Dometic
anhaengerkupplung

Einstellung Efoy 140 für LiFePO4


siusebem am 25 Feb 2019 14:59:07

Da ich demnächst auf Lithium umstellen möchte, würde ich gern einen Rat erhalten, was ich in der Efoy unter Einschaltspannung ( also wann die Efoy anspringen soll) einstellen sollte/kann.
Bei meiner jetzigen habe ich 12,4V eingestellt.
Da das ja bei Lithium nicht so einfach ist, mit dem zuordnen des Ladezustandes über die anliegende Spannung, würde ich gern von den Spezialisten einen Tip bekommen, wenn das möglich ist.

tomel am 25 Feb 2019 15:45:22

Moin,
habe ich in der EFOY-Bedienungsanleitung gefunden:

Vieleicht hilft das ja weiter.
Lieben Gruß
Tomel

siusebem am 25 Feb 2019 16:09:29

Ups, ist mir bis jetzt noch nie so ins Auge gefallen, dass es eine extra „Spalte“für Litium gibt.

Bei mir wird das in der BA angegeben.
Jetzt bin ich erst einmal verwirrt.


siusebem am 25 Feb 2019 16:58:32

Offensichtlich haben die die BA geändert, bei der oben ist das wohl auf Seite 34, und bei meiner, die ich gerade erst bei SFC erneut runter geladen habe auf Seite 35.
Also 12,6V würde ich vom Gefühl her sagen ist doch etwas spät, aber die 13,3V doch etwas früh, oder?
Kein Litium-Spezi, der mir da zumindest annähernd einen Wert nennen kann?
Habe gerade gesucht, also die mit 13,3V ist von 2015, und die mit 12,6V von 2018.

Stocki333 am 25 Feb 2019 17:31:32

Hallo siusebem
Hast du vor einen Wechselrichter zu verbauen oder ist verbaut. Du sollst eins beachten. Die lithium will arbeiten. Also den Einschaltzeitpunkt nicht zu hoch stellen. Ruhespannung ist 13,45 Volt.Temperaturabhängig.
Du darfst bei WR Betrieb auch nicht zu hoch sein, dann geht die Spg. unter 13 Volt und die Efoy springt an. Genaueres wirst du erst aus der Praxis wenn du damit unterwegs bist wo es Sinn macht die Automatik zu programmieren. die Efoy ist ein Langsamläufer. Ausserdem hast du Solar oder nicht. Schon mal überlegt, wenn du einen BC installiert. darüber die Efoy einzuschalten. Der BMV hat so ein Relaisausgang, den kannst du programmieren aus SOC. Du siehst es gibt viele Wege nach Rom.
Liebe grüsse Franz

siusebem am 25 Feb 2019 19:17:11

Also das mit der externen Steuerung macht mich neugierig, hatte es bisher immer überflogen, da ich der Meinung war, dass dazu entweder das Bluetoothteil oder das mit dem Smartphone gemeint ist.

Auszug aus der BA:

Externe Steuerung
Sie können die EFOY COMFORT Brennstoffzelle über einen Schaltkontakt von extern steuern, z. B. über ein Solarladegerät. Dazu muss der Betriebsmodus "Externe Steuerung" aktiviert sein.


INFO:
Für die Nutzung der externen Steuerung durch einen Solarladeregler wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Ich habe einen BC, mit dem ich ja ein Steuersignal senden kann, wie du es ja beschreibst.
Habe auch einen Solarregler, der ein „AES“-Signal senden kann.
Würde natürlich den BC nutzen per SOC.
Aber, die schreiben nicht, wo ich das Kabel über das das Signal gesendet wird anschließen soll.
Wechselrichter kommt bei mir nicht ins Womo, noch nicht.

Stocki333 am 25 Feb 2019 21:26:50

Hallo siusebem
Für die Efoy bin ich leider der verkehrte Ansprechpartner. Aber den Relaisanschluss hat schon der BMV 700. Allerdings must du aufpassen auf die Schaltleistung. Sonst einfach ein Relais dazwischen.
Bei ganz kleinen Strömen: Die erfasst der Bordcomputer nicht. Hoffentlich reden wir vom selben BC. Sonst könnte das hinfällig sein
Liebe Grüsse Franz

siusebem am 26 Feb 2019 06:45:43

Hallo Franz

Ich habe einen Votronic BC, eigentlich verstehe ich die BA so, dass ein Relais nicht notwendig ist. Ich werde mal bei SFC anrufen/mailen, wie sie das mit der externen Steuerung meinen.
Ich denke es ist nicht von Vorteil, die Efoy durch ein Relais von der Batterie zu trennen, um sie dann durch den BC/Relais wieder zu verbinden.

siusebem am 26 Feb 2019 07:25:15

Schon alleine wegen dem Frostschutzprogramm kann ich zumindest die Powerleitungen nicht unterbrechen, Sense-Leitung wäre eher möglich.

Stocki333 am 26 Feb 2019 08:21:13

Hallo siusebem
Ich habe mich schlecht ausgedrückt.
Mit der Schaltleistung meinte ich eigendlich etws anderes. Die findest du in den Technischen Daten des Bc, hoffentlich.
Der Eingang der Efoy hat vermutlich einen Steuereingang. Wieviel Strom nimmt der auf. Der muss niedriger sein als dein Schaltausgang des Bc liefert. Du kannst eine Schalter uber das Relais setzen, womit du die Efoy händisch einschalten kannst.
Du schreibst Frostschutzprogramm. Läuft das immer wenn das Womo steht???
Was nimmt das Strom auf.

siusebem am 26 Feb 2019 09:36:12

In der BA steht über einen „Schaltkontakt“ extern steuern, könnte sein dass sie ein Relais meinen. An der Efoy gibt es nur die Eingänge/Ausgänge für das Bedienteil (Netzwerkstecker), Service-Interface(Netzwerkstecker) und den Anschluss für die Batterie (Powerleitung Plus/Minus, Senseleitung Plus/Minus).
Frostschutz heist, dass die Efoy sich unter 5 Graf selbst einschaltet (aufwärmt), damit der Stack keinen Schaden nimmt, dazu braucht sie aber die Verbindung über die Powerleitungen, damit sie mit Strom versorgt wird.
Mit der Schaltleistung habe ich schon verstanden.
Aber über die Sense-Leitungen wäre eine Option, darüber erhält sie ja die Info, welche Spannung die Batterie hat. Stell ich nun die „Einschaltspannung“ auf zB. 13,5V , sie aber so lange ein Relais (geschaltet über den Schaltausgang des BC) die Senseleitung trennt, nicht wissen kann welche Spannung die Batterie hat, kann sie sich nicht einschalten.
Stelle ich nun den Schaltausgang des BC auf SOC. 20% ein, und das Relais wird dann geschlossen (bei 20% wird der Akku ja unter 13,5V sein), sollte sich die Efoy einschalten.
Nur kann das auch nicht die offizielle Lösung sein, da dann der „Batterieschutz“ der Efoy nicht mehr greift, der bei ausgeschalteter Efoy die Batterie vor Unterspannung schützen soll, denn sie hat ja bei getrennter Senseleitung keine Information über die Spannung der Batterie.

Stocki333 am 26 Feb 2019 10:02:31

Hallo sisusebem
Eigentlich sollte die Efoy sich selber steuern.So habe ich das verstanden. wie du die Extern Steuern kannst ist nicht mein Wissenstand.
Von der Überlegung her würde ich die anfangs einfach von Hand einschalten. Die Schwierigkeit ist wenn das Womo steht. das Grundrauschen des Womo. wird von dem BC . nicht regiestriert. Die Spg der LI fällt bei diesen kleinen Strömen fast nicht. Das heist in der Praxis Das du glaubst die hat noch genug Kapazität, ist aber leer. Gabs schon mal in diesem Forum. das über die Spg zu bestimmen ist sehr schwer. Das Problem hat aber auch die Efoy. Hier hilft dir nur die Praxis, wenn du weist bei welcher Spg. du einschalten sollst, mit einer genauen Voltanzeige.
Kannst du den Peukert Wert bei deinem BC umstellen ?
Liebe Grüsse Franz

towi am 26 Feb 2019 10:44:40

Hey

Hast du einen schaltplan von deiner efoy ? Kann im Netz nichts finden :-(

Für ext. Anforderung wird üblicher weiße eine Brücke gesetzt oder geöffnet, einen Parameter zur Benutzung gibt es ja in den Einstellungen, ist nur die Frage wo der sitzt ...
Evtl. Mußt du doch dort mal anrufen, Frostschutz würde ich nicht anfassen!

Gruß
towi

siusebem am 26 Feb 2019 12:35:55

Habe heute morgen mit SFC telefoniert, und man hat mir eine Anleitung zugesendet, wie das funktioniert.
Am Service-Interfaceeingang (Cat5- Netzwerkbuchse) muss ein Pin mit einem 12V-Signal angesteuert werden, dann springt sie an.
Da ich Zuhause noch Netzwerkstecker habe, mit denen ich selber ein Kabel konfektionieren kann, sollte es dann kein Problem mehr geben.
Muss zwar wieder ein dünnes Kabel vom Fahrersitz (Batteriecomputer) in die Garage (Efoy) legen, aber das hatte ich schon einmal für eine 12V Steckdoe vollbracht.
Mit dem Grundrauschen ist mir klar, sehe das ja jetzt schon, dass der BC die 0,1A nicht zählt.
Aber so lange bin ich noch nie vom Womo weg gewesen, dass die Batterie an ihre Grenze kommt, und mit der Lithium verdoppel ich ja die entnehmbare Kapazität.

towi am 26 Feb 2019 13:25:11

siusebem hat geschrieben:Habe heute morgen mit SFC telefoniert, und man hat mir eine Anleitung zugesendet, wie das funktioniert.
Am Service-Interfaceeingang (Cat5- Netzwerkbuchse) muss ein Pin mit einem 12V-Signal angesteuert werden, dann springt sie an.


So geht's dann auch :-)

Mt dem LiFe(Y)Po mußt du dann schauen wenn du Den Akku hast und was der Hersteller sagt, bzw. Wie sich der Akku bei dir verhält.
Mein Akku war heute Morgen bei 13,23 V mit SOC 89%, da wäre 13,3 als Einschaltpunkt sicher viel zu früh.
SOC ist zwar auch ungenau am BC aber für den Anfang sicher besser als Spannungswert zum schalten

Gibt's einen richtwert wie lange die efoy laufen soll nach Start? Akku muß ja nicht rießig sein bei 140Ah Ladung pro Tag...

Gruß
towi

siusebem am 26 Feb 2019 14:17:17

Also die 140A/Tag=6A/Std sind nicht wirklich real, denn das würde nur bei 12V Ladespannung erreicht werden, es sind aber bei 14,4V Ladespannung im höchsten Fall 5A/h. Wie lange die Efoy laufen soll, kann ich ja über einige Parameter beeinflussen.
Ich werde die Sache natürlich erstmal beobachten, die Efoy wird ja auch nicht oft laufen, soll ja nur für Situationen laufen wenn ich frei stehe, und Solar oder Booster während der Fahrt nicht ausreichen, 13,3V sind definitiv zu hoch für Einschaltspannung.
Denke auf lange Sicht wäre eine Steuerung über BC/SOC besser, denn wenn ich die Batterie unterwegs normal nutze, wird der BC die Restkapazität einigermaßen genau wiedergeben, und somit die Efoy in etwa bei zB. eingestellten 20% einschalten.

Stocki333 am 26 Feb 2019 16:10:18

hallo
Vernunftig was du da geschrieben hast. Aber bei 5 Ah Ladeleistung würde ich nicht Auf 20 % runterfahren. die unteren % tun den Accu mehr weh als im oberen Bereich. Ausserdem brauchst du ja auch Strom. Könnte sein das von den 5A für die batterie nicht viel übrigbleibt.
Denke sie bei 50 5 Einschalten ist vernünftiger.
Liebe Grüsse Franz

cbra am 26 Feb 2019 16:27:19

Ich habe jetzt die einstelldaten meiner efoy nicht verfügbar, habe aber die einschaltspannung relativ hoch angesetzt - habe da mit der AGM batterie erfahrung gesammelt.

die efoy bringt soviel strom dass nachts alle verbraucher (Kompressorkühlschrank, evtl. radio) alleine von der efoy betrieben werden können, in der abschaltzeit des kühlis lädt der strom die batterie. wir wollten einfach nicht mehr vom tiefentladeschutz geweckt werden, dafür kam die efoy ins auto.
mit der zeit habe ich dann besser gelernt diese spannung an die batterie anzupassen, bzw. wenn ich morgend aufstehe und weis dass entweder bald sonne rauskommt oder wir losfahren die efoy manuell abgeschaltet um brennstoff zu sparen. die efoy soll ja nur tiefentladung verhindern, nicht den akku volladen, jedenfalls nicht wenn bald mal eine bessere ladewuelle kommt.

haben im herbst auf LiFePo umgestellt und erst einen trip gemacht, da ist meine lernkurve noch am anfang, werde das aber ähnlich machen. kommt mir am besten vor einfach mal mitdenken und mit den einstellungen in kleinen schritten spielen.

bei unserer auslegung kann ja nix passieren ausser dass die efoy mal 100g brennstoff verballert und wir eh gleich losfahren ;

siusebem am 26 Feb 2019 17:01:15

Stocki333 hat geschrieben:hallo
Vernunftig was du da geschrieben hast. Aber bei 5 Ah Ladeleistung würde ich nicht Auf 20 % runterfahren. die unteren % tun den Accu mehr weh als im oberen Bereich. Ausserdem brauchst du ja auch Strom. Könnte sein das von den 5A für die batterie nicht viel übrigbleibt.
Denke sie bei 50 5 Einschalten ist vernünftiger.
Liebe Grüsse Franz


Ok, du hast ja recht, die 20% sind auch nur mal so gesagt.
Ich werde 90A-Lithium-Batterie haben, dann sind 72A nachladen etwas viel, denn dann müsste die Efoy (ohne Solar) 14 Stunden laufen.
Habe ja mehrere Parameter die ich nutzen kann, um die Laufzeit der Efoy zu begrenzen.
Erstens über die Efoy, und dann ja auch über den BC, dem ich ja per Einstellung sagen kann, dass er das Steuersignal, zB. Bei 70-80% abschaltet.

siusebem am 26 Feb 2019 17:04:23

Hallo cbra

Wenn du wissen willst, wie man die Efoy extern steuern kann, also per Batteriecomputer oder Solarregler, kann ich dir die Info von SFC weiterreichen.
Keine Ahnung, ob ich das heutzutage so einfach über ein Forum veröffentlichen darf.

towi am 26 Feb 2019 17:11:01

Hey,

Hatte auch überlegt mir eine 80i für die Hzg. Im Winter rein zu stellen, aber man liest auch viel. Negatives trüber ...

Hab im Herbst jetzt erstmal Li umgestellt - bis jetzt paßt das auch ohne efoy super , aber richtig lange Winter war ja auch nicht

Gruß
t.

cbra am 26 Feb 2019 17:57:04

siusebem hat geschrieben:Hallo cbra

Wenn du wissen willst, wie man die Efoy extern steuern kann, also per Batteriecomputer oder Solarregler, kann ich dir die Info von SFC weiterreichen.
Keine Ahnung, ob ich das heutzutage so einfach über ein Forum veröffentlichen darf.


Vielen Dank, aber das habe ich nicht vor

wüsste nicht womit ich die überhaupt steuern soll ;)

bin mit meiner methode recht zufrieden

siusebem am 26 Feb 2019 19:58:45

Mit einem Batteriecomputer zum Beispiel.

cbra am 26 Feb 2019 21:06:18

siusebem hat geschrieben:Mit einem Batteriecomputer zum Beispiel.


habe ich aber keinen und bislang auch keinen bedarf dafür gesehen

habe kein EBL oder so

bordbatterie hängt am solarregler, die verbraucher am ausgang des victron solarregler

booster lädt direkt die batterie, die efoy ebenso

wenn der batterie der saft ausgeht schaltet sich die efoy (im automatikmodus) zu

passt mir so recht gut

siusebem am 10 Mär 2019 19:47:15

Habe jetzt das erste lange Wochenende mit der neuen SuperB-Epsilon hinter mir.
Bewußt nicht an Stromsäule angeschlossen.
Da ich in etwa eine C20-C30 Stromentnahme habe, habe ich jetzt die Efoy auf eine Einschaltspannung von 12,9V gestellt, dabei war die Litium auf etwa 40%, denke das ist erst einmal ein guter Wert.
Da die Stromentnahme in etwa so bleiben wird, habe keinen Wechselrichter oder so, werde ich das erst einmal so belassen. Efoy ist dann die ganze Nacht (10 Stunden) durchgelaufen.
Ich habe in den Einstellungen 10Std. als max. Laufzeit eingestellt. Und da ich 14,5V als Ladespannung eingestellt habe, wurde die LiFePO4 leider nicht ganz voll. 14,5V habe ich gewählt, weil alle anderen Lader auf 14.4V gestellt sind und in den Spezifikationen der Batterie 14,6V (+-0,2) steht, da kann ab und zu mal 14,5V nicht schlecht sein, wegen Balancing.
Da SFC ja 6A/h bei 12V Ladespannung ansetzt, sind das eben bei 14,5V theoretisch nur 4,9A/h, die aber nicht durchweg anliegen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

NLC Nano Lead Carbon Batterien BK Batterien?
Trennrelais nachrüsten J5 HC55 1989
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt