Dometic
cw

Sicherer Fahrradtransport im Innenraum - und nachts?


palstek am 11 Feb 2019 16:50:16

Hallo,

wir haben uns auf der CMT die Kastenwagen genauer angesehen, weil wir uns evtl. verkleinern wollen, wenn die Tochter nicht mehr mitfahren möchte.

Dabei habe ich mich immer wieder über die Anbieter gewundert, die damit werben, dass man die "wertvollen E-Bikes" im Innenraum transportieren kann, wenn man die Betten hochklappt. Was macht man denn nachts? Stellt man die Räder dann einfach vor den Kawa auf die Straße?

Gibt es hier Fahrräder-im-Innenraum-Transporteure und wie handhabt ihr das?

Grüße
Frank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

ducato666 am 11 Feb 2019 17:18:31

Kastenwagen, zwei Personen und Fahrradtransport im Innenraum schließen sich m. M. nach aus. Irgendwo bedeudet ein KaWa halt auch mal ein wenig Kompromiss.

Meine Fahrräder kommt auf den Heckträger.
Zugegeben: das teure MTB nur, wenn's primär zum Radfahren irgendwo hin geht, ansonsten kommt halt das ältere MTB + Kinderräder + Frauchens Trecking-Möhre mit.
Alle Räder mit einem hochwertigen Bügelschloss zusammen geschlossen. Das ganze bei Bedarf dann Nachts noch mit einem Kabelschloss zur Abschleppöse gesichert.
Zumindest ohne Krach zu machen trägt mir die keiner davon.

HorstSOG am 11 Feb 2019 17:44:49

Wir haben unsere Drahtesel zum Transport innen drin. In der Nacht stehen sie draußen, mit entsprechendem Sperrgerät. ....O.K. ...das sind nur relativ billige Räder, aber wäre auch schade, wenn sie weg wären.
Gute Schlösser brauchst Du sowieso, auch wenn Du auf Radtour bist. Weil vor dem Cafe´oder Gasthaus werden auch Räder geklaut :evil: . Also noch ein paar € in Schlösser stecken und nachts gut absperren - und evtl. gut versichern.
Alternativ mal messen, ob bei abgebauten Rädern die Rahmen der Räder unters Bett passen.

Gruß
Horst

kheinz am 11 Feb 2019 17:49:16

Unser Kasten hat ein Hochdach und wenn ich das Bett runter lasse, bekomme ich immer noch locker 2 E-Bike's rein

MfG kheinz

Lagerfeld am 11 Feb 2019 17:51:59

HorstSOG hat geschrieben: . . . Gute Schlösser brauchst Du sowieso, auch wenn Du auf Radtour bist. Weil vor dem Cafe´oder Gasthaus werden auch Räder geklaut. . .

Nützt oftmals auch nicht sehr viel - an der Ostsee, auf einem führenden, teuren CP haben sie 2 Alu-Fahrräder beim Bekannten vom Träger hinten während der Nacht abmontiert u. geklaut - also, das Beste ist immer noch, im Mobil, Garage, zu verstauen.

Roman am 11 Feb 2019 17:53:45

palstek hat geschrieben:...Dabei habe ich mich immer wieder über die Anbieter gewundert, die damit werben, dass man die "wertvollen E-Bikes" im Innenraum transportieren kann, wenn man die Betten hochklappt. Was macht man denn nachts? Stellt man die Räder dann einfach vor den Kawa auf die Straße?...


Hallo Frank,

das siehst du m.E. völlig richtig. Auch ich finde solche halbherzigen Lösungen Schwachsinn. Das mag gehen, wenn man ausschließlich auf CP´s fährt zum Übernachten, aber selbst dort wird auf- und eingebrochen und werden Räder geklaut. Dann lieber auf dem Heckträger transportiert und gesichert wie Fort Knox (so mache ich das....) :D Dann können sie bei Nichtgebrauch aber auch dort bleiben.

Aber es gibt ja auch Kawas, die einen sep. Stauraum für Fahrräder haben. Hier mal zwei Beispiele:

CS Reisemobile Modell Cosmo: --> Link

In den sog. Cargoraum passen zwei Räder oder aber ein zusätzliches Bett, wenn keine Räder transportiert werden.

Bresler Modell Junior 541 DK-G: --> Link

G-wie Garage. Auch dort gibt es einen sep. Stauraum für Fahrräder.

Natürlich gibt es nicht DIE lösung, bei der du alles haben kannst. Solche Grundrisse lassen sich vernünftig nur mit einem Hubbett lösen. Das sorgt dann aber dafür, dass es in [url]allen[/url] Wohnbereichen trotz Fahrradgarage sehr komfortabel zugeht. Denn letztendlich hat du den Platz den du sonst nur in einem 7,5-8,0 m langen Kasten mit Längsbetten hättest..

Gruß
Roman

mansch am 11 Feb 2019 19:27:11

"unter dem Bett" wird für rund um die Uhr nur bei Hochdach und Lift für's Bett gehen, sonst müssen die Räder irgendwann raus...

Brauchbare Schlösser UND eine gute Versicherung gehören da aber immer dazu, da hilft auch die Heckgarage im TI/VI nicht - du willst die Räder ja auch nutzen und mal vor dem Bäcker abstellen.

Bekannten haben sie im letzten Herbst die angeschlossenen Räder auf dem umzäunten und gut besuchten CP an der dt. Ostsee geklaut, abends an die Laterne neben dem Auto angeschlossen, morgens weg... Die freundliche Polizei war da ganz entspannt und verwies auf die nahe polnische Grenze :wink: , die waren wohl auch der Ansicht, dass bei Bedarf(Interesse) auch vom Heckträger/Dachträger oder aus der Heckgarage geklaut würde, selbst wenn da Leute im Auto wären! Sie rieten dann auch dringend vom nachts aussteigen in so einem Fall ab. :(

Manni

palstek am 11 Feb 2019 19:32:45

Roman hat geschrieben:Dann lieber auf dem Heckträger transportiert und gesichert wie Fort Knox (so mache ich das....) :D Dann können sie bei Nichtgebrauch aber auch dort bleiben.


Das sehe ich auch als die sinnvollste Lösung an. Obendrein hört man dann wohl noch am besten, wenn sich jemand nachts am Heckträger zu schaffen macht, wegen der Schallübertragung über die Karosserie.

Grüße
Frank

MountainBiker am 11 Feb 2019 19:38:32

Hallo,

Brauchbare Schlösser UND eine gute Versicherung gehören da aber immer dazu, da hilft auch die Heckgarage im TI/VI nicht


Dem widerspreche ich, denn das saubere Verstauen in der Garage eines TI/VI führt dazu, dass man die Räder nicht mehr sieht! Denn schon Hannibal Lector hat im "Schweigen der Lämmer" gesagt, "Wir begehren was wir sehen" :D (darin steckt viel Wahrheit), was man man nicht sieht erweckt keine Bedürfnisse. Außerdem ist die Garage mit der Alarmanlage mitgesichert! Wir sind selber immer mit MTBs im Wert von >4000Euro unterwegs!

Meine Meinung dazu!

Mann am 11 Feb 2019 21:01:27

gibt auch von Thitronik eine elektronische Schlaufe für die Alarmanlage. Hab ich, feine Sache auch zum sichern von Grill und Möbeln.

Jorel am 11 Feb 2019 21:27:21



Geht prima mit den Fahrrädern.
Schlafen auch.

Ganzalleinunterhalter am 11 Feb 2019 21:46:40

Mann hat geschrieben:gibt auch von Thitronik eine elektronische Schlaufe für die Alarmanlage. Hab ich, feine Sache auch zum sichern von Grill und Möbeln.

--> Link


So ähnlich müßte es auch mit jeder anderen Alarmanlage möglich sein, die einen " Öffner " Eingang hat - will heißen ein zweiardiges Kabel als Schleife um die zu sichernden Teile. Wird es durchtrennt oder aus dem 2-Poligen Verbindungsstecker gezogen löst der Alarm aus.

palstek am 12 Feb 2019 22:00:53

Jorel hat geschrieben:Geht prima mit den Fahrrädern.
Schlafen auch.


Das glaube ich dir sofort, aber ich meinte die Kawas, die die Betten auf Normalhöhe haben und trotzdem als Fahrradtransporter beworben werden.

Aber trotzdem: Welches Modell ist das?

Jorel am 13 Feb 2019 01:50:28

palstek hat geschrieben:Aber trotzdem: Welches Modell ist das?

Ist ein Individualausbau von CPW.
7,30 m Crafter mit Hochdach.

invaderduck am 13 Feb 2019 11:15:53

Ich habe im Heckkofferaum ein Ziehschalter instaliert und von dem Schalter ein dünnes Edelstahlseil mit Karabine, die ich durch
das innere Fahrrad durchziehe und an dem äusserem Fahrrad an einer derSpeiche befestige, und wenn Jemand versucht an den
Fahrrädern zu zerren, schaltet sich ein Arbeitsscheinwerfer am Heck des Fahrzeugs und dazu ein gelber Blitzlicht auf dem Dach und
dazu eine Sirene mit 125 Dba, der Alarm ist verbunden mit dem Zentralalarm des Wohnmobils, bei dem werden sämtlichen
Servisklappen,Fenstern, Eingangstür und Fahrerhaustüren Überwacht und vorne und hinten habe ich je eine Tag/Infrarot Kamera,
die werden mit Wärmesensoren eingeschaltet (Daschcams) und filmen und speichern event. versuchter Diebstahl und im Heck und
der Wagenfront habe ich versteckt eingebaut 2 Druckkammer Lautsprecher, vebunden mit einem Sprachprozessor, der sich im Falle
einschaltet und in wählbaren 3 Sprachen warnt vom nähetreten und verkündet das wir im Verbindung mit der Polizei stehen !
Die Alarmanlage hat uns schon paarmal von versuchtem Diebstahl im Frankreich und Spanien gerettet !
invaderduck

quax1968 am 13 Feb 2019 11:28:13

Von Pössl/Globecar gibt es Fahrzeuge mit Hochdach und elektrischem Hubbett innen.
Schau mal nach Globecar Camperscout Revolution.
Da kann man dann auch Nachts noch oben im Bett schlafen.

Vielleicht gibt es auch Kästen mit Hubbett vorne und größer Garage hinten. Das weiß ich allerdings nicht.

hampshire am 13 Feb 2019 11:35:37

palstek hat geschrieben:...dass man die "wertvollen E-Bikes" im Innenraum transportieren kann, wenn man die Betten hochklappt. Was macht man denn nachts? Stellt man die Räder dann einfach vor den Kawa auf die Straße?
Gibt es hier Fahrräder-im-Innenraum-Transporteure und wie handhabt ihr das?

Fahrräder im Innenraum nehmen uns zu viel Platz weg. Freunde von uns haben E-Falträder im Kofferraum.
Nachts: Wir stellen die E-Bikes auf den Träger am Fahrzeugheck, schließen sie zum Diebstahlschutz an und fahren den Träger hoch in die Fahrposition. Die Akkus sind im Innenraum.

Roman am 13 Feb 2019 13:43:52

hampshire hat geschrieben:...Nachts: Wir stellen die E-Bikes auf den Träger am Fahrzeugheck, schließen sie zum Diebstahlschutz an und fahren den Träger hoch in die Fahrposition. Die Akkus sind im Innenraum.


Es gibt keinen 100% Schutz. Auch nicht in einer Garage. Über die dort normalerweise verbauten Schlösser lacht sich ein Dieb sicher tot. Und wenn ums Womo herum keine Räder stehen, kann ein potentieller Interessent zumindest zu 80% davon ausgehen, dass sich diese in der Heckgarage befinden. Etwas besser lassen sich die Hecktüren eines Kastenwagens sichern.
Ich sichere unsere Räder auf dem Heckträger mit so vielen und unterschiedlichen Schlössern, dass über dem Versuch diese in der Nacht zu knacken, sicher die Sonne aufgeht... :D :lach:

Gruß
Roman

MountainBiker am 13 Feb 2019 14:02:17

Hallo,

ein potentieller Interessent zumindest zu 80% davon ausgehen, dass sich diese in der Heckgarage befinden


natürlich, aber sieht nicht vorher, ob es sich lohnt und mit dem Krawall der Alarmanlage muß er sich auch beeilen!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schimmelrisiko im Kastenwagen?
Alltagstauglichkeit Alufelgen auf dem WoMo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt