Caravan
motorradtraeger

Wie sinnvoll ist Allrad beim Kastenwagen 1, 2


quax1968 am 13 Feb 2019 21:50:58

Hallo,

wie wichtig ist euch ein Allrad beim Kastenwagen. Habt Ihr den Allrad in gewissen Situationen vermisst. Habt Ihr euch ohne Allrad schon festgefahren. Ich frage deshalb, da der Dangel-Allrad hier von einigen Usern etwas negativ abschneidet und die Lieferzeiten auch entsprechend länger sind. Mich treibt die Frage um, brauche ich das wirklich. Richtig Offroadtauglich wird das Fahrzeug ja dadurch auch nicht und die Wartungskosten sind auch entsprechend teurer.

Kommt man auch ohne Allrad in Wintergebieten gut zurecht. Wie sieht es aus beim freistehen oder wenn wir beispielsweise Richtung Nordkap unterwegs sind. Ist ein Allrad ein Nice to have oder dort schon fast Voraussetzung. Wie seht Ihr das? Ich weiß, jeder hat so seine eigene Meinung, aber gerade die sind mir wichtig, um mir ein besseres Bild zu machen.

Interessant für mich wären gerade Citroen/Peugeot/Fiat mit dem Dangel-Allrad. Da gerade dort der Grundriss für uns passen würde. Oder auch Leute die keinen Allrad haben und damit gut/schlecht klar kamen

Danke schonmal für Eure Meinungen
Viele Grüße
Claus

Tinduck am 13 Feb 2019 22:37:24

Ob man mit oder ohne Allrad zurechtkommt, hängt primär von der Achslastverteilung ab. Bei einem hecklastigen Fronttriebler ist Allrad ein echter Zugewinn an Vortrieb, bei einem hecklastigen Hecktriebler kommt man meist ohne aus, auch wenns winterlich wird. Die Antriebskraft gehört dahin, wo das Hauptgewicht liegt, wenn es um Traktion geht.

Für einen Allradler sind ausgeglichene Achslasten am besten, dürfte bei den meisten Kästen mit geringem Hecküberhang der Fall sein.

Für einen Fronttriebler wäre eine schwerere Vorderachse von Vorteil, aber da bei Womos meist im Heck zugeladen wird, wohl eher selten anzutreffen.

Allrad hab ich bisher im Winter (incl. diesjährigem Schneechaos in Österreich) nie vermisst (Heckantrieb mit max. 3,7 Tonnen auf der HA, Diff-Sperre), auf einer lehmigen Wiese allerdings schon mal...

Und, wie in den anderen Threads schon erwähnt, wo will man denn rumfahren? Innerhalb von Europa wird wohl 99% ohne Allrad gehen, bei Fernreisen kanns schon anders aussehen.

bis denn,

Uwe

wocaraft am 13 Feb 2019 23:24:30

Ob man mit oder ohne Allrad zurechtkommt, hängt primär an der Einschätzuung des Fahrers für das Gelände und seinem fahrerischen können ab. Einfach mal aussteigen und das Gelände zu Fuß erkunden bevor man mit dem Kasten darüber fährt..........kann einen vor dem Festfahren bewahren.
Vom Norkapp bis an die Grenzen von Marokko, in über 30 Jahren, null Probleme.
Wenn ich dann noch über den Mehr - Verbrauch an Diesel und die Probleme mit dem 4 Rad Antrieb lese.... brauch ich nicht.

MfG kheinz

Roman am 14 Feb 2019 00:07:01

quax1968 hat geschrieben:Kommt man auch ohne Allrad in Wintergebieten gut zurecht. Wie sieht es aus beim freistehen oder wenn wir beispielsweise Richtung Nordkap unterwegs sind.


Hallo Claus,

ich schicke mal voraus, dass wir auch keinen Allrad haben, in erster Linie aus Gewichtsgründen, da wir sonst die3,5 to nicht hätten einhalten können.

Ans Nordkap kommst du sicher mit jedem Womo. Dort haben sich wohl schon alle ein Stelldichein gegeben, vom Dethleffs Alkoven bis zum Cartago VI...warum sollst du also mit einem Ducato Kasten dort nicht hin kommen...

Winter ist natürlich wieder etwas anderes. Da kommst du sicher oft nur noch mit Schneeketten weiter....

Du musst für dich entscheiden wie oft du im Schnee unterwegs bist. Wenn Euer Fokus auf dem Wintersport liegt, würde ich über einen Allrad nachdenken.

Gruß
Roman

rolandderaeltere am 14 Feb 2019 00:39:24

Tinduck hat geschrieben:Und, wie in den anderen Threads schon erwähnt, wo will man denn rumfahren? Innerhalb von Europa wird wohl 99% ohne Allrad gehen, bei Fernreisen kanns schon anders aussehen.


Hallo Uwe, hallo alle,

ich glaube, dass man "Welt"-Reisen ausserhalb Europas meistens rücksichtsvoller (für das Fahrzeug) absolviert,
und grüße wieder einmal aus Niederbayern

topolino666 am 14 Feb 2019 05:23:29

.... auch wir fahren keinen Allrad, zuerst hatten wir einen hecklastigen Ti, jetzt einen Alkoven Frontantrieb mit 4,0 t.

Wir fahren - zeitlich bedingt - sehr viel im Winter, scheuen keinen Pass und keinen schlecht geräumten Liftparkplatz. Für den Fall dass wir hängenbleiben haben wir Ketten dabei die wir bisher aber nur einmal (Kettenpflicht) montiert haben.

Es mag sein dass man mit dem Allrad zwar einen Berg noch weiter hoch kommt - wenn wir wegen der Strassenverhältnisse nicht mehr weitergefahren sind und eine Besserung abgewartet haben dann war das aber bergab!!

Bergauf wenn man rutscht bleibt man vor der Kurve hängen - Bergab wenn man rutscht fährt man aber in der Kurve geradeaus weiter! :!:
Und hier hat der Allrad auch keinen Vorteil.

=> WIR haben Allrad noch NIE vermisst! 99,99 % der legalen europäischen WoMo-Strassen sind auch so zu bewältigen. ;-)

Sebastiane am 14 Feb 2019 09:17:30

Auch ich als Allrad Fahrer kann dir nur sagen: "brauchen" tut den Allrad keiner.

Er erhöht die Anzahl der Freistehplätze enorm und bewahrt einen im Winter des öfteren mal Ketten zu montieren (Wenn man denn früh morgens bei Neuschnee unterwegs ist).

Möchtest du denn in Spanien Sandpisten fahren, in jedem Land das Hinterland erkunden um möglichst einsame und schöne Orte zu entdecken, dann ist Allrad Pflicht.

So denke ich kann man das zusammenfassen.
Die einfache Frage ist wohl: Willst DU einen Allrad haben und diesen auch nutzen? Dann wirst du automatisch in jedem Urlaub den Allrad einschalten (wenn auch nur die letzten Meter zum Stellplatz), Hast du den Allrad nur "nice-to-have" dann wirst do erst gar nicht nach "speziellen" Stellplätzen die Augen offen halten und enstspechend selten den Allrad benötigen.

Und speziell zum Dangel Allrad, dieser macht nur Sinn wenn du in Unterbodenschutz und größere Bereifung investiert, und den mit Hecksperre nimmst. Dann kann der Dangel durchaus mehr als man meinen könnte.
Ohne Nochmalige Höherlegung ist er nur eine "Traktionshilfe"

tztz2000 am 14 Feb 2019 09:55:05

Es ist schon ein paar Jahre her, als ich auf einem Kawatreffen diese Situation erlebte....





.... da war ich froh, dass Freunde mit 4x4 Sprintern vor Ort waren! :D


Allerdings war die Wiese soooo nass und matschig, dass einem beim Laufen die Brühe oben in die Schuhe reinlief! :lach: :lach:

Danach habe ich überlegt, was technisch möglich wäre. 4x4 nachrüsten wäre möglich gewesen, schied aber aus Gewichtsgründen aus. Eine weitere Möglichkeit wäre gewesen, ein Sperrdifferenzial nachzurüsten. Etwa 3k € sollte das kosten.... ich hab's dann verworfen, weil ich das Fahrzeug etwa 2 Wochen bei dem Anbieter in Süddeutschland hätten lassen müssen, das war mir zu aufwändig.

Lange Rede, kurzer Sinn.... ich habe nix gemacht und war seither auch nicht wieder in einer vergleichbaren Situation.

Labrador am 14 Feb 2019 10:32:03

Roman hat geschrieben:... dass wir auch keinen Allrad haben, in erster Linie aus Gewichtsgründen, da wir sonst die3,5 to nicht hätten einhalten können.

Ans Nordkap kommst du sicher mit jedem Womo.



Das ist sicher eine Gewichtsfrage.
In einem anderen Forum hat vor kurzen ein User seinen Blog und sein neues CS Reisemobil auf Sprinter Kastenwagenbasis mit Allrad, Automatik, Reserverad, und, und, und ….vorgestellt. Das gleiche Modell hatte ich auch schon einmal in Erwägung gezogen und bin für mich auch 3400 kg Leergewicht gekommen, was meine Entscheidung dann sofort erledigte :)
Das Fahrzeug wurde von dem Käufer mit 3,5 t zul. Ges. Gewicht zugelassen. :roll:
Einen weiteren Kommentar möchte ich mir sparen. Ohne Worte

fotoLux am 14 Feb 2019 18:49:46

Der TE fragte ja wegen KW plus Allrad. Dazu zwei Dinge:

Bei einem KW <3,5t, den wir früher hatten, kam bei uns Allrad wegen des Zusatzgewichtes nichts infrage.

Für uns bietet der Allrad beim Womo primär eine klar grössere Auswahl an Freistehplätzen. Allrad & Bodenfreiheit ermöglichen uns, an wunderschönen Plätzen zu übernachten. Ganz ohne Stellplatz-Dichtestress. Was uns halt wichtig ist. Ansonsten brauche ich Allrad und Untersetzung eher selten.

rolandderaeltere am 14 Feb 2019 23:26:48

Hallo,

das beste Allradkastenreisemobil für 2 Personen ist leider nur noch auf einem recht kostenintensiven Gebrauchtwagenmarkt erhältlich!
Es ist meistens ca. 30 Jahre alt.
Es wäre ein VW T3 Syncro!, der zuletzt 1991 vom Band lief.

Der shitstorm möge mich beuteln. :ja:

Die hier im Forum zuletzt zu diesem Thema behandelten Probleme lesen sich bei unserer, selbst ausgebauten, heiligen Kuh so:
Zulässiges Gesamtgewicht 2800 Kg.
Ewig schon auf Fernreisen, vollbetanktes, Reisegewicht 2600 Kg. Natürlich mit Insassen.

Leider komme ich mit den Suchfunktionen in diesem Forum nicht so gut klar, wie in anderen. Sonst könnte ich schon einiges hier selbst dazu geschriebenes verlinken.

Solltet Ihr jetzt detailliert andere Meinungen liefern, bekommt Ihr gerne fundierte Antworten.
Wenn ich schief liege, will ich aber auch möglichst ehrlich sein.

Erwartungsvoll grüße ich aber wieder einmal aus Niederbayern

Sebastiane am 14 Feb 2019 23:36:55

rolandderaeltere hat geschrieben:Die hier im Forum zuletzt zu diesem Thema behandelten Probleme lesen sich bei unserer, selbst ausgebauten, heiligen Kuh so:
Zulässiges Gesamtgewicht 2800 Kg.
Ewig schon auf Fernreisen, vollbetanktes, Reisegewicht 2600 Kg. Natürlich mit Insassen.



Dazu kann man nur 3 Dinge sagen:

1. Recht habt ihr
2. Komfort wie im "normalen Camper"?
3. Aktivitäten ausser Reisen (Fahrräder, Kanu, etc.?)

rolandderaeltere am 15 Feb 2019 00:53:47

Hallo Sebastiane,

1. Danke.

2. Was für einen "Komfort wie im "normalen Camper" meinst Du?
Sprich doch bitte Details an.
Was ist denn ein "normaler Camper"? Ich schrieb von "Allradkastenreisemobilen für 2 Personen", würde aber oft auch viele Details von "Wohnmobilen"
einschließen.
Komfort in "normalen Kastenwägen" hatte ich leider schon oft bedauert.

3.


Was ein jeder meint zu brauchen ist natürlich immer individuell.
Ich kann mir vorstellen, dass diese Diskussion hier noch recht interessant werden könnte...
Erst aber wieder herzliche Grüße aus Niederbayern

Solofahrer am 15 Feb 2019 01:30:40

rolandderaeltere hat geschrieben:... das beste Allradkastenreisemobil für 2 Personen ist leider nur noch auf einem recht kostenintensiven Gebrauchtwagenmarkt erhältlich!
Es wäre ein VW T3 Syncro!, der zuletzt 1991 vom Band lief.

Der shitstorm möge mich beuteln. :ja:

Darf es statt shitstorm auch ein Schulterklopfen sein? :?:

Ihr habt absolut mein vollstes Verständnis :!: Ich habe lange meinem 16" Syncro nachgetrauert, aber heute möchte ich z.B. eine Nasszelle mit separater Dusche nicht mehr missen.
Euer Mobil würde ich mir jedoch SEHR gerne mal in Natura anschauen!

kiteliner am 15 Feb 2019 11:39:42

Was der eine unbedingt braucht, ist für andere Luxus bis zu viel. Vom KaWa mit Feldbett, Gaskocher und Kerze bis Vollausstattung ist da alles dabei und wird unterschiedlich bewertet.
So etwas muss man meiner Meinung nach sehen und anfassen und die Besitzer mit Fragen löchern.
- Fachmessen besuchen (z.B. Abenteuer Allrad, CMT...) und dort auf den Stellplätzen zusätzlich interessante Autos bekucken und deren Besitzer vielleicht noch treffen.
- Treffen besuchen die ggf. für solche Fahrzeuge stattfinden (Termine sind hier sicherlich im Forum zu erfahren)
- ggf. Fernreisemobiltreffen besuchen (Enkirch, Saarlandtreffen...) auch wenn da vielleicht nur ein kleiner Teil an Fz interessiert, kann man ggf. Ideen sammeln.
- hier im Forum anfragen, wer denn ein in Frage kommendes Fahrzeug hat und sich ggf. mal verabreden, probesitzen und fachsimpeln.

andwein am 15 Feb 2019 18:38:56

tztz2000 hat geschrieben:....Lange Rede, kurzer Sinn.... ich habe nix gemacht und war seither auch nicht wieder in einer vergleichbaren Situation.

Ja, Erfahrung, und damit steigt man bei unsicherm Gelände aus und prüft den Untergrund bevor man rein fährt.
Das gilt auch für heckgetriebene Womos, wie meinem
meine Erfahrung, mein seitheriges Verhalten, Gruß Andreas

fotoLux am 15 Feb 2019 19:13:53

andwein hat geschrieben:Ja, Erfahrung, und damit steigt man bei unsicherm Gelände aus und prüft den Untergrund bevor man rein fährt. Das gilt auch für heckgetriebene Womos, wie meinem…

...und auch für 4x4 Womos.

hampshire am 15 Feb 2019 19:40:52

Allrad noch nicht vermisst. Alle Straßen, Stell- und Campingplätze gingen problemfrei. Berge (Pyrenäen, Alpen) auch bei Regen unproblematisch. Wir fahren allerdings nicht auf Wiesen, Stränden oder sonst wie offroad herum.

rolandderaeltere am 15 Feb 2019 23:36:52

Solofahrer hat geschrieben:Ich habe lange meinem 16" Syncro nachgetrauert, aber heute möchte ich z.B. eine Nasszelle mit separater Dusche nicht mehr missen.
Euer Mobil würde ich mir jedoch SEHR gerne mal in Natura anschauen!


Hallo Axel,

hab meinen Dank für die Blumen.

Tut mir wirklich leid, dass Du den Syncro nicht mehr hast.

Unserer hat zwar keine Nasszelle mit Dusche, bietet jedoch totalen Duschkomfort.
Wahrscheinlich sind unsere notwendigen Vor- und Nacharbeiten zum Duschen sogar geringer wie in einer üblichen Womodusche.
Mit dem Verhältnis Gewicht zum Komfort und Platzverbrauch sind wir sehr zufrieden!
Das 4. Foto in diesem Link zeigt unsere Lösung:
--> Link

Solltest Du noch vor April nach Niederbayern kommen, bist Du herzlichst eingeladen Dir unsere heilige Kuh anzuschauen.
Danach wollen wir möglichst mindestens 6 Monate lang im Osten alle T3 Syncro Vorzüge genießen.
Darüber aber auch hier wieder berichten.

Aus Niederbayern zu Dir, aber auch noch an den noch älteren Roland da am Rathaus grüßt

rolandderaeltere am 16 Feb 2019 00:49:44

Hallo Thomas,

Ab Deinem 2. Absatz gebe ich Dir Recht!

kiteliner hat geschrieben:So etwas muss man meiner Meinung nach sehen und anfassen und die Besitzer mit Fragen löchern.
- Fachmessen besuchen (z.B. Abenteuer Allrad, CMT...) und dort auf den Stellplätzen zusätzlich interessante Autos bekucken und deren Besitzer vielleicht noch treffen.


So haben wir das ab ca. 1970 gemacht.
Wohl deshalb ist unsere aktuelle VW Bullieinrichtung prinzipiell genau so geschneidert, wie die des VW T2 von 1971.
Zu dem gehört aber auch eine Menge Kritikfähigkeit!
Man muss lernen zu unterscheiden, was blinde Begeisterung der Besitzer, oder gar geschäftliches Interesse der Anbieter und wirkliche Erfahrung angeht.
Professionell wird nur all zu viel Mist angeboten. Das muss ich schon alleine beim lesen in diesem Forum hier feststellen.

Zum 1. Absatz; meine Aussage
„das beste Allradkastenreisemobil für 2 Personen ist leider nur noch auf einem recht kostenintensiven Gebrauchtwagenmarkt erhältlich!
Es ist meistens ca. 30 Jahre alt.
Es wäre ein VW T3 Syncro!, der zuletzt 1991 vom Band lief.“

bezog sich alleine auf das Reisefahrzeug und nicht auf dessen Einrichtung. Somit passt Deine Aussage
„Was der eine unbedingt braucht, ist für andere Luxus bis zu viel. Vom KaWa mit Feldbett, Gaskocher und Kerze bis Vollausstattung ist da alles dabei und wird unterschiedlich bewertet.“
eigentlich nicht als Antwort.

Ich will damit eigentlich sagen dass man als Ganzes alles, was man sich in einem Allradkastenreisemobil für 2 Personen so wünschen kann, in solch einem VW T3 Syncro genießen darf!
Das dann eben auch noch mit 2,8t zgG und mehr wie handlichen Außenmaßen.

Gerne begründe ich geschriebenes
und grüße wieder einmal aus Niederbayern

Sebastiane am 16 Feb 2019 08:41:43

Was mich doch sehr überrascht hat, auf die ursprüngliche Frage wie sinnvoll Allrad beim Kastenwagen ist:
Wer ihn nicht hat vermisst ihn auch nicht, wer ihn hat nutzt ihn und seine Vorzüge auch.

teuchmc am 16 Feb 2019 11:03:29

Moin Loide! Ooch ja, so ein schöner Permanentallrad ala Jeep QuadraTrac/Rover und ein Fahrwerk ähnlich Audi Allroad/Volvo XC 70/ Subaro Outback und relativ normale At-Reifengröße fände ich jetzt nicht schlecht. Würde alles etwas enstpannter gestalten hinsichtlich Wegen,nassen Stellplätzen,Zufahrtswegen,Hängerbetrieb etc..Wie gesagt " wäre schön".................
Rückblickend hätte er mir die letzten 4 Jahre 3x aus der Schxxße geholfen. Dafür öffnet meine Finanzminister allerdings nicht die Schatztruhe.Ich halte Allrad für sinnvoll, wenn es eben sinnvolle Gründe gibt. Nur um ihn "zu haben" wären mir die aktuellen Aufpreise für mein aktuelles Reiseverhalten zu hoch. Und siehe "...die Finanzminister...". ;D
Sonnigen weiterhin. Uwe
Ps.Wer seinem T3Synchro "nach trauert", kann ja mal bei "Made in Russia" kieken. Stichwort UAZ-Buchanka.
Der wurde sogar schon uff Portalachsen gestellt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

RichyG am 16 Feb 2019 11:28:12

Es gibt hier im Forum nen Thread: Mit dem DUC durch das südlich Afrika. Da ist prima zu sehen oder zu lesen, wie "unabdingbar" ein Vierradantrieb ist. Aber keine Frage, es gibt natürlich Situationen.... Allerdings für die meisen unter uns wohl nicht

RichyG am 16 Feb 2019 14:28:52

RichyG hat geschrieben:Es gibt hier im Forum nen Thread: Mit dem DUC durch das südlich Afrika. Da ist prima zu sehen oder zu lesen, wie "unabdingbar" ein Vierradantrieb ist. Aber keine Frage, es gibt natürlich Situationen.... Allerdings für die meisen unter uns wohl nicht

Wenn es denn Meisen unter uns gibt :lol:
Sollte natürlich heißen: "die meisten unter uns" :ja:

rolandderaeltere am 16 Feb 2019 22:32:25

Hallo Uwe, hallo alle,

gerne fahren Paare in einer Kutsche zur Hochzeit, Menschen meistens im Leichenwagen zum Krematorium.
Ich will damit sagen, dass es für viele einzelne Gegebenheiten optimales gibt.

Mein „bestes Allradkastenreisemobil für 2 Personen“ genannter VW T3 Syncro will nun aber ein „Allradkastenreisemobil für 2 Personen“ sein.
Du preist hier PKW´s an, in denen Du doch wohl selbst nicht wohnen willst:

teuchmc hat geschrieben:Moin Loide! Ooch ja, so ein schöner Permanentallrad ala Jeep QuadraTrac/Rover und ein Fahrwerk ähnlich Audi Allroad/Volvo XC 70/ Subaro Outback und relativ normale At-Reifengröße fände ich jetzt nicht schlecht.


Den russischen UAZ, das „Kastenbrot“ kenne ich recht gut, Du offensichtlich aber keinen VW T3 Syncro:

teuchmc hat geschrieben:Ps.Wer seinem T3Synchro "nach trauert", kann ja mal bei "Made in Russia" kieken. Stichwort UAZ-Buchanka.
Der wurde sogar schon uff Portalachsen gestellt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


--> Link

Für extremeres Gelände gibt es viele bessere Fahrzeuge wie den VW T3 Syncro. Aber eben nicht gleichzeitig für den Rest.
Der VW T3 Syncro hat heute noch mit seinen Einzelradaufhängungen üblichen PKW Komfort. Mit dem kannst Du auch gut alle möglichen Besorgungsfahrten machen, die täglich so anfallen.
Der hat, wegen seiner Raumaufteilung, die Möglichkeit sämtliche Komfortmerkmale eines Reisemobils zu bieten. Vor allem, wenn man nicht unbedingt auf maximale Kubikmeter wert legt,
meint, wieder einmal aus Niederbayern grüßend

rolandderaeltere am 16 Feb 2019 22:57:50

Sebastiane hat geschrieben:Was mich doch sehr überrascht hat, auf die ursprüngliche Frage wie sinnvoll Allrad beim Kastenwagen ist:
Wer ihn nicht hat vermisst ihn auch nicht, wer ihn hat nutzt ihn und seine Vorzüge auch.


Hallo Sebastian, hallo alle,

aus selbst erfahrenem steht über dem Nummernschild meiner heiligen Kuh der geklaute Spruch:
VW Syncro= da stecken bleiben, wo andere nicht hinkommen.

Das kann man leicht auch auf andere Allradfahrzeuge münzen.
Ab irgendeinem Extrem lässt man dann ein Kettenfahrzeug kommen, oder alle seine Räder zurück,
meint wieder einmal aus Niederbayern grüßend

teuchmc am 16 Feb 2019 23:59:03

Moin Roland! Ick "preise" o.ä.hier keine Pkw an , sondern die darin verbauten Allrad-und Fahrwerkvarianten
fände ich jetzt nicht schlecht in meinem Reise/Wohnmobil.
Quasi "Geländefähigkeit leicht".
Weiterhin liegt es mir fern , schon wieder irgend jemanden "uffn Schlips" zu treten, weil ich irgendwie ne Meinung äussere.
Und sicherlich ist ein UAZ nicht 1:1 mit einem T3synchro-16" zu vergleichen. Aber ich finde jenseits des T3 ausser dem UAZ keine wirkliche Alternative, welche eben diese sehr gute Geländefähigkeit mit kompakten Ausmassen und dem verfügbaren
Platz aktuell bietet. Und sicherlich muss man das Kfz auch an nehmen, wie es eben ist. Halt russisch..
Und eins ist auch nicht von der Hand zu weisen. Ein T3-synchro-16" entwickelt sich ja nicht erst seit gestern zur
"Blauen Mauritius" im T3-Universum was Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit angeht. Leider!.
Sonnigen weiterhin. Uwe

tztz2000 am 17 Feb 2019 00:00:56

Der T3 Syncro wäre doch was für den Thread "Historische Kastenwagen" :D

--> Link

teuchmc am 17 Feb 2019 01:03:26

Moin Roland! Wie weit muss ich den T3-Sychro" kennen",um eine Meinung zu äussern?
Wir haben uns vor ca.20 Jahren durchaus intensiv mit T3 befasst und auch gefahren.
2l-Luftboxer/WBX/D+TD überwiegend als Kastenwagen.
Synchro lag schon damals leider weit ausserhalb unserer Möglichkeiten. Mir ist schon bewusst, was der kann.
Deswegen fängt ja jeder T3-Fan an zu sabbern, wenn solch Kfz vorbei fährt.
Sonnigen weiterhin.Uwe

cheldon am 19 Feb 2019 00:02:10

Ohne Allrad und der größeren Bodenfreiheit hätten wir einige Strecken in Tadjikista, Kirgistan sowie in Bolivien (Lagunenrunde) nicht fahren können. Auch auf seifigen, teilweise überschwemmten Pisten in Brasilien hatten wir ein sicheres Gefühl.
Eine Alternative wäre für die Lagunenrunde eine Tour mit den rasenden Touranbietern gewesen...

rolandderaeltere am 01 Mär 2019 01:31:32

Hallo Uwe,

wenn de mia uffn Schlips treten wolltest, haste Pech jehabt: Ick lass mia keen Schlips schenken, und besitzn tu ick keen!

Der UAZ is ja janz jut, aber doch nich wirklich universal. Üba bessere Spezialistn hab ick zwee Beitreje üba denen ja schon jeschriebn.

In meenen zweten Beitrach hia schrupte ick ja ooch schon:
"das beste Allradkastenreisemobil für 2 Personen ist leider nur noch auf einem recht kostenintensiven Gebrauchtwagenmarkt erhältlich!" Da hab ick Dia doch schon vorjegriffn.
Von wejen „Blaue Mauritius“ und so...
Haste ja Recht!

Hallo Thomas,

hab vielen Dank für Deinen Link zu den „Historischen Kastenwagen“.
Kannte ich noch nicht.

Hallo Uwe,

um ene Meinung zu äußern musste fast ja nüscht kenn.
Ick fand nua dass Deen
„Wer seinem T3Synchro "nach trauert", kann ja mal bei "Made in Russia" kieken. Stichwort UAZ-Buchanka.
Der wurde sogar schon uff Portalachsen gestellt.“

nich so janz als ne passende Antwot uff meene Aussaje zu meen
"das beste Allradkastenreisemobil für 2 Personen"
jepasst hat.

Hallo Rolf,

"Ohne Allrad und der größeren Bodenfreiheit hätten wir einige Strecken in Tadjikista, Kirgistan sowie in Bolivien (Lagunenrunde) nicht fahren können. Auch auf seifigen, teilweise überschwemmten Pisten in Brasilien hatten wir ein sicheres Gefühl.
Eine Alternative wäre für die Lagunenrunde eine Tour mit den rasenden Touranbietern gewesen..."


von solchen Strecken können wir auch berichten. Manchmal auch von Deinem zitierten “sicheren Gefühl“.
Da möchte ich jetzt gerne eine öfters gehörte Aussage von Wohnmobilisten, mit denen wir über „interessante und machbare Strecken" diskutierten zitieren:
„Wo wir hinkommen wollen, kommen wir immer hin!“...

Schöne Grüße, wieder einmal aus Niederbayern

teuchmc am 01 Mär 2019 04:45:36

Moin Roland! Ich hab nicht erst jetzt begriffen und WEISS auch, daß ein T3-Synchro(speziell 16") die "Eierlegendewollmilchsau" ist in dem Fahrzeugsegment.Ich kenne keine aktuellen Alternativen, welche GENAU dieses Kfz.ersetzen könnte.Ich halte den UAZ halt als die aktuell einzige Möglichkeit eines kompakten Allradbus mit echter Geländegängigkeit zu einem relativ fairen Kurs. Mir ist schon bewußt, daß man dieses Auto nicht 1:1 mit dem T3-Synchro vergleichen kann.Welche Alternativen sind den Deiner Meinung nach am Markt vorhanden?
Sonnigen weiterhin. Uwe

rolandderaeltere am 01 Mär 2019 13:35:44

Hallo Uwe,

:ja: keine.

Wieder schöne Grüße aus Niederbayern

teuchmc am 02 Mär 2019 09:44:01

rolandderaeltere hat geschrieben:Hallo Uwe,

:ja: keine.

Wieder schöne Grüße aus Niederbayern


Moin Roland! Eben darin liegt die Krux. Ähnlich sieht es doch auch bei den kleinen echten Geländewagen aus. Entweder Niva oder Jimmy.
Alle andern sind nur SUV oder durchaus in höhere Preisregionen entschwunden. Jetzt genug OT.
Sonnigen weiterhin. Uwe

cheldon am 10 Mai 2019 16:58:12

Diesen Adria Camper könnte ich dank 4x4 aus dem Sand ziehen. Der Fahrer hatte sich parallel in ca. 30 m Abstand zu unserem schönen Strandplatz hinstellen wollen und prompt festgefahren.

cheldon am 10 Mai 2019 17:02:04

Übrigens, einen Spaten und Bergegurt habe ich auch ausleihen müssen.

Varianta13 am 21 Mai 2019 19:15:06

Ich habe im PKW Segment immer SUVs mit Allrad gefahren ( Chevy, Mercedes, Jeep, VW Iltis, etc.) und ihn noch nie gebraucht (ca. seit 50 Jahren).
Festgefahren habe ich mich immer dann, wenn ich ihn mal ausprobieren wollte !! Wenn man im Winter Allrad braucht, kommt man meistens nur bis zum nächsten Vordermann, der Sommerreifen drauf hat. Frontantrieb und die richtigen Reifen sowie richtige Gewichtsverteilung reichen vollkommen aus.

RichyG am 21 Mai 2019 19:57:48

Varianta13 hat geschrieben:Frontantrieb und die richtigen Reifen sowie richtige Gewichtsverteilung reichen vollkommen aus.

Frontantrieb und die richtigen Reifen sowie richtige Gewichtsverteilung reichen meist vollkommen aus. :wink:
Allradantrieb kann (wie in unserem Fall auf Matschwiese) auch durch zehn kräftige Männer ersetzt werden :mrgreen:

Tinduck am 21 Mai 2019 21:46:52

Varianta13 hat geschrieben:Frontantrieb und die richtigen Reifen sowie richtige Gewichtsverteilung reichen vollkommen aus.


Nur doof, dass die richtige Gewichtsverteilung (nämlich ordentlich Last auf der Vorderachse) Bei Womos eher selten anzutreffen ist. Meist ist das Gegenteil der Fall (schwere Hinterachse), und damit ist dann im Winter am Berg recht schnell Schluss mit Vortrieb.

Frontantrieb ist billig herzustellen, deshalb ist er weit verbreitet. Die Fahrphysik mag lieber Heckantrieb oder Allrad. Ist kein Zufall, dass jeder Premium-PKW und alle LKW so ausgestattet sind.

bis denn,

Uwe

ecki1962 am 01 Jun 2019 21:50:56

Tinduck hat geschrieben:Frontantrieb ist billig herzustellen, deshalb ist er weit verbreitet. Die Fahrphysik mag lieber Heckantrieb oder Allrad. Ist kein Zufall, dass jeder Premium-PKW und alle LKW so ausgestattet sind.

bis denn,

Uwe


Frontantrieb ist nicht signifkant billiger herzustellen sondern kompakter.

Heckantrieb wird bei "Premium" Pkw verwendet um eine nicht vorhandene Sportlichkeit zu suggerieren, oder dort wo man ums verrecken ´Längsmotoren´, R6 oder V8 einsetzen will. Sinn macht das alles heute nicht mehr. Fahrphysikalisch ist es Unsinn außerhalb der Rennstrecke ein Auto zu schieben statt zu ziehen.

Tinduck am 02 Jun 2019 15:55:48

Die Physik ist anderer Meinung als Du. Ein Frontantrieb macht Sinn, wenn man immer schön auf Asphalt bleibt und im Winter nicht fährt, weil er dann die billigste und meinetwegen auch kompakteste Lösung ist. Leider ist er von der Fahrphysik her schneller überfordert als Heck- oder Allradantrieb, das lässt sich nicht wegdiskutieren, auch wenn es schon von tausenden Frontantriebsfahrern versucht wurde.

bis denn,

Uwe

ecki1962 am 02 Jun 2019 17:14:55

Tinduck hat geschrieben:Ein Frontantrieb macht Sinn, wenn man immer schön auf Asphalt bleibt und im Winter nicht fährt,


Dass der Heckantrieb physikalisch im Winter überlegen ist habe ich das letzte mal beim Autostammtisch von 1879 gehört, als alle schon angeheitert waren *lol*. Vielleicht zum Kreise drehen.

Tinduck am 02 Jun 2019 21:38:28

Ecki, wenn Du von Physik keine Ahnung hast, sind DEINE Stammtischparolen hier eher unangebracht.

Die einzige Situation, in der ein Frontantrieb mehr Traktion bietet als ein Heckantrieb, ist beim rückwärts bergauf fahren - nicht so die am häufigsten vorkommende Fahrsituation.

Selbst beim Anfahren in der Ebene mit ausgeglichenen Achslasten zieht der Frontantrieb den kürzeren, weil das Anfahrdrehmoment die Vorderachse entlastet.

Und beim Bergauffahren ist der Frontantrieb bei nasser oder gar verschneiter Strasse viel schneller am Ende als ein Heckantrieb.

Ist alles recht einfache Vektorrechnung. Und kann man sich auch selber ‚erfahren‘. Oder halt dagegenreden und sich lächerlich machen.

Bin übrigens mal gespannt, wann hier der erste Thread auftaucht, in dem Jemand bestreitet, dass die Erde um die Sonne kreist (bzw. beide um ihr gemeinsames Gravitationsszentrum).

bis denn,

Uwe

Micha1958 am 02 Jun 2019 21:59:45

Mag sicher alles so sein.

Ich liebe trotzdem den Frontantrieb
im Winter seit gefühlten 20 Jahren.

So ist das halt auch mit der Physik.
Hab seither weder sie noch einen Heckantrieb vermisst. Nicht mal im Winterurlaub.

Was jetzt aber gar nix mehr mit Allrad beim KawaMobil in bestimmten Situationen zu tun hat.

Gruß Micha

skysegel am 02 Jun 2019 22:05:03

Witzig, hier wird eine Debatte aus dem Bereich PS-starker Sportboliden auf biedere Lieferwagen-Fahrgestelle übertragen. Wer hier den Begriff Fahrphysik in den Raum stellt, sollte die physikalischen Bedingungen hier auch referieren können IMHO.

Ulli

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wo sind im Knaus Boxstar die Kabel verlegt?
Hymer Ayers Rock Stockflecken im Aufstelldach entfernt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt