Dometic
motorradtraeger

WoMo für 5 Personen, Knaus Sun Traveller 708, NobelART A800


Socke2001 am 09 Feb 2019 19:10:45

Hallo,

wir möchten im Frühjahr mit 3 Kindern (1-5 Jahre) eine Wohnmobilreise über 6 Monate durch Europa starten.
Zur Zeit haben wir ein sehr liebgewonnenes Hymer Wohnmobil, das allerdings schon fast 30 Jahre alt ist und unseren Sicherheitsanforderungen und dem benötigten Platzangebot nicht mehr gerecht wird (Es hat bspw. nur das Alkoven mit einem festen Bett, zusätzlich muss immer die Dinette umgebaut werden).

Zur Zeit suchen wir nach einem gebrauchten Wohnmobil bis 25.000 Euro, welches folgende Eigenschaften hat:
a) zulässiges Gesamtgewicht bis 3500kg (Führerscheinklasse B)
b) großes Festbett oder Stockbett
c) ideal wären 6 Dreipunkt-Gurte
d) eventuell 4er Dinette plus 2er Dinette

Habt ihr einen Tipp für uns.

Wir sind u.a. auf ein NobelART A800 und einen Knaus Sun Traveller 708 K /G gestoßen.

Könnt ihr zu diesen beiden Modellen etwas sagen?

Besten Dank und viele Grüße!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 09 Feb 2019 20:52:16

Zu egal welchem Modell kann man jetzt schon sagen, dass Ihr einen fetten Zielkonflikt habt. 5 Personen und Gepäck für 6 Monate im Womo wird mit 3,5 Tonnen schwierigst, wenn nicht sogar unmöglich.

Lösungen:

- Mobil mit mehr zGG und Zuladung und vorher C1 Schein machen

- Anhänger nutzen, hilft aber nur, wenn man ausreichend Gewicht darauf umlagern kann

Und jetzt hol ich Chips und Bier, das könnte der nächste Gewichts-Thread werden :D

bis denn,

Uwe

Elgeba am 09 Feb 2019 21:55:50

Da sehe ich auch noch ein Budgetproblem,bei dem derzeit völlig überhitzten Wohnmobilmarkt wird das auch schon zum Problem werden.



Gruß Bernd

Socke2001 am 09 Feb 2019 23:10:49

Hallo Bernd,

besten Dank für deine schnelle Rückmeldung.
Wir haben auch bereits häufiger daran gedacht doch noch einen zusätzlichen Führerschein zu machen.

Zu schnell stößt man einfach an die magische 3,5t Grenze...

Verstehe ich dich richtig, dass es deiner Wahrnehmung nach schwer ist, mit einem Budget von 25.000 Euro ein passendes Wohnmobil zu finden?

Elgeba am 09 Feb 2019 23:29:20

Derzeit ja,die Hype um Wohnmobile ist extrem,plötzlich braucht jeder so ein Fahrzeug,scheint gerade "In" zu sein.



Gruß Bernd

Socke2001 am 10 Feb 2019 01:13:07

Das Gefühl von Freiheit und Flexibilität beim verreisen mit einem Wohnmobil ist einfach unvergleichlich. Besonders mit Kindern wissen wir dies zu schätzen.

Daher kann ich es sehr gut verstehen dass auch andere Gefallen daran gefunden haben.

Für uns aber natürlich etwas blöd, da der Gebrauchtwagenmarkt leer gefegt ist und wenige gute Angebote zu finden sind.

Besten Dank auch an Uwe für deine superschnelle Antwort.
Hat jemand Erfahrung mit einem Kompaktkurs für die Führerscheinklasse C1?
Habe nur den von der Fischer Academy auf die schnelle gefunden. Hier findet die praktische Ausbildung in einem Niesmann+Bischoff statt und inneehalb von sieben Tagen kann man den Führerschein in den Händen halten.

Gibt es solche (empfehlenswerte) Angebote auch von anderen Fahrschulen?
Bislang habe ich noch nichts passendes gefunden.

Anhänger bis 750kg ist natürlich auch noch eine Idee. Habe mit dem Gedanken immer etwas gehadert, aber das könnte für uns eine sinnvolle Lösung sein. Nur ist das Gespann dann wirklich schon ziemlich lang und das rangieren wird deutlich schwieriger...

babenhausen am 10 Feb 2019 02:03:53

Einen C-Schein gibt es auch bei einer regionalen Fahrschule meist nicht auf einem Wohnmobil aber das tut auch nichts zur Sache.
Dafür bist du mit den Terminen flexibler und im Preis sollte sich auch noch etwas bewegen.
Nachteil vom C du musst alle 5 Jahre eine Ärztliche Untersuchung beibringen und verlängern lassen, sonst wird der Schein ungültig

Socke2001 am 10 Feb 2019 09:55:28

Danke, ich werde nochmals vor Ort nach Fahrschulen schauen, die ggf. einen Kompaktkurs anbieten.

Kennt eigentlich jemand von Euch das NobelART A800 Wohnmobil und kann Erfahrungen teilen?

topolino666 am 10 Feb 2019 11:09:15

OT: Welchen Vorteil erwartest Du vom Führerschein-Kompaktkurs?

Hier hat das Erlernte kaum Zeit zum "setzen", die Theorie prasselt unbarmherzig auf Dich ein, zuhause lernst Du jede freie Minute auch noch und in 3 Folge-Fahrstunden erlernst Du definitiv nicht so viel wie in 3 Einzel-Fahrstunden.

:wink:

Elgeba am 10 Feb 2019 12:19:07

Hallo, Socke

Ich fahre auch bei manchen Touren mit Anhänger,der ist in 2 Minuten abgekoppelt,da brauchst Du nicht groß zu rangieren,Hochplane und Spriegel drauf,dann hast Du richtig Platz.Ich habe auf meinem Anhänger den Motorroller,Campingmöbel und etliches Kleinzeug,prima Sache,obwohl ich alle FS habe und auch auflasten könnte.


Gruß Bernd

Socke2001 am 10 Feb 2019 18:21:14

Den Gedanken einen Anhänger "einfach" ans Wohnmobil zu hängen finde ich einerseits wirklich toll, da dieser es ermöglicht eine ganze Menge Zuladung mitzunehmen.
Doch andererseits fühlt sich dies doch auch nach einer größeren Einschränkung an.
Wir planen über 6 Monate durch Europa zu reisen und die ganze Zeit und es erfüllt mich mit Sorge auf allen Strecken einen Hänger am Wohnmobil zu haben, den man relativ einfach entwenden kann, dessen Ladung vor Langfingern schlecht gesichert ist und der das
Parken (auch aufgrund der Länge) weiter erschwert.

Zum Thema Kompaktkurs für die Führerscheinklasse C1:
Eigentlich möchten wir Anfang Mai verreisen, daher denke ich mir, dass ein normaler Kurs zu lange dauern könnte.
Aber wir fragen mal in örtlichen Fahrschulen nach.

Meine Frau hat heute einen Knaus Sun Traveller 708 besichtigt und war ganz angetan.
Dieser könnte auf 3,5t abgelastet werden und hat ein Leergewicht von angeblich 3150kg.
Aber ich bin mir sehr unsicher, ob tatsächlich in dem Leergewicht alles eingerechnet ist was tatsächlich verbaut ist.

Falls wir tatsächlich 350kg zuladen könnten, wäre es gut vorstellbar, dass wir damit hinkommen.

babenhausen am 10 Feb 2019 18:40:03

Es tut mir leid aber 350 Kg Zuladung in einem Wohnmobil mit Frau und 3 Kindern ist so gut wie nichts

Wiege mal einfach Frau,Kinder,Kindersitze.Kinderwagen und.und und also die Familie nebst Zubehör wie Klamotten usw.Das ist alles Zuladung
Dann hast du noch keinen Stuhl und Tisch für draussen .

Ich schneide das nur, an Mache dir eine Liste mit jeweiligem Gewicht was ihr braucht in der Zeit sonst könnte es ein böses erwachen geben.

JoFoe am 10 Feb 2019 18:48:02

Socke2001 hat geschrieben:Dieser könnte auf 3,5t abgelastet werden und hat ein Leergewicht von angeblich 3150kg.
Falls wir tatsächlich 350kg zuladen könnten, wäre es gut vorstellbar, dass wir damit hinkommen.

Wenn der abgelastet ein wirkliches Gewicht von 3150 kg. hat, dann würde ich aber nochmal rechnen .
Alles einschließlich euch 5 ist dann von den 350 kg. abzurechnen . Fahrräder , Wasser , Klamotten ,Lebensmittel ,Stühle , Tisch , Kinderwagen usw.
Das wird sehr sportlich :ja:


Babenhausen hatte die gleichen Gedanken. :mrgreen:

Socke2001 am 10 Feb 2019 18:52:47

Danke für eure Hinweise.

Wir hatten alles einmal zusammengerechnet und, wenn wir wirklich sehr sparsam und sehr bedacht auf eine möglichst geringe Zuladung sind, würden wir gerade so hinkommen.
Aber es ist wirklich sehr, sehr knapp. Vor allem vor dem Hintergrund, dass möglicherweise das tatsächliche Leergewicht doch etwas höher sein könnte und dass bei 350kg auch sehr darauf geachtet werden muss, dass ja nicht zuviele Lebensmittel und Getränke an Board sind.
Wirklich schön wird es sicherlich nicht immer so haargenau auf die Zuladung achten zu müssen (besonders, wenn wir außerhalb von Deutschalnd unterwegs sind).

Die sauberste Lösung (wenngleich auch die teuerste) ist, dass mindestens ich, besser auch zustätzlich meine Frau, den C1-Führerschein machen...

JoFoe am 10 Feb 2019 18:57:17

Socke2001 hat geschrieben:
Die sauberste Lösung (wenngleich auch die teuerste) ist, dass mindestens ich, besser auch zustätzlich meine Frau, den C1-Führerschein machen...


Das wäre die beste Lösung auf Dauer .

Die zweitbeste wäre ein kleiner abschließbarer Anhänger der euch wenigstens 300 kg Ladung abnimmt. :ja:

Elgeba am 10 Feb 2019 19:02:56

Nimm einfach einen Anhänger mit Kofferaufbau,den kannst Du abschließen und fertig.Alles kein Problem.



Gruß Bernd

urlaubmitcamper am 10 Jun 2019 18:14:29

Hallo,

uns wurde gesagt das der NobelArt vom Gewicht am geringsten hat, ob das Stimmt ist so oder so immer eine Frage wer was und wieviel mit nimmt. :-)

hmarburg am 12 Jun 2019 06:56:52

Hallo,

bezüglich der Diskussion mit dem Anhänger ist darauf zu achten, dass beim Führerschein Klasse B das Gesamtgewicht des Gespanns 3500 kg nicht überschreitet, d.h. bei einen Womo mit ausgereizten 3,5 t ist es vorbei mit dem Anhänger.

Mehr Infos findest du hier: --> Link

Gruß, Holger

Acki am 12 Jun 2019 07:50:07

hmarburg hat geschrieben:Hallo,

bezüglich der Diskussion mit dem Anhänger ist darauf zu achten, dass beim Führerschein Klasse B das Gesamtgewicht des Gespanns 3500 kg nicht überschreitet, d.h. bei einen Womo mit ausgereizten 3,5 t ist es vorbei mit dem Anhänger.

Mehr Infos findest du hier: --> Link

Gruß, Holger

Stimmt doch so pauschal nicht!
Lesen und verstehen ... :wink:

tober am 12 Jun 2019 10:37:03

hmarburg hat geschrieben:bezüglich der Diskussion mit dem Anhänger ist darauf zu achten, dass beim Führerschein Klasse B das Gesamtgewicht des Gespanns 3500 kg nicht überschreitet, d.h. bei einen Womo mit ausgereizten 3,5 t ist es vorbei mit dem Anhänger.
Gruß, Holger


Nein. Bis 750kg darf man Führerscheinrechtlich immer anhängen. Also 3500kg Wohnmobil + 750kg anhänger geht mit Klasse B.

DonCarlos1962 am 12 Jun 2019 10:48:43

tober hat geschrieben:
Nein. Bis 750kg darf man Führerscheinrechtlich immer anhängen. Also 3500kg Wohnmobil + 750kg anhänger geht mit Klasse B.


So lese ich das auch:
- Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 750 kg.
- Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg,
wenn die Gesamtmasse des Gespanns maximal 3.500 kg beträgt.

Bestimmung zwei bezieht sich also nur auf einen Anhänger der schwerer ist, als die 750Kg.

Also geht mit dem neuen B immer ein 750Kg Hänger hinter dem 3,5to WoMo.

hmarburg am 12 Jun 2019 11:25:45

Acki hat geschrieben:Stimmt doch so pauschal nicht!
Lesen und verstehen ... :wink:


Führerschein der Klasse B: Was darf ich fahren? --> Link

Der Führerschein der Klasse B befähigt Besitzer zum Fahren folgender Fahrzeuge:
zulässige Gesamtmasse von maximal 3.500 kg
■ gebaut und ausgelegt zur Beförderung von höchstens 8 Personen (außer Fahrer)
■ Anhänger mit einem zulässigem Gesamtgewicht von maximal 750 kg

Über 3,5 t geht mit dem B nichts, egal wie groß der Anhänger ist.
Nichtmal ein Anhänger am Goldkettchen ist da mehr möglich! :lol:

Acki am 12 Jun 2019 12:08:51

Holger

Lies den Text noch einmal genau durch und überlege Dir dann, was es bedeutet!
Ansonsten lies die inzwischen erfolgten Erklärungen oben ... :wink:

P.S. man muss nicht immer zwingend zu jedem Thema etwas schreiben, wenn dieses ausserhalb seines Kerngebietes ist ...

P.P.S. Auch wenn ein Anhänger möglich ist, so löst er häufig nicht alle Probleme - oder führt zu neuen!
--> Link (hier auch schon mehrfach diskutiert)

hmarburg am 12 Jun 2019 12:23:17

Hallo,

was ist denn das Problem, mit dem Führersein Klasse B darfst du nicht mehr als 3500 kg Gesamtmasse, egal ob als Einzelfahrzeug oder als Gespann.
In einem Gespann darf der Anhänger ein zulässigem Gesamtgewicht von maximal 750 kg haben, dann darf dein Zugfahrzeug wiederum 2750 kg nicht überschreiten.

Gruß, Holger

ätAcki: Wenn du meinst, du hast die Weisheit mit Löffeln zu dir genommen, dann nur weiter so. :lol:

hmarburg am 12 Jun 2019 12:43:51

hmarburg hat geschrieben:...In einem Gespann darf der Anhänger ein zulässigem Gesamtgewicht von maximal 750 kg haben, dann darf dein Zugfahrzeug wiederum 2750 kg nicht überschreiten....


Nachtrag:

Besitzer vom Führerschein der Klasse B dürfen folgende Anhänger fahren:
■ Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis maximal 750 kg oder
■ Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750 kg, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination von Hänger und Pkw maximal 3.500 kg beträgt.

Die zulässige Gesamtmasse ist die Summe aus Leergewicht und der maximalen Zuladung eines Fahrzeugs bzw. eines Zugs.

Acki am 12 Jun 2019 13:22:48

Holger,

Ob mit oder ohne Löffel: Ich versuche mich wenigstens nicht als Forenschwätzer zu erweisen und schreibe wenn möglich keinen Blödsinn und beharre dann auch noch darauf Recht zu haben!

Wenn aber der Gesetzestext schwierig zu verstehen ist, dann vielleicht die Erläuterung durch einen Praktiker ... --> Link

hmarburg am 12 Jun 2019 18:36:39

Acki hat geschrieben:Holger... Forenschwätzer ...


Vielen Dank für die Blumen!

DonCarlos1962 am 12 Jun 2019 23:15:44

Auch wenn es jetzt schon etwas aufgeheizt ist. Wollen wir uns alle einmal beruhigen und den Gesetzestext noch einmal lesen:

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750/ kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).

Tatsächlich kann man das auch so lesen, dass man Fahrzeuge bis 3500Kg (Gesamtmasse) im Fahrzeugschein unter F1 aufgeführt, fahren darf, auch plus Anhänger bis 750Kg.
Nur wenn der Anhänger schwerer ist, gilt das nicht mehr.
Dann darf das Gespann nicht mehr als 3.500Kg Gesamtmasse der Kombination haben.

Im Text steht ja "Kraftfahrzeug" bis zu einer Gesamtmasse von 3.500Kg und von einer Gesamtmasse der Kombination bei 750Kg Anhängern steht da nichts!

Kann ja sein, dass das ein Fahrlehrer anders sieht. Aber vielleicht auch nur, weil er verdienen muß.

Gibt es vielleicht eine Juristen unter uns, der uns da mal aufklären kann?

LG Carsten

Acki am 13 Jun 2019 11:59:25

Hallo Carsten

Ich denke, es ist eigentlich korrekt geschrieben, aber etwas schwer verständlich ...

Man findet aber diverse Stellen - wie oben schon verlinkt - die das Ganze deutlich darlegen (und nicht nur von Fahrlehrern ... :wink: ).
Es wurde in den letzten Jahren auch schon mehrfach in den Foren diskutiert und erklärt.
Möglicherweise hat es inzwischen auch der letzte Zweifler und beharrliche Diskussions-Antipode verstanden.
Wenn es aber Leute gibt, die mit lesen und umsetzten immer noch Schwierigkeiten haben, dann gibt es z.B. hier --> Link auch Erklärungen mit Bildchen!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erstkauf Womo Carado T447 oder ähnlich Fragen Alternativen
Hymer Maxi B534
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt