Caravan
luftfederung

Kastenwagen - Empfehlung 2 Personen 3 Hunde 1, 2


quax1968 am 11 Feb 2019 22:39:29

Hallo,

meine Partnerin und ich sind auf der Suche nach einem Kastenwagen, bei denen wir 3 Hunde mitnehmen können.
Wir sind keine Hundemessis, meine Partnerin hat zwei Hunde aus Spanien adoptiert. Sind eher kleinere Hunde bis 10 kg.
Mein Hund ist eine Bulldogge und wird um die 25 kg wiegen.

Mein Gedanke, mit genügend Platz unter dem Heckbett, können dort gut 2 Hunde liegen. Man bräuchte nur ein Gitter nach vorne, damit dies nicht allzu dunkel und gut belüftet ist. Ein weiterer Gedanke ist, dass wir während der Fahrt die Dinette vorne zum Bett umbauen und dann dort die Hunde über die Sitze und Gurtschloss sichern. Alternativ, dass wir einen abbaubaren Tisch haben, um dann den Platz ohne Tischfuss gut nützen könnten.

Bisher interessiert uns der Robeta Helios als Allrad
Allrad ist uns wichtig. Der Kasten müsste auch auflstabar sein, denn ich glaube mit 3,5 to kommen wir nicht hin.
Wir wollen längere Zeit in dem Reisemobil verbringen, nicht nur WE-Fahrten.

Da ich vorhabe komplett von unterwegs aus zu arbeiten, wären genügend Staufächer und eine gewisse Autarkie notwendig.
Ich bin für Vorschläge gerne offen, vor allem auch von anderen Usern mit Hunden.

Danke vorab
Claus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 11 Feb 2019 23:29:19

Claus, bei allem Respekt....

.... ich könnte Dir jetzt 2 Hände voll Gründe nennen, die gegen Dein "Projekt" sprechen, aber bis jetzt keinen einzigen Grund dafür.

Miete Dir doch erst mal einen 6 m Kasten, der Deinem Wunsch-Grundriss nahe kommt und verbringe mal 10 - 14 Tage, davon ein paar Regentage, mit Partnerin und 3 Hunden, tagsüber arbeitend im Fahrzeug. Wenn das alle Fünfe ohne bleibende Schäden überstanden haben, dann kannst Du den nächsten Schritt gehen.

Aber dann bitte mit einem Hersteller von Rang und Namen.... PCS Promo & Cooler Syndicate GmbH.... sorry, aber das klingt schon mehr als verdächtig nach plei.. :stumm: ;D

Und Dangel Allrad.... nun ja.... den besten Ruf hat der nicht gerade, ist aber wohl der einzige Anbieter für den Ducato. Der Sprinter 4x4 kommt wohl nicht infrage? Da kenne ich einige Freunde, die damit sehr zufrieden sind.

Sorry, falls ich Dich etwas unsanft auf den Boden der Realität geholt haben sollte! :)

jochen-muc am 11 Feb 2019 23:34:34

Wir haben uns bei der letzten Messe mehrere Kastenwägen angeschaut, da wäre KEINER dabei gewesen wo ich mir so eine Idee hätte vorstellen können. Da würde ich schon bei unserem 7 Meter Mobil nachhaltig überlegen müssen wie das zu managen wäre. Und unsere Rasselbande ist in etwas so groß wie Deine


Ach übrigens was bitte bezeichnest Du als

quax1968 hat geschrieben:
Wir sind keine Hundemessis,


:?:

quax1968 am 11 Feb 2019 23:36:27

tztz2000 hat geschrieben:

Aber dann bitte mit einem Hersteller von Rang und Namen.... PCS Promo & Cooler Syndicate GmbH.... sorry, aber das klingt schon mehr als verdächtig nach plei.. :stumm: ;D



Was meinst Du damit genau, ich kann dir da nicht folgen.

quax1968 am 11 Feb 2019 23:37:51

tztz2000 hat geschrieben:Claus, bei allem Respekt....



Und Dangel Allrad.... nun ja.... den besten Ruf hat der nicht gerade, ist aber wohl der einzige Anbieter für den Ducato. Der Sprinter 4x4 kommt wohl nicht infrage? Da kenne ich einige Freunde, die damit sehr zufrieden sind.



Hier hätte ich gerne gewusst, mit welchem Modell/Aufbau/Hersteller deine Freunde zufrieden sind.

quax1968 am 11 Feb 2019 23:41:12

jochen-muc hat geschrieben:Wir haben uns bei der letzten Messe mehrere Kastenwägen angeschaut, da wäre KEINER dabei gewesen wo ich mir so eine Idee hätte vorstellen können. Da würde ich schon bei unserem 7 Meter Mobil nachhaltig überlegen müssen wie das zu managen wäre. Und unsere Rasselbande ist in etwas so groß wie Deine



Ich habe ein Video gesehen, da reist ein Paar mit einem Kastenwagen und haben 4 Hunde. Da klappt es bei denen ganz gut. Natürlich nicht so wie wenn man alleine reist.

Meine Überlegung ist auf dem Festbett ist ja immer auch am Tag Platz für mindestens eine Person. Dann vorne die Dinette. Und Hunde dann entweder in der Garage oder im Gang. Klar kann man im Kasten dann nicht herumlaufen...

jochen-muc am 11 Feb 2019 23:48:04

Mag ja beim Reisen klappen (aber mit viel Einschränkungen) aber dann da noch arbeiten ? Im Sommer bei gutem Wetter kann man die Rasselbande ja evtl draussen beschäftigen aber ich muss dir als Hundebesitzer doch nicht sagen wie das aussieht wenn es mal regnet die Meute tropfnass ist etc.

tztz2000 am 11 Feb 2019 23:50:26

quax1968 hat geschrieben:Was meinst Du damit genau, ich kann dir da nicht folgen.

Wenn Dir bei DEM Firmennamen nix auffällt.... :twisted:


quax1968 hat geschrieben:Hier hätte ich gerne gewusst, mit welchem Modell/Aufbau/Hersteller deine Freunde zufrieden sind.

Das sind Fahrzeuge von CS-Reisemobile, Modell Independent (6 m) oder Luxor (7 m).

quax1968 am 12 Feb 2019 00:06:42

Robeta Helios, so wurde mir gesagt, war ursprünglich Slow-Motion. Und der wurde auch schon gestestet im Explorer-Magazin.
Ich nehme an PCS macht eben nun den deutschen Vertrieb. Hergestellt wird der aber in Slowenien.
Aber egal.

Danke für den Tipp mit den CS Reisemobilen. ich habe mir die teilweise schon vorher angeschaut. Aber da habe ich keinen gefunden der zu unserem Grundriss passen würde. Mir ist ja wichtig die Hunde auch unters Bett vom Wohnraum unterbringen zu können. Also müsste dort entsprechend viel Platz sein. Gerade bei schlecht Wetter, wäre das wichtig für uns

Jonah am 12 Feb 2019 00:07:00

Und Hunde dann entweder in der Garage oder im Gang. Klar kann man im Kasten dann nicht herumlaufen...


Im Endeffekt kommt es ja auf die Breite des Ganges zwischen Küchenzeile und Bad an. Und da kann sich auch ein 25 kg Hund nicht drehen, er muss immer von der "Garage" bis zur Tür vor den Beifahrersitz laufen, um sich drehen zu können. Wassernapf muss ja auch irgendwo stehen. Meiner Meinung nach ist ein Kasten zu schmal für lange Reisen mit mehreren Hunden. Vor allem die Garage ist einfach sehr schmal, da kann ja nur einer der Hunde liegen. Wenn er da aber stundenlang liegen soll, ist das schon nicht wirklich ideal, weil der Platz so schmal ist. Ich selber habe mich für einen Kasten entschieden und ewig nach einem mit niedrigem Bett gesucht, damit meine Hunde nicht im Gang, oder in der Garage liegen müssen. Auf dem Bett haben sie Platz sich umzulegen und sie können dort auch aus dem Fenster sehen. Allerdings wohne ich da auch nur im Urlaub drin, im Winter fahre ich gar nicht. Willst du tagsüber zum Klo, muss jeder Hund, der im Gang liegt, ja irgendwo hin. Daher ist es für mich wichtig, um nicht irgendwann von meinen Hunden angenervt zu sein, die ja nichts dafür können, dass ich Womo fahren will, dass die vom Boden weg irgendwo oberhalb ihren Platz haben.

Für längere Reisen, über sogar evtl. Monate, würde ich immer ein breiteres Womo haben wollen. Dann auch mit richtiger Garage, wo die Hunde Platz haben und auch mal entspannt auf der Seite liegen können mit ausgestreckten Beinen.

Bodimobil am 12 Feb 2019 00:11:00

Wir haben 2 eigene Hunde, aber oft Pflegehunde bzw. transportieren auch schon mal den einen oder anderen Hund. Auf der letzten Rückfahrt von Spanien hatten wir 5 Hunde an Bord (4 Tage). Ein Chihuahua, 3 Hunde bis 10kg und einer 15kg.
Wir haben also ausreichend Erfahrung mit mehreren Hunden im Wohnmobil.
So lange die Hunde in der Größe bis ca. 15 kg sind können sie in einer Ecke z.B. unter dem Tisch oder auf einem Sitz sitzen/liegen. Da kriegt man schnell 3-4 Hunde ins Womo ohne dass es eng wird. Aber schon ein großer Hund an dem man im Gang nicht ohne weiteres vorbei kommt oder über den man nicht mal eben drüber steigen kann macht es sehr schnell ungemütlich wenn der Hund nicht seinen eigenen Platz hat wo er auch die meiste Zeit bleibt. So einen Platz sehe ich im Kastenwagen nicht. Der Gang ist keine Lösung. Wenn du die Toilettentür nicht aufmachen kannst ....
Davon abgesehen ist ein großer Hund viel schwieriger zu sichern bzw. ist er nicht gesichert eine erheblich größere Gefahr als ein kleiner Hund im Fußraum. Unsere beiden liegen während der Fahrt im Fußraum wo ein großer Hund nicht hinpassen würde. Du musst dein Augenmerk also zu 95% auf die vernünftige Unterbringung des großen Hundes richten.
Gruß Andreas

quax1968 am 12 Feb 2019 00:20:38

Danke Michaela, aber es gibt auch Kästen mit sehr viel Platz unterm Bett im Kasten. Kommt immer darauf an wie breit die seitlichen Staukästen sind. Gerade der Helios scheint hier recht viel Platz zu haben. Aber ich schaue mir das auch live auf der F.r.e.e an bzw. auch dieses WE bei FWS-Reisemobile.

Letztendlich halten sich die Hund ja immer auch an verschiedenen Plätzen aus.
Es gibt sogar Kästen die haben auf Kundenwunsch ein Doppel-Stockbett. Das ist ein Grund warum ich auf die Marke Robeta stieß, da hier auch Kundenindividuell gebaut wird.

--> Link

quax1968 am 12 Feb 2019 00:24:36

Danke Andreas für Deine Erfahrungen.
Deshalb mein Gedanke, die Bulldogge während der Fahrt entweder gesichert mit Gurtschloss an der Dinette. Oder eben in dem Kasten. Tagsüber können die Hunde auch mal aufs Festbett oder Fahrer/Beifahrersitz. Da müssen die auch nicht im Gang herumliegen

quax1968 am 12 Feb 2019 00:43:32

Den habe ich auch noch gefunden, ist allerdings dann 6,40 Meter. Megamobil:
--> Link

Und hier als Video:
--> Link

Bodimobil am 12 Feb 2019 00:45:18

Einen großen Hund mit Geschirr am Gurtschloss befestigen ist nur OK wenn es darum geht der Sicherungspflicht nachzukommen. Praktisch musst du dem Hund Bewegungsfreiheit gewähren. Das wiederum bedeutet im Ernstfall mindestens 1/2 Meter Freiflug bevor Geschirr und Gurt stramm sind. Wir hatten das mal im PKW auf dem Rücksitz. Schon eine etwas stärkere Bremsung reichte aus, dass der Hund nicht mehr auf sondern vor dem Sitz "in den Seilen" hing. Bei einem Crash würde kein Geschirr der Welt diese Kräfte aushalten.
Große Hunde >20kg kann man meiner Meinung nach nicht mit Geschirr und Gurtbefestigung sichern. Ablegen am Boden hinter den Vordersitzen halte ich immer noch für Hund und Mensch sicherer als eine Sicherung weiter hinten die nichts hält und im Crashfall eine sehr große Gefahr für die vorderen Passagiere darstellt. Noch besser ist natürlich ein Kofferraum/Garage mit fester Trennwand bzw. stabilem Gitter.
Probier es doch mal mit der Gurtbefestigung im PKW aus. Nach dem 3. Anschnallen hast du keinen Bock mehr da drauf.
Gruß Andreas

quax1968 am 12 Feb 2019 00:50:51

Andreas, so habe ich es mir auch schon gedacht. Aber auch in der Garage, wenn der Hund beim Bremsen gegen die Gitter knallt, ist das auch nicht schön. Am besten sollte immer nie etwas passieren. Wie findest Du das Megamobil welches ich oben verlinkt habe?

tztz2000 am 12 Feb 2019 00:57:44

quax1968 hat geschrieben:Den habe ich auch noch gefunden, ist allerdings dann 6,40 Meter. Megamobil:

Hast Du ein Faible für Hersteller aus dem Ostblock? Sind es Preisgründe?

Denk mal dran, wenn Du aus irgendeinem Grund die Kiste wieder verkaufen willst oder musst, einen Markenhersteller bekommt man zu einem ordentlichen Preis verkauft, einen "Exoten" nur mit deutlichem Abschlag.

Bodimobil am 12 Feb 2019 00:59:56

Ich kann nicht erkennen wo der große Hund liegen soll. Über alles andere kann ich mangels Kastenwagenerfahrung nichts sagen.
Gruß Andreas

quax1968 am 12 Feb 2019 01:10:42

Thomas, es geht mir um den Grundriss. Und wenn man bei nem Kasten von rund 80.000 Euro von preisgünstig reden kann, weiß ich nicht. Wir reden von nem Kasten auf Citroen/Peugeot Basis. Der Rest ist Möbelbau mit Standardkomponenten wie Dometic-Kühlschränken... Mir geht es hier nicht in erster Linie um das Geld.

Bei CS-Mobile gibt es beispielsweise keinen passenden Grundriss der mich überzeugt. Deshalb fragte ich ob jemand Tipps hat um auch nach anderen Seiten offen zu sein.

Ich habe nun des öfteren gesehen, dass die Megamobile gelobt werden. --> Link
Aber vermutlich bin ich da jetzt auch etwas näher dran als Du, weil ich mir schon einiges dazu anschauen konnte. Mir sagte Megamobil bis vor einer Woche noch gar nichts. da kannte ich nur Pössl und die anderen gängigen Fabrikate.

quax1968 am 12 Feb 2019 01:25:25

Bodimobil hat geschrieben:Ich kann nicht erkennen wo der große Hund liegen soll. Über alles andere kann ich mangels Kastenwagenerfahrung nichts sagen.
Gruß Andreas


Zum Beispiel unter dem Hubbett vom Megamobil. So groß ist eine Continental-Bulldog jetzt auch nicht. Die sind halt recht kompakt und muskulös.

Kakowo am 12 Feb 2019 07:31:22

Hallo !
Möchtet ihr auch Tisch und Stühle für draussen mitnehmen ? Wir fahren unseren Kastenwagen hauptsächlich zu zweit. Die Kinder sind groß und fahen nur noch für ein kurzes Wochenende mit.
Obwohl wir eher minimalistisch packen ist der Raum unter dem Bett voll mit Material (und wir nehmen noch nicht mal einen Grill mit weil es auch in der Pfanne geht)
Eine Hundbox hat bei uns keinen Platz !!
Mietet Euch auf jeden Fall vor dem Kauf ein Teil !! Ich habe auch schon Vermieter gesehen die besonders für Hundebesitzer sind....

quax1968 am 12 Feb 2019 09:30:58

Da hst Du recht Kathrin. Aber gedacht ist es so, dass Stühle in die schmalen Seitenfächer der Garage Platz haben. Wir müssen auf jeden Fall das Zubehör sehr sorgsam auswählen und auch hier Kompromisse finden. Es gibt ja sehr platzsparende Tische/Stühle.
Derzeit fahre ich ja einen Carthago-Chic 3.7, den wir auch noch testen.

Aber auch wenn der etwas breiter ist, ist er imho schlechter geschnitten für unseren Zweck. Der hat hinten nur ein einzelnes Festbett und vorne ein Hubbett, welches uns dann die halbe Sitzgruppe nimmt. Das heisst hier hätten wir echt Schwierigkeiten zu zweit zu arbeiten oder uns mal etwas aus dem Weg zu gehen.

Beim Kastenwagen wäre das imho deutlich besser.

road-king am 12 Feb 2019 10:02:10

Wir haben 2 Hunde von 30Kg dabei in einem normalen 6,40 kasten
dann wird es mit einem grossen und 2 Fusshupen erst recht gehen

während der Fahrt liegt einer immer zwischen den Sitzen und der andere unter dem Tisch
Nachts hat einer sein Bett unter dem Heckbett ( habe die Trittstufe weg gemacht und ein Kissen eingebaut über der querverbindung der Leitungen )
der andere liegt unterm Tisch .

das ist alles kein Problem .. solange es trocken und Sommer ist
wenn es dauerhaft regnet braucht man schon eine besondere Tierliebe um das noch Urlaub zu nennen .
und im Winter , wenn man sich mehr im Womo aufhält , steht einer immer irgendwo im Weg

Es gibt Leute die Womo fahren wegen der Hunde .. denen ist das Egal, andere können sich das nie vorstellen .. ist irgendwie wie beim Wintercamping

das krasseste was ich da erlebt habe waren Engländer in der Bretagne mit 3 Neufundländern mit einem Gesamtgewicht von knapp 200 kg im ( grossen Alkoven ) Womo .

LG

Klaus

jochen-muc am 12 Feb 2019 10:08:58

quax1968 hat geschrieben: Das heisst hier hätten wir echt Schwierigkeiten zu zweit zu arbeiten oder uns mal etwas aus dem Weg zu gehen.

Beim Kastenwagen wäre das imho deutlich besser.


Echt ?

Ich bin gespannt was aus deinem Projekt wird. Um sich aus dem Weg zu gehen in einen kleinern Kastenwagen ? Das kann doch selbst der beste Grundriss nicht hergeben.

Ich kann mir nur zwei Möglichkeiten vorstellen sich aus dem Weh zu gehen. Ein Wohnmobil wo die Badtür den hinteren Bereich abschliesst oder ein Alkoven wo auch hinten ein Bett ist

quax1968 am 12 Feb 2019 10:13:30

Danke Klaus für Deine Erfahrungen.

Ich denke, wenn man etwas will, dann geht es auch irgendwie. Bei uns ist langfristig geplant, im Kasten zu leben. Ich weiß, nicht jedermanns/fraus Sache, aber ich will mich stark minimieren. Einen festen Wohnsitz wollen wir dennoch nicht aufgeben um auch mal wieder Platz zu haben. Aber das ist Zukunftsmusik. Ich bin noch nicht allzulange mit meiner neuen Partnerin zusammen. Das muss man dann sehen. Auch wie es ist, wenn man mal bei schlechtem Wetter unterwegs ist auf engem Raum.

quax1968 am 12 Feb 2019 10:18:25

Im Kastenwagen kann einer hinten auf das Doppelbett und der andere ist dann eben vorne in der Dinette. Die lässt sich ja auch noch zu einem kleinen Bett umbauen. Also da kann man sich schon etwas aus dem Weg gehen. Theroretisch könnte man auch noch einen Vorhang einziehen.

Klar mit nem Alkoven und ein hinteres Festbett wäre es noch besser. Aber bei dem Voll-Integrierten Carthago ist es definitiv schlechter. Der Carthago ist 6,25 m und hat davon hinten noch eine kleine Garage. Mit Hunden kan man sich da nicht mehr aus dem Weg gehen. Bei Vollintergrierten ist ja meistens das Bad auch größer. Aber das ist eben dann einer der Kompromisse.

berndboho am 12 Feb 2019 11:26:58

Moin,
warum hast du gefragt? Eine andere, als deine Meinung läßt du nicht gelten. Erfahrungen wischst du weg, dir ist nicht zu raten.
Gruß Bernd

quax1968 am 12 Feb 2019 11:38:58

Bernd ich habe in erster Linie nach Grundrissen, Tipps und Erfahrungen gefragt. Wo ist nun genau Dein Problem.
Ich habe nicht danach gefragt, ob es für den ein oder anderen eine Option ist. Wäre schön, wenn Du den Eingangspost richtig liest.

Was kannst Du mir für Tipps geben?
Hast Du Hunde? Welchen Kastetnwagen fährst Du? Wie bringst Du Deine Hunde unter?

hampshire am 12 Feb 2019 12:07:06

quax1968 hat geschrieben:Im Kastenwagen kann einer hinten auf das Doppelbett und der andere ist dann eben vorne in der Dinette. Die lässt sich ja auch noch zu einem kleinen Bett umbauen. Also da kann man sich schon etwas aus dem Weg gehen. Theroretisch könnte man auch noch einen Vorhang einziehen.


Wir machen das schon mal so, einer liest oder schläft hinten auf dem Doppelbett, der Vorhang ist geschlossen und einer schaut noch etwas Sport in der Dinette. In der Regel zur Dart WM, Superbowl oder anderen späten Sportereignissen, die ich unterwegs nicht verpassen möchte. Der Vorhang schirmt das Licht gut ab, den Ton kaum. Dass man vorne und hinten unterschiedliche Musik hören kann (Multiroom-Funktion) ist eine praxisfremde Blüte der Ausstattung.
Unser Hund (10 Jahre, > 60cm Schulter, 27kg) hat seinen Lieblingsplatz auf seiner Decke unter dem Tisch in der Dinette. Es gäbe auch keinen anderen guten Platz für ihn, denn Sitze und Bett bieten wir ihm nicht an. Einem weiteren kleinen Hund könnte man eine Decke und einen Platz zwischen den Frontsitzen zuweisen. Für einen dritten kleinen Hund...? Der müsste sich mit einem der anderen ständig kuschelnd vertragen.
So wie ich Hunde kenne, verhalten sie sich im Rudel aktiver als die zugegebenermaßen weniger artgerecht gehaltenen "Einzelkinder". Hundeplätze hin und her - diese Dynamik im Kastenwagen zu mögen ist schon recht speziell.

Vor diese Aufgabe gestellt würde ich zu einem langen Fahrzeug mit Hubbett über Fahrerhaus tendieren. Hinten wäre dann Platz für eine Dinette und dort wiederum könnte man Plätze unter den Bänken schaffen (auf ginge auch, das ist Neigungssache). Ein Nachbar hat einen Karmann Dexter mit einer solchen Aufteilung.

Ein (Reise)Bus ist auch eine Art Kasten, wenn es ums Blech geht.

Matia am 12 Feb 2019 12:22:42

quax1968 hat geschrieben:Bernd ich habe in erster Linie nach Grundrissen, Tipps und Erfahrungen gefragt. Wo ist nun genau Dein Problem.
Ich habe nicht danach gefragt, ob es für den ein oder anderen eine Option ist. Wäre schön, wenn Du den Eingangspost richtig liest.


Nein, du willst keine Erfahrungen hören, sondern deinen Plan bestätigt wissen. Alle Einwände übergehst du ala "Was man will, geht auch"

Erfahrung mit Hunden habe ich keine, kann dir aber sagen, dass du in einem gleichlangen Integrierten einander besser aus dem Weg gehen kann, als in einem Kasten. Der Vorteil des Kastens ist ja genau die Kompaktheit. Natürlich gibt es passende und unpassende Grundrisse, aber im Generellen passt das.

Bodimobil am 12 Feb 2019 12:59:36

quax1968 hat geschrieben:Bei uns ist langfristig geplant, im Kasten zu leben.

Zu diesem Thema solltest du die Suchfunktion nutzen und die vielen Themen dazu mal lesen.
Kastenwagen und darin Leben mögen ein paar hart gesottene singles schaffen - aber nicht mit 2 Personen und 3 Hunden!

Gruß Andreas

quax1968 am 12 Feb 2019 13:23:55

Matia hat geschrieben:
Erfahrung mit Hunden habe ich keine, kann dir aber sagen, dass du in einem gleichlangen Integrierten einander besser aus dem Weg gehen kann, als in einem Kasten. Der Vorteil des Kastens ist ja genau die Kompaktheit. Natürlich gibt es passende und unpassende Grundrisse, aber im Generellen passt das.


Leider für mich völlig sinnfrei.

Sorry, Du hast also Null Erfahrung mit Hunden und bist felsenfest davon überzeugt dass ein integrierter besser ist. Ich habe einen integrierten und weiß dass bei diesem das definitiv nicht der Fall ist. Ich lasse Dir Deine Meinung, ich brauche aber auch niemanden der mich versucht zu belehren. Wenn Du nichts zu dem Thema beitragen kannst, dann lass es doch einfach.
Das ein integrierter etwas breiter ist, okay. Das macht vielleicht das Raumgefühl etwas grösser. Aber deshalb kann man sich nicht besser aus dem Weg gehen. Da bin ich einfach anderer Meinung. Man hat vielleicht auch etwas mehr Platz um die Dinette. Aber den Platz brauche ich ja bei 2 Personen nicht. Ich brauche da keine L-Sitzgruppe.

Und ob ich nen Kasten mit 6,40 habe oder einen integrierten mit 6,40 macht ja keinen Unterschied. Also reden wir maximal 20 cm mehr Breite des Fahrzeugs.

Es gibt Leute die Reisen mit 4 Personen in einem Kasten. Hast Du Dir das oben verlinkte Mega-Mobil einmal angesehen? Vermutlich nicht. Ich brauche auch keinen Plan bestätigt wissen, ich weiß dass ich es durchziehe. Es geht mir um Grundrisse.

Somit kann das Thema zugemacht werden. Danke an alle die mir Ihre Erfahrungen mit Hunden mitgeteilt haben. Das hilft mir auch weiter und ich kann mir darauf auch weitere Gedanken machen.

arches17 am 12 Feb 2019 13:39:39

Hallo, wir sind auch 2 Erwachsene und immer mit unseren 3 Hunden (31, 25 und 20 kg) unterwegs. Wir haben uns 2016 für einen Pössl Roadcruiser Revolution entschieden und sind bisher sehr zufrieden damit. Wir haben die unter dem Fußende des Bettes vorhandene Trennwand um ca. 70 cm nach hinten gesetzt, sodass der hintere Teil des Laderaumes jetzt nur mehr ca. 85 cm lang ist. Wenn wir mit dem Gepäck sparsam umgehen, reicht das. Der vordere Teil des Laderaums ist für die Hunde eingerichtet und mit einer maßgefertigten Hundeliege ausgestattet. Die Hunde können mit ihren Sicherheitsgeschirren an den Airline-Schienen am Boden gesichert werden. Meist liegen dort die 2 kleineren Hunde, der große liegt unter dem Esstisch und wird dort ebenfalls an einer Airline-Schiene fixiert. Den Esstisch haben wir durch einen Klapptisch ersetzt, der keinen Standfuß hat. Dadurch ist ausreichend Platz für den Hund und unsere Beine. Natürlich wird es in manchen Situationen (Kochen, länger andauerndes Schlechtwetter) etwas eng, läuft aber trotzdem problemlos.

quax1968 am 12 Feb 2019 13:52:28

Cool Danke, ich schau mir den Pössl einmal an. Wie ist der von der Isolierung?
Seid Ihr zufrieden mit Eurem Pössl?
Wieviel Zuladung habt Ihr.
Habe gerade geschaut, der hat auch das elektrische Hubbett hinten.

Kakowo am 12 Feb 2019 20:20:25

Glaube mir.....das dritte Bett im Kastenwagen an der Dinette ist wirklich nur ein Notbett....du möchtest da nicht drauf schlafen ....ausser Du bist nicht größer als 160.....

quax1968 am 12 Feb 2019 20:22:54

Das umgebaute Bett in der Dinette wäre ja nicht für mich sondern für einen oder zwei Hunde.

fiffi200 am 12 Feb 2019 22:45:08

Hallo,
Ich bin in einem Kastenwagen und 2, nicht ganz so kleinen, Hunden unterwegs. Die Hunde waren das Hauptauswahlkriterium und deshalb habe ich mich für einen Knaus Boxstar Family entschieden. Der hat hinten ein Doppelstockbett und ich habe das untere Bett durch eine große Hundebox ersetzt und schlafe selber oben. Oben ist es relativ eng und, sofern man sich nicht ganz gern hat, nicht für 2 Personen geeignet. Der Platz für die Hunde ist ideal und ich würde es wieder so machen. Vielleicht wäre ein Kasten mit einem großen Doppelstockbett hinten für euch passend.
Eine Alternative wäre vielleicht ein Bresler Junior, davon gibt es ein Modell, dass hinten ein Einzelstockbett hat, vorne ein Hubbett. Dadurch das er höher ist, kann man die Dinette auch nutzen, wenn jemand oben im Bett liegt.

Viel Spaß und Erfolg bei der Suche

quax1968 am 13 Feb 2019 01:00:56

Danke Dir!
Das obere Bett ist dann beim Knaus echt etwas klein. Zumindest sieht es auch auf den Videos so aus.
Dafür ist der echt richtig kompakt. Als Alleinfahrer hast Du es bestimmt richtig gemacht.
Es kristallisiern sich für mich bisher folgende Fahrzeuge heraus:

- Mega-Mobil Revolution mit dem hinteren elektrischen Hubbett
- Pössl/Globecar Campscout Evolution

Beide haben ein Hochdach, was zu sehr vielen und relativ großen Staufächern führt.
Allerdings scheint mir das Mega-Mobil etwas hochwertiger und durchdachter zu sein. Allein schon wegen der Isolierung und auch der Bettgröße im Heckbereich. Mit rund 60.000 - 70.000 Euro und sehr guter Aussattung ein echt tolles Fahrzeug aus meiner Sicht. Muss die Fahrzeuge halt auch noch live anschauen. Und das Megamobil gibt es auch als Allrad. Der Pössl dürfte weniger Wertverlust haben, aber um das geht es mir erstmal nicht.

Solofahrer am 13 Feb 2019 01:36:54

Vergiss doch mal den Dangel-4x4, Du wirst mit diesem Umbau nicht glücklich!
Ich hatte ihn ausgiebig getestet und habe noch nie einen so ruppig und unkonfortabel fahrenden Wagen bewegt. Wenn 4x4, dann entweder den Iveco oder — wenn's mehr als Traktionshilfe statt echtes Off-Road sein soll — den Werks-4x4 vom Sprinter, aber keinen Dangel-Umbau.

tztz2000 am 13 Feb 2019 08:09:28

Solofahrer hat geschrieben:.... und habe noch nie einen so ruppig und unkonfortabel fahrenden Wagen bewegt.

Sowas habe ich auch gehört, allerdings in meine Info schon etwas älter. Der Dangel 4x4 wird gern für Kommunalfahrzeuge genommen, da spielt der Fahrkomfort keine so grosse Rolle.

Schau mal bei Promo... :stumm: online, da ist ein 4x4 Vergleich mit einem Ducato und einem Transit. So wie ich gelesen habe, ist der Dangel 4x4 Antrieb jetzt in der Fiat-Garantie eingeschlossen.

Solofahrer am 13 Feb 2019 08:40:39

tztz2000 hat geschrieben:Schau mal bei Promo... :stumm: online, da ist ein 4x4 Vergleich mit einem Ducato und einem Transit. So wie ich gelesen habe, ist der Dangel 4x4 Antrieb jetzt in der Fiat-Garantie eingeschlossen.
... deswegen wird aber doch der Fahrkomfort nicht einen Deut besser, oder? :wink:

tztz2000 am 13 Feb 2019 09:27:55

Solofahrer hat geschrieben:... deswegen wird aber doch der Fahrkomfort nicht einen Deut besser, oder? :wink:

Natürlich nicht.... ich hoffe doch sehr, dass der Schreiberling ein Wort darüber verloren hätte, wenn das eine Rumpel wäre.... na ja, man möchte schliesslich keine Werbekunden verprellen! :D

Man liest schon, dass ab 80 km/h die Reifen wummern und dass der Fiat nicht die Wurst vom Brot zieht. Die Motoren mit 150 und 177 PS sind nicht mit dem Allrad kombinierbar.

Da ist der Ford der Einäugige unter den Blinden! :mrgreen:

quax1968 am 13 Feb 2019 09:38:55

Hallo Solofahrer,

wann hast Du den Dangel mit welcher Motorisierung gefahren.
Ich habe gehört, dass es den Dangel nun mit abschaltbaren Allrad geben soll.

viele Grüße
Claus

quax1968 am 16 Feb 2019 23:20:05

Habe heute doch ziemlich spontan den robeta Helios bestellt.
Lieferzeit ist im April.

Was ich dazu bestellt habe ist der zuschaltbare Allrad mit 18 Zoll At Bereifung und höher gelegtes Fahrwerk. Das Bett etwas höher setzen, 160 Ah Lithium, 250 Wp Solar, Wechselrichter Ladebooster...

Ich will den dann noch folieren lassen, weil mir weiss nicht gefällt.

Was mir auf Anhieb gefallen hat, Isolierung, Möbelbau mit kratzfesten Oberflächen und gutes Raumgefühl.

wolfherm am 17 Feb 2019 00:17:03

Herzlichen Glückwunsch. Da freuen wir uns aber alle. Der wird aber schnell geliefert. Ist das Lagerware oder wird der für dich auf die Schnelle gebaut?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Klapptritt für Schottwand Bett
Langzeiterfahrungen mit Clever-Ausbau gesucht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt