aqua
motorradtraeger

Welches Solarpanel?


peterghia am 26 Feb 2019 00:47:16

Hallo ,
Wie erechne ich den Energiebedarf für mein Womo?
Oder anders: welches ist das geeignete Solarpanel? Was benötigt man noch....Welche Gedanken sollte ich mir vor Kauf stellen...
Da ich mich damit nicht auskenne, bitte ich um fachlichen Rat.
Habe ein Bürstner A574 ohne Motorklima, aber mit Dachklima.
Bin sehr dankbar für Tips und gebe gerne weitere Auskünfte bzw. Konfiguration.
Danke Peter


Gast am 26 Feb 2019 01:00:14

peterghia hat geschrieben:Hallo ,
Wie erechne ich den Energiebedarf für mein Womo?
Oder anders: welches ist das geeignete Solarpanel? Was benötigt man noch....


Hallo Peter,

es gibt nicht "das geeignete" Solarpanel. Sondern es ist allein vom Platz auf dem Dach abhängig, wieviel Solarleistung Du erzielst. Und die ist immer zu wenig! Mach drauf, was drauf passt und was Dein Geldbeutel hergibt. Da kannst Du mal im Internet nach verschiedenen Größen gucken und so lange planen und schieben, bis Du das Maximum drauf kriegst. Für die Dachklimaanlage wird´s sowieso nie reichen...

Du brauchst
- ein oder mehrere 12V-Solarmodule und dazu passende Solarmodulhalter (z.B. Klebetechnik)
- einen MPPT-Solarregler, von der Amperezahl entsprechend der Summe Deiner Module
- Solarkabelverlängerungen von jedem Modul bis zur Batterie (oder bis zur Zusammenführung)
- eine Dacheinführung
- eine Masseschiene und eine Solarlakabelzusammenführung bei mehreren Modulen
- eine Sicherung.

Das war´s. Keine große Sache. Kostet nur ein bisschen mehr, als mit der Frau einmal shoppen gehen ... *lach*

Nette Grüße
Gode

peterghia am 26 Feb 2019 10:07:50

Oh, danke für die schnelle nächtliche Antwort. Damit kann ich schon mal was anfangen!
Also erster Schritt; Dach ausmessen!
Danke!

Anzeige vom Forum


cbra am 26 Feb 2019 10:18:32

peterghia hat geschrieben:Oh, danke für die schnelle nächtliche Antwort. Damit kann ich schon mal was anfangen!
Also erster Schritt; Dach ausmessen!
Danke!


hier gibt es einige gute und übersichtliche threads zu dem thema, lies dich da einfach mal ein, deine fragestellung kommt ja von sehr vielen.

dach ausmessen ist schonmal gut, aber wichtig wäre natürliuch auch dass du dir überlegst wofür du PV willst , wie sieht dein campingverhalten aus und welche restliche infrastruktur hast du.

und ich glaube auch nicht dass die leistung "sowieso immer zuwenig" ist - den meisten reichen lösungen zwischen 100 und 200Wp, ich hab 330Wp drauf und die sind für die übergangszeit und mit kompressorkühl ideal, aber im sommer eigentlich zuviel.

Bodimobil am 26 Feb 2019 10:55:59

peterghia hat geschrieben:Habe ein Bürstner A574 ohne Motorklima, aber mit Dachklima.


Falls du vor hast mit Solar die Dachklima zu betreiben - vergiss es.
Das kann man mit Solar nicht erwirtschaften was du für eine Dachklima an Strom benötigst.

Für den Rest - manche kommen mit einer 100Wp Platte aus, den meisten reichen 2 Platten a 100Wp und mit 300Wp wärest du sehr gut ausgestattet. Ob 300Wp auf dein Dach passen? Das könnte knapp werden.

Hast du ein Bild von deinem Dach? Hast du mal geschaut wie groß die größten freien Flächen sind?

Gruß Andreas

andwein am 26 Feb 2019 11:05:47

peterghia hat geschrieben:Hallo , Wie erechne ich den Energiebedarf für mein Womo? Danke Peter

Schau mal hier: --> Link
Gruß Andreas

peterghia am 26 Feb 2019 11:37:20

Ist wohl nicht so viel Platz, macht es Sinn auch die Schräge zu nutzen?
(Nicht wundern über den Dreck das Bild wurde kurz nach Kauf gemacht)

cbra am 26 Feb 2019 11:45:49

peterghia hat geschrieben:Ist wohl nicht so viel Platz, macht es Sinn auch die Schräge zu nutzen?
(Nicht wundern über den Dreck das Bild wurde kurz nach Kauf gemacht)


ich seh noch kein bild

mach doch erstmal eine schätzung deines bedarfs und bestimme wie viele panels du willst bzw wie viel fläche dafür

und dann spiele mal die layoutvarianten durch und was dir am besten erscheint.

ggf kann es sinn machen wenn du die schräge nutzt - je nachdem wie viel "flachen" platz du nutzt, bzw. wie der schattenwurf deiner restlichen gerätschaften (dachklima, sat,....??) ist.

überleg auch ob du dir platz freihalten willst z.b. für dachboxen und oder weitere luken.

und dann kannst du die vorteile / nachteile von fest und flexibel recherchieren und dann wirst du dich langsam deiner lösung nähern.

der link von andwein ist ja super und stellt mMn eine wichtige grundlage dar

peterghia am 26 Feb 2019 11:46:35

url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]

cbra am 26 Feb 2019 11:54:11

ui - viel platz ist da nicht mehr ;) da kann es schon interessant sein die schräge mit einem panel zu versehen

aber auf gut 200Wp solltest schon locker kommen bei der fläche
vom bauchgefühl her würde ich erstmal links und recjhts auf dem alkoven was machen - wei sieht es da mit der hähe aus? musst du in nieder garagen oder sind die 3m/maut frankreich ein thema? wenn das easy ist rauf damit

dann ggf die schräge nutzen und wenns immer noch nicht reicht evtl. solarkoffer oder schräge vorne am alkoven

Bodimobil am 26 Feb 2019 11:55:07

Da könnten zwei "kurze" Panel auf den Alkoven, allerdings mit dem Nachteil, dass die Gesamthöhe des Fahrzeugs zunimmt.
Unter kurz verstehe ich unter 1m Länge z.B. : --> Link

Gruß Andreas

janosch111 am 26 Feb 2019 12:02:01

Hi Ho,

mein Alkoven sieht ähnlich aus, ...auch ähnlich dreckig ;-)

Ich habe oben auf dem Alkoven rechts und links des Mini-Hekis zwei nahezu quadratische Hochleistungsmodule installiert.
Diese sind vom Typ Phaesun Sun Peak SPR 90 --> Link
Sie haben die Abmessungen: 80 x 67 cm.

Wenn man Glück hat, zahlt man 190 € pro Modul. Ich weiß, dass das teuer ist im Vergleich zu den anderen Modulen von Wattstunde, Offgridtec, ... ich habe aber seinerzeit keine Alternative in diesem Format gefunden. Sehe aber gerade, dass das von Andreas hier drüber verlinkte Modul nur 4 cm länger und sehr günstig ist!

So schaut das aktuell aus:
(das dritte Modul muss je nach Urlaub den Surfboards weichen)

Bild


Beste Grüße,
Janosch111

peterghia am 26 Feb 2019 15:26:31

So wie das aussieht übersteigen die Paneele auf dem Alkoven nicht die Höhe der Dachluke denke also dass das nicht ins Gewicht fällt
Was meinst du mit Frankreich Maut 3M?
Die klebe-Panels müssten doch wesentlich flacher sein und auch einfacher zu installieren?

Kann denn die dachklima auch während der Fahrt betrieben werden?
Oder macht das die Lichtmaschine nicht mit.?
ist aber auch vielleicht eine Frage für einen anderen Fred.

Das Anschließen der Panels an die Batterie scheint mir aufwendig und kompliziert, gibt's da noch Tipps für die Verkabelung oder sollte ich das dem Fachmann überlassen...

Übrigens danke fürs schnelle und kompetente Antworten!!

cbra am 26 Feb 2019 15:39:30

peterghia hat geschrieben:So wie das aussieht übersteigen die Paneele auf dem Alkoven nicht die Höhe der Dachluke denke also dass das nicht ins Gewicht fällt
Was meinst du mit Frankreich Maut 3M?
Die klebe-Panels müssten doch wesentlich flacher sein und auch einfacher zu installieren?


wenn du höher als 3m bist fällst du in FRA in eine teurere mautkategorie

flexible panele bauen weniger hoch, haben diverse vor - und nachteile - musst du selber entscheiden

aber auch starre panele sollten nicht höher bauen als die dachluke, da hast du schon recht

Gast am 26 Feb 2019 15:47:07

Die schräge Fläche ist ideal!!! Damit hast Du genau die richtige Neigung zur Sonne. Das macht aus 30-40 % Wirkungsgrad mal locker 70-80%. Also ne "Verdoppelung" gegenüber flachen Solarmodulen. Du musst dann nur Dein Mobil mit der Schräge genau nach Süden ausrichten.

Also, es passt auf die Schräge ein langes oder zwei kurze Paneele, auf den Alkoven passen zwei quadratrische, und es passt vor die Schräge ein quadratisches. Du müsstest in Summe also locker 250 - 350 Wp hinkriegen. Das wäre schon mal ne Nummer, um nicht nur im Sommer autark zu sein, sondern auch weit in den Herbst hinein und schon ab solcher Februarsonne, wie heute.

Ich kann auch Klebemodule aus eigener Erfahrung empfehlen. Und - man kann (wenn der Regler gleich groß genug ausgelegt ist) auch erst mal "klein" anfangen und sich dann steigern und dann "ganz groß rauskommen". *lach*

LG Gode

autwin am 06 Mär 2019 17:22:06

Danke für die Infos. Jetzt überlege ich mir ebenfalls auf mein Womo eine Solarpanele zu montieren :)
LG
autwin

popey46 am 21 Mär 2019 10:43:40

Wie sagt doch der Volksmund: "Wer billig kauft, der kauft zweimal." Wer aber teuer kauft, der kauft auch zwei mal. Aus diesem Grund habe ich mich vor 2 3/4 Jahren entschieden keine Chinakracher zu kaufen, sondern die richtig teuren von Autosolar. Nun, nach dem die Garantie abgelaufen ist, kam die grosse Überraschung, mein flexibles Stück liefert nur noch 12-13V, zu wenig um die Batterie zu laden. Ich habe den Händler kontaktiert, ich sollte vorbeikommen sie wollten sich das Ganze ansehen. Ausser ein paar weissen Punkten auf 2 Zellen war da nichts zu sehen. Also hat man mir ein "grosszügiges" Angebot gemacht, 30% auf ein neues Panel mit 150W statt der vorherigen 140W. Das fand ich nicht so grosszügig. Da aber das Panel von den Massen her genau passte, habe ich nach längerem hin und her für sFr. 300.00 geeinigt es nochmal zu versuchen. Da aber keines dieser Panels an Lager war, wurde mir gesagt, sie würden mir eines Versand-Kostenfrei bis Ende Woche eines liefern. Natürlich kam nichts als ich Anfang der Woche darauf anrief, stellte sich heraus das es irgendwie vergessen wurde, man würde das aber sofort nachholen, da ich nicht nochmal eine Woche warten wollte fuhr ich nochmals hin und holte es selbst ab. Nun in der Zwischenzeit habe ich das alte Panel mit viel Mühe vom Dach entfernt was eine Heidenarbeit war, das Ding war wirklich fest geklebt. Doch nun sah ich auf dem Dach zwei stark verfärbte Stellen, zwei Elemente haben sich wohl selbst gegrillt. Ich habe das dann auch dem Händler mitgeteilt, worauf die eher lapidare Antwort kam: "Die Zellen können warm werden. Verfärbungen können aber auch bei mittleren Temperaturen über längere Zeit entstehen."
Ich glaube als kaum, dass ich bei diesem Verein noch was kaufen werde.
Gruss Fredi

IchBinsWieder am 21 Mär 2019 11:07:41

popey46 hat geschrieben:...., sondern die richtig teuren von Autosolar. Nun, nach dem die Garantie abgelaufen ist, kam die grosse Überraschung, mein flexibles Stück liefert nur noch 12-13V, ... Ich habe den Händler kontaktiert, ..... Also hat man mir ein "grosszügiges" Angebot gemacht, 30% auf ein neues Panel mit 150W statt der vorherigen 140W. ...


Hallo Fredi,


wenn ich auf der Homepage nachschauen schreiben die etwas von "20 Jahre Leistungsgarantie (80%)", jedoch nicht bei dem 150Wp Flex-Modul.

Ist das der Grund warum hat die Garantie nicht gegriffen hat?

popey46 am 21 Mär 2019 11:09:54

Die Garantie für diese Panels ist 2 Jahre, das wars.
Gruss Fredi

IchBinsWieder am 21 Mär 2019 11:23:54

.. und was ist mit der 20 jährgen Leistungsgarantie auf 80% der Leistung?
Das kann doch keine Worthülse sein.

Hattest du keine Lust zu diskutieren was das bedeutet?
Ich würde dem Versprechen unbedingt folgen!

villadsen am 21 Mär 2019 11:24:42

Hallo Fredi
Meinst du dieses Panel: --> Link?
Ich habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit Flexible monokrystalinische Panele gemacht und werde demnächst auf flexible Dünnschichtmodule umsteigen. Sind zwar nicht so effizient wie die monokrystalinische Module, dafür sind sie deutlich stabiler und sollte auch nicht so heiss werden (dieses Postulat kann ich nicht dokumentieren da ich sie momentan nur in meiner Garage rumliegen haben) und die alte kaputte mono Panele erst abgekratzt werden müssen. Hier meine Quelle für Miasole Dünnschichtmodule: --> Link
MfG
Thomas V.

SHVWLT28 am 26 Mär 2019 13:14:04

Hallo zusammen,
ich bin derzeit auf der Suche nach einem passendem Set bezüglich Solar.
Nun habe ich dieses hier gefunden.
Kann mir jemand was zu der Preisleistung sagen ?
Bis auf die Batterie ist ja fast alles dabei oder?
200 Watt reichen für mich vollkommen aus.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Mono und Poly?
Vielen Dank.
--> Link

Frankmei am 26 Mär 2019 15:03:07

Gewicht 26.00 kg..................
+ Halterung

jochen-muc am 26 Mär 2019 15:06:03

Du hast schon gesehen, dass da keine Befestigungen dabei sind ?

Weil dort gibt es auch Sets mit Befestigungen fürs WOMI

Bau Tech und Solar Kalle sind glaube ich zwei Firmen die sich gegenseitig immer um Centbeträge versuchen zu unterbieten.

Man liest immer wieder das Womi Fahrer so ein Set kaufen und oft wird der günstige Regler als Reserve zurückgelegt und mann nimmt einen anderen dazu.

Da haben jetzt aber wohl beide reagiert, weil man jetzt auch teurere Regler in anderen Sets mit anbietet

Zur Qualität etc: Ich habe kein Solar mir persönlich wäre es glaube ich fast egal ob da nun irgendwo 10 % mehr raus kommen oder nicht . Aber wir fahren auch zwischendrin sehr viel so dass die Batterie auch anders gefüllt wird.

Wenn jemand lange Frei stehen will und viel Strom braucht ist es sicher verständlich das man das Maximum aus den Flächen herausholen möchte .

Vergleiche hinken immer, aber ist irgendwie mit Allrad, oder auch Hubstützen etc . Erhöht man das Budget bekommt man halt auch mehr Komfort oder größere Qualität, aber braucht man es wirklich ?

jochen-muc am 26 Mär 2019 15:12:11

Frankmei hat geschrieben:Gewicht 26.00 kg..................
+ Halterung



Wo liest du das den ? Ich habe irgendwie nur 9 Kilogramm pro Panel gesehen ?

villadsen am 26 Mär 2019 17:36:50

Wenn eine Händler sowas schreibts:
Tagesertrag bei sonnigem Wetter von März bis Oktober ca. 800 Watt bis 1000 Watt

Dann suche ich mir lieber einen Händler der Ahnung hast.
MfG
Thomas V.

richi1230 am 26 Mär 2019 18:14:46

villadsen hat geschrieben:Wenn eine Händler sowas schreibts:
Tagesertrag bei sonnigem Wetter von März bis Oktober ca. 800 Watt bis 1000 Watt
Dann suche ich mir lieber einen Händler der Ahnung hast.

naja, mal abgesehen davon, dass der Händler Watt schreibt, statt Wattstunden, sind Spitzenerträge von 800 bis 1000 Wh unter optimalen Bedingungen bei 200 Wp schon denkbar. Von März bis Oktober aber auch nur in südlicheren Gefilden

andwein am 02 Apr 2019 17:51:23

richi1230 hat geschrieben:....naja, mal abgesehen davon, dass der Händler Watt schreibt, statt Wattstunden, sind Spitzenerträge von 800 bis 1000 Wh unter optimalen Bedingungen bei 200 Wp schon denkbar. Von März bis Oktober aber auch nur in südlicheren Gefilden

Auch naja. Wenn eine Werbung vom Tagesertrag spricht und nicht dazu sagt ob das Panel am Nordkap oder am Aquator aufgestellt wird wird ergendetwas geschönt. Etabliert hat sich der Wert Wp und da sind zumindest die Umgebungsbedingungen definiert.
Gruß Andreas

rolandderaeltere am 04 Apr 2019 00:48:35

Hallo,

bei den immer wiederkehrenden Fragen „was baue ich mir drauf“, entschied ich mich eigentlich schon lange für „das maximale an Wp“.

Da jedes Womodach aber anders aussieht, bräuchten wir dafür aber einiges an Wissen:

Für angebotene Arten, verklebte oder drübergeklebte und viele andere..., Solarpaneele gibt es viele verschiedene Angebote.
Wir sollten die vergleichen können!

Als Minimum würde ich mir, für meine Einbauentscheidungen, wünschen, dass ich bei allen Angeboten die Außenmasse vergleichen könnte.
Länge mal Breite mal Wp mal Höhe mal Kg...

Um das Maximum an Wp auf meinem Dach installieren (und ernten) zu können, wünsche ich mir also einen Link, mit dem ich sämtliche Außenmaße, Leistungen und anderen Besonderheiten jeglicher Angebote vergleichen kann.

Gibt es vergleichbares schon?

Für gute Hinweise dankbar
grüßt wieder einmal aus Niederbayern

Frankmei am 04 Apr 2019 10:55:09

Wo liest du das den ? Ich habe irgendwie nur 9 Kilogramm pro Panel gesehen ?


Hatte das in der 3. Zeile unter dem Preis gesehen.
Wird wohl so gemeint sein 2 x 9 kg und Zubehör, Kabel usw.

Grüße Frank

126,00 hat mein Laderegler gekostet .......................... :eek:

andwein am 04 Apr 2019 10:56:35

rolandderaeltere hat geschrieben:...Um das Maximum an Wp auf meinem Dach installieren (und ernten) zu können, wünsche ich mir also einen Link, mit dem ich sämtliche Außenmaße, Leistungen und anderen Besonderheiten jeglicher Angebote vergleichen kann.
Gibt es vergleichbares schon?

Nein, brauchbar und objektiv gibt es nix. Wir wünschen uns vieles, aber manchmal muss man seine Wünsche selbst verwirklichen!
Gruß Andreas

gespeert am 04 Apr 2019 12:13:02

Vergleichen kannst Du die Flashdaten der Module. Die wurden im Labor ermittelt, siehe Typenschild.
Im Betrieb geht das nur mittels Leistungspruefer unter Verwendung einer Referenzzelle.
Deswegen treiben sich auch so viele Ramscher herum die nur billigst verdienen wollen.

Variophoenix am 04 Apr 2019 12:29:15

Bodimobil hat geschrieben:
Falls du vor hast mit Solar die Dachklima zu betreiben - vergiss es.
Das kann man mit Solar nicht erwirtschaften was du für eine Dachklima an Strom benötigst.

Gruß Andreas


Nichts ist unmöglich. Es ist alles eine Frage der Grösse.
Ich betreibe meine Klima über Solar. Bei Sonne habe ich mind. 1300W ertrag. Die Klima braucht nur 1000W. Ist aber eine Splithausklima. Aussengerät ist unter dem Camper hinter der Hinterachse. Läuft super.
Jetzt heize ich damit über die Batterie. Jeden morgen so 3h. Verbraucht so 200Ah, läuft ja auch nicht ständig.

Bodimobil am 04 Apr 2019 13:03:36

Variophoenix hat geschrieben:Nichts ist unmöglich. Es ist alles eine Frage der Grösse.


René, nur zur Erinnerung, wir reden von diesem Dach .... wo es Probleme gibt nur 300Wp unterzubringen.
Ausserdem reden wir von einer Dachklima die bereits vorhanden ist.
Bild

Willst du ihm im Ernst einreden, dass er unter diesen Bedingungen seine Klima mit Solar betreiben kann?

Gruß Andreas

Variophoenix am 04 Apr 2019 16:09:36

Ät Bodimobil: Nein will ich nicht. Aber das Bild vom Dach kam erst nach deiner Aussage. Klar geht das bei ihm nicht, aber solche Aussagen im allgemeinen stellen, dem habe ich weidersprochen.

michaelm am 04 Apr 2019 19:41:18

Da passen doch gut und gerne 600-700W drauf.
200W auf dem Alkoven,
200W neben der großen Luke, ca 200W auf die Schräge, und 100W über der Klima. ;)

Gruß,
Michael

biauwe am 04 Apr 2019 21:18:38

popey46 hat geschrieben:........keine Chinakracher zu kaufen, sondern die richtig teuren von Autosolar.
Gruss Fredi


Das wird wohl alles direkt in der Schweiz produziert.
Autosolarmodule schwingungsgedämpft?


PS.: Und das als Solarladeregler direkt zum Krachpreis Made in China!

villadsen am 04 Apr 2019 21:31:18

biauwe hat geschrieben:Das wird wohl alles direkt in der Schweiz produziert.

Ja, falls es einen Ort in China gibt der "Schweiz" heisst, dann sind die Module tatsächlich "Made in Switzerland".
MfG
Thomas V.

rolandderaeltere am 04 Apr 2019 23:54:49

andwein hat geschrieben:Nein, brauchbar und objektiv gibt es nix. Wir wünschen uns vieles, aber manchmal muss man seine Wünsche selbst verwirklichen!Gruß Andreas


Hallo Andreas, hallo alle,

dass ich mit meinem Wunsch:
...Um das Maximum an Wp auf meinem Dach installieren (und ernten) zu können, wünsche ich mir also einen Link, mit dem ich sämtliche Außenmaße, Leistungen und anderen Besonderheiten jeglicher Angebote vergleichen kann. Gibt es vergleichbares schon?
offensichtlich alleine bleibe, finde ich schade.
Bei dem, was ich mir selbst verwirklicht habe, blieb der aber doch noch übrig.

Ich meine ja nicht, dass ich so manches nicht noch besser machen könnte.
Im letzten Dezember schrieb ich hier schon:

Hallo,
ich weiß nicht was Ihr habt. Wo ich auch immer seit 1971 mit verschiedenen VW Bullis unterwegs war, empfand ich mein Reisen immer als autark!
Jetzt, seit 28 Jahren fahre ich mit meiner heiligen Kuh, die ich gleich beschreiben werde.

Hier jetzt mein Steckbrief 2018. Zum hiesigen Thema passendes habe ich fett hervorgehoben.

Vw-T3 Syncro Baujahr 1988, 420000 Km
AAZ Motor 1900 cc, 75 PS Turbomotor, ca. 30000 Km auf bis zu 100 % Pöl eingerichtet
Luftladeluftkühler
Kraftstoffsieb mit Schauglas im Kofferraum
Öldruck-, Öltemperatur-, Wassertemperatur- und Ladedruckanzeigen
Getriebe Frank Booten aufgebaut, SA-Bleche original, hier kurze, JX Motor Übersetzung
Sperrdifferential vorn und hinten, Allradantrieb abschaltbar
Aufgelastet auf 2800 Kg z.g.G.
Räder 215/75R15 Mefro Felgen MAD-Zusatzfedern hinten
Schlechtwegepaket
Extra Kühlerlüfterschalter 2 Stufen Zusatzölkühler mit Gebläse Syncro
Reserveradhalter unten am Heck, dahinter 2 Duraluminium Sandleitern, auch als Stoßstange
4 Schmutzabweiser
Roststopp total mit Fluid & Permafilm und Mike Sanders
Bügelspiegel
2x Nebelscheinwerfer (1x als Tag Fernlicht) LED Rückfahrscheinwerfer
Aluminium Heckverlängerung mit großem Heckklappfenster
Kofferstauraum 567
Liter Hochschläfer, 156 cm Bettbreite, 225 cm Länge
Bett & Fenster-Moskitonetze,
Fenster-Lüftungsgitter­
4 Schiebe-Dachschränke 4 Schubschrankladen & 3Schub Lädchen
4 Sitze, eingetragen mit Gurte
Beifahrersitz drehbar, Recaro- Orthopädie mit Rückspiegel
2 Schiebe-Einzeltische innen/ Schiebetürverstauhalterung
Maxi-Armaturenbrett-Stauraum,
Kartenfach hinter Fahrersitz,
LED Innenbeleuchtung
VA-Fahrradhalter am Heck, hochklappbar mit Gasdruckfedern für freien Zugang zu Kofferraum und Heckfenster
Solarpaneel (fest) 130 Wp plus Solarpaneel (kabelgebunden) 65 Wp
90 A-Lichtmaschine 2 100 Ah-Bordbatterien in Unterbodenkästen 3 Batteriehauptschalter Ladehalbautomatik mit spannungsabhängigem Relais

2 Feuerlöscher
Xtrem- Winterisolation
4 KW Planar Luftstandheizung mit leiser Pumpe als Komfort-Fußbodenheizung von A- bis E Säule
Frisch- oder Umluft Motorwärmetauscher im Fahrbetrieb dazu schaltbar Motorwärmetauscher für Motorvorwärmung im Standbetrieb
Dachfenster groß und Bodenloch verschließbar für Klimatisierung per Kaminwirkung
Innenventilator
Regenabweiser für Kurbelfenster (Zwangsentlüftung)
Hochdach mit 2 Seitenfenster
Großes Iso-Heckfenster mit Fernbetätigung (Zwangsentlüftung) &
1x große (unter 5 Kg), 1x kleine Markise (diese sehr sturmfest)
Lamellen Fenster Mitte links Schiebefenster Mitte rechts Schiebefenster Hinten rechts
alle Fenster mit Isolier-„Vorhängen″, dunkle Tarnfarbe und Klettband Befestigung, auch auf halbe Höhe zu verschließen
47 L-Frischwassertank mit LED-Kontrollbeleuchtung
Druck-Wasseranlage, Außendusche und Pumpentankbefüllung, Portable Innendusche 16 L-Transportkanister + 5 "zieharmonika-Faltkanister a 15 Liter. Alles lebensmittelgerecht
25 L-Grau Wassertank mit innen bedienbarem Außenablass
Porta Potti in Schublade
Edelstahlspüle mit 2 Flammen-Gasherd Kombination Gaskasten 2,8 oder 5 kg
2. Küchen Arbeitsfläche auf Stehhöhe verschiebbar mit Abtropftablett
35 L Waeco Kühlbox, -18 °C kabellos als Schublade installiert
70 L Keller Staufach
Xtrem-Leichtausbau (Pappel Sperrholz und Aluminium)
Zivile Tarnfarbe, VW-Schiefer blau/dunkelgrün/matt.
Wertgutachten 2017 = € 26.000,00.
Bis auf das Grundfahrzeug ist natürlich alles Eigen Aus – und Umbau.


Schöne Grüße, wieder einmal aus Niederbayern

andwein am 05 Apr 2019 11:55:27

rolandderaeltere hat geschrieben:...dass ich mit meinem Wunsch:
...Um das Maximum an Wp auf meinem Dach installieren (und ernten) zu können, wünsche ich mir also einen Link, mit dem ich sämtliche Außenmaße, Leistungen und anderen Besonderheiten jeglicher Angebote vergleichen kann. Gibt es vergleichbares schon? offensichtlich alleine bleibe, finde ich schade.

Hallo "ronaldderaeltere"
Vielleicht habe ich mich zu indirekt ausgedrückt oder du hast da was falsch verstanden. Den Wunsch haben fast alle.
Aber sie fürchten den Aufwand!! Da du deine Wünsche aber anscheinend auch verwirklichst warten alle gespannt auf deine Vergleichsliste, die es halt so bisher noch nicht gibt.
Nur Mut, der Sommer ist noch weit, freundliche Grüße, Andreas

biauwe am 05 Apr 2019 13:26:32

Da gibt es eine Moduldatenbank
--> Link
Xxxxx ersetzen durch orum

IchBinsWieder am 05 Apr 2019 16:04:55

rolandderaeltere hat geschrieben:...Um das Maximum an Wp auf meinem Dach installieren (und ernten) zu können, wünsche ich mir also einen Link, mit dem ich sämtliche Außenmaße, Leistungen und anderen Besonderheiten jeglicher Angebote vergleichen kann. Gibt es vergleichbares schon?.....



Ja ... hier lang --> Link
Einfach auf "Filter" gehen und deine Wünsche vermerken

rolandderaeltere am 05 Apr 2019 23:09:55

Hallo WomoTechnik-Experte Andreas,

andwein hat geschrieben:Nein, brauchbar und objektiv gibt es nix. Wir wünschen uns vieles, aber manchmal muss man seine Wünsche selbst verwirklichen!
Gruß Andreas

ich versuche ja nun wirklich, mir meine Wünsche selbst zu verwirklichen. Auch, wenn ich das maximal mögliche auf mein Reisemobildach bringen will.

andwein hat geschrieben:Hallo "ronaldderaeltere" Da du deine Wünsche aber anscheinend auch verwirklichst warten alle gespannt auf deine Vergleichsliste, die es halt so bisher noch nicht gibt. Nur Mut, der Sommer ist noch weit, freundliche Grüße, Andreas

Mein Versuch sieht nun einmal so aus, dass ich solch eine Vergleichsliste nicht als erstes selbst erstelle sondern schaue, wo ich anderer Leute Wissen abgreifen kann.

Mir ist meine Restzeit bis zum statistischen Ablebenszeitpunkt zu kurz, als dass ich die vergeuden möchte.
Wenn Du die, auch mir geltenden, Antworten von „biauwe“ und „Charly/IchBinsWieder“ in der Diskussion hier anschaust, siehst Du, dass ich Erfolg damit hatte.
Damit grüßt wieder einmal aus Niederbayern

Bodimobil am 06 Apr 2019 00:32:56

unter dem ersten Link findest du keine Moduldatenbank und unter dem zweiten Link einen Händler mit beschränktem Angebot. Wenn du das als Erfolg siehst brauch ich dir die vielen anderen Händler ja nicht mehr nennen.
Gruß Andreas

rolandderaeltere am 06 Apr 2019 01:42:17

Bodimobil hat geschrieben:unter dem ersten Link findest du keine Moduldatenbank und unter dem zweiten Link einen Händler mit beschränktem Angebot. Wenn du das als Erfolg siehst brauch ich dir die vielen anderen Händler ja nicht mehr nennen.
Gruß Andreas


Hallo Andreas,

selbstverständlich lerne ich die Angebote der vielen anderen Händler auch gerne kennen.

In die genannten Links habe ich kurz reingeschaut. Mein erster Eindruck war schon einmal positiv. Könnte ich doch schon einmal den vorhandenen Platz auf dem Dach maximal bestücken.
Das war eigentlich der hauptsächliche Wunsch.
Händler suchte ich eigentlich weniger.

Deine, hier unbenannten, vielen anderen Händler könnten vielleicht aber für andere Interessenten hilfreich sein?

Wenn ich hier im Internet ein, für mich optimales Paneel finde, ist der Weg zum Lieferanten in der Regel gleich dabei,
meint wieder einmal aus Niederbayern grüßend


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Victron Bluesolar 75 15 grüne Diode blinkt
Kompatibilität von Votronic und Büttner Solar Komponenten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt