aqua
anhaengerkupplung

Carado T448 BJ2019 Unterschied Thetfort


schuh am 18 Feb 2019 22:10:01

Hallo Zusammen,

wir überlegen diese Woche einen Carado T448 zu bestellen und sind gerade an den Feinheiten.

Konkret geht es mir gerade um den Kühlschrank bzw die Laufzeit des Kühlschranks.
Wie ist der Unterschied im Energieverbrauch der beiden Kühlschrankvarianten 167 L vs 113 L?

Die Recherche ist nicht einfach. Im Produktkatalog findet man lediglich den Hersteller Thetfort. Mit etwas googlen kam ich hier im Forum auf Angaben um die 40Ah pro Tag.
Wenn ich das jetzt mit meinem Laien-Verständnis auf eine 95AH Aufbaubatterie runter rechne bleibt und mir einbilde irgendwo gelesen zu haben man solle die Batterie nicht mehr als zur Hälfte entladen dann bliebe genau ein Tag.
Bei der Recherche habe ich dann festgestellt dass das gesamt Thema etwas komplizierter und das man den Kühlschrank im Stand wohl zumeist mit Gas oder an der externen Stromversorgung betreibt.

Ich hatte geplant 200Watt Solar auf das Dach zu packen sowie eine 95AH Zweitbatterie zu konfigurieren in der Vorstellung damit im Sommer auch über mehrere Tage autark mit Kühlschrank und etwas Wasserpumpe auszukommen. Nach meiner Recherche hier im Forum scheint es aber wenig Sinn zu machen den Kühlschrank über die 12V laufen zu lassen. Autark scheint Gas die sinnvollste Variante zu sein wenn ich das richtig gelesen habe. Bei ca. 500g/ Tag sollte man eine Weile auskommen. Macht dann Solar und zweite Batterie überhaupt Sinn wenn sonst kaum elektrische Verbraucher geplant sind? (Kein Sat/TV)
Ich komme bisher aus einem VW California. Dort war es einfach mit dem Kompressorkühlschrank über mind.3 Tage, ggf auch mehr zu stehen.

Vielen Dank für hilfreiche Kommentare.

Thomas

PatrickP am 18 Feb 2019 22:25:48

Wir haben einen T448 und stehen durchaus auch 4 Tage frei, sowohl im Sommer wie im Winter, vollkommen autark. Im Sommer brauchst weniger Heizung, dafür mehr Kühl. Im Winter isses anders rum.
Wir haben 2 Batterien unterm Sitz, keine Ahnung was das für welche sind; waren vom Erstbesitzer eingebaut. Sicherlich aber kein so neu modisch teurer Super High End Batterie Dinger.

Solar haben wir auch nicht drauf, das würde ich aber sofort machen, einfach für das gute Gefühl fürs freie Stehen.

Ich würd dir raten, das gleich fertig einbauen zu lassen; außer möchtest es selber machen, grad die Löcher oben :-)

schuh am 18 Feb 2019 22:38:15

Danke Patrick.
Bei 4 Tagen sind die beiden Batterien dann leer oder bei den "empfohlenen" 50%?
Solar würde der Händler mit drauf bauen.

NewXGO am 19 Feb 2019 07:55:18

Auch wenn das hier viele anders sehen,
im Sommer sind 4 Tage oder mehr ohne Solar und Kühlschrank auf Gas überhaupt kein Problem.
Machen wir oft, mit nur 1x 95Ah Batterie.

Im Winter ist es schwieriger, und zwar nicht wegen des Lichtes, sondern wegen der Heizung.
Die meißten haben Truma C4 oder C6 und die benötigt Strom für den Lüfter.
Ich mochte meine alte Truma S3004. :cry:

Ach ja, dabei nicht vergessen, dass der Solarertrag im Winter oft signifikant geringer ist.

Trashy am 19 Feb 2019 08:09:22

Die 500g brauchst du nur bei voller Pulle, also zum runterkühlen. Danach würde ich mal mit der Hälfte rechnen. Hab auch den Großen und der läuft ausschließlich auf Gas.
Im Sommer lasse ich den auch schonmal von WE zu WE durchlaufen da mach ich mir keine Gedanken.

PatrickP am 19 Feb 2019 08:28:32

Mehr als 4 Tage frei an einem Fleck haben wir bis dato nicht "geschafft", deswegen kann es natürlich durchaus sein, das mehr möglich ist!

Ich denke auch das wir 2x 95aH haben, ganz normale. Diese einzubauen sollte auch kein Problem sein. Solar aufs Dach würde ich auch gleich vom Händler machen lassen inkl. Vorbereitung für eine zweite Batterie.

Wenn wir unterwegs sind finden wir es immer soooooo urkomisch, wie die Hennen aus den Ställen rennen und bei der Ankunft als erstes das heißbegehrte unsichtbare Gold zu zapfen... Und bei der Abfahrt quasi schon im ersten Gang sind und Schrittgeschwindigkeit Richtung Ausgang unterwegs sind, um dann im letzten Moment den Stecker zu ziehen...

Uns schaut man immer komisch an, wenn wir dann sagen: Ne, Strom brauchen wir nicht, danke... Und werden dann auch noch kontrolliert, ob wir nicht doch illegaler Weise wo eingestöpselt haben... Aber gut, ich schweife ab :-)

tomel am 19 Feb 2019 09:31:41

Moin,
im normalen Standbetrieb ohne externe Spannungsversorgung wird der Kühlschrank "in der Regel" mit Gas betrieben.
Wenn Du stattdessen wieder mit einen Kompressorkühlschrank liebäugelst, sieht die Sache anders aus. Dieser hat einen deutlich geringeren Energiebedarf und im Sommer wird Deine geplante Konfiguration mit Sicherheit für mehrere Tage reichen, wenn die Sonne scheint wahrscheinlich dauerhaft.
Im Winter kann es dann nach ein paar Tagen schon eng werden, vor allem weil der dauerhafte Heizbetrieb nicht zu unterschätzen ist.
Aber hier gibt es Freaks :lol: ich meine Profis, die das sicherlich im Detail errechnet haben. Ich persönlich bin eher pragmatisch und überschlage meinen Bedarf. In der Praxis kommt ja doch vieles anders als geplant.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir ein glückliches Händchen bei der Auswahl des Mobils. Und bei Neukauf kannst Du sicherlich auch über die Auswahl des Kühlschranks verhandeln.

Liebe Grüße aus dem Norden
Tomel

Trashy am 19 Feb 2019 10:04:45

Hier
--> Link
gibts die Daten der Kühler.
Ich wüsste nicht das Carado Kompressorschränke im Program hat.
Die 31er Serie verballert 420g Gas bei Volllast bzw. 4 kWh in 24h, was Pi x Daumen 170 Wh sind, entsprechend 14 Ah.
Der Kleine mit 113 Litern begnügt sich mit 2,6 kWh, aber da geht viel weniger Bier rein.
Zwei 100W Solarpanele liefern 16A unter Laborbedingungen. Die sind sehr gut zu gebrauchen aber nix für den dauernden Kühlerbetrieb.
Die zweite Batterie macht nur Sinn wenn Verbraucher dafür geplant sind. Ansonsten ist es nur Gewicht.

Eigene Erfahrung:
Wir haben zwei 95er Batterien drin und 300W auf dem Dach. Wir kucken am Abend mal ne DVD laden die Handies, alles was man halt so macht. Der Kühler läuft auf Gas.
Damit kann ich autark bis zum St.-Nimmerleinstag im Sommer stehen.
Die einzigen begrenzenden Faktoren sind:
Kühlschrank leergemapft
Mit dem Kühlschrankinhalt beide Kassetten gefüllt
Wasser alle.
6 Tage gehen da schonmal bei Bedarf.

Carado04 am 19 Feb 2019 10:14:52

Wir haben auch einen T448. Anfangs hatten wir die originale AGM Batterie mit 95Ah verbaut. Als in der ersten kalten Nacht im August letzten Jahres die Heizung morgens um 5 Uhr ausging haben wir uns entschieden 2 Batterien zu verbauen. Das sind jetzt 2x 100Ah. Das reicht jetzt in den meisten Fällen aus. Nichts desto Trotz werden wir jetzt 2x100W Solarmodule installieren. Viele Stellplätze haben zwar Ver-und Entsorgung,aber kein Strom. Gerade in Frankreich und Spanien. Den Kühlschrank nutzen wir nur mit Gas. Im Sommer funktioniert das mit 12V nur bedingt. Ist eigentlich nur gedacht um während der Fahrt die Temperatur zu halten. Und selbst das funktioniert bei uns eher bescheiden. Mit der Truma Duo Control CS kann er aber auch während der Fahrt mit Gas laufen. Wir haben übrigens dem 167l Kühli, den Kleinen würden wir nicht wollen. Zu Viert ist der zu klein finden wir zumindest.

Bodimobil am 19 Feb 2019 10:24:47

Die Diskussion um die Batteriekapazität geht doch komplett am Thema vorbei.
Fakt ist, dass ein Absorber im Stand auf Gas läuft (wenn kein Landstrom da ist) und damit kaum die Batterie belastet.
Der größere verbraucht etwas mehr Gas was aber immer noch wenig ist und die Autarkiezeit nicht einschränkt.

Die Batteriediskussion bringt den TE in seiner Entscheidung welchen Kühlschrank er nehmen soll nicht weiter.

Gruß Andreas

Trashy am 19 Feb 2019 10:51:04

Der TO hat ja seine Frage auch in Richtung Zweitbatterie gestellt.
Grundsätzlich ist das aber kein Kühlschrankriterium, da hast du Recht.
Der große Kühler kommt ganz lange mit einer Flasche aus, der Kleine ganz ganz lange.
Nun muss der TO nur noch wissen was er haben will.

tomel am 19 Feb 2019 10:54:25

Bodimobil hat geschrieben:Die Diskussion um die Batteriekapazität geht doch komplett am Thema vorbei


Also ich dachte er wollte den Kühlschrank in ähnlicher Art und Weise betreiben wie vorher in seinen VW California. Da ist der Hinweis auf die Möglichkeit einen Kompressor-Kühlschrank zu verbauen (auch wenn er nicht im Katalog ist) und auf die geplante Ausstattung doch nicht verkehrt.

Lieben Gruß
Tomel

rkopka am 19 Feb 2019 11:14:10

Trashy hat geschrieben:Die 500g brauchst du nur bei voller Pulle, also zum runterkühlen. Danach würde ich mal mit der Hälfte rechnen. Hab auch den Großen und der läuft ausschließlich auf Gas.
Im Sommer lasse ich den auch schonmal von WE zu WE durchlaufen da mach ich mir keine Gedanken.

Meine Erfahrungen sind anders. Ich war 3 Wochen Ende August unterwegs und habe den KS(140l) außer bei Fahrt fast immer mit Gas laufen lassen. Incl. Duschen (1Person) und sehr wenig Kochen bin ich auf 446g/Tag gekommen, die fast nur vom KS kamen.

PatrickP hat geschrieben:Solar aufs Dach würde ich auch gleich vom Händler machen lassen inkl. Vorbereitung für eine zweite Batterie.

Bei der Beschreibung und wenn man nicht im Winter fahren will, sollte eine Batterie reichen. Ich habe 200W/95Ah und komme damit gut hin. Am CP (ohne Strom) war nur der Laptop mit hohem Verbrauch ein Problem, weil die Sonne erst am Nachmittag auf die Panele schien.

Trashy hat geschrieben:Die 31er Serie verballert 420g Gas bei Volllast bzw. 4 kWh in 24h, was Pi x Daumen 170 Wh sind, entsprechend 14 Ah.

170Wh/h oder 170W 14A ?

Der Kleine mit 113 Litern begnügt sich mit 2,6 kWh, aber da geht viel weniger Bier rein.

2,6kWh/Tag

Zwei 100W Solarpanele liefern 16A unter Laborbedingungen.

200W / 16A = 12.5V, nur daß man fürs Laden mehr Spannung braucht. Also eher 14V -> 14A, und das eben nur theoretisch. Praktisch kann man eher mit der Hälfte dauerhaft rechnen.

Die sind sehr gut zu gebrauchen aber nix für den dauernden Kühlerbetrieb.
Die zweite Batterie macht nur Sinn wenn Verbraucher dafür geplant sind. Ansonsten ist es nur Gewicht.

Stimmt.

Carado04 hat geschrieben:Als in der ersten kalten Nacht im August letzten Jahres die Heizung morgens um 5 Uhr ausging haben wir uns entschieden 2 Batterien zu verbauen.

Im August habe ich bisher nur in Norwegen oder in Nordschottland bei miesem Wetter mal die Heizung gestartet, weil meiner Mutter kalt war. Ansonsten kommt das auf die Vorgeschichte an. War die Batterie voll ? Oder ist man schon ein paar Tage ohne Solar dort gestanden. Allgemein kann man sagen: ohne Solar muß man sparsam sein oder viel fahren oder sich eine Steckdose suchen. Mit Heizung wird das ganze massiv erschwert.

Im Sommer funktioniert das mit 12V nur bedingt. Ist eigentlich nur gedacht um während der Fahrt die Temperatur zu halten. Und selbst das funktioniert bei uns eher bescheiden. Mit der Truma Duo Control CS kann er aber auch während der Fahrt mit Gas laufen.

Wurde schon mehrfach diskutiert, hier nur die Kurzfassung. 12V und 230V haben i.A. die gleiche elektrische Leistung, kühlen also im Stand gleich (selber getestet), wenn die Verkabelung paßt (tut sie bei meinem Carado). Während der Fahrt gibts einige Strömungseffekte plus Bewegung des KS, der darauf empfindlich reagiert, die es schlechter machen, egal welche Quelle. Wobei Gas etwas besser ist, weil es grundsätzlich mehr Leistung bringt.

RK

nkag16 am 19 Feb 2019 14:38:32

schuh hat geschrieben:
Wie ist der Unterschied im Energieverbrauch der beiden Kühlschrankvarianten 167 L vs 113 L?
Thomas

Hallo
die BDA schreibt hierzu:
113 L: 2.6 kw/24h, 270g Gas/24h
167 L: 4,0 kw/24h, 420g Gas/24h

schuh am 19 Feb 2019 23:17:35

Wow, ihr habt wirklich alle meine Fragen mehr als beantwortet :-D Vielen Dank!

Unter diesen Umständen kann ich nochmal hinterfragen ob die zweite Aufbaubatterie wirklich Sinn macht.
Andererseits zum Wintercamping ist sicher gut als Backup.

Tinduck am 20 Feb 2019 07:30:54

Wintercamping auf dem CP = Batteriekapazität egal, weil Landstrom verfügbar.

Wintercamping ohne Landstrom = 95 Ah nach 1 Tag auf 50-60% (wenn vorher voll).

Ist nicht nur die Heizung (obwohl das der Hauptanteil ist), man ist ja auch mehr im Mobil, es wird früher Dunkel = mehr Strombedarf.

Also: mit 95 Ah bist Du im Winter entweder am Landstrom oder fährst jeden Tag weiter, bis die Batterie wieder voll ist. Solar bringt im Winter vielleicht 2 Ah pro Tag pro 100 Wp, wenn die Sonne scheint und auch mal die Paneele erreicht (Schatten, Schnee...), kann man also vernachlässigen.

Oder Du kaufst Dir ne Efoy, wenn du gern viel Geld für Strom bezahlst :D

Fazit: für den Winter macht die 2. Batterie absolut Sinn, WENN Du ohne Landstrom stehen willst. Sonst nicht.

bis denn,

Uwe

schuh am 20 Feb 2019 07:53:33

Danke Uwe.
Der Fokus liegt sicher nicht auf Wintercamping aber 3—4 Tage wären schon auch im Winter schön als Option.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RF 60 Gasbetrieb während der Fahrt
Wärmeleitpaste Kühlschrank - Welche und wieviel?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt