

pffffhhh ;) echt jetzt?

am lautesten ist es doch für den betreiber selber - und der schattenschlag wohl weniger als ne sat schüssel.

und der nachbar letztens hatte doch glatt eine fahne aufgehängt - den sollte der platzwartz dann auch verjagen oder wie?

BOWO am 04 Okt 2019 14:06:55

Wer schon mal so ein Teil erlebt hat weiß, dass es kein Vergleich ist. Schattenschlag kann einen Wahnsinnig machen, dass ist mehr als nur lästig. Eine Sat-Schüssel hat ein Minischatten aber nicht dieses Wechselspiel von Licht / Schatten. Diese neuen Windräder sind eine Belästigung hohen Ausmaßes und gehören nicht auf einen Freizeitplatz. Etwas Rücksichtnahme auf Andere wäre hier mal angemessen, Geiz ist nicht immer Geil wenn es andere massiv belästigt. Solche "Camper" braucht kein Mensch. Gehören in Gruppe mit Stromgeneratorenbetreiber aus dem Baumarkt. Sorry aber hier sind klare Worte wohl nötig.

cbra am 04 Okt 2019 14:24:56

ui das liegt dir ja offenbar massiv auf der leber - neben rücksicht gibts ja auch nachsicht und mal durchschnaufen ;)

ich glaub auch nicht dass einer das auf dem vollen CP aufstellt wo es landstrom gibt

fahnen und fussballübertragungen können auch nerven

schonmal die preise angesehen - hat nix mit geizistgeil zu tun

Elgeba am 04 Okt 2019 22:41:21

Ich hatte mir extra einen massiven Fuß für die Konstruktion bauen lassen um das Windrad mit Mast vom Womo zu trennen,hat alles nichts gebracht,zu wenig Leistung und zuviel Aufwand.Wer das alles haben will,bitte PN an mich.


Gruß Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter ausschalten oder nicht?
Wechselrichter 1000W an 240Ah Solar Batterie - wie absichern
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt