aqua
anhaengerkupplung

Griechenland auf dem Landweg


Xeon am 05 Mär 2019 20:11:13

Hallo an alle,
ich hin neu hier und auch neu was das Wohnmobilurlauben angeht auch. Wir waren zwar schon mehrmals in England mit einem Camper unterwegs aber das ist schon ein paar Jahre her.
Im Sommer wollen wir nun auf dem Landweg (Fähre scheidet aus) nach Athen. Dazu sind mir alle Tipps willkommen.
Grunddaten sind: 3 Wochen Reisezeit im August, gemietetes Wohnmobil mit (leider) 4,2t (andere waren weg), Ausgangspunkt Nordbayern, 4 Personen
Jetzt meine Fragen an die Erfahrenen hier:
Welche Route ist zu empfehlen?
Welche Stellplätze/Campingplätze sind empfehlenswert?
Was ist besonders wichtig?
Welche Plätze sind bei Athen zu empfehlen v. a. evtl. auch mit Anbindung nach Athen?
Wo ist eine Reservierung empfehlenswert oder überhaupt nicht oder nur teilweise (das war eben in England nie ein Problem)
Danke schon mal für die Antworten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

19grisu63 am 05 Mär 2019 20:17:37

Schau mal hier --> Link
Vielleicht hilft Dir das ja :?: Für 3 Wochen Reisezeit finde ich die Strecke allerdings sehr sportlich :wink:

Xeon am 05 Mär 2019 20:43:32

Danke für den Link. Ausgangspunkt ist sehr gut.. Ja drei Wochen sicher sportlich... Aber hab keine andere Möglichkeit.
Familie will unbedingt Skopje anschauen. D.h. wenn jemand eine Empfehlung für einen Platz dort hat?
Danke Thomas

RichyG am 05 Mär 2019 20:44:26

Xeon hat geschrieben:Welche Route ist zu empfehlen?
Welche Stellplätze/Campingplätze sind empfehlenswert?
Was ist besonders wichtig?
Welche Plätze sind bei Athen zu empfehlen v. a. evtl. auch mit Anbindung nach Athen?
Wo ist eine Reservierung empfehlenswert oder überhaupt nicht oder nur teilweise (das war eben in England nie ein Problem)

Guten Abend Xeon,
Steffen hat Dir ja schon den Link zu unserer Reise von 2018 gepostet. Die Route war Nürnberg - Loibltunnel/Bled - Belgrad - Thessaloniki. Dann nach Belieben weiter. Die Fahrt war (zumindest im April und Juni) absolut stressfrei und entschleunigt. Die Straßen/Autobahnen hervorragend. Inzwischen wohl durchgängig befahrbar, nachdem im Frühjahr 2018 in Mezedonien noch eine Lücke im Autobahnausbau von ca 50 Kilometern war. Unterwegs ist Bled in Slowenien und Belgrad/Serbien "Camp Dunav" ein guter Etappenplatz.
Es gibt direkt einen Platz in Athen. Sehr zentral und an einer großen Straße gelegen. Entsprechend laut im hinteren Teil aber ruhiger und gut ausgestattet und mit guter Busanbindung in die City. Reservierung würde ich nicht empfehlen, da ihr dann gebunden seit. Ist auch nicht notwendig aus meiner Sicht.
Ich halte die Strecke für drei Wochen übrigens auch für sehr ambitioniert. Wir hatten dafür mehr als sechs Wochen Zeit.
Melde Dich bei weiteren Fragen.
Für Skopje auf die Schnelle das hier gefunden: --> Link

Xeon am 05 Mär 2019 20:57:32

Danke werde ich tun. Für die Hin- und Rückfahrt haben wir ca. 7 Tage geplant. In Griechenland selbst steht wenig fest Geplantes auf dem Programm. Die einzig festen Punkte sind im Moment Thessaloniki, Olymp und Athen. Alles was dann noch Zeit ist ist spontan und Spaß. Vielen Dank für das Angebot. Da komme ich bestimmt drauf zurück.

RichyG am 05 Mär 2019 21:02:10

Ich würde Delphi auf jeden Fall in die Anreise einplanen. Es ist dort (vor allem am Morgen bevor die Busse die Besuchermassen ankarren) beeindruckend schön. Für mich einer der schönsten Momente der Reise.

Xeon am 05 Mär 2019 21:21:28

Ja klar sehr cool Danke

19grisu63 am 05 Mär 2019 21:24:58

Richy, schön dass Du so schnell hier her gefunden hast :D Es kann doch niemand so kompetent Auskunft geben, als jemand, der das schon mal gemacht hat. Der Startpunkt passt auch einigermaßen :mrgreen:

Ich gebe dann gern wieder Auskunft zu Spanien oder Norditalien :D

Inselmann am 05 Mär 2019 21:26:06

Nimm genug Geld mit fuer die Autobahn Gebuehren in GR :mrgreen: Bei nur 3 Wochen wirst du wohl nicht ueber Land fahren wollen.

19grisu63 am 05 Mär 2019 21:27:19

Übrigens, Griechenland auf dem Landweg werde ich irgendwann auch noch in Angriff nehmen, wenn ich genug Zeit habe :D

RichyG am 05 Mär 2019 21:33:11

Es lohnt Steffen! Es lohnt! :ja:
Und ja, die Autobahngebühr in GR ist kein Schnäppchen. Aber macht auch nicht arm. Wer was von Land und Leuten sehen möchte, wird eh nur sporadisch die Autobahn nutzen.

19grisu63 am 05 Mär 2019 21:47:43

Wird noch eine Weile dauern. Mit so einer längeren, beruflichen Auszeit wie am Anfang diesen Jahres kann ich so schnell wohl nicht mehr rechnen. Und in zwei Wochen brauche ich mir das nicht antun ;D Aber es kommen ja auch andere Zeiten, so Gott will ;D

RichyG am 05 Mär 2019 21:54:48

Vor allem musst Du wollen Steffen. Dann wird auch ER mitmachen :ja:
Aber genug OT :wink:
Griechenland ist immer ein Reise wert.
Übrigens würde ich Athen nicht unbedingt zu den griechischen Topzielen zählen wollen. Ich würde mich mehr auf die Natur konzentrieren. Bei Delphi ist es dann eben z. B. die atemberaubende Kombination von beidem.

schneggenhaus am 05 Mär 2019 22:38:36

Wir waren ab August 2017 über Oesterreich, Slovenien, Kroatien, Montenegro, Albanien über Girocaster nach Ionnina, Igumenitsa und den ganzen Peloponese bis Korinth ...... und mit dem Motorrad nach Athen und wieder zurück nach Korinth. Wie schon geschrieben wurde sind Deine 3 Wochen sportlich zu absolvieren, wir hatten alleine in Griechenland ab Igumenitsa 4 Wochen Zeit und sind dann von Patras wegen einer Taufe mit der Fähre nach Ancona zurück gefahren weil wir nicht zu spät kommen wollten. Das nächste Mal werden wir über den Autoput und Thessaloniki fahren ....... am liebsten sofort (April) da wir im Juni eine Hochzeitseinladung in Oesterreich haben und dies eine ideale Strecke dazu wäre, schauen wir einmal, mein Partner hat sich noch nicht dazu geäussert ....... anfangen tun wir am Logo Maggiore und da kann man ja verschiedene Strecken Richtung Griechenland fahren :P Griechenland ist immer eine Reise wert !!!
Wenn Du Fragen hast dann stell sie ganz einfach !!

BernhardK am 05 Mär 2019 22:57:38

Xeon

Warum gerade Athen ?
Dann nur für 3 Wochen Griechenland?
Nimm genug Geld mit, gerade die Maut von Saloniki nach Athen ist unverschämt hoch. Griechenland ist sehr bergig, man kommt nicht sehr schnell voran, man muss viel Zeit haben, deshalb halte ich Dein Vorhaben für sehr stressig.

volki am 06 Mär 2019 11:57:25

Xeon hat geschrieben: 3 Wochen Reisezeit im August, gemietetes Wohnmobil mit (leider) 4,2t (andere waren weg), Ausgangspunkt Nordbayern, 4 Personen
Jetzt meine Fragen an die Erfahrenen hier: Route?, SP/CP, CP in Athen
August = Haupreisezeit = CP in Athen würde ich reservieren

Im August für 3 Wochen nach Athen aus Nord-Bayern, mit WoMo 4.2T

Frage: Mit oder ohne Gobox durch Österreich und Slowenien?
Wenn Ja, dann entweder via
München-Salzburg-Villach Karawanken-Ljubliana-Zagreb- Belgrad Athen
oder
Passau Wien-Budapest-Belgrad-Athen (Für diese Strecke Go-Box in A, nicht in SLO)
(Beide Strechen sind laut G-Maps etwa gleichlang und die Fahrtdauer ist auch fast gleich)
---------------------------------
Wenn nein (ohne Go-Box in A und in SLO) (das dauert aber länger :!: )
München-Kufstein-Mittersill-Felbertauern (Tunnel 10/11 €)-Lienz-Oberdrauburg-Gailbergsattel-Hermagor-Arnoldstein, auf B-83 (nicht AB!) nach Tarvis (I), dort auf A-23 nach Udine und Triest. Dann nach Basovizza und Kozina (SLO), dann über 70 km gute Landstrasse nach Rupa, an der Grenze zu HR, dann auf die AB nach Zahreb und Belgrad -Athen
.

Xeon am 06 Mär 2019 12:29:47

volki auf alle Fälle mit Box aufgrund der Zeit
In Ungarn funktioniert das ja mit e-Vignette, wenn ich richtig liege?! Auf der anderen Route brauche ich für Slowenien diesen Transponder. Wie kompliziert ist das? Hier wäre der Weg durch Österreich (teure Maut) etwas kürzer....

BernhardK wenn GR dann wollen die Kids die Akropolis sehen... bevor sie nicht mehr steht. Ist einfach nicht mehr Zeit als 3 Wochen... Und ein bisschen Abenteuer muss sein. Und wenn es absehbar ist, dass es eng wird, sind wir flexibel

Primär geht es mir zunächst um sinnvolle Route und Teilabschnitte mit einem CP am Ende bis Thessaloniki (danke an RichyG) . Wie gesagt Familie will Skopje sehen. Was nach Thessaloniki bis evtl. Athen kommt ist noch nicht klar. Und da bin ich auch für jeden CP und Abstecher dankbar

Eines der besten Foren... So schnell so viel Kompetenz...

Danke Thomas

Ich sage alles auf - Familie ist auch gespannt was noch kommt

RichyG am 06 Mär 2019 13:19:41

Ich würde nach Thessaloniki auf jeden Fall die Pilionhalbinsel auf dem Weg nach Athen "mitnehmen". Die "Schweiz Griechenlands" bietet sehr viel.
Und Athen und Akropolis sind wirklich überbewertet! Lieber etwas kürzer und Delphi als südlichsten Punkt anpeilen bei Euren Zeitresourcen.

Nille am 06 Mär 2019 19:53:02

Lass dich nicht verrückt machen...wir fahren in max. 42 Stunden von Hannover nach Saloniki. :D

Von Nordbayern aus würde ich über Ungarn fahren (machen von Hannover wir auch so). Das spart die zweite und dritte Go-Box für SLO und Kroatien. Die Ungarn- E Matrica kannst Du bequem online buchen, geht ganz einfach. Je nach geplantem Rückweg 10 tage oder einen Monat.

Am Besten nicht Freitag-Sonntag in Ungarn,Serbien oder Mazedonien an einem Grenzübergang sein...

Und auf keinen Fall in Griechenland mit Griechen darüber sprechen, dass Ihr in Skopje wart.

BernhardK am 06 Mär 2019 21:04:02

Nille,

seit wann benötigt man für Kroatien eine Box?

volki am 07 Mär 2019 12:42:52

BernhardK hat geschrieben:Nille,seit wann benötigt man für Kroatien eine Box?

Du kannst, aber du musst nicht.
Ich habe allerdings bei meinen "gelegentlichen" Fahrten auf HR-Autobahnen, noch nie das Gefühl gehabt, ich müssen die "elektronische Durchfahrt" haben, ich konnte immer schnell ein Ticket ziehen oder mit Kreditkarte auch bezahlen. Im Gegensatz zu griechischen Autobahnen, wo du alle "Hennenschiss" neu BAR bezahlen musst, ziehst du, zB in Zagreb ein Ticket und das gilt bis Ploce. (Ende der A-1 vor Dubrovnik)
Die elektonische Variant der Mautbezahlung ist wohl eher für den "kroatischen Berufsverkehr" :lol:
.

Nille am 07 Mär 2019 15:48:12

BernhardK hat geschrieben:Nille,

seit wann benötigt man für Kroatien eine Box?


Hmm..sorry hatte ich so gelesen und meine Bekannten haben auch eine im Womo. Overall ist die HR Strecke zwar kürzer aber um die 70 Euro teurer bemautet als über die Strecke via Wien-HU-SRB. Und eine Grenzkontrolle mehr...was bis 2015 kein Thema war. :evil:

RichyG am 07 Mär 2019 16:06:07

Die Grenzkontrollen haben 2018 nirgendwo länger als 15 Minuten gedauert. Die Autobahn war durchgängig (SLO-HR-SRB-MK) schwach frequentiert und sehr gut ausgebaut.

Nille am 07 Mär 2019 16:16:55

Hmm Freund von uns haben auf dem Rückweg Ende Juli von SRB nach HR 8 Stunden an der Grenze gebraucht. Wir fast zeitgleich 2 Std SRB - HU...kann man also so nicht sicher sagen, was hilft ist auf jeden Fall die WE zu meiden. Da sind immer sehr viele Fahrzeuge mit Deutschen und Schweizern auf der Rückreise vom Heimaturlaub von ALB_SRB_TR usw. unterwegs.

Leider vergessen diese Kollegen immer mal wieder, dass Verkehrsregeln auch ausserhalb von unseren Heimatländern existieren. :lol:

Xeon am 28 Jul 2019 21:17:50

Hallo
Die Reiseroute steht nun. Raum Nürnberg - Wien - Budapest - Belgrad - Skopje - Thessaloniki.
Wir wollen relativ schnell nach Skopje kommen. Da wir erst am Freitag Nachmittag los kommen werden, wäre es schön wenn jemand eine Tipp für eine Stellplatz/Parkplatz bei St. Pölten oder Wien weiß. Da wir dann relativ schnell nach Skopje kommen wollen (wollen wir anschauen), gibt es weitere 2 Teilstücke bis Skopje. Hat jemand hier Empfehlungen für einen Campingplatz oder Stellplatz? Bei Skopje scheint es ja nur einen Campingplatz zu geben. Spätestens hier sollte es auch einer sein, um evtl. Wasser zu fassen...
Dann wollen wir Skopje anschauen also mindestens 2 Nächte hier und dann nach Thessaloniki (Empfehlung hier?). Ab dann ist alles offen...
Braucht man Trinkwasserdesinfektion für Griechenland? Und wenn ja was empfiehlt ihr da?

Danke an alle
Grüße

basste315 am 28 Jul 2019 21:48:48

Wien, Stellplatz Perfektastrasse

--> Link

Gute Fahrt
Helmut

volki am 29 Jul 2019 01:25:17

Xeon hat geschrieben:Braucht man Trinkwasserdesinfektion für Griechenland? Und wenn ja was empfiehlt ihr da? Grüße

In GR ist/war das Wasser quasi heilig. Nirgends in Europa habe ich mehr Quellen gesehen und benutzt.
Aber als "Neuling" rate ich dir, Wasser aus den Stadtnetzen, an Tankstellen usw. in den Tahk zu füllen, tws. ist das aber stark gechlort. Zur Benutzung als reines Trinkwasser (Kaffee/Tee) steht vor jedem Laden Wasser-Packs mit 6 x 1.5 lt Petflaschen zu 1-2 Euros das Pack

Wenn ihr von Skopie her kommt, und weiter nach Athen wollt, kommt ihr gar nicht nach Thessaloniki, oder ihr müsst zurück fahren.
Nicht allzuweit weg von der Einmündung der Balkan-Route in die A-1 Richt. Athen, ein paar Kilometer auf der A-2-Egnatia Odos ist Veria. Dort A-2 verlassen, In wenigen Min. seit ihr in Vergina. Da hat es einen privaten Stellplatz bei einer deutschsprechenden Familie. Von dort zu Fuss erreichbar sind dort dann die unterirdischen "Makedonischen Königsgräber" (Eltern? von Alex. dem Grossen). Absolut sehenswert

--> Link

Vergina bei Veria 1. (Privat Parkplatz) 40.48499, 22.32015 Privater, bewachter SP, in der Nacht Tor geschlossen
WoMo mit Strom + Wasser, jetzt 7 Euro/Tag (spricht deutsch/ englisch) Hat eigenes Internet
Zu Fuss zu den Mazedonischen Königsgräber !! (Wirklich sehenswert).
.

Superlaufer am 29 Jul 2019 20:33:20

So etwa 40 Kilometer vor Skopje, noch in Serbien, könnte ich als Duchgangsplatz den Camping Enigma bei Vranje empfehlen. Ruhig gelegen, mit Strom, Wasser, Restaurant und Pool. Der Poolbereich wurde im Juni noch für die Saison renoviert, sollte unterdessen fertig sein. Die Betreiber sprechen jedenfalls Englisch. Ob Deutsch, das weiß ich nicht mehr.

Elmar

Xeon am 07 Aug 2019 20:01:49

Danke für alle Tipps
Erstes Etappenziel ist Melk mit SP. Dann geht es weiter entweder kurz vor oder kurz nach der Ungarisch serbischen Grenze. Anschließend dann nach Skopje... Hoffe das klappt alles mit den Wartezeiten an den Grenzen. Ansonsten eben 1 Tag länger. Thessaloniki werden wir liegen lassen und dann Richtung Olymp fahren. Dann wird geschaut was Spaß macht und wo Platz ist.

Bin weithin für alle Hinweise offen. Danke

tesschen am 08 Aug 2019 20:30:15

Vor Katerini gibt es bei Korinos einen CP, ca. 1000m nördlich davon Freistehplätze. Am Strand von Litohori waren wir auch schon gestanden. Wie es heute ist, weiß ich aber nicht? CP gibt's dort auch.
MfG
Helmut

hanton am 08 Aug 2019 21:49:52

Für Thessaloniki kann ich den Zampeta Camper Stop empfehlen. Ist zwar etwas laut, aber dafür kostenlos incl. Wasser, Strom, Dusche, wlan das auch funktioniert und der Betreiber ist sehr freundlich. Nacht um 22.00 h wird zugesprerrt. Wir sind später gekommen und haben uns einfach direkt nebenan bei der Tankstelle bis früh abgestellt. Das hat keinen gestört. Beim Zampeta Camper Stop ist die Bushaltestelle fast vor der Einfahrt, ca. 30 Meter zu Fuß. Thessaloniki ist keine Oase für Ruhesuchende, deshalb stört auch der Lärm um dem Camper Stop nicht wirklich. Ihr werdet ja nicht 14 Tage dort bleiben?


Zum Landweg: Autoput SLO - HR - Serbien und Nordmazedonien kein Problem. Die Straße ist gut zu fahren im Gegensatz zu den Landstraßen in GR. Autobahnfahren in GR wirst Du arm. Nehm genug Geld mit, über 2,70 m Womo Höhe = LKW.


schönen Urlaub
hanton

hanton am 08 Aug 2019 22:01:25

Das ist die Einfahrt zum Camper Stop Campeter. Wenn etwas zu reparieren wäre könnte man das gleich hier machen lassen. Graue Gasflaschen habe ich auch gesehen. Also Vollservice.

hanton am 08 Aug 2019 22:04:09


volki am 09 Aug 2019 11:05:09

hanton hat geschrieben:Das ist die Einfahrt zum Camper Stop Campeter. Wenn etwas zu reparieren wäre könnte man das gleich hier machen lassen. Graue Gasflaschen habe ich auch gesehen. Also Vollservice.

Berichtigung:
Das ist die Firma ZAMPETAS, Wohnmobil-und Wohnwagen-Händler, in Peraia/Thessaloniki. Peraia ist etwas ausserhab des Airport, an der Strasse, die am Airport-Perimeter entlang geht. Da diese Strasse 4 spurig ist, und Zampetas aber an der stadt-einwärts- gehenden Strassenseite liegt, muss bis zum nächsten Rotlicht gefahren werden, und wenden und wieder etwas zurück

Das Werbeschlid "ZAMPETAS" am Hausdach ist gut zu erkennen.

PS viele Mitarbeiter und die "Chefs" sprechen deutsch und haben mir schon zweimal mit Reparturen günstig geholfen

hanton am 09 Aug 2019 11:28:54

Sorry, ich habe mich verschrieben. Meinte natürlich den Camper Stop ZAMPETAS. Man fährt die abgebildete Einfahrt rein und im hinteren Teil links sind die Stellplätze auf feinen Schotter. Falls Ankunft nach 22:00 h einfach die nächste Einfahrt in die Tankstelle nehmen und direkt an der Mauer zum ZAMPETAS abstellen.

schneggenhaus am 09 Aug 2019 12:28:27

wir fuhren nach Griechenland über Oesterreich, Slowenien, Kroatien, Montenegro und Albanien SH4 Richtung Girokaster und dann über Iaonnina /Grichenland rein gefahren ......weiter nach Igoumenitsa Richtung Peloponnes nach Athen und zurück nach Korinth und dann Patras. Der Grund für diese Strecke war das wir von Igoumenitsa noch in alle Richtungen mit dem Motorrad ausgeschwärmt sind, inklusive noch einmal Albanien. Und dann immer so weiter stationiert in Methoni, Finikunda, Korinth, Epidaurus, Napflios, Athen. und wir haben noch lange nicht alles gesehen. Die ganze Reise hat 10 Wochen gedauert, davon waren wir 4 Wochen in Griechenland.
In Wien hat es einen neuen Stadtstellplatz und den Camping neue Donau der sehr Zentral an der Autobahn nach Ungarn liegt. Wir hatten es da sehr schön da er nahe am Zentrum und der Donau liegt.

gute Fahrt und liebe Grüssen Schneggenhaus

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Griechenland - Peloponnes oder Chalkidiki?
Entlang der Balkan-Adria nach Griechenland Aktuell
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt