Caravan
motorradtraeger

Reise-Checkliste - Was vergisst man nur einmal im Leben? 1, 2


Gast am 05 Mär 2019 03:33:29

Hallo allerseits,

Reise-erfahrene Camper und "alte Hasen" haben längst ihre Standardausstattung an Bord. Da vergisst man nichts mehr, weil alles einen festen Platz im Wohnwagen oder Wohnmobil hat. Neulinge oder wer vielleicht zum ersten mal mit nem Mietcamper auf die Reise geht, fragt sich aber oft, was brauche ich, was sollte ich mitnehmen, und was kann zuhause bleiben. Mit "try and error" tastet man sich ran, um dann festzustellen, dass man vielleicht doch das Wichtigste vergessen und dafür Unnötiges mitgeschleppt hat.

Auch wir haben am Anfang diese Erfahrung gemacht - und hätten uns gewünscht, von den "alten Hasen" entsprechende Tipps bekommen zu haben. Deswegen möchte ich diese Frage in die Runde stellen: Was habt Ihr schon mal Wichtiges vergessen?

Habt Ihr Checklisten für den Sommerurlaub? Und was muss auf jeden Fall im Winterurlaub mit? Was nehmt Ihr nicht mehr mit, weil es sich nicht bewährt hat? Und was würdet Ihr Neueinsteigern in unser Wohnmobilhobby auf jeden Fall empfehlen, zur Standardausstattung zu machen?

Nette Grüße
Gode

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 05 Mär 2019 03:55:49

Dann mache ich mal den Anfang! Unsere Reise-Checkliste umfasst (unter anderem) ...

Strom
1 x Anschlusskabel CEN-Stecker auf Schuko-Kupplung für den Anschluss an Stromsäulen CEE --> Link
1 x Anschlusskabel Schuko-Stecker auf CEN-Kupplung für das evtl. Weiterverteilen --> Link
2 x Gummi-ummanteltes Schukoverlängerungskabel 10 m --> Link
oder Kabeltrommel 25 m

Wasser
Bild
1 x Trinkwasserschlauch 10 m für Anschluss an Wasserzapfstelle
3 x verschiedene Hahnadapter (z.B. mit 1/2", 3/4", 1" Gewinde) nach dem Gardena-Klicksystem, muss nicht Messing sein
1 x Absperrventil
1 x Wasserdieb (Klemmstück mit Gardena-Adapter für glatte Wasserhähne)
1 x Vierkant-Multischlüssel
1 x Abwasserschlauch zum Entleeren des Duschwassertanks
Der Rest auf dem Bild ist nicht für jedermann wichtig, daher zähle ich das nicht auf

Ausstattung
- Campingstühle + Campingtisch (zum draußen sitzen)
- Möglichkeit für Schatten zu sorgen (Markise oder Sonnensegel oder Sonnenschirm)
- ggf. Auffahrrampen, wenn der Wagen nicht normalerweise gerade steht
- Flaschen- und Dosenöffner, Korkenzieher (wird meistens vergessen)
- Geschirr- und Besteckausstattung
- Camping-Kochtopfset
- Bier- oder Wein- und Getränkegläser
- alles, was man zum Kaffee kochen braucht
- kleine Auswahl an Gewürzen und Dressings
- persönliche Hygieneartikel und Bekleidung
- Spüli, Spülbürste, Trockentücher
- reichliche (!) Ausstattung mit Münzen für Stromsäulen + Parkscheinautomaten (50 Ct, 1 €, 2 €)

Natürlich steht bei uns noch ganz viel mehr auf der Liste, bzw. hat längst seinen festen Platz in unserem Mobil gefunden, wie z.B. Werkzeug, Grill, Ersatzteile und allerlei Technik. Aber das wäre nicht unbedingt auf andere übertragbar, daher führe ich es nicht gesondert auf. Was habt Ihr auf Euren Listen stehen?

Nette Grüße
Gode

babenhausen am 05 Mär 2019 07:09:12

Alles was nicht dabei ist und absolut ! ! notwendig ist wird durch Haltung oder Kreditkarte ersetzt :lol:

Anzeige vom Forum


volley97 am 05 Mär 2019 08:04:59

Wir arbeiten nach diesem System seit über 10 Jahren, hat den Vorteil, jeder kann packen / richten wann er Zeit hat und durch abstreichen vergessen wir nichts - natürlich nicht alles, aber über offene Posten wird zum Schluss gesprochen :)




teamq am 05 Mär 2019 08:22:39

Eigentlich ist bei uns immer alles Notwendige (und manchmal auch nicht notwendige) drin, bis auf die persönliche Kleidung, Waschtaschen und Lebensmittel. Je nach Reiseland und Jahreszeit kommt dann auch mal was raus oder rein, zB. Thermomatte, Sonnenliege, Schneeketten, Fahrräder und Zubehör …
Eine Packliste gibt es bei uns nicht.

Was man aber sicher nur einmal vergißt, ist das Navi auf dem Beifahrersitz :lach:

wolfherm am 05 Mär 2019 09:07:30

babenhausen hat geschrieben:Alles was nicht dabei ist und absolut ! ! notwendig ist wird durch Haltung oder Kreditkarte ersetzt :lol:



Genau. Checklisten ist was für Angsthasen. Die haben wir vor Jahren schon abgeschafft. Wenn wir dann mal was vergessen haben, waren es Kleinigkeiten (Zahnpasta, Grimdings oder ähnliches). Dafür gibt es aber unterwegs Geschäfte und die Kreditkarte ist das wichtigste Reiseuntensil.

RichyG am 05 Mär 2019 09:17:02

Auch wir vergessen immer etwas :ja: Das gehört einfach dazu. Abgebrochen haben wir eine Reise deswegen noch nie :wink:
Wir standen aber schon in Saigon vor dem Airport und hatten die Pässe an der Rezeption des letzten Hotels vergessen. Das war spannend :?

Tinduck am 05 Mär 2019 09:34:47

Wir hatten mal vergessen, die Haustür zu schliessen :oops: da hilft auch keine Kreditkarte... aber ein Telefon und die Telefonnummer der Nachbarn :D

bis denn,

Uwe

TiborF am 05 Mär 2019 09:42:57

Wenn jemand von Euch ständige Medikamente braucht (z. B. Bluthochdrucksenker, Schilddrüsentabletten etc.) sollte an die Mitnahme dieser Medis denken. Meistens sind diese verschreibungspflichtig und die Wiederbeschaffung wäre dann sehr umständlich (nicht jeder Arzt würde aus seinem geringen Budget für "fremde Patienten" Rezept erstellen).
Und die Nichteinnahme kann zu großen Problemen führen, wenn man mehrere Wochen unterwegs ist.

wolfherm am 05 Mär 2019 09:45:09

Tinduck hat geschrieben:Wir hatten mal vergessen, die Haustür zu schliessen :oops: da hilft auch keine Kreditkarte... aber ein Telefon und die Telefonnummer der Nachbarn :D

bis denn,

Uwe



Na, das Abschließen der Haustüre haben Profis in der Checkliste "Was muss im Haus alles gemacht werden?"

Das gehört nicht auf die Checkliste für die Reise. Siehe ersten Beitrag. :D :D :D

Inselmann am 05 Mär 2019 09:52:19

Man kann auch mit dem Stress schon zu hause anfangen.......

wolfherm am 05 Mär 2019 09:52:42

Tibor,

ja, das Vergessen der Medikamente ist sicherlich neben dem Vergessen der Ausweisdokumente der GAU schlechthin.

Ich habe daher immer ein Privatrezept in der Geldbörse und kann mich so unabhängig von Arzneimittelbudgets niedergelassener Ärzte unabhängig versorgen.

schuga am 05 Mär 2019 10:04:02

Gaffaband, Gaffaband und Gaffaband :ja: Nachdem wir bei unseren ersten 2 Urlauben mit dem Womo jeweils plötzlich überstürzt zu einem Baumarkt mussten,
geht das Zeug uns nicht mehr aus. ;D

Eine Zange und ein Mini-Ratschenset fehlt bei uns auch nie mehr. Damit kann man sich bei recht vielen Situationen helfen.

Gabi

RichyG am 05 Mär 2019 10:13:44

Ich muss allerdings sagen, dass sich mein Verhalten bzgl. Planung mit zunehmendem Alter verändert hat.
Unsere großen Familienreisen (auch einige Male sieben Wochen mit Töchtern und WoWa durch den Süden/Südosten Europas) wurden oft lange vorbereitet. Ja, da gehörten auch diverse Checklisten dazu.
Bei Rucksackreisen durch die ganze Welt benötigte ich ohnehin keine Packliste, da der Stauraum ja sehr überschaubar war.
Inzwischen bin ich davon total abgekommen. Steht die grobe Himmelsrichtung fest, wird entsprechend beladen. Süden bedeutet für mich: Wenig Klamotten (bei der besten aller Ehefrauen sieht das immer etwas anders aus :mrgreen: ), sehr wenig Lebensmittel.
Ich wäre innerhalb einer Stunde abreisebereit :ja: Und das muß auch so bleiben. Denn das ist (unter anderem) Freiheit für mich!

pipo am 05 Mär 2019 10:49:42

wolfherm hat geschrieben:unabhängig von Arzneimittelbudgets niedergelassener Ärzte unabhängig versorgen.

Ist mir auch schon passiert. Vierwöchige Reise und in Günzburg ist mir aufgefallen, dass ich nur noch drei Tabletten in Tasche habe. Also ab in eine Apotheke, mein Leid vorgetragen, gemeinsam beim Hausarzt angerufen und 10min. später war das Rezept gefaxt. Gleichzeitig ging das Original per Post an die Apotheke raus. Super unkompliziert.

tiefschneewikes am 05 Mär 2019 10:57:41

Wir packen immer im Herbst und im Frühling um.
Herbst: Schneeketten, Schneeschaufel, Regal für Skischuhe und Box für die Ski rein. Dann die ganzen Skiklamotten inkl. Helme, Handschuhe, Skier und Stöcke rein.
Frühling: Alles wieder raus.
Alles andere bleibt immer drin.

shoe1 am 05 Mär 2019 11:03:14

Hallo,
wir haben eine perfekte Checkliste - gegliedert nach den Bereichen im Wohnmobil. Funktioniert sensationell: Jeder, der etwas einpackt - hackt dies auf der Checkliste ab. Nach der Reise wird die Liste kurz überarbeitet (gestrichen oder ergänzt ...) und so vergessen wir nie etwas …

… bis wir bei der letzten Reise das Ausfüllen der Checkliste vergessen haben ... :D

LG Rupert

rkopka am 05 Mär 2019 11:07:04

wolfherm hat geschrieben:Checklisten ist was für Angsthasen. Die haben wir vor Jahren schon abgeschafft. Wenn wir dann mal was vergessen haben, waren es Kleinigkeiten (Zahnpasta, Grimdings oder ähnliches). Dafür gibt es aber unterwegs Geschäfte und die Kreditkarte ist das wichtigste Reiseuntensil.
Inselmann hat geschrieben:Man kann auch mit dem Stress schon zu hause anfangen.......

IMHO ist die Checkliste ein Mittel gegen Stress. Die wird bei mir vom letzten Urlaub ausgehend durchgeschaut und modifiziert. Wenn dann alles abgehakt ist, sollte die Welt in Ordnung sein. Selbst Kleinigkeiten können nerven, wenn man sie im Ausland nicht oder nicht so wie zuhause bekommt. GAU ist natürlich sowas wie Paß oder Papiere. Oder zum Tauchen z.B. die optisch angepaßte Tauchmaske, ohne die man unterwasser kaum was sieht. Oder bei Sportarten irgendein spezielle Zubehörteil, das es nicht überall zu kaufen gibt.

TiborF hat geschrieben:sollte an die Mitnahme dieser Medis denken. Meistens sind diese verschreibungspflichtig und die Wiederbeschaffung wäre dann sehr umständlich (nicht jeder Arzt würde aus seinem geringen Budget für "fremde Patienten" Rezept erstellen).

Hatten wir mal bei meiner Mutter in GB. Wir mußten erst einen Arzt finden, dem wir erklären konnten, was meine Mutter nimmt und wieso, damit er das passende lokale Equivalent verschreiben konnte. Hat etwas Zeit gekostet, war aber sonst unproblematisch. Das Medikament war dann sogar gratis (GB System).

Ich habs schon 2x geschafft meinen Anorak zu vergessen, einmal die Schirmkappe. Meistens wird bei Sonne und Hitze eingeladen, sonst ist man im PKW auch nur im T-Shirt unterwegs. Da liegt der Gedanke nicht so nah. Also habe ich jetzt schon zwei Urlaubsanoraks zuhause :-).

RK

Jagstcamp-Widdern am 05 Mär 2019 11:07:53

der "kleine haushalt" wohnt im womo, genauso wie eine fahrzeugscheinkopie + grüne versicherungskarte
dann brauchts nur noch meinen citybag mit kreditkarte, fahrerlaubnis + pa.
üblicherweise sind wir in 10 min reisefertig...

allesbleibtgut
hartmut

HeikeD am 05 Mär 2019 11:11:43

Wir führen keine Listen, ich hatte das tatsächlich schon mal in Betracht gezogen, es aber aufgrund meiner chaotischen Art wieder verworfen - ich könnte nie so eine List abhaken :D allein der Versuch wäre pure Zeitverschwendung.

Ich gehe vor dem Urlaub durch die Wohnung und schau was da noch liegt/in den Schränken ist, was unbedingt mit muss... unsortiert - da kommen auch schon mal Küchen- und Badutensilien in eine Tasche... wird ja im Wohnmobil eh wieder ausgeräumt :mrgreen:

Das neue Wohnmobil wird bestückt mit Klamotten, Handtüchern, Geschirr, Badezimmerutensilien und was dazu gehört und die Campingausrüstung (Tische Stühle Grill etc) bleibt auch drin. Ich muss nur noch Schuhe einpacken und die Kleidung / Wäsche die ich zusätzlich mitnehmen möchte. Alles andere sollte dann schon drin sein.

Panzerband ist auch immer dabei, sowie diverse Kleinwerkzeuge.

Bei unserem Urlaub in Polen habe ich nach 150 km überlegt ob die Haustüre geschlossen ist. Da habe ich dann einen Freund angerufen, der nachgesehen hat (sie war natürlich geschlossen).

Ansonsten haben wir noch nicht wirklich was vergessen.

kaiuwe am 05 Mär 2019 11:12:54

wolfherm hat geschrieben:Tibor,

ja, das Vergessen der Medikamente ist sicherlich neben dem Vergessen der Ausweisdokumente der GAU schlechthin.

Ich habe daher immer ein Privatrezept in der Geldbörse und kann mich so unabhängig von Arzneimittelbudgets niedergelassener Ärzte unabhängig versorgen.


Moin,
auf dem Weg nach Spanien ist uns in Frankreich aufgefallen, dass wir ein Rezeptpflichtiges Medikament vergessen haben. In einer Apotheke in Frankreich habe ich es kaufen können, ohne Rezept. Ich hatte nur eine Verpackung des Medikaments dabei das ich zeigen konnte. Das mit dem Privatrezept werde ich mir aber merken.

Gast am 05 Mär 2019 11:19:50

Meine Frau hatte bei unserer Englandtour 2012 oder 2013 erst auf dem Parkplatz vor der Fähre in Dünkirchen festgestellt, dass sie ihren Personalausweis vergessen hatte. Sie hatte aber eine Kopie dabei. Die französische Polizei hatte sich alle Mühe gegeben, uns zu helfen und war sogar ne Stunde lang mit uns durch die Hafensperranlagen gefahren, um mit der englischen Passkontrolle ne Lösung zu finden. Leider ergebnislos, die Engländer ließen sich auf nix ein.

Zum Glück konnten wir die Fährgesellschaft dazu kriegen, dass sie unsere 2 Uhr nachts Fähre auf 8 Uhr morgen umbucht - und habe ich das Wohnmobil vom Wohnwagen abgekoppelt, Frau und Kinder schliefen darin, und bin in atemberaubender Fahrt von Dünkirchen ins Ruhrgebiet zurück., um den Personalausweis zu holen. Um 7:45 haben wir wieder angekoppelt und sind dann in die Sperranlagen eingefahren. Zum Glück hatte die Fähre etwas Verspätung. Hat aber gepasst. Seitdem sind die Reiseunterlagen und Papiere noch mal ein besonderer Checkpunkt.

lilakatze am 05 Mär 2019 11:54:58

Ich habe mal drei Checklisten geschrieben, eine für den Sommer, eine für Frühjahr/Herbst und eine für den Winter. Dann habe ich diese Checkliste auf fünf Personen aufgeteilt. Jedes Kind (und mein Mann) kriegt dann vor dem Beladen seine eigenen Checkliste in die Hand gedrückt. Die Checklisten sind in Kategorien unterteilt (Kleidung, Bad, Freizeit, Lebensmittel, Sonstiges) Da steht dann z.B. bei Kleidung drauf: 2 Unterhemden, 3 kurze Hosen, 5 T-Shirts, etc. Meine Große packt laktosefreie Lebensmittel ein, mein Sohn ist für Getränke zuständig, die Kleine macht Gesellschaftsspiele und Hörbücher, mein Mann belädt die Heckgarage mit Fahrrädern, und so schaffen wir es mit fünf Personen das Wohnmobil in 2 Stunden fertig gepackt zu haben. Wir haben noch nie was vergessen und ich drucke diese Liste einfach vor jeder Fahrt neu aus nachdem ich sie kurz je nach Länge des Urlaubs modifiziert habe.
Das klingt so unglaublich spießig, aber vorher war es doch so, und das können bestimmt alle Eltern unterschreiben, dass ich den Löwenanteil gepackt habe und die Kinder mir zwischen den Füßen herumgelaufen sind und gefragt haben, was sie noch ins Wohnmobil packen müssen und ob es 5 oder 7 Kuscheltiere sein dürfen... Nach einem halben Tag packen musste ich dann alle Schränke noch mal durchgucken, ob auch wirklich alles drin ist. So ist es für uns sehr praktikabel :D und die Kinder sind stolz, ihren Beitrag zu leisten und da es aufgeteilt ist, ist es ja für jeden nicht wirklich viel, was er tun muss.

bonjourelfie am 05 Mär 2019 12:33:06

Ich hatte mal die Schlüssel zum Entfernen meines Fahrradakkus vergessen. Natürlich erst in Spanien gemerkt, und wir wollten zwei Monate bleiben ...Mein Mann fand eine Lösung. Seither lieber mit Liste.

LGElfie

mithrandir am 05 Mär 2019 12:37:31

Ich benutze die OutofMilk-App sowohl für den Vorrat als auch für die Reisecheckliste. Zu Hause als Einkaufsliste.
Für mich fängt mit dem ausftocken des Mobils der Urlaub an.
Wir sind aber schon einmal umgedreht (nach 10 km) weil wir die Bettwäsche vergessen hatten.
Danach entbrannte eine Diskussion darum ab wann wir wegen dieses Mangels nicht mehr umgedreht und lieber neue Waäche gekauft hätten.
.

rkopka am 05 Mär 2019 12:45:47

mithrandir hat geschrieben:Für mich fängt mit dem ausftocken des Mobils der Urlaub an.

??

RK

Inselmann am 05 Mär 2019 12:57:46

Allein schon der Satz "damit alles so wie zuhause....." ruft bei mir nur kopfschuetteln hervor :lol:

Warum bleibt ihr dann nicht zuhause? Einfach die Campingstuehle vors WoMo stellen und alles ist gut. Nichts wird vergessen, der "gute" Kaffee ist da, deutsches Bier und vor allem die frischen Broetchen. Ja was waeren denn ein Urlaub ohne frische deutsche Broetchen :lol:

Mal im Ernst, klar will man nicht wichtiges persoenliches Zeugs vergessen wie Brillen oder Medikamente was im Ausland dann zu Stress fuehren "koennte". Fuer uns ist es grade das "wie wirds denn dort gemacht" was eine Reise in ferne Laender so interessant macht. Uns graust es manchmal schon wenn wir in einen Lidl muessen im Ausland :mrgreen:

Also, RELAX! :bia:

PS man lernt auch mehr Leute kennen wenn man im Ausland was braucht.

Jonah am 05 Mär 2019 13:01:57

Auf der Autobahn ist mir nach der Abreise erst aufgefallen, dass mein Handy zu Hause auf dem Schreibtisch liegen geblieben ist. Bin nicht mehr umgedreht, war nur eine Woche Urlaub. Aber ein komisches Gefühl war das, habe gedacht, ohje, was ist, wenn mir was passiert? Es ist zum Glück nichts passiert.

Die ersten Urlaube mit dem Womo habe ich immer meinen Campingtisch und zwei Klappstühle mitgeschlört. Ich reise alleine, aber es könnte ja mal eine Freundin mitfahren, so mein Gedanke. Im Endeffekt sitze ich morgens immer in der Tür mit meinem Kaffee, ist mir viel zu umständlich dafür den Stuhl rauszuholen. Daher habe ich Tisch und Stühle nach dem 3. Jahr rausgeschmissen.

rkopka am 05 Mär 2019 13:08:29

Inselmann hat geschrieben:Uns graust es manchmal schon wenn wir in einen Lidl muessen im Ausland :mrgreen:

Ich bin gerne da. Da ich den Lidl bei uns recht gut kenne, sind die Unterschiede im Ausland gerade interessant :-).

RK

Bodimobil am 05 Mär 2019 13:21:35

Es gibt ein paar wichtige Dinge die man nicht mal eben nachkauft - z.B. meine Fotoausrüstung.
Ansonsten sagen wir uns auch - wofür ist die Kreditkarte da. Vor allem bei Verbrauchsgütern - wir bleiben ja im zivilisierten Europa und können überall nachkaufen.
Auf unserer allerersten Womotour mit Hunden stellten wir nach mehreren hundert Kilometern bei der ersten Pause fest, dass wir keine Hundeleine dabei hatten. Da musste erst mal die Wäscheleine zerteilt und missbraucht werden. Am nächsten Tag war dann erst einmal Hundeleinen kaufen angesagt :lol:

Gruß Andreas

Rockerbox am 05 Mär 2019 13:42:26

Moin,

wir haben keine Checklisten. Das Mobil ist sowieso immer zum Großteil abfahrbereit, also Geschirr, Campingausrüstung, Bettwäsche und Handtücher sind immer fix an Bord und auch eine Basisladung Wäsche. Was dazukommt sind frische Lebensmittel und zusätzliche Wäsche.

EC- und Keditkarten sind wie auch Führerschein und Ausweis immer am Mann / an der Frau und der Gruff nach Smartphone und Medikamenten ist schon so in Fleisch und Blut übergegangen dass hier ein Vergessen ausgeschlossen werden kann. Vielleicht auch deswegen weil ich beruflich viel unterwegs bin ist das schon ein fixes Ritual.

Was wir noch haben ist eine größere Kunststoffbox, in die alle Sachen reinkommen, die wir nach der letzten Tour aus dem WoMo genommen haben (zb zur Reinigung) und die wieder zurück sollen und auch Dinge, die aufgefüllt werden sollen wie Kaffee, Ersatzbatterien oder Toilettartikel. Der Rest, der fehlen sollte, wird unterwegs gekauft.

Jobelix am 05 Mär 2019 13:49:00

Ich hatte vor knapp 3 Jahren mal extra einen Gimbal für den Griechenland Urlaub bestellt, um vernünftige wackelfreie Videos zu drehen.
Er kam kurz vorher an und wurde im Arbeitszimmer ans Ladegerät gehängt und promt vergessen...
Ich bin dann noch mal eine Stunde zurückgefahren und habe damit die Reserve zur Fährankunft in Ancona deutlich angeknabbert, als dann noch der St. Bernadino gesperrt war und wir Nachts über die alte Paßstraße mussten, war an Pausen nicht mehr zu denken... :D
Aber et hätt ja noch mal jut jejange :)

Ansonst machen wir uns keinen großen Kopf.
Das Womo ist immer (bis auf Klamotten, Arzneikiste, Notebook und das Nötigste an Lebensmitteln) abfahrbereit gepackt und wenn was fehlen sollte, wird's halt vor Ort gekauft.

Gast am 05 Mär 2019 14:32:13

Tja, was vergisst man besser nicht ... Mal was nicht humoristisches:

Frau: "Du Schatz, ich hab vergessen, das Bügeleisen auszuschalten. Lass uns lieber umkehren, nicht das es brennt!" Mann: "Mach Dir da keine Sorgen, weil ... ich hab vergessen, den Wasserhahn an der Badewanne zuzudrehen." :P

Is schon alt, der Witz, nicht wahr ... :evil:

DieselMitch am 05 Mär 2019 15:24:07

Ich bin ein ausgesprochener Checklistenfreak, das einzige was nicht auf der Checklist steht ist der Hund, ohne den komme ich ja nicht aus dem Haus :lol:

2011, Ostern, die erste Tour damals mit dem neuen Wohnwagen. Am Zielort alles aufgebaut, Vorzelt etc. etc... der Schweiß lief in Strömen.
Dann endlich "Duschen! Hurraayy.... " .. äähh.. wo sind nochmal die Handtücher? :eek: Zuhause, klar doch :evil:
Also nochmal rein ins Auto, zum Supermarkt gefahren, 4 sauteure dickflauschige Handtücher und zwei sauteure dickflauschige Duschtücher gekauft.
Was man nicht im Kopp hat, hat man im Geldbeutel zu haben, die Handtücher sind allerdings extraklasse :lach:

Seitdem verblieben die immer im WoWa bzw. wurden Zuhause nach dem Waschen SOFORT wieder in die Reisekiste gepackt. Jetzt haben die einen festen Platz im Carado.

Alles andere, insbesondere Medis und Hundekram, steht auf der Checkliste. Die wird bei Bedarf angepasst, als Alleinfahrer hat man leider nur einen Kopp :roll:

Wer EINMAL in seinem Leben die Lieblingsleckerlies des Hundes vergessen hat wird diese traurigen Augen nie wieder vergessen :roll:

kedi3001 am 05 Mär 2019 15:28:42

Am Anfang unseres Wohnmobillebens habe ich auch immer Checklisten abgehakt, ist aber mittlerweile nicht nötig. Im Sommer ist eigentlich immer alles im Mobil, was wir so für einen Kurzurlaub brauchen. Alle Sachen, die ich mit nach Hause genommen habe (zum Waschen, Spülen etc.) kommen in eine Tasche und dann sofort wieder ins Womo.
Deshalb sind wir im Sommer in 1 Stunde abfahrfertig und wenn mal was fehlt, wird es halt nachgekauft :D Sind dann auch irgendwie "Erinnerungsstücke".
LG
Conny

rolf51 am 05 Mär 2019 17:15:50

Hallo,
wir haben auch eine Checkliste, die nach jeder längeren Reise ggf. überarbeitet wird. Daher Toi,toi noch nichts tragisches vergessen bzw. kaufen müssen.

mafrige am 05 Mär 2019 17:56:15

... das tut mir aber leid, so vergesslich, also dann rate ich mal zur Checkliste!
Auch wir benutzen eine, aber nicht wegen der Vergesslichkeit, nein … :lach:
Da wir sie immer weiter optimieren, wird sie immer perfekter und weniger unnützes Zeug wird mitgenommen, das spart viel Gewicht … :eek:
Bei Lebensmittel, gibt es im Ausland immer mehr zu kaufen, so das die Liste immer kleiner wird.
In Spanien sind die Geschäfte auch Sonntags auf, Aldi und Lidl fast schon überall … und selbst Wein und Biere gibt's in ausreichender Qualität aus Deutschland … :lol:

schneutzl am 05 Mär 2019 19:33:37

Sehr ärgerlich war es, als wir in Lappland unterwegs waren und mein Mann feststellte, dass seine Marcumarpillen wahrscheinlich nicht bis zum Ende der Reise reichen. Er misst seinen INR im Selbstmanagement und muss dann immer entsprechend seine Dosis erhöhen oder erniedrigen. Ich habe mit ihm geschimpft und dann sind wir quasi schnurstracks nach Hause gefahren. Seitdem vergisst er keine Medikamente mehr. Er hat meistens für 4 Wochen mehr Tabletten als wir weg bleiben wollen.

Artus1 am 05 Mär 2019 20:46:03

Also,

wenn ich auch jetzt noch eine Checkliste fürs Womo erstellen soll um ja nichts zu vergessen,

hätte ich auch weiterhin meine Firma bebalten können. :D

Jetzt kommts wie es kommt, und wenn etwas fehlt wird nachgekauft. Basta. 8)

PittiC am 05 Mär 2019 21:08:03

Ich würde vergessen die Checkliste zu checken 8)

wolfherm am 05 Mär 2019 21:09:59

Dann mach dir eine Checkliste.... :D

Gast am 05 Mär 2019 22:00:02

PittiC hat geschrieben:Ich würde vergessen die Checkliste zu checken 8)

Wenn auch dieser Einwurf vermutlich scherzhaft gemeint war - genau das führt doch immer wieder dazu, dass man tatsächlich Dinge vergisst, die man längst auf der Liste hat. So war das bei uns mit dem vergessenen Personalausweis - der stand nämlich längst auf der Liste. Aber auf die gucken muss man ja nicht mehr", weil "die kennen wir doch schon in und auswendig"... *lach*

Nette Grüße
Gode

wolfherm am 05 Mär 2019 22:04:13

Vielleicht muss man sich einfach generell besser organisieren: Unser Mobil ist immer mit allem ausgestattet, was man so braucht. Lediglich Wasser und Lebensmittel müssen rein. Und den Personalausweis habe ich immer - auch im normalen Leben - am Mann und meine Frau an der Frau. :D

Den braucht man immer dabei.

Elgeba am 05 Mär 2019 22:15:55

Wolfgang,Du bist mir zuvor gekommen.Ich mache das auch so,mein Womo hat einen kompletten Hausstand an Bord,ich räume vor der Fahrt nur noch den Hauskühlschrank leer,fülle Trinkwasser ein und los geht`s.


Gruß Bernd

rkopka am 05 Mär 2019 22:59:20

wolfherm hat geschrieben:Vielleicht muss man sich einfach generell besser organisieren: Unser Mobil ist immer mit allem ausgestattet, was man so braucht.

Das kommt sicher auch auf die Art des Urlaubs an. Ich hab meistens Sportgerät dabei, dann Kamera, Computer, Modellflugzeug, evt. noch mehr Zeitvertreib. Das muß alles ins Womo und zwar vollständig, weil vieles davon eben nicht so einfach zu ersetzen ist. Und je nach Ziel muß auch noch was variiert werden in Sachen Campingzubehör, Gas. Bei 3,5t ist man ja immer am kämpfen. Die Checkliste habe ich am Handy (Evernote) und kann da gut alles abhaken, wenn es im Womo ist. Für ein WE zu einer Veranstaltung reicht mir auch das Zeug im Womo an allgemeinen Sachen.

RK




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Tolltickets
Single-Womo für den täglichen Gebrauch
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt