Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Probetour Wohnmobil - Ist ein Wohnmobil etwas für uns?


VolkerT am 11 Feb 2019 22:27:34

Hallo,

meine Frau und ich planen ein neues Wohnmobil zu kaufen. Bevor wir jedoch das Geld in ein neues Wohnmobil investieren möchten wir erst einmal prüfen ob ein Wohnmobil das Richtige für uns ist.
Meine Frau und ich haben vor ca 10 Jahren schon einmal ein Wohnmobil gemietet und haben damit an der Sechs-Seen-Platte einen wundervollen Urlaub verbracht. Doch dies ist lange her. Aber damals haben wir uns gesagt, eines Tages .....

In der letzten Zeit haben wir dann diverse Wohnmobilhersteller besucht um uns einen Einblick davon zu machen welche Grundrisse es gibt und welcher Grundriss gegebenenfalls für uns der Richtige wäre. Jetzt haben wir für die Osterferien ein Wohnmobil ausgeliehen, was einem unserer Grundriss Favoriten entspricht.

Bei Gesprächen mit diversen Händlern haben diese uns geraten, wenn wir ein Wohnmobil zum Testen ausleihen nicht unbedingt Tausende von Kilometern zu fahren, sondern eher kurze Distanzen und dafür verschiedene Randbedingungen wie autarke Stellplätze, Campingplätze, .... und so weiter auzusprobieren um das allgemeine Handling mit dem Wohnmobil zu testen und um festzustellen ob die Faszination Womo für uns noch immer gilt.

Jetzt zu meiner Frage.
Wie schon gesagt haben wir ein Wohnmobil für eine Woche in den Osterferien gemietet. Könnt ihr mir eine Tourempfehlung in Deutschland geben. Startpunkt unserer Reise ist der Hunsrück, PLZ 5549x.
Meine Frau und ich bevorzugen ruhige Landschaften, Flüsse, Seen aber auch Städtetouren (innerorts natürlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln) als auch Strand und Meer. Die Berge sind nicht unbedingt unsere Favoriten.

Freue mich auf eure Tipps.
Gibt es noch etwas was wozu ihr uns raten würdet bzw. worauf wir achten sollten.

Gruß Volker

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 11 Feb 2019 22:35:48

Ohr mietet Euch ein Fahrzeug und habt keine Idee, wohin Ihr fahren könnt, nehmt Euch eine Karte und schaut, wohin es gehen soll, dann kann man raten.

PittiC am 11 Feb 2019 22:44:31

Zum testen ist es doch schnurzegal wo ihr hinfahrt.

Ganzalleinunterhalter am 11 Feb 2019 22:50:34

VolkerT hat geschrieben:Gibt es noch etwas was wozu ihr uns raten würdet bzw. worauf wir achten sollten.

Apropo mieten - dafür haben wir hier einen Therad zum einlesen, der vor manchen Überraschungen schützen kann > --> Link

Ansonsten hat es doch hier im Forum zur Orientierung viele Deutschland Reiseberichte > --> Link

frankjasper8 am 11 Feb 2019 23:05:05

Nun, Ihr habt den Rhein (fast) vor der Haustüre. Entlang des Flusses gibt es sooo viel zu entdecken und Stellplätze oder Campingplätze sind auch ganz viele zu beiden seiten des Flusses. Vielleicht wollt Ihr aber auch die Entfernung von etwa 520 Kilometern fahren und dann an die Nordseeküste (Greetsiel, Emden, Norddeich).
Tipps zu geben ist in diesem Fall sehr schwer. Euer Händler hat ja schon erwähnt, daß Ihr lieber rasten solltet, anstatt zu rasen. Zum Testen wäre es sicherlich sinnvoll, nicht zu weit zu fahren. Wie wäre es mit dem Niederrhein? Hier --> Link findest Du vielleicht ein paar Anregungen.
Wenn Ihr Euch für eine Zielregion entscheidet, wäre es sicher leichter, euch Tipps zu geben! :)

soul am 11 Feb 2019 23:08:38

und auch real durchrechnen, wie lange ihr im jahr im wohnmobil unterwegs sein wollt. zum cp-stehen ist ein wowa passender und für 2-3 wochen rechnet es sich auch nicht wirklich. da kannst auch immer wieder ein neues Womo mieten, wenn du service, versicherung und wertverlust eines gekauften neuen womos miteinbeziehst.

seppr am 11 Feb 2019 23:26:24

Wir kommen am Abreisetag meist nicht weit. Und bei einem Mietmobil, das man vorher abholen, packen und tanken muss wird es vielleicht auch so sein.

Aber trotzdem, wenigstens weg von zu Hause. Und dafür bietet sich für Hunsrücker nahe gelegen ein sehr schön gelegener Stellplatz bei Oberbrombach an, Stellplatz Höhenblick.
Dort die erste Nacht verbringen, Betten testen, überlegen, was hat man vergessen, wie fährt man weiter, etc.

Am nächsten Tag geht es dann richtig los.

Und vom Husrück ist es nicht weit nach Frankreich: ideales WoMo Land. Fast überall gibt es Stellplätze oder preiswerte CP. Und Kultur. Und verhungern muss man auch nicht, die können sogar kochen, die Franzosen.

Viel Spaß

Sepp

Bodimobil am 11 Feb 2019 23:29:57

Osterferien - Fahrt zur Mosel und ihr bekommt ein Gefühl dafür wie voll Stellplätze sein können :lol:
Ich würde eine Rundfahrt durch die mittel-Norddeutschen Landschaften machen. Vom Harz Richtung Kassel, Sauerland, Rheinland, Münsterland, Ostfriesland, Nordsee, Bremen, Hamburg, Lüneburger Heide und zurück. Ich denke das reicht Kilometermäßig. Und falls es euch irgendwo gut gefällt bleibt einfach länger und fahrt dann wenn die Zeit rum ist direkt nach Hause. Das wichtigste ist, dass ihr jeden Tag neu überlegt wie es weiter geht und euch nicht an einem vorher ausgedachten Reiseplan haltet.
Gruß Andreas
Edit: ich hatte 2 Wochen im Kopf. Für 1 Woche ist das ein bisschen viel.

klink_bks am 11 Feb 2019 23:32:09

:) Und nicht zu vergessen ! :)

Mosel und auch die Pfalz, da findet man nahezu alles,
was das herz begehrt.
Ob Wandern, Radfahren, Essen oder Trinken, und Stellplätze
gibt's sowohl an der Mosel als auch in der Pfalz reichlich.

Gruss von der schönen Mittelmosel
Achim

morcenx am 12 Feb 2019 00:20:12

Als Hunsrücker kennt ihr Mosel und Rhein sicher in- und auswändig. Es geht uns bei Wohnmobilreisen auch immer darum etwas Neues zu entdecken.
Für eine Woche würde ich mal empfehlen : Sauertal, Echternach (CP Echternacherbrück), Luxemburger Schweiz (SP/CP, wandern), Saar mit Saarburg (SP), Saarschleife Mettlach (am Gasthaus Fährhaus ist eine Stellmöglichkeit in der Natur am Fluss), Völklinger Hütte (SP).
Oder der Klassiker Deutsche Weinstraße - Elsaß.

viele Grüße von der Nahe - Uli

nuvamic am 12 Feb 2019 00:25:07

Ideen für Baden-Württemberg: Neckarreise, Schwarzwald, Schwäbische Alb, Schwäbischer Wald - oder einmal quer durch?

KAWAMANE am 12 Feb 2019 01:35:34

Moin Volker,
VolkerT hat geschrieben:Meine Frau und ich bevorzugen ruhige Landschaften, Flüsse, Seen aber auch Städtetouren (innerorts natürlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln) als auch Strand und Meer.

Ihr habt ja schon jede Menge Tipps bekommen. Hier noch mein Tipp:
Ich würde mir einen Stellplatz suchen, an dem ihr die erste Nacht verbringt.
Nach dem Frühstück würde ich dann Überlegen: wie ist wo das Wetter, wozu habe ich jetzt am meisten Lust?
Der große Vorteil eines Wohnmobils ist die Spontanität und das sollte man "in Echtzeit" ausprobieren.
Wenn das schon mal klappt, kann man größere Reisen ja immer noch planen.
Gruß
Bruno

Ruedi1952 am 12 Feb 2019 08:48:44

--> Link
Macht ein Abstecher nach Zeeland da gibt es den längsten Sandstrand der Nordsee. In der Umgebung noch mehrere CP die man auch nur für eine Nacht buchen kann.

eiger99 am 12 Feb 2019 10:25:31

Moin Volker!

Setzt euch rein und fahrt los......

Ich würde von euch aus in östliche Richtung schauen. Da geht es schon in der schönen Eifel los. Luxemburg ist auch nicht weit.

Und danach bist du schon in Frankreich. In Europa gibt es, glaube ich, kein Land mit einer besseren Infrastruktur für Wohnmobile!


Wünsche euch viel Spaß und tolle Erfahrungen!


Thomas

nuvamic am 12 Feb 2019 10:30:12

eiger99 hat geschrieben:... von euch aus in östliche Richtung schauen. Da geht es schon in der schönen Eifel los. Luxemburg ist auch nicht weit.

Und danach bist du schon in Frankreich ...

Kleiner Tipp: Kompass checken - oder neuen kaufen...

eiger99 am 12 Feb 2019 10:33:41

Jo...

Danke!

Westen natürlich. :x

schuga am 12 Feb 2019 11:11:26

Hallo Volker,

zuerst einmal - ihr macht es genau richtig. Erst mal mieten und reinschnuppern.

Wir haben das vor 6 Jahren genau so gemacht. Und wir haben das tatsächlich so gemacht, wie einige Händler Dir das vorgeschlagen haben:

1. Tag - bis wir das Wohnmobil beim Vermieter abgeholt, nach Hause gebracht und beladen hatten, war es schon später Nachmittag. Wir wohnen im WW und sind dann
mangels der restlichen Zeit für diesen Tag einfach an die Mosel gefahren mit dem Motto, mal sehen wie weit wir kommen. Als es dunkel wurde ging dann die
Suche nach einem geeigneten Platz los und wir haben schon das erste gelernt: in unbekanntem Gebiet am besten bei Tageslicht einen Platz aussuchen :) .
Was war geschehen? Wir entdeckten in Kobern-Gondorf einen einfachen Stellplatz direkt an der Mosel. Hingestellt, im Dunkeln noch ein paar Schritte gegangen,
dann ab ins Bett. Die erste Nacht unseres Wohnmobil-daseins war zugleich die schlimmste, die wir je gehabt haben - denn wir hatten im Dunklen übersehen, das
wir quasi direkt bei den Bahngleisen standen. Und dann die ganzen Güterzüge - man hatte den Eindruck, die rasen einem direkt durch's Schlafzimmer :eek: .

2. Tag Morgens also total gerädert aufgestanden, aber da hatte uns der Womo-Virus trotzdem schon befallen :ja: Schön gemütlich frühstücken mit Blick auf die
Mosel. Einfach toll.
Da wir weiter entlang der Mosel tingeln wollten, hatte ich uns im voraus bereits den Stellplatz in Saarburg rausgesucht. Wir wollten ja mal ausprobieren, wie
man sich so fühlt, wenn man ja doch den Nachbarn quasi direkt neben sich sitzen hat wenn man vor der Tür Kaffee trinkt ect. Wie sich herausstellte, war
Saarburg eine gute Wahl. Wir beschlossen direkt 2 Tage stehen zu bleiben, um genug Zeit für Radtouren zu haben etc. Auch wollten wir ausgiebig das wohnen auf
engem Raum testen :) . Die Dusche wurde ausprobiert, kochen etc. - der Wohlfühlfaktor wurde ermittelt - und dann stand fest. DAS IST ES :ja:

3. Tag Saarburg
4. Tag Uns hatte schon die Entdecker-Lust gepackt und nach einem Besuch an der Saarschleife beschlossen wir spontan, nach Annweiler am Trifels zu fahren, dort gab
es direkt an der Straße zum Kurpark einige kostenlose Stellplätze. - Der Ausflug hat sich gelohnt - Annweiler ist toll. Und wir haben noch was gelernt: Wenn man
einen leichteren Schlaf hat und direkt an einer Straße steht (auch wenn die nicht sehr viel befahren war)- OHROPAX sollte man sich zulegen ;D .

Mehr Zeit hatten wir nicht zur Verfügung aber wir haben alles ausgetestet, was sich als so anbot und waren danach wirklich auch sicher, das ein Kauf das richtige für uns ist.

Bei eurem Ausflug gebe ich nur den Rat mit: geht es entspannt an, fahrt nicht zu weit und erschreckt euch nicht vor überfüllten Plätzen, denn an Ostern ist an den bekannten Zielen, ob Mosel oder Nordsee die Hölle los auf den Stellplätzen. Und in Frankreich kommt dazu, das die ganzen Franzosen an Ostern selbst mit dem Womo losfahren. - Deshalb finde ich einen Tipp eines meiner Vorschreibers mit Mitteldeutschland sehr gut. Da gibt es viele schöne Ziele und es ist nicht ganz so viel Betrieb :)
Beispiel, an der Ems entlang oder an der Weser entlang gibt es viel schönes und auch genug Möglichkeiten, mit dem Womo unter zu kommen.

Viel Spass beim Entdecken eines wunderbaren Hobbys wünsche ich euch :)

Gabi

Beduin am 12 Feb 2019 11:47:27

Lasst euch Ostern nicht zu viel Zeit einen Übernachtungsplatz an zu fahren. Ist erfahrungsmäßig, gerade an den Hot Spotts sehr voll. Viel vergnügen und bricht dann mal

BernhardK am 13 Feb 2019 22:31:48

Ostern ist in diesem Jahr sehr spät und es sind Schulferien. Auf den Plätzen ist es dann rappelvoll. Wenn ihr auf einen bestimmten Campingplatz wollt, ruft vorher an, vmtl. müsst ihr sogar reservieren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil mieten Alkoven oder Vollintegriert
Was hört ihr? Eure Lieblingsmusik,wenn ihr auf Tour seid...
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt