Caravan
cw

Nochmal Gas in Italien


schneutzl am 05 Mär 2019 13:56:19

Hallo,

nachdem wir schon eine schwedische und eine spanische Gasflasche unser eigen nennen, müssen wir möglicherweise uns noch eine italienische zulegen.

Unser Sohn fährt Mitte Mai mit seiner kleinen Familie (Elternzeit) Richtung Sizilien. Wir haben gestern Flüge gebucht nach Palermo, um das Womo nach ein paar Wochen dort zu übernehmen und noch ausgiebig Italien zu erkunden. Geplant sind 2 Monate, Ende ist aber offen.
Letzten Herbst in Spanien sind wir mit einer Gasfüllung etwas über 2 Wochen ausgekommen, der Kühlschrank schluckt schon viel. Das war kein Problem, da wir die spanische Flasche, die wir von einem netten Mitforisten hier gekauft haben, quasi überall tauschen konnten.

Jetzt habe ich hier im Forum gestöbert. Es wird oft eine Gastankflasche empfohlen, das wollen wir aber nicht.
Eine Mietflasche, die man nach Nutzung wieder zurückgeben kann, wäre die beste Lösung. Wo kann man sich quasi direkt hinter der Grenze eine besorgen, wer kann jemand einen guten Tip geben. Wir würden dann eine deutsche Flasche mitnehmen als Reserve. So ein Euro Gasflaschenadapterset kaufen wir uns noch bei Pieper.

Alternativ ginge es auch mit Auffüllen der leeren Flasche, aber das sind wir bei unseren Reisen in Skaninavien oft an die Grenzen gestoßen. Deshalb seit Jahren die schwedische Flasche.

Für Tips sind wir dankbar.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rena am 05 Mär 2019 15:34:11

Geht in Italien genauso wie in Spanien.
Italienische Flasche kaufen, zum Befüllen entsprechenden Adapter mitführen, vor Ausreise wieder zurückgeben.
Kein Problem!!!

Stephan2703 am 05 Mär 2019 18:36:27

Also für Spanien kann ich nur sagen, es ist gar nicht so einfach an eine Gasflasche zu kommen. In Italien war ich noch nicht.
Wir sind vor 2 Jahren ewig rumgefahren bis uns endlich einer eine Gasflasche unter der Hand verkauft hat. Die großen Tanken wollten uns keine geben weil wir als Ausländer keine Registrierung vorweisen konnten. Eine Tauschflasche hatten wir ja nicht. Hat man die, fragt keiner mehr nach. Aber ohne Tauschflasche war das sehr zeitaufwändig. In einem kleinen Dorf an einer Minitanke hatte der Betreiber ein einsehen. Er hat aber auch gesagt, das er uns eigentlich keine verkaufen darf. Letztlich war ihm der Umsatz aber wichtiger und wir ihm dankbar.
Flasche ist aber mittlerweile verkauft an ein Forenmitglied. Wir sind auf der Rückfahrt bei der Gasfachfrau vorbeigefahren und haben eine Gastankflasche gekauft. Die ist aber auch schon wieder weg weil wir das Wohnmobil verkauft haben und jetzt im Minicamper mit Gaskartuschen unterwegs sind.

andioldi am 06 Mär 2019 17:43:13

Ditta Pantano Roberto Gas, V. Alfred Ammon 30, 39042 Bressanone Brixen
ist im Gewerbegebiet in Brixen, bei dem soll es wohl mit der Rückgabe auch wieder funktionieren. Hab den Tipp aus einem Reisebericht hier, den ich aber auf die Schnelle nicht wieder finde. Schau mal unter Reiseberichte über Sizilien, da wird das irgendwo beschrieben. Ich werde das demnächst auch probieren und kann dann vielleicht genaueres berichten.

Gruß Andi

jochen-muc am 06 Mär 2019 19:49:03

schneutzl hat geschrieben:
J. Es wird oft eine Gastankflasche empfohlen, das wollen wir aber nicht.
Eine Mietflasche, die man nach Nutzung wieder zurückgeben kann, wäre die beste Lösung. Wir würden dann eine deutsche Flasche mitnehmen als Reserve. So ein Euro Gasflaschenadapterset kaufen wir uns noch bei Pieper. .
schneutzl hat geschrieben:
Alternativ ginge es auch mit Auffüllen der leeren Flasche, aber das sind wir bei unseren Reisen in Skaninavien oft an die Grenzen gestoßen. Deshalb seit Jahren die schwedische Flasche.

Für Tips sind wir dankbar.





In (Sizilien) Italien wird ja sehr viel mit Gas gekocht so dass es überall kleine Läden gibt wo man normale Stahlflaschen bekommt und meines Wissens auch gefüllt wird

Da ist dann an den Läden (Oft is es der Ferramenta im Ort ) so ein Zeichen dran (zugegeben nicht sehr groß) Dreieck mit Flamme . Manchmal fahren die auch mit den Flaschen durch den Ort :mrgreen:



Wie da das Tauschsystem genau funktioniert weis ich aber leider nicht (weil Tankflasche :mrgreen: ) vielleicht sagt Mario da was zu

schneutzl am 06 Mär 2019 21:08:21

andioldi hat geschrieben:Ditta Pantano Roberto Gas, V. Alfred Ammon 30, 39042 Bressanone Brixen

Gruß Andi


Danke, Andi. Ich habe es gegoogelt und notiert. Liegt quasi auf dem Weg. Und wenn dem nicht so wäre, einen Umweg wäre es wert.

new-welt am 11 Mär 2019 19:58:21

Hallo, bei so vielen Reisen durch Europa,
würde ich mal überlegen das WoMo um zu rüsten auf LPG-Gas.
wir haben das seit 7 Jahren und sind damit auch durch die USA; Spanien; Portugal; Norwegen; gefahren.
Überall war Gas tanken kein Problem.
Dieses Jahr ist Italien geplant: Sardinien; Sizilien; Korsika
auch dort ist LPG keine Thema überall verfügbar.

Zugegeben ist es ein gewisser Kostenaufwand LPG-Tanks (Allu bei uns) ein zu bauen, aber wir
haben es niemals bereut, keine Gedanken mehr machen über Gasversorgung.
Schleppen von Gasflaschen fällt auch weg :ja:

Mit lieben Gruß Klaus

mv4 am 11 Mär 2019 20:10:23

jochen-muc hat geschrieben:
Da ist dann an den Läden (Oft is es der Ferramenta im Ort ) so ein Zeichen dran (zugegeben nicht sehr groß) Dreieck mit Flamme . Manchmal fahren die auch mit den Flaschen durch den Ort :mrgreen:



Wie da das Tauschsystem genau funktioniert weis ich aber leider nicht (weil Tankflasche :mrgreen: ) vielleicht sagt Mario da was zu


Es gibt eigentlich keine Pfandflaschen....die würden die nie wiederbringen... :lach: ..nur Eigentumsflaschen...die werden entweder gleich gefüllt oder abgegeben und später wieder geholt. Wenn man immer zum selben Händler geht...was ja die meisten nicht Camper machen, ist das ja auch kein Problem. Auf Campingplätzen in Oberitalien kann das auch anders sein.

sergiozh am 06 Mai 2019 01:25:24

In italien ist sehr einfach eine gasflasche aus metall zu bekommen, depot für die flasche ist etwa 5 euro glaube ich und es spielt keine rolle die nationalität des käufers. Wenn die flasche leer ist, tausch man dann mit eine andere volle flasche.

Das problem ist am ende die leere flasche zurückzugeben, weil jeder gashändler nimmt nur zurück dasselbe typ von flaschen die er vertritt. Und es gibt viele verschiedene flaschentypen in italien.

Wenn man eine leere durch eine volle beim gaskauft tauscht ist kein problem für jedes händler.

wenn man aber nur die leere flasche zurückgibt, dann wollen alle nur die eigene flaschen zurücknehmen.

andwein am 06 Mai 2019 17:18:13

sergiozh hat geschrieben:...Wenn man eine leere durch eine volle beim gaskauft tauscht ist kein problem für jedes händler.
wenn man aber nur die leere flasche zurückgibt, dann wollen alle nur die eigene flaschen zurücknehmen.

Das ist aber relativ einfach zu lösen: Man kauft bei Agip, Shell oder anderen Tankstellen. Die haben alle dieselbe Marke.
Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma Boiler hat kein Ablassventil
Kein Gas wenn Gasleitung angezogen und dicht ist
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt