Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Was kommt momentan rein über Solar ?? 1, 2


jorgito am 25 Feb 2019 23:01:59

Moin,
ich habe mir über den Winter 3 neue Solarplatten a 100 Watt und einen Votronic MPPT 350 installiert. Momentan scheint ja fleißig die Sonne....ich habe heute über den Tag knappe 40Ah reinbekommmen. Ist das zur Zeit realistisch, oder müsste da noch mehr kommen ?

Ade

Jorgito

Anzeige vom Forum


Inselblick am 25 Feb 2019 23:13:15

Habe 4 mal 100 W Module und Votronic 430 Duo Digital (von Peter montiert)
Am 18.02.2019 im Urlaub in Willingen 63 Ah erzielt.
Gruß Manfred
26239

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 25 Feb 2019 23:19:10

Daten der Module?
Uoc, Isc, Umpp, Impp?

Ein Tier mit Streifen ist alles Moegliche!

Anzeige vom Forum


jorgito am 25 Feb 2019 23:21:24

Du hast 100 Watt mehr, also 25%. Dann kommst das Verhältnis ja fast hin mit deinen 60Ah und meinen 40Ah.

Bodimobil am 25 Feb 2019 23:23:39

gespeert hat geschrieben:Daten der Module?
Uoc, Isc, Umpp, Impp?


Ach, du kannst anhand der Werte auf das Ah genau ermitteln wie viel er in diesen Tagen reinbekommen kann?
Wow!

Gruß Andreas

jorgito am 25 Feb 2019 23:27:24

gespeert hat geschrieben:Daten der Module?
Uoc, Isc, Umpp, Impp?

Du fragst Sachen :) Bei mir steht WS 100 SP drauf von der Firma Wattstunde in Lüneburg

Ein Tier mit Streifen ist alles Moegliche!

jorgito am 25 Feb 2019 23:31:54

Black Contact Sun Power WPS 100 SP
Pmax 100Wp
Umpp 19,35 V
Impp 5,21 A
Vx 22,61V
Ix 5,54 A
Umax 600 V
Emax 400Wh/d

IchBinsWieder am 26 Feb 2019 00:03:53

jorgito hat geschrieben:Du hast 100 Watt mehr, also 25%. Dann kommst das Verhältnis ja fast hin mit deinen 60Ah und meinen 40Ah.


100W mehr sind 33%, nicht 25% ... bei 400W 100W weniger wären 25%
40Ah + 33% = 53Ah
Von 40Ah auf 60Ah sind 50% mehr
... mein Mathelehrer würde mir jetzt einen Fleißpunkt ins Heft kleben :lach:

Lässt sich aber eh nicht vergleichen, da nicht der selbe Standort bzw. gleichen Bedingung :wink:

Bodimobil am 26 Feb 2019 00:06:04

Ich warte gerade auf die Formel in der Uoc, Isc, Umpp und Impp vorkommt und am Ende = Ah steht

Gruß Andreas

jorgito am 26 Feb 2019 00:57:47

100W mehr sind 33%, nicht 25% ... bei 400W 100W weniger wären 25%
40Ah + 33% = 53Ah
Von 40Ah auf 60Ah sind 50% mehr
... mein Mathelehrer würde mir jetzt einen Fleißpunkt ins Heft kleben :lach:

da habe ich in Mathe wohl nicht immer aufgepasst :) oder es ist schon zu spät für mich :( trotzdem danke für deine Berechnungen.....ich werde die Sache im Auge behalten :=)

Gast am 26 Feb 2019 01:12:09

Man kriegt jetzt im Februar bei voller Sonne etwa 20 % der Nennleistung pro Stunde rein. Mehr ist noch nicht drin. An so hellen Tagen, wie heute, kommt man auf ca. 8 wirksame Solarstunden.

Bild

LG Gode

Anzeige vom Forum


fattony am 26 Feb 2019 07:34:02

Ich habe gestern mit 220 Wp (2x Wattstunde WS110FX) am Votronic MPP 250 rund 20 Ah eingefahren, Spitzenleistung war 97 Watt. Die Gel-Batterien waren aber am Morgen schon ziemlich voll (über 80% laut BlueBattery), mit leeren Batterien wäre also wahrscheinlich noch ein bisschen mehr reingegangen...

janosch111 am 26 Feb 2019 09:10:50

Nach meinem Empfinden dürfte da auch noch der Faktor "Batterietyp" mit reinspielen.
Also aus der Perspektive, dass z.B. Blei Batterien zwischen 80 und 100% SoC ( =Ladezustand) nicht mehr so schnell Ladung aufnehmen können.
Im Gegensatz dazu, die Lithium Batterien alles aufsaugen was sie kriegen können.

Helmchen am 26 Feb 2019 09:45:33

jorgito hat geschrieben:Ist das zur Zeit realistisch?



Ja, ist ok. Ich habe auch 3 x 100 Watt und den MPP 350. Bei 80 % LI-Batterie kommen ca. 7,0 bis 8,5 Ah rein.

rolfblock am 26 Feb 2019 12:59:54

Helmchen hat geschrieben:

Ja, ist ok. Ich habe auch 3 x 100 Watt und den MPP 350. Bei 80 % LI-Batterie kommen ca. 7,0 bis 8,5 Ah rein.


Und wo ist der Fehler?

Ich bekomme bei 240 Wp zur Zeit 7 A. Und das 5 bis 7 Stunden pro Tag.
Das reicht für 40 Ah/Tag.

7 bis 8 Ah sind ja extrem mickrig. Besonders, da die Li-Batterie ja nicht voll ist.

Bodimobil am 26 Feb 2019 13:27:18

rolfblock hat geschrieben:7 bis 8 Ah sind ja extrem mickrig. Besonders, da die Li-Batterie ja nicht voll ist.


Wenn die Sonne nicht mehr hergibt!

Als wenn die Li-Batterie jetzt auch noch die Sonne verstärken könnte ...

Gruß Andreas

fomo am 26 Feb 2019 13:52:13

Meine Erfahrung vom 23.02.2019:
Mein selbst zusammengebauter Koffer mit 2 x 30 Wp liefert schon jetzt deutlich mehr Strom, als die Batterie aufnehmen mag. Bei einer Spannung von ca. 14,9V fließen ca. 0,7A in die Batterie. Das sind ca. 10,4W. Das ändert sich auch nicht nennenswert, wenn ich einige Verbraucher (LEDs, SAT, ...) einschalte. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Zellen möglichst senkrecht zur Sonne ausgerichtet sind.

Um den möglichen Strom aus der Solarzelle zu ermitteln bin ich wie folgt vorgegangen:
Stromaufnahme soweit durch Einschalten weiterer Verbraucher erhöht, bis der Strom in die Batterie leicht negativ ist. Nun habe ich die Solarzelle abgeschaltet und einen um von ca. 2,8A höheren Strom aus der Batterie gemessen. Also hat die Solarzelle ca. 2,8 A geliefert. Das sind dann ca. 40W. Ich bin für Februar zufrieden.

Helmchen am 26 Feb 2019 14:13:43

rolfblock hat geschrieben:Und wo ist der Fehler?


Warum wusste ich, dass diese Frage kommt?
Jeder weiß, was hier gemeint ist.

jorgito am 26 Feb 2019 16:27:16

Noch eine Verständnissefrage :

Mein Solarcomputer zeigt jetzt gerade an das 4 A reinkommen, der Batteriecomputer sagt aber nur 3,1 A. Warum ist das unterschiedlich, was stimmt denn nun ?

Bodimobil am 26 Feb 2019 16:28:07

Der Unterschied ist das was derzeit verbraucht wird.

rkopka am 26 Feb 2019 16:29:12

Helmchen hat geschrieben:Ja, ist ok. Ich habe auch 3 x 100 Watt und den MPP 350. Bei 80 % LI-Batterie kommen ca. 7,0 bis 8,5 Ah rein.
rolfblock hat geschrieben:Und wo ist der Fehler?
Helmchen hat geschrieben:Warum wusste ich, dass diese Frage kommt?
Jeder weiß, was hier gemeint ist.

Naja. Läuft das auf Ah und A raus und du meinst, 7-8,5A fliessen ? Oder war wirklich 7-8,5h / Tag gemeint ? Oder pro Stunde ? Da hier die ganze Zeit von Tageswerten geschrieben wurde, ist das durchaus nicht klar. Also wenn schon mit Werten herumgeworfen wird, genauer schauen, was man schreibt. Zumal hier sonst mal keine Fehler aufgetreten sind (bis auf das meist implizite /Tag).

jorgito hat geschrieben:Mein Solarcomputer zeigt jetzt gerade an das 4 A reinkommen, der Batteriecomputer sagt aber nur 3,1 A. Warum ist das unterschiedlich, was stimmt denn nun ?

Gibts Verbraucher, die 0,9A abziehen ? 4A schon auf der Akkuseite ?

RK

jorgito am 26 Feb 2019 16:36:10

Zeigt mir auf dem BC keinen aktuellen Verbraucher an....nur --. Aber gut möglich, das irgendwo 0,9 gleich weggehen.

Gast am 26 Feb 2019 18:28:45

Am BC steht auch nicht drauf, dass jetzt der Verbraucher soundso gerade 0,9A nimmt, du bekommst um 0,9A weniger in den Akku, als die Solarpanele hergeben. Dadurch, dass du einen 350 MPP duo dig. hast, tippe ich, dass dein Starterakku mit Erhaltungsladung gespeist wird und somit die 0,9A geklärt wären.

Ah ja, der Schmäh mit dem Streifentier ist jetzt aber schon gewaltig abgelutscht. :-)

schnecke0815 am 26 Feb 2019 18:50:54

Bodimobil hat geschrieben:Ich warte gerade auf die Formel in der Uoc, Isc, Umpp und Impp vorkommt und am Ende = Ah steht

Gruß Andreas


Bei dem schönen Wetter setze ich mich neben dich und warte mit dir 8)
Mal sehen ob jetzt ein/zwei Bierchen kommen oder eine Formel :lach:

PaulKal am 26 Feb 2019 19:00:39

Hier mal ein Einwurf:
Ich habe heute an einem nackten 100Wp Flexmodul ohne Regler (will ich als Zusatzmodul verwenden) bei 20,8V 5,34 A gemessen.
Das sind rund 10% mehr Leistung als angegeben. war aber auf die Sonne ausgerichtet.
Spaßeshalber habe ich eine 12V 50W Lampe drangehalten, leuchtete hell auf.
Leider hatte ich keine zweite 50W Lampe, sonst hätte ich die mit drangeschaltet, nur um zu sehen, was dann passiert.
Finde ich gar nicht so schlecht, die Werte.

Decimus am 26 Feb 2019 19:56:34

Ich hatte in der Mittagszeit bei 70% Kapazität der Lithium Akkus 42A bei 26V sind dann ca. 1090W bei 2160Wpeak
Bin aber in Österreich in 1000m Höhe zur Zeit, keine Ahnung ob das was ausmacht. Allerdings ist es recht frisch hier mit 10°C.
Finde ich nicht so schlecht ;-)

Gruß Detlef

Gast am 26 Feb 2019 20:13:13

Decimus hat geschrieben:Ich hatte in der Mittagszeit bei 70% Kapazität der Lithium Akkus 42A bei 26V sind dann ca. 1090W bei 2160Wpeak


Und das auf dem Wohnmobildach, echt jetzt?

Decimus am 27 Feb 2019 09:55:33


Und das auf dem Wohnmobildach, echt jetzt?


Ja, habe 6 Module mit jeweils 370w von LG verbaut. Ein Modul würde noch gehen, aber der Wechselrichter wäre dann zu klein. Dann müsste ich alles umverdrahten und einen 2. Wechselrichter einbauen.

Mobil ist allerdings 12m lang, da passt schon viel aufs Dach.

rkopka am 27 Feb 2019 10:23:48

Decimus hat geschrieben:Ein Modul würde noch gehen, aber der Wechselrichter wäre dann zu klein. Dann müsste ich alles umverdrahten und einen 2. Wechselrichter einbauen.

Aber nicht das, was man normal als WR bezeichnet ? Der hätte ja nichts damit zu tun. Hast du einen WR im Ladekreis ?

RK

IP71 am 27 Feb 2019 11:09:24

jorgito hat geschrieben:Black Contact Sun Power WPS 100 SP
Pmax 100Wp
Umpp 19,35 V
Impp 5,21 A
Vx 22,61V
Ix 5,54 A
Umax 600 V
Emax 400Wh/d



Du meinst sicherlich Back Contact :mrgreen: Black Contact gibt`s nur bei GNS :lach:

Decimus am 27 Feb 2019 14:25:44

Aber nicht das, was man normal als WR bezeichnet ? Der hätte ja nichts damit zu tun. Hast du einen WR im Ladekreis ?

RK


Naja, falsch ausgedrückt. Ich meinte natürlich den Solar-Laderegler :-)

towi am 27 Feb 2019 18:30:33

Gode hat geschrieben:Man kriegt jetzt im Februar bei voller Sonne etwa 20 % der Nennleistung pro Stunde rein.

LG Gode


Hey

Deine 20% passen bei mir erstaunlich gut, hast du fürs Jahr eine Formel ? :-)

Habe heute mit 1x100 WP 190 Wh ( 8:00 -17:00 ) in den LiPo geschoben und das mit kurzer Schattenphase
Neuer Rekord Februar :-)

Gruß
towi

andwein am 27 Feb 2019 18:58:43

Gode hat geschrieben:Man kriegt jetzt im Februar bei voller Sonne etwa 20 % der Nennleistung pro Stunde rein. Mehr ist noch nicht drin. An so hellen Tagen, wie heute, kommt man auf ca. 8 wirksame Solarstunden. LG Gode

Für ein flachliegendes Panel stimmt es. Es hängt aber noch von der Temperatur ab. Nimmt man die 20% bei 25°C dann sind es bei uns hier auf 700m am Alpenrand für Januar/Februar bei 0°C Tagestemperatur noch mal 10% drauf.
Ist nicht so einfach, die Aussage weil halt die Standortbedingungen so unterschiedlich sind.
Gruß Andreas

Gast am 27 Feb 2019 22:09:09

Gode hat geschrieben:Man kriegt jetzt im Februar bei voller Sonne etwa 20 % der Nennleistung pro Stunde rein.

towi hat geschrieben:Deine 20% passen bei mir erstaunlich gut, hast du fürs Jahr eine Formel ? :-)

Hallo towi,

ne "Formel" habe ich leider nicht, aber Erfahrungen aus jahrelangen Experimenten mit Solartechnik. Ich habe alle Solarbänke ("Dachmodule", "Wandmodule", "externe Module") über eigene Ampermeter geführt, und kann so sehen, was wann wo und wieviel reinkommt.

Bild

andwein hat geschrieben:Für ein flachliegendes Panel stimmt es. ... Ist nicht so einfach, die Aussage weil halt die Standortbedingungen so unterschiedlich sind.

Hallo Andreas,

ja, das stimmt natürlich. Ich beziehe mich auf meine Bauweise - so habe ich auf dem Dach 3 flachliegende Module zu je 150 Wp (insgesamt 450 Wp)

Bild

und an den Seitenwänden 5 senkrecht angeklebte Module zu je 100 Wp (insgesamt 500 Wp)

Bild

Damit habe ich die Erfahrung gemacht, dass die sich prima gegenseitig ergänzen und die verschiedenen Sonnenwinkel morgens und abends sowie im Herbst und Frühling ausgleichen. Im Prinzip erhöhe ich damit meine wirksame "Sonnenscheindauer" um ca. 50%.

Im Moment bin ich gerade dabei, vorne auf meinen Dachträger 3 weitere Module zu je 150 Wp zu montieren, primär als Windabweiser, aber halt mit Solarzusatznutzen. Davon werden dann 2 schräg stehen, eines liegt flach. Das Bild zeigt jetzt noch den leeren vorbereiteten Dachträger - ich baue just gerade in diesen Tagen daran...

Bild

Ich bin gespannt, wenn ich den Truck schön in die Sonne ausrichte, wieviel Mehrertrag die schräge Montage gegenüber den flachen und senkrechten Modulen ergeben wird. Ich vermute mal, dass das in den Monaten mit tiefer stehender Sonnenbahn vielleicht sogar ne Verdoppelung des wirksamen Ertrags ausmachen dürfte. Aber genaueres kann ich Euch dann in einem Jahr sagen.

Im tiefsten Winter, wenn Sonnenlicht rar ist, kann ich noch den Shelteranhänger dran hängen:

Bild

Der hat auf dem Dach 4 x 150 Wp und an den Wänden ebenfalls 5 x 100 Wp, also insgesamt 1100 Wp. Außen an den Fahrzeugen haben wir Solarstromsteckdosen, da können wir uns einfach zusammenstecken. Außerdem hat auch noch unser Iveco Bus ebenfalls 390 Wp auf dem Dach. Wird wohl reichen, um zu überwintern... *lach*

Nette Grüße
Gode

Gast am 28 Feb 2019 11:27:24

Decimus hat geschrieben:
Ja, habe 6 Module mit jeweils 370w von LG verbaut. Ein Modul würde noch gehen, aber der Wechselrichter wäre dann zu klein. Dann müsste ich alles umverdrahten und einen 2. Wechselrichter einbauen.

Mobil ist allerdings 12m lang, da passt schon viel aufs Dach.


Das heißt dann wohl absolute Autonomie ohne Rücksicht auf den Stromverbrauch.....

Gast am 28 Feb 2019 12:15:24

egocogito hat geschrieben:Das heißt dann wohl absolute Autonomie ohne Rücksicht auf den Stromverbrauch.....

Das ist geil, nicht wahr? Strom einfach verbrauchen zu können, weil die Sonne mehr nachlädt, als man benötigt. Da muss man sich schon ganz andere Gedanken machen, nämlich wohin mit all der Solarernte? Vielleicht ne zweite oder größere Batterie? Vielleicht die Warmwasserbereitung auf Solar umstellen? (haben wir gemacht).

Das ist wie mit reichen Leuten, denen geht´s nicht besser. Weil die auch ständig überlegen müssen, was sie mit ihrem Reichtum machen... Aber im Großen und Ganzen ist das schon schön, autark zu sein. Aber im Winter kann´s trotz riesiger Solarfläche weiterhin knapp sein.

Decimus am 28 Feb 2019 19:10:04

Ja, richtig.
Wir sind absolut autark und brauchen uns zumindest bis auf den Winter keine Sorgen wegen des Stromverbrauchs zu machen. So haben wir 15kW/h an Batteriekapazität und können die somit gut aufladen. Im Sommer reicht es auch für die Klimaanlage zumindest für 8 Std. Dann ist die Sonne aber sowieso schon nicht mehr so stark um das Wohnmobil aufzuheizen .

Natürlich könnte es noch mehr sein und auch ich überlege da noch ein Modul anzubringen :-)
Wenn die Sonne nicht so hoch steht, wie bei uns im Norden, dann reicht es noch nicht zu 100% und da könnte ein schräg angebrachtes Modul schon gut helfen.
Dazu kommt aber auch, dass wir zu zweit auch im Womo arbeiten und schon etwas mehr Strom brauchen.

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass Wasser und Grauwasser eher den Aufenthalt limitiert als die Stromprobleme.

Gruß Detlef

Stocki333 am 28 Feb 2019 21:21:56

Hallo..
Eins bewundere ich an dir. Das du konsequent auf Solar gesetzt hast. Ich denke vielen hätten Solar nur im kleineren Rahmen eingebaut. Aber dafür einen Generator eingebaut. Der Aufwand wäre um ein vielfaches geringer gewesen. vor allem bei diesen Gespann.

Darauf :prosit::

Liebe Grüsse Franz

Gast am 28 Feb 2019 22:29:42

Na, nen Generator haben wir ja auch eingebaut. Aber ich finde es faszinierender Sonnenenergie zu tanken. Aus persönlichem Interesse. Die Kostenseite kann man da nicht rechnen. Schon generell bei unserem Wohnmobilhobby nicht. Urlaub per Zelt wäre billiger... Mir geht´s um die Autarkie. Also auch unabhängig sein von ner Tankstelle, was die Stromversorgung betrifft.

Decimus am 28 Feb 2019 22:44:16

Danke Franz,

einen Generator haben wir auch im WOMO, jedoch wollen wir den nicht einschalten müssen. Geruchs- und Lärmbelästigung wollen wir vermeiden und setzen deshalb auf Solar. Weiterhin ist es so, dass ich es einfach richtig gut finde, wenn ich einfach so, umweltfreundlich Energie tanken kann und die nächsten 20 Jahre Ruhe habe. Die Kosten hierfür sind gar nicht mal so sehr hoch, wenn man weiß wie man es aufbauen kann und selber plant.
Ich habe mal mit meinem altem Mobil in St. Tropez gestanden, hatte keinen Strom und nur etwas Solar 300W und einen Generator den ich nicht einschalten konnte. Da half dann auch keine Klimaanlage und nachts war es so heiß dass ich nicht schlafen konnte. Seitdem kommt drauf was nur geht, ich hasse es zu schwitzen und dafür investiere ich lieber etwas mehr in die Technik.
Sogar an einen Windgenerator habe ich schon gedacht, ist aber zu umständlich. :-)

Gast am 28 Feb 2019 23:24:38

Ich finde deine Einstellung zum Generator echt gut und wenn's mit Solar reingeht, ist es umso besser. Wenn ich richtig gerechnet habe, 1.200Ah bei 12V oder 600Ah bei 24V, das ist schon mal eine Ansage, die wollen auch wirklich gefüttert werden.

Und weil es angesprochen wurde, ja, es ist geil, Strom ohne Ende verbrauchen zu können, ohne auch nur irgendwie ein schlechtes Gewissen zu haben. Um die Kosten geht's da schon lange nicht mehr, sondern um die Machbarkeit - ich verstehe das absolut :-).

biauwe am 02 Mär 2019 13:25:31

Gestern waren es bei Sonnenschein in Hamar 1319 Wh.
Solaranlage hat 850 Wp flach auf dem Womodach.

biauwe am 02 Mär 2019 18:52:15

Es wird täglich mehr.
Wir können den Gastoaster wegpacken und toasten mit dem E-Toaster.


Variophoenix am 02 Mär 2019 19:40:46

Das kommt doch auch darauf an wo man steht. Bei mir sind es bei 330W fast 100Ah laut der History.

biauwe am 02 Mär 2019 19:44:12

Hier oben in Norwegen/Schweden bin ich froh, dass es erstmal wieder Ertrag gibt.
Dezember und Januar sah es schlecht aus.
In den Alpen hätte ich mehr Ertrag gehabt.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solarstrom für Haushalt????
Ducato Trennrelais und Stromplanung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt