Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Unterschiede bei Wechselrichtern


stefanwu76 am 19 Feb 2019 12:02:43

Hallo zusammen,

Mich würde mal interessieren, warum die Preisspanne bei den Wechselrichtern so gross ist. (Bei vergleichbarer Leistung). Man kann ja bei 1500w ja bereits Wecselrichter ab rund 200 Euro bekommen aber auch welche die an der 1000 Euro Marke kratzen. Sollte man von den 200 Euro Geräten lieber die Finger lassen oder liegt der Grund für diese Preisspanne woanderst. (Speziellle Features?)

Gruss Stefan

hampshire am 19 Feb 2019 12:17:23

Hallo Stefan,
es gibt zwei Sorten von Wechselrichtern: Die einen generieren eine richtige Sinus-Kurve und die anderen generieren eine "sinus-ähnliche" Kurve. Letztere sind bei gleichen Leistungsangaben deutlich preiswerter.
Die "sinus-ähnliche" Stromversorgung entspricht nicht dem, was Hersteller als Netzversorgung vorsehen. Daher gibt es einige Geräte, die damit nicht funktionieren. Andere Geräte funktionieren mit diesem "minderwertigen Strom" - allerdings werden Bauteile in den Netzteilen höher belastet, was Lebensdauer kostet.
Ich verwende in Einzelfällen hin und wieder ein Billiggerät am Zigarettenanzünder zum Aufladen von Akkus und Computer, wissend, dass ich damit ggf. Netzteile früher als nötig "schrotte". Das Gerät ist nie ohne Aufsicht, denn die Netzteile werden fühlbar wärmer als am Stromnetz zu Hause - ein schlechtes Zeichen.
Für einen häufigen Betrieb oder gar eine feste Installation würde ich heute - anders als noch vor 2 Jahren gedacht - nur einen Wechselrichter mit reinem Sinus-Signal einsetzen.

stefanwu76 am 19 Feb 2019 12:39:10

Danke für die schnelle Antwort. Aber selbst reine sinuswandler haben grosse Preisunterschiede.

--> LinkÅMÅZÕÑ&qid=1550572673&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=novopal&dpPl=1&dpID=51pyjZhum%2BL&ref=plSrch[/url]

rkopka am 19 Feb 2019 13:02:55

stefanwu76 hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort. Aber selbst reine sinuswandler haben grosse Preisunterschiede.

--> LinkÅMÅZÕÑ&qid=1550572673&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=novopal&dpPl=1&dpID=51pyjZhum%2BL&ref=plSrch[/url]

Manchmal zahlst du auch einfach den Namen mit. Ansonsten sind vielleicht die Bauteile oder die Kontrolle besser. Aber ob das wirklich mit dem Preis korreliert, ist eher Wunschdenken. Wenn man darauf angewiesen ist (Medizin), sollte man wohl einen teuren nehmen. Sonst vielleicht den verschiedenen Threads hier folgen und lesen. Einige Geräte haben wohl einige hier und auch Erfahrungen damit. Ich habe ein recht günstiges Teil und keine Probleme damit.

RK

Bodimobil am 19 Feb 2019 13:30:17

Das Thema gibt es immer wieder. Schau mal hier: --> Link
Oder einfach mal die Suchfunktion benutzen.

Gruß Andreas

hampshire am 19 Feb 2019 13:33:19

stefanwu76 hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort. Aber selbst reine sinuswandler haben grosse Preisunterschiede.

--> LinkÅMÅZÕÑ&qid=1550572673&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=novopal&dpPl=1&dpID=51pyjZhum%2BL&ref=plSrch[/url]


Über den Hersteller und das Produkt gibt es außer der Amazon Anzeige nichts Aussagekräftiges im Netz. Der Verkäufer ist eine Ltd. aus China und hat keine aussagekräftige eigene Web-Präsenz mit Impressum. Die Anschlußkäbelchen sehen zu dünn aus, die Sicherung scheint unterdimensioniert. Was verbraucht das Gerät im Ruhemodus? Der Text strotzt vor tollen Phrasen und bleibt gleichzeitig inkonkret. Dem traue ich nicht.
Ein Wechselrichter ist aus meiner Sicht eine potenzielle Brandquelle. Da fühle ich mich sicherer, wenn ich auf einen bewährten heimischen Hersteller und Händler zurückgreifen kann - auch wenn das Gerät selbst in Fernost günstig produziert wird. Diese Angebote kosten eben mehr.

Bodimobil am 19 Feb 2019 13:39:50

Bei den "günstigeren" hört man immer wieder gutes von Ective und Solartronics. Ich denke damit machst du nicht viel falsch. Von den ganz billigen würde ich auch eher die Finger lassen.
Es gibt natürlich auch Ausstattungsunterschiede z.B. Fernbedienung, USB-Ladeanschluss, Netzvorrangschaltung.

Stocki333 am 20 Feb 2019 07:51:48

Hallo Stefan
Ich verwende seit 3 Jahren einen Ective 2500W. Bis dato null Problemo. Hat gerade einen Belastungstest mit 2,06 Kw, 45 min hinter sich.
Die Temperatur ging nur von 10 Grad auf 23 Grad hoch. Beim Einbau wenn der WR sehr breit ist, nicht waagrecht einbauen, wegen Platineschwingungen die zu Haarrissen führen können.
LG Franz

WomoTechnikService am 20 Feb 2019 08:33:02

Markennamen sagen erstmal gar nichts... habe es gerade wieder erlebt: Im Frühjahr 2015 bei Conrad mit der Kundenkarte (3 Jahre Garantie) einen AEG Wechselrichter ST 1200 gekauft mit Fernbedienung. Defekt natürlich nach der Garantie im Herbst 2018. Der Kunde wollte ihn reparieren lassen, weil die Fernbedienung im Wohnmobil verbaut war. Erstmal ein Riesentheater, weil ich keinen Kassenbon mehr hatte (hatte ich nach der Garantie entsorgt) weil man bei Conrad jetzt nur noch aus einem Kassenbon einen Reparaturauftrag generieren kann (früher gab es da ein per Hand ausfüllbares Formular). Dann, nach einigen Wochen die Nachricht, Gerät nicht reparierbar, wollen Sie es zurück oder ein neues für den Sonderpreis von 120€ (Neupreis war 150€).

Wir haben uns dann dafür entschieden, ein paar € draufzulegen und den inzwischen von mir ..zigfach verbauten Solar-Tronics --> Link mit reinem Sinus zu nehmen, der ja auch bei anderen Forenusern hier seinen Dienst tut. Made in China, Service in Leipzig, ich hatte bisher nur ein defektes Gerät, was völlig unkompliziert per Vorabtausch abgewickelt wurde.

LG Peter

MountainBiker am 20 Feb 2019 08:40:07

Hallo Peter,

AEG Wechselrichter ST 1200


Dir ist schon bewußt, dass bei Firmen wie AEG, Blaupunkt, Grundig, .... (beliebig fortsetzbar) nicht mehr von einer "Marke" gesprochen werden kann, da diese Firmen schon längst "abgewickelt" wurden und gesteuert und produzierend in "Billigstlohnländern" fungieren!

WomoTechnikService am 20 Feb 2019 10:48:28

MountainBiker hat geschrieben:Hallo Peter, Dir ist schon bewußt, dass bei Firmen wie AEG, Blaupunkt, Grundig, .... (beliebig fortsetzbar) nicht mehr von einer "Marke" gesprochen werden kann, da diese Firmen schon längst "abgewickelt" wurden und gesteuert und produzierend in "Billigstlohnländern" fungieren!


... als alter Dresdner fällt mir da auch "Praktika" ein... Das ist schon klar, aber eine Firma wie Conrad Elektronik sollte ein von ihnen teuer verkauftes "Markengerät" (immerhin 150€ für einen Nicht-Sinus-WR) auch nach der Garantie reparieren können, sonst macht es Sinn, immer gleich beim Chinamann für einen Bruchteil des Preises zu kaufen und im Defektfall eben zu entsorgen...

LG Peter

rkopka am 20 Feb 2019 11:04:02

WomoTechnikService hat geschrieben:aber eine Firma wie Conrad Elektronik sollte ein von ihnen teuer verkauftes "Markengerät" (immerhin 150€ für einen Nicht-Sinus-WR) auch nach der Garantie reparieren können, sonst macht es Sinn, immer gleich beim Chinamann für einen Bruchteil des Preises zu kaufen und im Defektfall eben zu entsorgen...

Du zahlst mehr, damit Conrad entsorgt... In der Praxis kaufen die ja auch fast alle in Fernost zu. Da ist nicht viel mit Reparieren. Ob in 2 Jahren überhaupt noch der Hersteller greifbar ist ? Und selbst wenn, wird es die Teile evt. nicht mehr geben. Oder die Reparatur kostet wegen der Arbeitskosten mehr als ein neues Gerät, vor allem, wenn man den Einstandspreis hernimmt. Je nach Schaden ist es nicht so einfach zu finden, was genau defekt ist. Und was neben dem offensichtlichen Schaden evt. auch noch was abbekommen hat. Also bleibt oft nur, die ganze Platine zu tauschen.
Ist nicht gut, aber leider Realität. Bis der Techniker hier das Gerät zerlegt und einmal gemessen hat, kostet er meist mehr, als ein neues Gerät in China.

RK

Stocki333 am 20 Feb 2019 22:11:37

Also Wechselrichter kauf ich gerne in A oder D. Sollte er die Garantiezeit nicht überleben, ist der Austausch in der Regel kein Problem.Und die Paar Euro mehr gegenüber Direktimport sind nicht die Welt.
LG Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Strom erzeugen durch Dieselheizung
Gasgenerator Lautstärke
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt