Dometic
anhaengerkupplung

Dachhauben Ersatz für Hymer S 740


inzman am 09 Feb 2019 17:57:40

Hymer S 740 Dachhaube hat einen Riss. Man sollte glauben Dachhauben gibt's wie Sand am Meer. Irrtum, nicht in meiner Abmessung. Hymer hat ein Ausschnittmass von 800 x 500mm und in Bad Waldsee hat man auch keine. Ich würde auch eine neue Luke einbauen wenn es denn eine in dieser Abmessung gäbe. Grösser kann ich nicht gehen, weil innwändig eine danach gefertigte Deckenabhängung ist, unter der Kabel für Lautsprecher, Licht und fürs elektr Öffnen liegen. Kleiner geht ja auch nicht einfach. Ich wüsste auch nicht wie. Habe das ganze Internet schon abgesucht, jetzt versuch ich hier. Vielleicht wisst Ihr mal wieder was wie so oft.
Gruss inzman

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 10 Feb 2019 02:43:32

Schau mal im Yachtbau.
Toplicht.de
svb.de

inzman am 13 Feb 2019 11:09:15

Danke für den Tipp. Die fertigen zum Teil auch auf Mass. Auch die reinen Caravanhersteller kämen in Betracht. Kam mir wirklich nicht in den Sinn. Bin auch fündig geworden in ebay-Kleinanzeigen.
Gruss inzman

inzman am 08 Mär 2019 11:22:13

Die Suche hat nicht wesentlich Neues gebracht. Die im Netz bestellte Dachhaube kam aus Polen und war schon bei Anlieferung defekt. Das Originalteil von Hymer kostet 1800.-Euro und das ist technisch- konstruktionsbedingt auch nicht das Wahre.
Altersbedingt hat sich meine Dachluken-Acrylabdeckung stark verzogen. Die Folge ist, dass sie nicht mehr dicht schliesst. Ich habe einen Hebemechanismus mit 4 Armen an jeder Ecke und einem elektrischen auf dem Dach sitzenden Elektroantrieb.
Selbst ein neues Hubdach würde ohne massive Nacharbeit nicht passen, weil ich einen Prototyp zu haben scheine bei dem auf dem Dach seitlich ein Elektroantrieb sitzt. Lange rede kurzer Sinn, ich schmeisse alles raus, oder reisse alles runter und stelle mir folgendes vor.

Auf das saubere Dach eine 5mm dicke Acrylglasscheibe mit ausreichendem Überstand auf die Öffnung aufkleben und abdichten. Der Innenrahmen ist schon neu, den würde ich oben bündig schneiden. Alles mit sauberen Fugen auch noch optisch ansprechend machen. In den Rahmen oder von unten bringe ich ein Rollo oder eine Plisseeverdunkelung an. Die gibt es für schräge Dachfenster und lassen sich auch bei nur 800mm Länge spannen. Ich habe noch drei weitere Dachluken und glaube, dass keine weitere Öffnung zwecks Lüftung nötig ist.

Meine Fragen dazu: Hat so etwas schon mal jemand gemacht, welche Kleber, für Acryl, Wäre Dekasyl als Klebe- und Dichtmittel okay, hält das den Bewegungen im Material/Aufbau stand. Gibt es ausser Acryl noch andere Materialien und wären 5mm Dicke genug. Viele Fragen und danke für alle Informationen.

inzman am 10 Mär 2019 11:23:10

Liebe Womofreunde. Ich weiss schon, dass über das Kapitel kleben oder dichten vieles gesagt ist. Wenn ich eine durchsichtige Platte oben aufs Dach machen will muss ich kleben und dichten, aber vielleicht muss die auch mal wieder runter. Ich könnte auch nur dichten und anstelle kleben mit abgedichteten Schrauben befestigen, die ein Ausdehnen und Arbeiten zulassen. Diese Dachfenster-Luken sind doch mit den Jahren eine ewige Baustelle. Es geht mir nicht nur um die technische Machart sondern auch ob der Gedanke ein Irrweg ist.
Gruss inzman

RG Regalbau am 10 Mär 2019 12:29:06

Hallo Klaus,
schön von Dir zu hören.
Das mit der Luke ist ärgerlich.
Ob Acryl mit Dekalin zu verkleben ist, erfährst Du sicher beim Hersteller,
Es gibt aber auch PCV transparent, oder getönt, dieses kannst Du mit Dekalin/Dekasil verkleben.
Ich würde eine dickere Klebeschicht auftragen. Hierbei übernimmt dann der Kleber den Ausgleich von Spannungen.

P.S. Vieleicht sehen wir uns im Juni wieder.
Es war toll auf Deinen SP.

ralle1967 am 11 Mär 2019 11:56:42

Hallo Inzman,

wenn ich recht verstehe, geht es doch "nur" um die Haube, die auf der Mechanik sitzt, oder? Diese hat sich verzogen, bzw. Risse?

Ist denn diese Haube nicht als Ersatzteil günstiger zu bekommen? Es muß doch nicht alles raus, wenn es mit dem Haubentausch geht.

Die Idee mit der Acrylglas-Scheibe mag zwar einfach klingen, aber ich kann nur abraten. Du hast dann eine große, unisolierte Scheibe im Dach. Wenn Du im Herbst, Winter oder Frühjahr bei kalten Temperaturen unterwegs bist, hast Du eine tolle Tropfsteinhöhle, weil dort die Feuchtigkeit super kondensiert und veilleicht auch in die Deckenverkleidung zieht, je nachdem, wie Du die Innenverkleidung ausführst.

Ich habe gerade die einfachverglaste Haube unseres Fantastic-Vent gegen eine doppellagige Haube getauscht, weil ich die Tropferei im Winter leid war.

Wenn die Haube nicht mehr so zu bekommen ist, würde ich mal mit einem Betrieb sprechen, der Acrylglas verarbeitet und klebt. Vielleicht kann man eine doppelschalige Haube anfertigen?

Alternativ würde ich überlegen, ob die Aufbauten an der Decke nicht von einem Schreiner geändert werden könnten, um ein richtiges HEKI einzubauen. Kabel zu verlegen ist die kleinere Problematik. Ein undichtes Dach oder ewige Nacharbeiten sind lästiger.

Ich drücke in jedem Fall die Daumen.

Grüße,

Ralf

inzman am 11 Mär 2019 13:26:50

Das mit der Feuchtigkeit leuchtet mir ein und wurde noch gar nicht bedacht. Es gäbe aber auch die Lösung mit einer Doppelstegplatte. Ich habe die auf der Veranda und da tropft es auch bei Temp.Differenzen nicht. Hymer hat nach erneuter Anfrage die Haube einzeln als Ersatzteil angeboten. Preis € 800.- So schmeisse ich das Geld auch nicht raus. Alternativ zur Plattenlösung wäre noch ein 50 x 50 Heki. Auf das Dach eine 2mm Alu Platte mit einem mittigen Ausschnitt. Im alten grossen Ausschnitt mit zwei Querhölzer den 50er Ausschnitt als Rahmen herstellen und dann die neue Haube einsetzen. Vom Innenraum her mit Kunsstoffplatten links und rechts zumachen. Man hat ja sonst nichts zu tun. :?

Hallo RG: Freue mich Euch hier wieder zu sehen.

Gruss inzman

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Damit Klebt man - damit Dichtet man
Unfallschaden Loch im Dach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt