Caravan
anhaengerkupplung

billige DVMs im Vergleich


rkopka am 04 Mär 2019 12:14:31

Bei Messungen auch an Batterien wird immer wieder die Genauigkeit der Meßgeräte diskutiert. Meiner Meinung nach sind auch die billigen Geräte heutzutage gerade für Gleichspannungsmessungen sehr genau. Als Test habe ich mal alles, was bei mir so rumfliegt, an eine Spannung gehängt. Ich habe die Batterien vorher nicht überprüft. Sie sind überall schon länger drin, aber es gibt keine Warnanzeigen. Bei 2 Geräten waren sie anscheinend mies, oder die Geräte wollten einfach nicht und konnten nicht benutzt werden. Wie man sieht, sind die meisten Geräte billig. Das Metex war mal etwas teurer, aber das ist schon lange her.

Dafür finde ich die Ergebnisse eigentlich ganz gut. Es gibt keine genaue Referenz nur einen Vergleich untereinander. Aber wenn man davon ausgeht, daß nicht alle Geräte gleich falsch gehen, kann man es trotzdem bewerten. Und auch bei sehr niedriger Spannung am Rande des Meßbereichs ist die Abweichung untereinander nicht mehr als 1,5% vom Meßwert oder +-0,7% vom Mittelwert. Das NT war auf 1,9V und 0,01V(weniger geht nicht) eingestellt.
Bild

RK

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 04 Mär 2019 12:26:31

Danke dafür. Man muss sich also für 5 x im Jahr messen doch kein Fluke kaufen :D

bis denn,

Uwe

null550 am 04 Mär 2019 12:30:46

Ich habe den Vergleich gerade auch gemacht.
5 Multimeter, Kaufpreis 7 bis 60 Euro, Messwert ca. 13 Volt.
Ergebnis: 3 zeigen den gleichen Wert bis 2 Kommastellen danach, die 2 anderen weichen 0,02 V und 0,05 V ab.

NewXGO am 04 Mär 2019 14:07:26

Supi,

dann kann ich mein Uralt Meßgerät vom Conrad behalten. :)

MountainBiker am 04 Mär 2019 14:45:02

Hallo RK,

ich gebe Dir recht für viele Dinge reicht so ein einfaches Mesßgerät, ich bin ja noch zu Zeiten von Drehspul- Dreheisenmeßgeräten aufgewachsen. Da die Dreheisenmeßgeräte sehr ungenau wahren hat sich hier auch der Begriff "Schätzeisen" etabliert. Keiner wäre damals auf die Idee gekommen einen Meßwert mit fast 4 Stellen abzulesen (zumindest versuchen), 21/2Stellen max. 3 Stellen bei sehr großen hochwertigen Drehspulmeßwerken waren das Beste.

Das Problem, welches hier immer wieder zu Diskussionen führt ist, es werden Meßgeräte verwendet mit einer Genauigkeit:
1,5% vom Meßwert

jetzt aber der große Haken an der Sache mit 3 1/2 oder 3 3/4 stelliger Anzeige und über einen abgelesenen Wert die letzte Stelle hinter dem Komma diskutiert - das funktioniert nicht. Wenn ich einen solchen Anspruch habe benötige ich ein Meßgerät mit 0,1% Abweichung, dann kann ich über die 3. Stelle hinter dem Komma sprechen.
Eine 1,5%-Abweichung bedeutet, wie ich in einem anderem Thread bereits geschrieben habe eine Abweichung im Hundertstel Bereich ->2.Stelle hinter dem Kommal.

Bei LiFePO4 Zellen sind die Spannungsunterschiede bei der Ladung extrem gering, was hier immer vorgetragen wird - alle Zellen zeigen die gleiche Spannung von 3,333V an (nur als Beispiel). Ohne zu wissen mit welcher Abweichung gemessen wurde ist dies nur eine Zahl. OK man sieht der Akku ist nicht leer und wahrscheinlich auch nicht ganz voll aber sonst...

Wenn ich im mV-Bereich Abweichungen messen will, benötige ich ein hochwertiges Meßgerät, für alles andere nicht!

rkopka am 04 Mär 2019 15:12:59

MountainBiker hat geschrieben:jetzt aber der große Haken an der Sache mit 3 1/2 oder 3 3/4 stelliger Anzeige und über einen abgelesenen Wert die letzte Stelle hinter dem Komma diskutiert - das funktioniert nicht.
...
Eine 1,5%-Abweichung bedeutet, wie ich in einem anderem Thread bereits geschrieben habe eine Abweichung im Hundertstel Bereich ->2.Stelle hinter dem Kommal.

Wobei das mit dem Komma unklar ist. Das kommt ganz auf den Meßwert und den Meßbereich an. 300.02V zu 0.0234V. Es geht also eher um die angezeigten Stellen und den Maximalwert.

- alle Zellen zeigen die gleiche Spannung von 3,333V an (nur als Beispiel). Ohne zu wissen mit welcher Abweichung gemessen wurde ist dies nur eine Zahl.
...
Wenn ich im mV-Bereich Abweichungen messen will, benötige ich ein hochwertiges Meßgerät, für alles andere nicht!

Wenn es nur um Differenzen geht, ist es wieder etwas weniger, weil dann zwar der absolute Wert abweicht, aber der relative (zwischen den Zellen) wesentlich besser sein wird. Und wenn es um die absoluten Werte geht, wird auch da die 4. relevante Stelle kaum noch einen Unterschied machen. Dazu ist da einfach zuviel mit im Spiel. Und ob 1mV bei einer Zelle wirklich noch einen Unterschied macht ? Andererseits können 3,30V und 1,5% schon 3,35V sein.
Aber es stimmt, wenn man darauf hinweist, was mit den Geräten geht und was nicht. Und daß eine angezeigte Auflösung nichts mit der Genauigkeit zu tun hat.

RK

gespeert am 04 Mär 2019 22:26:42

Das ist kein Vergleich untereinander, sondern Aepfel mit Birnen!
Voellig wertlos, da kein kalibriertes Referenzgeraet vorhanden!
Aber um zu sehen wer ggf. geringere Toleranzen hat,...

rkopka am 04 Mär 2019 22:37:04

gespeert hat geschrieben:Das ist kein Vergleich untereinander,

Doch genau das ist es.

sondern Aepfel mit Birnen!

Nein, sind alles Äpfel.

Voellig wertlos, da kein kalibriertes Referenzgeraet vorhanden!

Nicht völlig wertlos. Aber es stimmt, daß es keine Referenz gab, daher ist es eben nur ein Vergleich untereinander. Das Ergebnis ist nicht, welchen Fehler ein einzelnes Gerät hat, sondern eine Abschätzung, in welchem Bereich sich die Fehler der Geräte bewegen, unter der Annahme, daß die Fehler zufällig verteilt sind.

Aber um zu sehen wer ggf. geringere Toleranzen hat,...

... ?

RK

rkopka am 05 Mär 2019 14:12:00

Da ja nach einer Referenz gefragt wurde, hier noch mal einige der DVMs zusammen mit einem kalibrierten DVM aus der Firma (Fluke rechts oben).
Bild

Auch hier -1% +0,3% bei 1,9V oder besser.
Beim niedrigen Wert hätte ich 2 Geräte auf mV umschalten sollen, hab das aber übersehen. So ist die Aussage nur sehr eingeschränkt +0,9% -0,3%
Ich hab noch zwei weitere Messungen bei anderen Spannungen gemacht, die auch die gezeigten Abweichungen widerspiegeln.

An der ursprünglichen Bewertung ändert sich aber nichts. Die zwei "schlechtesten" sind alte Automatik DVMs. Zwei billige sind bei 0,13% (bei dieser Messung 1,9V).

RK

thomas56 am 05 Mär 2019 14:14:29

was kann man für den Preis erwarten? --> Link

rkopka am 05 Mär 2019 14:18:46

thomas56 hat geschrieben:was kann man für den Preis erwarten? --> Link

Das dürfte ziemlich identisch mit meinem gelben in der unteren Reihe sein. Nach diesen Messungen glaube ich, daß es die +-1% bei der Spannungsmessung auch einhalten wird.

RK

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pepper 600 MEG - Anbau von WOMO Stützen
FI RCD Schutzschalter im Wohnmobil
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt