aqua
anhaengerkupplung

Weltweite Stellplatzbenennung genial vereinfacht 1, 2


Gast am 05 Mär 2019 15:49:23

rkopka hat geschrieben:Stimmt, die Zahl klingt hoch, aber bei 3 Worten braucht man nur ca. 3800 Worte. Und wenn der Teil zumindest teilweise zu berechnen ist, braucht man da auch keine so große Liste. Allerdings sagen sie ja, daß zu verwechselnde Begriffe nicht zusammenkommen, also braucht man mehr Worte und der Algorithmus wird umständlicher.

Hallo RK,

ich habe mal ein paar Versuche gemacht. Die haben tatsächlich eine ganze Reihe an Worten ausgespart, wie z.B. aus dem Bereich der Sexualität oder Schimpfwörter. Das ist ziemlich klug gedacht, denn wer will schon gerne seinen Standort mit schlüpfrigen Worten definiert wissen? Ich stelle mir mal gerade als 3-Wort-Kombi für den Petersdom in Rom Reizworte aus deren Problemzonen vor ... *lach*

Nette Grüße
Gode

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 05 Mär 2019 15:59:16

KAWAMANE hat geschrieben:Meiner Meinung nach versucht da jemand das Rad neu zu erfinden, - aber es läuft nicht rund.

Na ja.... wenn ich mir die Webseite angucke, dann frage ich mich, von was diese Leute eigentlich leben!? Da wird nix angeboten, alles kann man gratis runterladen, keine Werbung....

Das sieht für mich so aus, als ob hier gewaltiges Risikokapital von Leuten, die viel Geld, aber keine Ahnung haben, verbrannt wird! Letztlich, wenn die Investoren ihr Kapital abgeschrieben haben, zahlt‘s doch der Steuerzahler, oder?

mafrige am 05 Mär 2019 16:06:51

Also 1 Breitengrad sind genau 60 Seemeilen oder 111 Km, dazu gibt es noch 360 Längengrade, die in Greenwich (England) mit 0° beginnen.
Damit kann man rechnen und durch die Nachkommastellen bis auf dem mm genau!
Mit Worten kann man nur rechnen, wenn man sie einsortiert, was aber in sortierter Reihenfolge wieder den Zahlen entspräche …
Dazu kommt noch der Umstand, das man nur bis 3m x 3m herunter skalieren kann.
In der Computerwelt bewegen sich Roboter (auch Maschinen) mit Koordinaten auf den mm genau, 3 x 3 m würde nicht funktionieren.
Es gibt bereits Landmaschinen, Baumaschinen, … , die nach Koordinaten arbeiten … da ist kein Platz für so ein Zwischending … :lol:

rkopka am 05 Mär 2019 18:05:45

mafrige hat geschrieben:Mit Worten kann man nur rechnen, wenn man sie einsortiert, was aber in sortierter Reihenfolge wieder den Zahlen entspräche …
...
Es gibt bereits Landmaschinen, Baumaschinen, … , die nach Koordinaten arbeiten … da ist kein Platz für so ein Zwischending … :lol:

Wurde eben schon gesagt, dafür braucht man das auch nicht. Wenn Maschinen miteinander reden, ist das unnötig. Und Rechnen muß man auch nicht damit. Erst wenn das etwas eingeschränkte Zwischenglied Mensch mit hineinkommt, macht so eine Vereinfachung Sinn.

RK

pipo am 06 Mär 2019 09:05:27

tztz2000 hat geschrieben:Na ja.... wenn ich mir die Webseite angucke, dann frage ich mich, von was diese Leute eigentlich leben!?

Wenn Du dir die Website genau anschaust wirst Du erfahren, womit die ihr Geld verdienen: --> Link und nach ganz unten scrollen..

mafrige hat geschrieben:Es gibt bereits Landmaschinen, Baumaschinen, … , die nach Koordinaten arbeiten … da ist kein Platz für so ein Zwischending … :lol:

Dafür ist das System viel zu ungenau und auch 100% nicht gedacht..

RichyG am 06 Mär 2019 09:17:08

Land- und Baumaschinen suchen inder Regel ja auch keine Stellplätze auf (obwohl Baumaschinen in Action manchen Stellplätzen nicht schaden würden).
Und für das Auffinden von Stellplätzen oder Campingplätzen - um das geht es doch dem Threadersteller - bin ich mit dem bestehenden GPS-System wunderbar zurecht gekommen. Da sehe ich auch das Rad neu erfunden. Nur eben aus meiner Sicht leider nicht besser.

rkopka am 06 Mär 2019 10:12:20

RichyG hat geschrieben:Und für das Auffinden von Stellplätzen oder Campingplätzen - um das geht es doch dem Threadersteller - bin ich mit dem bestehenden GPS-System wunderbar zurecht gekommen.

Solange man den Wert irgendwo schriftlich ablesen kann oder im Idealfall direkt ins Navi kopieren kann, ja. Wenn du aber bei einem SP/CP anrufst, du keine genaue Adresse hast (Tüpfelhausen 231 - kennt das Navi leider nicht) und er dir dann vielleicht noch in einem Dialekt mit viel Hintergrundgeräusch die Koordinaten entgegen schleudert und auflegt, du sie nicht so schnell aufschreiben konntest oder du (oder er) leider eine Ziffer übersehen hast und du beim falschen See landest ... dann wäre so eine Dreiwort Kombination vielleicht die bessere Wahl gewesen.

RK

pipo am 06 Mär 2019 10:44:57

RichyG hat geschrieben:Und für das Auffinden von Stellplätzen oder Campingplätzen - um das geht es doch dem Threadersteller - bin ich mit dem bestehenden GPS-System wunderbar zurecht gekommen. Da sehe ich auch das Rad neu erfunden. Nur eben aus meiner Sicht leider nicht besser.

Du kannst sicherlich den Mehrwert von W3W für das Auffinden von Stellplätzen in Frage stellen, aber doch nicht das gesamte Projekt nur weil der TE dies als Beispiel genannt hat. Komische Sichtweise..

RichyG am 06 Mär 2019 10:57:25

pipo hat geschrieben:Du kannst sicherlich den Mehrwert von W3W für das Auffinden von Stellplätzen in Frage stellen, aber doch nicht das gesamte Projekt nur weil der TE dies als Beispiel genannt hat. Komische Sichtweise..

Das tue ich doch gar nicht. Schon gar nicht verallgemeinere ich. Ich habe nicht die geringste Ahnung, was Land- und Baumaschinen damit anfangen können. Ich habe einfach MEINE Sichtweise und bezogen zum TE-THEMA beschrieben. Und das Thema ist: Weltweite Stellplatzbenennung. Hat ja erstmal nix mit Land-und Baumaschinen oder sonstwas zu tun.

tomel am 06 Mär 2019 12:12:39

Moin,
nur zur Info, es handelt sich nicht um eine neue Erfindung die Welt in 3qm große Planquadrate aufzuteilen. Die gleichen groben Planquadrate werden ebenfalls von "Open Location Code" und "Plus codes (von Google)" genutzt (ich glaube mittlerweile ein Laden). Nur die Art diese Quadrate zu finden wurde den neuen Medien angepasst (Sprachsteuerung).
Auch wenn man mit dem Koordinatensystem nach Längen- und Breitengrad unterwegs ist und dieses uns suggeriert das wir milimetergenau navigieren, so ist dieses "in der Regel" auch nur ein Trugschluss.
Die heutigen Empfänger, inklusive Mobiltelefonen, für den nicht militärischen Bereich haben auch Toleranzen um die 2-3m (abhängig von der Anzahl der empfangenen Satelitten). Von daher ist man mit what3words weder genauer noch ungenauer unterwegs.
Die Zukunft und Nutzer wird zeigen ob sich dieses System durchsetzt. Spannend ist es in jedem Fall.
Lieben Gruß
Tomel

pipo am 06 Mär 2019 12:15:30

RichyG hat geschrieben:Ich habe einfach MEINE Sichtweise und bezogen zum TE-THEMA beschrieben. Und das Thema ist: Weltweite Stellplatzbenennung.

Ich lese in dem Eingangspost mehr Anwendungsbeispiele wie nur Stellplatzortung/-benennung. Wie gesagt, in viele Dingen muss das Rad nicht neu erfunden werden, da gebe ich Dir recht. Aber es gibt auch eine Menge nützliche Anwendungen :wink:

wolfherm am 06 Mär 2019 12:18:32

Die Zukunft wird zeigen, was das System an Vorteilen bringt und vor allem für wen. Daher ist es jetzt müßig, hier über Überschriften und erste Eingangsworte zu diskutieren. Warten wir es doch ab.

1stchoice am 06 Mär 2019 15:46:11

tomel hat geschrieben:nur zur Info, es handelt sich nicht um eine neue Erfindung die Welt in 3qm große Planquadrate aufzuteilen.


hi,

ohne "kleinkariert" sein zu wollen: die Planquadrate sind nicht 3m2, sondern 9m2 (3*3m).

just my 2 cent
1st.

tomel am 08 Mär 2019 08:16:33

1stchoice hat geschrieben:ohne "kleinkariert" sein zu wollen: die Planquadrate sind nicht 3m2, sondern 9m2 (3*3m).
1st.


:oops: Du hast natürlich recht
Naja, zu meiner Zeit hatten wir noch kein Mathe in der Schule :cry: . Und kleinkariert sehe ich es auch nicht - da die Quadrate ja 3x3m sind, ist es eher großkariert :lol:

Lieben Gruß
Tomel

Gast am 08 Mär 2019 22:20:56

Twitter-Meldung: Alexa kann mittlerweile per 3-Wort-Lokalisierung Drohnen exakt positionieren: --> Link

Oder unterwegs per per Smartphone seinen exakten Standort durchgeben, zum Beispiel beim Blind Date die richtige Parkbank benennen, beim Festival sich unter tausenden Menschen finden - oder beim Bergwandern oder Skifahren nach nem Unfall Rettungskräfte gezielt zum Einsatzort lotsen. Oder auf nem Riesen-CP oder Stellplatz mit vielen Parzellen die zutreffende benennen...

Überall dort also, wo "Daten"-Eingabe nicht mehr gut möglich oder fehlerbehaftet ist - wo Spracheingabe viel einfacher ist - da könnte dieses System sinnvoll sein. Und (nur) dafür ist es ja auch entwickelt worden.

Nette Grüße
Gode

pipo am 09 Mär 2019 09:55:07

Ich mache das immer mit WhatsApp, metergenau, ohne eine zusätzliche App und wenn ich zwischenzeitlich Durst habe kann meine Family Live nachverfolgen in welchem Biergarten ich abgetaucht bin :ja: :mrgreen:


PittiC am 09 Mär 2019 13:31:14

pipo hat geschrieben:Ich mache das immer mit WhatsApp, metergenau

Das klappt aber nicht immer, je nachdem welches Signal genutzt wird kann es ganz schön Abweichungen geben.

pipo am 09 Mär 2019 19:18:27

Wenn das GPS Signal abweicht, dürfte es auch W3W betreffen.

Jonah am 09 Mär 2019 21:49:19

pipo hat geschrieben:Ich mache das immer mit WhatsApp, metergenau, ...


fast metergenau... ;D


pipo am 10 Mär 2019 09:51:33

Jonah hat geschrieben:

Hierbei handelt es sich um Orte in der Nähe Wer einen Standort auswählt, der 100m entfernt ist, ist selber schuld. :mrgreen:
Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass die Ortung bis auf 10m gut Funktioniert. Das gild aber auch für W3W :wink:

  • Ähnliche Beiträge
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anti-Kollisions-Warner zum Nachrüsten
Radio und USB schlechter Empfang - Fehler gefunden
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt